Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


LESUNG/4408: Berlin - Wissen der Dichtung, Nature Writing "Tierwelt", 30.01.2020


Haus für Poesie, Programmvorschau für Januar 2020

Do., 30.1.20, 19.30 Uhr
WISSEN DER DICHTUNG
Nature Writing: Tierwelt
Lesung & Gespräch
mit Sean Borodale Autor, Liverpool | Mara-Daria Cojocaru Autorin, München | Andrea Grill Autorin, Wien | Moderation Asmus Trautsch Autor, Berlin


Am zweiten Nature-Writing-Abend sind DichterInnen zu Gast, die in der Beschreibung der Tierwelt zwischen naturwissenschaftlicher Strenge und einem kalkulierten Anthropomorphismus schwanken. Der britische Dichter Sean Borodale (geboren 1973 in London) liest aus dem Gedichtband Bee Journal (Jonathan Cape 2012). Es ist ein zugleich lyrisches und in der Beobachtung wissenschaftlichpräzises Tagebuch der Bienenhaltung, von der Gründung eines Staates bis zum Tod der Königin im Stock.

Die Dichterin und Dozentin für Praktische Philosophie Mara-Daria Cojocaru (geboren 1980 in Hamburg) entwirft eine neue Arten- und Beziehungskunde mit einem souveränen Zugriff auf die unterschiedlichsten Fachsprachen. Kunstvoll beschreibt sie das Sterben einer Wespe, die im Inneren einer Feige von Enzymen verdaut wird.

Die Dichterin und Biologin Andrea Grill (geboren 1975 in Bad Ischl) promovierte über die Evolution endemischer Schmetterlinge Sardiniens. Für die Naturkunden-Reihe im Verlag Matthes & Seitz schrieb sie Schmetterlinge. Ein Portrait. Grill sagt dazu in einem Interview: "Sich vorzustellen, ein Schmetterling zu sein, ähnelt dem Versuch, sich vorzustellen, in einem vier-, sieben- oder x-dimensionalen Raum zu leben."

Die Veranstaltung wird englisch-deutsch gedolmetscht.

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Preußische Seehandlung, des British Council, des Österreichischen Kulturforums und von ECHOO Konferenzdolmetschen

Eintritt: 6/4 EUR

*

Quelle:
Haus für Poesie, Programmvorschau für Januar 2020
Knaackstr. 97 (Kulturbrauerei), D-10435 Berlin
Tel: +49. 30. 48 52 45 - 0
Fax: +49. 30. 48 52 45 - 30
E-Mail: presse@haus-fuer-poesie.org
Internet: www.haus-fuer-poesie.org


veröffentlicht im Schattenblick zum 31. Dezember 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang