Schattenblick → INFOPOOL → DIE BRILLE → VERANSTALTUNGEN


LESUNG/5955: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Jürgen Ehlers: "Tod von oben" (Agenten-Thriller), 8.3.2018


Kulturcafé Komm du - März 2018

Jürgen Ehlers: "Tod von oben" (Agenten-Thriller)

Autorenlesung am Donnerstag, den 8. März 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit dem Buchcover 'Tod von oben' und einem Portrait des Autors Jürgen Ehlers - Foto im Flyer links: © by Jürgen Ehlers, rechts: © by MrsMyer, CC-BY-SA-3.0 Plakat zur Krimilesung 'Tod von oben' mit Jürgen Ehlers am Donnerstag, den 8.3.2018 im Kulturcafé Komm du - Foto Buchcovers: © by Jürgen Ehlers, Autorenportrait: © by MrsMyer, CC-BY-SA-3.0

Das Komm du lädt ein zu einer Autorenlesung
am Donnerstag, den 08.03.2018, 20.00 bis 22.00 Uhr:

Jürgen Ehlers
Agententhriller "Tod von oben"

Liebe und Verrat in den besetzten Niederlanden 1941-42

In einer Sommernacht des Jahres 1941 beobachtet die 19-jährige Sofieke, eine in Den Haag untergetauchte Jüdin, wie ein Fallschirmagent in den besetzten Niederlanden landet. Der deutsche Student Gerhard Prange soll für die Engländer spionieren und Informationen über Reichskommissar Arthur Seyß-Inquart sammeln, der dort den Holocaust an den niederländischen Juden organisiert. Gerhard wird festgenommen und entgeht seiner Hinrichtung nur, indem er sich zum Schein bereiterklärt, als Doppelagent für die deutsche Spionageabwehr zu arbeiten. Durch Zufall treffen Gerhard und Sofieke wieder aufeinander. Zwischen ihnen entwickelt sich eine Liebesbeziehung. Aber die beiden sind in größter Gefahr, denn die Gestapo ist ihnen auf der Spur ... Zehn Jahre Recherchearbeit und etliche Reisen in die Niederlande stecken in diesem spannenden Tatsachenroman aus der Feder des bekannten Autors und Geowissenschaftlers Jürgen Ehlers.


Weitere Informationen:

Artikel über den neuen Thriller "Tod von oben" des Autors Jürgen Ehlers bei "Harburg aktuell"
http://www.harburg-aktuell.de/news/vermischtes/14934-tod-von-oben-der-neue-thriller-von-autor-juergen-ehlers.html


Die Lesung im Kulturcafé Komm du beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Buchcover 'Tod von oben' und Autorenportrait von Jürgen Ehlers - Foto links: © by Jürgen Ehlers, rechts: © by MrsMyer, CC-BY-SA-3.0

Der neueste Thriller "Tod von oben" des bekannten Krimiautors Jürgen Ehlers
spielt in den besetzten Niederlanden 1941-42
Foto links: © by Jürgen Ehlers, rechts: © by MrsMyer, CC-BY-SA-3.0


Über den Autor

Jürgen Ehlers - Geowissenschaftler und Autor von Kriminalromanen und Sachbüchern

Jürgen Ehlers wurde in Hamburg-Hohenfelde geboren und wuchs in Hamburg-Hausbruch auf. Nach dem Abitur studierte er an der Universität Hamburg Geographie. 1978 promovierte er mit einer glazialmorphologischen Arbeit. 1986 weilte er auf Einladung der Universität Cambridge zu einem sechsmonatigen Forschungsaufenthalt in East Anglia. Er hat zahlreiche wissenschaftliche Aufsätze und mehrere Fachbücher zum Thema Eiszeit geschrieben.

Schon in der Schulzeit hat Jürgen Ehlers Kurzkrimis zu Papier gebracht. Nach einer längeren Pause folgte 1992 mit "Flucht" die erste veröffentlichte Kriminalerzählung. Seither sind zahlreiche Kriminalstories in Anthologien und Zeitschriften, vier Krimi-Sammlungen und elf Romane, darunter auch mehrere historische Kriminalgeschichten, erschienen.

Für seine Story "Weltspartag in Hamminkeln" wurde der Autor 2005 mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Jürgen Ehlers ist Mitglied im "Syndikat" und in der "Crime Writers' Association". Er lebt mit seiner Familie in Witzeeze, unweit von Hamburg.


Weitere Informationen:

Jürgen Ehlers - Homepage
https://www.juergen-ehlers-krimi.de

Jürgen Ehlers bei Krimi-Couch
http://www.krimi-couch.de/krimis/juergen-ehlers.html

Jürgen Ehlers im Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
http://www.krimilexikon.de/ehlers.htm

Weitere Informationen zum Autor bei Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Ehlers_(Geograph)


Eingang des Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel gibt mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, hat sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 6. Februar 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang