Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


TREFF/875: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Das Programm im Dezember 2016



Kulturcafé Komm du - Dezember 2016

Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Konzerte, Lesungen, Improtheater, Geschichten, Puppentheater und eine Ausstellung - das Programm im Dezember 2016


Logo des Kulturcafé Komm du



Übersicht über die Veranstaltungen im Dezember

"L.A.R.S. stellt aus" | Aquarelle und Bilder in Acryl und Mischtechnik
Eine Ausstellung der Künstler- und Ateliergemeinschaft L.A.R.S.
(12.11.2016 - 13.01.2017)


Do 01.12.: Konzertlesung - LySax | "Schlar-affen-land", Rezitation & Saxophon
Fr 02.12.: Konzert - Bruder Schwarz | Jazz und Fusion, Eigenkompositionen und westafrikanische Rhythmen
Sa 03.12.: MitmachLesung - Jochen Wildt | "Flupsi und das ewige Eis"
                spannende Detektivgeschichten für Kinder ab vier Jahren, 15.00 bis 17.00 Uhr
Sa 03.12.: Improtheater - Leistenbruch | "Die Impro Glücks Show - Teil 2"
Do 08.12.: Lesung und Musik - Roana Salome Falkenberg | "Geschichten aus Orient und Okzident,
                musikalisch umrahmt von Roland Prakken
Fr 09.12.: Konzert - Soltoros | Flamenco-Rock und jazzige Chansons
Sa 10.12.: Konzert - The Voodoo Hoodoo Blues Club | "Welcome to my Club" - Bluesrock aus Osnabrück
Do 15.12.: Autorenlesung mit Musik - Helmut Barthel liest ... | "Die Nacht" und weihnachtliche Lyrik
                Gitarre und Bluesharp: Stephen Foley
Fr 16.12.: Konzert - Ride Lonesome | Folk, Americana und Old Time Music
Sa 17.12.: Puppentheater - Maya Raue | "Kollin Kläff und der Weihnachtsmann" für Kinder ab 2 Jahre
                Zwei Vorstellungen, Eintritt: 5 Euro - Beginn: jeweils 12 und 15 Uhr
Sa 17.12.: Konzert - Ragtime United | Oldtime Jazz seit 1976


Sofern nicht anders angegeben, gilt:

- Eintritt frei / Hutspende
- Beginn der Veranstaltungen um 20:00 Uhr

Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg-Harburg
http://www.komm-du.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr

Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder per E-Mail: kommdu@gmx.de

Vom 19.12.2016 bis zum 1.1.2017 macht das Komm du Weihnachtsferien.
Ab Montag, den 2.1.2017 ist das Kulturcafé dann wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Raute


Ausstellung im Kulturcafé Komm du (12.11.2016 - 13.01.2017): Portraits der zehn Künstlerinnen der Künstlergruppe L.A.R.S. und zwei Exponate der Ausstellung - Foto: © by Künstlergruppe L.A.R.S.

Zehn Künstlerinnen der Künstler- und Ateliergemeinschaft L.A.R.S. stellen ihre Werke im Kulturcafé Komm du aus
Fotos: © by Künstlergruppe L.A.R.S.

"L.A.R.S. stellt aus" | Aquarelle, Acryl, Mischtechnik
Bilder der Künstler- und Ateliergemeinschaft L.A.R.S. (12.11.2016 - 13.01.2017)

Die seit 1997 bestehende Künstler- und Ateliergemeinschaft befaßt sich hauptsächlich mit Aquarellmalerei, nicht immer in klassischer Form, oft auch abgewandelt mit zusätzlichen Malmitteln und Techniken. Jede der Frauen hat ihren eigenen Stil, ein gemeinsames Erkennungsmerkmal strebt die Gruppe nicht an. Zur Zeit malen neben den vier Gründerinnen noch sieben weitere Frauen bei L.A.R.S. Die Gruppe, die sich regelmäßig im Kulturhaus Süderelbe trifft, ist in der Vergangenheit bereits mit einer ganzen Reihe von gemeinsamen Ausstellungen an die Öffentlichkeit getreten.

Die Ausstellung läuft bis zum 13. Januar 2017
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kunst/veransta/vaus8952.html

Raute


Jürgen Siebers und Friedrich Oechsle mit seinem Saxophon auf der Bühne - Foto: © by LYSAX

Das Duo LYSAX in Aktion: Jürgen Siebers (Rezitation) und Friedrich Oechsle (Saxophon)
Foto: © by LYSAX

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 20.00 bis 22.00 Uhr: Musikalische Lesung
LYSAX: "Schlar-affen-land" | Gedichte und Geschichten zum Müßiggang und zum FaulSein

Lyrische Perlen werfen Jürgen Siebers (Rezitation) und Friedrich Oechsle (Saxophon) mit vollen Händen und Hälsen ins Publikum. Dichtern wie Gernhardt, Jandl, Kafka, Kaleko oder Kästner ist nichts hinzuzufügen - LYSAX interpretiert und vertont sie! Jürgen Siebers läßt den Unterkiefer los und rezitiert, Fritz Oechsle bläst gefühlige oder auch schrille Saxophontöne. In ihrem Spiel ergänzen sich die beiden Künstler oder bauen sich als Antipoden auf - um die Silben und Worte selber zum Sprechen und Klingen zu bringen. Erfrischende und zum Denken einladende Geschichten und Stimmungsbilder in streng subjektiver Auswahl ans Ohr, Auge und Herz gelegt.

Besetzung:
Jürgen Siebers (Rezitation)
Friedrich Oechsle (Gitarre, Altsaxophon, Midisax und Klarinette)

Weitere Informationen:
http://www.lysax.de
https://www.youtube.com/watch?v=NDa-Gm8_ZW4
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5483.html

Raute


Die Musiker der sechsköpfige Jazzband 'Bruder Schwarz' mit ihren Instrumenten - Foto: © by Bruder Schwarz

Die Jazzband "Bruder Schwarz" spielt ausschließlich aus Eigenkompositionen
Foto: © by Bruder Schwarz

Freitag, 2. Dezember 2016, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Bruder Schwarz | Jazz und Fusion

Eigenkompositionen und traditionelle afrikanische Rhythmen und Lieder

Mit der Bezeichnung "Ethno-Jazz" sind die Mitglieder von Bruder Schwarz nur bedingt zufrieden, denn mit ihren unterschiedlichen Hintergründen von Klassik bis experimentellem Jazz sprengen sie den üblichen Rahmen. "Uns hat die Freude an perkussiven Klangbildern zusammengebracht. Wir suchen immer wieder neu rhythmische Komplexität und kombinieren in unserer Musik traditionelle westafrikanische Rhythmen und Lieder mit neuen, eigenen Arrangements", sagen sie selbst. Das Ergebnis ist ungewöhnlich, anspruchsvoll und mitreißend zugleich. Einige der neueren Stücke orientieren sich verstärkt an Fusion-Jazz-Elementen. Die musikalischen Wurzeln bleiben hörbar, die Musik wird moderner und eingängiger.

Besetzung:
Dierk Becking (Bass)
Sabine Dreismann (Saxophone)
René Meyer (Drums, Percussion)
Astrid Schaper-Schwarz (Piano, Percussion, Gesang)
Peter M. Schwarz (Gitarre, Percussion)
Clemens Vorberg (Saxophone)

Weitere Informationen:
http://www.bruder-schwarz.de/index.php
https://www.youtube.com/watch?v=zdYVLC6ozRI
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/jazz2014.html

Raute


Der Kinderbuchautor Jochen Wildt bei einer MitmachLesung und das Buchcover 'Flupsi und das ewige Eis' - Foto links: © by Jochen Wildt, Buchcover rechts: © by Katja Berling

Bei den Kinderbuchlesungen von Jochen Wildt ist das Mitmachen ausdrücklich erwünscht.
Foto links: © by Jochen Wildt, Buchcover rechts: © by Katja Berling

Samstag, 3. Dezember 2016, 15.00 bis 17.00 Uhr: MitmachLesung für Kinder
Jochen Wildt: "Flupsi und das ewige Eis"

Spannende Detektivgeschichten zum Erleben und Mitgestalten für Klein und Groß ab vier Jahren

Jochen Wildt ist Erzieher im Kindergarten. Dort schreibt er zusammen mit den Kindern an seinen Detektivgeschichten, in denen Henri, Paul, Finn und Yessica gemeinsam mit ihrem Klimaschutzfreund Flupsi spannende Abenteuer erleben oder knifflige Fälle lösen. Im Komm du liest der Autor Auszüge aus dem Buch "Flupsi und das ewige Eis". In einem selbstgebauten Umweltfahrzeug gehen die Freunde auf eine gefährliche Reise zum Nordpol, um den in Seenot geratenen Eisbären Nanoq zu retten ... Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht: Rätsel lösen, Reime bilden, Geräusche machen, sich bewegen und den ElbspürSong singen - Jochen Wildts Lesungen machen einfach Spaß!

Weitere Informationen:
http://flupsi.info
https://www.youtube.com/watch?v=llrw1glIIRM&ebc=ANyPxKqo6XvXrvLW9H6AjCvSaH3y1_YIel_Pv7w_LojZjEVJWgXhR2fO2CTsK9mzHvmo2RUqLiGT
http://www.schattenblick.de/infopool/kind/veranst/kvls1515.html

Raute


Das Ensemble des Improtheaters Leistenbruch auf der Bühne des Kulturcafé Komm du - Foto: © by Improtheater Leistenbruch

Improtheater Leistenbruch - Theater ohne Kompromisse. Live und ungeniert.
Foto: © by Improtheater Leistenbruch

Samstag, 3. Dezember 2016, 20.00 bis 22.00 Uhr: Improtheater
Improvisationstheater Leistenbruch | "Die Impro Glücks-Show - Teil 2"

Aus einem Wort oder einer Idee eine Geschichte entwickeln, aus der Situation heraus agieren und die Dinge in die Hand nehmen, alle Menschen im Raum in das Bühnengeschehen mit einbeziehen, kurz, die Lust an Spontaneität zu einer Kunstform erheben und dabei Spaß haben - das ist Improvisationstheater. Für einen Auftritt werden lediglich das Motto und die Reihenfolge der Spiele geplant, wie sich das Geschehen im weiteren gestaltet, bestimmen Akteure und Zuschauer gemeinsam. Dieses Mal präsentiert die Improtruppe Leistenbruch ihre "Impro Glücks-Show - Teil 2". Man darf gespannt sein auf Glücksrad, Lottoziehungen, Bingo-Sessions und vor allem auf das, was an in Szene gesetzten Zwischen-Unmenschlichkeiten damit einhergeht .

Besetzung:
Leistenbruch (Nikola, Angela, Matti, Steffi, Winni, Guido)

Weitere Informationen:
http://www.improtheater-leistenbruch.de
http://schattenblick.de/infopool/theater/report/trpi0020.html
http://www.schattenblick.de/infopool/theater/veranst/tvkl0639.html

Raute


Roana Salome Falkenberg und Roland Prakken - Foto links: © by Johann Falkenberg, rechts: © by Roland Prakken

Roana Salome Falkenberg und Roland Prakken -
ihr Auftritt am 8.12.2016 im 'Komm du' entführt auf musikalische Erzählreisen in Orient und Okzident.
Foto links: © by Johann Falkenberg, rechts: © by Roland Prakken

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 20.00 bis 22.00 Uhr: Lesung mit Musik
Tunes & Tales - Geschichten aus Orient und Okzident,
erzählt von Roana Salome Falkenberg und musikalisch umrahmt von Roland Prakken

Geschichten sind Reisen in grenzenloser Phantasie, die Stimme des Erzählers ist der Träger, das Ohr des Zuhörers der Raum, in dem sie sich entfalten kann. Zuhören ist Empfinden, sagt Roana Salome Falkenberg. So bestimmen Erzähler und Zuhörer gemeinsam, wie sich eine Geschichte entwickelt. Jede Erzählreise ist daher einzigartig, bestimmt von den Menschen, dem Ort und dem Augenblick. Ein Abend mit orientalischen Geschichten, begleitet von Roland Prakken, der als Instrumentalist in den unterschiedlichsten Stilen und Genres zuhause ist und mit seinem virtuosen Spiel auf Gitarre, Mandoline und Lapsteel Guitar einen stimmungsvollen akustischen Teppich für Erzählungen aus 1001 Nacht weben wird.

Besetzung:
Roana Salome Falkenberg (Erzählkünstlerin)
Roland Prakken (Gesang, Gitarren, Lapsteel, Mandoline, Ukulele)

Weitere Informationen:
http://roana-salome.de/
http://www.kleinefreiheit-musik.de/musikerkleinefre.html
http://www.schattenblick.de/infopool/theater/veranst/tvkl0642.html

Raute


Die Soltoros mit ihren Instrumenten bei einem Auftritt - Foto: © by Jens Butz

Die SOLTOROS nennen ihre Musik "FlamenKO-Rock, der vom Herzen und aus dem Bauch kommt."
Foto: © by Jens Butz

Freitag, 9. Dezember 2016, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Soltoros - Flamenco-Rock, verträumte Balladen und jazzige Chansons

Musik mit spanischem Touch und ansteckender Lebensfreude spielen Peggy "Sol" Sunday und Torsten "Toro" Ziemann (beide Gesang und Gitarre). Die beiden verbindet der Spaß an ihrer großen Leidenschaft, der Musik, den sie durch Coverversionen mit komödiantischen deutschen Texten unterstreichen. Die Soltoros mischen verträumte Balladen, jazzige Chansons und internationalen Rock und Pop mit selbstkomponierten Liedern in Englisch, Deutsch, Spanisch und Französisch zu einem eigenen Klangkosmos, den sie scherzhaft "FlamenKO-Rock" nennen. Man kann dazu auch tanzen!

Besetzung:
Peggy Sunday "Sol" (Gesang und Gitarre)
Torsten Ziemann "El Toro" (Gesang und Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.soltoros.de
https://www.youtube.com/watch?v=oG358xby-DM
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5142.html

Raute


Fünf Musiker des Voodoo Hoodoo Blues Club - Foto: © by The Voodoo Hoodoo Blues Club

The Voodoo Hoodoo Blues Club - 100 % authentisches Bluesrock-Feeling
Foto: © by The Voodoo Hoodoo Blues Club

Samstag, 10. Dezember 2016, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
The Voodoo Hoodoo Blues Club: "Welcome to my Club" | Bluesrock aus Osnabrück

Hinter dem kryptischen Namen steht ein aus zwölf Musikern bestehendes Bluesrock-Kollektiv, das im Jahr 2015 von dem Osnabrücker Gitarristen und Songwriter Tim Funke gegründet wurde und sich vielseitiger als manch andere Band aus diesem Genre präsentiert. Für jeden Auftritt gibt es die passende Besetzung, für jeden Song das richtige Gefühl. So stehen eher Roots-orientierte Songs neben moderneren Stücken, gefühlvolle Balladen neben Reminiszenzen an Meistergitarrist Jimi Hendrix. Die Clubmember begeistern mit eigenen Songs ebenso wie mit authentischen Darbietungen von Klassikern wie "Foxy Lady" (Hendrix), "Tush" (ZZ Top) oder "Hoochie Coochie Man" (Muddy Waters). 100 Prozent Bluesrock-Feeling, dargeboten von einer energiegeladenen Band.

Besetzung:
Jens Niemann (Gesang)
Tim Funke (Gitarre, Gesang)
Rebecca Nietzke (Bass, Gesang)
Johannes Schmidt (Drums)

Weitere Informationen:
http://www.the-voodoo-hoodoo-blues-club.de
https://www.youtube.com/watch?v=tM-l4dNS5Qg
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvbl0040.html

Raute


Helmut Barthel - Autorenportrait mit Pfeife - Foto: © by Schattenblick

Helmut Barthel - Autor, Lyriker und Chefredakteur der Online-Tagezeitung Schattenblick
Foto: © by Schattenblick

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 20.00 bis 22.00 Uhr: Autorenlesung mit Musik
Helmut Barthel liest ... | "Die Nacht" und weihnachtliche Lyrik

"Die Nacht", so lapidar und vielversprechend zugleich beginnt seine Nacherzählung einer Überlieferung, deren Ereignisse keinem geringen Teil der Menschheit zu dem Auftakt eines religiösen und kulturprägenden Geschichtsverlaufs verhalfen, dessen Einfluß und Orientierungsmacht sie über viele Wandlungen und Krisen bis heute nicht losgelassen hat. In seiner eigenen Lesart hat der Autor und Vorlesende nicht zuletzt deshalb dieser wie allen anderen seiner Nacherzählungen in dem Buch "Ein Zimmermann in der Wüste" den folgenden Satz vorangestellt: "Es begab sich aber vielleicht auch ..."

Ergänzend und zur besinnlichen Unterhaltung trägt Helmut Barthel überdies noch das eine oder andere weihnachtliche Gedicht aus eigener Feder zum erwartungsfrohen Übergang in die allen so wichtigen Feiertage vor.

Musikalische Begleitung: Stephen Foley (Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.maverlag.de/mav_bisher_erschienen.html#leseprobe-zimmermann
http://www.maverlag.de/mav_bisher_erschienen.html?leseprobe-lyrik4
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5502.html

Raute


Die vier Musiker von Ride Lonesome mit ihren Instrumenten - Foto: © by Holger Wiechmann

Ride Lonesome
v.l.n.r.: Michael Steen, Chantal Dominique Hartkopf, Mike Jokers und Thomas Piesbergen
Foto: © by Holger Wiechmann

Freitag, 16. Dezember 2016, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Ride Lonesome | Folk, Americana und Old Time Music

Sie durchstreifen die Wildnis der menschlichen Seele und spielen hoffnungsfrohe Lieder von Mord und Totschlag, tiefen Tälern der Depression, eisigen Gipfeln der Revolte, von vergeblicher Liebesmüh und vertanen Chancen, von Rache, Pulverdampf und all den dummen Dingen, die man mit geladenen Schußwaffen anstellen kann. In ihren klaren, kraftvollen und schwermütigen Kompositionen vereint die Band um den Gründer des St. Pauli Folk Festivals Thomas Piesbergen 60er Jahre Folk, Alternative-Country und Old Time Music, gefiltert durch über 25 Jahre Erfahrung im musikalischen Underground zu einem ausgesprochen eigenständigen Sound: Doc Boggs trifft auf Nick Cave, Johnny Cash auf Tom Waits, Roscoe Holcomb auf John Cale, Mississippi John Hurt auf Loudon Wainwright III.

Besetzung:
Thomas Piesbergen (Songwriting, Gesang, Autoharp, Mandoline, Mundharmonika)
Chantal Dominique Hartkopf (Geige)
Mike Jokers (Gitarre)
Michael Steen (Ukulele-Bass)

Weitere Informationen:
ride-lonesome.blogspot.com
https://www.youtube.com/watch?v=PoUor5L6Flg
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1240.html

Raute


Puppenspielerin Maya Raue mit den Handpuppen 'Schneemann' und 'Weihnachtsmann' - Foto: © by Maya Raue

Maya Raue - Puppenspielerin mit Herz und Humor
Foto: © by Maya Raue

Samstag, 17. Dezember 2016: Puppentheater für Kinder ab 2 Jahren
"Kollin Kläff und der Weihnachtsmann" | Puppentheater von und mit Maya Raue

Zwei Vorstellungen an einem Tag: jeweils um 12.00 Uhr und um 15.00 Uhr
Eintritt: 5 Euro/Person - Kinder zahlen ab 2 Jahren

Eigentlich weiß der Weihnachtsmann ganz genau, was die Kinder sich zu diesem Fest wünschen, denn ihre Wunschzettel landen schließlich alle bei ihm am Nordpol. Leider geht dieses Jahr alles drunter und drüber und so bittet er Kollin Kläff, die Wunschzettel aus Hamburg einzusammeln. Alleine kann Kollin diese Aufgabe aber nicht bewältigen - Teamarbeit ist gefragt. Ausgerechnet Kalle Knall, ein ziemlich unerzogener und verfressener Hund, ist der einzige, der stark genug ist, den schweren Postsack zu tragen. Werden die Wunschzettel jemals ankommen? Es darf mitgesungen, mitgelacht und mitgemacht werden. Im Anschluß an das Stück kann jeder, der möchte, persönlich mit dem Weihnachtsmann sprechen und ihm seine Wünsche verraten.

Weitere Informationen:
http://www.kollin-klaeff.de
https://www.youtube.com/watch?v=sUu6ZtIaJ5Y
http://www.schattenblick.de/infopool/kind/veranst/kvpt0261.html

Raute


Ragtime United - Oldtime Jazz seit 1976 - Foto: © by Cotton Club

Ragtime United - Oldtime Jazz seit 1976
Foto: © by Cotton Club

Samstag, 17. Dezember 2016, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Oldtime Jazz seit 1976 | Rags, Balladen und Blues

1976 gegründet, erweiterte die Band ständig ihr musikalisches Spektrum. Heute umfaßt es nahezu alle Elemente des traditionellen Jazz. Ob Blues, Stomps oder Balladen, alles wird auf eigene Weise authentisch vorgetragen. Die Vorbilder für die musikalische Richtung waren zunächst die Jazzformationen von George Lewis und Bunk Johnson aus New Orleans sowie Ken Colyer, der mit seiner Truppe in den 1960er Jahren in Hamburg auftrat. Besonders angetan waren und sind die sieben Musiker von Ragtime United bis heute von der farbigen Ragtimemusik, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine reine Tanzmusik war und die Ballsäle in New Orleans, New York und Chicago zum Kochen brachte.

Weitere Informationen:
http://www.ragtime-united.de
https://www.youtube.com/watch?v=-jcQUnXiB_s
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/jazz2024.html

Raute


Blick von außen durch die Bogenfenster in das hell erleuchtete, gemütliche Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 9. November 2016

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang