Schattenblick → INFOPOOL → DIE BRILLE → VERANSTALTUNGEN


LESUNG/6063: Hamburg - Kulturcafé Komm du | "Vetko" (Roman) - Autorenlesung mit Leona Stahlmann, 28.6.2018


Kulturcafé Komm du - Juni 2018

Leona Stahlmann: "Vetko" (Roman)

Autorenlesung am Donnerstag, den 28. Juni 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer für Donnerstag, den 28.6.2018 mit einem Foto der Autorin Leona Stahlmann - Foto im Flyer: © by Pablo Heimplatz Plakat zur Autorenlesung mit Leona Stahlmann aus ihrem Debütroman 'Vetko' am Donnerstag, den 28.6.2018 um 20 Uhr im Kulturcafé Komm du - Foto: © by Pablo Heimplatz

Das Komm du lädt ein zu einer Autorenlesung
am Donnerstag, den 28.06.2018, 20.00 bis 22.00 Uhr:

Leona Stahlmann - "Vetko" (Roman)

Der Debütroman von Leona Stahlmann macht bereits vor seinem Erscheinen Furore: Ein Auszug von "Vetko" erhielt den Hamburger Förderpreis für Literatur und Literarische Übersetzungen 2017. "Dieser Romanauszug schafft es, Identifikation und Befremden in ein und demselben Moment zu stiften", meinte die Jury in ihrer Begründung. Die Autorin selbst sagt zu ihrem Buch: "Wir bewahren den Sicherheitsabstand zur Welt, die uns nur gut portioniert in Gigabytes unseres Telefonanbieters und bruchsicher verpackt durch den Paketboten erreicht. Gefährlich ist aber der blutlose Abstand, nicht die Nähe und der Schmerz." Leona Stahlmann, Jahrgang 1988, studierte Literatur- und Buchwissenschaft. Sie lebt und arbeitet heute als Autorin und Werbetexterin in Hamburg St. Pauli.


Die Lesung im Kulturcafé Komm du beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Portrait der Autorin und Werbetexterin Leona Stahlmann - Foto: © by Pablo Heimplatz

Für einen Auszug aus dem Manuskript ihres Debütromans "Vetko" erhielt Leona Stahlmann 2017
den Hamburger Förderpreis für Literatur und Literarische Übersetzungen
Foto: © by Pablo Heimplatz


Leona Stahlmann zum Inhalt ihres Romans "Vetko":

Die Bewegung unserer Generation ist ein Hin- und Herzittern zwischen den Möglichkeiten geworden. Zu vage für Wut, zu beschäftigt für Mut, zu spöttisch für den Aufstand. Wir bewahren den Sicherheitsabstand zur Welt, die uns nur gut portioniert in Gigabytes unseres Telefonanbieters und bruchsicher verpackt durch den Paketboten erreicht. Gefährlich ist aber der blutlose Abstand, nicht die Nähe und der Schmerz. Niemand trägt mehr Kriegsverletzungen; dabei wünschen wir uns, hingegossen auf unseren Yogamatten, nichts mehr als die kompromisslose, unausweichliche, lebendige Präsenz, die wir gefühlt haben, als wir uns zuletzt die Knie aufgeschrammt haben; wollen den Sonnengruß zum Teufel schicken und wieder Kleidchenzerreißer, Pfützenspringer sein. Das ist die Geschichte von zwei, die sich daran versuchen.

"Während wir den Wald mit dem Gefühl des Durchstoßens einer zu niedrigen Decke abstreiften, und die holzbeschindelten kleinen Häuser zurückließen [...], in denen unsere Eltern hinter krausen Spitzengardinen an Eichentischen [...] saßen und sich den Kopf zerbrachen, was man mit Gender Studies im Hauptfach und Amerikanistik im Nebenfach denn anfangen könne, blieb Vetko, wo er war [...]"

(Zitat aus dem Roman "Vetko")


Weitere Informationen:

Leona Stahlmann bei Facebook
https://www.facebook.com/leona.stahlmann

Leona Stahlmann: Debütroman "Vetko" - Leseprobe
http://www.literaturpreise-hamburg.de/htm/2017/autor5.htm

Leona Stahlmann - aus der Jurybewertung für die Vergabe des Literaturpreises Hamburg 2017
https://literaturpreise-hamburg.de/htm/2017/autor5_jurybewertung.htm

Lyrik von Leona Stahlmann bei Fixpoetry
https://www.fixpoetry.com/autoren/literatur/feuilleton/leona-stahlmann

Bericht über eine Lesung von Leona Stahlmann
http://see-me.online/blog/2018/05/03/tanz-in-den-mai/


Eingang des Kulturcafés Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel gibt mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, hat sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 11. Mai 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang