Schattenblick → INFOPOOL → KUNST → VERANSTALTUNGEN


AUSSTELLUNG/9754: Leer - "Zwischen Ideal und Wirklichkeit", 01.12.19-29.03.20


Landkreis Leer

Sonderausstellung "Zwischen Ideal und Wirklichkeit" im Kunsthaus Leer

Gezeigt werden Werke der Leeraner Künstler Gottlieb Kistenmacher und Heinrich Vosberg


Ab dem 1. Dezember 2019 zeigen das Heimatmuseum Leer (bis 29. März 2020) und das Kunsthaus Leer (bis 27. Februar 2020) eine gemeinsame Ausstellung zu Leben und Werk der Leeraner Künstler Gottlieb Kistenmacher und Heinrich Vosberg. Die Ausstellung wird am 1. Dezember 2019 um 11.30 Uhr im Festsaal des Historischen Rathauses in Leer eröffnet.

Die 1825 bzw. 1833 in Ostfriesland Geborenen gehören zu den bedeutsamen ostfriesischen Künstlern des 19. Jahrhunderts. Ihre Werke sind der Spätromantik und dem Biedermeier verpflichtet und reichen von Landschaftsdarstellungen über Porträts bis hin zu Ansichten ostfriesischer Städte und Dörfer. Gottlieb Kistenmacher verbrachte in Leer den Großteil seines Lebens und war für seine detailgetreuen, teils kolorierten Zeichnungen ostfriesischer Bürger- und Adelshäuser sowie für seine erzählerisch ausgestalteten Straßenszenen sehr geschätzt. Heinrich Vosberg dagegen, verließ Ostfriesland früh, um sich an der Düsseldorfer Malerschule bei Johann Wilhelm Schirmer als Landschaftsmaler ausbilden zu lassen. Er schuf poetische Waldstücke, Heide- und Gebirgslandschaften, bäuerliche Motive sowie Bildnisse in Öl. Mit über 100 Bildern aus öffentlichem und privatem Besitz gibt die Doppelausstellung erstmals einen umfassenden Überblick über das Schaffen beider Künstler und stellt spannungsvoll das kleinformatige Werk des Zeichners jenem des Malers gegenüber. Die Ausstellung wurde gefördert von der Sparkassen-Kulturstiftung LeerWittmund, der EWE- Stiftung, der Hans-Heyo Prahm Stiftung sowie der Hilke und Fritz Wolff Stiftung in Leer.

Der Ausstellungsteil im Heimatmuseum ist bis zum 29. März 2020 (Di-So 11-17 Uhr, ab dem 1. Januar 2020, Di-Fr 11-17 Uhr) zu sehen. Der Ausstellungsteil im Kunsthaus Leer wird bis zum 27. Februar 2020 (Di- Do und So 14-17 Uhr) gezeigt.

*

Quelle:
Pressemitteilung: 21.11.19
Landkreis Leer
Bergmannstraße 37
D-26789 Leer
Telefon: +49 (0) 491 / 926-1254
Telefax: +49 (0) 491 / 926-1200
E-Mail: pressestelle@landkreis-leer.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 23. November 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang