Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


TREFF/1056: Hanau - Programm zum 32. Kultoursommer am 13. und 29. Juli


A-Cappella, Kabarett und Irish Folk

Der Vorverkauf für den 32. Kultoursommer beginnt am 1. Dezember


Vorfreude ist eine gute Methode, um der Melancholie novembergrauer und regnerischer Tage zu entfliehen. Der 32. Hanauer Kultoursommer bietet viele Gelegenheiten, sich solche kleine Fluchten aus dem Alltag zu organisieren. Abwechslungsreich, anspruchsvoll und unterhaltsam - die beliebte Veranstaltungsreihe präsentiert sich im kommenden Jahr mit seinen 17 Einzelveranstaltungen so modern und kurzweilig wie selten zuvor.

Beginnend mit einer "Romantic Summernight" im Fronhof, wenn Tofino & Friends die schönsten Lovesongs der letzten drei Jahrzehnte präsentieren, über die Hanauer A-Capella-Nacht und das Irish Folk Festival bis hin zum dreitägigen Abschluss in Wilhelmsbad vereint die gelungene Mischung mit Künstlern aus der regionalen, nationalen und internationalen Kulturszene eine Vielzahl von kulturellen Angebote, die während der Sommertage unter freiem Himmel präsentiert werden. Sechs der 18 Veranstaltungen, die zwischen dem 13. und 29. Juli die bekannten Spielstätten in der Hanauer Altstadt und im Wilhelmsbader Kurpark beleben, finden bei freiem Eintritt statt. "Der Vorverkauf für die übrigen 12 Angebote beginnt zum 1. Dezember - damit eigenen sich die Karten auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk," ermuntert Oberbürgermeister Claus Kaminsky zum frühzeitigen Erwerb der Tickets.

Auch im kommenden Jahr sind wieder verschiedene Kooperationspartner eingebunden. Neben der Frankfurter Agentur Shooter Promotion haben sich auch das KUZ Hanau, die IG HanauRockt!" der Trägerverein Kulturzentrum Pumpstation, Haus der Musik e.V., United Power Fields, das Jugendbildungswerk sowie merchandevents in größerem Umfang bei der Programmgestaltung eingebracht. "Damit ist es dem Veranstaltungsbüro mit seinem Leiter Bernd Michel einmal mehr auf kreative Weise gelungen, trotz eines engen Budgets ein vielseitiges und reizvolles Angebot zusammenzustellen."

Mit dabei sind im Fronhof auch in der Saison 2018 Kunstschaffende, die jeden Abend ihre Werke in einem eigens dafür aufgebauten Zelt zeigen und damit eine stilvolle Bereicherung des kulturellen Erlebnisses für alle Gäste bieten. Ausstellungen, Happenings und Vorführungen laden dazu ein, mit den Kreativen ins Gespräch zu kommen und sich über die Bedeutung des Dreiklangs "Kunst - Kultur - Stadt" auszutauschen.

Den Bühnenauftakt in der stimmungsvollen Kulisse des Fronhofs macht am Freitag, 13. Juli, "Tofino & Friends feat. Nadine Wopp". Mit seinem Programm "A romantic summernight through the last decades" stellt Tofino alias Heiko Schmidt (Frontmann von Helium 6) seine musikalische Vielfalt einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis. Unterstützt wird die charismatischste Stimme Hanaus von exzellenten Musikern aus der Region.

Der Geist des legendären Woodstock Festivals von 1969 zieht mit der Musik der Hippie-Bewegung am Montag, 16. Juli, in den Fronhof ein. Shooter Promotion präsentiert "The Love & Peace Revue" mit neuem Programm. Mit Erzähler, Band, Solisten und Darstellern sowie Videoeinspielungen bietet die Revue drei Stunden Musik pur mit den besten Songs aus jener verrückten Zeit Ende der 60er- und Beginn der 70er-Jahre.

Eine Dichter-Party zum Lachen und Nachdenken und vor allem: mit wund geklatschten Händen steht am Dienstag, 17. Juli, ins Haus, wenn die charmante Dominique Macri das "Best of Hanauer Poetry Slam" moderiert.

"Eure Mütter" erobern am Mittwoch, 18. Juli, die Bühne im Fronhof. Das Comedy-Trio gehört laut Presseberichten zum Besten, was das Spaßprogramm derzeit zu bieten hat. Die drei Komiker behandeln Alltagsthemen sarkastisch, ständig überhöht, voll auf die zwölf. Sie sprechen, singen, spielen Instrumente - die Lieder, Texte, Dialoge sind kleine und große Höhepunkte, die vom krassen Inhalt und natürlich sehr vom ausgeprägten Vortragswitz leben.

Manch einer wird denken "endlich mal wieder", wenn am Donnerstag, 19. Juli, die Formation "Quadro Nuevo" mit ihrem neuem Programm "Flying Carpet" zu Gast im Fronhof ist. Bei ihnen verdichten sich Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit zu geradezu märchenhaften Klangfabeln. Sie touren seit 1996 durch die Länder der Welt und gaben dabei schon über 3000 Konzerte. In 2018 darf sich das Hanauer Publikum auf dieses besondere Konzerterlebnis freuen.

Ein Theaterspektakel der außergewöhnlichen Art bietet das N.N. Theater aus Köln am Freitag, 20. Juli, mit seiner Inszenierung "Die Nibelungen". Mit ihrem berühmten Blick fürs Komische, Tragische und Hintergründige befreit das N.N. Theater den Mythos Nibelungen von alter Last, von Klischees und Vorurteilen. Unterstützt wird das Ensemble durch die musikalische und szenische Einbindung des Chores "Harmonies" der Sängervereinigung Langen-Bergheim unter der Leitung von Monika Marner.

"Paul Morocco & Olé" - dahinter verbergen sich Paul Morocco, Marcial Heredia und Guillermo de Endaya. Die drei Spanier zaubern am Samstag, 21. Juli, aus Comedy, Musik, Artistik und Tanz eine dynamische Bühnenshow, die den Begriff "Power" im Kleinkunstbereich neu definiert hat. Allen gemeinsam ist musikalische Virtuosität und Verwurzelung in den unterschiedlichsten Stilen von Rumba und Flamenco über Latin Pop bis zu den Chart-Hits der letzten Jahrzehnte. Wenn sie zusammen auf der Bühne stehen, fügen sich Elemente der Erotik, Gefühl und ungebändigte Leidenschaft zu einer Show, die an Intensität kaum zu überbieten ist.

Eine Eigenproduktion der Hanauer Theatergruppe "Die Dramateure" steht am Sonntag, 22. Juli, auf dem Programm. "Vom entflogenen Holländer" ist ein Schauspiel aus eigener Feder, mal komisch, mal phantastisch, mal anrührend oder auch schaurig. Auf der Bühne des Fronhofs zeigen die Dramateure ihre adaptierte Version des berühmten Seefahrerdramas in einer ganz besonderen, speziell für den Kultoursommer konzipierten Fassung.

Zur Hanauer A-Cappella-Nacht am Montag, 23. Juli, stehen mit "Die Giselas" und den "Füenf" zwei Bands auf der Bühne, die mit ihrem Comedy-Gesangsspektakel einen perfekten Abend garantieren. Während die "Giselas" mühelos die Grenzen zwischen A-Capella-Gesang, Konzert, Comedy und Theater auflösen, bringen die "Füenf" wortwitzig und mit böser Satire eine kompromisslose Bühnenpower des Nonsens zurück auf die Welt.

Alle, die den Klang der keltischen und irischen Musik lieben und sich in einer lauen Sommernacht einfach einmal 3 Stunden fallen lassen wollen, sollten sich den 24. Juli als Datum des Irish Folk Festivals vormerken. Den Anfang des Abends macht "Fleadh". Das Sextett um den irischen Singer/Songwriter Saoirse Mhór pflegt ein traditionelles und fein gespieltes Repertoire, komponiert aber auch eigene Songs mit rockigen Akzenten. Ihr Anspruch ist, ehrlichen Irish Folk zu spielen mit Anleihen bei verschiedenen Stilen und Rhythmen, aber immer mit Respekt gegenüber der irischen Tradition. "Geraldine MacGowan, Ian Smith & Kevin Griffin" gehören zu den Pionieren des Irish Folk und haben das Folk Revival der Siebziger Jahre angestoßen. Jetzt, 40 Jahre später, tragen sie immer noch den Funken an Begeisterung in sich und entfachen diesen im Konzert zu einem lichterloh brennenden Feuer. Sie sind "The grey Panthers of Irish Folk"und steigen auf die Bühne mit dem Gefühl von Freude und Dankbarkeit, dass sie ihre Lebenserfahrung und Tradition mit den Zuhörern teilen können. Der Abschluss gehört dem Sextett "Mànran", das üppige Arrangements mit Substanz liebt. Einzigartig ist das bisher einmalige Zusammenspiel des irischen und schottischen Dudelsacks, die einen schnittigen Bläsersatz bilden. Hervorzuheben ist auch die überragende Stimme von Norrie McIver, der zu Recht als "Gaelic Singer of the Year" bei den Scots Trad Music Awards ausgezeichnet worden ist.

Aktuell mit seinem sechsten Solo-Programm "Letzte Patrone" unterwegs, erreicht Django Asül am Mittwoch, 25. Juli, die Brüder-Grimm-Stadt und bietet wie immer gut durchdachtes Politik-Kabarett mit scharfsinnigen Analysen und hoher Pointendichte.

In neuem Gewand, aber unter dem bekannten Titel präsentiert sich die Veranstaltung "Musik, Poesie & Wein" am Donnerstag, 26. Juli. Hanauer Gesichter lesen in diesem Jahr Geschichten und Gedichte von Ephraim Kishon. Für die Vorlesestunde der besonderen Art, eingerahmt mit Livemusik vom Klezmer Quartett Heidelberg und bei freiem Eintritt, sucht das Veranstaltungsbüro übrigens noch Interessenten, die auf der Bühne ihre Lieblingszeilen des legendären israelischen Satirikers vortragen wollen. Infos gibt es unter 06181/6686092 oder per Email unter veranstaltungsbuero@hanau.de.

Krönender Höhepunkt des Kultoursommers bleibt auch in 2018 das Abschluss-Wochenende im Wilhelmsbader Kurpark, das auch weiterhin bei freiem Eintritt geboten wird. Den Auftakt bildet traditionell die "Hanauer Musikernacht" mit regionalen Bands am Freitag, 27. Juli. Die "Wilhelmsbader Sommernacht" steht in 2018 dann ganz im Zeichen von "Made in Germany". Das Konzert der "Neuen Philharmonie Frankfurt" verzaubert das Publikum immer wieder mit einem Ohren- und Augenschmaus, der seinesgleichen sucht. Kaum ein Klassik-Crossover-Programm vereint so viele große bekannte und großartige Rock-Titel mit packender Klassik. Auch wenn der Eintritt zur Sommernacht natürlich frei bleibt, gibt es seit einigen Jahren einen Service für jene Fans, die es gern ein wenig bequemer und komfortabler hätten: für eine Reservierungsgebühr in Höhe von 10 bis 15 Euro steht ein Stuhl im Bereich unmittelbar vor der Bühne bereit. Reservierungen sind unter www.frankfurt-ticket.de oder direkt im Hanau Laden möglich.

Mit einem "Triple" am Sonntag, 29. Juli, endet das Wochenende und der Kultoursommer gleichermaßen. "Stimme trifft Chor - Musik verbindet" ist der Titel der fünften Auflage des "Hanauer Chorfestivals" am Vormittag. In einer Kooperation des städtischen Veranstaltungsbüros und dem "Haus der Musik e.V" in Hanau-Steinheim findet dieses Festival auf der großen Konzertbühne im Kurpark Wilhelmsbad statt. An einer Teilnahme interessierte Chöre können sich unter vorstand@hdm-hanau.de melden.

Der Nachmittag gehört einem Showcase des Hanauer Song-Slam und damit einem spannenden Musiker-Wettstreit, bei dem die besten Singer/Songwriter ihr Können zeigen.

Am Abend erobern die "Leistungsträger" die große Bühne und liefern eine tolle Abschluss-und gleichzeitig Jubiläums-Show anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Hoffnungsträger Contests ab. Auf der Bühne werden einige Gewinner der letzten 15 Jahre zeigen, was die Brüder-Grimm-Stadt schon an hochklassigem Musikernachwuchs gefunden und gefördert hat.

Eine kleine Umstrukturierung gibt es in 2018 beim Kultoursommer-Abo. Wer für die Veranstaltungen im Fronhof für sieben Veranstaltungen ein nicht ermäßigtes Ticket kauft, bekommt auf jede diese Eintrittskarten einen Rabatt in Höhe von 20 Prozent und ein Feierabend-Parkticket kostenlos dazu. Das Abo ist allerdings ausschließlich im Veranstaltungsbüro erhältlich.

Das vollständige Programm zum 32. Kultoursommer ist pünktlich zum Start des Vorverkaufs im Internet unter www.kultoursommer.hanau.de sowie als Broschüre verfügbar, die sowohl im Hanauer Stadtladen als auch an mehr als 500 weiteren Stellen in der Region ausliegt.

*

Quelle:
Pressemitteilung von Freitag, 24. November 2017
Stadt Hanau
Pressestelle
Am Markt 14-18, 63450 Hanau
E-Mail: Pressestelle@hanau.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 2. Dezember 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang