Schattenblick → INFOPOOL → DIE BRILLE → VERANSTALTUNGEN


LESUNG/5734: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Peter Koletzki: "Das Leben der Ursula Schulz" - Biografischer Roman der Jahre 1920 bis 1948, 20.7.2017


Kulturcafé Komm du - Juli 2017

Peter Koletzki | "Das Leben der Ursula Schulz. Auf den Spuren meiner Mutter" (Roman)

Autorenlesung am Donnerstag, den 20. Juli 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit einem Foto des Autors Peter Koletzki und dem Buchcover seines Romans 'Auf den Spuren meiner Mutter' - Foto im Flyer: © by Peter Koletzki

Das Komm du lädt ein zu einer Autorenlesung
am Donnerstag, den 20.07.2017, 20.00 bis 22.00 Uhr:

Peter Koletzki - "Das Leben der Ursula Schulz. Auf den Spuren meiner Mutter"

In seinem ersten Roman begibt sich der Hamburger Peter Koletzki auf die Spuren des Lebens seiner Mutter in den Jahren von 1920 bis 1948. Entstanden ist ein berührender Bericht über Jahre der Not und der Flucht, zugleich aber vor allem das Porträt einer Frau, die ihr Leben immer wieder selber in die Hand genommen hat und sich nicht hat unterkriegen lassen. Die unter den damaligen Bedingungen für ein (über-)lebenswertes Leben für sich und ihren Sohn gesorgt hat und sich mit viel persönlichem Einsatz ihren Lebensmut und ihre Lebensfreude bewahrt hat. Aus der Perspektive des Sohnes erzählt, ist ein Roman voller Zeitkolorit entstanden, der den Leser unmittelbar in die letzten Kriegstage und die Nachkriegszeit versetzt. Peter Koletzki, geboren 1943 in Posen, lebt seit 1948 in Hamburg. 2014 begann er mit den Recherchen zu seinem Buch, das im März 2017 erschien.


Die Lesung im Kulturcafé Komm du beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Der Autor Peter Koletzki und das Buchcover seines Romans 'Das Leben der Ursula Schulz' - Foto: © by Peter Koletzki

In seinem ersten Roman begibt sich der Hamburger Peter Koletzki
auf die Spuren des Lebens seiner Mutter in den Jahren 1920-1948.
Foto: © by Peter Koletzki


Über den Autor:

Peter Koletzki, geboren 1943 in Posen, lebt seit 1948 in Hamburg. Nach einer Lehre als Schiffsmakler machte er sich in diesem Bereich selbstständig. Peter Koletzki ist vielfältig engagiert, bekleidet eine Reihe von Ehrenämtern und verbringt seine Freizeit mit Reisen, Sport, Musizieren und Schreiben. 2014 begann er mit den Recherchen zu seinem Buch, das im März 2017 erschien.


Über das Buch:

Ursula Schulz hat ein Leben geführt wie viele junge Frauen ihrer Zeit. 1920 geboren, fielen ihre ersten beruflichen Erfahrungen in die Zeit des Nationalsozialismus. Es folgten die Jahre des Krieges, in denen man sich eine eigene Existenz aufzubauen versuchte, die über Nacht wieder zerstört werden konnte. 1945 dann bei Vielen Vertreibung, Flucht und Neuanfang. Mit knapp dreißig blickten diese Frauen auf ein Leben zurück, das vor allem von Unstetigkeit, Sorgen und Entbehrungen bestimmt war.

Die Ursula Schulz des Buches von Peter Koletzki, nämlich seine Mutter, hat solche Stationen erlebt. Geboren und aufgewachsen in Wustrow (Wendland), zog sie mit 21 Jahren nach Posen, wo 1943 ihr Sohn Peter geboren wurde. Von dort 1945 die gemeinsame Flucht nach Dessau-Roßlau, von wo sie 1948 auf abenteuerliche Weise nach Hamburg gelangt.

Die Geschichte einer starken Frau, die gefallen ist, aber wieder aufgestanden ist, immer und immer wieder.


Plakat zur Lesung 'Das Leben der Ursula Schulz' von Peter Koletzki am 20. Juli 2017 um 20 Uhr im Kulturcafé Komm du - Fotos auf dem Plakat: © by Peter Koletzki


Vor drei Jahren hat Peter Koletzki begonnen, das Leben seiner Mutter und seine ersten Jahre bis zur Ankunft in Hamburg aufzuschreiben. Entstanden ist dabei ein berührender Bericht über Jahre der Not und der Flucht, zugleich aber vor allem das Porträt einer Frau, die ihr Leben immer wieder selber in die Hand genommen hat und sich nicht hat unterkriegen lassen. Die unter den damaligen Bedingungen für ein (über-)lebenswertes Leben für sich und ihren Sohn gesorgt hat und sich mit viel persönlichem Einsatz ihren Lebensmut und ihre Lebensfreude bewahrt hat. Die Momente der Liebe zu einem Mann erfahren durfte und die die Hoffnung auf ein besseres Leben nicht aufgab.

Das Buch ist der innerhalb der realen Ereignisse und an den realen Orten spielende fiktive Bericht über ein Frauenleben, das uns Achtung und Bewunderung abnötigt. Peter Koletzki gibt mit seinem Buch einer ganzen Generation von Frauen die Wertschätzung zurück, die sie in ihrem Leben viel zu selten erfahren haben.


Weitere Informationen:

Peter Koletzki - Homepage:
http://www.peter-koletzki.de

Kurze Rezension des Buchs "Das Leben der Ursula Schulz" in der Mai-Ausgabe des Hamburger Magazins "Klönschnack"
http://www.kloenschnack.de/magazin/unterhaltsames/was-alles-war/


Eingang des Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 7. Juni 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang