Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → INITIATIVE


ATTAC/600: Künstler protestieren gegen G8


Pressemitteilung vom 24. April 2007 - Kampagne "Move against G8"

* "Sie werden uns nicht überhören können"

* Prominente Künstler protestieren gegen G8-Gipfel


Vom 6. bis 8. Juni treffen sich die Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen und Russlands hinter dem stacheldrahtbewehrten Zaun von Heiligendamm. Tausende Menschen und zahlreiche prominente KünstlerInnen sind nicht gewillt, Hunger, Krieg und Armut tatenlos zuzusehen: Neben Massenblockaden, Alternativgipfel und Großdemonstrationen wird es auch ein rebellisches Musikprogramm geben.

Die Kampagne "Move against G8" hat sich gegründet, um die "mediale Inszenierung des Gipfels als Retter aus der Not zu durchkreuzen", sagte Henning Obens, Pressesprecher von Move against G8. "Wir sind Teil der globalisierungskritischen Bewegung und betrachten die G8 als Teil des Problems und nicht als Teil der Lösung der drängenden Fragen dieser Welt" bemerkte Obens weiter.

Die auf dem Sampler "Move against G8" vertretene Künstlerin Bernadette la Hengst bemerkt: "Leider bestimmen immer noch einige wenige reiche Industrienationen über den Welthandel und somit auch über Reichtum und Armut in der Welt". Diese Probleme würden "oft von den G8-Ländern geschaffen oder potenziert", fügt die Hamburger Band Kettcar an.

Der an Sampler und Konzert beteiligte Künstler Jan Delay betont: "Die G8 verschweigen, dass sie an dem ganzen Übel, das uns jetzt heimsucht, die meiste Schuld tragen. Deshalb muss man da mit der Faust reinhauen und sagen, dass es so nicht geht." Die Band Kettcar wird sich auf der Bühne und auf der Strasse an den Protesten beteiligen: "Sie werden uns nicht überhören können, trotz des Sperrzaunes, trotz des Polizeiaufgebotes und der Bannmeilen."


* 2. Juni Großdemonstration in Rostock mit Konzert "Move against G8"
* 3. Juni politisch kulturelle Veranstaltung "Move against G8"
* 6.-8. Juni Gipfelblockaden und Kulturveranstaltungen in den Camps

Die ersten bestätigten Bands für das Musikprogramm sind: Jan Delay, Kettcar, Chumbawamba, Irie Révoltés, Obrint pas

Der Sampler ist ab jetzt bestellbar:
www.move-against-g8.de/shop

Informationen:
www.move-against-g8.de
www.heiligendamm2007.de
www.g8-2007.de
www.attac.de/heiligendamm07


*

Quelle:
Pressemitteilung vom 24. April 2007 - Kampagne "Move against G8"
Frauke Distelrath
Pressesprecherin Attac Deutschland
Post: Münchener Str. 48, 60329 Frankfurt/M
Tel.: 069/900 281-42; Fax: 069/900 281-99
E-Mail: presse@attac.de
Internet: http://www.attac.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 26. April 2007