Schattenblick → INFOPOOL → DIE BRILLE → VERANSTALTUNGEN


LESUNG/6267: Hamburg - Kulturcafé Komm du | SPIEL ZIGEUNISTAN - Autorenlesung und Jazz mit Christiane Richers (Text) und Kako Weiß (Saxophon), 14.2.2019


Kulturcafé Komm du - Februar 2019

SPIEL ZIGEUNISTAN | Autorenlesung und Jazz mit Christiane Richers (Text) und Kako Weiß (Saxophon)

Szenisch-musikalische Lesung am Donnerstag, den 14. Februar 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr im Kulturcafé Komm du



Plakat zur szenisch-musikalischen Lesung SPIEL ZIGEUNISTAN am Donnerstag, den 14.2.2019 um 20 Uhr im 'Komm du' in Hamburg-Harburg mit einem Foto der Autorin Christiane Richers vom THEATER AM STROM und des Saxophonisten Kako Weiss - Foto: © by Andreas Schwarz

Das Komm du lädt ein zu einer Autorenlesung mit Musik
am Donnerstag, den 14.02.2019, 20.00 bis 22.00 Uhr:

SPIEL ZIGEUNISTAN
Lesung und Jazz mit Christiane Richers (Text) und Kako Weiß (Saxophon)

Identitäten, Gefühle und Vorstellungen - die Autorin, Regisseurin und künstlerische Leiterin des THEATER AM STROM Christiane Richers und der Saxophonist Kako Weiss erzählen vom Alltag zweier Wilhelmsburger Sinti, Latscho und seinem musikbegabten Neffen Wolkly, die zwischen Vorurteilen, Lebensträumen und der prägenden Vergangenheit ihren Alltag bestreiten. Zwischen Schulversagen und musikalischer Hochbegabung, zwischen den Angstträumen aus einer langen Geschichte der Diskriminierung und dem sozialen Engagement für vom Scheitern bedrohte Jugendliche bewegen sich zwei starke Persönlichkeiten in unserer deutschen Gesellschaft. Eine Geschichte aus Hamburg - eine Geschichte von nebenan.

Zur Lesung des Textes spielt Kako Weiß auf seine einmalige Art feinen Saxophon-Jazz.


Die szenisch-musikalische Lesung im Kulturcafé Komm du beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Die Autorin Christiane Richers vom THEATER AM STROM und der Saxophonist Kako Weiss Rücken an Rücken - Foto: © by Andreas Schwarz

Die Autorin Christiane Richers und der Saxophonist Kako Weiss erzählen in der
szenisch-musikalischen Lesung SPIEL ZIGEUNISTAN vom Alltag zweier Wilhelmsburger Sinti
Foto: © by Andreas Schwarz


SPIEL ZIGEUNISTAN

Lesung und Jazz
mit Christiane Richers (Autorin) und Kako Weiß (Saxophon)

SPIEL ZIGEUNISTAN erzählt vom Alltag zweier Hamburger Sinti. Wolkly ist Schüler und angehender Musiker, sein Onkel Latscho engagiert sich täglich für seine Leute als Bildungsberater und Boxtrainer. Beide kommen mit Schule überhaupt nicht klar. Das Stück bietet einen intensiven, aufrüttelnden Einblick in die nur sehr allmählich kleiner werdenden Traumatisierungen durch die kollektive Verfolgung und Ermordung deutscher Sinti durch die Nazis. Die heutigen Lebensbedingungen, die Wünsche, Träume und Ängste, aber auch der Humor werden spürbar.

SPIEL ZIGEUNISTAN basiert auf Gesprächen mit zwei Mitgliedern der Hamburger Familie Weiß. Die Mitglieder der großen Familie sind im Stadtteil Wilhelmsburg seit Generationen zuhause, werden aber trotzdem immer wieder wie Fremde behandelt.

SPIEL ZIGEUNISTAN entstand 2014 für das Hamburger Thalia Theater, es wurde dort bis 2017 als Inszenierung fürs Klassenzimmer gezeigt. Inzwischen haben sich Richers und Weiß für diese Lesung zusammengetan: Text und Musik erzählen gemeinsam die Geschichte. Bisherige Gastspiele führten bis in den süddeutschen Raum und nach Österreich.


Über die Künstler:

Kako Weiß
ist als Jazz-Saxophonist in Hamburg und weit darüber hinaus bekannt durch sein Kako Weiß Ensemble und das Café Royal Salonorchester. Seine Biografie ist eine der Grundlagen für SPIEL ZIGEUNISTAN.

Christiane Richers
schreibt und inszeniert Theaterstücke, die Geschichten und Biografien aus Hamburg aufgreifen. Neben "SPIEL ZIGEUNISTAN" sind das "DAS IST ESTHER" über die 2016 in New York verstorbene Hamburger Holocaustüberlebende Esther Bauer (seit neun Jahren im Spielplan des Thalia Theater, Hamburg) und "IMMER WEITER" über eine obdachlose Frau auf den Straßen Hamburgs. Sie ist künstlerische Leiterin des THEATER AM STROM in Hamburg-Wilhelmsburg im Bildungszentrum "Tor zur Welt", das 2015 mit dem Max-Brauer-Preis der Hamburger Alfred Toepfer Stiftung und dem Hamburger Kinder- und Jugendtheaterpreis ausgezeichnet wurde. Die Truppe spielt ihre Produktionen im gesamten deutschsprachigen Raum.


Weitere Informationen:

Theater am Strom - Homepage
https://www.theateramstrom.de/

Zum Reinhören & Anschauen - Theater am Strom: Spiel Zigeunistan - Ausschnitt
https://vimeo.com/181935808


Blick von außen durch die Bogenfenster in das hell erleuchtete, gemütliche Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel gibt mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, hat sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 11. Dezember 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang