Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → VERANSTALTUNGEN


TREFF/285: Theater Bremen - Terror von rechts und das Versagen des Staates, Lesung + Diskussion, 12.11.2018


THEATER BREMEN

Buchvorstellung und Diskussion mit Tanjev Schultz:
Der Terror von rechts und das Versagen des Staates

Montag, 12. November, 19:30 Uhr im Theater am Goetheplatz (Foyer), Eintritt frei.


Einen dramatischen Blick in die Abgründe der rechten Szene wirft Tanjev Schultz mit seinem Buch "NSU - Der Terror von rechts und das Versagen des Staates": Am Montag, dem 12. November, wird er sein Buch im Theater Bremen vorstellen und gemeinsam mit dem Schauspieler Martin Baum daraus lesen. Schultz, heute Professor für Journalistik an der Uni Mainz, war mehr als zehn Jahre als Journalist bei der Süddeutschen Zeitung und hat über innere Sicherheit berichtet und den NSU-Prozess intensiv begleitet. Um 19.30 Uhr präsentiert er sein Buch im Foyer des Theater am Goetheplatz, gemeinsam mit Dramaturgin Simone Sterr. Die Veranstaltung ist der Auftakt zu einer Reihe, die im Januar 2019 gemeinsam mit der Heinrich Böll Stiftung beginnt und sich anlässlich zweier Stücke, "Aus dem Nichts" nach dem Film von Fatih Akin und "Das schweigende Mädchen" von Elfriede Jelinek, mit der Verwurzelung rechten Gedankenguts in Staat und Gesellschaft beschäftigen wird.

Der Eintritt zur Buchvorstellung und Diskussion mit Tanjev Schultz ist frei.

*

Quelle:
Theater Bremen
Goetheplatz 1-3, 28203 Bremen
Theaterkasse Tel. 0421/3653-333
oder online tickets.theaterbremen.de
Internet: www.theaterbremen.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 9. November 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang