Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → INITIATIVE


ATTAC/841: G20-Treffen in London Anfang April Kristallisationspunkt für Mobilisierung


Attac Deutschland - Pressemitteilung vom 13. Januar 2009

* Europäische Zivilgesellschaft vernetzt sich gegen Finanz-, Wirtschafts- und Umweltkrise

* G20-Treffen in London Anfang April Kristallisationspunkt für Mobilisierung


Paris/Frankfurt am Main - Gemeinsam mit zahlreichen zivilgesellschaftlichen Bündnispartnern wird das globalisierungskritische Netzwerk Attac die Konferenz der G20 am 2. April in London zum Kristallisationspunkt für eine europaweite Mobilisierung machen. Dies haben 150 Vertreterinnen und Vertreter von sozialen Bewegungen, Gewerkschaften, Umwelt-, Entwicklungs-, Frauen- und anderen Nichtregierungsorganisationen aus 25 Ländern beschlossen, die am vergangenen Wochenende in Paris zusammenkamen, um sich miteinander gegen die Finanz- Wirtschafts- und Umweltkrise zu vernetzen. Vertreten waren bei dem Treffen unter anderem Attac, Friends of the Earth Europa, Oxfam, Verdi und die italienische Ge-werkschaft CGIL.

"Die Zusammenkunft in Paris war der erfolgreiche Start für den weiteren Prozess der Vernetzung, der Kooperation und Mobilisierung der europäischen Zivilgesellschaft", sagte Hugo Braun vom bundesweiten Attac-Koordinierungskreis. In ihrer gemeinsamen Pariser Erklärung mit dem Titel "Wir zahlen nicht für eure Krisen! - Zeit für die Wende!" rufen die Konferenzteilnehmer sämtliche sozialen Bewegungen in Europa auf, sich am Prozess des Wandels zu beteiligen.

Für den 28. März, das Wochenende vor dem G20-Treffen, ist ein internationaler Aktionstag geplant, bei dem emanzipatorische Alternativen zur Krise sichtbar gemacht werden sollen. Das Treffen in Paris unterstützt auch die große Massendemonstration, die von den britischen Gewerkschaften und einem breiten Bündnis von Nichtregierungsorganisationen für den 28. März in London organisiert wird. Delegationen aus allen europäischen Ländern sollen diese Demonstration zu einer starken, internationalen Aktion machen.

Zudem beschlossen die Teilnehmer des Treffens in Paris, ihre Kommunikation und Zusammenarbeit über das Internet und in anderen Formen zu intensivieren.

Für den 18. und 19. April wurde ein Nachfolgetreffen in Frankfurt am Main vereinbart.

* Die Pariser Erklärung im Internet:
http://www.attac.de/fileadmin/user_upload/bundesebene/Pressegruppe/ Pariser_Erklaerung__11_Jan_09.pdf
(Link ggf. im Browser zusammenkopieren)


*

Quelle:
Pressemitteilung vom 13.01.2009
Pressesprecherin Attac Deutschland
Frauke Distelrath
Post: Münchener Str. 48, 60329 Frankfurt/M
Tel.: 069/900 281-42; Fax: 069/900 281-99
E-Mail: presse@attac.de
Internet: www.attac.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. Januar 2009