Schattenblick → INFOPOOL → KINDERBLICK → VERANSTALTUNGEN


TREFFEN/223: Unna - Bilderbuchkino am Tag der Muttersprache in fünf Sprachen, Lena Hesse, "Was Besonderes", 19.02.20


Kreisstadt Unna

Bilderbuchkino am Tag der Muttersprache

Fantasievolles Bilderbuch wird in fünf Sprachen gelesen


Kreisstadt Unna. Der Integrationsrat und die Bibliothek im Zentrum für Information und Bildung laden Menschen ab 4 Jahren zum Bilderbuchkino anlässlich des Tages der Muttersprache, am: Mittwoch, 19. Februar 2020 um 16 Uhr zum Bilderbuchkino: "Was Besonderes" von Lena Hesse ein.

In Kooperation mit der VHS Unna Fröndenberg Holzwickede, dem Bereich Kultur der Kreisstadt Unna, der Sonntagsschule des Vereins Stern e.V., der Kita-Moschee der türkisch-islamischen Gemeinde Unna e.V und dem Elternverein Pinocchio der deutsch-italienischen Gesellschaft e.V. wird das fantasievolle Bilderbuch in den Sprachen: Arabisch, Deutsch, Italienisch, Polnisch, Russisch und Türkisch präsentiert.

Die Initiatoren wollen auf diesem Weg die Kinder auf ihrem Weg zur Mehrsprachigkeit unterstützen und anregen. Jede Sprache ist ein Geschenk!

Wir freuen uns über rege Teilnahme von Kindern und ihren Eltern. Der Internationale Tag der Muttersprache ist ein von der UNESCO ausgerufener Gedenktag zur "Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit". Er wird seit dem Jahr 2000 jährlich am 21. Februar begangen.

Der Internationale Tag der Muttersprache soll vor diesem Hintergrund an die Bedeutung des Kulturgutes Sprache und die Sprachenvielfalt erinnern, den Gebrauch der Muttersprache fördern und das Bewusstsein für sprachliche und kulturelle Traditionen stärken. Es geht zum einen um die Förderung von Sprachen als Zeichen der kulturellen Identität zum anderen geht es um den Fremdsprachenunterricht und Mehrsprachigkeit als Schlüssel zum gegenseitigen Verständnis und Respekt.

Die natürliche Mehrsprachigkeit und die Fähigkeit, sich in unterschiedlichen Kulturen bewegen zu können, sind großartige Kompetenzen. Hier liegen wertvolle Ressourcen, die im Interesse der betroffenen Kinder und Jugendlichen wie auch dem der gesamten Gesellschaft strukturell und didaktisch gefördert werden müssen.

*

Quelle:
Pressemitteilung: 13.02.20
Kreisstadt Unna
Der Bürgermeister, Pressestelle
Rathausplatz 1, 59423 Unna
Telefon: (02303) 103-101
Telefax: (02303) 103-299
E-Mail: presse@stadt-unna.de
Internet: http://www.unna.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. Februar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang