Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → INITIATIVE


ATTAC/623: Soziale Bewegungen beschließen Mobilisierung


Attac Deutschland - Pressemitteilung vom 2. Juni 2007

* Soziale Bewegungen beschließen globale Mobilisierung

* Nächstes Weltsozialforum 2009 in Braslien


Der internationale Rat des Weltsozialforums hat bei seinem Treffen in Berlin einen globalen Aktionstag am 26. Januar 2008 beschlossen. Erstmals mobilisieren damit die Trägerorganisationen des Weltsozialforums zu Aktionen auf der Straße. Parallel zum Weltwirtschaftsforum 2008 im Schweizer Davos soll der Aktionstag die Alternativen der globalisierungskritischen Bewegung sichtbar machen.

Ferner beschloss der internationale Rat, dass das nächste Weltsozialforum 2009 in der braslianischen Amazonas-Region in der Region Belém stattfinden wird.

Zum Treffen des internationalen Rates waren am 30. und 31. Mai rund 70 Vertreterinnen und Vertreter sozialer Bewegungen aus der ganzen Welt nach Berlin gekommen.

Bei folgenden Versammlung sozialer Bewegungen am 1. Juni in Rostock beschlossen die Teilnehmer, zur Mobilisierung für den Aktionstag eine globale Koordinierungsgruppe einzurichten.

Dazu Sven Giegold, Mitglied des Attac Koordinierungskreises: "Der erste weltweite Aktionstag im Rahmen des Weltsozialforums ist ein Meilenstein für global koordinierte Aktionen sozialer Bewegungen. Die Energie der internationalen G8-Proteste wird weitergetragen."

Unterschrieben wurde der Aufruf zum globalen Aktionstag bisher vom Internationalen Gewerkschaftsbund, der Caritas, Via Campesina, mehreren Länderorganisationen von Attac, der Brasilianischen Landlosenorganisation MST und dem Weltfrauenmarsch.


*

Quelle:
Presssemitteilung vom 02.06.2007
Pressesprecherin Attac Deutschland
Frauke Distelrath
Post: Münchener Str. 48, 60329 Frankfurt/M
Tel.: 069/900 281-42; Fax: 069/900 281-99
E-Mail: presse@attac.de
Internet: www.attac.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 4. Juni 2007