Schattenblick → INFOPOOL → KINDERBLICK → VERANSTALTUNGEN


FILM/117: Das Erste - Checker Tobi Extra. Warum die Mauer fiel, 16.6.2019 (BR)


Bayerischer Rundfunk - Pressemitteilung vom 10. Mai 2019

Vom BR im Ersten
Checker Tobi Extra - Warum die Mauer fiel

Sonntag, 16.06.2019 um 08:40 Uhr [Das Erste]


Vor dreißig Jahren fiel die Berliner Mauer. Aber warum wurde sie überhaupt gebaut? Warum war Deutschland geteilt? Was hat der Arbeiteraufstand vom 17. Juni 1953 damit zu tun? Wie war das Leben in der DDR, wie in der BRD? Und wie kam es schließlich zur Nacht des Mauerfalls? In seinem dritten Checker Tobi Extra, nach "Warum so viele Menschen fliehen" (2015) und "Warum wählen wichtig ist" (2017), liefert Tobi nun Antworten auf die Frage, wie es 1989 zur deutschen Wiedervereinigung kam. Und weil das eine ziemlich große Aufgabe ist, unterstützt ihn diesmal Checker Julian.

Die beiden fahren nach Mödlareuth, dem ehemals geteilten Dorf an der bayerisch-thüringischen Grenze. Dort baut Julian die Checker-Bude auf. Tobi reist weiter nach Berlin und trifft Zeitzeugin Edda Schönherz. Sie war in der DDR eine berühmte Rundfunksprecherin und erinnert sich noch gut an die Zeit des Mauerbaus. Quasi über Nacht wurden Familien und Freunde getrennt, und ein breiter Streifen entlang der Mauer wurde zum Sperrgebiet -zur Todeszone.

Jörg Drieselmann vom Stasimuseum Berlin verrät Tobi, wie und warum das Ministerium für Staatssicherheit, kurz Stasi, die Bürger der DDR bespitzeln ließ. Später geht es mit dem Rapper Bürger Lars Dietrich im Trabi auf Zeitreise. Lars zeigt Tobi, wie er seine Jugend in der DDR erlebt hat.

Während Checker Julian Bundestagspräsident a. D. Wolfgang Thierse im Videochat befragt, macht Tobi sich auf den Weg zu Regisseur Michael Bully Herbig. Er hat mit seinem Spielfilm "Ballon" eine der spektakulärsten Fluchtgeschichten der DDR in die Kinos gebracht. Schließlich trifft Tobi den echten Günter Wetzel, dessen waghalsige Flucht Bully in seinem Film nacherzählt. Günter und Tobi machen sich noch einmal auf die Reise, hoch oben, im Ballon.

Zum Schluss katapultieren sich Tobi und Julian per Fernsehtrick in die Nacht des Mauerfalls und lassen die Ereignisse und die Stimmung von damals noch einmal aufleben.


Produktionsinfos

Checker Tobi ist eine Produktion der megaherz film und fernsehen im Auftrag des Bayerischen Rundfunks. Mit Tobi Krell und Julian Janssen. Regie: Sarah Müller, Johannes Honsell. Schnitt-Regie: Martin Tischner. Producer: Martin Tischner. Redaktionelle Mitarbeit: Amelie Cran. Kamera: Hans-Florian Hopfner, Fritz Schönegger. Ton: Fabian Runtenberg, Ivo Wellmann. Schnitt: Rainer Schmidt. Grafik: Robert Mayer, Carolin Flammang, Musik: Didi Holesch, Chris Gall. Redaktion: Andreas M. Reinhard, Birgitta Kaßeckert.

*

Quelle:
Presseinformation vom 10. Mai 2019
Herausgeber:
Bayerischer Rundfunk, Anstalt des öffentlichen Rechts
Rundfunkplatz 1, 80335 München
Pressestelle
Telefon: 089 / 59 00-01, Telefax: 089 / 59 00-18 59 00
E-Mail: info@br.de
Internet: www.br.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. Juni 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang