Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → INITIATIVE


ATTAC/793: Sozialforum - Widerstand gegen neoliberalen Kurs der EU


Attac Deutschland - Pressemitteilung vom 22. September 2008

* ESF wichtiger Beitrag zu Widerstand gegen neoliberalen Kurs der EU
* Europäische Attacs rufen zu gemeinsamer Finanzmarkt-Kampagne auf


Als einen wichtigen Beitrag zum Widerstand gegen den neoliberalen Kurs der europäischen Regierungen hat Attac Deutschland das 5. Europäische Sozialforum bezeichnet, das am Sonntag im schwedischen Malmö zu Ende gegangen ist. "Auch wenn sich mit 12.000 Teilnehmern weniger Menschen als erwartet beteiligt haben: Dieses fünfte Treffen globalisierungskritischer Aktivistinnen und Aktivisten aus ganz Europa war in seiner ganzen Vielfalt ein weiterer folgerichtiger Schritt einer Bewegung, die wie keine andere den optimistischen Geist des Widerstands gegen die gegenwärtig herrschenden reaktionären Kräfte und für ein lebensfrohes selbstbestimmtes Europa der Zukunft repräsentiert", sagte Hugo Braun vom Attac-Koordinierungskreis. In hunderten Konferenzen und Workshops seien vielfältige Alternativen und Aktivitäten gegen die Politik des Krieges, des Sozialabbaus und der Umweltzerstörung entwickelt worden.

Zum Ende des Forums in Malmö hat die Versammlung der Sozialen Bewegungen zu einer sofortigen gemeinsamen Kampagne gegen die Angriffe der Europäischen Union auf die Gewerkschafts- und Arbeiterrechte sowie zum 60. Jahrestag der NATO zu einer Massendemonstration am 4. April in Straßburg und Kehl aufgerufen. Auch die Proteste in Italien und auf Sardinien gegen den G8-Gipfel im Juli 2009 unterstützt die Sozialsforumbewegung. Geplant ist zudem eine breite Mobilisierung zum Klimagipfel im Dezember 2009 in Kopenhagen, um dort für eine gerechte Klimapolitik zu streiten.

Ein besonderer Höhepunkt des Sozialforums war eine bunte und kämpferische Demonstration durch Malmö, mit der rund 15.000 Menschen die Forderung nach einem besseren Europa eindrucksvoll unterstrichen. Hunderte Attac-Mitglieder bildeten mit ihren Fahnen und Symbolen in einem gemeinsamen Block.

Die europäischen Attac-Organisationen, die dieses ESF aktiv mit vorbereitet hatten, traten in Malmö erstmals mit einem gemeinsamen inhaltlichen Profil an und stellten in mehr als 20 Veranstaltungen ihre kritischen Positionen zur Finanzmarktkrise sowie und für ein soziales, demokratisches und umweltgerechtes Europa in den Mittelpunkt. Attac hat zu einer gemeinsamen europäischen Kampagne zur Entwaffnung der Finanzmärkte sowie zu europaweiten Aktionen vor Börsen am 15. Oktober aufgerufen. Auf Initiative von Attac haben sich in Malmö zudem länderübergreifende Netzwerke für ein soziales Europa, für eine demokratische Gesundheitspolitik, eine gerechte Wasserpolitik und gegen Bahnprivatisierungen gebildet.

Hugo Braun: "Auch Attac als einer der wichtigsten globalisierungskritischen Akteure in Europa ist mit diesem Sozialforum in Malmö enger zusammengerückt, hat seine europaweite Handlungsfähigkeit gestärkt und seiner engen Zusammenarbeit mit den hier in Malmö stark vertretenen Gewerkschaften eine neue Qualität verliehen."

Das 6. Europäische Sozialforum wird im September 2010 in Istanbul stattfinden.


*

Quelle:
Pressemitteilung vom 22.09.2008
Pressesprecherin Attac Deutschland
Frauke Distelrath
Post: Münchener Str. 48, 60329 Frankfurt/M
Tel.: 069/900 281-42; Fax: 069/900 281-99
E-Mail: presse@attac.de
Internet: www.attac.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 23. September 2008