Schattenblick →INFOPOOL →BILDUNG UND KULTUR → COMIC

TERMINE/1067: Hamburg · Graphic Novel Tage - Jaroslav Rudis & Jaromír99, 10.6.2013


Literaturhaus Hamburg Newsletter - Programm im Juni 2013

Vivavostok Hamburg bei den Graphic Novel Tagen: Jaroslav Rudis & Jaromír99

Ein Abend zum tschechischen Kult-Comic "Alois Nebel" mit dem Autor Jaroslav Rudis, dem Zeichner und Sänger Jaromír99, dem Gitarristen Petr Kruzik und VJ Clad. Antje Flemming moderiert



Alois Nebel ist mittlerweile wohl der berühmteste mitteleuropäische Eisenbahner. Erfunden haben diesen melancholischen Einzelgänger des Altvatergebirges der Schriftsteller Jaroslav Rudis und der Comiczeichner und Maler Jaromír99. Es ist Ende der 1980er Jahre und Mittel- und Osteuropa im Umbruch. Alois Nebel arbeitet als Fahrdienstleiter an einem kleinen Bahnhof in Bíly Potok im früheren Sudetenland an der tschechoslowakisch-polnischen Grenze. Er ist mit Leib und Seele Eisenbahner, ein großer Anhänger des Schienen-Mythos, der alte Fahrpläne sammelt und die Menschen meidet. Und dann sieht er plötzlich Züge mit Geistern und Schatten aus der dunklen Vergangenheit dieses Fleckens Erde: dem Zweiten Weltkrieg, der Vertreibung der Deutschen, der sowjetischen Besatzung. Weil Alois Nebel diese Albträume nicht mehr los wird, landet er im Sanatorium. Nach seiner Entlassung macht er sich auf den Weg in die Hauptstadt, denn der schönste Bahnhof Tschechiens liegt in Prag. Doch die Welt ist jetzt eine andere ...

"Alois Nebel" wurde 2011 von Regisseur Tomás Lunák verfilmt und 2012 mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet. Jaroslav Rudis liest und erzählt über die Entstehung der gefeierten Graphic-Novel-Trilogie (auf Deutsch erschienen bei Voland & Quist), der aktuell der neue Band "Alois Nebel. Leben nach Fahrplan" gefolgt ist - musikalisch begleitet von Jaromír99 und Petr Kruzík, die beide der legendären tschechischen Rockband Priessnitz angehören. Außerdem dabei: der Videokünstler VJ Clad, der das tschechische Altvatergebirge auch visuell ans Schulterblatt zaubern wird.

In Kooperation mit der literatur altonale und im Rahmen der Hamburger Graphic Novel Tage, gefördert von der Robert Bosch Stiftung.

Sonderpreis für Schülergruppen > 8 Personen: Euro 3,- p.P.

Haus III&70 (schulterblatt 73), Montag, 10. Juni, 20.00 Uhr, Euro 8,-/6,-

*

Quelle:
Literaturhaus-Newsletter Hamburg vom 02.05.2013
Literaturhaus Hamburg e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Antje Flemming
Schwanenwik 38, 22087 Hamburg
Tel.: 040/22 70 20 55
Fax.: 040/220 66 12
E-Mail: aflemming@literaturhaus-hamburg.de
Internet: www.literaturhaus-hamburg.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. Mai 2013