Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


TAGUNG/2337: Münster - Der Kaufmann von Venedig, Akademie Franz Hitze Haus 10.-11.02.2018


Akademie Franz Hitze Haus - Katholisch-Soziale Akademie Münster

Der Kaufmann von Venedig
Politische Komödie von William Shakespeare

- "Nicht alles, was glänzt, ist Gold..."
- Konflikte: Kulturen und Religionen
- Denken: Christen über Juden
- Besuch der Aufführung im Theater Münster
- Gespräch über die Inszenierung mit Experten und Schauspielern


Es war eine Sensation, als vor wenigen Jahren die einzig überlieferte literarische Handschrift - eine Szene - von William Shakespeare gefunden wurde. Shakespeare hat diese Szene mit dem Titel "Die Fremden" überschrieben. In der Inszenierung am Theater Münster bettet Regisseur Stefan Otteni erstmals diese Szene in den "Kaufmann von Venedig" ein. Wir erfahren eine neue Sichtweise. Die Verschränkung dieser beiden Theatertexte will die Bedeutung von humanistischen Werten in einer Gesellschaft in den Mittelpunkt stellen.

Kooperation mit:
Städtische Bühnen Münster

Referenten:
Frank Behnke, Schauspieldirektor, Münster
Barbara Bily, Chefdramaturgin Theater Münster
Stefan Otteni, Theaterregisseur, Berlin

Beginn: Sa, 10.02.2018 um 14:30 Uhr
Ende: So, 11.02.2018 bis 13:00 Uhr

Tagungs-Nr.: 18-704
Tagungsleitung: Gabriele Osthues
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 115 EUR /erm 95 EUR (ÜN/DZ)
125 EUR /erm 105 EUR (ÜN/EZ)
90 EUR /erm 70 EUR (o. ÜN)

*

Quelle:
Terminhinweise für Januar 2018
Akademie Franz Hitze Haus
Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster
Telefon 0251 9818-0, Telefax 0251 9818-480
Anmeldetel. + 49 251-98 18 700
E-Mail: info@franzhitzehaus.de
Internet: www.franz-hitze-haus.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 3. Januar 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang