Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → INITIATIVE


ATTAC/1015: Attac-Infotour über Folgen zunehmender Privatisierung


Attac Deutschland - Pressemitteilung vom 14. April 2010

* Attac-Infotour über Folgen zunehmender Privatisierung
* Menschenrechtsaktivistin Wangui Mbatia berichtet aus Kenia


Mit einer Info-Tour durch zahlreiche Städte in Deutschland wollen Aktivistinnen und Aktivisten des globalisierungskritischen Netzwerks Attac über die negativen Folgen der weltweit zunehmenden Privatisierung des öffentlichen Raumes aufklären. Mit dabei ist die Menschenrechtsaktivistin Wangua Mbatia, die über so genannte Public Private Partnerships (PPP) in ihrem Heimatland Kenia und anderen afrikanischen Staaten berichten wird. Attac-Aktive der Kampagne "PPP-Irrweg" informieren zudem über die Situation in den besuchten Kommunen und Landkreisen sowie allgemein in Deutschland.

Stationen der Tour bis zum 27. April sind Oldenburg, Essen, Magdeburg, Erfurt, Plauen, Trier, München sowie Berlin.

Das Netzwerk "PPP Irrweg" setzt sich für den Erhalt und Ausbau öffentlicher Infrastruktur ein und macht mit Aktionen auf den zunehmenden Ausverkauf öffentlichen Eigentums über PPP-Projekte aufmerksam.

Im Internet:

* Termine der PPP-Info-Tour:
www.kurzlink.de/PPP-Irrweg_Termine

* Kampagne "PPP Irrweg":
www.ppp-irrweg.de


*

Quelle:
Pressemitteilung vom 14.04.2010
Pressesprecherin Attac Deutschland
Frauke Distelrath
Post: Münchener Str. 48, 60329 Frankfurt/M
Tel.: 069/900 281-42; Fax: 069/900 281-99
E-Mail: presse@attac.de
Internet: www.attac.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. April 2010