Schattenblick → INFOPOOL → KUNST → VERANSTALTUNGEN


AUSSTELLUNG/9468: Osnabrück - Christoph Faulhaber, Revolution & Architektur, 15.06.-21.10.2018


Kunsthalle Osnabrück

Christoph Faulhaber: Revolution & Architektur

15. Juni - 21. Oktober 2018


Mit "Revolution & Architektur" konzipiert, baut, gestaltet und öffnet Christoph Faulhaber (*1972 in Osnabrück, lebt in Hamburg) in der Kunsthalle Osnabrück eine ganze Reihe von sehr unterschiedlichen Räumen. Um das Revolutionäre an diesen "Architekturen" zu entdecken, muss man den Blick auf gesellschaftliche Implikationen von Raumgestaltung im Allgemeinen richten. Und Faulhaber führt den Besucher durch geschickte Reihung seiner Raumsequenzen auf diese Spur. Den Besucher der Kunsthalle Osnabrück erwarten im Foyer eine Pflanzenlandschaft mit Leihgaben aus Osnabrücker Wohnzimmern unter dem Titel "Kurie", im Kirchenschiff entsteht mit Hilfe von 80 Kunststoffballons mit einem Durchmesser von je drei Metern das Ambiente eines durchaus unheimlichen Vergnügungsparks, die Flure des Kreuzgangs werden mit ausgewählten Zeitungscollagen, Objekten und auch architektonischen Modellen aus dem Archiv des Aktions- und Performancekünstlers tapeziert, in die Rekonstruktion des Bernsteinzimmers darf man nur von außen hinein schauen. Im Forum tritt der Besucher dann in Faulhabers filmische Autobiographie "Jedes Bild ist ein leeres Bild" wie in das Auge des Zyklons: Das Werk wird in 15 Einzelfilme gesplittet und umgibt den Besucher kreisförmig.

Die Ausstellung wird am 15. Juni um 18 Uhr eröffnet.
In die Ausstellung führt Dr. Julia Draganovic ein.

Die Ausstellung wurde von Dr. Julia Draganovic mit kuratorischer Assistenz durch Anna Bittner kuratiert.

Begleitend zur Ausstellung ist die Herausgabe einer Monographie herausgegeben von Dr. Sabine Maria Schmidt in Zusammenarbeit mit Dr. Julia Draganovic und Christoph Faulhaber geplant. Der Erscheinungstermin wird gesondert bekannt gegeben.

Die Ausstellung wurde ermöglicht durch die Kooperation mit den Freunde der Kunsthalle Osnabrück e.V., die Unterstützung des Landschaftsverbands Osnabrücker Land e.V., des Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Stiftung Kunstfonds und der Stiftung Sparkasse Osnabrück. Die Kunsthalle Osnabrück von art Card.

Öffnungszeiten:
Dienstag:13 bis 18 Uhr
Mittwoch bis Freitag: 11 bis 18 Uhr
am zweiten Donnerstag im Monat: 11 bis 20 Uhr
Samstag/Sonntag: 10 bis 18 Uhr
kunsthalle.osnabrueck.de

*

Quelle:
Pressemitteilung: 08.06.2018
Versendet von www.verena-voigt-pr.de
im Auftrag der Kunsthalle Osnabrück
Verena Voigt PR
E-Mail: kontakt@verena-voigt-pr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Juni 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang