Schattenblick → INFOPOOL → KINDERBLICK → VERANSTALTUNGEN


LESUNG/1948: Braunschweig - Silke Lambeck liest aus ihren Großstadtkindergeschichten, 19.02.20


Stadt Braunschweig

Silke Lambeck liest aus ihren Großstadtkindergeschichten


Braunschweig. Die Kinderbuchautorin Silke Lambeck liest am Mittwoch, 19. Februar, um 16 Uhr aus ihren Großstadtkindergeschichten "Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich" und "Mein Freund Otto, das große Geheimnis und ich" in der Stadtbibliothek Braunschweig, Schlossplatz 2. Die Lesung für Kinder ab neun Jahren findet statt in der Zusammenarbeit von Stadtbibliothek und der Buchhandlung Graff, gefördert von der Braunschweigischen Sparkassenstiftung statt.

Der Eintritt ist frei; kostenlose Eintrittskarten sind bei beiden Veranstaltern erhältlich. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 0531/470-6834.

Die Autorin und Journalistin Silke Lambeck ist in Berlin aufgewachsen und lebt heute wieder in Berlin. Sie ist die Fachfrau für das Leben in der Großstadt. Da liegt es nahe, zwei wunderbare Kinderromane in Berlin spielen zu lassen. Die Hauptfiguren Matti und Otto kennen sich schon ihr ganzes Leben, minus drei Wochen. Sie beschließen, dass sich in ihrem Leben etwas gravierend ändern muss. Fragt sich nur, wie und was genau, doch "wild" soll es auf jeden Fall werden. Dann kommt Mina ins Spiel, und damit auch ein "überseltsames" Gefühl. Es beginnt ein ziemlicher Schlamassel mit großen Geheimnissen. Silke Lambeck schreibt realitätsnahe Kinderliteratur, spannende Stadtabenteuer von heute über verliebte Jungs, planlose Eltern und "toughe" Mädels. "Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich" wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und mit dem Leipziger Lesekompass 2019 ausgezeichnet.

*

Quelle:
Pressemitteilung: 12.02.20
Stadt Braunschweig
Referat Kommunikation
Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Postfach 3309, 38023 Braunschweig
Telefon: (0531) 470 - 2217, - 3773, - 2757
Telefax: (0531) 470 - 29 94
E-Mail: kommunikation@braunschweig.de
Internet: www.braunschweig.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. Februar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang