Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → INITIATIVE


ATTAC/920: "Kapitalismus am Ende?" - Dokumentation des Attac-Kongresses erschienen


Attac Deutschland - Pressemitteilung vom 13. August 2009

* "Kapitalismus am Ende? Attac: Analysen und Alternativen"
* Kongress-Dokumentation mit Beiträgen namhafter Autoren erschienen


"Kapitalismus am Ende?" lautete das Motto des Attac-Kongresses, zu dem Anang März 2500 Menschen - 1000 mehr als von den Veranstaltern erwartet - in Berlin zusammenkamen, um die systemischen Ursachen der aktuellen Krise zu analysieren und Alternativen zu diskutieren. Die frisch erschienene Kongress-Dokumentation "Kapitalismus am Ende? Attac: Analysen und Alternativen" bietet nun die Möglichkeit, die zentralen Debatten des dreitägigen Kongresses (noch einmal) nachzuvollziehen. Auf 240 Seiten versammelt das Buch zahlreiche Beiträge namhafter Referentinnen und Referenten - darunter Saskia Sassen, Robert Brenner, Frank Bsirske, Heiner Flassbeck, Daniela Dahn, Heiner Geißler, Frigga Haug, Friedhelm Hengsbach, Christa Wichterich, Jörg Huffschmid, Erika Feyerabend und Michael Krätke.

Die Gesamtschau der Beiträge verdeutlicht, wie vielfältig und kontrovers innerhalb der sozialen Bewegungen die Frage nach Alternativen zum gegenwärtigen Wirtschaftssystem diskutiert wird. Unterhalb der Frage, ob ein Ende des Kapitalismus möglich und - wenn ja - überhaupt wünschenswert wäre, zeigt sich indessen ein starker Grundkonsens, der auch in der Abschluss-Erklärung des Kongresses seinen Niederschlag gefunden hat. Dort heißt es: "Unabhängig davon, ob und in welchem Umfang Marktwirtschaft sinnvoll oder notwendig ist: Konsens ist, dass Märkte und Kapital demokratisch reguliert, begrenzt und kontrolliert werden müssen. Klar ist auch: Bildung, Gesundheit, Altersvorsorge, Mobilität, Energiesicherheit und andere öffentliche Güter sind keine Waren. Sie müssen nach sozialen und ökologischen Maßstäben bewirtschaftet werden."


Robert Brenner / Daniela Dahn / Friedhelm Hengsbach / Saskia Sassen u.a.:
Kapitalismus am Ende? Attac: Analysen und Alternativen,
240 Seiten, EUR 14.80, ISBN 978-3-89965-350-2, Hamburg: VSA 2009

Weitere Informationen im Internet:

* Inhaltsverzeichnis und Leseprobe:
http://www.vsa-verlag.de/books.php?kat=ap&isbn=978-3-89965-350-2

* Attac-Seite zum Kapitalismuskongress:
http://www.attac.de/aktuell/kapitalismuskongress/


*

Quelle:
Pressemitteilung vom 13. August 2009
Pressesprecherin Attac Deutschland
Frauke Distelrath
Post: Münchener Str. 48, 60329 Frankfurt/M
Tel.: 069/900 281-42; Fax: 069/900 281-99
E-Mail: presse@attac.de
Internet: www.attac.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. August 2009