Schattenblick → INFOPOOL → DIE BRILLE → VERANSTALTUNGEN


LESUNG/5909: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Dr. László Kova: "Vom Frühling bis zum Winter: LEBEN, LIEBEN, BROT" - Lyrik und Kurzprosa, 1.2.2018


Kulturcafé Komm du - Februar 2018

"Vom Frühling bis zum Winter: LEBEN, LIEBEN, BROT"
Lyrik, Kurzprosa und musikalische Klänge von und mit Dr. László Kova

Autorenlesung am Donnerstag, den 1. Februar 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit einem Foto von Dr. László Kova bei einer Lesung - Foto im Flyer: © by Dr. László Kova

Das Komm du lädt ein zu einer Autorenlesung mit Musik
am Donnerstag, den 01.02.2018, 20.00 bis 22.00 Uhr:

"Vom Frühling bis zum Winter: Leben, Lieben, Brot"
Lyrik, Kurzprosa und musikalische Klänge von und mit Dr. László Kova

Seit etwa 40 Jahren ist der gebürtige Ungar Dr. László Kova vom literarischen Geist eines Wolfgang Borchert, Günter Grass und Siegfried Lenz beeinflußt und als Wahlhamburger inspiriert von der Hansestadt, der Elbe und dem Hafen, die ihn in seinem Schaffensprozeß umgeben. Vom Elbufer aus beobachtet er die aus der Ferne zurückkehrenden und auf die Ozeane hinausfahrenden Schiffe während der wechselnden Jahreszeiten. Die Gedichte und Erzählungen des freischaffenden Schriftstellers, Journalisten und bildenden Künstlers spiegeln seine vielfältigen Lebenserfahrungen wider. Emotionsreich, bildhaft und ebenso ernsthaft wie humorvoll schreibt er über das, was ihm am Herzen liegt. Zwischen den Texten spielt der Autor eigene Kompositionen und Variationen auf Keyboard, Sansula und Fujara.


Die Lesung im Kulturcafé Komm du beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Dr. László Kova bei einer Lesung - Foto: © by Dr. László Kova

Der Künstler, Poet, Journalist, Rezitator und Musiker Dr. László Kova
Foto: © by Dr. László Kova


Über den Autor

Der gebürtige Ungar Dr. László Kova wuchs mit der Literatur der auch in Deutschland bekannten ungarischen Schriftsteller Péter Nádas, György Konráds, Péter Eszterházys sowie des Nobelpreisträgers (2002) Imre Kertész auf. Seit ca. 40 Jahren lebt er in Hamburg und ist Mitglied der renommierten Hamburger Literaturvereinigung. Seine Kurzgeschichten erschienen in Anthologien im LangenMüller Verlag München u.a. zusammen mit Walter Kempowski, Sybil Gräfin Schönfeldt, Günter Kunert, Arno Surminski und Siegfried Lenz. Weitere Erzählungen von ihm veröffentlichten der net-Verlag und der Rowohlt Verlag Hamburg/Reinbek.

Der Lebenslauf des freischaffenden Schriftstellers, Journalisten und bildenden Künstlers László Kova ist bunt: Er war Hauptschullehrer, Wirtschaftsmanager, Hochschuldozent, Hilfsarbeiter, Arbeitsloser, Handballtrainer in der Bundesliga und 20 Jahre lang Deutschlehrer für ausländische Studenten in Hamburg. Sein schriftstellerisches Interesse widmet sich länderübergreifenden Themen und seine literarischen Figuren sind Bürger der EU, die sich emotional und mental auf derselben Ebene bewegen. Kova's Gedichte und Erzählungen spiegeln seine Lebenserfahrungen wider. Emotionsreich, bildhaft und ebenso ernsthaft wie humorvoll schreibt er über das, was ihm am Herzen liegt.


Weitere Informationen:

Dr. László Kova - Homepage
www.edition-kova.de

Dr. László Kova bei Facebook
https://www.facebook.com/laszlo.kova

Dr. László Kova spielt Sansula
https://www.youtube.com/watch?v=hwysoxy-_W8

Landschaftsmalerei von Dr. László Kova
https://www.youtube.com/watch?v=NSkiInDY98M


Blick von außen durch die Bogenfenster in das hell erleuchtete, gemütliche Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 3. Januar 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang