Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


TREFF/1079: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Das Programm im Februar 2018



Kulturcafé Komm du - Das Programm im Februar 2018

Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Konzerte, Lesungen, Improtheater, Film, Puppentheater für Kinder und eine Ausstellungen


Logo des Kulturcafé Komm du



Übersicht über die Veranstaltungen im Februar 2018

"ABSEITS - Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte" - Fotoausstellung (13.1.2018 - 9.3.2018)
mit Bildern von Markus Connemann und Texten von Susanne Groth


Do 01.02.: Autorenlesung mit Musik - Dr. László Kova: "Vom Frühling bis zum Winter: LEBEN, LIEBEN, BROT"
                  Lyrik, Kurzprosa und musikalische Klänge
Fr 02.02.: Konzert - Piano-Bajan Duo Elena & Waldemar Keil: Musical & Filmmusik, Tango, Ragtime und Klassik
Sa 03.02.: Improtheatershow - Charlotte & Ralf: "Der große Impro-Wochenrückblick" | Comedy, Musik & Improtheater
Do 08.02.: Dichtung und Musik - Hanns Friedrich Arnold liest Prosa und Lyrik von Wolfgang Borchert
Fr 09.02.: Konzert - Latin-Trio Kamasol | Latinfolk, Bossa Nova und Jazz
Sa 10.02.: Konzert und Film - Jan-Michael Rogalla: Epische Klaviermusik (Live-Soundtrack)
                  zum Dokumentarfilm "Island - eine traumhafte Reise" Sascha Lieverz - Beginn: 20:00 Uhr
Sa 10.02.: Konzert - Florian Künstler | Gefühlvoller deutschsprachiger Singer-Songwriter-Pop - Beginn: 21:30 Uhr
Do 15.02.: Lyrik und Musik - Stephen Foley liest Gedichte von Helmut Barthel
Fr 16.02.: Konzert - Simon Wahl - Gitarrenvirtuose aus Wien | Crossover von Pop, Rock, Hip Hop und Flamenco
Sa 17.02.: Puppentheater - Maya Raue | "Kollin Kläff und der freche Drache Blitz" für Kinder ab 2 Jahre
                  Eintritt: 5 Euro - Beginn: 12 Uhr
Sa 17.02.: Puppentheater - Maya Raue | "Kollin Kläff auf dem Bauernhof" für Kinder ab 2 Jahre
                  Eintritt: 5 Euro - Beginn: 15 Uhr
Sa 17.02.: Konzert - Danke für die Blumen: Poesie meets Rock | Virtuose Rockmusik mit deutschsprachigen Texten
Mo 19.02.: Konzert - Michael Lane (Duo): "Linger On" | Singer-Songwriter Folk, Pop und Indie-Rock
Do 22.02.: Autorenlesung - Peter Koletzki: "Das Leben der Ursula Schulz"
                  Die Geschichte einer starken Frau in den Jahren 1920 bis 1948
Fr 23.02.: Konzert und Comedy - Körrie Kantner And His Not So Bigband | Swing Music und Mundharmonika-Kabarett
Sa 24.02.: Konzert - Mind Games | Blues, Rock und Boogie


Sofern nicht anders angegeben, gilt:

- Eintritt frei / Hutspende
- Beginn der Veranstaltungen um 20:00 Uhr

Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg-Harburg
http://www.komm-du.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr
an Veranstaltungstagen durchgängig geöffnet und abends open end

Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder per E-Mail: kommdu@gmx.de

Raute


'ABSEITS - Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte' - Fotoausstellung und Buchpräsentation mit Bildern von Markus Connemann und Texten von Susanne Groth (13.1. - 9.3.2018) im Kulturcafé Komm du - Foto: © by Markus Connemann

Fotoausstellung "ABSEITS - Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte"
Autorenlesung zur Ausstellung mit Susanne Groth am Donnerstag, den 1. März 2018 um 20 Uhr
Foto: © by Markus Connemann

"ABSEITS - Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte" - Fotoausstellung (13.1.2018 - 9.3.2018)
mit Bildern von Markus Connemann und Texten von Susanne Groth

Für ihren Bildband "Abseits" interviewten und fotografierten die Journalistin Susanne Groth und der Fotograf Markus Connemann Gäste der Einrichtung CaFée mit Herz in Hamburg St. Pauli. Bedürftige, Obdachlose, Senioren und Hartz-IV-Empfänger, Menschen, die ums tägliche Überleben kämpfen, berichten aus ihrem Leben und erzählen von ihren Wünschen und Träumen. Neben den persönlichen Schicksalen machen die Geschichten auch deutlich, daß die Maschen des sozialen Netzes immer größer werden und Bedürftigkeit in den nächsten Jahren verstärkt zunehmen wird.

Zur Ausstellung, die eine Reihe von Porträts aus dem Bildband zeigt, findet am Donnerstag, den 01.03.2018 um 20:00 Uhr eine Autorenlesung von Susanne Groth mit anschließender Diskussionsrunde statt.

Die Ausstellung läuft bis zum 09.03.2018.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5892.html
http://www.leben-im-abseits.de
https://www.youtube.com/watch?v=GSvvVf-V-ic

Raute


Dr. László Kova bei einer Lesung - Foto: © by Dr. László Kova

Der Künstler, Poet, Journalist, Rezitator und Musiker Dr. László Kova
Foto: © by Dr. László Kova

Donnerstag, 1. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Autorenlesung mit Musik
"Vom Frühling bis zum Winter: LEBEN, LIEBEN, BROT"
Lyrik, Kurzprosa und musikalische Klänge von und mit Dr. László Kova

Seit etwa 40 Jahren ist der gebürtige Ungar Dr. László Kova vom literarischen Geist eines Wolfgang Borchert, Günter Grass und Siegfried Lenz beeinflußt und als Wahlhamburger inspiriert von der Hansestadt, der Elbe und dem Hafen, die ihn in seinem Schaffensprozeß umgeben. Vom Elbufer aus beobachtet er die aus der Ferne zurückkehrenden und auf die Ozeane hinausfahrenden Schiffe während der wechselnden Jahreszeiten. Die Gedichte und Erzählungen des freischaffenden Schriftstellers, Journalisten und bildenden Künstlers spiegeln seine vielfältigen Lebenserfahrungen wider. Emotionsreich, bildhaft und ebenso ernsthaft wie humorvoll schreibt er über das, was ihm am Herzen liegt. Zwischen den Texten spielt der Autor eigene Kompositionen und Variationen auf Keyboard, Sansula und Fujara.

Besetzung:
Dr. László Kova (Künstler, Poet, Journalist, Rezitator und Musiker)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5909.html
http://www.edition-kova.de/
https://www.facebook.com/laszlo.kova

Raute


Das 'Piano-Bajan Duo' Elena und Waldemar Keil mit Instrumenten - Foto: © by Waldemar Keil

Die Konzertpianistin Elena Keil und Waldemar Keil, ein Virtuose auf dem Bajan (Knopfakkordeon)
Foto: © by Waldemar Keil

Freitag, 2. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Piano-Bajan Duo Elena & Waldemar Keil | Musical & Filmmusik, Tango, Ragtime und Klassik

Der Wirkung von Musik kann sich kaum jemand entziehen. Sie weckt die unterschiedlichsten Emotionen, löst Erinnerungen aus, erzählt Geschichten, läßt Probleme vergessen und bringt Menschen zusammen, verbindet Generationen und Kulturen. In dieser Tradition steht das Piano-Bajan Duo von Elena (Piano) und Waldemar Keil (Bajan/Knopfakkordeon). Beide haben ihr Instrument an renommierten Hochschulen in der ehem. Sowjetunion studiert und leben seit vielen Jahren für ihre Musik. Auf der Bühne befinden sie sich in einem permanenten Dialog, der ihren einfallsreichen, stilistisch fein aufgearbeiteten Arrangements Farbe und Spannung verleiht. Zu ihrem Programm gehören nicht nur klassische Werke, sondern auch Tangos, Filmmelodien und Evergreens.

Besetzung:
Elena Keil (Piano)
Waldemar Keil (Bajan/Knopfakkordeon)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvcr0457.html
http://www.musik-keil.de/pianobajanduo.html
https://www.youtube.com/watch?v=SFWmKAmKc4I

Raute


Der große Impro-Wochenrückblick mit Charlotte & Ralf - Foto: © by Klaus Friese

Blicken Sie mit den Stegreiftheaterkünstlern Charlotte & Ralf hinter die Kulissen des Weltgeschehens
Foto: © by Klaus Friese

Samstag, 3. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Improtheatershow
Der große Impro-Wochenrückblick | Comedy, Musik & Improtheater mit Charlotte & Ralf

Schlagzeilen erwachen zum Leben! Blicken Sie hinter die Kulissen des Weltgeschehens!

Die Themen der Woche knallhart mit Humor aufgearbeitet. Hier trifft Kabarett auf Comedy. Die Stegreiftheaterkünstler "Charlotte & Ralf" bringen Sie mit aktuellen Themen - egal ob global, regional oder ganz privat aus dem Leben der Zuschauer - zum Lachen. Immer aktuell. Jedes Mal anders. Texte, Lieder und Szenen entstehen erst auf der Bühne. Beste Unterhaltung für jeden, der die Welt gerne mal mit anderen Augen sieht. Lassen Sie sich überraschen - die Künstler tun es auch. Charlotte Wolff und Ralf Schulze sind Autoren für Kabarettisten und Comedians wie Axel Pätz, Michael Frowin oder Alfons, den französischen Reporter. Sie begeistern seit Jahren mit ihren Improvisationstheatershows. Außerdem sind sie Leiter der "Schule für Comedy" in Hamburg und saßen mehrmals in der Jury des "Hamburger Comedy-Pokals".

Besetzung:
Charlotte Wolff & Ralf Schulze
(Stegreiftheaterkünstler, Autoren für Kabarettisten und Comedians und Leiter der "Schule für Comedy" in Hamburg)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/theater/veranst/tvkl0785.html
http://www.charlotteundralf.com
http://improrundgang.de/files/impro-rundgang/video/NDR%20DAS%20Impro-Rundgang.mp4

Raute


Portraits des Rezitators Hanns Friedrich Arnold (links) und des 1947 verstorbenen Hamburger Autors Wolfgang Borchert (rechts) - Foto links: © by Christian Irrgang, rechts: © by Wolfgang-Borchert-Archiv, Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg

Hanns Friedrich Arnold liest Prosa und Lyrik von Wolfgang Borchert
Foto links: © by Christian Irrgang, rechts: © by Wolfgang-Borchert-Archiv, Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg

Donnerstag, 8. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Dichtung und Musik
Hanns Friedrich Arnold liest Prosa und Lyrik von Wolfgang Borchert

Wolfgang Borchert (1921-1947), der wegen seiner Kritik am Nationalsozialismus und angeblicher Wehrkraftzersetzung mehrfach verurteilt und inhaftiert wurde und mit nur 26 Jahren starb, galt nach dem Zweiten Weltkrieg als einer der bekanntesten Autoren der sogenannten Trümmerliteratur. Sein zwischen 1945 und 1947 entstandenes Werk umfaßt Gedichte, Kurzgeschichten und Dramen. Bekannt wurde vor allem sein Stück "Draußen vor der Tür" um den scheiternden Kriegsheimkehrer Beckmann.

Hanns Friedrich Arnold legt in seiner Auswahl den Schwerpunkt auf zeitunabhängige Erzählungen und Gedichte Borcherts, die Grundsituationen des Lebens ausdeuten, sowie solche, die von seiner geliebten Heimatstadt Hamburg handeln. Ein Höhepunkt des Programms ist die humorvolle Erzählung "Schischyphusch oder Der Kellner meines Onkels". Die Lesung wird umrahmt mit Musik von Erik Satie, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schubert und einer Volksweise.

Besetzung:
Hanns Friedrich Arnold (Rezitator)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5910.html
http://www.sub.uni-hamburg.de/sammlungen/nachlass-und-autographensammlung/wolfgang-borchert-archiv.html
https://www.youtube.com/watch?v=sz4I7rkWFDE

Raute


Die drei Musiker des Latin-Trios Kamasol - Foto: © by Marc Baumann

Das Latin-Trio Kamasol
v.l.n.r.: Peter Scharonov, Katja Muckenschnabl und Maximilian Meeder
Foto: © by Marc Baumann

Freitag, 9. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Latin-Trio Kamasol | Latinfolk, Bossa Nova und Jazz

Eine nostalgische Reise durch Südamerika: argentinische Milonga, chilenische Folklore, brasilianische Bossa Nova und einiges mehr. Das Ensemble Kamasol pflegt ein in dieser Besetzung und Stückkombination selten gespieltes Repertoire lateinamerikanischer Musik. Die drei ausgebildeten Musiker Katja Muckenschnabl, Maximilian Meeder und Peter Scharonow fusionieren kunstvoll Einflüsse aus Latin, Klassik und Jazz und erzeugen mit Stimmen, Gitarren, Percussion, Berimbau und E-Bass eine berührende Melange aus Melancholie und Leichtigkeit, die für einen Abend in eine andere Welt eintauchen läßt. Zeitlose Lieder mit bewegenden, häufig gesellschaftskritischen Texten, die zeigen, daß das als typisch südamerikanisch geltende Lebensgefühl "Saudade", das häufig mit "Sehnsucht" oder "Wehmut" übersetzt wird, weit diesseits von romantischen Träumen angesiedelt ist.

Besetzung:
Katja Muckenschnabl (Gesang, Gitarre, Percussion)
Maximilian Meeder (Gitarre, Gesang)
Peter Scharonow (Kontrabass, E-Bass, Berimbau, Gesang)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1321.html
http://kamasol.jimdo.com/
https://www.youtube.com/watch?v=RrIOny_EXLU

Raute


Wasserfall in Island und ein Foto des Pianisten Jan-Michael Rogalla - Islandfoto: © by Sascha Lieverz, kleines Foto: © by Jan-Michael Rogalla

Der Dokumentarfilm "Island - eine traumhafte Reise" von Sascha Lieverz zeigt
phantastische 4K-Landschaftsaufnahmen, atemberaubende Luftbilder und interessante Interviews.
Die Musik zum Film wird von dem Pianisten und Komponisten Jan-Michael Rogalla live dazu eingespielt.
Islandfoto: © by Sascha Lieverz, kleines Foto: © by Jan-Michael Rogalla

Samstag, 10. Februar 2018, 20.00 bis 21.00 Uhr: Konzert und Film
"Island - eine traumhafte Reise" | Epische Klaviermusik von Jan-Michael Rogalla
zu einem Dokumentarfilm von Sascha Lieverz, Moderation: Margit Lieverz

Jan-Michael Rogalla macht seit rund zehn Jahren Musik. Neben Keyboard, Bass- und E-Gitarre, mit denen er in verschiedenen Bands unterwegs ist, gilt seine Leidenschaft dem Piano. Als Solokünstler komponiert er epische Klaviermusik und Soundtracks, mit denen er Filme aus eigener Produktion sowie Auftragsarbeiten unterlegt. An diesem Abend erklingt seine Musik zu einer bildgewaltigen Island-Dokumentation von Sascha Lieverz, die die ungebändigte Natur und die Menschen, die mit ihr leben, in den Mittelpunkt stellt. Die Moderation übernimmt die Schauspielerin Margit Lieverz, die ihren Mann, der ebenfalls bei der Vorführung anwesend sein wird, bei den Dreharbeiten begleitet hat.

Besetzung:
Margit Lieverz (Moderation)
Sascha Lieverz (Dokumentarfilmer)
Jan-Michael Rogalla (Klavier)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvcr0458.html
http://www.JanMichaelRogalla.com
https://vimeo.com/190783184

Raute


Der Liedermacher Florian Künstler - Foto: © by Vanessa Melzer

Florian Künstler ist ein deutscher Liedermacher mit eingängigen Melodien und modernen Texten
Foto: © by Vanessa Melzer

Samstag, 10. Februar 2018, 21.30 bis 22.30 Uhr: Konzert
Florian Künstler | Gefühlvoller deutschsprachiger Singer-Songwriter-Pop

Florian Künstler sieht sich in der Tradition deutscher Liedermacher, die Gitarre war schon früh sein ständiger Begleiter. Seine an der Nordseeküste gelegene Heimatstadt, ein Ort mit vielen Geschichten, inspirierte ihn zu ersten eigenen Songs. Im Laufe der Zeit entstanden ganz persönliche Texte, in denen der Songwriter die Höhen und Tiefen des eigenen Lebens reflektiert. Heute tritt er auf großen und kleinen Bühnen auf, manchmal auf der Straße oder auch in einer Buchhandlung. Wichtig ist ihm dabei immer der Kontakt zum Publikum, sein Wunsch, andere Menschen mit seiner Musik ganz persönlich zu berühren.

Eingängige Melodien und moderne Texte sind das Markenzeichen von Florian Künstler und begeistern 2012 den Hamburger Songwriter und Produzenten DER POLAR (Annett Louisan, Mary Roos, Glasperlenspiel), der ihn fortan fördert und unterstützt. Es folgen Preise wie "NDR Schleswig Holstein Hammer" (2012), "Kampf der Künste" oder "Kunst gegen Bares" (Hamburg). Zudem gibt es positive Resonanz von den großen Textern wie Heinz Rudolf Kunze. Dass Florian Künstler gar kein Künstlername ist, wird ihm häufig nicht geglaubt. Das Leben schreibt eben manchmal die besten Geschichten.

Besetzung:
Florian Künstler (Gesang und Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5234.html
http://www.facebook.com/herrkuenstler
https://www.youtube.com/watch?v=sJ8zxdZfjSI

Raute


Stephen Foley mit Gitarre bei einem Auftritt - Foto: © by Simone Vrckovski

Stephen Foley
Foto: © by Simone Vrckovski

Donnerstag, 15. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Lyrik-Abend mit Musik
Stephen Foley liest Gedichte von Helmut Barthel

In angesagten Clubs und Hot Spots der Musikszene vor allem dem norddeutschen Publikum als hervorragender Session- und Live-Gitarrist und eloquenter Entertainer bekannt, rezitiert Stephen Foley in seinem neuen Programm eine Auswahl von Gedichten und Moritaten aus dem reichhaltigen Fundus des Autors und Lyrikers Helmut Barthel - Politisches und Philosophisches, Mythisches und Märchenhaftes, Humoriges und Groteskes. Dazu präsentiert der Künstler eigene Kompositionen auf der Gitarre und Mundharmonika.

Besetzung:
Stephen Foley (Rezitation, Gitarre, Mundharmonika)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5914.html
http://www.maverlag.de
http://www.eventpeppers.com/de/steve-foley

Raute


Simon Wahl mit Gitarre - Foto: © by Simon Wahl

Simon Wahl - Gitarrenvirtuose aus Wien
Foto: © by Simon Wahl

Freitag, 16. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Simon Wahl - Gitarrenvirtuose aus Wien | Crossover von Pop, Rock, Hip Hop und Flamenco

Bass Slapping, Percussion, Fingerpicking und Melodiespiel

"Ausgefeilte Harmonik, solide Fingerstyle-Technik sowie eine Menge Feingefühl und Fantasie" attestiert das Fachmagazin Akustik Gitarre dem Musiker Simon Wahl. Als "One Man Band" verbindet er virtuose Rhythmen mit gefühlvollen Melodien und entwickelt seinen eigenen Stil, ein Crossover von Pop, Rock, Hip Hop und Flamenco. Dabei entlockt er seiner Gitarre so verschiedenartige Klänge, daß man meinen könnte, es seien mehrere Instrumente im Einsatz. Simon Wahl, der nach einem Konzertgitarrenstudium in Linz als Solokünstler bereits zahlreiche Konzerte im In- und Ausland gab und einige renommierte Musikpreise gewann, spielt auf internationalen Gitarrenfestivals regelmäßig mit Größen wie Adam Rafferty, Thomas Leeb oder Don Ross.

Besetzung:
Simon Wahl - solo acoustic guitar

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvcr0459.html
http://www.simonwahl.com
https://www.youtube.com/watch?v=iUuH6KVsdxE

Raute


Die Puppenspielerin Maya Raue mit dem frechen Drachen Blitz - Foto: © by Maya Raue

Puppenspielerin Maya Raue erobert mit ihren selbst geschriebenen Geschichten die Herzen der kleinen und großen Zuschauer
Foto: © by Maya Raue

Samstag, 17. Februar 2018, 12.00 bis 13.00 Uhr: Puppentheater für Kinder ab 2 Jahren
"Kollin Kläff und der freche Drache Blitz" | Puppentheater von und mit Maya Raue
Eintritt: 5 Euro/Person - Kinder zahlen ab 2 Jahren

Vorhang auf für Kollin Kläff! Auch in dieser lustigen und spannenden Geschichte gibt es jemanden, der dringend Hilfe braucht. Im Mittelpunkt steht der zweijährige Drache Blitz und er kennt keine Zahnbürste, weiß nicht, wie man Blumen gießt, und jagt eine Fliege nach der anderen über die Bühne. Außerdem ist er ganz schön frech ... Nach der Vorstellung (ca. 40 Minuten Spielzeit) dürfen die Kinder Kollin und seine Freunde ganz aus der Nähe kennenlernen, von eigenen Erlebnissen berichten und mit den Puppen spielen.

Noch bis April 2018 spielt Maya Raue, Erfinderin der Puppentheaterreihe ohne Kasper, Hexe und Teufel an jedem dritten Samstag im Monat jeweils um 12.00 und 15.00 Uhr im Kulturcafé Komm du in Harburg. Mit Herz und Humor agiert sie sowohl vor als auch hinter der Bühne und erobert mit ihren selbstgeschriebenen Geschichten die Herzen der kleinen und großen Zuschauer.

Besetzung:
Maya Raue (Puppenspielerin und Autorin)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kind/veranst/kvpt0279.html
http://www.kollin-klaeff.de
https://www.youtube.com/watch?v=sUu6ZtIaJ5Y

Raute


Die Handpuppen 'Kollin Kläff' und 'Hanna Hoppe' - Foto: © by Maya Raue

Maya Raue spielt Puppentheater mit Herz und Humor für alle von 2 bis 99 Jahren
Foto: © by Maya Raue

Samstag, 17. Februar 2018, 15.00 bis 16.00 Uhr: Puppentheater für Kinder ab 2 Jahren
"Kollin Kläff auf dem Bauernhof" | Puppentheater von und mit Maya Raue
Eintritt: 5 Euro/Person - Kinder zahlen ab 2 Jahren

Kollin Kläff macht Urlaub auf einem Bauernhof. Dort trifft er einen Papagei, der gar kein Papa ist, ein singendes Pferd namens Gert und einen verliebten Vogel. Ein Hasenmädchen ist auch dabei. Es hat viel zu tun und keine Zeit zum Spielen. Ein lustiges Stück mit vielen Tieren, bei dem die Kinder dem vergeßlichen Vogel Pepe Piep immer wieder gut zureden und ihn bei seinem Vorhaben, Hanna Hoppe kennenzulernen, nach Kräften unterstützen können. Auch wenn der Papagei behauptet, daß eine Freundschaft zwischen einem Vogel und einem Hasenmädchen nicht möglich sei, werden Kollin und die Kinder Pepe Piep vom Gegenteil überzeugen ... Nach der Vorstellung darf jeder, der möchte, an die Bühne kommen, Fragen stellen, von eigenen Erlebnissen berichten und die Puppen anfassen.

Besetzung:
Maya Raue (Puppenspielerin und Autorin)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kind/veranst/kvpt0280.html
http://www.kollin-klaeff.de
https://www.youtube.com/watch?v=A9nGdTpzfuY

Raute


Die Musiker des Trios 'Danke für die Blumen' mit ihren Instrumenten - Foto: © by 'Danke für die Blumen'

Trio "Danke für die Blumen"
v.l.n.r. Jakob Perkow, Niels Stuffel (Schlagzeug) und Mario Neundorf (Bass)
Foto: © by 'Danke für die Blumen'

Samstag, 17. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Danke für die Blumen | Poesie meets Rock
Handgemachte, virtuose Rockmusik mit deutschsprachigen Texten

Seit Gründung der Band im Jahr 2015 verbinden die drei Hamburger Musiker Jakob Perko (Gesang, Gitarre), Mario Neundorf (Bass) und Niels Stuffel (Schlagzeug) gekonnt lyrische, melancholische oder humorvolle Texte voller Sprachbilder und scharfsinniger Anspielungen mit einer musikalischen Vielfalt, die von mitreißendem Rock der 70er Jahre bis hin zu Elementen aus Reggae, Akustik, Jazz und Blues reicht. Bei Danke für die Blumen finden poetische Gesangseinlagen genauso ihren Platz wie ausgedehnte Gitarrensoli, eingängige Rhythmen und Melodien mit Ohrwurm-Potential. Das Ergebnis ist ein unverwechselbarer Stil, sowohl wohnzimmer- als auch festivaltauglich und dabei angenehm unkonventionell.

Besetzung:
Jakob Perko (Gesang, Gitarre)
Mario Neundorf (Bass)
Niels Stuffel (Schlagzeug)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvcr0460.html
http://www.dankefuerdieblumen.de
https://www.youtube.com/watch?v=As7z10V0bPk

Raute


Singer-Songwriter Michael Lane - Foto: © by Tobias Mochel

Mit seiner beeindruckenden Stimme überzeugte Michael Lane im Jahr 2012 bei
"The Voice of Germany" ein Millionenpublikum und schaffte es auf den 3. Platz.
Foto: © by Tobias Mochel

Montag, 19. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Michael Lane (Duo): "Linger On" | Singer-Songwriter Folk, Pop und Indie-Rock

Der Deutsch-Amerikaner Michael Lane kennt verschiedene Seiten des Lebens. Als 20jähriger trat er in die US-Army ein, war im Irak und später in Afghanistan stationiert. Heute lebt er von seiner Musik. "Ich war als Soldat Zeuge der grausamen Absurdität des Krieges. Danach war für mich klar, daß ich einen Weg finden muß, auf meine Art etwas gegen diesen Wahnsinn zu unternehmen. Musik war mein Schlüssel. Sie verbindet Menschen miteinander, und ich möchte dazu beitragen." Mit seiner beeindruckenden Stimme überzeugte Michael Lane im Jahr 2012 bei "The Voice of Germany" ein Millionenpublikum und schaffte es auf den 3. Platz. Seine nunmehr dritte CD "Linger On", die er im Rahmen seiner großen Frühjahrs-Tour im Komm du vorstellt, baut eine Brücke zwischen der Utopie vom Menschen ohne Angst und der Realität, in der wir leben. An seiner Seite: Duo-Partner Stefan Degel (Akustikgitarre, Banjo, Background-Gesang).

Besetzung:
Michael Lane (Gesang, Akustikgitarre)
Stefan Degel (Akustikgitarre, Banjo, Background-Gesang)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5236.html
http://www.michaellanemusic.de/
https://www.youtube.com/watch?v=28If4hgQTjM

Raute


Der Autor Peter Koletzki und das Buchcover seines Romans 'Das Leben der Ursula Schulz' - Foto: © by Peter Koletzki

In seinem ersten Roman begibt sich der Hamburger Peter Koletzki
auf die Spuren des Lebens seiner Mutter in den Jahren 1920-1948.
Foto: © by Peter Koletzki

Donnerstag, 22. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Autorenlesung
Peter Koletzki: "Das Leben der Ursula Schulz. Auf den Spuren meiner Mutter"
Die Geschichte einer starken Frau in den Jahren 1920 bis 1948

In seinem ersten Roman begibt sich der Hamburger Peter Koletzki auf die Spuren des Lebens seiner Mutter in den Jahren von 1920 bis 1948. Entstanden ist ein berührender Bericht über Jahre der Not und der Flucht, zugleich aber vor allem das Porträt einer Frau, die ihr Leben immer wieder selber in die Hand genommen hat und sich nicht hat unterkriegen lassen. Die unter den damaligen Bedingungen für ein (über-)lebenswertes Leben für sich und ihren Sohn gesorgt hat und sich mit viel persönlichem Einsatz ihren Lebensmut und ihre Lebensfreude bewahrt hat. Aus der Perspektive des Sohnes erzählt, ist ein Roman voller Zeitkolorit entstanden, der den Leser unmittelbar in die letzten Kriegstage und die Nachkriegszeit versetzt. Peter Koletzki, geboren 1943 in Posen, lebt seit 1948 in Hamburg. 2014 begann er mit den Recherchen zu seinem Buch, das im März 2017 erschien.

Besetzung:
Peter Koletzki (Autor)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5915.html
http://www.peter-koletzki.de
http://www.kloenschnack.de/magazin/unterhaltsames/was-alles-war/

Raute


Körrie Kantner And His Not So Bigband - Foto: © by Andreas Ravn

Körrie Kantner And His Not So Bigband
Klingen tut es nach Swing und Pop. Oder Bluesfunk. Oder Hiphopfusionacapellareggaerocknroll.
Oder so ähnlich. Und immer groovy, mit Texten zum Schmunzeln und mit Akrobatik an der Blues Harp.
Foto: © by Andreas Ravn

Freitag, 23. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Körrie Kantner And His Not So Bigband | Swing Music und Mundharmonisches

Nicht nur wegen seiner regelmäßigen Auftritte mit Abi Wallenstein ist Körrie Kantner in der deutschen Blues Harp-Szene ein Begriff. Seine Not So Bigband bewegt sich zwischen loungigem Swing, treibendem Ska, Pop, Blues, Hip Hop, Reggae und Musikcomedy. Hin und wieder lösen sich aus dem neunköpfigen Ensemble die Vokalisten, um anspruchsvolle und unterhaltsame A-Cappella-Nummern zum Besten zu geben. Immer groovy, mit Texten zum Schmunzeln und gelegentlich zum Nachdenken. Die charmante Bühnenshow und die abwechslungsreiche Musik der Truppe wurden bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, u.a. beim Jazz Festival Pinneberg. Zuletzt spielte die Band in den Vorprogrammen namhafter Künstler wie Günter Grass oder Konstantin Wecker.

Besetzung:
Körrie Kantner (Gesang, Blues Harp)
Bernd Nowak (Gitarre)
Andreas Ravn (Bass, Backgroundgesang)
Bernd Dietz (Schlagzeug)
Jens Illemann (Trompete)
Meike Danker (Tenor-Saxophon)
Heike Lahmann-Lammert (Posaune)
Dominique Aref und Kristina Nikitaras (Backgroundgesang)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/jazz2105.html
http://www.notsobigband.de/
https://www.youtube.com/watch?v=cNtvBHdGWTg

Raute


Die vier Musiker der Hamburger Bluesband 'Mind Games' bei einem Auftritt - Foto: © by Peter Denk

Mind Games aus Hamburg: Blues, Rock und Boogie
Foto: © by Peter Denk

Samstag, 27. Januar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Mind Games | Blues, Rock und Boogie

Fetziger Bluesrock und Blues mit Abstechern zu Country-Rock, Traditionals und Funk

Mit viel Gefühl für Authentizität spielen Mind Games ausgesuchte Stücke aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen des Blues, angereichert mit Elementen aus Country und Traditional. Neben bekannten Titeln von John Mayall, J. J. Cale, Eric Clapton, Johnny Winter, Moon Martin, den Beatles, den Stones, von ZZ Top und anderen, steht auch seltener gespieltes Material, etwa von Jimmy Thackery, Mark Hodgson, Johnny Nitro oder den Nighthawks auf dem Programm. Die Band, bestehend aus Christian Bessey (Gesang, Gitarre), Peter Denk (Gesang, Bass), Jens Krieger (Drums) und Michael Schrader (Keyboard, Piano), spielt in Klubs und Kneipen, auf Partys und Stadtteilfesten, in Fußgängerzonen, auf Open Airs, in Jugendzentren und auf Ausstellungen in und um Hamburg.

Besetzung:
Christian Bessey (Gesang, Gitarre, Tubedoctor)
Peter Denk (Gesang, Bass, PA)
Jens Krieger (Drums, Recording)
Michael Schrader (Keyboard, Piano)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvbl0061.html
http://www.mind-games-hamburg.de
https://www.youtube.com/watch?v=nQEBO4vmjxI

Raute


Blick von außen durch die Bogenfenster in das hell erleuchtete, gemütliche Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel gibt mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, hat sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 11. Januar 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang