Schattenblick → INFOPOOL → KUNST → VERANSTALTUNGEN


AUSSTELLUNG/9616: Wertheim - "Down the Rabbit Hole", 14.12.2018 - 10.01.2019


Stadt Wertheim

Gefühle in fantasievolle Kunst verwandelt

Vernissage der "Tartort Wertheim" im Café Hahn


Wertheim. Unter dem Titel "Down the Rabbit Hole" zeigt die Künstlergruppe "Tartort Wertheim" im Kunstcafé eine Ausstellung der Künstlerin Elisabeth Marques Paulo. Eröffnet wird die Schau am Freitag, 14. Dezember, um 19 Uhr im Café Hahn (erster Stock) am Wertheimer Marktplatz. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung kann anschließend bis 10. Januar zu den Öffnungszeiten des Cafés besucht werden.

Für ihre fantasievollen, teils abstrakten Werke nutzt Elisabeth Marques Paulo Techniken wie "Fluid Painting". Bei dieser Technik werden mit Silikon versetzte, meist acrylbasierte flüssige Farben zu psychedelischen Bildkompositionen. Ebenso wie ihre "Neon-Bilder", die erst unter Schwarzlicht ihre ganze Struktur zeigen, fällt dieser Stil unter den Trend der "Psyart" ("Psychedelic Art"). Zudem arbeitet die Künstlerin mit Videosequenzen, die oft traumartige Situationen darstellen, dabei aber Raum für Interpretation lassen.

Elisabeth Marques Paulo wurde 1985 in Wertheim geboren, ihre Eltern stammen aus Portugal. Nach ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau mit mehreren Stationen, etwa in der Schweiz, lebt sie heute in einer Künstler-WG in Marktheidenfeld. Grundlage ihres Schaffens ist die Verarbeitung von Emotionen, die die gesamte Skala der Gefühle von Trauma bis Glück abdecken.

Die Ausstellung, deren Titel auf Deutsch "Hinunter in den Kaninchenbau" bedeutet, spielt auf die Geschichte "Alice im Wunderland" an. Neben den Gemälden gibt es eine Video-Installation zu sehen und die Möglichkeit, mit der Künstlerin selbst über ihre Werke zu sprechen. Die musikalische Umrahmung der Vernissage übernimmt Ralf Schmid aus Kreuzwertheim.

Künstlergruppe "Tartort Wertheim"

Künstler aus verschiedenen Bereichen wie Malerei, Skulptur, Fotografie, Musik und Literatur haben sich in der Gruppe "Tartort Wertheim" zusammengefunden, um frischen Wind in die hiesige Kulturszene zu bringen. Besonders am Herzen liegen ihnen interaktive und genreübergreifende Projekte, die es auch jungen und unbekannteren Künstlern ermöglichen ein Publikum zu finden. Im ersten Stock des Café Hahn am Wertheimer Marktplatz haben sie mit dem "Kunstcafé" einen idealen Ort für ihre Ausstellungen, Kunstaktionen und Konzerte gefunden.

*

Quelle:
Pressemitteilung: 6.12.2018
Stadtverwaltung Wertheim
- Presse und Information -
97877 Wertheim
Tel.: 09342/301-300 oder -301, Fax: 09342/301-503
E-Mail: pressestelle@wertheim.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 8. Dezember 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang