Schattenblick → INFOPOOL → KUNST → VERANSTALTUNGEN


AUSSTELLUNG/9470: Wolfsburg - HARD, HOT, HUNGER, Gruppenausstellung zum Thema Essen, 15.6.-9.8.2018


Pressemitteilung von: Kunstverein Wolfsburg

HARD, HOT, HUNGER
Gruppenausstellung zum Thema Essen in der CITY GALLERY

Eröffnung: Donnerstag, 14.06.2018, 19 Uhr
Ausstellung: 15.06.- 09.08.2018
Ort: CITY GALLERY des Kunstverein Wolfsburg im Alvar-Aalto-Kulturhaus


"Sometimes to enjoy my food, I gotta kill my mind!" (Daniel Grams)

Mit Arbeiten von: Albrecht/Wilke, Lucila Pacheco Dehne, Daniel Grams, May Kukula & Enzo Zak Lux, Tau Pibernat, Luo Xinzhe, Cristina Zickert

Irgendwie scheint es, als könne man heutzutage kaum noch Essen genießen, ohne die Auswirkungen auf unseren Körper zu beleuchten, die kritischen Effekte der Herstellung mitzudenken und die absurde Diskrepanz zwischen Hunger und Überfluss zu sehen. Ständig neue Statistiken über vergleichende Ausgaben für Lebensmittelindustrie, Nährstoffgehalt in der Ananas und rapidem Bienensterben. Im Supermarkt können wir zwischen 80 Sorten Butter wählen und jedes dritte Internetmem beinhaltet Essen.

In der Gruppenausstellung HARD, HOT, HUNGER zeigt die CITY GALLERY des Kunstverein Wolfsburg Arbeiten von jungen Künstlern und Designern von unterschiedlichen Kunsthochschulen, die sich in diversen Formen und Formaten mit Phänomenen und Trends rund um unsere Esskultur auseinandersetzen:

Lucila Pacheco Dehne macht Gemüse zur Grundlage ihrer künstlerischen Objekte und wirft damit Fragen auf: Wie verändern sich Lebensmittel durch den ästhetischen Blick? Hat das Buffet aus Porzellan von Luo Xinzhe noch die gleiche Opulenz wie jenes auf einem Barock-Stillleben? Was verändert sich, wenn Texte aus Food-Porn-Foren wie in Cristina Zickerts Buch gebunden und typografisch aufgewertet werden? Wie viel Pop-Potential steckt in der legendären Berliner Wurstbude Curry 36, die einem Bild von Albrecht/ Wilke zu seinem Titel verhilft? Und wie eindringlich muss Kritik an der Lebensmittelindustrie bei Tau Pibernat oder Daniel Grams formuliert sein? Passend zum Wetter wird es leckere Sommerrollen zur Eröffnung geben.

Die Veranstaltungen und die Ausstellung sind kostenfrei und offen für alle Interessierten.

Kunstverein Wolfsburg
Schlossstraße 8
38448 Wolfsburg
Tel: +49 5361 67422
Fax: +49 5361 650862
www.kunstverein-wolfsburg.de

Öffnungszeiten:
Mi-Fr: 10-17h
Sa: 13-18h
So: 11-18h

*

Quelle:
bpar - Beisel Public Art Relations
Eine Initiative der Healthcom GmbH
Agrippinawerft 22, 50678 Köln
Telefon: 0221 / 222 83 - 181, Fax: 0221 / 222 83 - 322
E-Mail: info@bpar.de
Internet: www.bpar.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. Juni 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang