Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → VERANSTALTUNGEN


AKTION/134: Bremen - Aktionstag der Friedensbewegung am 18. November 2017


Bremer Friedensforum

Aktionstag der Friedensbewegung:
Samstag, 18. November, 13 Uhr, Bremen, Marktplatz

- Bremer Gratulation an Friedensnobelpreisträger
- Bürgermeister Sieling spricht auf Kundgebung


Bremen. Bremerinnen und Bremer beteiligen sich am Samstag, 18. November, an dem bundesweiten Aktionstag der Friedensbewegung. Für ein Ende der weltweiten Kriege und Konflikte, für Abrüstung und eine atomwaffenfreie Welt sollen Zeichen gesetzt werden.

In der Hansestadt rufen am Samstag, 18. November, um 13 Uhr IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung), ICAN und das Bremer Friedensforum zu einer Kundgebung "Für eine atomwaffenfreie Welt" auf dem Marktplatz auf.

Auf der Veranstaltung werden Bürgermeister Carsten Sieling und Lars Pohlmeier, Mitbegründer der Organisation ICAN (Internationale Kampagne für das Verbot von Atomwaffen), sprechen. ICAN erhält dieses Jahr den Friedensnobelpreis verliehen. Volkert Ohm von der internationalen Juristenvereinigung IALANA stellt den Appell an die bremischen Abgeordneten des Bundestages, des Europäischen Parlamentes und der Bürgerschaft vor, sich für die Unterzeichnung des internationalen Vertrages zum Verbot von Atomwaffen einzusetzen. Barbara Heller vom Bremer Friedensforum moderiert.

Im Anschluss soll eine Menschenkette um das Haus der Bremischen Bürgerschaft (Landtag) mit der Forderung nach einem Atomwaffenverbot gebildet werden.


Alle Infos zum bundesweiten Aktionstag der Friedensbewegung sind zu finden unter:
http://www.friedenskooperative.de/aktionstag18.November

*

Quelle:
Bremer Friedensforum
Villa Ichon, Goetheplatz 4 - 28203 Bremen
Telefon: 0049 - (0) 421-3 96 18 92
E-Mail: info@bremerfriedensforum.de
http://www.bremerfriedensforum.de
http://www.facebook.com/bremerfriedensforum


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. November 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang