Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHEN


FILM/1635: Das Erste - Tatort aus Münster. Spieglein, Spieglein, 17.3.2019 (WDR)


Westdeutscher Rundfunk Köln (WDR) - Pressemitteilung vom 15. Februar 2019

Tatort aus Münster - Spieglein, Spieglein

Sonntag, 17.03.2019, 20.15 Uhr | Das Erste


Wutschnaubend stürmt Staatsanwältin Wilhelmine Klemm in die Mordkommission: Nur kurze Zeit nachdem eine Tote hinter dem Dom gefunden wurde, tauchten die ersten Videos in den sozialen Netzwerken auf. Und jetzt auch noch dieses Foto auf der Titelseite der Tageszeitung - wie konnte Frank Thiel sich nur lachend am Tatort fotografieren lassen? Die Ermittlungen haben kaum begonnen, da steht der Kommissar schon in der Kritik. Zumal auch Prof. Boerne keine Hinweise auf einen Täter liefern kann. Ein Motiv oder andere Verdachtsmomente sind im Umfeld der Ermordeten nicht zu finden. Freunden gegenüber berichtete sie noch, ihr sei in den letzten Tagen jemand gefolgt. Da meldet sich Prof. Boerne: Im Kanal wurde ein weiteres Todesopfer geborgen. Äußerliche Ähnlichkeiten mit Rechtsmedizinerin Silke »Alberich« Haller sind nicht von der Hand zu weisen. Jetzt können die Ermittler kaum noch von einem Zufall ausgehen: Das erste Opfer war leicht mit Staatsanwältin Klemm zu verwechseln...

*

Quelle:
Presseinformation vom 15. Februar 2019
Herausgeber:
Westdeutscher Rundfunk Köln (Anstalt des öffentlichen Rechts)
Appellhofplatz 1, 50667 Köln
Postanschrift: 50600 Köln
Pressestelle - Telefon: 0221/220-7100
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de
Internet: www.wdr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 16. März 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang