Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


AUSSTELLUNG/4398: Essen - Wolfgang Neukirchner. Ruhrgebietsfotografien 1965, bis 1. Juli 2018


Pressemitteilung von: Stiftung Zollverein

"Sie sind so leer, die Straßen".
Wolfgang Neukirchner. Ruhrgebietsfotografien 1965

10. März bis 1. Juli 2018, täglich 10-18 Uhr


"Sie sind so leer, die Straßen". Wolfgang Neukirchner. Ruhrgebietsfotografien 1965 / Stiftung Zollverein zeigt neue Ausstellung im Portal der Industriekultur auf dem UNESCOWelterbe Zollverein Essen. Der im Jahr 2017 in Essen verstorbene Wolfgang Neukirchner (1923-2017) war ein Multitalent: Der langjährige Verwaltungsrichter betätigte sich als Kabarettist, Komponist und schrieb als Liedtexter Hits wie "Blau, blau, blau blüht der Enzian" oder "Es gibt kein Bier auf Hawaii". Was die Öffentlichkeit bisher nicht wusste: Er schuf eine beeindruckende Foto-Serie: 1965 durchstreifte Wolfgang Neukirchner an zwei Wochenenden das westliche Ruhrgebiet auf der Suche nach Motiven. Erstmalig stellt die Stiftung Zollverein diese Serie nun in Kooperation mit dem Ruhr Museum mit Neuabzügen aus.

Die Ergebnisse zeigen den städtischen Raum als Bühne für melancholische Szenerien. Mit 50 Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus dem Ruhrgebiet übersetzte Wolfgang Neukirchner seinen Liedtext "Sie sind so leer, die Straßen", den er für den Jazzpianisten und Bandleader Paul Kuhn geschrieben hatte, in die Bildsprache der Fotografie. Erstmalig wird eine Serie von 25 Bildern vom 10. März bis 1. Juli 2018 mit Neuabzügen von der Stiftung Zollverein im "Rundeindicker" der Kohlenwäsche (Portal der Industriekultur) ausgestellt - eine Momentaufnahme des alten Ruhrgebietes, wie sie nur wenigen gelungen ist.

Zu der Ausstellung, die von den Freunden Zollverein unterstützt wird, erscheint im Verlag der Buchhandlung Walther König ein von Manuel Neukirchner herausgegebenes Begleitbuch.

Manuel Neukirchner führt persönlich durch die Ausstellung: Im Rahmen der ExtraSchicht (30.06.2018, 19.30 und 21 Uhr) und beim Welterbetag (03.06.2018, 16 Uhr).

Ausstellung

"Sie sind so leer, die Straßen". Wolfgang Neukirchner.
Ruhrgebietsfotografien 1965

Zeit: 10. März bis 1. Juli 2018, täglich 10-18 Uhr

Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14] / Rundeindicker I im Portal der Industriekultur, Fritz-Schupp-Allee 14, 45309 Essen

Eintritt: 2 EUR, Kinder unter 18 Jahren frei. Enthalten in allen Kombitickets mit dem Portal der Industriekultur

Führungen: Manuel Neukirchner führt persönlich durch die Ausstellung: Im Rahmen der ExtraSchicht (30.06.2018, 19.30 und 21 Uhr) und beim Welterbetag (03.06.2018, 16 Uhr).

Begleitbuch: Wolfgang Neukirchner: Sie sind so leer, die Straßen. Ruhrgebietsfotografien 1965. Herausgegeben und mit Texten von Manuel Neukirchner, Verlag der Buchhandlung Walther König, 2018. ISBN: 978-3- 96098-334-7

Veranstalter: Stiftung Zollverein in Kooperation mit der Stiftung Ruhr Museum

Stiftung Zollverein
UNESCO-Welterbe Zollverein
Bullmannaue 11, 45327 Essen
Fon 0201 24681-
info@zollverein.de
www.zollverein.de

Folgen Sie uns:
www.facebook.com/Zeche.Zollverein.Essen
www.twitter.com/zollverein

*

Quelle:
bpar - Beisel Public Art Relations
Eine Initiative der Healthcom GmbH
Agrippinawerft 22, 50678 Köln
Telefon: 0221 / 222 83 - 181, Fax: 0221 / 222 83 - 322
E-Mail: info@bpar.de
Internet: www.bpar.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 29. März 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang