Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → INITIATIVE


ATTAC/598: "Klima der Gerechtigkeit" bei Kongress McPlanet.com 2007



Pressemitteilung vom 20. April 2007
Attac Deutschland
BUND
Evangelischer Entwicklungsdienst
Greenpeace
Heinrich-Böll-Stiftung

* "Klima der Gerechtigkeit" bei Kongress McPlanet.com 2007

* Prominente internationale Gäste vom 4. bis 6. Mai in der TU Berlin


Während die Politiker der Industriestaaten plötzlich darum wetteifern, sich als Klimaschützer zu präsentieren, leiden die Armen des Planeten bereits heute unter den Folgen des Klimawandels. Wie ernst sind die Beteuerungen der Politiker zu nehmen? Und was bedeutet globale Gerechtigkeit unter den Bedingungen des Klimachaos? Einen Monat vor dem G8-Gipfel in Heiligendamm wird es spannend beim McPlanet.com 2007: "Klima der Gerechtigkeit" lautet das Motto des Kongresses, zu dem mehr als 1000 Aktive aus globalisierungskritischer und Umweltbewegung, Politik und Kirche vom 4. bis 6. Mai in der TU Berlin erwartet werden. Auf fünf großen Panels, in neun Foren und bei über 75 Workshops diskutieren die Teilnehmer über den Zusammenhang von Klimaschutz und globalen sozialen Rechten.

Dabei sein werden zahlreiche prominente nationale und internationale Gäste - darunter Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu, Meena Raman aus Malysia, Klaus Töpfer (deutscher Umweltminister und Direktor der UNEP a.D.), Marcelo Furtado (Brasilien) sowie Carlo Jaeger (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung).

Dazu gibt es ein Kulturprogramm mit Film, Performance und Workshops, bevor am Samstag Abend die große McParty steigt. Bei einem Basar der Alternativen stellen sich viele verschiedene Organisationen und Initiativen mit attraktiven Ständen vor.

McPlanet.com wird organisiert von Attac Deutschland, dem BUND, Greenpeace, der Heinrich-Böll-Stiftung und - erstmals dabei - dem Evangelischen Entwicklungsdienst (EED) sowie in Kooperation mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Der Kongress geht in diesem Jahr bereits in die dritte Runde.

Der Tagungsbeitrag beträgt 35 Euro, ermäßigt 25 Euro.

Anmeldungen sind möglich im Internet unter www.mcplanet.com, per Brief an McPlanet.com, Chausseestrasse 131 a, 10115 Berlin oder per Fax an 030-28 09 57 41.

Weitere Informationen und das Kongress-Programm im Internet:
www.mcplanet.com
http://www.mcplanet.com/pages/programm.php


*

MC.PLANET.COM 2007: PROGRAMM IN KURZFASSUNG


Freitag, 4. Mai:
20 bis 22 Uhr
Eröffnungspanel: Klima der Gerechtigkeit

Prof. Dr. Carlo Jaeger (PIK)
Chris Flavin (Präsident Worldwatch Institute)
Meena Raman (Vorsitzende Friends of the Earth International, Malaysia)
Rev. Desmond Mpilo Tutu (Friedensnobelpreisträger) (angefragt)
Begrüßung und Moderation: Barbara Unmüßig (Heinrich-Böll-Stiftung)


Samstag, 5. Mai
9 bis 11 Uhr
Wachstumsklima: Armutsbekämpfung, Klimaschutz und Wachstum - ein unauflösbarer Widerspruch?


Candido Grzybowski (Direktor IBASE, Mitbegründer Weltsozialforum)
Jayati Gosh (Neu Delhi)
Jan Burdinski (Direktor politik-institut.de)
Andrew Simms (Policy Director New Economic Foundation)
Moderation: Reinhard Loske (MdB)

11.30 bis 13.30 Uhr
Foren, Workshops und Kulturprogramm

15 bis 17 Uhr
Gerechtigkeitsklima: Keine Gerechtigkeit ohne Klimaschutz - Kein Klimaschutz ohne Gerechtigkeit?

Sivan Kharta (Stockholm Environment Institute, Boston)
Konrad Ott (Umweltethiker, Universität Greifswald)
Arne Mogren (Head of Climate Policy, Vattenfall)
Roland Hipp (Greenpeace Deutschland)
Moderation: Antje von Broock (BUND/Friend of the Earth)

17.30 bis 19.30 Uhr
Foren, Workshops und Kulturprogramm

20.30 bis 22.30 Uhr
Late Night Talk: Brauchen wir eine Revolution?

Guillaume Paoli (Mitbegründer der glücklichen Arbeitslosen, Schriftsteller)
Kate Hampton (Climate Change Capital)
Fritz Kuhn (MdB)
Sven Giegold (Mitbegründer attac Deutschland)
Moderation: Bettina Gaus (taz)

Im Anschluss: McParty mit Dota, der Kleingeldprinzessin, den Mad Monks (Ska aus Bremen) und einem Überraschungs-Live-Act


Sonntag, 6. Mai
9 bis 11 Uhr
Foren, Workshops und Kulturprogramm

11.30 bis13.30 Uhr
Abschlusspanel: Ein Klima des Aufbruchs - Reclaim the Climate!

Marcelo Furtado (Greenpeace Brasilien)
Klaus Töpfer (Exekutivdirektor der UNEP a.D.)
Moderation und Kongresszusammenfassung: Hermann Ott (Wuppertal Institut)

Im Anschluss: Aktion


*

Quelle:
Pressemitteilung vom 20. April 2007
Frauke Distelrath
Pressesprecherin Attac Deutschland
Post: Münchener Str. 48, 60329 Frankfurt/M
Tel.: 069/900 281-42; Fax: 069/900 281-99
E-Mail: presse@attac.de
Internet: http://www.attac.de/presse


veröffentlicht im Schattenblick zum 24. April 2007