Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


TREFF/992: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Das Programm im September 2017



Kulturcafé Komm du - Das Programm im September 2017

Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Konzerte, Lesungen, Improtheater, Kabarett, Kleinkunst und zwei Ausstellungen


Logo des Kulturcafé Komm du



Übersicht über die Veranstaltungen im September 2017

"Fotografische und literarische Variationen" - Fotografien und Texte der Weltliteratur
Ausstellung von Hanns Friedrich Arnold (08.07.2017 - 08.09.2017) 


Fr 01.09.: Konzert - Roast Apple Akustik Duo | Pub-Klassiker und Eigenkompositionen
Sa 02.09.: Improtheatershow - Charlotte & Ralf | Der große Impro-Wochenrückblick - Comedy, Musik & Improtheater
Do 07.09.: Lesung und Gespräch - Markus Bock | "verbockt!" - Aus dem Alltag eines "Depressionisten"
Fr 08.09.: Konzert - Swing on a String | Swing, Jazz-Traditionals und Zigeunermusik
Sa 09.09.: Vernissage - Ümmü Burul und Peter Coleman | Ausstellung des Atelier Freistil
                 Werke von Öl über Aquarell bis hin zu Acrylmalerei, 15 bis 17 Uhr
Sa 09.09.: Konzert - Sarah Beatty | "Bandit Queen" - Country-Blues und Funky Jazz-Folk aus Kanada
Do 14.09.: Autorenlesung - Conny Schramm | "Mein ungebügeltes Leben" (Biographie)
Fr 15.09.: Konzert - Zauberhafte Welt der Tiere | Lieder über die Bestie in uns - Folk, Punk und Balkan-Beat
Do 21.09.: Autorenlesung - Gordon Schmitz vom Hamburger Horrortheater | "Untot!" - Klassiker der Vampirliteratur
Fr 22.09.: Konzert und Musikkabarett - Weiherer | Bayerischer Liedermacher, Kabarettist und Radikal-Poet ... Jubiläumstour
Do 28.09.: Autorenlesung - Christian Franz-Josef Vollmer | "Kuno Kopfgeldjäger" (Fantasy)
Fr 29.09.: Konzert - Chris O | Vintage Blues, Grassroots & Folk aus Australien feat. Gernot Baur


Sofern nicht anders angegeben, gilt:

- Eintritt frei / Hutspende
- Beginn der Veranstaltungen um 20:00 Uhr

Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg-Harburg
http://www.komm-du.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr
an Veranstaltungstagen durchgängig geöffnet und abends open end

Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder per E-Mail: kommdu@gmx.de

Raute


Portrait des Künstlers Hanns Friedrich Arnold und das Exponat 'Alienlecture' seiner Ausstellung 'Fotografische und literarische Variationen' (8.7.-8.9.2017) im Kulturcafé Komm du in Hamburg - Foto links: © by Hanns Friedrich Arnold, rechts: © by Christian Irrgang

"Alienlecture", Exponat der Ausstellung von Hanns Friedrich Arnold im "Komm du"
Foto links: © by Hanns Friedrich Arnold, rechts: © by Christian Irrgang

Ausstellung: "Fotografische und literarische Variationen" (8.7.-8.9.2017)
Fotografien von Hanns Friedrich Arnold und Texte der Weltliteratur

Hanns Friedrich Arnold widmete seine künstlerische Arbeit schon frühzeitig der Fotografie. Besonders intensiv beschäftigt er sich mit der Rolle des Lichts. In seinen "Lichtgrafiken" setzt er Licht zusammen mit Farbe, Rhythmus und Struktur ein, um dessen Wesen unabhängig von der Wirklichkeit oder deren Interpretation deutlich zu machen. Darüber hinaus nutzt der Künstler Unschärfen, Mehrfachbelichtungen und Verwischungen, Naturgrafiken, Expressionen und Impressionen, um den Betrachter zu motivieren, hinter der noch erkennbaren Realität das Verborgene zu suchen. In seiner Ausstellung stellt Arnold den Fotografien Texte der Weltliteratur gegenüber, die mit der Aussage der bildnerischen Werke in Dialog treten. Der Künstler stellte seine Arbeiten seit 1977 u.a. in Wien, Mannheim, Göttingen und Hamburg aus.

Die Ausstellung läuft bis zum 8. September 2017
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kunst/veransta/vaus9168.html
https://www.kunstspuren.net/mitglieder/hanns-friedrich-arnold/

Raute


Die vier Musiker der Indie Pop-Band Roast Apple - Foto: © by Maximilian Golla

Finn-Bo Lorenzen (2. v. li.) und Lukas Christiansen (li.) bilden das Roast Apple Akustik Duo und
bespielen in dieser Formation hin und wieder auch kleinere Bühnen mit einem ausgewählten Akustikprogramm
Foto: © by Maximilian Golla

Freitag, 1. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Roast Apple Akustik Duo | Pub-Klassiker und Eigenkompositionen

Seit mehr als fünf Jahren stehen Finn-Bo Lorenzen (2. v. li.) und Lukas Christiansen (li.) bereits als Sänger und Gitarrist der Indie Pop-Band Roast Apple auf der Bühne. Darüber hinaus bespielen die beiden seit einiger Zeit zu zweit kleinere Lokalitäten mit einem ausgewählten Akustikprogramm. Hier treffen Klassiker von den Beatles, Stones und Eagles über Oasis bis hin zu modernen Chart-Erfolgen von Foster the people oder Avicii auf Eigenkompositionen im entspannten Singer-Songwriter-Style. Natürlich darf der eine oder andere Roast Apple-Song nicht fehlen und wird in einer ganz besonderen Unplugged-Version präsentiert. Ein Abend, an dem gelacht, mitgesungen und getanzt oder auch "nur" entspannt ein Bierchen zur Musik getrunken werden kann.

Besetzung:
Finn-Bo Lorenzen (Gesang, Gitarre)
Lukas Christiansen (Gitarre, Gesang)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5197.html
https://www.roastapple.com
https://www.youtube.com/watch?v=aVlNC4S8c18

Raute


Der große Impro-Wochenrückblick mit Charlotte & Ralf - Foto: © by Klaus Friese

Blicken Sie mit den Stegreiftheaterkünstlern Charlotte & Ralf hinter die Kulissen des Weltgeschehens
Foto: © by Klaus Friese

Samstag, 2. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Improtheatershow
Der große Impro-Wochenrückblick | Comedy, Musik & Improtheater mit Charlotte & Ralf

Die Themen der Woche knallhart mit Humor aufgearbeitet. Hier trifft Kabarett auf Comedy. Die Stegreiftheaterkünstler Charlotte & Ralf bringen Sie mit aktuellen Themen - egal ob global, regional oder ganz privat aus dem Leben der Zuschauer - zum Lachen. Immer aktuell. Jedes Mal anders. Texte, Lieder und Szenen entstehen erst auf der Bühne. Beste Unterhaltung für jeden, der die Welt gerne mal mit anderen Augen sieht. Lassen Sie sich überraschen - die Künstler tun es auch. Charlotte Wolff und Ralf Schulze sind Autoren für Kabarettisten und Comedians wie Axel Pätz, Michael Frowin oder Alfons, den französischen Reporter. Sie begeistern seit Jahren mit ihren Improvisationstheatershows. Außerdem sind sie Leiter der "Schule für Comedy" in Hamburg und saßen mehrmals in der Jury des "Hamburger Comedy-Pokals".

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/theater/veranst/tvkl0708.html
http://www.charlotteundralf.com
http://improrundgang.de/files/impro-rundgang/video/NDR%20DAS%20Impro-Rundgang.mp4

Raute


Banner zur Lesung 'verbockt!' am 7.9.2017 im Kulturcafé Komm du mit einem Foto von Herrn Bock und der Aufschrift 'Die Depression hat mich bestimmt. Jetzt bin ICH dran. Vielleicht.' - Foto: © by Markus Bock

Aus dem Alltag eines "Depressionisten" - Lesung und Gespräch mit Markus Bock
Foto: © by Markus Bock

Donnerstag, 7. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Lesung und Gespräch
"verbockt!" - Aus dem Alltag eines "Depressionisten" | Lesung und Gespräch mit Herrn Bock

Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Jeder kennt schlechte Tage in seinem Leben. Doch was ist, wenn aus diesen Tagen Wochen werden, Monate oder Jahre? Jeder kennt auch Tage, an denen einfach nichts mehr geht. Doch was ist, wenn das zum Normalzustand wird? Wenn man es nicht mehr schafft, seinen Tagesablauf zu organisieren? Es strengt an, es macht müde, und irgendwann zerstört es einen ... Das Buch vom "Herrn Bock", wie Markus Bock sich nennt, wenn er über seine Depression spricht oder schreibt, ist kein typischer Ratgeber. Es geht nicht um Zahlen, Daten, Fakten oder Medikamente. Es ist die Geschichte seines Lebens, seines Überlebens mit Depressionen, ihren Auswirkungen und Ursachen. Herr Bock will ein Sprachrohr für Betroffene sein und dazu beitragen, daß auch Nichtbetroffene die Thematik ein Stück weit nachempfinden können. Wichtig ist ihm dabei vor allem das Gespräch.

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5777.html
http://verbockt.com
http://www.ein-buch-auf-bali.de/ebab-09-podcast-interview-mit-herrn-bock/

Raute


Das Hamburger Jazz-Quartett 'Swing on a String' - Foto: © by Schattenblick

Happy Gipsy Swing mit dem Quartett 'Swing on a String' auf der Bühne des Kulturcafé Komm du
Foto: © by Schattenblick

Freitag, 8. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Swing on a String | Swing, Jazz-Traditionals und Zigeunermusik

Caféhausmusik - Swingende Jazzimprovisationen auf Saiteninstrumenten

Mit Jazz-Traditionals und Zigeunermusik schaffen die vier Musiker von Swing on a String eine ganz besondere Atmosphäre. Die Formation sieht sich in der Tradition des von Django Reinhardt und Stéphane Grappelli 1934 in Paris gegründeten Quintette du Hot Club de France, dem ersten ausschließlich mit Saiteninstrumenten besetzten Jazz-Ensemble, dessen ursprünglicher Besetzungsform sie treu geblieben sind. In der Musik von Django Reinhardt liefen viele Traditionen zusammen: u. a. swingender Beat, Bebop, Elemente der Sinti-Musik und des Flamenco. Hinzu kam eine außergewöhnliche Spieltechnik, die der Ausnahmekünstler für seine durch einen Unfall verletzte Griffhand neu entwickelt hatte. Virtuose Klänge, die bis heute lebendig geblieben sind.

Besetzung:
Gary Castle (Gitarre, Gesang)
Gernot Fricke (Geige, Gesang)
Jürgen Günther (Gitarre, Banjo)
Thomas Koch (Kontrabass)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/jazz2064.html
http://www.swing-on-a-string.de
http://www.swing-on-a-string.de/#akustisches

Raute


Die Künstler Ümmü Burul und Peter Coleman mit drei Exponaten ihrer Ausstellung 'Sonderschön' im Kulturcafé Komm du (9.9.-12.01.2018) - Fotos oben links und Mitte: © by Ümmü Burul, oben rechts und unten links: © by Atelier Freistil, unten rechts: © by Peter Coleman

Die Künstler Ümmü Burul und Peter Coleman präsentieren einige ihrer aktuellen Werke
von Öl über Aquarell bis hin zu Acrylmalerei
Fotos oben links und Mitte: © by Ümmü Burul, rechts: © by Atelier Freistil
Fotos unten links: © by Atelier Freistil, rechts: © by Peter Coleman

Samstag, 9. September 2017, 15.00 bis 17.00 Uhr: Vernissage
"Sonderschön" - Ausstellung des Atelier Freistil mit Werken von Ümmü Burul und Peter Coleman

Das Atelier Freistil ist eine seit 2010 existierende Kooperation von Leben mit Behinderung und den Elbe-Werkstätten. Momentan sind 38 KünstlerInnen in den Räumlichkeiten in Hamburg-Marmstorf tätig, die mit unterschiedlichsten Materialien in einer Vielzahl von Genres arbeiten. Von Öl-, Acryl- und Aquarellmalerei zu Assemblagen aus Holz und Farbe bis zur künstlerischen Wandgestaltung, Textiltechniken und Trickfilmen bietet das Atelier eine breite Palette von Entfaltungsmöglichkeiten. Unterstützt werden die Künstler dabei durch eine Reihe von Kunstpädagogen und Bildenden Künstlern.

Ümmü Buruls Bilder zeichnen sich durch eine starke Farbigkeit und Leuchtkraft aus. Ihre besondere Vorliebe gilt der Landschaftsmalerei. Durch ihren Pinselduktus und eine intensive Beschäftigung mit der Farbgebung entstehen Werke von großer Tiefe. Peter Colemans Arbeiten sind durch einen lebendigen Zeichenstrich geprägt, mit dem er treffend Charaktere einfängt. So entstehen ausdrucksstarke Persönlichkeiten, die mit dem Betrachter zu kommunizieren scheinen.

Die Ausstellung läuft bis zum 12.01.2018 und ist Teil des Harburger Kulturtages 2017 am 4. November.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kunst/veransta/vaus9233.html
http://www.atelier-freistil.de

Raute


Sarah Beatty mit ihrer Gitarre - Foto: © by Sarah Beatty

In Europa gilt die kanadische Jazz-Folk Sängerin und Songschreiberin Sarah Beatty als absoluter Geheimtip
Foto: © by Sarah Beatty

Samstag, 9. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Sarah Beatty: "Bandit Queen" | Country-Blues und Funky Jazz-Folk aus Kanada
feat. Peter Horvat

Wer Sarah Beatty einmal live gesehen hat, weiß die Details und Feinheiten ihrer modernen Folk-Märchen ebenso zu schätzen wie das groovige Soul-Blues-Bauchgefühl, das sie heraufzubeschwören versteht. Kraftvolle Rhythmen, feine Melodien, inspirierende, überraschende Texte und eine unverwechselbare Stimme machen jeden ihrer Auftritte zu einem besondern Erlebnis. Musik, die der Soundtrack für einen Italowestern made in Kanada sein könnte, scharfsinnig, lustig, unverschämt, gefühlvoll, rauh, poetisch - Sarah Beatty schlüpft in viele verschiedene Rollen: einmal strahlende und unnahbare Heldin, dann wieder verletzlich und über die Untiefen der Existenz nachsinnend. Nach ihrem gefeierten Auftritt im Februar diesen Jahres gastiert die Kanadierin mit ihrem aktuellen Album "Bandit Queen" nun zum zweiten Mal im Harburger Kulturcafé Komm du.

Besetzung:
Sarah Beatty (Gesang und Gitarre)
Peter Horvat (Gitarre und Gesang)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1288.html
http://www.sarahbeatty.ca
https://www.youtube.com/watch?v=dhcPJi8BQSI

Raute


Buchcover 'Mein ungebügeltes Leben' und ein Foto der Autorin Conny Schramm - Foto links: © by Brunnen Verlag, rechts: © by Conny Schramm

Das Buch "Mein ungebügeltes Leben" von Conny Schramm erschien im Juli 2016 im Brunnen Verlag, Giessen
Foto links: © by Brunnen Verlag, rechts: © by Conny Schramm

Donnerstag, 14. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Lesung
"Mein ungebügeltes Leben" (Biographie) | Autorenlesung mit Conny Schramm

Im September 1965 wurde Conny Schramm in Potsdam geboren, nur drei Kilometer von der Grenze zu Westberlin entfernt - drei Kilometer, die ihr Leben nachhaltig beeinflußten. Hin- und hergerissen zwischen christlichem Elternhaus und "real existierendem Sozialismus" in Schulalltag und Ausbildung, wurde dieser Spagat mit zunehmendem Alter immer schwieriger. Sinnfreie Wachdienste an der Fachschule oder nächtliche Geländeübungen im Lager für Zivilverteidigung ließen sich nur mit viel Humor ertragen; anderes, wie etwa der wegen der "kirchlichen Bindung" der Familie zunächst verweigerte Zugang zur weiterführenden Schule, erforderte heftigen Protest. Vom aufmüpfigen Kind entwickelte Conny Schramm sich zur kritischen Regierungsgegnerin. Eine authentische Lebensgeschichte, originell erzählt und in zahlreichen Episoden treffsicher auf den Punkt gebracht.

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5776.html
https://connyschrammblog.wordpress.com/
http://www.sued-kultur.de/tiefgang/ich-werde-immer-eine-ossi-bleiben/

Raute


Susanna Koska mit Akkordeon und Mirek Matuška mit Gitarre auf der Bühne - Foto: © by 'Zauberhafte Welt der Tiere'

Susanna Koska und Mirek Matuška sind das Duo 'Zauberhafte Welt der Tiere'
Foto: © by 'Zauberhafte Welt der Tiere'

Freitag, 15. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Zauberhafte Welt der Tiere | Lieder über die Bestie in uns

Folk, Punk, Balkan-Beat - die Musik von Susanna Koska (Gesang und Akkordeon) und Mirek Matuška (Gitarre) läßt sich in keine Schublade pressen. Mal direkt, mal mit viel Ironie, werden gesellschaftliche und soziale Phänomene aufs Korn genommen. Eines sind ihre deutschsprachigen Texte immer: provokant. Mirek, Sohn des tschechischen Sängers und Schauspielers Waldemar Matuska, spielte in Prag bis Anfang der 1980er Jahre unter anderem in Jazzrock-Formationen und Akustik-Folkbands. Susanna singt seit vielen Jahren in Weltmusik-, Rock- und Country-Bands. "Schräge Schlager, robuste Romantik, humaner Humor" - so bezeichnen die beiden ihre akustische Vision der Welt - hintersinnig, melancholisch und sexy.

Besetzung:
Susanna Koska (Gesang, Akkordeon)
Mirek Matuska (Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/lied1752.html
http://www.zauberhafteweltdertiere.de
https://www.youtube.com/watch?v=odcgAAO97JY

Raute


Portrait von Gordon L. Schmitz. Im Hintergrund das Logo des Hamburger Horrortheaters. Es zeigt eine Totenkopf-Theatermaske mit Zylinderhut und Schnurrbart - Foto: © by Grit Richter, Logo des Horrortheaters: © by Hamburger Horrortheater

Gordon L. Schmitz - Theaterproduzent und Leiter des Hamburger Horrortheaters
Foto: © by Grit Richter, Logo des Horrortheaters: © by Hamburger Horrortheater

Donnerstag, 21. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Lesung
"Untot!" - Klassiker der Vampirliteratur von Polidori bis Heine
gelesen von Gordon Schmitz (Hamburger Horrortheater)

Lange bevor Bram Stoker im Jahr 1897 seinen Roman "Dracula" veröffentlichte, hatten sich bereits andere Schriftsteller dieses Themas angenommen. John Polidoris "Der Vampyr" gab 1819 den Startschuß für eine schier unendliche Fülle von Werken, unter denen sich auch Gedichte von Heinrich Heine oder Alexej K. Tolstois Dorfschreck "Wurdalak" befinden. In seiner neuen Lesereihe lockt das Hamburger Horrortheater sowohl international bekannte Wiedergänger als auch lokale Blutsauger aus ihren Gräbern und begibt sich gemeinsam mit dem Publikum auf eine literarische Vampirjagd. Im Komm du liest der Leiter des Hamburger Horrortheaters, Gordon Schmitz.

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5779.html
https://www.horror-hamburg.de/lesungen/
https://www.youtube.com/watch?t=9&v=3n2g5jzqwaM

Raute


15 Jahre Weiherer. Die Jubiläumstour. Der niederbayerische Brutalpoet live in concert am 22.9.2017 im 'Komm du' in Hamburg - Foto: © by Christian Kaufmann

Auf seiner Jubiläumstour 2017 macht der WEIHERER am Freitag, den 22.9.2017 Station im 'Komm du' in Hamburg-Harburg
Foto: © by Christian Kaufmann

Freitag, 22. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert und Liedermacher-Kabarett
Weiherer. 15 Jahre - Die Jubiläumstour 2017

Seit 15 Jahren tourt Christoph Weiherer mit Gitarre, Mundharmonika und einer trefflich gelungenen Mischung aus Liedermacherei und Kabarett quer durch den deutschsprachigen Raum. Der vor Lebendigkeit sprühende "Liederbombenleger", "bayerische Bob Dylan" und "Radikal-Poet" ist ein faszinierender Sturschädel mit intelligenten Texten, mitreißender Musik und grandios bissigem Humor. Sein Auftritt im Herbst 2016 auf dem Liedermacherfestival Kloster Banz vor vielen tausend Zuschauern, bei dem er u.a. seine Kampagne "25541 Brunsbüttel" gegen die Datensammelwut beim Einkaufen vorstellte, ist legendär. Das millionenfach geklickte gleichnamige Facebook-Video machte ihn schlagartig zum bundesweiten Medienstar. Auf seiner großen Jubiläumstour präsentiert Weiherer neue Lieder und Geschichten ebenso wie die Klassiker der vergangenen anderthalb Jahrzehnte - tiefsinnig und absurd zugleich, kantig und verquer, ehrlich und direkt.

Besetzung:
Weiherer - solo (Gesang, Gitarre und Mundharmonika)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/theater/veranst/tvkl0715.html
http://www.weiherer.com
https://www.youtube.com/watch?v=nu-_AJjPp7A

Raute


Christian Franz-Josef Vollmer und das Buchcover seines Fantasy-Romans 'Kuno Kopfgeldjäger' - Foto links: © by SadWolf Verlag, rechts: © by Heinrich Vollmer

Der Fantasy-Roman "Kuno Kopfgeldjäger" von Christian Franz-Josef Vollmer
erscheint am 15.9.2017 im SadWolf Verlag, Bremen
Foto links: © by SadWolf Verlag, rechts: © by Heinrich Vollmer

Donnerstag, 28. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Autorenlesung
Christian Franz-Josef Vollmer: "Kuno Kopfgeldjäger"
Dark-/Highfantasy-Roman für Jugendliche und Erwachsene

Kuno Kopfgeldjäger ist ein Einzelgänger und Trunkenbold. Getrieben durch die Lust am Abenteuer und von der Gier nach Geld jagt er alles und jeden. Wichtig ist ihm nur, daß der Auftraggeber bezahlen kann, andernfalls verbündet er sich auch schon mal mit seinem Opfer. Seine Armbrust ist legendär, sein Können, aber auch seine Unberechenbarkeit machen ihn so gefährlich. Trotzdem - oder gerade deshalb - ist Kuno dazu bestimmt, seine Welt Oida zu retten, indem er sich dem Urbösen stellt ...

Christian Franz-Josef Vollmer hat eine komplexe Kosmologie rund um den Planeten Oida entwickelt, die sich dem Leser im Verlauf einer neunbändigen Serie erschließt. "Kuno Kopfgeldjäger" bildet den spannenden Auftakt und ist zugleich das Debüt des Realschullehrers aus Leer/Ostfriesland. Das Buch erscheint im September 2017.

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5780.html
http://www.vollmers-vielfalt.de
http://leeraner-bz.de/index.php/2017/07/14/kuno-kopfgeldjaeger-phfantastisch-duesteres-erstlingswerk/

Raute


Die Bluessängerin Chris Okunbor aus Australien - Foto: by M. Field

Chris Okunbor - Blues and Grassroots music from Australia. Ihr Album "Wailin' & Raggin' the Blues"
wurde 2016 von der Blues Foundation of America für den "Best Self-Produced CD Award" nominiert.
Foto: by M. Field

Freitag, 29. September 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Chris O | Vintage Blues, Grassroots & Folk aus Australien feat. Gernot Baur

Die bekannte Bluesmusikerin Chris O spielt alte Delta-Songs von Größen wie Memphis Minnie, Blind Lemon Jefferson, Skip James oder Big Mama Thornton sowie eigene Kompositionen. Mit ihrer unverkennbaren rauhen und zugleich melodiösen Stimme sowie verschiedenen Instrumenten, darunter Gitarre, Banjo, Ukulele, Lap Slide und Dobro, kreiert sie einen originären Sound, der ihre Zuhörer in eine Mississippi-Bar der '30er Jahre zu versetzen scheint. Geboren in England und schon immer viel auf Reisen, lebte Chris Okunbor, bevor sie sich vor etwa 35 Jahren in Australien niederließ, u.a. in Südafrika, Neuseeland und dem Iran. Auf ihren Tourneen in Europa und den USA steht sie oftmals mit lokalen Musikerkollegen auf der Bühne, so auch im Komm du, wo sie zusammen mit dem Hamburger Bluesharp-Spieler Gernot Baur performt.

Besetzung:
Chris O - solo (Gitarre und Gesang)
Gernot Baur (Bluesharp)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvbl0052.html
http://www.chrisokunbor.net
https://soundcloud.com/chris-okunbor/wailin-raggin-the-blues-sampler-chris-o

Raute


Eingang des Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 5. August 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang