Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


LESUNG/4420: Frankfurt - Katja Riemann, Jeder hat. Niemand darf. Projektreisen, 27.02.2020


Literaturhaus Frankfurt - Programm im Februar 2020

Do 27.02., 19.30 h
Katja Riemann: Jeder hat. Niemand darf. Projektreisen
Moderation: Insa Wilke


Die Schauspielerin und UNICEF-Patin kämpft für Menschenrechte.

Katja Riemann ist seit 20 Jahren in der Welt unterwegs, ist vor Ort, schaut hin. Sie beschreibt die Arbeit von Nicht-Regierungsorganisationen und erzählt von Menschen, die sie bewundert, weil sie etwas bewegen. Über Jahre hat sie die Arbeit von Molly Melching, der Gründerin von "Tostan", beobachtet, die in senegalesischen Dorfgemeinschaften das Ende der Beschneidung von Mädchen herbeiführt. An der Seite von Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege und dem Arzt und Aktivisten Kasereka Lusi hat sie sich ein Bild machen können von den Folgen der Vergewaltigung als Kriegsinstrument im Ostkongo. "Drogen kann man nur einmal verkaufen, Menschen mehrmals", berichtet sie aus Nepal. Und schließlich findet Katja Riemann ihre eigene Geschichte im Libanon, wo ihr Vater lange gelebt und unterrichtet hat. Von alledem schreibt sie in "Jeder hat. Niemand darf." (S. Fischer). Die UNICEF-Patin Katja Riemann hat, was wir alle brauchen: Zuversicht, die Hoffnung macht, Hingabe, die ansteckend wirkt, und Humor. Sie zeigt, dass Veränderung möglich ist.

Moderation: Insa Wilke.

Eintritt 12 / 8 Euro

*

Quelle:
Literaturhaus Frankfurt Newsletter
Programm im Februar 2020
Schöne Aussicht 2, 60311 Frankfurt am Main
Telefon: 069/75 61 84-0, Fax: 069/75 61 84-20
E-Mail: info@literaturhaus-frankfurt.de
Internet: www.literaturhaus-frankfurt.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 30. Januar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang