Schattenblick →INFOPOOL →KUNST → VERANSTALTUNGEN

AUSSTELLUNG/8330: Hamburg - Thomas von Scheven ... "Aus dem künstlerischen Nachlaß", Kulturcafé Komm du, ab 8.11.2014 (SB)



Kulturcafé Komm du - November 2014

Thomas von Scheven - "Aus dem künstlerischen Nachlaß"

Vernissage am Samstag, 8. November 2014, um 15.00 Uhr im Kulturcafé Komm du

'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit dem Foto eines Exponats der Ausstellung und einem Portrait des Künstlers - Fotos im Flyer: © by Andrea von Scheven



Das Komm du lädt ein zu einer Vernissage
am Samstag, den 08.11.2014, um 15.00 Uhr:

Thomas von Scheven - Aus dem künstlerischen Nachlaß

"Ich glaube, daß ich irgendwann einmal einen Weg finden werde, in einem Café meine eigene Ausstellung zu machen."

Dieser Satz stammt von Vincent van Gogh. Man könnte sich aber vorstellen, daß Thomas von Scheven ihn ähnlich formuliert hätte. Er war ein kommunikativer Mensch, ein kritischer Kopf und suchte den Austausch mit anderen. Seine sorgsam konstruierten und akribisch gemalten Werke zeigen Landschaften und Menschen in harmonischen Farben, sie erzählen aber gleichzeitig auch Geschichten von sozialem Nebeneinanderher, psychischen Grenzgängen, mythischen Labyrinthen und einer Natur, die uns schön und vertraut und gleichermaßen fremd und unheimlich ist. Sie öffnen das Tor in eine ganz eigene Welt voller Farben, Formen, Pflanzen und Wesenheiten.

Die Ausstellung läuft bis zum 13. März 2015.

Exponat der Ausstellung im Kulturcafé Komm du - Fotos: © by Andrea von Scheven

Exponat der Ausstellung im Kulturcafé Komm du
Fotos: © by Andrea von Scheven


Über den Künstler

Die Fotografie, äußert Thomas von Scheven in einem Gespräch, das vor einigen Jahren aufgezeichnet wurde, sei so weit entwickelt in Feinheit und Farbgebung, daß ein Maler nicht Schritt halten könne. "Wer heute Landschaften malen will, muß sehen, was er anders macht. Meine Bilder sind Erfindungen, Wiedergabe von Erinnerungen, Impressionen, von dem, was mir widerfahren ist."

Wer sich auf die Bilder dieses Künstlers einlassen möchte, sollte viel Zeit mitbringen. Seine sorgsam konstruierten Werke zeigen Landschaften und Menschen in harmonischen Farben, bei denen der Betrachter empfinden kann, "wie man als Kind Geborgenheit gefühlt hat". Sie erzählen aber gleichzeitig auch Geschichten von psychischen Grenzgängen und Labyrinthen, von einer Natur und Lebenswelt, die uns schön und vertraut und gleichermaßen fremd und bedrohlich ist.

Zwei Exponate der Ausstellung im Kulturcafé Komm du - Fotos: © by Andrea von Scheven Zwei Exponate der Ausstellung im Kulturcafé Komm du - Fotos: © by Andrea von Scheven

Zwei Exponate der Ausstellung im Kulturcafé Komm du
Fotos: © by Andrea von Scheven


Malen sei für ihn Konfliktbewältigung, Therapie und Selbsttherapie einer sich als "gesprengte Entität" empfindenden Persönlichkeit, die Bilder ermöglichten ihm die Kommunikation mit anderen, ohne zu erschrecken. Er achte auf Ausgewogenheit und Harmonie, ohne unbedingt vermitteln zu wollen, was er sonst noch alles darin sieht. Thomas von Scheven verstand sich als Forscher in einer Welt, in der die Anordnungen der Dinge ständig in Bewegung sind, in der nichts stimmt.

Seine Bilder sind Projekte in Acryl, von der Farbgebung wie vom Thema her, Allegorien interpretierter Zusammenhänge mit klaren Konstruktionen und in akribischer Technik, teils naturhaft, teils in geometrischer Strenge.

Das Komm du präsentiert die Werke eines Künstlers, der 2003 mit knapp 50 Jahren starb und der sich zeitlebens als Anfänger und Dilettant bezeichnete, dessen Arbeiten zweifelsohne mehr Aufmerksamkeit verdienen, als er es selbst für sich beansprucht hat.

Exponat der Ausstellung im Kulturcafé Komm du - Fotos: © by Andrea von Scheven

Exponat der Ausstellung im Kulturcafé Komm du
Fotos: © by Andrea von Scheven


Die Vernissage findet am Samstag, den 8. November 2014 um 15.00 Uhr statt.
Interessierte werden die Gelegenheit haben, sich ein per Video aufgezeichnetes Gespräch mit dem Künstler Thomas von Scheven anzuschauen.

Die Ausstellung ist geöffnet von Montag bis Freitag 7.30 bis 17.00 Uhr und Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Blick von außen durch die Bogenfenster in das hell erleuchtete, gemütliche Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick
Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg:

Begegnung und Diskussion, Live-Musik, Kleinkunst- und Tanzperformances, Ausstellungen, Lesungen, freier Internetzugang, Literatur- und Zeitungsangebot, Spiele, Kaffeespezialitäten, selbstgemachte Kuchen, täglich wechselnder Mittagstisch.

Das Komm du ist geöffnet von
Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr
und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
www.komm-du.de
www.facebook.com/KommDu


Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement:
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Lesungen, Konzerte und eine Ausstellung - das Programm im Oktober 2014
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/veranst/bktr0556.html

7. Oktober 2014


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang