Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


EVENT/246: Uni Kiel - Night of the Profs am 17. November


Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Night of the Profs am 17. November


Die internationale Großdemonstration "March for Science" setzte ein starkes Zeichen für die Wissenschaftsfreiheit. Bei der diesjährigen "Night of the Profs" und mit einer Ringvorlesung steht die Uni Kiel weiter öffentlich für kritisches Denken ein. "Wahrheiten - Werte - Widerstand" lautet deshalb in diesem Jahr das Motto der Langen Vorlesungsnacht, die am Freitag, 17. November, an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) stattfinden wird. Ab 18 Uhr präsentieren dann wieder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an drei Veranstaltungsorten rund um den Christian-Albrechts-Platz ihre Fachthemen in allgemeinverständlichen Vorträgen. So hinterfragt beispielsweise der Physiker Professor Michael Bonitz angesichts von sich auf dem Vormarsch befindender Antimaterie: "Sind die Physiker schuld an Donald Trump?". Professor Markus Hundt beleuchtet indes Lüge und Wahrheit aus sprachwissenschaftlicher Sicht. Die Konsequenzen, wenn populistische Menschen Machtpositionen ausfüllen, stellt Professor Christoph Trebesch vom Institut für Weltwirtschaft vor. Und den "Um-Welt-Wahrheiten?" geht Professor Hans-Rudolf Bork nach.

Die Night of the Profs wird gemeinsam veranstaltet vom Präsidium, dem Allgemeinen Studierendenausschuss und der Fachschaftsvertreterkonferenz. Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Projekt Lighthouse und durch eLK.Medien - e-Learning Koordination und Neue Medien.

Zum ausführlichen Programm der Night of the Profs:
www.uni-kiel.de/night

Erstmals sind in diesem Jahr Gäste der Night of the Profs aufgerufen, sich zum Thema der Nacht zu äußern: Wie stehen Sie zum Wert der Wissenschaft? Warum ist Wissenschaft wichtig? Oder: Was bedeuten Wahrheiten, Werte, Widerstand für Sie? Ihre Meinung zählt: Während der Langen Vorlesungsnacht können Besucherinnen und Besucher vor Ort eine Video-Botschaft aufnehmen. Im Anschluss sollen sich die Beiträge von Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern und Gästen in den digitalen March for Science einreihen, den die Kieler und Gästen in den digitalen March for Science einreihen, den die Kieler Universität anlässlich der internationalen Initiative ins Leben gerufen hat.

Hier geht's zu den ersten Video-Botschaften aus der Uni Kiel:
www.youtube.com/playlist?list=PLxaLmjqslTi49YzkYKslV5dmJtstdRkvD

Schon jetzt ist klar: Nach der Night of the Profs geht der Austausch über die Wissenschaftsfreiheit mit der Öffentlichkeit an der Uni Kiel weiter. Ab Januar 2018 beginnt dazu die Professor Michael Bonitz initiierte öffentliche Ringvorlesung "Wissenschaft und alternative Fakten". Zur Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 11. Januar, um 18 Uhr im Audimax, gibt Bonitz Einblicke in sein Forschungsfeld und hinterfragt, ob es angesichts von Relativität und Unschärfe überhaupt Fakten in der Physik gibt. Weitere Veranstaltungen, unter anderem über die Wirksamkeit von Impfungen, über die Besuche von Außerirdischen oder die Demokratie in "postfaktischen" Zeiten, folgen.

Das Wichtigste in Kürze:
Night of the Profs
Datum: 17.11.2017
Zeit: ab 18 Uhr bis 1 Uhr nachts
Ort: Christian-Albrechts-Platz, Audimax, CAP3 und Alte Mensa

Quelle:
Presseinformation 6.11.2017 - 343/2017
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Text/Redaktion: Claudia Eulitz
Postanschrift: D-24098 Kiel
Telefon: (0431) 880-2104, Fax: (0431) 880-1355
E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de
Internet: www.uni-kiel.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 9. November 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang