Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


TREFF/906: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Das Programm im Februar 2017



Kulturcafé Komm du - Das Programm im Februar 2017

Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Konzerte, Lesungen, Puppentheater und eine Ausstellung


Logo des Kulturcafé Komm du



Übersicht über die Veranstaltungen im Februar 2017

"TRANSIT" | Werke zu den Stichworten Selbstdefinition, Flüchtlinge, Übergang, Übertragung und Verschmelzung
Eine Ausstellung der Künstlergruppe Kobalt-Kunst international
(14.01.2017 - 10.03.2017)


Do 02.02.: Lesung - Birgit Storm | "Außenseiter" (Kriminalroman)
Fr 03.02.: Konzert - Lüthke and Jol | Countryblues - Stompin' Blues, Boogie & Ballads
Sa 04.02.: Schülerkonzert - Gerd Vierkötter | Schlagzeugstudio Harburg mit Auftritt der Band "Prohn&Spott", 15 Uhr
Sa 04.02.: Konzert - Sarah Beatty | "Bandit Queen" - Country-Blues und Funky Jazz-Folk aus Kanada
Do 09.02.: Lesung mit Musik - Clara Weißberg | "Toskanafrühling" (Roman) - mit Musik von Ulrich Kodjo Wendt (Knopfakkordeon)
Fr 10.02.: Konzert - Ina Karian et Paris la nuit | World Music in French - von Gypsy über Piaf bis Aznavour
Sa 11.02.: Konzert - The Inner Tradition | Folk aus Irland, Schottland, England und Amerika
Do 16.02.: Kabarettistische Lesung - Sven j. Olsson | "Gedächtnisabend - Über den Suizid" ... Eine Satire
Fr 17.02.: Konzert - "Piano-Bajan Duo" Elena & Waldemar Keil | Musical & Filmmusik, Tango, Ragtime und Klassik
Sa 18.02.: Puppentheater - Maya Raue | "Kollin Kläff auf dem Bauernhof" für Kinder ab 2 Jahre
                Zwei Vorstellungen, Eintritt: 5 Euro - Beginn: jeweils 12 und 15 Uhr
Sa 18.02.: Konzert - Black&Lupin | "Royal Blue" - Psychedelic Blues Rock
Do 23.02.: Lesung - Reimer Boy Eilers | "All die verwirrten Männer" (Roman)
Fr 24.02.: Konzert - SIR (Saskia Inken Rutner) und Karl Neukauf | live - Neue Berliner Chansons
Sa 25.02.: Konzert - newgrooves | Jazz - Funk - Soul - Groove


Sofern nicht anders angegeben, gilt:

- Eintritt frei / Hutspende
- Beginn der Veranstaltungen um 20:00 Uhr

Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg-Harburg
http://www.komm-du.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr

Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder per E-Mail: kommdu@gmx.de

Raute


Logo der Künstlergruppe Kobalt-Kunst international - Foto: © by Kobalt-Kunst-International e.V.

Kobalt - Kunst - International e. V. ist ein Zusammenschluß von bildenden KünstlerInnen, MusikerInnen und LiteratInnen
Foto: © by Kobalt-Kunst-International e.V.

"TRANSIT" | Werke zu den Stichworten Selbstdefinition, Flüchtlinge, Übergang, Übertragung und Verschmelzung
Eine Ausstellung der Künstlergruppe Kobalt-Kunst international (14.01.2017 - 10.03.2017)

Kobalt Kunst International e.V. ist ein Zusammenschluß von bildenden Künstlern, Musikern und Literaten. Ihr Anliegen besteht in der Erweiterung des künstlerischen Horizontes durch interdisziplinäre Vorhaben und Gemeinschaftsprojekte mit Mitgliedern und befreundeten Künstlern anderer Nationalitäten. Mit kulturübergreifenden Kunstprojekten will man Sprachbarrieren überwinden und dazu beitragen, daß Lebensentwürfe wie auch künstlerische Standorte aus dem europäischen und außereuropäischen Raum wahrgenommen werden. Die Ausstellung zeigt Werke zu den Stichworten Selbstdefinition, Flüchtlinge, Übergang, Übertragung und Verschmelzung von künstlerischen Positionen. Im Anschluß an die Vernissage findet eine Performance mit Kunst, Literatur und Musik statt.

Die Ausstellung läuft bis zum 10. März 2017
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kunst/veransta/vaus8998.html

Raute


Autorenportrait von Birgit Storm und Buchcover ihres zweiten Krimis 'Außenseiter' - Foto links (Buchcover): © by Spica Verlag, rechts: © by Birgit Storm

"Außenseiter", der zweite Kriminalroman von Birgit Storm erschien im September 2015 im Spica Verlag
Foto links: © by Spica Verlag, rechts: © by Birgit Storm

Donnerstag, 2. Februar 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Lesung
Birgit Storm - "Außenseiter" (Kriminalroman)

Ein Obdachloser ins Koma geprügelt, ein Heimkind aus DDR-Zeiten auf der Suche nach seiner Herkunft, Kommissar Theo Greitners Mutter nach einem Einbruch in ihr Haus auf der Intensivstation. Der Beamte von der Polizeiinspektion Suhl und sein aus Hamburg zugezogener Kollege Matthias Hansen ermitteln in ihrem zweiten Fall auch im Umfeld von Theos Familie, was sie bald an ihre Grenzen bringt. Mit ihrem ersten Roman "Ein Schuss zu viel" nahm Birgit Storm am Wettbewerb um den Thüringer Krimipreis teil und gehörte zu den drei Finalisten. Eigentlich dachte die seit vielen Jahren in Hamburg lebende Berufsschullehrerin, damit sei ihr schriftstellerischer Ausflug in diese Region Deutschlands beendet. Doch sie hatte nicht mit den Lesern gerechnet, die wissen wollten, wie es mit dem ungleichen Gespann Theo und Matze weitergeht. "Meine Ideen reichen noch für viele neue Bücher", verspricht sie ihren Lesern.

Weitere Informationen:
http://www.birgit-storm.de
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5535.html

Raute


Sven-Ole Lüthke und Big Bad JOL bei einer Bluessession - Foto: © by Sven-Ole Lüthke

Countryblues - rau, ungeschliffen und puristisch mit Sven-Ole Lüthke (links) und Big Bad JOL (rechts)
Foto: © by Sven-Ole Lüthke

Freitag, 3. Februar 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Lüthke & Jol | Countryblues - Stompin' Blues, Boogie & Ballads

Handgemachter Blues im Gewand des 21. Jahrhunderts

Als Duo touren Sven Ole Lüthke und Big Bad JOL seit einigen Jahren im Hamburger Raum und nehmen ihre Zuhörer mit in die Gefühlswelt des Blues. Locker und lässig, aber dennoch energiegeladen und immer mit gebührendem Respekt vor ihren musikalischen Vorbildern, spielen sie groovenden Mississippi Delta Blues, versetzt mit Country- und Urbaneinflüssen und bereichert um puristisch bearbeitete Rockklassiker. Ihr Stil kommt ohne großen technischen Aufwand aus und konzentriert sich auf die akustische Wahrnehmung von Stimme und Gesang.

Besetzung:
Sven-Ole Lüthke (Gitarre und Gesang)
Big Bad JOL (Bluesharp und Gesang)

Weitere Informationen:
http://www.solblues.de
http://www.youtube.com/watch?v=R5K_Kfg-wqs
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvbl0042.html

Raute


Portrait des Schlagzeugers Gerd Vierkötter - Foto: © by Gerd Vierkötter

Gerd Vierkötter - Schlagzeuger und Schlagzeuglehrer
Foto: © by Gerd Vierkötter

Samstag, 4. Februar 2017, 15.00 bis 16.30 Uhr: Konzert
Schlagzeugstudio Harburg - Schülervorspiel

Gerd Vierkötter ist ausgebildeter Schlagzeuger (Diplom in Jazz- und Popularmusik an der Musikhochschule Mannheim) und gibt sein Wissen, basierend auf einer über 20jährigen Unterrichts- und Bühnenerfahrung bei Musical- und Theaterproduktionen, als Studiomusiker, in diversen Rock- und Jazzformationen, mit eigener Band und als Komponist gerne weiter. Seit einigen Jahren bietet er Unterricht auch in seinem Schlagzeugstudio in Harburg an. Stilistische Vielfalt und individuelle Förderung stehen dabei im Vordergrund. Einige seiner Schüler stellen sich nun mit ihren neu erworbenen Fertigkeiten vor. Das Konzert klingt mit einem Auftritt der Band Prohn&Spott aus. Sie spielen Folkrock - natürlich mit Schlagzeug!

Weitere Informationen:
http://www.schlagzeugstudio-harburg.de
https://www.youtube.com/watch?v=-JkSMdbiSak
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvak2435.html

Raute


Sarah Beatty mit ihrer Gitarre - Foto: © by Sarah Beatty

"Bandit Queen" - auf ihrer Album Release Tour Europe 2017 macht Sarah Beatty am 4.2.2017 Station im Kulturcafé Komm du in Hamburg
Foto: © by Sarah Beatty

Samstag, 4. Februar 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Sarah Beatty: "Bandit Queen" | Country-Blues und Funky Jazz-Folk aus Kanada

Album Release Tour Europe 2017

Nachdem ihr Debütalbum "Black Grammophone" in Übersee für den Hamilton Music Award nominiert und in den Top Ten der National Roots Charts vertreten war, gilt Sarah Beatty in Europa als absoluter Geheimtip. Sie hat die Bühne mit Ani Difranco und Bruce Cockburn geteilt, ist durch ganz Kanada getourt, auf bedeutenden Folkfestivals wie Summerfolk oder Mariposa aufgetreten und hat die USA bis ins Bluebird Café in Nashville, Tennessee mit ihrer Musik begeistert. 2016 hat Sarah Beatty auch das europäische Publikum in Clubs wie dem Berliner Lido, dem Kölner Gebäude 9 und dem Hamburger Molotow mit ihrem charakteristischen Country-Blues und Funky Jazz-Folk überzeugt. Nun kommt die Kanadierin mit ihrem Anfang 2017 erscheinenden Album "Bandit Queen" erneut nach Europa.

Besetzung:
Sarah Beatty (Gesang und Gitarre)
Peter Horvat (Gitarre und Gesang)

Weitere Informationen:
http://www.sarahbeatty.ca
http://www.facebook.com/sarahbeatty.ca
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1251.html

Raute


Clara Weißberg und Ulrich Kodjo Wendt bei einer Lesung und Buchcover 'Toskanafrühling' - Foto links: privat, rechts: © by Ullstein Verlage

Das Buch "Toskanafrühling" von Clara Weißberg erschien im Mai 2016 im Ullstein Verlag
Foto links: privat, rechts: © by Ullstein Verlage

Donnerstag, 9. Februar 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Autorenlesung mit Musik
Clara Weißberg: "Toskanafrühling" (Roman)
mit Musik von Ulrich Kodjo Wendt auf dem Diatonischen Knopfakkordeon

Eine überraschende Nachricht verschlägt die 27jährige Mia nach Italien. In einem kleinen Dorf in der Toskana hat ihre Familie ein Haus geerbt. Mia verliert sofort ihr Herz an die wunderschöne Gegend. Sie findet neue Freunde und verliebt sich prompt in den gutaussehenden Archäologen Alessandro. Da kommt ihr der Fluglotsenstreik, der ihre Abreise verzögert, eigentlich ganz gelegen. Doch nicht jedem gefällt es, daß das Grundstück neue Besitzer hat, und auch Mias Mutter will das charmante, gemütliche, aber alte Haus so schnell wie möglich wieder loswerden. Soll Mia wieder einmal den Plänen anderer folgen? Oder für ihre eigenen Träume kämpfen?

Den Roman musikalisch einrahmen und mit zweiter Stimme lesen wird der Akkordeonist Ulrich Kodjo Wendt. Clara Weißberg, Germanistin und Ethnologin, verbrachte für eine Forschungsarbeit einige Monate in der Toskana. Davon inspiriert schrieb sie ihren ersten Roman.

Weitere Informationen:
http://www.claraweissberg.de
http://www.ulrichwendt.de/
http://www.ulrichwendt.de/seiten/akk.htm
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5547.html

Raute


Das Quartett 'Ina Karian et Paris la nuit' mit seinen Instrumenten - Foto: © by Ina Karian

World Music in French mit dem Quartett 'Paris la nuit' von Ina Karian
Foto: © by Ina Karian

Freitag, 10. Februar 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Ina Karian et Paris la nuit: World Music in French

Von Gypsy über Piaf bis Aznavour

Mitreißend, voller Lebensfreude und ungemein vital - Ina Karian et Paris la nuit versprechen einen Abend prallvoll mit südlichem Flair. Die deutsch-französische Formation spielt, beeinflußt von Gypsy-Rhythmen, Flamenco und World Music, eigene Kompositionen sowie Interpretationen von Piaf bis Aznavour. Ein intensives Musikerlebnis, getragen von der Persönlichkeit und Stimmgewalt der aus dem Schauspielfach kommenden Bandgründerin Ina Karian und dem gekonnten Zusammenspiel mit ihren Begleitern Steven Pfeffer (Gitarre), Elmira Fries (Akkordeon) und Manuel Beutke (Percussion). Musik zum Tanzen mit intelligenten, frechen Texten - das beste Mittel, der Hamburger Februartristesse etwas entgegenzusetzen.

Besetzung:
Ina Karian (Gesang und Gitarre)
Steven Pfeffer (Gitarre)
Elmira Fries (Akkordeon)
Manuel Beutke (Percussions)

Weitere Informationen:
http://www.parislanuitchansons.fr
http://youtu.be/uVe7bApZbl0
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1255.html

Raute


Die vier Musiker der Folkband 'The Inner Tradition' mit Instrumenten - Foto: © by The Inner Tradition

"The Inner Traditio" - das Kieler Quartett spielt Folk aus Irland, der Bretagne und den USA
V.l.n.r.: Sören Krusemark, Bernd Unstaedt, Thomas Faasch und Andreas Weber
Foto: © by The Inner Tradition

Samstag, 11. Februar 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
The Inner Tradition
Contemporary Folk aus Irland, Schottland, England und Amerika

Bernd Unstaedt (Geige, Mandoline, Gesang), Sören Krusemark (Gesang, Gitarre, Bouzouki), Thomas Faasch (Bodhrán, Gitarre) und Andreas Weber (Bluesharp, Didgeridoo, Gesang) sind feste Größen in der Kieler Folk-Szene. Thematisch breit aufgestellt, wird in ihrer Band den unterschiedlichen Vorlieben jedes einzelnen ein musikalischer Rahmen bereitet. So bereichern neben der reinen Folkmusik Einflüsse weiterer Stilrichtungen von Klezmer bis Blues ihr Spiel und tragen zum unverwechselbaren Sound der Gruppe bei, der sowohl zum Tanzen als auch zum Hinhören einlädt und ordentlich Stimmung macht. Live immer wieder ein Hochgenuß!

Besetzung:
Bernd Unstaedt (Geige, Mandoline, Tenorbanjo, Gesang)
Sören Krusemark (Gesang, Gitarre, Bouzouki)
Thomas Faasch (Bodhran, Gitarre)
Andreas Weber (Bluesharp, Didgeridoo, Maultrommel, Gesang)


Weitere Informationen:
http://www.the-inner-tradition.de
https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=JqzZ6iSFvL0#t=930
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1254.html

Raute


Portrait des Schriftstellers, Dramatikers, Drehbuchautors und Theatermachers Sven j. Olsson - Foto im Flyer: © by Reimer Boy Eilers

Der Autor und Satiriker Sven j. Olsson
Foto: © by Sven j. Olsson

Donnerstag, 16. Februar 2017, 20.00 bis 21.00 Uhr: Kabarettistische Lesung
Sven j. Olsson: "Gedächtnisabend - Über den Suizid" | Eine Satire

In seinem "Gedächtnisabend" nimmt der Hamburger Schriftsteller und Theatermacher Sven j. Olsson das Publikum mit auf einen satirischen Parforceritt durch eines der letzten Tabus unserer Zeit - den Selbstmord. Über ihn lacht man nicht, da senkt man die Stimme und ist betroffen. Aber, so meint Olsson, der Suizid als letzte Tat eines freien Willens hat auch komische Seiten. So greift der Autor den Freitod in all seinen Erscheinungsformen von der Antike bis heute auf, lädt zum Lachen und zum Nachdenken ein. Denn bei allen Gedanken zum Thema Suizid bleibt am Ende: Wie gehen wir mit einem Selbstmord um? Schweigen wir ihn tot, schwelgen wir in Betroffenheit, oder stürzen wir uns in gemischte todes- oder lebenswillige Selbsthilfegruppen?

Weitere Informationen:
http://www.olsson.de
http://www.schattenblick.de/infopool/theater/veranst/tvkl0662.html

Raute


Das 'Piano-Bajan Duo' Elena und Waldemar Keil mit Instrumenten - Foto: © by Waldemar Keil

Die Konzertpianistin Elena Keil und Waldemar Keil, ein Virtuose auf dem Bajan (Knopfakkordeon)
Foto: © by Waldemar Keil

Freitag, 17. Februar 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Das "Piano-Bajan Duo" Elena & Waldemar Keil

Musical & Filmmusik, Tango, Ragtime und Klassik

Der Wirkung von Musik kann sich kaum jemand entziehen. Sie weckt die unterschiedlichsten Emotionen, löst Erinnerungen aus, erzählt Geschichten, läßt Probleme vergessen und bringt Menschen zusammen, verbindet Generationen und Kulturen. In dieser Tradition steht das Piano-Bajan Duo von Elena (Piano) und Waldemar Keil (Bajan/Knopfakkordeon). Beide haben ihr Instrument an renommierten Hochschulen in der ehem. Sowjetunion studiert und leben seit vielen Jahren für ihre Musik. Auf der Bühne befinden sie sich in einem permanenten Dialog, der ihren einfallsreichen, stilistisch fein aufgearbeiteten Arrangements Farbe und Spannung verleiht. Zu ihrem Programm gehören nicht nur klassische Werke, sondern auch Tangos, Filmmelodien und Evergreens.

Besetzung:
Elena Keil (Piano)
Waldemar Keil (Bajan/Knopfakkordeon)

Weitere Informationen:
http://www.musik-keil.de/pianobajanduo.html
https://www.youtube.com/watch?v=SFWmKAmKc4I
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvcr0438.html

Raute


Kollin Kläff und Hanna Hoppe - Foto: © by Maya Raue

Maya Raue spielt Puppentheater mit Herz und Humor für alle von 2 bis 99 Jahren
Foto: © by Maya Raue

Samstag, 18. Februar 2017: Puppentheater für Kinder ab 2 Jahren
"Kollin Kläff auf dem Bauernhof" | Puppentheater von und mit Maya Raue

Zwei Vorstellungen an einem Tag: jeweils um 12.00 Uhr und um 15.00 Uhr
Eintritt: 5 Euro/Person - Kinder zahlen ab 2 Jahren

Kollin Kläff macht Urlaub auf einem Bauernhof. Dort trifft er einen Papagei, der gar kein Papa ist, ein singendes Pferd namens Gert und einen verliebten Vogel. Ein Hasenmädchen ist auch dabei. Es hat viel zu tun und keine Zeit zum Spielen. Ein lustiges Stück mit vielen Tieren, bei dem die Kinder dem vergeßlichen Vogel Pepe Piep immer wieder gut zureden und ihn bei seinem Vorhaben, Hanna Hoppe kennenzulernen, nach Kräften unterstützen können. Auch wenn der Papagei behauptet, daß eine Freundschaft zwischen einem Vogel und einem Hasenmädchen nicht möglich sei, werden Kollin und die Kinder Pepe Piep vom Gegenteil überzeugen ... Nach der Vorstellung darf jeder, der möchte, an die Bühne kommen, Fragen stellen, von eigenen Erlebnissen berichten und die Puppen anfassen.

Weitere Informationen:
http://www.kollin-klaeff.de
https://www.youtube.com/watch?v=sUu6ZtIaJ5Y
http://www.schattenblick.de/infopool/kind/veranst/kvpt0263.html

Raute


Die Psychedelic Blues Rock-Band 'Black&Lupin' bei einem Auftritt - Foto: © by Robin Schmiedebach

Black&Lupin verschmilzt psychedelische Klänge orientalischer Musik mit der Kraft von energiegeladenem Rock
Foto: © by Robin Schmiedebach

Samstag, 18. Februar 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Black&Lupin | "Royal Blue" - Psychedelic Blues Rock

Black&Lupin läßt psychedelische Klänge orientalischer Musik mit der Kraft von energiegeladenem Rock verschmelzen. Virtuose Tonfolgen, röhrender Leslie-Sound mit seinem typischen Vibrato und bezwingende Rhythmen beleben etwas wieder, das an die Tage der Doors erinnert. Ungezügelt, aber auch mysteriös bringt die Harburger Band ehrlichen Rock auf die Bühne. Neben einer alten Vintage-Orgel, die ihrem Sound den authentischen Klang der '70er verleiht, ist es vor allem der Gesang, der die Gruppe unverwechselbar macht. Kraftvoll und gleichzeitig sphärisch, läßt er Reminiszenzen an Legenden wie Grace Slick oder Jim Morrison aufkommen, bewahrt aber dennoch einen ganz eigenen Charakter. Support Your Local Bands!

Besetzung:
Banu (Vocals)
Sandro (Orgel)
Maxi (Bass)
Alex (Gitarre)
Nicolas (Schlagzeug)

Weitere Informationen:
http://www.blackandlupin.de/
https://youtu.be/PJovnRPlmXo
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5159.html

Raute


Buchcover des Romans 'All die verwirrten Männer' und Autorenportrait von Reimer Boy Eilers - Foto links: © by telegonos Verlag, rechts: © by Sven j. Olsson

Der Roman "All die verwirrten Männer" von Reimer Boy Eilers war lange Zeit vergriffen und wurde kürzlich neu aufgelegt
Foto links: © by telegonos Verlag, rechts: © by Sven j. Olsson

Donnerstag, 23. Februar 2017, 20.00 Uhr: Autorenlesung
Reimer Boy Eilers - "All die verwirrten Männer" (Roman)

Hochschulassistent Guntram Blommberg, Ende zwanzig, ist kein Märchenprinz. Will er auch gar nicht sein, denkt er trotzig. Eher ein rosa Flamingo, das wäre hübsch, der lässig über den Dingen steht. Das Leben des kopflastigen jungen Mannes ist bestimmt von seiner unermüdlichen Suche nach "Mrs Right". Aus Blommbergs Perspektive wird ein langes Wochenende zwischen (gescheitertem) Rendezvous und (vorläufigem) Happy End geschildert - humorvoll, pointiert und scharf beobachtet.

Der Roman, der bei seinem ersten Erscheinen im Jahr 1984 eine Auszeichnung beim "Hungertuch"-Wettbewerb um das beste literarische Debüt auf der Frankfurter Buchmesse erhielt und lange Zeit vergriffen war, wurde kürzlich wieder aufgelegt. Reimer Boy Eilers, Schriftsteller und Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen, ist Mitglied in verschiedenen Literaturvereinigungen, u.a. dem PEN Club.

Weitere Informationen:
http://www.eilers.in
http://www.literaturinhamburg.de/Weblesungen.php?id=2&lesid=888&lesautor=2
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5550.html

Raute


Karl Neukauf und SIR alias Saskia Inken Rutner - Fotos: © by Max Schwarzlose

Zwei Liedermacher aus Berlin: Karl Neukauf (links) und SIR alias Saskia Inken Rutner (rechts)
Fotos: © by Max Schwarzlose

Freitag, 24. Februar 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
SIR (Saskia Inken Rutner) und Karl Neukauf live | Neue Berliner Chansons

Der Berliner Schauspielerin und Sängerin Saskia Inken Rutner, die sich hinter den Lettern SIR verbirgt, geht es darum, Geschichten zu erzählen, die hinter die Fassaden schauen, und immer direkt aus ihrem Herzen kommen. Als Allrounder bewegt sich Karl Neukauf auf seinen musikalischen Streifzügen in einem Spannungsfeld zwischen early Rolling Stones, Hildegard-Knef-Chanson und Rock à la Nick Cave und Tom Waits. In ihren gemeinsamen Konzerten vertiefen und ergänzen sich die Besonderheiten der beiden, von Karls tiefem Timbre zu Saskias samtiger Stimme, von seiner Geschichte über die Fahrt mit dem Paternoster zu ihren Songs von durchzechten Nächten. Ein Abend mit sehr persönlichen Texten und viel musikalischer Abwechslung.

Besetzung:
SIR (Schauspielerin und Sängerin)
Karl Neukauf (Gesang, Klavier, Gitarre, Akkordeon, Percussion)

Weitere Informationen:
http://www.sound-of-sir.com
https://youtu.be/ZgENJ8QM45M
http://www.karlneukauf.de
https://youtu.be/iqBQ4MISjXs
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/lied1732.html

Raute


Die Hamburger Jazzband 'newgrooves' bei einem Auftritt auf der Bühne - Foto: © by newgrooves

Die Hamburger Jazzband "newgrooves" spielt Jazz, Funk, Soul und tanzbare Grooves
Foto: © by newgrooves

Samstag, 25. Februar 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
newgrooves | Jazz - Funk - Soul - Groove

Sechs erfahrene Musiker, verstärkt durch eine mitreißende Stimme treten an, um in der Tradition von Herbie Hancock, George Duke und Incognito bekannte Titel in zeitgemäßem Stil zu interpretieren, aber auch eigene Stücke stilsicher zu entwickeln. Neben tanzbaren Grooves, getragen von der eingespielten Rhythmusgruppe und virtuosen Percussions, sind vor allem phantasievolle Improvisationen und fließende Melodien ihr Markenzeichen. Das Repertoire deckt stilistisch ein breites Spektrum ab und überzeugt bei fetzigen Stücken ebenso wie bei gefühlvollen Balladen. Spirit und Soul sorgen für eine besondere Atmosphäre und eine intensive Interaktion zwischen Band und Publikum. newgrooves wurde beim 2015er summerjazz mit dem Adoro-Sonderpreis ausgezeichnet.

Besetzung:
Susanne Paulsen-Lange (vocals)
Manfred Meine (saxophones)
Christian Strunge (guitars)
Thomas Brandes (keyboards)
Olaf Cordes (bass)
Ralf Engel (congas, percussion)
Jens Ahlert (drums)

Weitere Informationen:
http://www.newgrooves.de
http://www.newgrooves.de/videos-musik.html
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/jazz2031.html

Raute


Blick von außen durch die Bogenfenster in das hell erleuchtete, gemütliche Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 9. Januar 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang