Schattenblick →INFOPOOL →BOULEVARD → PLAUDERSTÜNDCHEN

KALTE PLATTE/0081: Klatsch auf krossen Kräckern (SB)


Satirische Canapés und Cocktailbissen



Kriegsschauplatz Vorgarten

Wenn es im Garten über Ihrem Kopf leise summt, ist das mit Sicherheit kein Bienenschwarm. Die gibt es nämlich kaum noch. Viel wahrscheinlicher ist, daß es sich um eine Drohne handelt. Mini-Drohnen, die mit einer Kamera ausgestattet sind und mal eben zum Nachbarn rüberfliegen können, um ihn beim Techtelmechtel mit der Reinmachefrau in der Gartenlaube zu filmen, gehören in den USA fast schon zur normalen IT-Ausstattung. Auch in Deutschland sind Quadrokopter-Drohnen mit Kamera (8-12 Min. Flugzeit) schon für unter hundert Euro zu haben. Oftmals mit einer entsprechenden Computersoftware, um die Filmsequenzen gleich bei Youtube einstellen zu können.

Nicht ganz so weit entwickelt ist man hierzulande, was die Abwehr solcher Übergriffe auf die Privatsphäre angeht. In den USA dagegen hält es der wachsame Bürger inzwischen mit der Prävention. Mittels eines GPS-Störsenders, einer CB-Funk-Anlage und eines leistungsstarken Laserpointers ist den neugierigen Drohnen aus der Nachbarschaft nämlich durchaus beizukommen. Zuerst werden sie manövrierunfähig gemacht, dann brennt ihnen der Laser ein Loch in die Elektronik.

Was bei uns noch gar nicht so richtig angekommen ist, ist in den USA längst zu einem regelrechten Privatdrohnenkrieg eskaliert. Sehr zur Freude der Hersteller von Kamera-Minidrohnen und der entsprechenden Abwehrtechnologie. Ganze Wohnviertel haben sich zu Drohnengeschwadern und Abwehrblocks zusammengeschlossen und den Nachbarsiedlungen den Krieg erklärt. Dabei sollen sogar schon Minidrohnen, die in der Lage sind, Lasten von bis zu 500 g zu transportieren, mit faulen Eiern als Fracht eingesetzt worden sein. Ein teures Vergnügen, da zahlreiche Fluggeräte von den erbosten "Angriffsopfern" recht bald vom Himmel geholt werden.

Glücklicherweise läßt die "Kleindrohnen-Rüstungsindustrie", mit Blick auf die größeren Vorbilder, was Kredite angeht, durchaus mit sich reden. Manchmal stellt sie der einen oder anderen, bisher in keine "Privatluftschlacht" verwickelten Wohnsiedlung sogar völlig kostenlos ein Testmodell zur Verfügung ...

9. August 2013