Schattenblick → INFOPOOL → KUNST → VERANSTALTUNGEN


AUSSTELLUNG/9250: Bonn - Werke von Preisträgern des "Bundespreises für Kunststudierende", 9.11.-28.1.


Bundeskunsthalle in Bonn stellt Preisträger "Bundespreis für Kunststudierende" aus


Bonn - Acht Kunststudierende von sechs Kunsthochschulen sind die Preisträgerinnen und Preisträger des 23. Bundeswettbewerbs "Bundespreis für Kunststudierende" 2017/2018. Den Wettbewerb richten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn sowie das Deutsche Studentenwerk (DSW) gemeinsam aus.

Aus mehr als 50 nominierten Kunststudierenden hat eine Fachjury die Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt. Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka, DSW-Präsident Prof. Dr. Dieter Timmermann sowie Rein Wolfs, der Intendant der Bundeskunsthalle, gratulieren gemeinsam den ausgewählten Kunststudierenden: "Mit dem Bundespreis erhalten Sie eine für Kunststudierende einzigartige und, wie wir hoffen, nachhaltige Förderung für Ihre weitere künstlerische Laufbahn. Darauf dürfen Sie stolz sein."

Die acht Kunststudierenden teilen sich zu gleichen Teilen insgesamt 30.000 Euro Preisgeld sowie 18.000 Euro Produktionsstipendien. Mit dem Produktionsstipendium sollen Werke für die Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn erarbeitet werden. Außerdem erhalten die Preisträgerinnen und Preisträger einen eigenen Katalog. Die Bundeskunsthalle wird die Werke der acht Preisträgerinnen und Preisträger vom 9. November 2017 bis 28. Januar 2018 zeigen. Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung findet am 9. November 2017 statt.

Der "Bundespreis für Kunststudierende" richtet sich an die 24 in der Kunsthochschulrektorenkonferenz organisierten Kunsthochschulen und Akademien Deutschlands. Der Bundespreis für Kunststudierende ist in dieser Form ein einzigartiges Forum für den künstlerischen Nachwuchs in Deutschland.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung lobt den Wettbewerb seit 1983 aus und das Deutsche Studentenwerk organisiert ihn. Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn zeigt die Werke der Preisträgerinnen und Preisträger exklusiv. Weitere Informationen zu den Preisträgeinnen und Preisträger gibt es unter www.kunst-wettbewerb.de.

*

Quelle:
Pressemitteilung von Dienstag, 1. August 2017
Stadt Bonn
Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn
Telefon: (02 28) 77-3000, Fax: (02 28)/77 2468
Internet: www.bonn.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 5. August 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang