Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


TREFF/1013: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Das Programm im Oktober 2017



Kulturcafé Komm du - Das Programm im Oktober 2017

Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Konzerte, Lesungen, Kabarett, Kleinkunst, Puppentheater, Vorträge und eine Ausstellung


Logo des Kulturcafé Komm du



Übersicht über die Veranstaltungen im Oktober 2017

"Sonderschön" - Ausstellung des Atelier Freistil (9.9.2017 - 12.1.2018)
mit Werken in Öl, Aquarell und Acryl von Ümmü Burul und Peter Coleman


Do 05.10.: Konzert und Lesung - Stefan Carl em Huisken | Worte und Weisen am Weltenrand
Fr 06.10.: Konzert - Planet Pluto | Deutsch-Pop und energiegeladener Indie-Rock
Sa 07.10.: SuedKultur MusicNight - Eintritt: Einmalig 5 Euro für alle Konzerte der SuedKultur MusicNight
            16.00-17.30 Uhr - Janina Dunklau feat. Sascha Momiroski | Alternativer Singer/Songwriter-Pop
            18.00-19.30 Uhr - Circus Genard | Gypsy-Pop, Reggae, Folk und Indie
            20.00-22.00 Uhr - Jakkle! | Explosive Mischung aus Swing und Rock 'n' Roll
Do 12.10.: Autorenlesung und Gitarrenmusik - Helmut Barthel | Wunschgedichte und -texte
Fr 13.10.: Konzert - Billbrook BluesBand | Finest Rollin' and Jivin' Rhythm & Blues
Sa 14.10.: Konzert - Kirbanu | "Drifting" - Singer-Songwriter Folk-Pop aus Australien
Do 19.10.: Konzert - Marina V | Russisch-amerikanische Pop-Künstlerin auf Deutschland-Tour
Fr 20.10.: Musik-Kabarett - Sascha Gutzeit | "Kommissar Engelmann ermittelt...!"
            Die nostalgische Krimi-Kabarett-Leseshow mit Musik
Sa 21.10.: Puppentheater - Maya Raue | "Kollin Kläff und der gestohlene Zauberstab" für Kinder ab 2 Jahre
                  Eintritt: 5 Euro - Beginn: 12 Uhr
Sa 21.10.: Puppentheater - Maya Raue | "Kollin Kläff und der freche Drache Blitz" für Kinder ab 2 Jahre
                  Eintritt: 5 Euro - Beginn: 15 Uhr
Sa 21.10.: Konzert - Tasty Tunes | "Spicy Songs and Delicious Dances" - Irish Folk & More
Do 26.10.: Vortrag mit Musikbeispielen - Marc-Enrico Ibscher | "Joseph Haydn (1732-1809), der bekannte Unbekannte"
Fr 27.10.: Konzert - Prohn & Spott | Tanzbarer Folkrock mit Britpop-Einflüssen
Sa 28.10.: Konzert - Naomi Wachira | "Song of Lament" - Afro-Folk und Soul aus Seattle


Sofern nicht anders angegeben, gilt:

- Eintritt frei / Hutspende
- Beginn der Veranstaltungen um 20:00 Uhr

Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg-Harburg
http://www.komm-du.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr
an Veranstaltungstagen durchgängig geöffnet und abends open end

Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder per E-Mail: kommdu@gmx.de

Raute


Das Pressefoto zeigt die Portraits der Künstler Ümmü Burul und Peter Coleman sowie drei Exponate ihrer Ausstellung im Kulturcafé Komm du (9.9.2017 - 12.1.2018) - Fotos oben links und Mitte: © by Ümmü Burul, oben rechts und unten links: © by Atelier Freistil, unten rechts: © by Peter Coleman

Die Künstler Ümmü Burul und Peter Coleman präsentieren einige ihrer aktuellen Werke
von Öl über Aquarell bis hin zu Acrylmalerei
Fotos oben links und Mitte: © by Ümmü Burul, rechts: © by Atelier Freistil
Fotos unten links: © by Atelier Freistil, rechts: © by Peter Coleman

"Sonderschön" - Ausstellung des Atelier Freistil (9.9.2017 - 12.1.2018)
Werke in Öl, Aquarell und Acryl von Ümmü Burul und Peter Coleman

Das Atelier Freistil ist eine seit 2010 existierende Kooperation von Leben mit Behinderung und den Elbe-Werkstätten. Momentan sind 38 KünstlerInnen in den Räumlichkeiten in Hamburg-Marmstorf tätig, die mit unterschiedlichsten Materialien in einer Vielzahl von Genres arbeiten. Von Öl-, Acryl- und Aquarellmalerei zu Assemblagen aus Holz und Farbe bis zur künstlerischen Wandgestaltung, Textiltechniken und Trickfilmen bietet das Atelier eine breite Palette von Entfaltungsmöglichkeiten. Unterstützt werden die Künstler dabei durch eine Reihe von Kunstpädagogen und Bildenden Künstlern.

Ümmü Buruls Bilder zeichnen sich durch eine starke Farbigkeit und Leuchtkraft aus. Ihre besondere Vorliebe gilt der Landschaftsmalerei. Durch ihren Pinselduktus und eine intensive Beschäftigung mit der Farbgebung entstehen Werke von großer Tiefe. Peter Colemans Arbeiten sind durch einen lebendigen Zeichenstrich geprägt, mit dem er treffend Charaktere einfängt. So entstehen ausdrucksstarke Persönlichkeiten, die mit dem Betrachter zu kommunizieren scheinen.

Die Ausstellung läuft bis zum 12. Januar 2018
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kunst/veransta/vaus9233.html
http://www.atelier-freistil.de

Raute


Der Liedersänger, Musiker, Autor und Erzähler Stefan Carl em Huisken mit Gitarre am Kaminfeuer und das Plakat zu seiner musikalischen Lesung 'Worte und Weisen am Weltenrand' - Foto: © by Stefan Carl em Huisken

Die märchenhaften Erzählungen "Geschichten vom Weltenrand" von Carl em Huisken
erschienen 2016 im M.-G.-Schmitz-Verlag, Nordstrand
Foto: © by Stefan Carl em Huisken

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzertlesung
Worte und Weisen am Weltenrand | Eine musikalische Lesung mit Stefan Carl em Huisken

"Geschichten vom Weltenrand" heißt das erste Buch von Stefan Carl em Huisken, das er - umrahmt von Liedern aus eigener Feder - mit einer Lesung vorstellt. Hinter dem "Weltenrand", der Grenze unserer Alltagswelt, in der wir scheinbar wissen, wo oben und unten ist, wo das Jetzt ist und das Gleich anfängt, liegt die Weite der See, das Land hinter dem Nordwind, oder auch die Welt unserer Träume, ein Land jedenfalls, in dem Mächte wirken, die wir uns nicht so einfach erklären können. Am Weltenrand begegnet man diesen Dingen und Wesen, manchmal. Dann kann man davon erzählen, was sich zugetragen hat und wie es einem dabei ergangen ist ... Der Liedersänger, Musiker, Autor und Erzähler Stefan Carl em Huisken lebt seit über 25 Jahren in Norden/Ostfriesland. Seit 2010 führen ihn regelmäßige Touren durch Nord- und Mitteldeutschland und das nahe Ausland.

Besetzung:
Stefan Carl em Huisken (Liedersänger, Musiker, Autor und Erzähler)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1295.html
http://emhuisken.de/wordpress/2017/08/musikalische-lesung/
https://vimeo.com/129479495

Raute


Die fünf Musiker der Hamburger Band 'Planet Pluto' - Foto: © by Kai Treffan Fotografie

Planet Pluto - deutschsprachige Singer/Songwriter Musik und energiegeladener Indie-Rock
V.l.n.r.: Jan-Michael Rogalla, Pascal Schmitt, Alex Kallenberg, Corinna Hoff und Clemens Wittke
Foto: © by Kai Treffan Fotografie

Freitag, 6. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Planet Pluto | Deutsch-Pop und energiegeladener Indie-Rock

Die im Zuge eines Abschlußprojektes an der Pop Akademie Hamburg gegründete Band Planet Pluto um den Songschreiber und Sänger Alex Kallenberg fühlt sich auf kleinen und großen Bühnen zuhause. Mit ihrer Kombination von wohnzimmerkompatibler deutschsprachiger Singer/Songwriter-Musik und energiegeladenem Indie-Rock haben die fünf Musiker eine Ausdrucksform gefunden, die sie unverwechselbar macht. Ihr Motto ist "Auf dem Weg" zu sein, was sich auch in den Texten der Gruppe niederschlägt. In den letzten drei Jahren spielte die Hamburger Band über 100 Liveshows in Norddeutschland und brachte zwei bemerkenswerte Alben heraus.

Besetzung:
Alex Kallenberg (Gitarre & Gesang)
Corinna Hoff (Piano & Gesang)
Pascal Schmitt (Gitarre)
Jan-Michael Rogalla (Bass)
Clemens Wittke (Drums)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5204.html
https://www.planetpluto-band.com/
https://www.youtube.com/watch?v=BjvuV0C92qA

Raute


Die Musiker Janina Dunklau und Sascha Momiroski - Foto: © by Benjamin Pichelmann

Janina Dunklau feat. Sascha Momiroski - alternativer-Pop aus Hamburg, den man erlebt haben muss!
Foto: © by Benjamin Pichelmann

Samstag, 7. Oktober 2017, 16.00 bis 17.30 Uhr: SuedKultur MusicNight - Konzert
Janina Dunklau feat. Sascha Momiroski | Alternativer Singer/Songwriter-Pop aus Hamburg
Eintritt: Einmalig 5 Euro für alle Konzerte der SuedKultur MusicNight

Rauh und trotzdem gefühlvoll - dieser Gegensatz charakterisiert die Musik von Singer-Songwriterin Janina Dunklau, die ihre ebenso poetischen wie realitätsnahen deutschen und englischsprachigen Texte mit kraftvoll-klarer Stimme zur Gitarre auf die Bühne bringt. Inspiriert von Musikern rund um den Mississippi, spielt sie eine Mischung aus Blues und Jazz - vor allem aber etwas ganz Eigenes. Ihre Lieder erzählen vom Fallen und Wiederaufstehen, vom Weggehen und manchmal vom Heimkommen. In der Duo-Formation mit Sascha Momiroski (Gitarre) erzeugt sie intime Momente, die einem im Gedächtnis bleiben.

Besetzung:
Janina Dunklau (Gesang, Gitarre)
Sascha Momiroski (Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5205.html
https://www.facebook.com/jana.david.505
https://www.youtube.com/watch?v=6DMBSFCyKZ4

Die SuedKultur MusicNight am 7.10.2017 - Programm:
http://harburg-musicnight.netsamurai.de/

Raute


Die sieben Musiker der Akustik-Pop-Band 'Circus Genard' - Foto: © by Christoph Büttner

Circus Genard präsentiert einzigartigen Akustik-Pop! Ein Potpourri aus Reggae-Beats
garniert mit feinsten Gypsy-, Folk- und Indie-Elementen! Hereinspaziert!
Foto: © by Christoph Büttner

Samstag, 7. Oktober 2017, 18.00 bis 19.30 Uhr: SuedKultur MusicNight - Konzert
Circus Genard | Gypsy-Pop, Reggae, Folk und Indie
Eintritt: Einmalig 5 Euro für alle Konzerte der SuedKultur MusicNight

Der Zirkus ist in der Stadt! Circus Genard präsentiert mit seinem einzigartigen Gypsy-Pop ein Potpourri aus Reggae-Beats garniert mit feinsten Folk- und Indie-Elementen. Bandgründer und Zirkusmastermind Marcus (Gesang), Nadine (Gesang), Richard (Keyboard), Ronja (Gitarre), Jil (Geige), Nuno (Bass) und Franco (Drums) haben ihre Ziele hoch gesteckt - und bereits einiges erreicht. Das erste Musikvideo "The Doctor's House" wurde im August 2016 gedreht und als Vorab-Single released. Im Dezember gewannen die sieben damit den Deutschen Rock & Pop Preis in der Kategorie Bestes Musikvideo. Im Frühjahr 2017 wurde die erste EP "A Circus World" veröffentlicht, ein weiteres Musikvideo ist bereits im Kasten. Am liebsten aber spielen sie live. Herrrrreinspaziert!

Besetzung:
Marcus Genard (Gesang)
Nadine (Gesang)
Richard (Keyboard)
Ronja (Gitarre)
Jil (Geige)
Nuno (Bass)
Franco (Drums)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5206.html
https://www.circus-genard.de/
https://www.youtube.com/watch?v=DiBMLy0KaK8

Die SuedKultur MusicNight am 7.10.2017 - Programm:
http://harburg-musicnight.netsamurai.de/

Raute


Die vier Musiker der Swing- und Rock 'n' Roll-Combo JAKKLE - Foto: © by Gaia Marturano

JAKKLE! spielt eine explosive Mischung aus Swing und Rock 'n' Roll - Italian Old School makes you dance!
Foto: © by Gaia Marturano

Samstag, 7. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: SuedKultur MusicNight - Konzert
Jakkle! | Spaghetti-Swing - eine explosive Mischung aus Swing und Rock 'n' Roll
Eintritt: Einmalig 5 Euro für alle Konzerte der SuedKultur MusicNight

Swing, Blues, Rock 'n' Roll, Folk, Ska und die beste italienische Musik der 30er Jahre bis heute

Jakkle! ist eine Combo, die 2010 in Berlin zueinander gefunden hat. Aus unterschiedlichsten Milieus und Lebenswegen kommend, eint sie dieselbe verrückte Liebe zu Swing, Blues, Rock 'n' Roll und Ska. Das Ergebnis ist eine fulminante Tanzmusik, in der das Beste des italienischen Repertoires von den 30er Jahren bis heute zusammenfließt. Einziges Auswahlkriterium: das Publikum zum Tanzen zu verführen und ihm ein paar Stunden aufregender Unterhaltung zu schenken. Celentano, Buscaglione, Carosone, Jannacci, Capossela - sie würden ihren Ohren kaum trauen, wie ihre Meisterwerke auf den Kopf gestellt und neu zusammengesetzt werden, und das zum puren Spaß und Genuß!

Besetzung:
Bruno De Sanctis (Ita) - Vocal, Bass
Giancarlo Mura (Ita) - Drums
Matteo Castellani (Ita) - Guitar
Han Sato (Jap) - Sax

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/jazz2078.html
https://www.jakkle.com
https://www.youtube.com/watch?time_continue=63&v=GyCbRk4KJ4M

Die SuedKultur MusicNight am 7.10.2017 - Programm:
http://harburg-musicnight.netsamurai.de/

Raute


Autor, Lyriker und Chefredakteur der Online-Tagezeitung Schattenblick Helmut Barthel - Foto: © by MA-Verlag

Helmut Barthel - Autor, Lyriker und Chefredakteur der Online-Tagezeitung Schattenblick
Foto: © by MA-Verlag

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Autorenlesung mit Musik
Helmut Barthel - Wunschgedichte und -texte

Ein Abend mit Lesungswünschen vom Publikum aus Lyrik und Prosatexten des Autors Helmut Barthel.

- Lyrik-Lesung, Band 1 bis 5
- Zauber kalt - Ein Märchen für Erwachsene, Teil 1 - Bari in Inari
- Ein Zimmermann in der Wüste
- Dichterstube - Kehricht, Band 1 und 2
- Der Vollerwachte aber widersprach und sagte ...
- Ein Tag wie morgen - Kleine Geschichten

Helmut Barthel, geboren 1951 in Hamburg, schreibt seit seinem achten Lebensjahr. Sein beeindruckendes Werk umfaßt heute weit mehr als 1000 Gedichte, Sonette und Tiermoritaten, zahlreiche Aphorismen und diverse Kurzgeschichten und einen Roman.

Musikalische Begleitung: Stephen Foley (Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5804.html
http://www.maverlag.de

Raute


Die vier Musiker der Billbrook BluesBand aus Hamburg - Foto: © by Billbrook BluesBand

Die Billbrook BluesBand
V.l.n.r.: Hendrik Klose, Christoph Rommel, Jörn Mahnke und Walter Dehning
Foto: © by Billbrook BluesBand<

Freitag, 13. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Billbrook BluesBand | Finest Rollin' and Jivin' Rhythm & Blues

Ihr Blues ist erdig und rauh, mit Einflüssen aus Jazz, Swing und Jive. Seit ihrer Gründung vor mehr als zehn Jahren und nach diversen Umbesetzungen gehört die Band aus dem Hamburger Stadtteil Billbrook heute zum festen Kern der Hamburger Bluesszene. Von einer Coverband, die sich zunächst eng an Originale aus Chicago- und Delta Blues anlehnte, hat sich die Gruppe längst zu einer Formation entwickelt, die Blues im ganz eigenen Stil präsentiert und interpretiert. Ein Sound, der in die Beine geht, geprägt von der authentischen Stimme des Frontmanns Christoph Rommel und seinem Baritonsax, brillanten Gitarrenriffs von Jörn Mahnke und dem druckvollen Groove von Walter Dehning (Bass) und Hendrik Klose (Schlagzeug).

Besetzung:
Christoph Rommel (Gesang, Saxophone)
Jörn Mahnke (Gitarren)
Walter Dehning (Fender-Bass)
Hendrik Klose (Schlagzeug)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvbl0055.html
http://www.billbrookbluesband.com
http://www.billbrookbluesband.com/index_htm_files/2013_03_21_Harburger%20Blues-Festival%202013_I%20Need%20Somebody.mp4

Raute


Portrait der australischen Sängerin Kirbanu - Foto: © by Daniel Weisser Fotografie

Kirbanu: Atmospheric Pop Dreams - australische Singer-Songwriterin auf musikalischer Weltreise
Foto: © by Daniel Weisser Fotografie

Samstag, 14. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Kirbanu: "Drifting" | Singer-Songwriter Folk-Pop aus Australien

Australische Singer-Songwriterin auf musikalischer Weltreise

Ihre Lieder erinnern an die großen amerikanischen Songwriter der 1960er, mitunter schimmern dezente Pop- oder Folk-Elemente durch. Kirbanu berührt mit tiefen Emotionen und zu Herzen gehenden Themen; sie verführt ihre Zuhörer mit einer starken Stimme und einem unverkennbar eigenen Stil. Bei ihr gibt es keine Cover zu hören, vielmehr dienen der Künstlerin Eindrücke, die sie auf langen Reisen quer durch Australien, Asien, Amerika und Europa gesammelt hat, als Inspiration für ihre Songs und Balladen. Ein Auftritt von Kirbanu ist immer ein besonderes Erlebnis. Voller Leidenschaft und Energie teilt die musikalische Weltreisende ihre Geschichten mit dem Publikum.

Besetzung:
Kirbanu - solo (Gesang und Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1300.html
http://www.kirbanumusic.com
http://bit.ly/kirbanu_solo_live

Raute


Die russisch-amerikanische Musikerin Marina V - Foto: © by Roy Ferrer

Die russisch-amerikanische Pop-Künstlerin Marina V
Zu sehen und zu hören am Donnerstag, 19.10.2017 im Kulturcafé Komm du in Hamburg
Foto: © by Roy Ferrer

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Marina V feat. Nick Baker: "From Moscow with love"

Russisch-amerikanische Pop-Künstlerin auf Deutschland-Tour

Marina V ist eine russisch-amerikanische Indie-Popsängerin, Musikerin und Songwriterin. Ihr Gesangsstil wurde durch Tori Amos beeinflußt, beim Schreiben ihrer Texte hinterließ Paul McCartney seine Spuren. Als unabhängige Künstlerin hat sie auf dieser Basis ihren eigenen Stil entwickelt und überzeugt ihre stetig wachsende Fangemeinde mit musikalischer Qualität und optimistischer Ausstrahlung, die sie vor allem live gerne mit ihrem Publikum teilt. Im Oktober sind Marina V (Gesang, Keyboard) und Nick Baker (Gitarre) zum zweiten Mal auf Deutschland-Tour. Im Gepäck haben sie u.a. ihr sechstes Studioalbum "Inner Superhero". "Jeder Song handelt davon, nach Liebe, Stärke und positiver Einstellung zu suchen und sie zu finden", sagt Marina. Neben ihren meist englischsprachigen Songs spielt die Liebe zu ihren russischen Wurzeln eine bedeutende Rolle in ihrer Musik und spiegelt sich in zahlreichen Titeln wieder, die sie in ihrer Muttersprache singt.

Besetzung:
Marina V (Gesang, Keyboard)
Nick Baker (Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5209.html
http://www.marinav.com
https://www.youtube.com/watch?v=KEnZaoj2nnQ

Raute


Sascha Gutzeit als Kommissar Engelmann mit Trenchcoat, Hut und Zigarette im Mund - Foto: © by Jan Wiesemann

Die rasante Musikkabarett-Show mit Sascha Gutzeit als Kommissar Engelmann
zaubert den Charme alter Krimis auf die Bühne
Foto: © by Jan Wiesemann

Freitag, 20. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Musik-Kabarett
Sascha Gutzeit: "Kommissar Engelmann ermittelt...!"
Die nostalgische Krimi-Kabarett-Leseshow mit Musik

Lassen Sie sich in eine Zeit entführen, als die Telefone Wählscheiben hatten, Prilblumen in den Küchen blühten und es genau drei Fernsehprogramme gab. Sogenannte "Straßenfeger" hielten die Zuschauer in Atem, "Percy Stuart" flimmerte über die Mattscheibe, und Dauerbrenner wie "Tatort" und "Polizeiruf 110" gingen erstmals auf Sendung. Erleben Sie Sascha Gutzeit in seiner Paraderolle als Kommissar Heinz Engelmann und freuen Sie sich auf Unterhaltung der Extraklasse! Die schrägen Fälle sind eine liebevolle Hommage an die Krimis der 1960er und -70er Jahre, die der Autor, Musiker und Schauspieler in einer Mischung aus inszenierter Lesung, Live-Hörspiel und Musik-Kabarett auf die Bühne bringt. Seine augenzwinkernden Kriminalgeschichten, mit Gags und Wortwitz gespickt, lassen garantiert kein Klischee aus. Eine unvergleichliche Leseperformance mit Killern, Kognak und Klamauk.

Besetzung:
Sascha Gutzeit (Autor, Musiker und Schauspieler)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5809.html
http://www.saschagutzeit.de/kommissar-engelmann-die-kriminelle-leseshow/
https://www.youtube.com/watch?v=5o1XXvphsyE

Raute


Die Puppenspielerin Maya Raue mit der Handpuppe Kollin Kläff - Foto: © by Maya Raue

Die Puppenspielerin Maya Raue mit Kollin Kläff
Foto: © by Maya Raue

Samstag, 21. Oktober 2017, 12.00 bis 13.00 Uhr: Puppentheater für Kinder ab 2 Jahren
"Kollin Kläff und der gestohlene Zauberstab" | Puppentheater von und mit Maya Raue
Eintritt: 5 Euro/Person - Kinder zahlen ab 2 Jahren

Kollin Kläff und seine Freunde sind wieder da. Von Oktober bis April spielt Maya Raue, Erfinderin der lustigen Puppentheater-Reihe, jeden dritten Samstag im Monat jeweils um 12.00 und 15.00 Uhr im Komm du. Sie startet mit einer fröhlichen Zaubergeschichte und agiert mit Herz und Humor sowohl vor als auch hinter der Bühne. Ihre Haupfigur Kollin Kläff ist diesmal als Hundedetektiv einem Dieb auf der Spur, der den Zauberstab von Fefafifafo entwendet hat und auch nicht wieder hergeben will. Zum Glück hat Kollin eine gute Spürnase und jede Menge hilfsbereiter Kinder im Publikum, die sich einmischen und dem Halunken ordentlich die Meinung sagen. Nach der Vorstellung (ca. 40 Minuten Spielzeit) dürfen die Kinder Kollin und seine Freunde ganz aus der Nähe kennenlernen, von eigenen Erlebnissen berichten und mit den Puppen spielen.

Besetzung:
Maya Raue (Puppenspielerin und Autorin)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kind/veranst/kvpt0266.html
http://www.kollin-klaeff.de
https://www.youtube.com/watch?v=sUu6ZtIaJ5Y

Raute


Die Puppenspielerin Maya Raue mit der Handpuppe Drache Blitz - Foto: © by Maya Raue

Die Puppenspielerin Maya Raue mit dem frechen Drachen Blitz
Foto: © by Maya Raue

Samstag, 21. Oktober 2017, 15.00 bis 16.00 Uhr: Puppentheater für Kinder ab 2 Jahren
"Kollin Kläff und der freche Drache Blitz" | Puppentheater von und mit Maya Raue
Eintritt: 5 Euro/Person - Kinder zahlen ab 2 Jahren

Was vor vier Jahren als Idee begann, ist mittlerweile fast schon Tradition geworden. "Damals hatte ich den Traum, an einer Location regelmäßig zu spielen, so daß die Kinder sich an die Umgebung, an mich und Kollin gewöhnen können und mit jeder Vorstellung an Selbstvertrauen gewinnen." Mittlerweile gibt es in Hamburg vier solcher Orte, an denen die Puppenspielerin Maya Raue von Oktober bis April auftritt. Im Komm du spielt sie an jedem dritten Samstag im Monat. Auch dieses Mal gibt es jemanden, der Hilfe braucht. Der zweijährige Drache Blitz kennt keine Zahnbürste, weiß nicht, wie man Blumen gießt, und jagt eine Fliege nach der anderen über die Bühne. Nach der Vorstellung (ca. 40 Minuten Spielzeit) dürfen die Kinder Kollin und seine Freunde ganz aus der Nähe kennenlernen, von eigenen Erlebnissen berichten und mit den Puppen spielen.

Besetzung:
Maya Raue (Puppenspielerin und Autorin)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kind/veranst/kvpt0266.html
http://www.kollin-klaeff.de
https://www.youtube.com/watch?t=21&v=A9nGdTpzfuY

Raute


Die vier Musiker von Tasty Tunes auf einer weitläufigen grünen Wiese - Foto: © by Tasty Tunes

Tasty Tunes
v.l.n.r.: Marcus Venske, Ulrike (Uli) Tuch, Klaus Mager und Helga Lindstädt
Foto: © by Tasty Tunes

Samstag, 21. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Tasty Tunes | "Spicy Songs and Delicious Dances" - Irish Folk & More

"Tasty Tunes" bietet eine bunte Mischung aus Melodien und Liedgut überwiegend irischen und schottischen Ursprungs. Herzzerreißende Liebeslieder und melancholische Seefahrtssongs wechseln sich ab mit mitreißenden keltischen Tänzen. Das Publikum wird gern zum Mitsingen und -tanzen einbezogen. Auf Wunsch gibt es auch bretonische Tänze und schwedische Weisen ebenso wie plattdeutsche oder jiddische Lieder und Klezmer. Kurzum, ein vielfältiger Folklore-Cocktail, dargeboten von den vier folk-erfahrenen Musikerinnen und Musikern, die nicht nur aus ihren Instrumenten deliziöse Klänge zaubern, sondern auch als Folkloretänzerinnen und Tanzanleiterinnen Erfahrungen für den richtigen Groove gesammelt haben. Vier Stimmen, Geige, Akkordeon, Gitarre und Keyboard sorgen für einen facettenreichen Sound.

Besetzung:
Helga Lindstädt (Akkordeon)
Ulrike (Uli) Tuch (Geige)
Marcus Venske (Piano)
Klaus Mager (Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1301.html
http://www.tastytunes-band.de
http://www.tastytunes-band.de/html/sound.html

Raute


Marc-Enrico Ibscher bei einem Vortrag im Kulturcafé Komm du - Foto: © 2017 by Kulturcafé Komm du

Die Vorträge von Marc-Enrico Ibscher zeichnen sich durch besondere Lebendigkeit und Anschaulichkeit aus
und versprechen einen ebenso unterhaltsamen wie gehaltvollen Abend - auch für "Nicht-Klassiker".
Foto: © 2017 by Kulturcafé Komm du

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Vortrag mit Musikbeispielen
Marc-Enrico Ibscher | "Joseph Haydn, der bekannte Unbekannte"

"Haydn steht heute vor aller Augen als der ehrwürdige Vater der ganzen modernen harmonischen Musik!" (Thomas Mann) 

Die Melodie der deutschen Nationalhymne schuf - ein Österreicher! Zunächst als Lobgesang auf den damaligen österreichischen Kaiser komponiert, wurde sie später zur deutschen Nationalhymne zu einem Text von Hoffmann von Fallersleben. Der Komponist, der dieses Werk schuf, Joseph Haydn (1732-1809), gilt darüber hinaus als "Vater" der gesamten Wiener Klassik. Zudem war er Freund und Förderer Mozarts. Oft liest man über ihn: "Haydn, der bekannte Unbekannte". Der biographische Vortrag zeichnet mit vielen Musikbeispielen den Lebensweg Haydns nach, der über sich sagte: "Meine Sprache versteht man durch die ganze Welt."

Mit großem Erfolg referiert Marc-Enrico Ibscher bundesweit über bekannte und auch auch weniger bekannte Meister und lenkt den Blick insbesondere auf ihr soziales Umfeld. Seine lebendigen Vorträgen sind stets mit zahlreichen Musikbeispielen aufgelockert.

Besetzung:
Marc-Enrico Ibscher (Referent)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/veranst/bkvo8220.html
http://www.sued-kultur.de/tiefgang/mit-tristan-gegen-die-tristesse/
https://youtu.be/eVXalu0p1wo?t=570

Raute


Die drei Musiker der Folkrock-Band Prohn & Spott - Foto: © by Prohn&Spott

Die Harburger Band "Prohn & Spott" spielt tanzbaren Folkrock mit Britpop-Einflüssen.
V.l.n.r.: Jakob Prohn, Malte Langenbeck und Pascal Brunet
Foto: by Prohn&Spott

Freitag, 27. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Prohn & Spott | Tanzbarer Folkrock mit Britpop-Einflüssen

Folk 'n' Roll

Die Bandlegende - wie alles begann: Drei in den Wirren des 21. Jahrhunderts aufgewachsene Harburger Jungs namens Jakob, Malte und Pascal suchten Antworten auf die wichtigsten Fragen des Lebens. Nach deren Entdeckung und der daraus resultierenden Langeweile begannen sie, ihrem Überdruß durch Musik Ausdruck zu verleihen. Mit Prohn & Spott kombinieren sie Folkrock mit einem Einschlag Britpop sowie einer Prise dreistimmigen Gesangs und produzieren so einen explosiven, tanzbaren Sound, der in die Beine fährt und die Mundwinkel anhebt! Das gelingt den Musikern, die ihre gemeinsamen Wurzeln in der Straßenmusik gefunden haben, in der intimen Atmosphäre eines Cafés oder Wohnzimmerkonzerts ebenso wie in Clubs vor tobendem Publikum. Die drei haben Potential: Eine junge Band, auf deren weitere Entwicklung man gespannt sein darf.

Besetzung:
Jakob Prohn (Gesang und Gitarre/Bass)
Malte Langenbeck (Gesang und Bass/Gitarre)
Pascal Brunet (Gesang und Schlagzeug)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5210.html
https://www.facebook.com/ProhnundSpott
https://www.youtube.com/watch?v=-JkSMdbiSak

Raute


Afro-folk singer-songwriter Naomi Wachira - Foto: © by Janelle Kallender

Singing in Kikuyu, Swahili, and English, Afro-folk singer-songwriter Naomi Wachira
hopes her music, even when it's born of deep tragedy, can help...
Foto: © by Janelle Kallender

Samstag, 28. Oktober 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Naomi Wachira: "Song of Lament" | Afro-Folk und Soul aus Seattle

Naomi Wachira wuchs mit Musik auf. Die in Kenia geborene Tochter eines Pfarrers war schon als Fünfjährige mit der Familienband unterwegs. Heute lebt sie in Seattle und hat ihren ganz eigenen Stil gefunden, in dem sie afrikanische Rhythmen mit der Musik mischt, die sie in den USA für sich entdeckte: Folk und Soul. Inhaltlich und musikalisch inspiriert von Miriam Makeba und Tracy Chapman, wegen ihres sozialen Engagements, ihrer Integrität und der Hoffnung, die sie vermitteln, hat Naomi Wachira sich zum Ziel gesetzt, trotz kritischer Worte über ihr Heimatland oder ihr eigenes Leben in der Diaspora eine positive Botschaft zu verbreiten. Das tut sie mit Intensität, Charisma und einer großartigen Stimme.

Besetzung:
Naomi Wachira - solo (Gesang und Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1302.html
http://www.naomiwachira.com
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=X2U2bmm622M

Raute


Eingang des Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 11. September 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang