Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → INITIATIVE


ATTAC/818: "Let's make Money" - Attac und Filmverleih kooperieren


Attac Deutschland - Pressemitteilung vom 29. Oktober 2008

* "Let's make Money": Attac und Filmverleih kooperieren
* Gemeinsamer Aufruf zu Kundgebung / Infos und Debatten in Kinosälen


Als der österreichische Regisseur Erwin Wagenhofer ("We feed the World - Essen global") vor drei Jahren begann, für seinen neuen Dokumentarfilm zu recherchieren, war die Welt der Banker und Broker scheinbar noch in Ordnung. Am morgigen Donnerstag läuft "Let's make Money" in den deutschen Kinos an - mitten in der größten Weltfinanzkrise seit 1929.

Ebenfalls für den morgigen Donnerstag mobilisiert das globalisierungskritische Netzwerk Attac zu einer Kundgebung vor dem Bundesfinanzministerium in Berlin unter dem Motto: "Nicht auf unsere Kosten - Die Profiteure sollen zahlen!". Der Filmverleih Delphi unterstützt die Kundgebung und ruft mit zu ihr auf. Dazu Stephan Schilling vom bundesweiten Attac-Koordinierungskreis: "Mit aufrüttelnden Bildern zeigt 'Let's make Money' die Fehler und Absurditäten unseres Finanzsystems. Wer diesen Film gesehen hat, weiß: Es ist Zeit für grundlegende Veränderungen. Dafür gehen wir am Tag des Filmstarts auf die Straße."

Als Kooperationspartner von Delphi begleitet Attac die Kinovorstellungen von "Let's make Money" in zahlreichen Städten mit Aktionen und Informationsveranstaltungen - die Bandbreite reicht vom Info-Ständen und dem Verteilen von Flugblättern bis hin zu Podiumsdiskussionen zur Finanzkrise. Mit einer gemeinsam von Delphi und Attac erstellten Postkarte können die Kinobesucherinnen und -besucher zudem die zentralen Forderungen von Attac zur Entmachtung und demokratischen Kontrolle der Finanzmärkte unterstützen. Die Postkarte ist in einer Auflage von 70 000 Stück gedruckt worden und wird über den Filmverleih sowie Attac vertrieben.


Infos im Internet:

* Infos zum Film und Kundgebungs-Aufruf des Delphi Filmverleihs:
http://letsmakemoney.de

* Die Kundgebung am 30.10. 2008
http://www.casino-schliessen.de/aktionen/demo/

* Protest-Postkarte von Delphi Filmverleih und Attac:
http://www.attac.de/fileadmin/user_upload/bundesebene/Pressegruppe/postkarte2.pdf


*

Quelle:
Pressemitteilung vom 29.10.2008
Pressesprecherin Attac Deutschland
Frauke Distelrath
Post: Münchener Str. 48, 60329 Frankfurt/M
Tel.: 069/900 281-42; Fax: 069/900 281-99
E-Mail: presse@attac.de
Internet: www.attac.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 30. Oktober 2008