Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


AUSSTELLUNG/4242: Bonn - Highlights geowissenschaftlicher Exkursionen bis zum 30.11.2017


GEOLOGIE HAUTNAH - Highlights geowissenschaftlicher Exkursionen


Das Mineralogische Museum der Universität Bonn ist dem Steinmann-Institut für Geologie, Mineralogie und Paläontologie angeschlossen. Eine der zentralen Aufgaben der Wissenschaftler des Steinmann-Instituts ist die Ausbildung der Studierenden im Fach Geowissenschaften. Eine Besonderheit dieses vielseitigen Studiums ist der hohe Anteil praktischer Lehrveranstaltungen in Form von Exkursionen.

Ein angehender Geowissenschaftler verbringt im Schnitt 25 Tage des Studienjahres draußen - im Gelände. Exkursionen, Kartierkurse oder die Probenahme für Bachelor- oder Masterarbeiten führen die Studierenden quer durch Deutschland - oder sogar rund um die Welt. Die meisten dieser Freiluft-Veranstaltungen finden an Wochenenden und in den Semesterferien statt. Die Unterkünfte sind meist rustikal, häufig wird gezeltet. Es gibt reine Wanderexkursionen, wie z. B. die Alpen-Exkursionen, die körperlich durchaus fordernd sind. Bei aller Anstrengung: Exkursionen machen Spaß!

Für die Studierenden sind Exkursionen Höhepunkte während ihres Studiums. Dabei stellen die Lehrveranstaltungen im Gelände einen Grundpfeiler in der Ausbildung zum Geowissenschaftler dar. Draußen, außerhalb des Hörsaals, lassen sich geologische Prozesse nachvollziehen und ihre Folgen begreifen. Schließlich versuchen Geowissenschaftler, die bewegte Vergangenheit unseres Planeten zu verstehen und Antworten für die Zukunft zu finden.

Die Ausstellung "Geologie Hautnah" nimmt Sie auf einige der Streifzüge (lat. excursio = Streifzug) mit. Sie zeigt, wie anstrengend das Studium sein, aber auch wie viel Spaß es machen kann. Nicht zuletzt werden einige der geologisch interessantesten Flecken Deutschlands und der Welt vorgestellt.

Öffnungszeiten des Mineralogischen Museums der Universität Bonn: mittwochs & freitags 15:00 - 18:00 Uhr, sonntags 10:00 - 17:00 Uhr

Datum/Zeitraum: 01.12.2016 bis 30.11.2017
Ort: Mineralogisches Museum der Universität Bonn, Poppelsdorfer Schloss
Meckenheimer Allee 169, 53115 Bonn
Preis/Euro: Dauerausstellung inkl. aktueller Sonderausstellung: 2,50 EUR pro Person,
Studenten, Erwerbslose und Schwerbehinderte: 1,50 EUR pro Person (bitte Berechtigung vorzeigen)
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Eintritt frei

*

Quelle:
Stadt Bonn
Stadthaus, Berliner Platz 2
53103 Bonn
Telefon: (02 28) 77-3000
Telefax: (02 28)/77 2468
E-Mail: noreply@bonn.info
Internet: www.bonn.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 24. Dezember 2016

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang