Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


VORTRAG/8317: Bremen - Reiner Klingholz, Was tun, wenn das Wachstum schwindet?, 16.04.18


idw - Pressemitteilung: Daimler und Benz Stiftung

Vortrag Reiner Klingholz: Was tun, wenn das Wachstum schwindet?

Vortrag im Rahmen der Reihe "Mensch, Umwelt, Technik"
am 16. April 2018 um 19.00 Uhr
im Mercedes-Benz Kundencenter Bremen
Im Holter Feld, 28309 Bremen


Nicht nur Deutschland, praktisch sämtliche Länder der Welt erleben gerade einen synchronen wirtschaftlichen Aufschwung. Doch die Erfahrung lehrt, dass diese Boomphasen zyklischer Natur sind und rasch wieder enden können. Über solche Konjunkturzyklen hinaus hat sich das Wirtschaftswachstum der Industrienationen über die Jahrzehnte hinweg deutlich verlangsamt. Dafür gibt es strukturelle Gründe, wie den demografischen Wandel, den Rückgang der Produktivitätszuwächse oder die wachsende Vermögensungleichheit in den Gesellschaften.

Es könnte also sein, dass wir entgegen dem aktuellen Eindruck auf ein langfristiges Ausklingen des Wirtschaftswachstums zusteuern. Doch sind wir darauf überhaupt vorbereitet? Oder haben wir unsere Sozialsysteme, unsere Staatsfinanzen oder unsere Schuldenpolitik nicht viel zu lange schon vom Wachstum abhängig gemacht? "Wir brauchen einen 'Plan B' für den Fall, dass das Wachstum, anders als es die meisten Ökonomen unterstellen, kein Naturgesetz ist", so der Bevölkerungsforscher Reiner Klingholz. Dies führt ihn zu der Frage: Benötigen wir ein neues Gesellschaftsmodell für ein Wohlergehen der Menschen und einen sozialen Ausgleich bei weniger oder gar in Abwesenheit von Wachstum?

Zur Person: Dr. Reiner Klingholz ist Vorstand des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung tätig. Bis 1983 arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Hamburg und promovierte über makromolekulare DNS-Strukturen im Fachbereich Chemie. Klingholz veröffentlichte mehrere Bücher, unter anderem "Sklaven des Wachstums" zu den Problemen einer nachhaltigen Entwicklung und "Wer überlebt? Bildung entscheidet über die Zukunft der Menschheit". Für seine Arbeit erhielt er mehrere Journalistenpreise, darunter zweimal den Journalistenpreis Entwicklungspolitik des Bundespräsidenten sowie den Buchpreis der Deutschen Umweltstiftung.

Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.daimler-benz-stiftung.de

Kontaktdaten zum Absender der Pressemitteilung unter:
http://idw-online.de/de/institution671

*

Quelle:
Informationsdienst Wissenschaft e. V. - idw - Pressemitteilung
Daimler und Benz Stiftung, Dr. Johannes Schnurr, 05.04.2018
WWW: http://idw-online.de
E-Mail: service@idw-online.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 10. April 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang