Schattenblick →INFOPOOL →BILDUNG UND KULTUR → FAKTEN

SPRACHE/586: Augsburger König der Dialektforschung geht in Ruhestand (idw)


Universität Augsburg - 25.01.2009

Der Augsburger König der Dialektforschung geht in Ruhestand - und online

Werner König: ein Sprachwissenschaftler zwischen 8000-seitigem bayerisch-schwäbischem Sprachkarten-Monument und world wide von jedermann online abhörbarer bayerischer Dialektvielfalt


Augsburg/KPP - Nach über 30-jähriger Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität Augsburg ist Prof. Dr. Werner König (Deutsche Sprachwissenschaft) unlängst in Ruhestand gegangen. Wohl kaum eine Augsburger Germanistik-Studentin und kaum ein Augsburger Germanistik-Student der vergangenen drei Jahrzehnte dürfte an Werner Königs Grundkursen und Proseminaren vorbeigekommen sein. Weit über die enorme Zahl seiner ehemaligen Studentinnen und Studenten hinaus reicht aber der Kreis derer, denen der Name Werner König zum Inbegriff einer modernen Dialektforschung geworden ist, die einerseits wissenschaftlich Maßstäbe setzt, zugleich aber immer für einen Bestseller gut ist - und neuerdings auch für einen online "sprechenden Sprachatlas". Als wäre das (k)ein Widerspruch ...

Maßstäbe: ein Sprachatlas auf knapp 8.000 Seiten

Das von Werner König 1976 initiierte und dann von ihm über 30 Jahre hinweg geleitete Mammut-Projekt "Der Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben" (SBS) hat - finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), dem Freistaat Bayern, dem Bezirk Schwaben und zahlreichen weiteren Förderern auch aus der Wirtschaft - Maßstäbe gesetzt. Die von König geleiteten akribischen und aufwändigen Forschungen mündeten nicht "nur" in ein im Universitätsverlag C. Winter, Heidelberg, zwischen 1996 und 2006 erschienenes 13-bändiges Sprachkarten-Monument, das in 15 Einzelbänden auf insgesamt 7.925 Seiten die geografische Verteilung der Dialekte Bayerisch-Schwabens unter den Aspekten Lautung, Grammatik und Wortschatz dokumentiert und damit eine wertvolle Grundlage zu weiteren sprachwissenschaftlichen, sprachgeschichtlichen, landeskundlichen und historischen Forschungen liefert. Vielmehr profitierten von Königs und seinem Mitarbeiter Dr. Manfred Renn für den SBS entwickelten Methoden auch zahlreiche andere Sprachatlas-Projekte - insbesondere die in Würzburg, Bayreuth, Erlangen und Passau angesiedelten Schwesterprojekte des (Gesamt-)Bayerischen Sprachatlas (BSA) sowie der Deutsche Sprachatlas (DSA), der in Marburg bearbeitet wird.

Auflagen-König: knapp 300.000 Mal verkauft

Weil knapp 8.000 Seiten in 15 Einzelbänden nicht für jedermann les- und finanzierbar sind, hat König zusammen mit seinem langjährigen Mitarbeiter und SBS-Gefährten Dr. Manfred Renn 2007 eine hochkonzentrierte Essenz seiner 30-jährigen Arbeit an den bayerisch-schwäbischen Dialekten auch in Form des "Kleinen Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben" herausgebracht, der noch im selben Jahr ein zweites Mal aufgelegt werden musste. Für König war das wohl nicht überraschend, denn er ist an Nachfrage gewöhnt: Sein ebenfalls gemeinsam mit Renn erstmals im Januar 2006 bei dtv herausgegebener "Kleiner Bayerischer Sprachatlas" musste seinerzeit bereits nur drei Monate später - im März 2006 - erneut aufgelegt werden. Ganz abgesehen davon hat Königs erstmals 1978 erschienener "dtv Atlas zur deutschen Sprache" 2007 seine mittlerweile 16. Auflage erlebt und sich bislang fast 300.000 Mal verkauft.

Ruhestand online: der "Sprechende Sprachatlas von Bayern"

Und kaum ist Werner König in Ruhestand, schon geht er - Anfang Dezember 2008 - mit dem "Sprechenden Sprachatlas von Bayern" und großem Medienecho online! Königs neuester - und wieder zusammen mit Renn auf den Weg gebrachter - Renner ist unter http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/sprachatlas online begehbar. Und vor allem abhörbar. Was wiederum, wo's um Dialekt geht, naturgemäß recht sachdienlich ist.

Die diesem Online-Projekt zugrundeliegenden 120 Karten samt zugehöriger Kommentare stammen aus Königs und Renns "Kleinem Bayerischen Sprachatlas" (siehe oben). Sie geben einen wissenschaftlich fundierten und dennoch auch für den Laien verständlichen - und, wie gesagt, sogar abhörbaren - Überblick bzw. Überhör über die Vielfalt der Dialekte Bayerns. Der "Sprechende Sprachatlas von Bayern" wurde zwischen 2006 und 2008 unter der wissenschaftlichen Leitung Werner Königs von Manfred Renn bearbeitet und von der Firma SEGIN-Navigation, München, in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek technisch realisiert.

Weitere Informationen unter:
http://www.philhist.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/germanistik/sprach wissenschaft/mitarbeiter/wkoenig/index.html

Kontaktdaten zum Absender der Pressemitteilung unter:
http://idw-online.de/pages/de/institution58


*


Quelle:
Informationsdienst Wissenschaft e. V. - idw - Pressemitteilung
Universität Augsburg, Klaus P. Prem, 25.01.2009
WWW: http://idw-online.de
E-Mail: service@idw-online.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 27. Januar 2009