Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


TREFF/1113: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Das Programm im April 2018



Kulturcafé Komm du - Das Programm im April 2018

Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Konzerte, Lesungen, Vortrag, Puppentheater für Kinder und eine Ausstellung


Logo des Kulturcafé Komm du



Übersicht über die Veranstaltungen im April 2018

Ausstellung "Impressionen" - Hamburg aus neuen Perspektiven (10.3.-4.5.2018)
Fotografien von Antje Engel


Mi 04.04.: Konzert - Three for Silver:"The Way We Burn" | Oldtime Folk und Experimental Rock aus Portland
Do 05.04.: Konzert - Barman's Burden | Americana und Alternative Country aus Hamburg
                  "Ännchen von Tharau" - Gedichte aus dem 17. Jahrhundert
Fr 06.04.: Konzert - Vera & Joy | Mediterrane Soul Jazz Musik aus Barcelona
Sa 07.04.: Konzert - VielTöner | Klassiker aus Jazz, Pop und Latin
Mo 09.04.: Konzert - Stewart Hardy & Frank McLaughlin
                  Folk aus Schottland und Northumberland mit Fiddle, Gitarre und Smallpipes
Do 12.04.: SuedLese Literaturtage 2018: Lesung mit Musik - Heike Suzanne Hartmann-Heesch (Erzählung),
                  Maren Schönfeld (Lyrik und Prosa) und Wolfgang CG Schönfeld (Komposition, Bassgitarre)
                  Literatur trifft Komposition - Was ist Heimat?
Fr 13.04.: Konzert - YU 'n' ZU | Groovig-moviger Oriental Jazz/Pop
Sa 14.04.: Konzert - Chris Ellys: "Lonely Tree" | Indiefolk aus der Slowakei
Do 19.04.: SuedLese Literaturtage 2018: Lesung mit Musik - Helmut Barthel | Lyrik und aus "Zauber kalt" (Teil 2)
                  Musikalische Begleitung: Stephen Foley (Gitarre)
Fr 20.04.: Konzert - Roods & Reeds | Singer-Songwriter Folk aus Hamburg
Sa 21.04.: Puppentheater - Maya Raue | "Kollin Kläff auf dem Bauernhof" für Kinder ab 2 Jahre
                  Eintritt: 5 Euro - Beginn: 12 Uhr
Sa 21.04.: Puppentheater - Maya Raue | "Kollin Kläff und der kleine Pirat" für Kinder ab 2 Jahre
                  Eintritt: 5 Euro - Beginn: 15 Uhr
Sa 21.04.: Konzert - Aperitivo: Pop-Rock Violin | Gute Laune mit Pop, Rock, Irish, Swing und Cajun
Do 26.04.: Multimedia-Vortrag - Marc-Enrico Ibscher: Ein "One-Hit-Wonder"
                  Der österreichische Komponist, Pianist und Musikschriftsteller Wilhelm Kienzl (1857-1941)
Fr 27.04.: Konzert - Bernhard Schnur - solo | Akustik-Pop mit Humor
                  Dichter, Sänger, Komponist, Entertainer und Liedermacher aus Wien


Sofern nicht anders angegeben, gilt:

- Eintritt frei / Hutspende
- Beginn der Veranstaltungen um 20:00 Uhr

Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg-Harburg
http://www.komm-du.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr
an Veranstaltungstagen durchgängig geöffnet und abends open end

Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder per E-Mail: kommdu@gmx.de


Raute


'Piranhas' - Exponat der Ausstellung 'Impressionen' im Kulturcafé Komm du - Foto: © by Antje Engel

'Piranhas' - Exponat der Ausstellung 'Impressionen' im Kulturcafé Komm du
Foto: © by Antje Engel

Ausstellung "Impressionen - Hamburg aus neuen Perspektiven" (10.3.-4.5.2018) | Fotografien von Antje Engel

Antje Engel fotografiert aus Leidenschaft. Anfangs waren es Reisefotos, heute fasziniert sie mehr die Abstraktion. Zur Zeit beschäftigt sie sich vorwiegend mit Spiegelungen auf Wasseroberflächen, die sie auf Streifzügen durch Hamburg in den Straßen ihrer Stadt findet. Ampeln, Autoscheinwerfer oder Leuchtreklamen nehmen in den Reflexionen andere Gestalt an. So nimmt sie ein Hamburg wahr, das sich aus ganz anderen, neuen Perspektiven präsentiert, ein Hamburg voller Farben und Eindrücke, das der Fantasie freien Lauf läßt. "Nichts ist abstrakter als die Realität und zudem ist es schön, aus ihr ein Fantasiewerk machen zu können", sagt die Künstlerin. Antje Engel, Jahrgang 1967, hat einen starken Bezug zu ihrer Heimatstadt. Sie wuchs in Hamburg-Finkenwerder in einer Fischer- und Elblotsen-Familie auf.

Die Ausstellung im Komm du läuft bis zum 04.05.2018.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kunst/veransta/vaus9368.html

Raute


Die drei Musiker der Oldtime Folk- und experimental Rockband 'Three For Silver' - Foto: © by James Rexroad

"Three For Silver" sind bereits seit 2013 auf Tournee
v.l.n.r.: Lucas Warford, Greg Allison und Willo Sertain
Foto: © by James Rexroad

Mittwoch, 4. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Three For Silver: "The Way We Burn" | Oldtime Folk und Experimental Rock aus Portland/USA

Ihre Passion für Live-Auftritte hat Lucas Warford (Gesang, Bass), Willo Sertain (Gesang, Akkordeon) und Greg Allison (Streichinstrumente, Mandoline, Arrangement) bereits um die halbe Welt zu Auftritten in Clubs, Bars, Theatern und Wohnzimmern, auf Booten, Festivals und Wochenmärkten geführt. Seit 2013 entfesselten Three For Silver auf über 200 Konzerten pro Jahr ihre ganz eigene Mixtur aus Tom Waits, Mumford And Sons und einer Prise Balkan Charme à la Gogol Bordello, zu der man hervorragend tanzen kann. Gitarren und Keyboards sucht man bei ihnen vergeblich, das Trio zieht es vielmehr vor, auf dem musikalischen Dachboden zu stöbern, Raritäten und Besonderheiten zu entdecken und neue Instrumente zu erfinden. Ganz großer Sound mit minimaler Besetzung - immer stilvoll, aber nie modisch, immer echt. Mit ihrer aktuellen CD "The Way We Burn" im Gepäck tourt die Gruppe in diesem Frühjahr in Europa.

Besetzung:
Lucas Warford (Gesang, Bass)
Willo Sertain (Gesang, Akkordeon)
Greg Allison (Streichinstrumente, Mandoline, Arrangement)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1334.html
http://threeforsilver.com/
https://www.youtube.com/watch?v=3kWLX3VPEns&t=100s

Raute


Die fünf Musiker der Hamburger Americana und Alternativ Country Band 'Barman's Burden' - Foto: © 2017 by Barman's Burden

Barman's Burden spielen eigene Songs zwischen Honky Tonk und Country-Rock, Ballade und Folk ...
und sie covern die Helden des Country-Undergrounds
Foto: 2017 © by Barman's Burden

Donnerstag, 5. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Barman's Burden | Americana und Alternative Country aus Hamburg

"Alternative Country kommt aus der Seele, er zeigt neben der Sonne auch die grauen Wolken und die Schatten", sagt Kay, Sängerin von Barman's Burden. Ihre Musik führt die Zuhörer in eine Welt voller Groove und Wehmut, aber auch mit einem Silberstreif am Horizont. Charismatischer Gesang, ein weicher Teppich der Pedal Steel Guitar mit metallenen Highlights, zwei Gitarren voller Gefühl und ein druckvolles Fundament aus Bass und Schlagzeug - Barman's Burdens Americana Sound ist einzigartig für den Norden. Neben einigen Covern von Helden des Country-Undergrounds spielen Kay (Gesang, Percussion), Holly (Gitarre, Harmonika, Gesang), Lutz (Schlagzeug), Martin (Gitarre, Bass, Gesang) und Tim (Pedal-Steel-Gitarre) vor allem eigene Songs zwischen Honky Tonk, Country-Rock, Ballade und Folk.

Besetzung:
Kay (Gesang, Percussions)
Holly (Gesang, Harmonika, Gitarre, Mandoline)
Martin (Gesang, Gitarre, Bass)
Lutz (Schlagzeug)
Tim (Pedal-Steel-Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1326.html
http://www.barmansburden.com/
https://soundcloud.com/barmansburden

Raute


Das mediterrane Soul-Jazz-Duo 'Vera & Joy' - Foto: Mary Joy Stork

Das deutsch-spanische Duo "Vera & Joy" spielt Soul, Jazz & Weltmusik mit südländischen Einflüssen
Foto: Mary Joy Stork

Freitag, 6. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Vera & Joy | Mediterrane Soul Jazz Musik aus Barcelona

Man nehme Soul, Jazz und Weltmusik, fusioniere diese Zutaten und gebe eine gute Prise südländischen Aromas hinzu - dann hat man eine Idee davon, was das deutsch-spanische Duo Vera & Joy musikalisch zu bieten hat. Der kanarische Gitarrist Claudio Vera Valladares und die deutsche Sängerin Maria Joy Stork lernten sich 2010 auf halber Strecke zwischen Spanien und Deutschland kennen und touren seitdem als Duo oder mit wechselnder musikalischer Ergänzung durch Europa. Maria Joys warme, volltönende Stimme ist vom American Gospel, von Soul und Jazz beeinflußt und durch das Leben in ihrer zeitweiligen Heimat Barcelona von spanischen Klängen. Claudio Vera bringt ebenfalls vielfältige Einflüsse mit, von Jazz über Rock-Fusion bis zu Flamenco und kanarischen Traditionen. Seine Klänge umfließen die Songs, die vom Leben und von der Liebe handeln, setzen aber auch spannende Akzente. Begleitet werden sie am Piano von Hugo Sanchez.

Besetzung:
Maria Joy Stork (Gesang)
Claudio Vera (Gitarre)
Hugo Sanchez (Klavier)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/jazz2118.html
https://www.verajoy.net
https://www.youtube.com/watch?v=yK752z98Qlg

Raute


Die fünfköpfige Band VielTöner - Foto: © by VielTöner

Die VielTöner aus dem Süden Hamburgs haben sich durch eine Reihe temperamentvoller Konzerte regional einen Namen gemacht
Foto: © by VielTöner

Samstag, 7. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
VielTöner | Klassiker aus Jazz, Pop und Latin

Ursprünglich als Duo entstanden, spielt VielTöner aus dem Süden Hamburgs inzwischen bis zu fünfköpfig. Immer im Vordergrund steht dabei der Spaß am leidenschaftlichen musikalischen Miteinander, der unmittelbar auf das Publikum überspringt. Die Bandbreite der dargebotenen Stilrichtungen ist groß - von leichtem Jazz der 1920er bis 50er Jahre bis hin zu gefühlvollen Rock- und Popinterpretationen der letzten dreißig Jahre. Durch die facettenreiche Besetzung mit Gesang (Monika Berrier), Alt- und Tenorsaxophon (Ansulf Thalheim), Klavier (Henning Mund), Gitarre und Kontrabass (Ulrich Beckedorf) sowie Schlagzeug und Percussion (Florian Jenzen) entsteht ein satter Sound in verschiedensten Klangfarben und Stimmungen.

Besetzung:
Monika Berrier (Gesang)
Ansulf Thalheim (Alt- und Tenorsaxophon)
Ulrich Beckedorf (Gitarre und Kontrabass)
Henning Mund (Klavier)
Florian Jenzen (Schlagzeug und Percussion)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/jazz2117.html
http://www.vieltoener.de
https://www.youtube.com/watch?v=yLnln7MlOZ8

Raute


Frank McLaughlin (Gitarre) und Stewart Hardy (Fiddle) mit ihren Instrumenten - Foto: © by Andy Craig

Die Musik von Stewart Hardy (Fiddle) und Frank McLaughlin (Gitarre, Scottish Small pipes) ist stark von der musikalischen Tradition Schottlands und Northumberlands beeinflusst und beinhaltet Elemente von Klassik, Klezmer, Blues und Jazz.
Foto: © by Andy Craig

Montag, 9. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Stewart Hardy & Frank McLaughlin | Folk aus Schottland und Northumberland mit Fiddle, Gitarre und Smallpipes

Die virtuose Beherrschung ihrer Instrumente, stilistische Vielfalt und nicht zuletzt die Freude am gemeinsamen Spiel läßt ihre Auftritte zu einem besonderen Erlebnis werden. Seit sie sich auf einem schottischen Musikfestival in Nordbayern kennenlernten, arbeiten Stewart Hardy (Geige) und Frank McLaughlin (Gitarre/Smallpipes) zusammen. Zunächst unterstützten sie sich bei verschiedenen Projekten, später formierten sie sich auch als Duo. Der traditionelle Teil ihres Programms beinhaltet Stücke von James Hill (1811-1854) sowie Airs, Jigs und Reels aus Schottland. In ihren eigenen Kompositionen lassen sie Elemente aus Klassik, Klezmer, Blues und Jazz einfließen. Auf ihrer Tournee durch Deutschland und die Niederlande stellen Hardy und McLaughlin ihre neue CD "The Gift" vor, die am 4. April erscheint.

Besetzung:
Stewart Hardy (Fiddle)
Frank McLaughlin (Guitar, Scottish Small pipes)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1335.html
http://www.stewarthardy.co.uk/performance/stewart-hardy-and-frank-mclaughlin/
https://www.youtube.com/watch?v=obGylsAV938

Raute


Portraits von Heike Suzanne Hartmann-Heesch, Maren Schönfeld und Wolfgang CG Schönfeld - Foto links: © by Günther von der Kammer, Mitte: © by Dirk-Uwe Becker, rechts: © by Ele Runge

Literatur trifft Komposition: Was ist Heimat?
V.l.n.r.: Heike Suzanne Hartmann-Heesch, Maren Schönfeld und Wolfgang CG Schönfeld
Foto links: © by Günther von der Kammer, Mitte: © by Dirk-Uwe Becker, rechts: © by Ele Runge

Donnerstag 12. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Lesung mit Musik im Rahmen der SuedLese 2018
Literatur trifft Komposition: Was ist Heimat? | Heike Suzanne Hartmann-Heesch (Erzählung),
Maren Schönfeld (Lyrik und Prosa) und Wolfgang CG Schönfeld (Komposition, Bassgitarre)

Woher kommen wir? Was hat uns geprägt und uns zu dem Menschen werden lassen, der wir heute sind? Ist Heimat ein Ort oder ein Gefühl? Mit der inneren und äußeren Heimat befaßt sich dieser literarisch-musikalische Abend. In ihrem Erzählband "Möwen hatte ich doch gemeint", erschienen 2017, lotet Heike Suzanne Hartmann-Heesch die sprachliche Heimat aus, vor allem unter dem Aspekt des Sprachverlusts. Maren Schönfeld bereist mit ihrem Lyrikband "Töne, metallen, trägt der Fluss. Eine lyrische Elbreise" (2018) eine Route in Gedichten und Kurzgeschichten von Hamburg bis ans Meer. Wolfgang CG Schönfeld faßt seine Empfindungen zu diesen Texten in musikalische Dichtung. Instrumentalmusik für Orchester, Band und sechssaitige Bassgitarre (teilweise mit Halbplayback präsentiert) gibt Raum für eigene Imaginationen.

Besetzung:
Heike Suzanne Hartmann-Heesch (Erzählung)
Maren Schönfeld (Lyrik und Prosa)
Wolfgang CG Schönfeld (Komposition und Bassgitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5986.html
http://www.papiersinfonie.de
http://www.schoenfeld-poesie-trifft-komposition.de

Raute


Portraits der beiden Musikerinnen Linde Yu Bauß und Suzan Zu Turan des Hamburger Oriental Jazz/Pop-Duos 'YU 'n' ZU' - Foto links: © by Dirk Noelle, rechts: © by Iren Dymke

YU 'n' ZU: Linde Yu Bauß (Gesang, Gitarre, Geräusche) und Suzan Zu Turan (Piano, Synthesizer, Backings)
Starke Stimme trifft auf schwarz-heiße Tasten - Ein quietsch-oranger Genuss für alle Ohren und Herzen!
Foto links: © by Dirk Noelle, rechts: © by Iren Dymke

Freitag, 13. April 2018, 20.0 bis 22.00 Uhr: Konzert
YU 'n' ZU | Oriental Jazz/Pop

Das Duo YU 'n' ZU spielt kreative, experimentelle Musik mit starken Beats und präziser Rhythmik, die mühelos Verbindungen schafft zwischen Pop, Jazz und orientalischen Melodien und Klangwelten. Humorvoller Feinsinn und atmosphärische Phantasiereisen von schwedisch bis türkisch - wer einen Sinn für Überraschungen hat, wird es genießen. Linde Yu Bauß (Gesang, Gitarre) und Suzan Zu Turan (Piano, Backings) haben einige Jahre ihrer Kindheit im Ausland verbracht, die eine in der Türkei, die andere in Japan. Ihre Musik spiegelt die Sehnsucht nach dieser fernen Kultur, fremd und doch vertraut. Seit über 15 Jahren begeistern die Musikerinnen ihr Publikum auf diversen Bühnen in und um Hamburg - sinnlich, intelligent und ironisch.

Besetzung:
Linde Yu Bauß (Gesang, Gitarre, Geräusche)
Suzan Zu Turan (Piano, Backings)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/jazz2119.html
http://www.yu-n-zu.de
https://www.youtube.com/watch?v=nYC_s8TM38w

Raute


Der slowakische Indiefolk-Songwriter Chris Ellys - Foto: © by Chris Ellys

Chris Ellys - Preisgekrönter Indiefolk aus der Slowakei
Foto: © by Chris Ellys

Samstag, 14. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Chris Ellys: "Lonely Tree" | Indiefolk aus der Slowakei

Sein Weg ist die Musik - das spürt man sofort, wenn man die feinfühligen Songs von Chris Ellys hört, vorgetragen in einer Intensität und Eindringlichkeit, die im heutigen Musikgeschäft nicht unbedingt alltäglich ist. Nachdenkliche Texte, ein Hauch von Melancholie in der Stimme, die an Ben Harper erinnert, dazu sanfte akustische Gitarrenklänge - mehr braucht der junge Songwriter nicht, um die Geschichte seines Lebens zu erzählen. In seiner slowakischen Heimat ist Ellys weit mehr als ein Geheimtip: Seit er den "Tootoot Top Fan Band" Contest gewann und bei den Radio Head Awards als "Entdeckung des Jahres" nominiert war, ist er als Botschafer des Indiefolk unterwegs, der bis dahin in seinem Land weitgehend unbekannt war. Auf seiner Frühjahrs-Tour stellt Chris Ellys seine aktuelle CD "Lonely Tree" auch im "Komm du" vor.

Besetzung:
Chris Ellys (Gesang und Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1336.html
http://www.facebook.com/chrisellysofficial
https://www.youtube.com/watch?v=qfFWjg4DJXc

Raute


Buchcover 'Zauber kalt - Teil 2: Die wilde Jagd' und Portrait des Autors Helmut Barthel - Foto: © by MA-Verlag

Der zweite Teil der Trilogie "Zauber kalt" von Helmut Barthel wird noch im Jahr 2018 im MA-Verlag erscheinen.
Foto: © by MA-Verlag

Donnerstag, 19. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Lesung mit Musik im Rahmen der SuedLese 2018
Helmut Barthel liest ... | Lyrik und aus "Zauber kalt - Teil 2"

Auf der Worte Flügel
trägt der Dichter vor
mit des Reimes Bügel
Perlen für das Ohr

Aus seinen unterschiedlichen Lyrik- und Prosawerken trägt der Autor Helmut Barthel Spannendes, Ernstes und Humoriges wie auch Surreales, Politisches und Philosophisches, Mythisches und Märchenhaftes, Streitbares sowie Texte mit überraschenden Einsichten vor.

Besetzung:
Helmut Barthel (Autor, Lyriker und Chefredakteur der Online-Tageszeitung Schattenblick)
Stephen Foley (Gitarre)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5987.html
http://www.maverlag.de
http://www.maverlag.de/mav_bisher_erschienen.html#leseprobe-lyrik1

Raute


Dagmar Lauschke und Leonard Poppe vom Hamburger Singer-Songwriter Folk Duo 'Roods & Reeds' - Foto: © by Anne Oschatz

Ihre Musik ist eine wunderschöne Mischung aus Groove und Melancholie
Leonard Poppe und Dagmar Lauschke vom Singer-Songwriter Folk Duo "Roods & Reeds" aus Hamburg
Foto: © by Anne Oschatz

Freitag, 20. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Roods & Reeds | Singer-Songwriter Folk aus Hamburg

Wie leicht und tief zugleich - es ist diese Mischung aus Groove und Melancholie, die die Singer-Songwritermusik des Hamburger Duos so besonders macht. Ist man noch berührt von der soeben gespielten Ballade, tappt der Fuß schon den Rhythmus zum nächsten Song mit. Dagmar Lauschkes pures Gitarrenspiel, ihre klare, eindringliche Stimme sowie Leonard Poppes vielfältige Gitarrenmelodien und samtweiche Background Vocals sind dabei klanglich fabelhaft aufeinander abgestimmt. Im Juni erscheint das Debutalbum von Roods & Reeds.

Besetzung:
Dagmar Lauschke (Gesang und Gitarre)
Leonard Poppe (Gitarre und Gesang)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/folk1337.html
https://www.roodsandreeds.com
https://www.youtube.com/watch?v=NyiSPMYdKcA

Raute


Die Puppenspielerin Maya Raue - Foto: © by Maya Raue

Maya Raue spielt Puppentheater mit Herz und Humor für Kinder ab 2 Jahren
Foto: © by Maya Raue

Samstag, 21. April 2018, 12.00 bis 13.00 Uhr: Puppentheater für Kinder
"Kollin Kläff auf dem Bauernhof" | Puppentheater von und mit Maya Raue
Eintritt: 5 Euro/Person - Kinder zahlen ab 2 Jahren

Kollin Kläff macht Urlaub auf einem Bauernhof. Dort trifft er einen Papagei, der gar kein Papa ist, ein singendes Pferd namens Gert und einen verliebten Vogel. Ein Hasenmädchen ist auch dabei. Es hat viel zu tun und keine Zeit zum Spielen. Ein lustiges Stück mit vielen Tieren, bei dem die Kinder dem vergeßlichen Vogel Pepe Piep immer wieder gut zureden und ihn bei seinem Vorhaben, Hanna Hoppe kennenzulernen, nach Kräften unterstützen können. Auch wenn der Papagei behauptet, daß eine Freundschaft zwischen einem Vogel und einem Hasenmädchen nicht möglich sei, werden Kollin und die Kinder Pepe Piep vom Gegenteil überzeugen ...

Lebendiges Puppentheater zum Anfassen, es darf mitgesungen, mitgelacht und mitgemacht werden. Nach der Vorstellung können die Kinder Fragen stellen, von eigenen Erlebnissen berichten und mit den Puppen spielen.

Besetzung:
Maya Raue (Puppenspielerin und Autorin)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kind/veranst/kvpt0284.html
http://www.kollin-klaeff.de
https://www.youtube.com/watch?v=w5tNNvp7FCE

Raute


Kollin Kläff und der kleine Pirat sind die Helden der Geschichte von Puppenspielerin Maya Raue - Foto: © by Maya Raue

Puppenspielerin Maya Raue erobert mit ihren selbst geschriebenen Geschichten die Herzen der kleinen und großen Zuschauer
Foto: © by Maya Raue

Samstag, 21. April 2018, 15.00 bis 16.00 Uhr: Puppentheater für Kinder
"Kollin Kläff und der kleine Pirat" | Puppentheater von und mit Maya Raue
Eintritt: 5 Euro/Person - Kinder zahlen ab 2 Jahren

Das Hunde ABC für Kinder

Kollin Kläff gerät dem Hundefänger Hugo in die Falle. Mit seinem frechen Geplapper bringt Kollin ihn allerdings schnell auf die Palme - sehr zur Freude der Kinder, die gleich darauf dem Piratenjungen dabei helfen können, den Hund zu befreien. Die beiden wollen Freunde sein - nach langer Suche hat Kollin nun endlich ein Herrchen gefunden. Die spannende Geschichte um Gefahren, Mut und Freundschaft vermittelt darüber hinaus Tips über den richtigen Umgang mit Hunden, von Hundeprofi Kollin Kläff fachmännisch erklärt. Es darf mitgesungen, mitgelacht und mitgemacht werden. Das Stück hat eine Länge von ca. 40 Minuten. Nach der Vorstellung können die Kinder Fragen stellen, von eigenen Erlebnissen berichten und mit den Puppen spielen.

Besetzung:
Maya Raue (Puppenspielerin und Autorin)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/kind/veranst/kvpt0285.html
http://www.kollin-klaeff.de
https://www.youtube.com/watch?v=sUu6ZtIaJ5Y

Raute


Pressefoto zum 'Aperitivo'-Konzert am Samstag, den 21.4.2018 im 'Komm du' mit Gitarre und Geige in Flammen und Fotos der drei Musiker - Foto: © by Max Kraatz

Aperitivo - Pop-Rock Violin | Gute Laune mit Pop, Rock, Irish, Swing und Cajun
Foto: © by Max Kraatz

Samstag, 21. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Aperitivo | Pop, Rock, Irish und Swing mit dem Cajun-Geiger Max Kraatz und seinem Ensemble

Cajun, die Musik französischer Einwanderer, die sich um 1755 im südwestlichen Louisiana ansiedelten, ist voll urwüchsiger Lebensfreude, die die Menschen den schwierigen Umständen ihrer Existenz abtrotzten. In dieser Tradition sieht sich Max Kraatz, der zu den bekanntesten Cajun-Geigern Europas zählt. Aufenthalte in den USA und an den Ursprungsorten dieser Musik haben seinen Stil geprägt. Aperitivo - neben Max Kraatz (Cajun-Geige, E-Geige) Ronald Orth (Gitarre, E-Gitarre, Gesang) und Sarah Müller (Klavier, e-Piano, Gesang) - spielen u.a. aktuelle Stücke von Justin Timberlake, One Republic oder Sunrise Avenue, aber auch Rock-Klassiker wie Summer of 69 oder Sweet Home Alabama stehen auf dem Programm ihres "Cajun-Crossover".

Besetzung:
Max Kraatz (Geige, E-Geige)
Ronald Orth (Gitarre, E-Gitarre, Gesang)
Sarah Müller (Klavier, Gitarre und Gesang)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5248.html
http://aperitivo-musik.de
https://www.youtube.com/watch?v=cejVnb8bJMU

Raute


Marc-Enrico Ibscher bei einem Vortrag im Kulturcafé Komm du - Foto: © 2017 by Kulturcafé Komm du

Die Vorträge von Marc-Enrico Ibscher zeichnen sich durch besondere Lebendigkeit und Anschaulichkeit aus
und versprechen einen ebenso unterhaltsamen wie gehaltvollen Abend.
Foto: © 2017 by Kulturcafé Komm du

Donnerstag, 26. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Multimedia-Vortrag
Ein "One-Hit-Wonder" - Der österreichische Komponist, Pianist und Musikschriftsteller Wilhelm Kienzl (1857-1941)
Vortrag mit vielen Musikbeispielen und Bildern von Marc-Enrico Ibscher

Wilhelm Kienzl gilt neben Engelbert Humperdinck und Siegfried Wagner, den großen Komponisten von Märchenopern, als wichtigster Opernschöpfer der romantischen Wagner-Nachfolge und reiste als Pianist und Dirigent durch ganz Europa. Heute ist er in erster Linie durch seinen Wunschkonzert-"Schlager" "Selig sind, die Verfolgung leiden" aus dem musikalischen Schauspiel "Der Evangelimann" (1895) bekannt. Das mag auch daran liegen, daß Kienzl, dessen Stärken eher in volkstümlichen Szenen lagen, unter dem Eindruck moderner Musikströmungen und des Verismus, der sich der Darstellung sozialer Zeitprobleme widmete, ab 1926 keine großen Werke mehr schrieb. Der Vortrag von Marc-Enrico Ibscher zeichnet mit vielen Musikbeispielen und Bildern Stationen von Wilhelm Kienzls "Lebenswanderung" nach, als die er seine Autobiographie benannt hat.

Besetzung:
Marc-Enrico Ibscher (Referent)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/mvv-0085.html
http://www.sued-kultur.de/tiefgang/mit-tristan-gegen-die-tristesse/
https://www.youtube.com/watch?v=WC20svDKZHM

Raute


Bernhard Schnur, Dichter, Sänger, Entertainer und Liedermacher aus Wien, im Schneidersitz auf einer Wiese - Foto: © by Elvira Faltermeier

Liedermacher Bernhard Schnur - ein Querdenker der österreichischen Indie-Szene
Foto: © by Elvira Faltermeier

Freitag, 27. April 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Bernhard Schnur solo | Akustik-Pop mit Humor
Dichter, Sänger, Komponist, Entertainer und Liedermacher aus Wien

Solo mit Gitarre - so tritt Bernhard Schnur heute auf und sprengt dabei mühelos die Grenzen des Songwriter-Genres. Bereits als Sänger der 90er Kultband "Snakkerdu Densk" wußte er gleichermaßen zu begeistern als auch zu verstören und vier Studioalben samt unzähliger Tourkilometer haben dafür gesorgt, daß der Bandname noch heute ein Begriff ist. Als Solokünstler setzt Bernhard Schnur seinen Weg als Querdenker der österreichischen Indie-Szene konsequent fort: Osteuropa-Affinität, Popsensibilität, Sprachmix, unruhig-schrulliges Bühnenspiel samt nuanciert-pointierter Ganzkörper-Performance - all diese Merkmale heben ihn wohltuend aus der Masse der Singer/Songwriter hervor. Ein Schuß McCartney, ein Schuß Helge Schneider, zwei Schuß Bernhard Schnur.

Besetzung:
Bernhard Schnur (Gitarre und Gesang)

Weitere Informationen:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/pop-5249.html
http://www.bernhardschnur.net
https://www.youtube.com/watch?v=PX6XQzFrpPA

Raute


Eingang des Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel gibt mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, hat sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 11. März 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang