Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - HESSEN/1043: Woche vom 16.12. bis 22.12.2017


Hessischer Rundfunk – 51. Programmwoche vom 16.12. bis 22.12.2017


Samstag, 16. Dezember 2017


05:00 alle wetter! (15 Min.) (HDTV) (VPS: 04:55)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"maintower" und "alle wetter!" auf Wintertour durch Hessen: Von 13. bis 15. Dezember touren "maintower" und "alle wetter!" durch Hessens schönste Wintersportorte. Rund um Willingen im Sauerland, den Hoherodskopf im Vogelsbergkreis und die Wasserkuppe in der Rhön zeigen die Sendungen live aus den Regionen winterliche und weihnachtliche Höhepunkte.


05:15 hessentipp (30 Min.) (VPS: 05:50)
Das Freizeitmagazin für Hessen

Moderation: Rebecca Rühl


05:45 Sehen statt Hören (30 Min.) (UT) (VPS: 06:20)
Wochenmagazin


06:15 Planet Wissen (60 Min.) (VPS: 06:50)
Deichen oder weichen? – Die Niederlande und das Wasser

Moderation: Birgit Klaus, Dennis Wilms

Rund ein Viertel der Niederlande liegt unter dem Meeresspiegel – bis zu sieben Meter tief. Unter großen Mühen haben die Niederländer ihr Land der Nordsee abgerungen. Den Gewalten des Wassers zu trotzen ist daher eine tägliche Herausforderung: Vom Meer kommt es als Sturmflut, von den Flüssen als Hochwasser, und von oben nimmt der Starkregen zu. Der Klimawandel zwingt die Niederländer zum Umdenken und bringt sie auf neue Ideen: Mit dem Wasser zu leben, statt es zu bekämpfen, wird immer häufiger gefordert. Häuser lernen zu schwimmen, und ganze Städte sollen in Zukunft auf dem Wasser gebaut und organisiert werden. Wie das Leben mit und am Wasser die Niederländer prägt, davon erzählt der ARD-Korrespondent Tilmann Bünz, und die Rotterdamer Architektur-Expertin Anneke Bokern berichtet von neuen architektonischen und stadtplanerischen Projekten an und auf dem Wasser.


07:15 Michelstadt hautnah – Der weihnachtliche Städtetrip (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 07:50)
Film von: Friso Richter

Moderation: Tobias Kämmerer

hr3-Moderator Tobias Kämmerer entdeckt Michelstadt zur Weihnachtszeit und geht auf einen Städtetrip der etwas anderen Art: ein echtes Abenteuer zu Fuß durch die Stadt. Dieser Städtetrip gibt wertvolle Insider-Tipps für die eigene Städtetour ins weihnachtliche Michelstadt.


08:00 maintower wintertour (45 Min.) (VPS: 08:35)

Moderation: Susann Atwell

News & Boulevard

"maintower" und "alle wetter!" auf Wintertour durch Hessen: Von 13. bis 15. Dezember touren "maintower" und "alle wetter!" durch Hessens schönste Wintersportorte. Rund um Willingen im Sauerland, den Hoherodskopf im Vogelsbergkreis und die Wasserkuppe in der Rhön zeigen die Sendungen live aus den Regionen winterliche und weihnachtliche Höhepunkte. Wie ist die aktuelle Schneesituation? Wo kann man welche sportlichen, spannenden und auch unterhaltsamen Aktivitäten erleben? Wo zeigen sich die Regionen von ihren weihnachtlichsten Seiten?


08:45 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 09:00)


09:13 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV) (VPS: 09:28)


09:15 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (VPS: 09:20)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Doktorspiele
Folge 47

Taufe im Streichelzoo: Für das kürzlich geborene Eselfohlen hat sich Pflegerin Simona einen anspruchsvollen Namen ausgedacht. Sowohl im Opel- als auch im Frankfurter Zoo wimmelt es nur so von Jungtieren: Trampeltiere, Tamanduas und die ganz besonders niedlichen Kattas-Halbaffen versorgen ihren Nachwuchs vorbildlich. Ganz besonders freut sich der Kronberger Zoo-Direktor Dr. Thomas Kauffels über ein Neugeborenes bei den Mesopotamischen Damhirschen. Denn die galten in ihrer iranischen Heimat bereits als ausgestorben. Sorgen bereitet hingegen das älteste Säugetier im Zoo: Flusspferd Tana ist erkältet. Der 48. Teil folgt am 17. Dezember


10:05 NDR Talkshow (135 Min.) (VPS: 10:20)
(Wiederholung von Freitag)

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt


12:20 Julia – eine ungewöhnliche Frau (50 Min.) (UT)
Datenschutz
Folge 59
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 1999 / 2003

Rollen und Darsteller:
Dr. Julia Laubach – Christiane Hörbiger
Dr. Arthur Laubach – Peter Bongartz
Elisabeth Laubach – Paula Polak
Wolfgang Laubach – Philipp Fleischmann
Sebastian Reidinger – Fritz Karl
Heinz Strubreiter – Michael König
Erna Strubreiter – Sissy Höfferer
Regine Beranek – Hertha Schell
Lena Reidinger – Konstanze Breitebner
Frau Anita – Susa Juhasz
Gustl Rauscher – Ludwig Dornauer
Helga Schuster – Kristina Bangert
Ann Miller – Bibiana Zeller
Direktor Killian – Paul Wolff-Plottegg
Gerlinde Tissler – Michou Friesz
Amtsarzt Dr. Steiner – Andreas Puehringer

Regie: Thomas Roth
Drehbuch: Peter Mazzuchelli

Julia ertappt Arthur, wie er heimlich Ledermütze und Flugbrille vor dem Spiegel anprobiert. Doch es gelingt ihm, eine gute Ausrede zu finden. Noch will er Julia nicht verraten, dass er den Pilotenschein macht. Lena sucht Julia auf, weil es Probleme mit Willi in der Schule gibt.

Nach Reidingers Tod hat Julia die Vormundschaft für den Jungen übernommen. Während Julia versucht, Willis Problem aus der Welt zu schaffen, stößt sie auf einen viel schwerwiegenderen Fall. Die Lehrerin, Magister Gerlinde Tissler, ist mit ihrer Auffassung von einem politisch korrekten Geschichtsunterricht mit Direktor Kilian derart in Streit geraten, dass dieser sie vom Dienst suspendiert hat. Dabei schreckt er nicht vor unlauteren Methoden und Missachtung des Datenschutzes zurück. Arthur stellt sich währenddessen ganz anderen Herausforderungen: Der Bausatz für seinen Doppeldecker wird geliefert, und in den nächsten Wochen soll das Flugzeug in einer Scheune zusammengebaut werden. Der 60. Teil folgt am 23. Dezember


13:10 Stille Nächte (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2014

Rollen und Darsteller:
Clara – Katharina Thalbach
Paul – Hanns Zischler
Rita – Katharina Schüttler
Georg – Matthias Koeberlin
Herr Sommer – KLAUS DITTMANN
Dr. Hans Marek – Kai Ivo Baulitz
Bernie – Markus John
Der Polizist – Guido A. Schick
Frau Kiesling – Monika Barth
Amtsärztin Dr. Müller – Petra Kalkutschke
Manuela – Nadine Wrietz
Nina – Clara Brauer
Filiz – Sonja Hurani
Yvonne – Gamze Aktas

Regie: Horst Sczerba
Drehbuch: Horst Sczerba
Musik: Oliver Heuss
Kamera: Hagen Bogdanski

Rita und Georg sind schon lange geschieden – eigentlich. Aber jedes Jahr an Weihnachten werden sie noch mal ein Paar. Dann nämlich spielen sie Georgs Eltern Clara und Paul die glücklichen Eheleute vor, weil Georg sich einfach nicht traut, ihnen endlich die Wahrheit zu sagen. Rita wiederum gaukelt er eine neue Beziehung vor, obwohl er in Wahrheit noch immer an ihr hängt. Sogar seinen Job als erfolgreicher Oberarzt hat der gutmütige Krankenpfleger sich nur ausgedacht. Aber auch Rita verheimlicht ihre privaten und beruflichen Sorgen. Die beiden ahnen nicht, dass Clara und Paul die Maskerade der beiden längst durchschaut haben und ihr eigenes kleines Spiel treiben.

Der heiter-besinnliche Familienfilm besticht durch eine kluge Geschichte, vielschichtige Charaktere und eine hintersinnige Reflexion über Glück und ein erfülltes Leben.


14:40 Herr Hesselbach und das Mündel (55 Min.) (4:3, s/w)
ARD-(Erstsendung: 21. Dezember 1966)

Rollen und Darsteller:
Herr Hesselbach – Wolf Schmidt
Frau Hesselbach – Liesel Christ
Mündel Biggi – Witta Pohl
Biggis Freundin – Ilona Göbel
Fräulein Lohmeier – Sophie Cossäus
Frau Plischke – Edith Hanke
Stadtrat Dengler – Ernstwalter Mitulski
Frau Siebenhals – Lia Wöhr

Steintals Stadtväter sind in Bedrängnis. Ein reicher Bürger hat die Gemeinde als Erben einer beträchtlichen Hinterlassenschaft eingesetzt. Allerdings ist die Erbschaft mit einer Auflage verbunden: Ein Stadtrat muss zum Vormund seiner einzigen Tochter eingesetzt werden. Besagte junge Dame heißt Biggi, ist knapp 16 Jahre alt und hat es faustdick hinter den Ohren. Sämtliche Stadträte wehren sich mit Händen und Füßen gegen die Zumutung, künftig Biggis Erziehung zu übernehmen. Am Ende bleibt die Sache wieder einmal an Vater Hesselbach hängen. Der ahnt dunkel, was ihm damit aufgehalst wurde, aber seine schlimmsten Erwartungen werden eher noch übertroffen. Dieses Mündel ist wirklich eine Strafe, allerdings eine recht hübsche …


15:35 Eichholz und Söhne (25 Min.) (HDTV)
Zusammenbruch
Folge 4 von 13
Fernsehserie Deutschland, 1977

Rollen und Darsteller:
Robert Eichholz – Werner Hinz
Charlotte – Brigitte Horney
Manfred Eichholz – Michael Hinz
Konrad Eichholz – Knut Hinz
Carla Eichholz – Karla Chadimova
Martin Eichholz – Robinson Reichel
Franz Schadow – Helmut Käutner
Sandra Steuben – Ruth Maria Kubitschek
Belinda Stone – Christine Bennett
Otto Rösch – Dirk Dautzenberg
Arno Budde – Walter Sedlmayr
Max Zorer – Heinz Schenk
Leopold Rulander – Wolfried Lier

Der Autohandler Otto Rösch will seine Frau zum zwölften Hochzeitstag mit einer Neumöblierung des Esszimmers überraschen. Bei der Antiquitätenhändlerin Sandra Steuben hat er einen altenglischen Esstisch mit dazu passenden Stühlen gekauft. Da seine Frau erst morgen von der Kur aus Abano zurückkehrt, lädt er Freunde zum Skatspiel ein. An dem feucht-fröhlichen Männerabend geht der kostbare Tisch zu Bruch. Dabei offenbart sich, dass Rösch mit dieser "Antiquität" übers Ohr gehauen wurde. Rösch droht Sandra Steuben mit einer Klage. Mit Hilfe ihres Restaurators Manfred will sie sich aus der Klemme heraus mogeln. Dadurch kommt es auch zum Bruch zwischen Manfred Eichholz und seinem Vater, der jede Unredlichkeit verabscheut. Der 5. Teil folgt am 23. Dezember


Hessen à la carte
16:00 Forellen, Kräuter und Taunusluft (45 Min.) (UT)
Film von: Michaele Scherenberg

Forelle und Kräuter passen gut zusammen. Beim Ausflug in den Taunus lohnt es sich, eine Pause mit gutem Essen einzuplanen, denn mitten in der Natur speist es sich besonders gut. Die Filmautorin Michaele Scherenberg lädt zum Besuch von zwei lohnenden Zielen ein - einer urigen Gaststätte und eines traditionsreichen Forellenguts. Im romantischen grünen Weiltal im Taunus liegt das Restaurant "Ziegelhütte". Das historische Gasthaus ist seit Generationen in Familienbesitz. Karsten Kleinschmidt liebt die regionale Küche seiner Heimat und kauft seine Zutaten bewusst in der Umgebung ein. Er bereitet ein Seiblingtatar mit Käse-Sahne-Risotto zu und ein Räucherforellensüppchen. Das Forellengut Herzberger mitten im Wald von Oberursel-Oberstedten geht zurück auf die Landgrafen von Bad Homburg. Seit über hundert Jahren gehört das Gut der Familie Herzberger. Die Teiche werden mit frischem Quellwasser gespeist. Die frischen Forellen kann man direkt in der Gaststube genießen oder natürlich auch mitnehmen. Sehr lecker sind die Räucherforellen, der "Oma"-Salat, die Bratkartoffeln vom kohlebefeuerten alten Küchenherd und die fangfrische "Forelle blau".


Hessen à la carte
16:45 Das etwas andere Weihnachtsmenü (30 Min.)
Film von: Nina Thomas

Muss es immer Gans mit Rotkraut und Knödeln sein? Nein, ein euro-asiatisches Weihnachtsmenü wäre doch mal eine schöne Abwechslung. Die klassischen Komponenten Gans, Kürbis, Honig und Karamell sind alle dabei, werden durch asiatische Akzente aber leichter, sodass man sich nach dem Festmahl in vier Gängen nicht so vollgestopft fühlt, wie nach einem klassischen Weihnachtsessen. Alle Zutaten sind noch kurzfristig erhältlich, und mit der Anleitung von Küchenchef Daniel Schmitt kann das jeder hinbekommen. Wenn man dabei noch ein paar helfende Hände hat wie im Kochkurs der Frankfurter Genussakademie - umso besser. Das Menü besteht aus Gänseleber-Parfait mit Curry, Kürbiscremesüppchen mit Sojasoße, Gänsebrust asiatisch und Karamellisierter Chillibanane.


17:15 heimspiel! am Samstag (30 Min.)


17:45 herkules (30 Min.) (HDTV)
Wintergrillen in Willingen
(Wiederholung von Sonntag)
Moderation: Andreas Gehrke

Die Moderatoren packen mit an, wenn sie im Wochenmagazin "herkules" hinter die Kulissen schauen – ob es darum geht, sich vom Rettungshubschrauber abzuseilen, Biokäse anzurühren, heimische Wildtiere zu füttern oder das neueste Elektromobil zu testen. "herkules" wird direkt vom Ort des Geschehens präsentiert und berichtet über interessante Unternehmen der heimischen Wirtschaft und spannende Großveranstaltungen in der Region. Dabei ermöglicht "herkules" einen Einblick in Bereiche, die man sonst so nicht zu sehen bekommt. Außerdem berichten die "herkules"-Reporter über Wissenswertes und Spannendes aus Nord – und Osthessen.


18:15 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


18:45 Brauen und Brennen in Hessen (45 Min.) (UT)
Über Schnaps und Dunkelbier

Wie wird aus Hopfen und Malz ein Bier? Die Sendung beobachtet den Brauprozess während eines Braukurses in einer der jüngsten Brauereien Hessens: im kleinen Kellerwälder Brauhaus, das von Kathi und Bernd Klöpper im nordhessischen Gilserberg betrieben wird. Mehr Erfahrung weist Robert Glaab auf: Seine Brauerei ist die älteste in Südhessen, mitten in Seligenstadt und nun schon in der achten Generation von seiner Familie betrieben. Robert Glaab führt nicht nur die Brauerei, sondern ist auch Biersommelier. Er möchte, dass Biertrinker in Restaurants genauso gut beraten werden wie Weintrinker. Zu seinen kulinarischen Tipps gehören auch solche, die skurril anmuten: Er liebt ein Pils zum Erdbeerkuchen. Außerdem geht es um Bierseminare, eine Bierwanderung mit Treberbrot und Knuspermalz, um edle Obstbrände und "Whesskey", die hessische Variante des berühmten Whiskey.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Australiens Nationalparks (45 Min.) (UT)
Die Alpen
Folge 1 von 5
Sendereihe von: Peter Moers

Australien ist der älteste Kontinent der Erde. Seit Millionen von Jahren vom Rest der Welt isoliert, gedeihen dort einzigartige Pflanzen und Tiere. Die fünfteilige Reise durch spektakuläre Nationalparks führt in die Wildnis Australiens. Die Route durchquert üppigen Regenwald und führt auf schneebedeckte Berge. Das Filmteam beobachtet Walhaie, die durch Korallenriffe tauchen, sucht in den tasmanischen Wäldern nach den letzten Beutelteufeln und beobachtet Rote Riesenkängurus in der Wüste. Im Südosten des Fünften Kontinents liegen die Australischen Alpen. Sie werden vom Snowy River durchschnitten, an dessen Ufern die Brumbies – Wildpferde – leben. Der Nationalpark Australische Alpen erstreckt sich über drei Bundesstaaten. Durch die tiefen Täler fließt der wilde Snowy River, der an den Hängen des Mount Kosciuszko entspringt. Rund um den Mount Kosciuszko schneit es im Winter regelmäßig. Dort lebt der Bergbilchbeutler, das einzige Beuteltier Australiens, das Winterschlaf hält und Vorräte anlegt. Nach der Schneeschmelze benötigt das hamstergroße Tier reichhaltige Nahrung, die in erster Linie aus Bogong-Faltern besteht.

Doch die Klimaveränderung gefährdet die Existenz der Bergbilchbeutler. Steht das nahrhafte Futter nicht zum rechten Zeitpunkt zur Verfügung und schmilzt der Schnee bereits vor der Ankunft der Bogong-Falter, müssen die Bergbilchbeutler verhungern. Am Snowy River leben auch viele Wildpferde, so genannte Brumbies. Einst waren sie die Reitpferde der australischen Cowboys. Inzwischen sind sie zur Plage in den Nationalparks geworden, weil sie mit ihren harten Hufen den Boden zerstören. Als sie von der Parkleitung vorübergehend zum Abschuss freigegeben wurden, war die öffentliche Empörung groß. Nun werden die Brumbies mit viel Aufwand eingefangen und verkauft. Doch das reduziert den Bestand kaum. Die Freunde der Brumbies beharren auf der kulturellen Bedeutung der Pferde und verweisen auf das australische Nationalepos des Dichters Andrew "Banjo" Paterson, der Pferd und Reiter verherrlicht. Glen Symonds und seine Frau Julie nehmen eingefangene Brumbies auf und bilden sie zu Reitpferden für Kinder aus. Das erfordert viel Geduld und Mühe. Im Frühjahr, wenn auf den Bergkuppen noch Schnee liegt, kann man dem lautstarken Ritual des Leierschwanzvogels lauschen, der sämtliche aufgeschnappte Vogelstimmen nachzuahmen weiß, oder man sichtet auch Graue Riesenkängurus, die auf den hochalpinen Almen Gras fressen.


21:00 Australiens Nationalparks (45 Min.)
Der Regenwald
Folge 2 von 5
Sendereihe von: Peter Moers

Australien ist der älteste Kontinent der Erde. Seit Millionen von Jahren vom Rest der Welt isoliert, gedeihen dort einzigartige Pflanzen und Tiere. Die fünfteilige Reise durch spektakuläre Nationalparks führt in die Wildnis Australiens. Die Route durchquert üppigen Regenwald und führt auf schneebedeckte Berge. Das Filmteam beobachtet Walhaie, die durch Korallenriffe tauchen, sucht in den tasmanischen Wäldern nach den letzten Beutelteufeln und beobachtet Rote Riesenkängurus in der Wüste. Die Korallen des Great Barrier Reef reichen bis an den makellos weißen Strand heran, von dort aus zieht sich ein dichter Regenwald die Berghänge hinauf. Der Daintree Nationalpark ist der verbliebene tropische Lebensraum, der sich früher über den gesamten Norden Australiens erstreckte.

Klimaveränderungen ließen den Regenwald über Jahrtausende stark schrumpfen, Rodungen durch Menschen dezimierten ihn zusätzlich. Doch im Nationalpark haben zahlreiche Pflanzen – und Tierarten aus der Frühzeit des Kontinents überlebt. Direkt am Rand des Daintree Nationalparks steht ein Baukran, Made in Germany. Er ist Teil eines Regenwaldlabors und dient der Erforschung des Kronendachs. Peter Byrnes von der Universität Cairns leitet die Regenwaldforschungsstation, Andrew Thompson ist sein technischer Assistent. 2010 haben die Regenwaldforscher eine Studie über Käfer erstellt. Im Regenwald leben auch die Kasuare, flugunfähige Riesenvögel. Wegen ihrer auffällig bunten Hals – und Kopffarben werden sie auch als die "Juwelen des Dschungels" bezeichnet. Die Schmuckdesignerin Liz Gallie hat sich zur Fürsprecherin der Kasuare gemacht. Sie bewundert die Riesenvögel und nimmt ihre Farben als Vorlagen für ihre Kreationen. Auch das Lumholtz-Baumkänguru lebt im Regenwald. Trotz seiner mächtigen Krallen ist es aber kein wirklicher Kletterkünstler. Die aus Stuttgart stammende Tierpflegerin Margit Cianelli kümmert sich um verletzte Tiere und zieht verwaiste Baumkänguru-Kinder groß. Der 3. Teil folgt am 23. Dezember


21:45 Pfarrer Braun (85 Min.) (Keine FSK, UT)
(Kur mit Schatten)
Spielfilm Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Pfarrer Braun – Ottfried Fischer
Margot Roßhauptner – Hansi Jochmann
Armin Knopp – Antonio Wannek
Kommissar Geiger – Peter Heinrich Brix
Bischof Hemmelrath – Hans-Michael Rehberg
Priester Mühlich – Gilbert von Sohlern
Sonja Hansen/Christa Menges – Eleonore Weisgerber
Leo Meschkat – Gunter Berger
Stanislaw Kowalsky – Klaudiusz Kaufmann
Wiktor Radziwill – Nicki von Tempelhoff
Carmen Schäffling – Monika Peitsch
Dr. Valentin – Tilo Prückner
Lilly Teichgräber – Heike Schroetter
Utta Verhoven – Gesche Tebbenhoff
Klaas Wittek – Siggi Kautz
Holm Dressel – Eckhard Preuss

Regie: Wolfgang F. Henschel
Drehbuch: Cornelia Willinger, Stephan Reichenberger
Musik: Martin Böttcher
Kamera: Randolf Scherraus

Die Finanzkrise macht auch vor den Toren der Kirche nicht halt. Allein Pfarrer Braun hat in seiner neuen Gemeinde auf Usedom überraschenden Erfolg mit einem bargeldlosen Spendenautomaten. Bischof Hemmelrath schickt Monsignore Mühlich auf die Sonneninsel, um das Spendengeschäft weiter anzukurbeln. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn zu Brauns Schäfchen gehört die Milliardärin Christa Menges, die inkognito zur Wellnesskur im Grandhotel Ahlbeck weilt. Die verheiratete Endvierzigerin lässt sich auf eine stürmische Affäre mit dem gut aussehenden Litauer Wiktor Radziwill ein, dem sie aus lauter Liebe fünf Millionen Euro schenkt. Als gute Katholikin beichtet sie Pfarrer Braun ihren Seitensprung und stellt auch der Kirche eine großzügige Spende in Aussicht. Tags darauf findet Brauns Haushälterin Margot Roßhauptner, die ein paar Tage Erholung im Grandhotel Ahlbeck sucht, Radziwill tot im Whirlpool. Von dem Geld fehlt jede Spur. Hat Christa sich an dem Gigolo gerächt? Als ein Unbekannter sie mit intimen Fotos um weitere 2,5 Millionen zu erpressen versucht, nimmt Braun eine Prise Schnupftabak und beginnt zu kriminalisieren. Unterstützung erhält er von Kommissar Geiger, der an einer Polizei-Tagung im polnischen Swinemünde teilnimmt und sich mit seinem Kollegen Kowalsky auseinandersetzen muss. Die grenzüberschreitenden Ermittlungen erweisen sich als Schlüssel in diesem vertrackten Fall. In dieser liebevoll inszenierten Krimikomödie aus der erfolgreichen Pfarrer-Braun-Reihe enttarnt der bajuwarische Hobbyermittler einen Kurschatten auf der Sonneninsel Usedom.

Heiter bis tödlich


23:10 Alles Klara (50 Min.)
Die falsche Braut
Folge 14 von 32
Fernsehserie Deutschland, 2011

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Paul Kleinert – Felix Eitner
Frau Dr. Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Tom "Ollie" Ollenhauer – Christoph Hagen Dittmann
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Sylvia Wegener – Winnie Böwe
Jörg Wegener – Stephan Grossmann
Lena Wegener – Antonia Görner
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Robert Baumann – Sönke Möhring
Werner Reuter – Gabriel Raab
Evi Schmitt – Annett Heilfort
Bärbel – Joyce Ilg
Eugen Schmidt – Peter Meinhardt
Tanja Löwe – Susanne Plassmann
Pia Rumpelt – Josephine Schmidt
Vera Störrer – Anna Prüstel
Taschen Fred – Carl Heinz Choynski

Regie: Andi Niessner
Drehbuch: Jürgen Werner

In der Villa von Eugen Schmidt, Besitzer einer Sicherheitsfirma, findet die Hochzeitsfeier seiner Tochter Evi und des Schwiegersohns Werner, eines ehemaligen Kollegen von Paul Kleinert, statt. Anwesend ist auch das ganze Quedlinburger Polizeirevier. Während der Feierlichkeiten ertönt jedoch plötzlich ein Schrei. Im Pool der Villa treibt eine Frauenleiche, bekleidet mit einem Brautkleid. Evi ist schockiert und muss von ihren Freundinnen Tanja, Pia und Vera getröstet werden. Werner erkennt die Tote. Lydia Bohnert ist eine ehemalige Kollegin aus Magdeburg. Der herbeigerufene Dr. Münster erklärt, dass sie vermutlich ertrunken ist, als die Hochzeitsgesellschaft in der Kirche war. Klara bemerkt den sehr freundschaftlichen Umgang Paul Kleinerts mit dem Bräutigam und spricht ihren Chef darauf an. Der hat das Ganze schon als Unfall abgetan, doch Klara ist anderer Meinung. Die Tote trägt das gleiche Kleid wie die Braut und stirbt auf deren Hochzeit. Das kann doch kein Zufall sein. Bei der Leiche wird die Zimmerkarte eines nahe gelegenen Hotels gefunden. Dort finden die Ermittler den leeren Karton eines Quedlinburger Brautmodengeschäfts. Vor dem Hotel entdeckt Klara den abgebrochenen Absatz eines Damenschuhs. Zudem wird im Auto des Opfers ein Medaillon mit einem Foto von Werner entdeckt. Als Klara dem Brautmodengeschäft einen Besuch abstattet, staunt sie nicht schlecht: Die Ladenbesitzerin ist Evis Freundin Pia. Auch Paul Kleinert ist nicht untätig. Er besucht unterdessen seinen ungeliebten Kollegen Stichling in Magdeburg, um mit ihm über dessen Kollegin Lydia Bohnert zu sprechen. Als Stichling ihm zuerst nicht helfen will, bringt Kleinert ihn mit vertraulichen Insider-Kenntnissen dann doch dazu. Gemeinsam fahren sie zur Wohnung des Opfers und finden einen Altar mit Fotos und Presseartikeln über Werner Reuter. Klara, die sich Fotos der Hochzeit anschaut, stellt fest, dass Vera zu einem hellen Kleid schwarze Schuhe trägt. Das passt doch nicht. Außerdem bemerkt sie, dass Tanja auf der Feier nicht mehr die gleichen Ohrringe trug, die sie zuvor noch anhatte. Haben die Freundinnen etwas mit dem Tod von Lydia Bohnert zu tun? Der 15. Teil folgt am 23. Dezember


00:00 Die Kommissarin (50 Min.) (Keine FSK, 4:3, UT)
Hinter Gittern
Folge 15
Fernsehserie Deutschland, 1994 / 2006

Rollen und Darsteller:
Lea Sommer – Hannelore Elsner
Nick Siegel – Til Schweiger
Henning Burre – Karlheinz Lemken
Sonja – Ingeborg Westphal
Marianne Becher – Brigitte Janner
Jürgen Bielefeld – Jürgen Schornagel
Heiner Köster – Uwe Fellensiek
Elisabeth Köster – Susanne Czepl
Klaus Lehmann – Ingo Naujoks

Regie: Kaspar Heidelbach
Drehbuch: Eva Zahn, Volker A. Zahn
Kamera: Johannes Geyer

Der Justizbeamte Werner Becher wird erschlagen in einem Waldstück bei Frankfurt aufgefunden. Becher war ein unauffälliger, korrekter Typ. Er war verheiratet und hatte keine Kinder. Bei einem Besuch auf der Arbeitsstelle des Ermordeten in einer Justizvollzugsanstalt wird Lea Sommer zufällig Zeugin einer wüsten Schlägerei: Der Wachmann Heiner Köster, der einzige Freund des Opfers, wird von Häftlingen in die Mangel genommen. Die Kommissarin vermutet einen Zusammenhang mit dem Mord. War Werner Becher in illegale Knastgeschäfte verwickelt? Nick Siegel soll in einer Undercover-Aktion die Mauer des Schweigens im Gefängnis durchbrechen. Lea Sommer durchleuchtet derweil das private Umfeld des Ermordeten. Wurde Werner Becher von "Geschäftspartnern" hingerichtet, oder kostete ihn ein Familien-Konflikt das Leben? Der 16. Teil folgt am 23. Dezember


00:50 Polizeiruf 110 (85 Min.) (HDTV, 4:3, UT)
Keine Liebe, kein Leben
Kriminalfilm Deutschland, 1994

Rollen und Darsteller:
Oberkommissar Raabe – Michael Kind
Polizist Schulz – Peter Wohlfeil
Max Pelitz – André Hennicke
Hans Dörner – Florian Martens
Kriminalrat Meier – Ulrich Voß
Dominique – Paulina Milech
Fahrensteiner – Peter René Lüdicke
Oberkommissar Hübner – Jürgen Frohriep

Eine Studentenfete endet tragisch. Es geschieht ein Verbrechen. Das Opfer Marlene war eine attraktive junge Frau, die von Männern begehrt wurde. Zu ihren Verehrern zählten auch die beiden Freunde Pelitz und Dörner. Beide, zwar befreundet, doch zugleich Konkurrenten im Studium, bemühten sich um Marlene, die neben der Physik ihre zweite große Leidenschaft war. Aufgrund von Indizien wird Pelitz als Mörder verurteilt. Dies alles ereignete sich noch zu DDR-Zeiten. 1994 wird Pelitz entlassen – entlassen in eine Welt, die er bisher nur aus Zeitungen und Medien erleben durfte. Für den Mann aus dem Knast ist Dörner der einzige Anlaufpunkt, und es scheint, als hätte der alte Freund ihn erwartet. Hilfsbereit unterstützt er Pelitz, damit dieser Fuß fassen kann. Pelitz' einziges Ziel besteht darin, seine Unschuld zu beweisen und den Mörder von Marlene zu finden. Da gesteht ihm eines Tages Dörner, er habe Marlene getötet. Als ihm nämlich klar wurde, dass er diese Frau niemals für sich allein haben würde, brachte er sie um. Indem er Pelitz gegenüber die Tat gesteht, beginnt er ein teuflisches Spiel mit dem zu unrecht Verurteilten. Ein Spiel, das darauf angelegt ist, Pelitz endgültig zu vernichten. Und es scheint, als wäre Dörner, trotz seines Geständnisses, unangreifbar. Pelitz wird Schritt für Schritt klar, dass der Mann, der sein Freund war, von Karrieresucht zerfressen wird und der Wahnsinn sich zunehmend seiner bemächtigt. Als sich bei Pelitz ein Zeuge des Verbrechens an Marlene meldet, schreckt Dörner auch vor einem zweiten Mord nicht zurück.


02:15 Kommissar Freytag (25 Min.) (4:3, s/w)
Schließfach 1026
Folge 24
Fernsehserie Deutschland, 1963 / 1966

Rollen und Darsteller:
Kommissar Werner Freytag – Konrad Georg
Kriminalhauptmeister Peters – Willy Krüger
Inspektor Junkermann – Dieter Möbius
Dr. Stephan, Polizeichemiker – Ralf Gregan
Inspektor Steinauer – Manfred Spies
Hilde Freytag – Ursula Traun
Dr. Kamberger – Helmuth Schneider
Inspektor Holzer – Gerhard Einert
Claudia Brandis – Ellen Umlauf
Anita – Margitta Scherr
Lothar Prinz – Thomas Alder
Herr Lothringer – Heinz Beck

Regie: Hans Stumpf
Drehbuch: Bruno Hampel

Die Prokuristin Claudia Brandis erleidet auf der Fahrt zur Bank einen Autounfall. Mit leichten Prellungen und einer kurzen Ohnmacht kommt sie zwar glimpflich davon, aber einer der hilfswilligen Passanten hat die günstige Gelegenheit genutzt und die Geldtasche mit 27.600 Mark vom Beifahrersitz des Autowracks gestohlen. Kommissar Freytag hat gute Gründe, an dieser Darstellung von Frau Brandis zu zweifeln. Er veranlasst eine Buchprüfung in ihrer Firma und findet seinen Verdacht bestätigt. Nun kennt er nur noch ein Ziel: den Nutznießer und Hehler zu entlarven. Der nächste Teil folgt am 23. Dezember

Heiter bis tödlich


02:40 Alles Klara (45 Min.)
Die falsche Braut
Folge 14 von 32
Fernsehserie Deutschland, 2011
(Wiederholung von 23.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Paul Kleinert – Felix Eitner
Frau Dr. Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Tom "Ollie" Ollenhauer – Christoph Hagen Dittmann
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Sylvia Wegener – Winnie Böwe
Jörg Wegener – Stephan Grossmann
Lena Wegener – Antonia Görner
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Robert Baumann – Sönke Möhring
Werner Reuter – Gabriel Raab
Evi Schmitt – Annett Heilfort
Bärbel – Joyce Ilg
Eugen Schmidt – Peter Meinhardt
Tanja Löwe – Susanne Plassmann
Pia Rumpelt – Josephine Schmidt
Vera Störrer – Anna Prüstel
Taschen Fred – Carl Heinz Choynski

Regie: Andi Niessner
Drehbuch: Jürgen Werner

In der Villa von Eugen Schmidt, Besitzer einer Sicherheitsfirma, findet die Hochzeitsfeier seiner Tochter Evi und des Schwiegersohns Werner, eines ehemaligen Kollegen von Paul Kleinert, statt. Anwesend ist auch das ganze Quedlinburger Polizeirevier. Während der Feierlichkeiten ertönt jedoch plötzlich ein Schrei. Im Pool der Villa treibt eine Frauenleiche, bekleidet mit einem Brautkleid. Evi ist schockiert und muss von ihren Freundinnen Tanja, Pia und Vera getröstet werden. Werner erkennt die Tote. Lydia Bohnert ist eine ehemalige Kollegin aus Magdeburg. Der herbeigerufene Dr. Münster erklärt, dass sie vermutlich ertrunken ist, als die Hochzeitsgesellschaft in der Kirche war. Klara bemerkt den sehr freundschaftlichen Umgang Paul Kleinerts mit dem Bräutigam und spricht ihren Chef darauf an. Der hat das Ganze schon als Unfall abgetan, doch Klara ist anderer Meinung. Die Tote trägt das gleiche Kleid wie die Braut und stirbt auf deren Hochzeit. Das kann doch kein Zufall sein. Bei der Leiche wird die Zimmerkarte eines nahe gelegenen Hotels gefunden. Dort finden die Ermittler den leeren Karton eines Quedlinburger Brautmodengeschäfts. Vor dem Hotel entdeckt Klara den abgebrochenen Absatz eines Damenschuhs. Zudem wird im Auto des Opfers ein Medaillon mit einem Foto von Werner entdeckt. Als Klara dem Brautmodengeschäft einen Besuch abstattet, staunt sie nicht schlecht: Die Ladenbesitzerin ist Evis Freundin Pia. Auch Paul Kleinert ist nicht untätig. Er besucht unterdessen seinen ungeliebten Kollegen Stichling in Magdeburg, um mit ihm über dessen Kollegin Lydia Bohnert zu sprechen. Als Stichling ihm zuerst nicht helfen will, bringt Kleinert ihn mit vertraulichen Insider-Kenntnissen dann doch dazu. Gemeinsam fahren sie zur Wohnung des Opfers und finden einen Altar mit Fotos und Presseartikeln über Werner Reuter. Klara, die sich Fotos der Hochzeit anschaut, stellt fest, dass Vera zu einem hellen Kleid schwarze Schuhe trägt. Das passt doch nicht. Außerdem bemerkt sie, dass Tanja auf der Feier nicht mehr die gleichen Ohrringe trug, die sie zuvor noch anhatte. Haben die Freundinnen etwas mit dem Tod von Lydia Bohnert zu tun? Der 15. Teil folgt am 23. Dezember


03:25 – 04:55 Stille Nächte (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2014
(Wiederholung von 13.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Clara – Katharina Thalbach
Paul – Hanns Zischler
Rita – Katharina Schüttler
Georg – Matthias Koeberlin
Herr Sommer – KLAUS DITTMANN
Dr. Hans Marek – Kai Ivo Baulitz
Bernie – Markus John
Der Polizist – Guido A. Schick
Frau Kiesling – Monika Barth
Amtsärztin Dr. Müller – Petra Kalkutschke
Manuela – Nadine Wrietz
Nina – Clara Brauer
Filiz – Sonja Hurani
Yvonne – Gamze Aktas

Regie: Horst Sczerba
Drehbuch: Horst Sczerba
Musik: Oliver Heuss
Kamera: Hagen Bogdanski

Rita und Georg sind schon lange geschieden – eigentlich. Aber jedes Jahr an Weihnachten werden sie noch mal ein Paar. Dann nämlich spielen sie Georgs Eltern Clara und Paul die glücklichen Eheleute vor, weil Georg sich einfach nicht traut, ihnen endlich die Wahrheit zu sagen. Rita wiederum gaukelt er eine neue Beziehung vor, obwohl er in Wahrheit noch immer an ihr hängt. Sogar seinen Job als erfolgreicher Oberarzt hat der gutmütige Krankenpfleger sich nur ausgedacht. Aber auch Rita verheimlicht ihre privaten und beruflichen Sorgen. Die beiden ahnen nicht, dass Clara und Paul die Maskerade der beiden längst durchschaut haben und ihr eigenes kleines Spiel treiben. Der heiter-besinnliche Familienfilm besticht durch eine kluge Geschichte, vielschichtige Charaktere und eine hintersinnige Reflexion über Glück und ein erfülltes Leben.
 

*


Sonntag, 17. Dezember 2017


Hessen à la carte
04:55 Das etwas andere Weihnachtsmenü (30 Min.)
Film von: Nina Thomas
(Wiederholung von Samstag)

Muss es immer Gans mit Rotkraut und Knödeln sein? Nein, ein euro-asiatisches Weihnachtsmenü wäre doch mal eine schöne Abwechslung. Die klassischen Komponenten Gans, Kürbis, Honig und Karamell sind alle dabei, werden durch asiatische Akzente aber leichter, sodass man sich nach dem Festmahl in vier Gängen nicht so vollgestopft fühlt, wie nach einem klassischen Weihnachtsessen. Alle Zutaten sind noch kurzfristig erhältlich, und mit der Anleitung von Küchenchef Daniel Schmitt kann das jeder hinbekommen. Wenn man dabei noch ein paar helfende Hände hat wie im Kochkurs der Frankfurter Genussakademie - umso besser. Das Menü besteht aus Gänseleber-Parfait mit Curry, Kürbiscremesüppchen mit Sojasoße, Gänsebrust asiatisch und Karamellisierter Chillibanane.


05:25 Australiens Nationalparks (45 Min.) (UT)
Die Alpen
Folge 1 von 5
Sendereihe von: Peter Moers
(Wiederholung von Samstag)

Australien ist der älteste Kontinent der Erde. Seit Millionen von Jahren vom Rest der Welt isoliert, gedeihen dort einzigartige Pflanzen und Tiere. Die fünfteilige Reise durch spektakuläre Nationalparks führt in die Wildnis Australiens. Die Route durchquert üppigen Regenwald und führt auf schneebedeckte Berge. Das Filmteam beobachtet Walhaie, die durch Korallenriffe tauchen, sucht in den tasmanischen Wäldern nach den letzten Beutelteufeln und beobachtet Rote Riesenkängurus in der Wüste. Im Südosten des Fünften Kontinents liegen die Australischen Alpen. Sie werden vom Snowy River durchschnitten, an dessen Ufern die Brumbies – Wildpferde – leben. Der Nationalpark Australische Alpen erstreckt sich über drei Bundesstaaten. Durch die tiefen Täler fließt der wilde Snowy River, der an den Hängen des Mount Kosciuszko entspringt. Rund um den Mount Kosciuszko schneit es im Winter regelmäßig. Dort lebt der Bergbilchbeutler, das einzige Beuteltier Australiens, das Winterschlaf hält und Vorräte anlegt. Nach der Schneeschmelze benötigt das hamstergroße Tier reichhaltige Nahrung, die in erster Linie aus Bogong-Faltern besteht. Doch die Klimaveränderung gefährdet die Existenz der Bergbilchbeutler. Steht das nahrhafte Futter nicht zum rechten Zeitpunkt zur Verfügung und schmilzt der Schnee bereits vor der Ankunft der Bogong-Falter, müssen die Bergbilchbeutler verhungern. Am Snowy River leben auch viele Wildpferde, so genannte Brumbies. Einst waren sie die Reitpferde der australischen Cowboys. Inzwischen sind sie zur Plage in den Nationalparks geworden, weil sie mit ihren harten Hufen den Boden zerstören. Als sie von der Parkleitung vorübergehend zum Abschuss freigegeben wurden, war die öffentliche Empörung groß. Nun werden die Brumbies mit viel Aufwand eingefangen und verkauft. Doch das reduziert den Bestand kaum. Die Freunde der Brumbies beharren auf der kulturellen Bedeutung der Pferde und verweisen auf das australische Nationalepos des Dichters Andrew "Banjo" Paterson, der Pferd und Reiter verherrlicht. Glen Symonds und seine Frau Julie nehmen eingefangene Brumbies auf und bilden sie zu Reitpferden für Kinder aus. Das erfordert viel Geduld und Mühe. Im Frühjahr, wenn auf den Bergkuppen noch Schnee liegt, kann man dem lautstarken Ritual des Leierschwanzvogels lauschen, der sämtliche aufgeschnappte Vogelstimmen nachzuahmen weiß, oder man sichtet auch Graue Riesenkängurus, die auf den hochalpinen Almen Gras fressen.


06:10 Australiens Nationalparks (45 Min.)
Der Regenwald
Folge 2 von 5
Sendereihe von: Peter Moers
(Wiederholung von Samstag)

Australien ist der älteste Kontinent der Erde. Seit Millionen von Jahren vom Rest der Welt isoliert, gedeihen dort einzigartige Pflanzen und Tiere. Die fünfteilige Reise durch spektakuläre Nationalparks führt in die Wildnis Australiens. Die Route durchquert üppigen Regenwald und führt auf schneebedeckte Berge. Das Filmteam beobachtet Walhaie, die durch Korallenriffe tauchen, sucht in den tasmanischen Wäldern nach den letzten Beutelteufeln und beobachtet Rote Riesenkängurus in der Wüste. Die Korallen des Great Barrier Reef reichen bis an den makellos weißen Strand heran, von dort aus zieht sich ein dichter Regenwald die Berghänge hinauf. Der Daintree Nationalpark ist der verbliebene tropische Lebensraum, der sich früher über den gesamten Norden Australiens erstreckte.

Klimaveränderungen ließen den Regenwald über Jahrtausende stark schrumpfen, Rodungen durch Menschen dezimierten ihn zusätzlich. Doch im Nationalpark haben zahlreiche Pflanzen – und Tierarten aus der Frühzeit des Kontinents überlebt. Direkt am Rand des Daintree Nationalparks steht ein Baukran, Made in Germany. Er ist Teil eines Regenwaldlabors und dient der Erforschung des Kronendachs. Peter Byrnes von der Universität Cairns leitet die Regenwaldforschungsstation, Andrew Thompson ist sein technischer Assistent. 2010 haben die Regenwaldforscher eine Studie über Käfer erstellt. Im Regenwald leben auch die Kasuare, flugunfähige Riesenvögel. Wegen ihrer auffällig bunten Hals – und Kopffarben werden sie auch als die "Juwelen des Dschungels" bezeichnet. Die Schmuckdesignerin Liz Gallie hat sich zur Fürsprecherin der Kasuare gemacht. Sie bewundert die Riesenvögel und nimmt ihre Farben als Vorlagen für ihre Kreationen. Auch das Lumholtz-Baumkänguru lebt im Regenwald. Trotz seiner mächtigen Krallen ist es aber kein wirklicher Kletterkünstler. Die aus Stuttgart stammende Tierpflegerin Margit Cianelli kümmert sich um verletzte Tiere und zieht verwaiste Baumkänguru-Kinder groß.


06:55 Königreich der Kuscheltiere (45 Min.)
Die Steiffs in Giengen
Film von: Hanspeter Michel

Steiff ist einer der großen Name in der Welt des Spielzeugs. Doch das Geschäft der Firma beschränkt sich nicht auf Stofftiere. Auch Kindermode wird immer wichtiger. Außerdem ist Steiff bei der Produktion von Autoventilen Weltmarktführer. Alligator heißt die Firma und produziert heute noch am Stammsitz in Giengen an der Brenz. Auch eine Webmanufaktur besitzt das Unternehmen. Dort werden feine Mohair und Alpaka-Wolle zu Stoffen für besonders hochwertige Bären, Mäntel und Jacken verarbeitet. Friedhelm Steiff, der letzte Großneffe von Margarete Steiff, schaut zurück auf die Geschichte des Traditionsunternehmens. Er kennt die amüsanten Anekdoten aus der Firmen – und Familiengeschichte. Selten dürfte es in einer Familie so viel Erfindergeist und Kreativität gegeben haben, wie bei den Steiffs. Mit Fleiß und Talent schaffen sie es bis heute, ihr Unternehmen weiterzuentwickeln.


07:40 Die Eisenbahnen von Märklin (45 Min.)
Vom Spielzeug zur Legende
Film von: Christopher Paul

Seitdem Märklin 1891 die erste selbstfahrende Modelleisenbahn der Welt auf den Markt gebracht hat, ist sie wegweisend für andere Hersteller. Märklin-Fans schätzen die robuste Bauweise und begeistern sich für eine kaum zu überbietende Detailtreue der Modelle. Noch immer produziert die Firma, überwiegend in Handarbeit, hochwertige Lokomotiven an ihrem Stammsitz in Göppingen. Dort arbeiten heute 450 Mitarbeiter. 650 sind es im ungarischen Györ. Das Unternehmen muss sich nach überstandenen Krisen neu orientieren. In Zukunft setzen sie neben den kostspieligen Modell-Lokomotiven wieder verstärkt auf Spielzeug für Kinder. Schon im Kleinkind-Alter sollen die sich für Modelleisenbahnen begeistern. Nur von begeisterten Erwachsenen und Sammlern kann das Unternehmen nicht überleben.

Ursprünglich stellte die 1859 von dem Göppinger Wilhelm Märklin gegründete Firma Blechspielzeug, wie etwa Puppenherde, her. Auch Haushaltswaren gehörten zum Programm. Sehr beliebt waren Dampfmaschinen. Mit Ende des 19. Jahrhunderts kamen die Modellbahnen in Schwung, anfangs zum Aufziehen, später elektrisch oder sogar von echtem Dampf angetrieben. Schon damals zeichneten sich die Märklin-Artikel durch ihre solide Verarbeitung aus. 2013 übernahm der Bobby-Car-Produzent Simba Dickie den Modelleisenbahnbauer. Inzwischen erzielen historische Märklin-Züge auf Auktionen Preise, die sogar fünfstellig sein können. Die Fans gibt es also immer noch. Auch der Eisenbahnromantiker Hagen von Ortloff hat eine Märklin-Eisenbahn zu Hause und teilt die Begeisterung der Fans. Auf einer Fahrt mit einer echten Dampfeisenbahn erzählt er davon.


08:25 heimspiel! am Samstag (30 Min.)
(Wiederholung von Samstag)


08:55 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


09:23 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


09:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (VPS: 09:24)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Öfter mal was Neues
Folge 48

Warzenschwein Horst hat es nicht leicht. Er ist der Neue im Opel-Zoo und wird von den älteren Warzenschweinen böse gemobbt. Pfleger Michael Gühlcke versucht hartnäckig, das Straußenpaar Marianne und Franz-Josef in Fortpflanzungsstimmung zu versetzen. Vielleicht stimuliert ein Sandbad? Peter Schramm, der Herr der Reptilien, ist fassungslos: Zwischen den Terrarien hat sein Hund Joschi einen Frosch entdeckt, der vor einem Jahr ausgebüchst war. Wie konnte er monatelang überleben? In Frankfurt lüftet Petra Blasch ein Geheimnis: Die leuchtende Farbe der Flamingos hängt von deren Futter ab. Damit sie so schön rosa bleiben, hilft Petra ein wenig nach. Der 49. Teil folgt am 6. Januar


10:15 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2566
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2567. Teil folgt am 19. Dezember


11:05 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2831
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2832. Teil folgt am 19. Dezember


11:55 Weihnachten … ohne mich, mein Schatz! (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2011

Rollen und Darsteller:
Johanna Welser – Jutta Speidel
Ruprecht Welser – Henry Hübchen
Ellie Pietschek – Gesine Cukrowski
Ramona Heyer – Angela Roy
Leo Welser – Stephan Kampwirth
Opa Friedrich – Edgar Bessen
Frau Basinski – Renate Delfs
Marion – Katja Danowski
Marcel – Dominic Boeer
Richy – Lasse Schiddrigkeit
Jenny – Muriel Bielenberg
Nick – Jann Piet Puddu
Egon Schiefer – Stephan Schwartz
Peter Bamm – Rainer Piwek

Regie: Dennis Satin
Drehbuch: T. O. Walendy, Nikola Bock, Gabriele Kreis
Musik: Helmut Zerlett, Christoph Zirngibl
Kamera: Sven Kirsten

Johanna Welser hat keine Lust mehr. Als ihr Mann Ruprecht sie am Taxistand vergisst und statt einer Entschuldigung nur den eigenen Vorteil im Sinn hat, probt die gut situierte Architektengattin nach dreißig Ehejahren den Aufstand: Obwohl Weihnachten vor der Tür steht, zieht sie kurzerhand in die Wohnung der jungen Taxifahrerin Ellie, die sie gerade erst kennengelernt hat. Während Ruprecht zu Hause vor Wut sogar den Kaffee kocht, beginnt seine Frau bei ihrer unkonventionellen neuen Freundin aufzublühen. Als es darum geht, Ellies Wohnhaus vor dem illegalen Abriss zu bewahren, entdeckt Johanna sogar längst vergessen geglaubte juristische Talente wieder. Doch die beiden Frauen haben es mit zwei starken Gegnern zu tun: einer einflussreichen Immobilienspekulantin und deren willigem Architekten – Ruprecht.

Als zerstrittenes altes Ehepaar sorgen Jutta Speidel und Henry Hübchen in dieser Weihnachtskomödie für keine stille, aber eine umso vergnüglichere Heilige Nacht.


13:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Aus den Augen, aus dem Sinn
Folge 793
Fernsehserie Deutschland, 1998 / 2017

Rollen und Darsteller:
Iris Brooks – Sarah Masuch
Laura Brooks – Greta Short
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Kris Haas – Jascha Rust
Ulrike Stolze – Anita Vulesica
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Miriam Schneider – Christina Petersen
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann

Regie: Heidi Kranz
Drehbuch: Stephan Wuschansky
Musik: Oliver Kranz, Anselm Kreuzer, Carsten Rocker
Kamera: Florian Licht, Daniel Blaum

Nach einem Urlaubswochenende mit ihrer Tochter Lara ist Dr. Iris Brooks auf dem Rückweg von Rügen in die "Lindenstraße". Plötzlich bricht Iris mit Kreislaufproblemen am Steuer zusammen. Die Behandlung übernehmen in der Sachsenklinik Dr. Maria Weber und Dr. Martin Stein. Wie sich herausstellt, waren Iris und Maria ehemals beste Freundinnen, doch dann hat sich Iris plötzlich zurückgezogen. Als Dr. Weber den Grund dafür erfährt, ist sie zutiefst getroffen. Iris' gesundheitliche Situation verschlechtert sich immer mehr. Die Ärzte entdecken schließlich einen Herzfehler bei ihr. Dr. Kaminski fühlt sich von der Doppelbelastung durch Klinik und Praxis überfordert, deshalb will er in der Sachsenklinik kürzer treten. Dann wird Dr. Kaminski jedoch in seiner Praxis überfallen und gemeinsam mit Dr. Phillip Brentano, der zufällig als Patient da ist, eingesperrt. Kaminski ist geschockt, denn seine gesamte Praxisausstattung wurde bei dem Überfall gestohlen. Als sich Kaminskis Versicherung weigert, den Schaden zu regulieren, sitzt der Urologe ziemlich in der Patsche. Der 794. Teil folgt am 7. Januar


14:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV)
Zivilcourage
Folge 39
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2017

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Elly Winter – Juliane Fisch
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Harald Loosen – Robert Giggenbach
Jens Reitnagel – Michael Krabbe
Patrick Müller – Rafael Gareisen

Regie: Peter Wekwerth
Drehbuch: Peter Balke

Jens Reitnagel wird auf offener Straße von drei Männern angegriffen. Als Dr. Matteo Moreau Zeuge davon wird, setzt er sich sofort für den am Boden liegenden Jens ein und wird dabei prompt ebenfalls verletzt. Jens' Verletzungen werden von der Assistenzärztin Elly Winter versorgt, und auch Matteo muss sich notgedrungen von Elias Bähr behandeln lassen. Elly baut zu ihrem Patienten schnell eine besondere Beziehung auf und kann nur schwer an sich halten, als sie von den Ereignissen erfährt. Wird sie dem Patienten helfen können, ohne dabei die Grenze zwischen Arzt und Patient zu überschreiten? Später am Tag wird Dr. Moreau zu einem weiteren Fall hinzugezogen. Ein junger Mann, Patrick Müller, hat schwere Verletzungen an der Hand. Matteo staunt nicht schlecht, als er in dem Verletzten einen der Angreifer erkennt. Auch Patrick ist alles andere als begeistert – er verweigert stur die Behandlung, die er dringend nötig hätte. Allen Medizinern, vor allem den Assistenzärzten, passieren gehäuft die unterschiedlichsten Missgeschicke. Theresa, die ein klein wenig abergläubisch ist, ist als einzige überzeugt: Es liegt am Freitag, dem 13. Anfänglich wird sie von ihren Kollegen noch belächelt, doch die Pechsträhne will scheinbar nicht mehr abreißen. Der 40. Teil folgt am 7. Januar


15:00 Giraffe, Erdmännchen & Co. XL (90 Min.) (HDTV, UT)
Tamandua Yoda zieht um

Pflegerin Lea Pesch vom Opel-Zoo in Kronberg ist mächtig stolz auf Tamo. Beim Target-Training zeigt der Elefantenbulle, was er alles gelernt hat. Ob Rüssel hoch, Bein strecken oder hinlegen – Tamo macht alles mit viel Spaß und für eine leckere Belohnung. Ameisenbär Yoda steht heute ein Umzug im Grzimekhaus des Frankfurter Zoos bevor. Er soll zu seiner neuen Partnerin Paula ziehen. Revierleiterin Astrid Parys ist guter Dinge, denn Yoda ist ein erfahrener WG-Genosse. Bisher lebte er in trauter Zweisamkeit mit Evita, die jetzt trächtig ist und etwas Ruhe braucht.


16:30 herkules (30 Min.) (HDTV)
Überraschung für kranke Kinder
Moderation: Andreas Gehrke

Die Moderatoren packen mit an, wenn sie im Wochenmagazin "herkules" hinter die Kulissen schauen – ob es darum geht, sich vom Rettungshubschrauber abzuseilen, Biokäse anzurühren, heimische Wildtiere zu füttern oder das neueste Elektromobil zu testen. "herkules" wird direkt vom Ort des Geschehens präsentiert und berichtet über interessante Unternehmen der heimischen Wirtschaft und spannende Großveranstaltungen in der Region. Dabei ermöglicht "herkules" einen Einblick in Bereiche, die man sonst so nicht zu sehen bekommt. Außerdem berichten die "herkules"-Reporter über Wissenswertes und Spannendes aus Nord – und Osthessen.


17:00 MEX. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von Mittwoch)
Moderation: Claudia Schick

Das Beste fürs Weihnachts-Menü

Gans, Fisch oder Wild – das steht bei den meisten Hessen an einem der Weihnachtsfeiertage auf dem Speisezettel. Supermärkte und Discounter werben mit günstigen Preisen und guter Qualität. Doch stimmt das auch? Wie gut schneiden hessische Produkte gegen die Konkurrenz ab? Denn regional, nachhaltig und nicht zu teuer – so mögen viele Hessen ihren Weihnachtsbraten. "MEX" zeigt, wo es ihn gibt. Das optimale Weihnachts-Essen – ein Thema in "MEX. das marktmagazin".

"MEX. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "MEX. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


17:45 defacto spezial – Jetzt reicht's (45 Min.) (HDTV, UT)
Der harte Kampf gegen die Behörden
(Wiederholung von Montag)

"defacto" hilft Zuschauern seit 13 Jahren im Kampf gegen Behörden. Ob Ärger mit Ämtern, Krankenkassen oder öffentlichen Einrichtungen – über 350 Mal konnte die Redaktion in der Rubrik "Jetzt reicht's" Zuschauern zu ihrem Recht verhelfen. "defacto" steht bei im Streit mit Institutionen, ob Krankenkasse, Agentur für Arbeit oder Stadtverwaltung, und stellt Öffentlichkeit her, wo Behörden lieber schweigen. Viele der Zuschauer fühlen sich verloren im Dschungel der Behörden. "defacto" kämpft für sie: "defacto spezial – Jetzt reicht's". Die Sendung zeigt drei Fälle, die besonders bewegen, drei Frauen, die offen und tapfer mit ihrem Schicksal umgehen. Die junge Mutter Kim Arnold etwa, die nach ihrer Schwangerschaft die linke Hand verloren hat. Wickeln, Dosen öffnen, Auto fahren – nichts kann sie mehr alleine. Die Lösung: eine elektrische Handprothese. Doch die Krankenkasse sagt nein. Oder die Mutter einer jungen Autistin, die ihren Job aufgeben muss und mit dem Amt um finanzielle Unterstützung kämpft. Und die 77-jährige Hedda Müller, die im Zweiten Weltkrieg verschüttet wurde und seitdem im Rollstuhl sitzt. Wenn ihr der Wind um die Nase weht, fühlt sie sich frei. Doch um das zu erleben, ist sie auf einen speziellen Rollstuhl für draußen angewiesen, aber den will ihr die Krankenkasse jetzt nicht weiter bezahlen.


18:30 Noch einmal glücklich (30 Min.) (UT)
Ein Hessenreporter von Andreas Graf
Der Wünschewagen
von: Andreas Graf

Jennifer Messing hat nur noch wenige Tage zu leben. Die 27-Jährige hat Gebärmutterkrebs. Vor einer Woche hat sie ihren Mann geheiratet. Sie hätte so gerne mit ihm noch eine Hochzeitsreise gemacht, ans Meer. Doch dafür ist sie zu schwach. Von ihrem Herzenswunsch hatte sie ihrem Mann Karsten immer wieder erzählt, sodass er das Team vom ASB-Wünschewagen in Wiesbaden angerief. Das Paar hatte Glück, der Wünschewagen kann ihren Wunsch erfüllen. 35 Menschen unterstützen das Projekt ehrenamtlich in ihrer Freizeit, so auch Malte Gohr und Christopher Loos. Sie erfüllen todkranken Menschen den letzten Wunsch – auch den von Jennifer. Gemeinsam mit ihrer Familie fahren sie zum Edersee. Er liegt nur wenige Kilometer vom Hospiz entfernt. Dort kann Jennifer noch einmal ihre Füße ins Wasser halten, genauso wie sie sich dies gewünscht hat. Für einen Hochzeitstanz hatte sie am Tag ihrer Trauung keine Kraft. Jetzt am See sollen Künstler um das junge Brautpaar tanzen mit Fackeln zu einer Musik, die sich Jennifer und Karsten ausgesucht haben. Die Fahrt zum Edersee soll ihre Hochzeitsreise sein und wird ihr letzter gemeinsamer Ausflug. Christopher Loos und Malte Gohr sind fast jede Woche unterwegs, um Schwerkranken und deren Angehörigen Freude und Glück zu schenken. Noch einmal den Flughafen sehen oder noch einmal einen Wein am Rhein trinken, der Polizist und der Rettungssanitäter machen es möglich. Das Wünschemobil ist ein umgebauter Rettungswagen mit medizinischen Geräten. Die Reisen sind kostenlos. Das Projekt finanziert sich ausschließlich mit Spenden und Sponsoren. Deutschlandweit gibt es inzwischen zehn solcher Wünschewagen. Videojournalist Andreas Graf durfte mehrfach mitfahren und Sterbende, Angehörige und Wunsch-Erfüller an diesem wichtigen Tag begleiten. Eine emotionale Reportage, die zeigt, wie wichtig solche Projekte auch für die Angehörigen sind, die so ihre todkranken Liebsten noch einmal glücklich sehen können.


19:00 Herrliches Hessen (30 Min.) (HDTV, UT)
Entlang des Neckars
Moderation: Dieter Voss

Rund 18 Kilometer Neckar gehören zu Hessen, oder sie gehören zu Hessen und Baden-Württemberg. Dieser Teil ist wunderschön – einfach herrlich. Er liegt zwischen Neckarsteinach und Hirschhorn. Allein fünf Burgen und Schlösser gibt es auf diesem überschaubaren Abschnitt, viel Wald und viel Überaschendes. Moderator Dieter Voss ist unterwegs am Neckar und trifft auf folgende Menschen: Johannes und Ulrike von Warsberg; sie bewohnen in Neckarsteinach die Mittelburg und erzählen davon, ein altes Gemäuer in Schuss zu halten und es weiterzuvererben.

Rolf van den Berg: Kaffee ist seine Leidenschaft und Neues, Innovatives voranzutreiben. So sagt er den Ein-Tassen-Kapselherstellern den "Kampf" an mit einer ganz eigenen Erfindung. Jürgen Frey: Hochzeiten sind seine Meisterwerke. Auf seinem Hohen Darsberg geht es darum, sich wie zu Hause zu fühlen und ein unbeschreibliches Fest geboten zu bekommen. Martin Weinbrecht: Wer Drechseln lernen möchte, ist hier an der besten Adresse. Herzlich geht es in der Drechselwerkstatt zu, und das Handwerk wird auf professionellstem Niveau vermittelt.

Karl Hofstädter: Mit einem lecken kleinen Stahlboot fing alles an. Heute ist er Kapitän einer ganzen Flotte, seine neueste Errungenschaft ist "Königin Silvia", ein Boot der Extraklasse.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Der große Jahresrückblick im hr-fernsehen (90 Min.)
Hessen – das Jahr 2017

Moderation: Kristin Gesang, Andreas Hieke

Die größte Evakuierung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, eine bislang unaufgeklärte Brandserie in Frankfurt, Opel geht an PSA; der hessische Journalist Deniz Yücel wird in der Türkei festgenommen, in Limburg werden Brückenpfeiler gesprengt, und als positiven Kontrapunkt gegen die Europaverdrossenheit gründet sich die Bewegung "Pulse of Europe". In Kassel findet die Documenta statt, und die Esoc in Darmstadt greift seit fünfzig Jahren nach den Sternen. Das und mehr sind die bewegendsten und emotionalsten hessischen Ereignisse, die das Jahr 2017 geprägt haben. In einer neunzigminütigen Live-Sendung wird das hr-fernsehen noch mal zurückschauen – auf die Schlaglichter des Jahres, auf die traurigen und die schönen Momente, auf die Niederlagen und Siege der Hessen 2017. Dabei werden nicht nur die großen Geschichten im Rampenlicht erzählt, sondern auch die der kleinen Leute, die nicht weniger erzählenswert sind.


21:45 Sportschau (20 Min.)


22:05 heimspiel! Bundesliga (10 Min.)


22:15 Das große Hessenquiz (45 Min.) (HDTV, UT)
Show
Moderation: Jörg Bombach

Quizmaster Jörg Bombach begrüßt vier hessische Kandidaten, die ihr Wissen rund ums Hessenland unter Beweis stellen müssen. Die Fragekategorien sind hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und vor allem Mundart. Zu gewinnen gibt es eine Traumreise in ferne Länder.


23:00 Dings vom Dach (45 Min.)
Rateshow
Moderation: Sven Lorig

Rateteam:
Bodo Bach
Susanne Pätzold
Sonya Kraus
Achim Winter

Die Rateshow um rätselhafte Gegenstände

Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: "Dingse", die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden und die heute kaum noch jemand kennt. Wer weiß denn schon, was man mit einem Furzrohr, einem Hühnergalgen, einem Lotto-Locher oder einem Schafschubser gemacht hat? Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der "Dingse" auf die Spur zu kommen. Von Moderator Sven Lorig können sie allerdings nur bedingt Hilfe erwarten. Der führt sie auch gerne mal charmant und raffiniert auf die falsche Fährte. Dabei wird er von der liebenswürdigen Landfrau Rita unterstützt, die das Rateteam mit ihren kreativen, nicht immer ganz wahren Geschichten vollends verwirren kann.


23:45 strassen stars (30 Min.)
Comedy-Quiz

Rateteam:
Bettina Tietjen
Jörg Thadeusz
Susanne Fröhlich

Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis zum Mitraten
strassen stars:
Lars (Bensheim)
Anne-Marie
(Fulda), Torsten (Neu-Isenburg)

"strassen stars", das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe. Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die "strassen stars" richtig einschätzen: Welcher der drei Passanten besitzt Frottee-Bettwäsche? Wer kennt Ouagadougou? Wer ist wohl mutig genug, eine Riesenkakerlake anzufassen? Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen "strassen stars" zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und – gelacht werden kann.


00:15 Wer weiss es? (45 Min.) (HDTV, UT)
Das schnelle Quiz mit Petra Theisen
Quiz
Moderation: Petra Theisen

Knobeln Sie mit, wenn vier Kandidaten beim großen Rätselraten gegeneinander antreten! Petra Theisen stellt Wissensfragen, lässt Silben – und Kreuzworträtsel lösen, Bilder und Musiktitel erraten. Schnelligkeit ist hierbei gefragt. Dem Schnellsten und Cleversten winken bis zu 1.000 Euro.


01:00 Ich trage einen großen Namen (30 Min.)
Ein Ratespiel mit Nachfahren berühmter Persönlichkeiten
Moderation: Wieland Backes

Nachfahren berühmter Persönlichkeiten werden ins Studio eingeladen, deren berühmte Vorfahren von einem Rateteam erraten werden. Ein Lotse hilft ihnen dabei. Im anschließenden Gespräch erzählen die Nachfahren Amüsantes und Wissenswertes über ihre großen Verwandten.


Der Dokumentarfilm
01:30 Grenzland – vom Baltikum bis zur Akropolis (90 Min.)
Vom Westen der Ukraine nach Griechenland
Folge 2 von 2
Dokumentarfilm von: Lutz Pehnert, Lutz Rentner

Im zweiten Teil der Reise durch Ost – und Südosteuropa besucht das Fernsehteam die ukrainische Stadt Czernowitz. Der alte östliche Vorposten der einstigen K.u.K.-Monarchie sucht heute nach neuer Identität zwischen Postsowjetunion und einer reformierten Ukraine. Dagegen ist die Maramuresch-Region in Rumänien ganz den alten Traditionen verschrieben, kämpft man im nicht weit entfernten Baia-Mare mit den Folgen einer Umweltkatastrophe.

Hochspannend ein Abstecher in die benachbarte Republik Moldau, das rückständigste Land in ganz Europa. Der Dauerkonflikt mit dem abtrünnigen und moskauhörigen Landesteil Transnistrien schwächt die ganze Region. Das Fernsehteam drehte in Tiraspol, der Hauptstadt des nicht anerkannten Teilstaates. Bulgarien und Griechenland sind die letzten Stationen der Grenzlandreise. In Bulgarien begegnet das Team dem Alltag zweier Minderheiten: Roma in einer Armensiedlung der Touristenhochburg Varna und Pomaken, der türkisch-muslimischen Bevölkerung im Süden des Landes. Obwohl aus den Schlagzeilen, haben die Menschen in Griechenland immer noch schwer mit den Folgen der Staats – und Finanzkrise zu kämpfen. Das Team begegnet unter anderem einem charismatischen Pater in der Nähe von Thessaloniki. Die EU-Außengrenze bestimmt den Reiseweg von Norden nach Süden. Städte, Dörfer und Landschaften mit ihren Menschen links und rechts des Weges sind die Stationen der Reise.


03:00 Julia – eine ungewöhnliche Frau (50 Min.) (UT)
Datenschutz
Folge 59
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 1999 / 2003
(Wiederholung von Samstag)

Rollen und Darsteller:
Dr. Julia Laubach – Christiane Hörbiger
Dr. Arthur Laubach – Peter Bongartz
Elisabeth Laubach – Paula Polak
Wolfgang Laubach – Philipp Fleischmann
Sebastian Reidinger – Fritz Karl
Heinz Strubreiter – Michael König
Erna Strubreiter – Sissy Höfferer
Regine Beranek – Hertha Schell
Lena Reidinger – Konstanze Breitebner
Frau Anita – Susa Juhasz
Gustl Rauscher – Ludwig Dornauer
Helga Schuster – Kristina Bangert
Ann Miller – Bibiana Zeller
Direktor Killian – Paul Wolff-Plottegg
Gerlinde Tissler – Michou Friesz
Amtsarzt Dr. Steiner – Andreas Puehringer

Regie: Thomas Roth
Drehbuch: Peter Mazzuchelli

Julia ertappt Arthur, wie er heimlich Ledermütze und Flugbrille vor dem Spiegel anprobiert. Doch es gelingt ihm, eine gute Ausrede zu finden. Noch will er Julia nicht verraten, dass er den Pilotenschein macht. Lena sucht Julia auf, weil es Probleme mit Willi in der Schule gibt. Nach Reidingers Tod hat Julia die Vormundschaft für den Jungen übernommen. Während Julia versucht, Willis Problem aus der Welt zu schaffen, stößt sie auf einen viel schwerwiegenderen Fall. Die Lehrerin, Magister Gerlinde Tissler, ist mit ihrer Auffassung von einem politisch korrekten Geschichtsunterricht mit Direktor Kilian derart in Streit geraten, dass dieser sie vom Dienst suspendiert hat. Dabei schreckt er nicht vor unlauteren Methoden und Missachtung des Datenschutzes zurück. Arthur stellt sich währenddessen ganz anderen Herausforderungen: Der Bausatz für seinen Doppeldecker wird geliefert, und in den nächsten Wochen soll das Flugzeug in einer Scheune zusammengebaut werden.


03:50 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV)
Zivilcourage
Folge 39
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2017
(Wiederholung von 14.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Elly Winter – Juliane Fisch
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Harald Loosen – Robert Giggenbach
Jens Reitnagel – Michael Krabbe
Patrick Müller – Rafael Gareisen

Regie: Peter Wekwerth
Drehbuch: Peter Balke

Jens Reitnagel wird auf offener Straße von drei Männern angegriffen. Als Dr. Matteo Moreau Zeuge davon wird, setzt er sich sofort für den am Boden liegenden Jens ein und wird dabei prompt ebenfalls verletzt. Jens' Verletzungen werden von der Assistenzärztin Elly Winter versorgt, und auch Matteo muss sich notgedrungen von Elias Bähr behandeln lassen. Elly baut zu ihrem Patienten schnell eine besondere Beziehung auf und kann nur schwer an sich halten, als sie von den Ereignissen erfährt. Wird sie dem Patienten helfen können, ohne dabei die Grenze zwischen Arzt und Patient zu überschreiten? Später am Tag wird Dr. Moreau zu einem weiteren Fall hinzugezogen. Ein junger Mann, Patrick Müller, hat schwere Verletzungen an der Hand. Matteo staunt nicht schlecht, als er in dem Verletzten einen der Angreifer erkennt. Auch Patrick ist alles andere als begeistert – er verweigert stur die Behandlung, die er dringend nötig hätte. Allen Medizinern, vor allem den Assistenzärzten, passieren gehäuft die unterschiedlichsten Missgeschicke. Theresa, die ein klein wenig abergläubisch ist, ist als einzige überzeugt: Es liegt am Freitag, dem 13. Anfänglich wird sie von ihren Kollegen noch belächelt, doch die Pechsträhne will scheinbar nicht mehr abreißen. Der 40. Teil folgt am 7. Januar


04:40 – 04:50 Bilder aus Hessen (10 Min.)

 

*


Montag, 18. Dezember 2017


04:50 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Ritt auf dem Kamel
Folge 86
(Wiederholung von Freitag)
Zoogeschichten aus Hamburg

Die Bären machen heute mal keine Ausgrabungen. Damit das auch so bleibt, bringt Uwe Fischer neue Ablenkung vorbei: einen Ball aus Plastik, knatschgelb und angeblich "unkaputtbar". Wer könnte das besser testen als Mascha und Leo? Schon fliegt das gelbe Ding ins Gehege. Nach ein paar Minuten ist klar: Stimmungstechnisch ist das Ding eine Rakete – aber unkaputtbar? Das war wohl ein Irrtum des Herstellers. Khaled ist noch mittendrin in den Flegeljahren. Damit er vollwertiges Mitglied der Hagenbeck'schen Kameltruppe wird, will Volker Friedrich mit ihm das Reiten üben. Rauf aufs Tier muss allerdings Kollege Andy. Und da "rauf" bekanntlich schwerer ist als "runter", hat der prompt seine liebe Mühe, sich vernünftig zwischen Khaleds Höcker zu setzen. Am "runter" arbeitet Khaled danach dann ganz alleine. Allein unter lauter Rindviechern. Nur: Girgentana-Ziegenbock Karlsson steht nicht auf Rindvieh, sondern hätte so gern eine Frau.

Es darf auch eine echte Zicke sein. Zum Glück für Karlsson waren die Partnervermittler Thomas Feierabend und Sebastian Behrens ganz fleißig und haben gleich zwei hübsche Ziegen im Kofferraum. Doch bevor Karlsson seine Bräute begutachten darf, müssen die Damen erst mal in Quarantäne. Bald geht's ab auf die Weide. Mit der Aussicht auf frisches Grün stehen sich die Shetlands geduldig die Beine in den Bauch. Manchmal ist das Leben eben doch ein Ponyhof – aber nicht für Thomas Feierabend. Der hat es sich in den Kopf gesetzt, alle neun Ponys parallel durch den Park zu führen, nur mit Hilfe von Azubi Juliane. An sich schon eine halbe Zirkusnummer – auch ohne Stinkstiefel Mozart. Das kleine braune Pony tanzt immer gern aus der Reihe.


05:40 Schloss Einstein (25 Min.) (4:3)
Folge 547
Kinder – und Jugendserie

Rollen und Darsteller:
Bruno – Ferdinand Dölz
Julia – Sina Radtke
Max – David Röder
Layla – Nini Tsiklauri
Mounir – Wassilij Eichler
Mia – Jana Röhlinger
Elisabeth Bräuning – Mirja Mahir
Frau Schneider – Susanne Szell
Herr Schneider – Michael Jeske
Katharina Schaarschmidt – Ina Piontek

Regie: Matthias Zirzow
Drehbuch: Monika Weng

Nachdem Bruno erfahren hatte, dass er als Baby adoptiert wurde, will er unbedingt seine leibliche Mutter kennen lernen. Herr und Frau Schneider organisieren ein gemeinsames Treffen mit ihr. Völlig überrascht ist Bruno jedoch, als Katharina schon ein paar Tage früher als verabredet in der Schule auftaucht, um ihn zu sehen. Als er erfährt, dass sie Kriminalistik an der Polizeifachhochschule studiert, ist Bruno hin und weg. Sie verabreden sich für den nächsten Tag – allein. Voller Erwartungen kommt Bruno zu seiner Verabredung mit Katharina. Doch die Enttäuschung ist groß, als diese ihren Kollegen verschweigt, dass Bruno ihr Sohn ist. Katharina scheint überfordert mit der Situation, und Brunos bohrende Fragen nach seinem Vater sind ihr unangenehm. Kühl erklärt sie ihm die Gründe für ihre damalige Entscheidung: Sie sei damals zu jung für ein Kind gewesen und habe ihre eigenen Pläne nicht aufgeben wollen. Bruno dämmert es langsam, dass Katharina keine Ambitionen hat, ihn wirklich kennenzulernen oder gar sich nun als Mutter um ihn zu kümmern. In seinem Schmerz darüber merkt Bruno plötzlich, wo er wirklich hingehört. Bei den Proben für den KI.KA Live-Auftritt wird Layla plötzlich schwindlig. Seit Tagen schon hat sie ab und zu diese kurzen Anfälle. Mia und Mounir machen sich Sorgen. Liegt es an der Trennung von Manuel, unter der Layla noch immer leidet, oder gibt es etwa einen anderen Grund? Der 548. Teil folgt am 19. Dezember


06:05 Tiere bis unters Dach (30 Min.)
Pferdestärken
Folge 12 von 26
Familienserie

Rollen und Darsteller:
Greta Hansen – Enya Elstner
Lilie Hansen – Lotte Hanné
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Annette Hansen – Floriane Daniel
Jonas Grieshaber – Fynn Henkel
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp
Celine Raichle – Zora Achtnich
Emma Löffler – Nele Guderian
Natalia – Bea Albermann
Cem Akcay – Eyüp Ertan
Luka – Maximilian Bilger
Sophie Hagen – Olivia Burkhart

Familienserie von: Sebastian Andrae

Ist die Zeit der starken Arbeitspferde vorbei? Förster Springmann findet, dass sein PS-starkes Forstfahrzeug alles besser kann als Grieshabers treues Kaltblut, das Rückepferd Rübezahl. Jonas' Vater leiht sich das hochmoderne Gerät, doch bei der Arbeit gerät ein Baumstamm ins Rollen und klemmt ihn ein. Vincent Grieshaber ist froh, dass Greta und Jonas bei ihm sind, um Hilfe zu holen. Doch im unwegsamen Forst ist selbst für die Feuerwehr kein Durchkommen. Der 13. Teil folgt am 19. Dezember

Wissen und mehr
Renaissance Experiment


06:35 Der Kampf um den richtigen Glauben (15 Min.)
Folge 1 von 6

Renaissance Experiment

"Sobald der Gulden im Becken klingt im huy die Seel in Himmel springt": So ging ein bekannter Werbespruch für Ablassbriefe, mit der die Kirche sich gute "Nebenverdienste" erwirtschaftete. Für den jungen Mönch Martin Luther hatte die Geld – und Prunksucht der Kirche nichts mit wahrem Christentum zu tun. Allein durch die Gnade Gottes könne der Mensch die Vergebung seiner Sünden und das ewige Leben erlangen. Er vertritt somit Thesen von enormer Sprengkraft. Und er ist ein Meister in der Handhabung der damals neuen Medien, vor allem in der massenhaften Verbreitung von Flugblättern. Auch deshalb werden seine Thesen rasch bekannt, und er findet bald treue Anhänger wie Johannes Brenz und Philipp Melanchton. Doch wie funktionierte dieser neuartige Buchdruck? Und wie stellte man billig und massenhaft Papier her und die nötige Druckerschwärze, um die Botschaften der Reformatoren unter das Volk zu bringen? In eindrucksvollen Experimenten zeigt die Sendung, wie das vor 500 Jahren gemacht wurde.

Wissen und mehr
Renaissance Experiment


06:50 Die Zeit der Entdecker (15 Min.)
Folge 2 von 6

Renaissance Experiment

Die Zeit der Renaissance ist auch eine Zeit der Entdeckungen. Kolumbus entdeckt Amerika, doch seinen Namen gab ein anderer dem neu entdeckten Kontinent: Amerigo Vespucci. Zu verdanken ist dies dem badischen Kartografen Martin Waldseemüller. Der erstellte 1507 die erste Weltkarte mit dem neuen Kontinent. Obwohl er ein Zeitgenosse Christoph Kolumbus' war, nannte er den neu entdeckten Kontinent nach dem Seefahrer Amerigo Vespucci. Dessen Reiseberichte hatten Waldseemüller einfach mehr begeistert und überzeugt.

Waldseemüller fertigte auch die ersten Globen – natürlich mit Amerika darauf. Leider ist kein einziger erhalten. In einem Experiment wird nach originaler Karten-Projektion ein Waldseemüller-Globus nachgebaut. Ob Ambrosius Ehinger aus der Nähe von Ulm diesen Globus kannte, als er in Diensten des Handelshauses der Welser nach Südamerika aufbrach, ist nicht bekannt. Gewiss ist jedoch, dass der schwäbische Konquistador das legendäre Goldland Eldorado finden sollte. Denn die Entdeckung der neuen Welt diente vornehmlich einem Zweck: der Ausbeutung von Ressourcen. Gold, Silber und Sklaven sollten die Prunksucht der Renaissance-Herrscher finanzieren. Für Ehinger endete das skrupellose Abenteuer 1533 mit dem Tod. Es erwischte ihn ein Giftpfeil der Indios. Der 3. Teil folgt am 19. Dezember


07:05 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2566
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2567. Teil folgt am 19. Dezember


07:55 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2831
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2832. Teil folgt am 19. Dezember


08:45 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Der lahme Adler
Folge 108
(Wiederholung von Freitag)

Seit ihrem Umzug in ein neues Gehege hat das Karakara-Weibchen aus dem Frankfurter Zoo ein Problem mit ihrer linken Kralle. Eine genaue Untersuchung soll Klarheit über die Ursache bringen. Dazu muss der Greifvogel in Narkose gelegt werden. Medizinisch weniger aufwändig ist der Eingriff bei Klammeraffen-Baby Elli. Sie bekommt einen Chip unter die Haut, mit dem sie künftig per Computer eindeutig identifizierbar ist. Im Opel-Zoo Kronberg haben zwei Europäische Nerze ein neues Zuhause gefunden. Die possierlichen Tiere aus der Familie der Marder zählen zu den gefährdetsten Arten in Europa, obwohl ihr Fell im Gegensatz zu ihren Amerikanischen Namensvettern als weniger wertvoll gilt. Doch ihr natürlicher Lebensraum verschwindet durch Rodungen und Flussbegradigungen immer mehr. Umso wichtiger sind Nachzüchtungen in Zoos.


09:35 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag
(Wiederholung von Samstag)

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


10:05 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:33 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


10:35 Noch einmal glücklich (30 Min.) (UT)
Ein Hessenreporter von Andreas Graf
Der Wünschewagen
(Wiederholung von Sonntag)
von: Andreas Graf

Jennifer Messing hat nur noch wenige Tage zu leben. Die 27-Jährige hat Gebärmutterkrebs. Vor einer Woche hat sie ihren Mann geheiratet. Sie hätte so gerne mit ihm noch eine Hochzeitsreise gemacht, ans Meer. Doch dafür ist sie zu schwach. Von ihrem Herzenswunsch hatte sie ihrem Mann Karsten immer wieder erzählt, sodass er das Team vom ASB-Wünschewagen in Wiesbaden angerief. Das Paar hatte Glück, der Wünschewagen kann ihren Wunsch erfüllen. 35 Menschen unterstützen das Projekt ehrenamtlich in ihrer Freizeit, so auch Malte Gohr und Christopher Loos. Sie erfüllen todkranken Menschen den letzten Wunsch – auch den von Jennifer. Gemeinsam mit ihrer Familie fahren sie zum Edersee. Er liegt nur wenige Kilometer vom Hospiz entfernt. Dort kann Jennifer noch einmal ihre Füße ins Wasser halten, genauso wie sie sich dies gewünscht hat. Für einen Hochzeitstanz hatte sie am Tag ihrer Trauung keine Kraft. Jetzt am See sollen Künstler um das junge Brautpaar tanzen mit Fackeln zu einer Musik, die sich Jennifer und Karsten ausgesucht haben. Die Fahrt zum Edersee soll ihre Hochzeitsreise sein und wird ihr letzter gemeinsamer Ausflug. Christopher Loos und Malte Gohr sind fast jede Woche unterwegs, um Schwerkranken und deren Angehörigen Freude und Glück zu schenken. Noch einmal den Flughafen sehen oder noch einmal einen Wein am Rhein trinken, der Polizist und der Rettungssanitäter machen es möglich. Das Wünschemobil ist ein umgebauter Rettungswagen mit medizinischen Geräten. Die Reisen sind kostenlos. Das Projekt finanziert sich ausschließlich mit Spenden und Sponsoren. Deutschlandweit gibt es inzwischen zehn solcher Wünschewagen. Videojournalist Andreas Graf durfte mehrfach mitfahren und Sterbende, Angehörige und Wunsch-Erfüller an diesem wichtigen Tag begleiten. Eine emotionale Reportage, die zeigt, wie wichtig solche Projekte auch für die Angehörigen sind, die so ihre todkranken Liebsten noch einmal glücklich sehen können.


11:05 herkules (30 Min.) (HDTV)
Überraschung für kranke Kinder
(Wiederholung von Sonntag)
Moderation: Andreas Gehrke

Die Moderatoren packen mit an, wenn sie im Wochenmagazin "herkules" hinter die Kulissen schauen – ob es darum geht, sich vom Rettungshubschrauber abzuseilen, Biokäse anzurühren, heimische Wildtiere zu füttern oder das neueste Elektromobil zu testen. "herkules" wird direkt vom Ort des Geschehens präsentiert und berichtet über interessante Unternehmen der heimischen Wirtschaft und spannende Großveranstaltungen in der Region. Dabei ermöglicht "herkules" einen Einblick in Bereiche, die man sonst so nicht zu sehen bekommt. Außerdem berichten die "herkules"-Reporter über Wissenswertes und Spannendes aus Nord – und Osthessen.


Hessen à la carte
11:35 Das etwas andere Weihnachtsmenü (30 Min.)
Film von: Nina Thomas
(Wiederholung von Samstag)

Muss es immer Gans mit Rotkraut und Knödeln sein? Nein, ein euro-asiatisches Weihnachtsmenü wäre doch mal eine schöne Abwechslung. Die klassischen Komponenten Gans, Kürbis, Honig und Karamell sind alle dabei, werden durch asiatische Akzente aber leichter, sodass man sich nach dem Festmahl in vier Gängen nicht so vollgestopft fühlt, wie nach einem klassischen Weihnachtsessen. Alle Zutaten sind noch kurzfristig erhältlich, und mit der Anleitung von Küchenchef Daniel Schmitt kann das jeder hinbekommen. Wenn man dabei noch ein paar helfende Hände hat wie im Kochkurs der Frankfurter Genussakademie - umso besser. Das Menü besteht aus Gänseleber-Parfait mit Curry, Kürbiscremesüppchen mit Sojasoße, Gänsebrust asiatisch und Karamellisierter Chillibanane.


12:05 Hessen feiert Weihnachten (45 Min.)
Ausflüge, Feste und Bräuche
Film von: Shahin Noureldin

Wo wird das Christkind gewiegt? Wo steht Hessens größte Krippe? Wo feiern Hessen Weihnachten mit Tieren? Was macht der Christstollen im Schieferstollen? Wo treffen sich die Biker zur Weihnachtsparty? Hessen hat für jeden etwas zu bieten. Schön und feierlich soll es sein. Hessen lieben den Weihnachtszauber. Familienspaß, duftendes Gebäck, festliche Dekoration, gemeinsame Unternehmungen, so verbringen die Hessen die weihnachtliche Zeit.


12:50 Um Himmels Willen – Weihnachten unter Palmen (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Hanna Jakobi – Janina Hartwig
Wolfgang Wöller – Fritz Wepper
Oberin Elisabeth Reuter – Rosel Zech
Max Brockmann – Heio von Stetten
Ursula Henning – Mira Bartuschek
Isabella Kagel – Anna Galiena
Agnes Schwandt – Emanuela von Frankenberg
Felicitas Meier – Karin Gregorek
Schwester Hildegard – Andrea Sihler
Bischof Rossbauer – Horst Sachtleben
Schwester Lela – Denise M'Baye
Maria Gasser – Julia Heinze
Butler Roland – Ralph Misske
Felix Brockmann – Filippo Kreindl
Marianne Laban – Andrea Wildner
Polizist Anton Meier – Lars Weström

Regie: Ulrich König
Drehbuch: Michael Baier
Musik: Arnold Fritzsch
Kamera: Ludwig Franz

Um dem Weihnachtstrubel zu entgehen, flüchtet der grantige Bürgermeister Wöller in den Urlaub auf ein luxuriöses Kreuzfahrtschiff. Er kann ja nicht ahnen, dass auch Schwester Hanna, Schwester Felicitas und Schwester Agnes die große Fahrt in Richtung Teneriffa antreten. So gut es an Bord des Ozeanriesen eben geht, gehen die Lieblingsfeinde sich aus dem Weg. Während die Gottesfrauen sich um den kleinen Felix kümmern, der von seinem reichen Papa vernachlässigt wird, verliebt Wöller sich Hals über Kopf in die schöne Passagierin Isabella. Doch irgendetwas scheint mit der Traumfrau nicht zu stimmen.

In "Weihnachten unter Palmen", dem Weihnachtsspecial der Erfolgsserie "Um Himmels Willen", laufen sich Schwester Hanna und Bürgermeister Wöller ausgerechnet im wohlverdienten Urlaub über den Weg, was natürlich keineswegs friedlich-weihnachtlich über die Bühne geht.


14:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Ein Pflegekind für Volker Friedrich
Folge 87

Zoogeschichten aus Hamburg

Die eigenen Kinder sind bekanntlich die schönsten. Das gilt selbst für eine Schneeeule - deren Babys aussehen wie eine nasse Katze im Kopfstand. Für das jüngste Kind muss sich Vater Erwin allerdings das Sorgerecht teilen: Nachdem "Bubu" ein paar Mal aus dem Nest gefallen ist, zieht Volker Friedrich den Lütten liebevoll mit der Hand auf. Schon klar, dass Volker sich ganz als Vater fühlt – zum Ärger von Eule Erwin. Das gibt Stunk beim Saubermachen. Was für Frauen Schuhe, das sind für Guido Westhoff Flossenträger. Der Leiter des Tropen-Aquariums hat einen ausgewachsenen Fischtick. Umso schöner für ihn sein heutiger Job: neue Bewohner für die Aquarien kaufen. Im Spezialgeschäft für exotische Fische beginnt es in Guidos Augen zu funkeln – eine Schatzkammer für den Chefbiologen. Nur die Schnäppchenjagd ist bei den Preisen nicht drin: Mit reicher Beute, aber leichtem Portemonnaie kehrt Guido Westhoff ins Tropen-Aquarium zurück. Das Thermometer klettert immer höher. Bei 37 Grad im Schatten schwitzen sogar die Bewohner des Afrikareviers.

Damit Strauße, Zebras und Warzenschwein ihr Mütchen kühlen können, schließt Julia Ganz den Gartenschlauch an. Ein Wasserfall aus dem Leitungshahn – super Sache, finden die Tiere und stürzen sich begeistert unter die Dusche. Monsieur Warzenschwein hat doppelten Grund zur Freude: Das Wasser macht seine Suhle schön matschig. Da braucht's denn auch keine Sonnencreme mehr. Das hat ganz Hagenbeck noch nicht gesehen: weiße Pampashasen, und gleich zwei davon. Eine echte Sensation. Volker Friedrich ist über den Mara-Nachwuchs fast gestolpert und freut sich nun mit Dr. Flügger über den Zuchterfolg. Weiße Maras kannte selbst der bisher nur vom Hören-Sagen. Die beiden Häschen lässt der Rummel um ihr weißes Fell kalt: Sie stürzen sich lieber aufs grüne Gras. Der 88. Teil folgt am 19. Dezember


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Windelwechsel beim Bonobo-Baby
Folge 109

In der Savanne des Kronberger Opel-Zoos hat es Nachwuchs gegeben: Ein kleines Gnu ist am frühen Morgen zur Welt gekommen, und ein Zebra würde am liebsten Mama spielen. Bei Flusspferd Max hat sich ein Fremdkörper im Zahnfleisch festgesetzt. Doch der Drei-Tonnen-Bulle lässt sich nicht so ohne weiteres die Zähne putzen. Im Frankfurter Zoo ist Beschäftigung für das Fossa-Weibchen angesagt. Pfleger Hans Karer hat heute das Futter in einer Plastikröhre versteckt. Kann sich die geschickte Schleichkatze ihre Beute aus den engen Löchern heraus angeln? Bonobo-Baby Billy muss behutsam an seine künftige Pflegemutter herangeführt werden. Vorher aber warten auf seinen Pfleger und Ersatz-Papa Carsten Knott noch Vaterpflichten: Billy braucht eine frische Windel. Der 110. Teil folgt am 19. Dezember


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: zuhause (25 Min.)

Versand-Gemüsekisten im Test, Kaminholz selber schlagen
und die wichtigsten Tipps für eine schöne Grabbepflanzung
Moderation: Mathias Münch

Der Winter steht vor der Tür, die Beete sind leer, im eigenen Garten ist nicht mehr viel zu holen. Aber frisches Gemüse hätte man natürlich gerne trotzdem weiter auf dem Teller. Alternativen zur Frischetheke im Supermarkt sind Gemüsekisten, die per Telefon oder Online bestellt und dann direkt an die Haustür geliefert werden. Was ist drin in den Kisten? Sind die Sachen frisch? Kommen sie aus der Region, und wie steht's mit dem Preis? "service: zuhause" hat es getestet. Außerdem zeigt "service: zuhause", worauf man bei Kaminholz achten sollte, wie man ein Hügelbeet anlegt und welche Pflanzen sich für den Friedhof besonders gut eignen. Weitere Informationen zur Sendung im Internet unter hr-fernsehen.de/service:zuhause.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Alles Verbrecher – Leiche im Keller (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2015

Rollen und Darsteller:
Hertha Frohwitter – Ulrike Krumbiegel
Marco Petrassi – Daniel Rodic
Volker Quabeck – Ernst Stötzner
Sonja Schmidt – Claudia Fritzsche
Raffael Sobocinski – Oliver Stokowski
Maren Wenning – Julia Richter
Dana Lambach – Lisa Tomaschewsky
Rudi Sterzenbach – Rainer Ewerrien
Hilde Sterzenbach – Stefani Kunkel
Pasquale – Antonio Putignano
Dieter Reschke – Adrian Hagenguth
Agnes – Nina Hecklau
Armin Teller – Thomas Balou Martin
Merk – Hartmut Volle
Peters – Jochen Döring
Hausmeister Schiller – Kurt Spielmann

Regie: Rolf Silber
Drehbuch: Rolf Silber
Musik: Peter W. Schmitt, Peter Hayo
Kamera: Stephan Wagner

Schock in der Liebesnacht: Statt der zärtlichen Hand seiner Nachbarin Maren Wenning spürt der verheiratete Vorstadt-Casanova Rudi Sterzenbach im dunklen Keller plötzlich die blutige Hand eines Mordopfers in seinem Gesicht. Der Mann, der da mit eingeschlagenem Schädel liegt, ist der Spekulationshai Armin Teller, pikanterweise auch noch in das Transparent einer Bürgerinitiative gegen die Gentrifizierung des Viertels gewickelt – einer Initiative, in der Rudi und Maren aktiv sind. Als sich das ungleiche Ermittler-Duo Hertha Frohwitter und Marco Petrassi auf seinen zweiten Fall stürzt, realisieren die beiden schnell, dass ausgerechnet ihr eigener Chef Volker Quabeck im Vorstand genau dieser Bürgerinitiative tätig ist. Und der liegt in einer von ziemlich viel Wut bis kurz vor Handgreiflichkeiten befeuerten Dauerfehde mit dem Firmenpartner des Ermordeten, Raffael Sobocinski, einem hessischen Choleriker mit polnischen Wurzeln. Frohwitter und Petrassi müssen sich nun durch den Dschungel des im Volksmund "Kamerun" genannten Quartiers kämpfen, einem Stadtteil, der für die Ermittler jede Menge seltsame Menschen, unerwartete Dinge und nette Kampfhunde bereithält, mit denen sie sich herumschlagen müssen. Zählt auch die handfest-rotzfreche Ur-Hessin Hilde Sterzenbach, die mit ihrem Mann den letzten Getränkehandel am Rande des Universums betreibt und die mit anderen Wutbürgern Sturm gegen das Gentrifizierungsprojekt läuft, zu den potenziellen Tätern? Und welche Rolle spielt die extrem gutaussehende Jungjournalistin Dana Lambach, die den schwer beeindruckten Kommissar Petrassi so scheinbar leicht um den Finger wickelt? Erst nach einem Erpressungsversuch und einem Mordanschlag auf einen Angestellten des Bauamts werden die Dinge deutlicher – und ganz anders als erwartet. "Alles Verbrecher – Leiche im Keller" ist eine spannende, verrückte Expedition durch das Reservat der letzten Eingeborenen des Frankfurter "Kameruns".


21:45 Karl-Heinz und Hiltrud live – "Morsche Kinner wird's was gewwe" (60 Min.) (UT)

Beim munter-musikalischen Kofferpacken im Wohnzimmer von Hessens berühmtem Babbel - und Knotter-Ehepaar geht es drunter und drüber. Während sich allüberall das Fest der Liebe seinem Höhepunkt nähert, zieht es Karl-Heinz und Hiltrud – passend zur Jahreszeit - auf die Osterinseln. Doch was muss mit? Natürlich das üppige Beauty-Case der Dame des Hauses, ein kleines Duftbäumchen vielleicht oder ein paar von Hiltruds Spezial-Butterplätzchen? Man nehme: ein Viertel Butter, schneide es in Scheiben, steche ein paar Sterne aus und streue bunte Perlen darauf – fertig! Karl-Heinz jedenfalls kriegt davon nie genug. Frohes Fest!


22:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


23:00 heimspiel! (45 Min.)


23:45 Mammon (55 Min.) (HDTV, AD)
Ursprung
Folge 3 von 6
Fernsehserie Norwegen, 2013

Rollen und Darsteller:
Peter Verås – Jon Øigarden
Tore Verås – Terje Strømdahl
Eva Verås – Ingjerd Egeberg
Andreas Verås – Alexander T. Rosseland
Vibeke – Lena Kristin Ellingsen
Frank Mathiesen – Nils Ole Oftebro
Inger Marie – Anna Bache-Wiig
Chefredakteur Holst – Vidar Sandem
Leiterin Ökokrim – Andrine Sæther
Tom Lied – Dennis Storhøi
Jon Stensrud – Terje Ranes
Yvonne Haugen – Andrea Bræin Hovig
Gisle Eie – Even Rasmussen
Professor Stellesnæs – Harald Brenna
Jensen – Robert Skjærstad
Åge Haugen – Hallvard Holmen

Regie: Cecilie Mosli
Drehbuch: Gjermund S. Eriksen
Musik: Martin Horntveth
Kamera: Jon Anton Brekne

Bei seinen Recherchen stößt Peter auf merkwürdige Zusammenhänge zwischen den Selbstmorden seines Bruders Daniel und des Investors Åge Haugen. Beide besaßen Gemälde mit einem alttestamentarischen Motiv: Abraham, der seinen Sohn Isaak für Gott opfern will. Außerdem nahmen beide Männer sich am gleichen Tag das Leben, dem 22. Oktober. Offenbar gingen sie nicht freiwillig in den Tod. Starben sie aus Furcht, dass sonst ihren Söhnen etwas zustoßen könnte? Ein Video, das Peter zugespielt wird, scheint diese Theorie zu bestätigen: Die erschütternden Bilder zeigen einen wehrlosen Jungen, der in den Flammen eines brennenden Hauses qualvoll umkommt. Als Absender kann Peter einen gewissen Gisle Eie ausfindig machen, der gemeinsam mit Daniel und Åge Haugen die Handelshochschule besuchte. Der wohlhabende Banker lebt in panischer Angst. Nur widerwillig lässt er sich auf ein Treffen mit dem Reporter ein. Dabei erfährt Peter nichts Neues – bis auf die vage Andeutung, dass ein mysteriöser "Abraham-Pakt" zu existieren scheint. Im nächsten Augenblick wirft Gisle Eie sich vor einen fahrenden Zug.

Selbstmord aus Furcht vor dem Tod? Der norwegische Polit-Thriller erzeugt die beklemmende Stimmung einer allgegenwärtigen Angst. Dabei geht es um politische Macht und journalistische Ethik: Verrückte Serienmörder, beliebte Zutat nordischer Krimis, spielen in diesem meisterlich inszenierten Mehrteiler keine Rolle. Der 4. Teil folgt am 8. Januar

Kinemathek: Francis Ford Coppola


00:40 Apocalypse Now Redux (190 Min.) (FSK: 16, UT)
Spielfilm USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Colonel Kurtz – Marlon Brando
Lieutenant Colonel Kilgore – Robert Duvall
Captain Willard – Martin Sheen
Jay Hicks – Frederic Forrest
Phillips – Albert Hall
Lance – Sam Bottoms
Clean – Laurence Fishburne
Fotoreporter – Dennis Hopper
Colonel Lucas – Harrison Ford
General Corman – G. D. Spradlin

Regie: Francis Ford Coppola
Drehbuch: John Milius, Francis Ford Coppola
Musik: Carmine Coppola, Francis Ford Coppola
Kamera: Vittorio Storaro

Saigon, 1969. Nach Wochen der Untätigkeit wird Captain Willard ins vietnamesische Hauptquartier der CIA gerufen. Der vom Krieg gezeichnete Soldat, für das zivile Leben längst untauglich geworden, erhält einen prekären Spezialauftrag. Es geht um den hochdekorierten, vormals geachteten Walter E. Kurtz, ein Absolvent der elitären Militärakademie in Westpoint. Der Colonel ist unkontrollierbar geworden, er behandelt seine Einheit wie eine Privatarmee und lässt sich im kambodschanischen Dschungel wie ein Gott verehren. In den Augen der militärischen Führung ist Kurtz verrückt geworden, Willard soll ihn finden und töten. Mit einer Handvoll Soldaten macht er sich in einem kleinen Patrouillen-Boot auf den Weg. Je weiter die Männer auf ihrer Flussfahrt kommen, desto unwirklicher erscheint ihnen das Kriegsgeschehen. Wenn der zynische Colonel Kilgore ein ganzes Dorf ausradiert lässt, nur damit seine Leute surfen können – wie verrückt mag dann erst Kurtz sein? Nach einer gespenstischen Zwischenstation bei französischen Plantagenbesitzern trifft Willard schließlich auf einen Eingeborenenstamm und einen völlig überdrehten amerikanischen Fotoreporter. Der Wegrand ist mit aufgespießten Köpfen gesäumt, und in den Bäumen hängen Leichen: das Herz der Finsternis.

Mit "Apocalypse Now Redux", der neuen Version seines Meisterwerks, vermittelt Francis Ford Coppola einen realistischen Eindruck vom moralisch zweifelhaftesten Krieg, den die USA je führten. Die ältere Kurzfassung vermochte dies nur bedingt.


03:50 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


04:05 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


04:30 – 05:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Ein Pflegekind für Volker Friedrich
Folge 87
(Wiederholung von 14.20 Uhr) Zoogeschichten aus Hamburg

Die eigenen Kinder sind bekanntlich die schönsten. Das gilt selbst für eine Schneeeule - deren Babys aussehen wie eine nasse Katze im Kopfstand. Für das jüngste Kind muss sich Vater Erwin allerdings das Sorgerecht teilen: Nachdem "Bubu" ein paar Mal aus dem Nest gefallen ist, zieht Volker Friedrich den Lütten liebevoll mit der Hand auf. Schon klar, dass Volker sich ganz als Vater fühlt – zum Ärger von Eule Erwin. Das gibt Stunk beim Saubermachen. Was für Frauen Schuhe, das sind für Guido Westhoff Flossenträger. Der Leiter des Tropen-Aquariums hat einen ausgewachsenen Fischtick. Umso schöner für ihn sein heutiger Job: neue Bewohner für die Aquarien kaufen. Im Spezialgeschäft für exotische Fische beginnt es in Guidos Augen zu funkeln – eine Schatzkammer für den Chefbiologen.

Nur die Schnäppchenjagd ist bei den Preisen nicht drin: Mit reicher Beute, aber leichtem Portemonnaie kehrt Guido Westhoff ins Tropen-Aquarium zurück. Das Thermometer klettert immer höher. Bei 37 Grad im Schatten schwitzen sogar die Bewohner des Afrikareviers. Damit Strauße, Zebras und Warzenschwein ihr Mütchen kühlen können, schließt Julia Ganz den Gartenschlauch an. Ein Wasserfall aus dem Leitungshahn – super Sache, finden die Tiere und stürzen sich begeistert unter die Dusche. Monsieur Warzenschwein hat doppelten Grund zur Freude: Das Wasser macht seine Suhle schön matschig. Da braucht's denn auch keine Sonnencreme mehr. Das hat ganz Hagenbeck noch nicht gesehen: weiße Pampashasen, und gleich zwei davon. Eine echte Sensation. Volker Friedrich ist über den Mara-Nachwuchs fast gestolpert und freut sich nun mit Dr. Flügger über den Zuchterfolg. Weiße Maras kannte selbst der bisher nur vom Hören-Sagen. Die beiden Häschen lässt der Rummel um ihr weißes Fell kalt: Sie stürzen sich lieber aufs grüne Gras.
 

*


Dienstag, 19. Dezember 2017


05:20 Schloss Einstein (25 Min.) (4:3)
Folge 548
Kinder – und Jugendserie

Rollen und Darsteller:
Layla – Nini Tsiklauri
Manuel – Florian Wünsche
Coco – Luisa Liebtrau
Paulina – Anna Steinhardt
Lucky – Daniel Conrad
Mounir – Wassilij Eichler
Heinz Pasulke – Gert Schaefer
Elisabeth Bräuning – Mirja Mahir
Michael Berger – Robert Schupp
Changa Miesbach – Liz Baffoe
Dr. Franka Steiner – Ramona Kunze-Libnow
Herr Farsad – Adnan Maral

Regie: Matthias Zirzow
Drehbuch: Monika Weng

Mitten in der Bandprobe wird Layla erneut schwindelig, und sie bricht zusammen. Als sie wieder zu sich kommt, kann sie nichts mehr sehen. Sofort wird sie ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte bringen sie wieder auf Trapp. Layla kann schnell wieder sehen, fühlt sich fit, und zunächst wird "nur" ein Kreislaufzusammenbruch diagnostiziert. Am nächsten Tag kommt jedoch der große Schock: Layla hat Multiple Sklerose (MS). Als sie der Arzt genauer über den möglichen Krankheitsverlauf aufklärt, überkommt sie die Angst, und sie sieht sich bereits als Pflegefall im Rollstuhl. Besonders Manuel ist besorgt um Layla und informiert sich in Büchern genau über die Krankheit. Coco ist eifersüchtig und macht Manuel Vorwürfe, er vernachlässige sie. Der gesteht Coco genervt, dass sie nur als Lückenbüßer für Layla gedient hat. Nach ihrer Entlassung traut sich Layla zunächst zu, beim anstehenden KI.KA-Auftritt in ihrer Band zu singen. Doch dann beginnt bei den Proben ihr Arm zu zittern.

Layla sagt den Bandauftritt verzweifelt ab und igelt sich in ihrem Zimmer ein. Erst ein Anruf von Paulina stößt sie zum Nachdenken an – mit MS könne man sehr gut leben, und dies sei noch lange kein Grund, sich aufzugeben. Die Standpauke sitzt, erfüllt aber ihren Zweck. Layla erscheint gerade noch rechtzeitig zum KI.KA-Auftritt und singt bravourös. Paulina spürt die ersten heftigen Tritte ihres Babys und gesteht Milena, dass sie das Kind behalten würde, wenn Lucky nicht so ein Schwein wäre. Lucky sieht Paulinas Bauch wachsen und leidet darunter, dass Paulina ihn total abblockt. Als er in Pasulkes Wohnung zufällig ein Ultraschallbild seines Kindes findet, ist er zutiefst gerührt. Paulina rastet total aus, als sie Lucky sieht, und wirft ihn raus. Der 549. Teil folgt am 20. Dezember


05:45 Tiere bis unters Dach (30 Min.)
Schwein gehabt
Folge 13 von 26
Familienserie

Rollen und Darsteller:
Greta Hansen – Enya Elstner
Lilie Hansen – Lotte Hanné
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Annette Hansen – Floriane Daniel
Jonas Grieshaber – Fynn Henkel
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp
Celine Raichle – Zora Achtnich
Emma Löffler – Nele Guderian
Natalia – Bea Albermann
Cem Akcay – Eyüp Ertan
Luka – Maximilian Bilger
Sophie Hagen – Olivia Burkhart

Familienserie von: Sebastian Andrae

Erntedankfest in Waldau – und diesmal hat sich Bürgermeister Grieshaber eine besondere Überraschung ausgedacht: einen Schönheitswettbewerb für Schweine. Natürlich rechnet er sich als Besitzer der Prachtsau Wilma beste Chancen aus. Doch in der Nacht vor der Eröffnung wird das Schwein entführt. Wer anders als Greta könnte dahinter stecken? Die Beweise gegen Waldaus junge Tierschützerin scheinen erdrückend. Sogar Jonas muss sich überlegen, ob er seine Freundin diesmal für schuldig hält oder ob er ihr beisteht. Der 14. Teil folgt am 20. Dezember

Wissen und mehr
Renaissance Experiment


06:15 Der Bauernkrieg (15 Min.)
Folge 3 von 6
Renaissance Experiment

Anfang des 16. Jahrhunderts braut sich etwas zusammen: Die Reformation erschüttert die kirchliche und die weltliche Macht – Hoffnung auch für die meist leibeigenen Bauern auf dem Land. Sie wollen sich nicht mehr in ihr Schicksal fügen. In Memmingen legen die Bauern in zwölf Artikeln ihre Forderungen schriftlich nieder. Diese zwölf Artikel gelten heute, fast 500 Jahre später, als erste Menschenrechtserklärung der Welt. Doch damals will die kirchliche und weltliche Macht den Forderungen nicht nachgeben. Und Luther, Melanchton, Brenz? Sie alle verurteilen die Aufständischen. Die Bauern haben wohl die proklamierte "Freiheit des Christenmenschen" zu wörtlich genommen. Es kommt zu blutigen Auseinandersetzungen, in denen die Bauern hoffnungslos unterlegen sind, sie kommen nicht an gegen die hochgerüsteten Söldnerheere und vor allem die neuen Kanonen. Diese Hightech-Waffe der Ritter interessiert Bastian Asmus. Der Bronzegießer und promovierte Archäologe versucht mit historischen Mitteln eine spätmittelalterliche Kanone nachzubauen, die im Bauernkrieg zum Einsatz kam. Die Sendung begleitet dieses einmalige Experiment auf all seinen Stationen.

Wissen und mehr
Renaissance Experiment


06:30 Ein neuer Blick auf die Welt (15 Min.)
Folge 4 von 6

Renaissance Experiment

Das neue Bild vom Menschen führt zusammen mit den Schul – und Bildungsreformen der Reformatoren zu einem Aufbruch in der Wissenschaft und bringt auch in Deutschland große Denker hervor. So wird etwa einem kleinen, eher kränklichen Jungen aus Weil der Stadt eine gute Schul – und Universitätsbildung auf Kosten der Landeskasse ermöglicht. Pfarrer wird Johannes Kepler – wie eigentlich geplant – zwar nicht, dafür aber ein berühmter Astronom, der mithilfe der Wissenschaft Gottes Bauplan entschlüsseln will. Seine bahnbrechenden astronomischen Gesetze haben bis heute ihre Gültigkeit. Der Mathematiker Wilhelm Schickhard erfand eine Rechenmaschine, die alle vier Grundrechenarten mechanisch ausführen konnte – eine Weltneuheit. Im Stadtmuseum Tübingen geht der Wissenschaftsmoderator Dennis Wilms ins Rennen, um diesen "Renaissance-Computer" zu testen. Er besteht das Experiment mit Bravour. Der 5. Teil folgt am 20. Dezember


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2567
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2568. Teil folgt am 20. Dezember


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2832
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2833. Teil folgt am 20. Dezember


08:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Windelwechsel beim Bonobo-Baby
Folge 109
(Wiederholung vom Vortag)

In der Savanne des Kronberger Opel-Zoos hat es Nachwuchs gegeben: Ein kleines Gnu ist am frühen Morgen zur Welt gekommen, und ein Zebra würde am liebsten Mama spielen. Bei Flusspferd Max hat sich ein Fremdkörper im Zahnfleisch festgesetzt. Doch der Drei-Tonnen-Bulle lässt sich nicht so ohne weiteres die Zähne putzen. Im Frankfurter Zoo ist Beschäftigung für das Fossa-Weibchen angesagt. Pfleger Hans Karer hat heute das Futter in einer Plastikröhre versteckt. Kann sich die geschickte Schleichkatze ihre Beute aus den engen Löchern heraus angeln? Bonobo-Baby Billy muss behutsam an seine künftige Pflegemutter herangeführt werden. Vorher aber warten auf seinen Pfleger und Ersatz-Papa Carsten Knott noch Vaterpflichten: Billy braucht eine frische Windel.


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service: zuhause (25 Min.)

Versand-Gemüsekisten im Test, Kaminholz selber schlagen
und die wichtigsten Tipps für eine schöne Grabbepflanzung
Moderation: Mathias Münch

Der Winter steht vor der Tür, die Beete sind leer, im eigenen Garten ist nicht mehr viel zu holen. Aber frisches Gemüse hätte man natürlich gerne trotzdem weiter auf dem Teller. Alternativen zur Frischetheke im Supermarkt sind Gemüsekisten, die per Telefon oder Online bestellt und dann direkt an die Haustür geliefert werden. Was ist drin in den Kisten? Sind die Sachen frisch? Kommen sie aus der Region, und wie steht's mit dem Preis? "service: zuhause" hat es getestet. Außerdem zeigt "service: zuhause", worauf man bei Kaminholz achten sollte, wie man ein Hügelbeet anlegt und welche Pflanzen sich für den Friedhof besonders gut eignen. Weitere Informationen zur Sendung im Internet unter hr-fernsehen.de/service:zuhause.


11:25 Karl-Heinz und Hiltrud live – "Morsche Kinner wird's was gewwe" (60 Min.) (UT)
(Wiederholung von Montag)

Beim munter-musikalischen Kofferpacken im Wohnzimmer von Hessens berühmtem Babbel - und Knotter-Ehepaar geht es drunter und drüber. Während sich allüberall das Fest der Liebe seinem Höhepunkt nähert, zieht es Karl-Heinz und Hiltrud – passend zur Jahreszeit - auf die Osterinseln. Doch was muss mit? Natürlich das üppige Beauty-Case der Dame des Hauses, ein kleines Duftbäumchen vielleicht oder ein paar von Hiltruds Spezial-Butterplätzchen? Man nehme: ein Viertel Butter, schneide es in Scheiben, steche ein paar Sterne aus und streue bunte Perlen darauf – fertig! Karl-Heinz jedenfalls kriegt davon nie genug. Frohes Fest!


12:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Weihnachten für Einsteiger (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2014

Rollen und Darsteller:
Katharina – Anna Fischer
Matthias – Oliver Wnuk
Kalle – Patrick Mölleken
Janine – Sonja Gerhardt
Rocko – Barnaby Metschurat
Wiebke – Susanna Simon
Hilde – Irene Rindje
Irene – Petra Welteroth
Minx – Christian Grashof
Dragos – Emilio de Marchi
Bolek – Stefano Cassetti
Jurek – Piet Paes
Kundenbetreuer Bank – Steffen C. Jürgens
Federlieferant – Stefan Lampadius
Rezeptionistin – Reiki von Carlowitz
Hübsche Frau – Paula Maria Kunz

Regie: Sven Bohse
Drehbuch: Sven Bohse, Adrienne Bortoli, Ulrike Zinke
Musik: Jessica de Rooij
Kamera: Henner Besuch

Die Trickbetrügerin Katharina steckt in der Klemme. Nachdem sie einen schwerreichen Russen um einen Koffer voll Geld erleichtert hat, sind ihr dessen Handlanger dicht auf den Fersen. Notgedrungen taucht sie in einem verschlafenen Städtchen in der Eifel unter. Da sie auf der Flucht den Geldkoffer verloren hat, muss Katharina dringend neue Beute auftreiben, bevor sie ihren Partner Rocko wiedertrifft. In dem sympathischen Matthias wittert sie ein leichtes Opfer – aber leider steht seine kleine Betten-Manufaktur kurz vor dem Ruin. Katharina hat keine Wahl: Wenn sie den Firmentresor ausräumen will, muss sie Matthias erst einmal helfen, einen lukrativen Auftrag an Land zu ziehen.

Eine originelle Geschichte und pointiert gezeichnete Charaktere machen diese romantische Weihnachtskomödie zu einem besonderen Vergnügen.


14:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Liebes-Aus für Harry und Sally
Folge 88

Zoogeschichten aus Hamburg

Ohne Moos nichts los? Das gilt nicht im Tropen-Aquarium, wo Lisa Voß den Seepferdchen-Nachwuchs striegelt. Weil dieser das Schneckentempo bevorzugt, setzen sich gern die Algen an den Kleinen fest. Mit Wattestäbchen säubert die Tierpflegerin vorsichtig jedes Tier. Frisch geputzt dürfen die Kinder anschließend zu den Eltern: Für das Erwachsenen-Becken sind sie nun groß – und sauber – genug. Aus den Alpakas sind langsam Hippies geworden: Haare, wohin man auch sieht. Höchste Zeit für den Friseur. Tier für Tier kommt unter Joachim Lüllaus Schermaschine. Damit die Kunden nicht so zappeln, müssen die Azubis feste zupacken. Gandalf ist empört: Unter "Waschen, Schneiden, Legen" hatte er sich eigentlich was anderes vorgestellt. Jedenfalls nix mit stabiler Seitenlage. Und zur Frisur sagt am Ende besser auch niemand etwas. Vorbei die schöne Zeit. Zebrahai-Dame Sally ist wieder solo. Nach einer kurzen "hai"ßen Sommeraffäre muss ihr Lover Harry zurück ins niederländische Arnheim. Noch verarbeitet der im Quarantänebecken die Trennung, aber die Umzugshelfer sammeln sich schon. Vom Becken in den Transporttank ist der "hai"kelste Teil für Harry, doch die Profis vom Tropen-Aquarium wuppen auch den größten Fisch. Danach geht's ab auf den "Hai"way: Bye bye Harry! Dass Elefanten auf großem Fuß leben, versteht sich natürlich von selbst. Dass sie dafür auch Schuhe brauchen, ist allerdings eine Neuigkeit: Nach kurzem Powertraining mit Shahrukh und Co. will Christian Wenzel die Elefanten zum Baden locken. Bis zu den Knien steht er im Teich. Die kleine Rani hat nichts gegen Badespaß – aber dass Elefantendame Yashoda dem Christian gar nicht ladylike die Schuhe mopst, das ist noch viel lustiger. Und danach ist wenigstens einer erfrischt. Der 89. Teil folgt am 20. Dezember


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Der Kopf in der Schlinge
Folge 110

Aufregung im Seebären-Gehege des Frankfurter Zoos. Navi ist mit dem Hals in ein Plastikband geraten. Das noch junge Tier ist nicht handzahm, so dass Pfleger Karlheinz Jahnel sich etwas einfallen lassen muss, um das Plastikband zu entfernen. Ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn die Schlinge zieht sich immer mehr zu. Futter – und Wiegestunde in der Kiwistation: Die skurrilen fluguntauglichen Vögel aus Neuseeland sind in freier Wildbahn stark gefährdet und werden im Frankfurter Zoo erfolgreich nachgezüchtet.

Im Kronberger Opelzoo trifft Giraffenbulle Gregor heute erstmals seine beiden Kinder Lizzy und Kurt. Da er in seiner Rolle als Vater noch ungeübt ist, verfolgen die Pfleger das Zusammentreffen aufmerksam. Wird er den Nachwuchs akzeptieren oder als Rivalen ansehen? Der 111. Teil folgt am 20. Dezember


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: reisen (25 Min.) (HDTV)
Zürich zur Weihnachtszeit
Moderation: Mathias Münch

Zürich zur Weihnachtszeit – ein Ziel für stille Genießer: kein Gedudel aus tausend Lautsprechern, keine hektisch blinkenden Lichterketten, stattdessen zarte, blaue Licht-Wolken über der Bahnhofstraße und ein "singender Weihnachtsbaum" aus lauter Kindern. Zürich, die Stadt, die sonst so trendy ist, mag es um diese Zeit geruhsam und ein bisschen schräg. Wo sonst stürzen sich so viele Weihnachtsmänner freiwillig in einen eiskalten Fluss? "service: reisen" ist dabei, wenn am Wochenende unzählige Zürcher und Zugezogene ihre Schlitten packen und mit der S-Bahn den Hausberg stürmen. Am Abend geht's dann in die "Oepfelchammer", eine traditionsreiche Weinstube mit höchst merkwürdigen Regeln und einer sportlichen Herausforderung, an der schon so mancher gescheitert ist. Übrigens: Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, der wird hier ganz sicher fündig.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Der Bulle und das Landei (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
(Von Mäusen, Miezen und Moneten)
Spielfilm Deutschland, 2014

Rollen und Darsteller:
Killmer – Uwe Ochsenknecht
Kati – Diana Amft
Oma Biever – Ulrike Bliefert
Ralf – Andreas Birkner
Melanie Marschall – Katharina Müller-Elmau
Rita – Rebecca Madita Hundt
Horst Rowohlt – Thomas Loibl
Ladenbesitzerin – Despina Pajanou
Luzi – Birthe Wolter
Bürgermeister – Bernhard Schütz
Adi – Christian Rogler
Erster Wachmann – Rainer Galke
Zweiter Wachmann – Moritz Heidelbach
MEK-Mann – Frank Maier
LKA-Beamter – Gernot Schmidt
Kurier – Jesse Albert

Regie: Vivian Naefe
Drehbuch: Markus Hoffmann, Uwe Kossmann
Musik: Patrick Reising, Francesco Wilking
Kamera: Peter Döttling

Der Überfall auf einen Geldtransport sorgt im beschaulichen Monreal für Aufregung. Doch dieses Mal werden die beiden Kleinstadtermittler Killmer und Kati gleich selbst als Täter verdächtigt. Die maskierten Räuber trugen nämlich Polizeiuniformen und nutzten den Monrealer Streifenwagen als Fluchtfahrzeug. Für die toughe LKA-Ermittlerin Melanie Marschall ist der Fall damit eindeutig, auch wenn Kati und Killmer energisch ihre Unschuld beteuern. Da sämtliche Indizien gegen sie sprechen, bleibt den beiden nur eine Möglichkeit: Bevor sie selbst hinter Gittern landen, müssen sie auf eigene Faust die wahren Täter überführen …


21:45 Heinz Schenk – ganz persönlich! (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Holger Weinert, Margit Sponheimer

Er hat sein Publikum über Jahrzehnte begeistert – in Erfolgssendungen wie dem "Blauen Bock". Millionen Fernsehzuschauer kennen Heinz Schenk als babbelnden Oberkellner und witzigen Botschafter hessischer Lebensart. Wie aber war der große Entertainer, der am 1. Mai 2014 gestorben ist, wirklich? Wie lebte er, was waren seine Wünsche und Sorgen? Sein Haus in Wiesbaden ist noch heute nahezu unverändert. Hier bewahrte sich Heinz Schenk alle Erinnerungen an sein Leben auf – eine akribisch geordnete Sammlung, dazu viele Geschenke prominenter Weggefährten. Moderator Holger Weinert, der Heinz Schenk viele Jahre kannte, und Margit Sponheimer, eine der engsten Freundinnen, stellen den Menschen Heinz Schenk vor. Sie besuchen exklusiv das Haus, das demnächst verkauft und Teil einer Stiftung zu Gunsten junger Künstler wird. Im gemütlichen Barzimmer, in dem Heinz Schenk seine Freunde empfing, erzählt Margit Sponheimer viele persönliche Geschichten und Anekdoten aus dem Leben des Entertainers. Wie war er abseits der großen Bühne? Nicht zuletzt: Wie ging er mit dem Älterwerden um? In Einspielfilmen kommen Freunde und Weggefährten zu Wort: Mireille Mathieu erzählt, warum sie immer zu Weihnachten eine Kiste Champagner schickte. Paola erinnert sich, wie sie Heinz Schenk mit versteckter Kamera hereingelegt hat. Regisseur Dieter Wedel berichtet, wie skurril die Dreharbeiten mit dem "großen Hessen" in den USA waren. "Heinz Schenk – ganz persönlich!" ist eine sensible, aber vor allem unterhaltsame Hommage an einen Menschen, den seine Erfahrungen aus der Kindheit prägten und der doch niemals seinen Humor verlor.


22:30 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:45 strassen stars (30 Min.)
Comedy-Quiz

Rateteam:
Hadnet Tesfai
Henni Nachtsheim
Bodo Bach

Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis zum Mitraten
strassen stars:
Mathias (Eberstadt)
Rina (Ransel)
Andreas (Solms)

"strassen stars", das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe. Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die "strassen stars" richtig einschätzen: Welcher der drei Passanten besitzt Frottee-Bettwäsche? Wer kennt Ouagadougou? Wer ist wohl mutig genug, eine Riesenkakerlake anzufassen? Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen "strassen stars" zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und – gelacht werden kann.


23:15 Ingmar Stadelmann live – "#humorphob" (45 Min.) (HDTV)

Der mehrfach preisgekrönte Ingmar Stadelmann hat ihn angetreten: den Kampf gegen Humorlosigkeit. Immer wieder dockt der Wahlberliner am Alltag an und überrascht mit seiner furchtlosen Art, aktuelle politische Themen in seinen Gedankenspielen zu verarbeiten. Und eines ist Stadelmann klar: Wer Trump sagt, muss auch "Wie konnte denn das passieren?" sagen. Ein Satz, den man sich in die Zwischenablage speichern sollte, weil wir ihn noch ein paarmal brauchen werden. Der Stand-up-Künstler Ingmar Stadelmann lässt mit einem brillanten Gespür für Timing und Pointen seinen Gedanken freien Lauf und ist auf alles gefasst. Er presst unsere Zeit genüsslich wie eine äußerst bittere Zitrone aus, denn bekanntermaßen macht sauer lustig. Gerne wird Stadelmann nachgesagt, er bräche mit Tabus. Das kann er nicht, da es in seiner Welt keine gibt, und das ist unterhaltsam, nachgoogelnswert und – man mag es nicht glauben – sympathisch, gar liebevoll. Natürlich trifft er auch auf Menschen, die seinen schonungslosen Humor ablehnen, spricht er doch Wahrheiten aus. Sie bringen Stadelmann nicht aus der Ruhe. Denn für ihn gilt: "Humor ist immer ein Kann-Angebot! Kein Muss!"


00:00 Comedy Tower (45 Min.) (HDTV)

Gäste: Sascha Grammel

Rolf Miller
Chris Tall
Manni Kreutzer
Benaissa Lamroubal

Da lacht die Nacht: Roberto Cappelluti bittet zum Comedy-Gipfel der besonderen Art. An seiner Bar begrüßt der Publikums-Liebling des hr-fernsehens heute die Crème de la Crème der der deutschen Comedy-Szene, die Highlights aus ihren aktuellen Programmen präsentieren.


00:45 strassen stars (30 Min.)
Comedy-Quiz
(Wiederholung von 22.45 Uhr)

Rateteam:
Hadnet Tesfai
Henni Nachtsheim
Bodo Bach
Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis
zum Mitraten mit Roberto Cappelluti
strassen stars:
Mathias (Eberstadt)
Rina (Ransel)
Andreas (Solms)

"strassen stars", das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe. Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die "strassen stars" richtig einschätzen: Welcher der drei Passanten besitzt Frottee-Bettwäsche? Wer kennt Ouagadougou? Wer ist wohl mutig genug, eine Riesenkakerlake anzufassen? Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen "strassen stars" zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und – gelacht werden kann.


01:15 Weihnachten für Einsteiger (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2014
(Wiederholung von 12.50 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Katharina – Anna Fischer
Matthias – Oliver Wnuk
Kalle – Patrick Mölleken
Janine – Sonja Gerhardt
Rocko – Barnaby Metschurat
Wiebke – Susanna Simon
Hilde – Irene Rindje
Irene – Petra Welteroth
Minx – Christian Grashof
Dragos – Emilio de Marchi
Bolek – Stefano Cassetti
Jurek – Piet Paes
Kundenbetreuer Bank – Steffen C. Jürgens
Federlieferant – Stefan Lampadius
Rezeptionistin – Reiki von Carlowitz
Hübsche Frau – Paula Maria Kunz

Regie: Sven Bohse
Drehbuch: Sven Bohse, Adrienne Bortoli, Ulrike Zinke
Musik: Jessica de Rooij
Kamera: Henner Besuch

Die Trickbetrügerin Katharina steckt in der Klemme. Nachdem sie einen schwerreichen Russen um einen Koffer voll Geld erleichtert hat, sind ihr dessen Handlanger dicht auf den Fersen. Notgedrungen taucht sie in einem verschlafenen Städtchen in der Eifel unter. Da sie auf der Flucht den Geldkoffer verloren hat, muss Katharina dringend neue Beute auftreiben, bevor sie ihren Partner Rocko wiedertrifft. In dem sympathischen Matthias wittert sie ein leichtes Opfer – aber leider steht seine kleine Betten-Manufaktur kurz vor dem Ruin. Katharina hat keine Wahl: Wenn sie den Firmentresor ausräumen will, muss sie Matthias erst einmal helfen, einen lukrativen Auftrag an Land zu ziehen. Eine originelle Geschichte und pointiert gezeichnete Charaktere machen diese romantische Weihnachtskomödie zu einem besonderen Vergnügen.


02:45 Mammon (55 Min.) (HDTV, AD)
Ursprung
Folge 3 von 6
Fernsehserie Norwegen, 2013
(Wiederholung von Montag)

Rollen und Darsteller:
Peter Verås – Jon Øigarden
Tore Verås – Terje Strømdahl
Eva Verås – Ingjerd Egeberg
Andreas Verås – Alexander T. Rosseland
Vibeke – Lena Kristin Ellingsen
Frank Mathiesen – Nils Ole Oftebro
Inger Marie – Anna Bache-Wiig
Chefredakteur Holst – Vidar Sandem
Leiterin Ökokrim – Andrine Sæther
Tom Lied – Dennis Storhøi
Jon Stensrud – Terje Ranes
Yvonne Haugen – Andrea Bræin Hovig
Gisle Eie – Even Rasmussen
Professor Stellesnæs – Harald Brenna
Jensen – Robert Skjærstad
Åge Haugen – Hallvard Holmen

Regie: Cecilie Mosli
Drehbuch: Gjermund S. Eriksen
Musik: Martin Horntveth
Kamera: Jon Anton Brekne

Bei seinen Recherchen stößt Peter auf merkwürdige Zusammenhänge zwischen den Selbstmorden seines Bruders Daniel und des Investors Åge Haugen. Beide besaßen Gemälde mit einem alttestamentarischen Motiv: Abraham, der seinen Sohn Isaak für Gott opfern will. Außerdem nahmen beide Männer sich am gleichen Tag das Leben, dem 22. Oktober. Offenbar gingen sie nicht freiwillig in den Tod. Starben sie aus Furcht, dass sonst ihren Söhnen etwas zustoßen könnte? Ein Video, das Peter zugespielt wird, scheint diese Theorie zu bestätigen: Die erschütternden Bilder zeigen einen wehrlosen Jungen, der in den Flammen eines brennenden Hauses qualvoll umkommt. Als Absender kann Peter einen gewissen Gisle Eie ausfindig machen, der gemeinsam mit Daniel und Åge Haugen die Handelshochschule besuchte. Der wohlhabende Banker lebt in panischer Angst. Nur widerwillig lässt er sich auf ein Treffen mit dem Reporter ein. Dabei erfährt Peter nichts Neues – bis auf die vage Andeutung, dass ein mysteriöser "Abraham-Pakt" zu existieren scheint. Im nächsten Augenblick wirft Gisle Eie sich vor einen fahrenden Zug.

Selbstmord aus Furcht vor dem Tod? Der norwegische Polit-Thriller erzeugt die beklemmende Stimmung einer allgegenwärtigen Angst. Dabei geht es um politische Macht und journalistische Ethik: Verrückte Serienmörder, beliebte Zutat nordischer Krimis, spielen in diesem meisterlich inszenierten Mehrteiler keine Rolle. Der 4. Teil folgt am 9. Januar


03:40 Bilder aus Hessen (5 Min.)


03:45 Heinz Schenk – ganz persönlich! (45 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung von 21.45 Uhr)

Moderation: Holger Weinert, Margit Sponheimer

Er hat sein Publikum über Jahrzehnte begeistert – in Erfolgssendungen wie dem "Blauen Bock". Millionen Fernsehzuschauer kennen Heinz Schenk als babbelnden Oberkellner und witzigen Botschafter hessischer Lebensart. Wie aber war der große Entertainer, der am 1. Mai 2014 gestorben ist, wirklich? Wie lebte er, was waren seine Wünsche und Sorgen? Sein Haus in Wiesbaden ist noch heute nahezu unverändert. Hier bewahrte sich Heinz Schenk alle Erinnerungen an sein Leben auf – eine akribisch geordnete Sammlung, dazu viele Geschenke prominenter Weggefährten. Moderator Holger Weinert, der Heinz Schenk viele Jahre kannte, und Margit Sponheimer, eine der engsten Freundinnen, stellen den Menschen Heinz Schenk vor. Sie besuchen exklusiv das Haus, das demnächst verkauft und Teil einer Stiftung zu Gunsten junger Künstler wird. Im gemütlichen Barzimmer, in dem Heinz Schenk seine Freunde empfing, erzählt Margit Sponheimer viele persönliche Geschichten und Anekdoten aus dem Leben des Entertainers. Wie war er abseits der großen Bühne? Nicht zuletzt: Wie ging er mit dem Älterwerden um? In Einspielfilmen kommen Freunde und Weggefährten zu Wort: Mireille Mathieu erzählt, warum sie immer zu Weihnachten eine Kiste Champagner schickte. Paola erinnert sich, wie sie Heinz Schenk mit versteckter Kamera hereingelegt hat. Regisseur Dieter Wedel berichtet, wie skurril die Dreharbeiten mit dem "großen Hessen" in den USA waren. "Heinz Schenk – ganz persönlich!" ist eine sensible, aber vor allem unterhaltsame Hommage an einen Menschen, den seine Erfahrungen aus der Kindheit prägten und der doch niemals seinen Humor verlor.


04:30 – 05:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Liebes-Aus für Harry und Sally
Folge 88
(Wiederholung von 14.20 Uhr) Zoogeschichten aus Hamburg

Ohne Moos nichts los? Das gilt nicht im Tropen-Aquarium, wo Lisa Voß den Seepferdchen-Nachwuchs striegelt. Weil dieser das Schneckentempo bevorzugt, setzen sich gern die Algen an den Kleinen fest. Mit Wattestäbchen säubert die Tierpflegerin vorsichtig jedes Tier.

Frisch geputzt dürfen die Kinder anschließend zu den Eltern: Für das Erwachsenen-Becken sind sie nun groß – und sauber – genug. Aus den Alpakas sind langsam Hippies geworden: Haare, wohin man auch sieht. Höchste Zeit für den Friseur. Tier für Tier kommt unter Joachim Lüllaus Schermaschine. Damit die Kunden nicht so zappeln, müssen die Azubis feste zupacken. Gandalf ist empört: Unter "Waschen, Schneiden, Legen" hatte er sich eigentlich was anderes vorgestellt. Jedenfalls nix mit stabiler Seitenlage. Und zur Frisur sagt am Ende besser auch niemand etwas. Vorbei die schöne Zeit. Zebrahai-Dame Sally ist wieder solo. Nach einer kurzen "hai"ßen Sommeraffäre muss ihr Lover Harry zurück ins niederländische Arnheim. Noch verarbeitet der im Quarantänebecken die Trennung, aber die Umzugshelfer sammeln sich schon. Vom Becken in den Transporttank ist der "hai"kelste Teil für Harry, doch die Profis vom Tropen-Aquarium wuppen auch den größten Fisch. Danach geht's ab auf den "Hai"way: Bye bye Harry! Dass Elefanten auf großem Fuß leben, versteht sich natürlich von selbst. Dass sie dafür auch Schuhe brauchen, ist allerdings eine Neuigkeit: Nach kurzem Powertraining mit Shahrukh und Co. will Christian Wenzel die Elefanten zum Baden locken. Bis zu den Knien steht er im Teich. Die kleine Rani hat nichts gegen Badespaß – aber dass Elefantendame Yashoda dem Christian gar nicht ladylike die Schuhe mopst, das ist noch viel lustiger. Und danach ist wenigstens einer erfrischt.
 

*


Mittwoch, 20. Dezember 2017


05:20 Schloss Einstein (25 Min.) (4:3)
Folge 549
Kinder – und Jugendserie

Rollen und Darsteller:
Paulina – Anna Steinhardt
Lucky – Daniel Conrad
Milena – Julia Nürnberger
Mia – Jana Röhlinger
Mounir – Wassilij Eichler
Heinz Pasulke – Gert Schaefer
Elisabeth Bräuning – Mirja Mahir
Dr. Franka Steiner – Ramona Kunze-Libnow
Dr. Heiner Zech – Olaf Burmeister
Herr Farsad – Adnan Maral

Regie: Till Müller-Edenborn
Drehbuch: Ines Keerl

Vorweihnachtszeit auf "Schloss Einstein". Pasulke hat gerade den großen Christbaum aufgestellt. Der fällt um und trifft die schwangere Paulina. Lucky kümmert sich sofort um sie. Doch Paulina lässt ihn abermals abblitzen. Erst als Lucky Paulina später vor versammelter Mannschaft klar macht, dass er bereit ist, die Verantwortung als Vater zu übernehmen, versöhnen sich die beiden. Doch Paulina hält an ihrem Entschluss fest, das Baby nach der Geburt wegzugeben. Als die Ärztin bei der Ultraschalluntersuchung wie nebenbei erwähnt, dass das Baby eine Zyste am Kopf habe, ist Paulina geschockt. Sie glaubt, dass das Baby behindert zur Welt kommen wird, und haut ab. Paulina vertraut sich Milena an. Gibt es überhaupt Adoptiveltern, die ein behindertes Kind aufziehen wollen? Oder muss das Kind in ein Heim? Paulina ist entsetzt über diese Vorstellung und fasst einen Entschluss. Sie erzählt Lucky und Pasulke von der Behinderung und verkündet, dass sie das Baby alleine groß ziehen wird. Niemals werde sie zulassen, dass das "Heinzl" in einem Heim lebt. Lucky versichert ihr, dass sie auf ihn bauen kann. Am nächsten Tag gehen beide gemeinsam zu Paulinas Ärztin. Da stellt sich heraus, dass alles ein großes Missverständnis war: Das Baby wird nicht behindert auf die Welt kommen – die Zyste am Kopf ist harmlos. Paulina ist überglücklich. Mia freut sich riesig auf ein gemeinsames Abendessen mit Mounir und seinem Vater. Dann sagt Herr Farsad wegen seiner Sorge um die kranke Layla in letzter Minute ab. Mounir traut sich nicht, Mia die Wahrheit zu sagen, und erfindet Ausreden. Mia wird misstrauisch und ist enttäuscht. Der 550. Teil folgt am 21. Dezember


05:45 Tiere bis unters Dach (30 Min.)
Der Wolf kommt
Folge 14 von 26
Familienserie

Rollen und Darsteller:
Greta Hansen – Enya Elstner
Lilie Hansen – Lotte Hanné
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Annette Hansen – Floriane Daniel
Jonas Grieshaber – Fynn Henkel
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp
Celine Raichle – Zora Achtnich
Emma Löffler – Nele Guderian
Natalia – Bea Albermann
Cem Akcay – Eyüp Ertan
Luka – Maximilian Bilger
Sophie Hagen – Olivia Burkhart

Familienserie von: Sebastian Andrae

Niemand glaubt dem Außenseiter Paul, dass er im Wald einen echten Wolf gesehen hat - niemand bis auf Greta. Das in Deutschland ausgestorbene Raubtier ist tatsächlich in den Schwarzwald zurückgekehrt. Annettes Sorge um ihre Kinder auf dem einsamen Schulweg erweist sich als berechtigt: Als Lilie ihrem Hund Brezel in den Wald nachrennt, steht sie dem Graupelz plötzlich Auge in Auge gegenüber. Als Lilie nicht nach Hause zurückkehrt, machen sich die besorgten Eltern auf die Suche. Zur gleichen Zeit streifen Greta und Paul durchs Unterholz – um den Wolf vor einem unbekannten Jäger zu retten … Der 15. Teil folgt am 21. Dezember

Wissen und mehr
Renaissance Experiment


06:15 Die neue alte Kunst (15 Min.)
Folge 5 von 6

Renaissance Experiment

Unter Renaissance – "Wiedergeburt" – versteht man die Wiederentdeckung der Antike im 15. und 16. Jahrhundert. In Kunst und Architektur bewunderte man wieder antike Formen. Diese neue Kunst kam damals von Italien nach Deutschland. Der Ottheinrichsbau im Heidelberger Schloss ist ein Paradebeispiel für diese neue Renaissance-Architektur – der Film lässt die Schlossanlage in einer aufwändigen 3D-Rekonstruktion wiedererstehen. In der Kunst arbeitet man nun mit der Zentralperspektive, die dem räumlichen Sehen in der realen Welt immer näher kommt. Das gilt für Gemälde, aber auch für den in Mode kommenden Kupferstich. Der Film zeigt im Experiment diese Drucktechnik, die heute nur noch wenige beherrschen. Damals boomte die Kupferstecherei, denn die relativ preisgünstigen Druckwerke konnten sich nun auch "normale" Menschen leisten. Der geschäftstüchtige Protestant Matthäus Merian baut mit seinen Werkstätten in Oppenheim und Frankfurt mit der Kupferstecherei ein Imperium auf. Er setzt konsequent die "Medienrevolution" fort, die Johannes Gutenberg mit dem Buchdruck begonnen hatte.

Wissen und mehr
Renaissance Experiment


06:30 Neue Städte für neue Bürger (15 Min.)
Folge 6 von 6
Renaissance Experiment

Nicht im Mittelmeer, sondern am alten Rhein bei Roxheim spielte sich vor 450 Jahren ein Flüchtlingsdrama ab. Männer, Frauen und Kinder, vertrieben aus ihrer Heimat, landeten hier in überfüllten Booten. Es waren protestantische Glaubensflüchtlinge, die in den katholischen Niederlanden um ihr Leben fürchten mussten. Der pfälzische Kurfürst Friedrich III. hatte um 1560 in der gesamten Kurpfalz den protestantischen Calvinismus eingeführt. Die Flüchtlinge kamen ihm gerade recht, brachten sie doch neues technisches Knowhow und protestantische Arbeitsmoral in die Kurpfalz. Sie waren hervorragende Gold – und Silberschmiede und Textilspezialisten. Berühmt waren ihre Gobelinmacher. Gobelins, Bildteppiche, waren in den Schlössern der Renaissance sehr beliebt, und so zeigt die Sendung in einem Experiment ihre aufwändige Herstellung. Aus dem aufgelassenen Kloster Frankenthal machten die Glaubensflüchtlinge eine prosperierende Handwerker – und Händlerstadt – bis der Dreißigjährige Krieg das Glück der Flüchtlinge zerstörte. Es war eine kurze Blüte in Frankenthal. Die Stadt ist ein Beispiel für protestantische Stadtgründungen - aber auch für das fragile politische System dieser Epoche. Die Spaltung durch Reformation und Gegenreformation hat am Ende ganz Europa zerrissen.


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2568
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2569. Teil folgt am 21. Dezember


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2833
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2834. Teil folgt am 21. Dezember


08:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Der Kopf in der Schlinge
Folge 110
(Wiederholung vom Vortag)

Aufregung im Seebären-Gehege des Frankfurter Zoos. Navi ist mit dem Hals in ein Plastikband geraten. Das noch junge Tier ist nicht handzahm, so dass Pfleger Karlheinz Jahnel sich etwas einfallen lassen muss, um das Plastikband zu entfernen. Ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn die Schlinge zieht sich immer mehr zu. Futter – und Wiegestunde in der Kiwistation: Die skurrilen fluguntauglichen Vögel aus Neuseeland sind in freier Wildbahn stark gefährdet und werden im Frankfurter Zoo erfolgreich nachgezüchtet.

Im Kronberger Opelzoo trifft Giraffenbulle Gregor heute erstmals seine beiden Kinder Lizzy und Kurt. Da er in seiner Rolle als Vater noch ungeübt ist, verfolgen die Pfleger das Zusammentreffen aufmerksam. Wird er den Nachwuchs akzeptieren oder als Rivalen ansehen?


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service: reisen (25 Min.) (HDTV)
Zürich zur Weihnachtszeit
Moderation: Mathias Münch

Zürich zur Weihnachtszeit – ein Ziel für stille Genießer: kein Gedudel aus tausend Lautsprechern, keine hektisch blinkenden Lichterketten, stattdessen zarte, blaue Licht-Wolken über der Bahnhofstraße und ein "singender Weihnachtsbaum" aus lauter Kindern.

Zürich, die Stadt, die sonst so trendy ist, mag es um diese Zeit geruhsam und ein bisschen schräg. Wo sonst stürzen sich so viele Weihnachtsmänner freiwillig in einen eiskalten Fluss? "service: reisen" ist dabei, wenn am Wochenende unzählige Zürcher und Zugezogene ihre Schlitten packen und mit der S-Bahn den Hausberg stürmen. Am Abend geht's dann in die "Oepfelchammer", eine traditionsreiche Weinstube mit höchst merkwürdigen Regeln und einer sportlichen Herausforderung, an der schon so mancher gescheitert ist. Übrigens: Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, der wird hier ganz sicher fündig.


11:25 Hessen feiert Weihnachten (45 Min.)
Ausflüge, Feste und Bräuche
Film von: Shahin Noureldin
(Wiederholung von Sonntag)

Wo wird das Christkind gewiegt? Wo steht Hessens größte Krippe? Wo feiern Hessen Weihnachten mit Tieren? Was macht der Christstollen im Schieferstollen? Wo treffen sich die Biker zur Weihnachtsparty? Hessen hat für jeden etwas zu bieten. Schön und feierlich soll es sein. Hessen lieben den Weihnachtszauber. Familienspaß, duftendes Gebäck, festliche Dekoration, gemeinsame Unternehmungen, so verbringen die Hessen die weihnachtliche Zeit.


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Alle unter eine Tanne (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2014

Rollen und Darsteller:
Elli – Gaby Dohm
Robert – Michael Gwisdek
Chrissi – Johanna Gastdorf
Micha – Claes Kasper Bang
Susanna – Susanna Simon
Heiner – Tom Keune
Tobias – Bernhard Piesk
Leonie – Anna Julia Kapfelsperger
Henry – Max Boekhoff
Desiree – Mia Kasalo
Jakob – Mirko Lang
Jörg Thadeusz – Jörg Thadeusz

Regie: Oliver Schmitz
Drehbuch: Lo Malinke, Philipp Müller
Musik: Biber Gullatz, Andreas Schäfer
Kamera: Michael Schreitel

Als Paartherapeutin und Bestsellerautorin feiert die 65-jährige Elli Berger-Voigt Erfolge. Ihr Privatleben hat sie dagegen weniger gut im Griff: Die Ehe mit dem Arzt Robert Berger ist längst geschieden, mit dem 22 Jahre jüngeren Micha lebt sie nun ihre Abenteuerlust aus. Das sollen ihre Kinder allerdings nicht erfahren, weshalb Elli und Robert ihnen zum alljährlichen Familientreffen an Weihachten ein routiniertes Heile-Welt-Szenario vorspielen.

Doch diesmal droht die Bombe zu platzen, denn nicht nur die neuen Partner der zerstrittenen Eheleute wollen ein Wörtchen mitreden, auch die angereiste Verwandtschaft spielt nicht mit offenen Karten. Mit Sinn für Sprachwitz und Situationskomik ist diese schwungvolle Familienkomödie ein echter Festschmaus.


14:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Die Buddelfreuden der Bären
Folge 89

Zoogeschichten aus Hamburg

Mascha und Leo haben sich mal wieder eine Zweitwohnung zugelegt, selbstgebaut im Souterrain ihres Bärengeheges: ein bisschen dunkel zwar, aber dafür nur zwei Meter vom Ausgang entfernt. Die Neigung zur Grundstückserweiterung will Uwe Fischer den Kamtschatkas zu gern abgewöhnen – nicht, dass die irgendwann ihren eigenen U-Bahnzugang buddeln. Während der Bagger die Kellerbude wieder zuschüttet, überlegt sich Uwe die nächste Bärenbeschäftigungstherapie. Zum Glück gehen ihm nie die Ideen aus.

Joschi ist ganz geknickt – vielmehr sein schöner Kopfschmuck. Ein Ende des stattlichen Geweihs hat sich vor der Zeit verabschiedet und hängt nun nur noch am seidenen Faden. Andy Steffens meldet Volker Friedrich seine Entdeckung, und der muss natürlich gleich nachschauen gehen. Schließlich landen alle Geweihe früher oder später in Volkers Sammlung. Vor den Mädels lässt sich Joschi nicht anmerken, dass er einen kleinen "Hänger" hat, aber Volker, der durchschaut ihn ja eh. Auch große Miezekatzen brauchen Impfungen, Hagenbecks Löwen etwa einmal im Jahr. Tierärztin Dr. Adriane Prahl hat dafür jede Menge Spritzen und ihr Blasrohr mitgebracht. Anthony Kershaw lässt die Patienten nacheinander in den "Behandlungsstall". Zwei winzig kleine Piekser per Blasrohr, doch für die Löwen sind selbst die schon zu viel. Vor ihrem Gebrüll erzittert sogar der Gitterzaun.

Hauptsache, der hält. Mit hundert Jahren ist man kein junger Hüpfer mehr: Der alte Leopold hat sich im Schlick festgefahren. Ausgerechnet dort im Teich, wo Uwe Fischer mit Azubi Juliane einen neuen Stein platzieren wollen. Nun muss also erst mal die 200 Kilogramm schwere Schildkröte bewegt werden – so ein Stein wiegt nichts dagegen. Der 90. Teil folgt am 21. Dezember


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Familientreffen bei den Klammeraffen
Folge 111

Es ist so weit: Klammeräffchen Elly, das von Hand aufgezogen werden musste, soll im Frankfurter Zoo mit seinen Eltern Zack und Shakira zusammen geführt werden. Werden sich die drei verstehen, oder gibt es wilde Raufereien? Bei Faultierbaby Oscar soll endlich geklärt werden, ob es sich um einen Jungen oder vielleicht doch um ein Mädchen handelt, das künftig Osca genannt wird. Im Opelzoo Kronberg muss ein Guanaco in die Quarantänestation gebracht werden, weil es an einen Privatzoo verkauft wird. Die flinken Neuweltkamele machen es den Pflegern nicht gerade leicht, das richtige einzufangen. Der 112. Teil folgt am 21. Dezember


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt, Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service trends (25 Min.)

Luxus für alle: Discounter-Feinkost

Weitere Informationen zur Sendung im Internet
unter www.hr-fernsehen.de/servicetrends
Moderation: Mathias Münch

Alle Jahre wieder pünktlich zur Adventszeit räumen Aldi, Lidl und Co. ihre Luxusprodukte in die Regale. Trüffelleberwurst, Wildkräuterwildscheinsalami und Macarons, alles edel verpackt und in aufwändig produzierten Broschüren beworben. Der Trend zu Luxusangeboten vor den Festtagen ist bei den Discountern ungebrochen. "service: trends" testet, welche Produkte richtig gut sind und welche man in den Regalen stehen lassen sollte. Das "service: trends"-Weihnachtsmenü aus Discounter-Feinkost – preiswert und trotzdem luxuriös.

"service: trends" ist ein Verbraucher-Magazin mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung und Lifestyle. "service: trends" will wissen, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Regelmäßige Tests klären über die Qualität von Produkten auf. Außerdem wird in der Sendung mit viel Liebe gekocht – die "service: trends"-Rezepte machen Lust zum Nachkochen. – "service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Tatort (90 Min.) (AD, UT)
Im Schmerz geboren
Fernsehfilm Deutschland, 2014

Rollen und Darsteller:
Felix Murot – Ulrich Tukur
Magda Wächter – Barbara Philipp
Richard Harloff – Ulrich Matthes
David Harloff – Golo Euler
Alexander Bosco – Alexander Held
Donny – Alexander Scheer
Schneider – Shenja Lacher
Franz Oswald – Felix von Manteuffel
Detlef Brüggemann – Otto Mellies
Dreyfuss – Anatole Taubman
Anna Dischko – Henriette Müller

Regie: Florian Schwarz
Drehbuch: Michael Proehl
Musik: hr-Sinfonieorchester
Kamera: Philipp Sichler
Schnitt: Stefan Blau

Ein einsamer Bahnhof, drei Männer mit Waffen, ein Mann steigt allein aus dem Zug. Plötzlich liegen die drei Männer tot im Staub, aber der andere Mann hat nicht geschossen … "Wächter, hier ist etwas faul!" Als Murot auf der Videoüberwachung den Mann erkennt, der nicht der Mörder ist, schwant ihm Unheil. Es ist Richard Harloff, sein ehemals bester Freund aus der Polizeischule. Die beiden waren einmal in dieselbe Frau verliebt, mit der sie, wie in ihrem Lieblingsfilm "Jules et Jim", in einer "ménage à trois" zusammenlebten. Harloff wurde damals wegen einer Drogengeschichte vom Polizeidienst suspendiert und verschwand vor 30 Jahren mit der Frau nach Südamerika, wo er in den folgenden Jahren zu einem Supergangster avancierte. Schnell wird klar, dass sich Harloff mit seinem Sohn auf einem Rachefeldzug befindet. Noch mehr Morde geschehen. Harloff hat jedoch immer ein Alibi. Murot versucht verzweifelt, die Mordserie zu stoppen, ahnt aber noch nicht, dass eigentlich er das Ziel eines teuflischen Plans ist …

Für den "Tatort" mit Ulrich Tukur "Im Schmerz geboren" hat Regisseur Florian Schwarz das Buch von Michael Proehl umgesetzt. Entstanden ist ein "Tatort" zwischen Shakespeare-Melodrama und Western. Die Musik zu dem "Tatort" stammt vom hr-Sinfonieorchester, das dafür eigens neun Stücke neu aufgenommen hat. Der Film wurde auf dem Münchner Filmfest ausgezeichnet und hat den Medienkulturpreis von Ludwigshafen erhalten.


21:45 Blutadler (90 Min.) (FSK: 12, UT)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2012

Rollen und Darsteller:
Jan Fabel – Peter Lohmeyer
Maria Klee – Lisa Maria Potthoff
Henk Herrmann – Hinnerk Schönemann
Susanne Eckhardt – Marie-Lou Sellem
Anna Wolff – Ina Paule Klink
Harald Frantzen – Philipp Hochmair
Hans Klugmann – Bernd Michael Lade
Lothar Kolski – Felix Vörtler
Horst Buchholz – Simon Hatzl
Taras Korolyov – Marek Wlodarczyk
Wassyl Witreno – Merab Ninidze
Michaela Meissen – Daniela Schulz
Mahmoot – Numan Acar
Hansi Kraus – Michael Fuith

Regie: Nils Willbrandt
Drehbuch: Daniel Martin Eckhart
Musik: Stefan Will, Timo Blunck, Jakob Klotz
Kamera: Eeva Fleig

Ein grausamer Serienkiller hält die Hamburger Polizei in Atem. Zwei Frauen sind ihm bereits zum Opfer gefallen. Beide wurden nach einem Strafritual der Wikinger, dem sogenannten Blutadler, getötet. Obwohl der Täter Hauptkommissar Fabel mysteriöse E-Mails zukommen lässt, tappt der Ermittler im Dunkeln. Erst nach und nach stellt sich heraus, dass man es nicht nur mit einem psychopathischen Killer zu tun hat, sondern mit einer Mafiabande, in deren Machenschaften auch hochrangige Polizeibeamte verstrickt sind.

Nach dem großen Erfolg des Thrillers "Wolfsfährte" schlüpfte Peter Lohmeyer in "Blutadler" erneut in die Rolle des Hamburger Kommissars Jan Fabel. Auch diesmal stammte die Vorlage von dem schottischen Bestsellerautor Craig Russell.


23:15 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


23:30 Hauptstadtrevier (55 Min.) (HDTV)
In diesem ehrenwerten Haus
Folge 25 von 32
Fernsehserie Deutschland, 2012

Rollen und Darsteller:
Julia Klug – Friederike Kempter
Johannes Sonntag – Matthias Klimsa
Marianne Klug – Kirsten Block
Jürgen Klug – Torsten Michaelis
Patrick Klug – Oliver Bender
Elke Büning – Julia Becker
Nadja Bock – Floriane Daniel
Karla – Hannes Wegener
Kleinkind Ellie Klug – Pauline Böttcher
Dietmar Kuhn – Anatole Taubman
Heinrich Bredow – Dietmar Huhn
Frau Böhm – Katarina Tomaschewsky
Karsten Wieland – Steffen Groth
Isabelle Funke – Bettina Lamprecht
Eva Reich – Melanie Blocksdorf

Regie: Ulrike Hamacher
Drehbuch: Christoph Callenberg

Die attraktive Immobilienmaklerin Eva Reich stirbt im Keller eines ihrer Miethäuser an einem Stromschlag. Wurde sie Opfer einer Stromfalle? Alles weist darauf hin, dass der Täter eine Sicherung überbrückt hat. Eva Reichs Immobilienfirma "Kuhn und Reich" wandelt rücksichtslos günstige Mietwohnungen in Eigentum um. Wollte sich ein verdrängter Mieter an der Maklerin rächen? Die Ermittler durchleuchten das persönliche Umfeld des Opfers.

Eva Reich ging nicht nur beruflich, sondern auch privat äußerst zielstrebig vor: Sie hatte mit dem Mieter Karsten Wieland eine Affäre begonnen und wollte sich von ihrem Ehemann und Teilhaber Dietmar Kuhn scheiden lassen. Kuhn sollte durch die Scheidung nicht nur eine attraktive Frau, sondern auch ein erhebliches Vermögen verlieren. Fühlte er sich doppelt hintergangen? Verletzungen an den Unterarmen der Mieterin Isabelle Funke beweisen, dass es zwischen ihr und Eva Reich zu einem handfesten Streit gekommen war. Der Grund: Eva Reich hatte Isabelle Funke ihren Freund Karsten Wieland ausgespannt. Aber besitzt Isabelle Funke, eine Krankenschwester, die Fähigkeit, eine Stromfalle zu installieren? Der 26. Teil folgt am 27. Dezember


00:25 Kommissar Wallander (90 Min.) (FSK: 16, UT)
(Die fünfte Frau)
Spielfilm Großbritannien / Schweden / Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Kurt Wallander – Kenneth Branagh
Anne-Britt Hoglund – Sarah Smart
Lisa Holgersson – Sadie Shimmin
Magnus Martinsson – Tom Hiddleston
Nyberg – Richard McCabe
Linda Wallander – Jeany Spark
Yvonne – Claire Cox
Holger Eriksson – Howard Swinson
Povel Wallander – David Warner
Gertrude – Polly Hemingway
Sven Tyren – John Paul Hurley
Gosta Runfeldt – Stefan Karlsson
Vanja Andersson – Saskia Reeves
Bo Runfeldt – Edward Hughes
Inga Wallander – Phyllis Logan
Katarina Taxell – Alice Mary

Regie: Aísling Walsh
Drehbuch: Richard Cottan
Musik: Vince Pope
Kamera: Lukas Strebel

Wallander hat schon viel erlebt, doch diesmal ist selbst er geschockt: Holger Eriksson, ein pensionierter Autohändler und Verfasser braver Naturlyrik, wurde in einer Pfahlgrube von angespitzten Bambusstäben durchbohrt. Die Ermittlungen werden überschattet durch den Tod seines Vaters Povel, zu dem der Kommissar ein gebrochenes Verhältnis hatte.

Wallander stürzt sich in Arbeit, doch auch der vermeintliche Routinefall des vermissten Blumenhändlers Gosta Runfeldt erweist sich als ziemlich kompliziert. Runfeldt wird, an einen Baum gefesselt, ermordet aufgefunden. Das Opfer ist stark abgemagert, seine Fingernägel verdreckt und seine Unterwäsche stark verschmutzt. Der Mörder hat Runfeldt offenbar gefangen gehalten und gefoltert. Eriksson und Runfeldt wurden mit einer merkwürdigen Akribie umgebracht. Auch der dritte Mord, verübt an dem erfolgreichen Geschäftsmann Eugen Blomberg, passt in dieses seltsame Muster: Blomberg wurde in einen mit Steinen beschwerten Plastiksack gesteckt und in einen See gestoßen. Beim Ertrinken musste er seinem Mörder in die Augen sehen. Auf der Suche nach einem Motiv durchleuchtet Wallander das Privatleben der Opfer und stößt auf einen weiteren Zusammenhang. Die drei Männer haben ihre Ehepartner jeweils vergewaltigt, zu Abtreibungen gezwungen und sogar in den Tod getrieben. Handelt es sich etwa um Rachemorde? Die Spur führt zu einer anonymen Hilfsorganisation für misshandelte Frauen. In dieser eleganten Neuverfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Henning Mankell spielt der Charaktermime Kenneth Branagh den gebrochenen Wallander mit großer Überzeugungskraft.


01:55 Hauptstadtrevier (50 Min.) (HDTV)
In diesem ehrenwerten Haus
Folge 25 von 32
Fernsehserie Deutschland, 2012
(Wiederholung von 23.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Julia Klug – Friederike Kempter
Johannes Sonntag – Matthias Klimsa
Marianne Klug – Kirsten Block
Jürgen Klug – Torsten Michaelis
Patrick Klug – Oliver Bender
Elke Büning – Julia Becker
Nadja Bock – Floriane Daniel
Karla – Hannes Wegener
Kleinkind Ellie Klug – Pauline Böttcher
Dietmar Kuhn – Anatole Taubman
Heinrich Bredow – Dietmar Huhn
Frau Böhm – Katarina Tomaschewsky
Karsten Wieland – Steffen Groth
Isabelle Funke – Bettina Lamprecht
Eva Reich – Melanie Blocksdorf

Regie: Ulrike Hamacher
Drehbuch: Christoph Callenberg

Die attraktive Immobilienmaklerin Eva Reich stirbt im Keller eines ihrer Miethäuser an einem Stromschlag. Wurde sie Opfer einer Stromfalle? Alles weist darauf hin, dass der Täter eine Sicherung überbrückt hat. Eva Reichs Immobilienfirma "Kuhn und Reich" wandelt rücksichtslos günstige Mietwohnungen in Eigentum um. Wollte sich ein verdrängter Mieter an der Maklerin rächen? Die Ermittler durchleuchten das persönliche Umfeld des Opfers. Eva Reich ging nicht nur beruflich, sondern auch privat äußerst zielstrebig vor: Sie hatte mit dem Mieter Karsten Wieland eine Affäre begonnen und wollte sich von ihrem Ehemann und Teilhaber Dietmar Kuhn scheiden lassen. Kuhn sollte durch die Scheidung nicht nur eine attraktive Frau, sondern auch ein erhebliches Vermögen verlieren. Fühlte er sich doppelt hintergangen? Verletzungen an den Unterarmen der Mieterin Isabelle Funke beweisen, dass es zwischen ihr und Eva Reich zu einem handfesten Streit gekommen war. Der Grund: Eva Reich hatte Isabelle Funke ihren Freund Karsten Wieland ausgespannt. Aber besitzt Isabelle Funke, eine Krankenschwester, die Fähigkeit, eine Stromfalle zu installieren? Der 26. Teil folgt am 27. Dezember


02:45 Kommissar Wallander (90 Min.) (FSK: 16, UT)
(Die fünfte Frau)
Spielfilm Deutschland / Großbritannien / Schweden, 2010
(Wiederholung von 0.25 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Kurt Wallander – Kenneth Branagh
Anne-Britt Hoglund – Sarah Smart
Lisa Holgersson – Sadie Shimmin
Magnus Martinsson – Tom Hiddleston
Nyberg – Richard McCabe
Linda Wallander – Jeany Spark
Yvonne – Claire Cox
Holger Eriksson – Howard Swinson
Povel Wallander – David Warner
Gertrude – Polly Hemingway
Sven Tyren – John Paul Hurley
Gosta Runfeldt – Stefan Karlsson
Vanja Andersson – Saskia Reeves
Bo Runfeldt – Edward Hughes
Inga Wallander – Phyllis Logan
Katarina Taxell – Alice Mary

Regie: Aísling Walsh
Drehbuch: Richard Cottan
Musik: Vince Pope
Kamera: Lukas Strebel

Wallander hat schon viel erlebt, doch diesmal ist selbst er geschockt: Holger Eriksson, ein pensionierter Autohändler und Verfasser braver Naturlyrik, wurde in einer Pfahlgrube von angespitzten Bambusstäben durchbohrt. Die Ermittlungen werden überschattet durch den Tod seines Vaters Povel, zu dem der Kommissar ein gebrochenes Verhältnis hatte. Wallander stürzt sich in Arbeit, doch auch der vermeintliche Routinefall des vermissten Blumenhändlers Gosta Runfeldt erweist sich als ziemlich kompliziert. Runfeldt wird, an einen Baum gefesselt, ermordet aufgefunden. Das Opfer ist stark abgemagert, seine Fingernägel verdreckt und seine Unterwäsche stark verschmutzt. Der Mörder hat Runfeldt offenbar gefangen gehalten und gefoltert. Eriksson und Runfeldt wurden mit einer merkwürdigen Akribie umgebracht. Auch der dritte Mord, verübt an dem erfolgreichen Geschäftsmann Eugen Blomberg, passt in dieses seltsame Muster: Blomberg wurde in einen mit Steinen beschwerten Plastiksack gesteckt und in einen See gestoßen. Beim Ertrinken musste er seinem Mörder in die Augen sehen. Auf der Suche nach einem Motiv durchleuchtet Wallander das Privatleben der Opfer und stößt auf einen weiteren Zusammenhang. Die drei Männer haben ihre Ehepartner jeweils vergewaltigt, zu Abtreibungen gezwungen und sogar in den Tod getrieben. Handelt es sich etwa um Rachemorde? Die Spur führt zu einer anonymen Hilfsorganisation für misshandelte Frauen.

In dieser eleganten Neuverfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Henning Mankell spielt der Charaktermime Kenneth Branagh den gebrochenen Wallander mit großer Überzeugungskraft.


04:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


04:30 – 05:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Die Buddelfreuden der Bären
Folge 89
(Wiederholung von 14.20 Uhr) Zoogeschichten aus Hamburg

Mascha und Leo haben sich mal wieder eine Zweitwohnung zugelegt, selbstgebaut im Souterrain ihres Bärengeheges: ein bisschen dunkel zwar, aber dafür nur zwei Meter vom Ausgang entfernt. Die Neigung zur Grundstückserweiterung will Uwe Fischer den Kamtschatkas zu gern abgewöhnen – nicht, dass die irgendwann ihren eigenen U-Bahnzugang buddeln. Während der Bagger die Kellerbude wieder zuschüttet, überlegt sich Uwe die nächste Bärenbeschäftigungstherapie. Zum Glück gehen ihm nie die Ideen aus.

Joschi ist ganz geknickt – vielmehr sein schöner Kopfschmuck. Ein Ende des stattlichen Geweihs hat sich vor der Zeit verabschiedet und hängt nun nur noch am seidenen Faden. Andy Steffens meldet Volker Friedrich seine Entdeckung, und der muss natürlich gleich nachschauen gehen. Schließlich landen alle Geweihe früher oder später in Volkers Sammlung. Vor den Mädels lässt sich Joschi nicht anmerken, dass er einen kleinen "Hänger" hat, aber Volker, der durchschaut ihn ja eh. Auch große Miezekatzen brauchen Impfungen, Hagenbecks Löwen etwa einmal im Jahr. Tierärztin Dr. Adriane Prahl hat dafür jede Menge Spritzen und ihr Blasrohr mitgebracht. Anthony Kershaw lässt die Patienten nacheinander in den "Behandlungsstall". Zwei winzig kleine Piekser per Blasrohr, doch für die Löwen sind selbst die schon zu viel. Vor ihrem Gebrüll erzittert sogar der Gitterzaun. Hauptsache, der hält. Mit hundert Jahren ist man kein junger Hüpfer mehr: Der alte Leopold hat sich im Schlick festgefahren. Ausgerechnet dort im Teich, wo Uwe Fischer mit Azubi Juliane einen neuen Stein platzieren wollen. Nun muss also erst mal die 200 Kilogramm schwere Schildkröte bewegt werden – so ein Stein wiegt nichts dagegen.
 

*


Donnerstag, 21. Dezember 2017


05:20 Schloss Einstein (25 Min.) (4:3)
Folge 550
Kinder – und Jugendserie

Rollen und Darsteller:
Mia – Jana Röhlinger
Mounir – Wassilij Eichler
Karla – Ronja Peters
Fe – Sabrina Wollweber
Vivien – Liesa Schrinner
Hannes – Gustav Grabolle
Michael Berger – Michael Schupp
Elisabeth Bräuning – Mirja Mahir
Changa Miesbach – Liz Baffoe
Dr. Franka Steiner – Ramona Kunze-Libnow
Dr. Heiner Zech – Olaf Burmeister

Regie: Severin Lohmer
Drehbuch: Andreas Knaup

Mia, die kurz vor einem wichtigen Qualifikationswettkampf im Boxen steht, hat sich mit ihrem Freund Mounir, der sie für diesen Wettkampf trainiert, wieder versöhnt. Mounir, der noch eine wichtige Hausarbeit bei Berger abgeben muss, behauptet, die Arbeit fast fertig zu haben. Doch Karla findet heraus, dass Mounir die komplette Arbeit aus dem Internet heruntergeladen hat. Mia versucht, Mounir ins Gewissen zu reden, doch der gibt die Arbeit trotzdem ab. Berger deckt den Schwindel auf und zitiert Mounir zu sich. Mia als Schülersprecherin ist ebenfalls anwesend. Mounir glaubt, dass Mia ihn bei Berger verraten hat. Mia ist verletzt über Mounirs Unterstellungen und macht ihm dies lautstark deutlich.

Wenig später erfährt Mounir von Manuel, dass Mias Gegnerin im Boxkampf viel zu stark für sie ist. Wenn er Mia nicht daran hindert, den Kampf anzutreten, wird sie mit Sicherheit k.o. geschlagen. Aber Mia schlägt Mounirs Warnungen in den Wind und steigt selbstbewusst am nächsten Tag in den Ring. Es wird schnell klar, dass sie deutlich unterlegen ist. Nach einem harten Treffer wirft Mounir als Trainer das Handtuch – der Kampf ist damit beendet. Mia ist sauer. Durch diesen Kampf hat Mounir kapiert, wie viel ihm Mia bedeutet. Er entschuldigt sich vor allen Zuschauern für sein Verhalten und macht ihr eine Liebeserklärung. Mia ist versöhnt. Hannes macht sich Sorgen um Fe. Sie verhält sich total komisch, seit ihr Geschwisterchen vor wenigen Tagen auf die Welt kam. Genauso hatte sie sich damals auch verhalten, als sie noch Drogen nahm. Als Fe sich auch noch Geld von Vivien leiht, ihr Sparschwein plündert und in die Stadt fährt, scheint die Sache für Hannes klar zu sein. Ist Fe tatsächlich rückfällig geworden? Der 551. Teil folgt am 22. Dezember


05:45 Tiere bis unters Dach (30 Min.)
Kleiner Tierfeind
Folge 15 von 26
Familienserie

Rollen und Darsteller:
Greta Hansen – Enya Elstner
Lilie Hansen – Lotte Hanné
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Annette Hansen – Floriane Daniel
Jonas Grieshaber – Fynn Henkel
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp
Celine Raichle – Zora Achtnich
Emma Löffler – Nele Guderian
Natalia – Bea Albermann
Cem Akcay – Eyüp Ertan
Luka – Maximilian Bilger
Sophie Hagen – Olivia Burkhart

Familienserie von: Sebastian Andrae

Ferien auf dem Bauernhof: Eine gute Idee von Josefine wird zum Alptraum für Familie Grieshaber, denn der Sohn der Gastfamilie entpuppt sich als Tierquäler. Kein Wunder, dass Greta ihre Zeit auf dem Hof der Grieshabers verbringt, um das neu geborene Kälbchen zu beschützen. Gemeinsam mit Jonas entwickelt sie eine raffinierte Falle für den "kleinen Tierfeind". Leider funktioniert sie so gut, dass nicht nur der fremde Junge hineinfällt … Der 16. Teil folgt am 22. Dezember


Wissen und mehr
06:15 Dossier (30 Min.) (4:3)
Himmel

Dossier "Himmel" zeigt, was passiert, wenn der Himmel zum Sportplatz wird, wie in der Wetterküche gekocht wird, was den Himmel zum Sitz der Götter macht und dass die Freiheit auch im Himmel nicht grenzenlos ist.


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2569
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2570. Teil folgt am 22. Dezember


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2834
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2835. Teil folgt am 22. Dezember


08:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Familientreffen bei den Klammeraffen
Folge 111
(Wiederholung vom Vortag)

Es ist so weit: Klammeräffchen Elly, das von Hand aufgezogen werden musste, soll im Frankfurter Zoo mit seinen Eltern Zack und Shakira zusammen geführt werden. Werden sich die drei verstehen, oder gibt es wilde Raufereien? Bei Faultierbaby Oscar soll endlich geklärt werden, ob es sich um einen Jungen oder vielleicht doch um ein Mädchen handelt, das künftig Osca genannt wird. Im Opelzoo Kronberg muss ein Guanaco in die Quarantänestation gebracht werden, weil es an einen Privatzoo verkauft wird. Die flinken Neuweltkamele machen es den Pflegern nicht gerade leicht, das richtige einzufangen.


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service trends (25 Min.)

Luxus für alle: Discounter-Feinkost

Weitere Informationen zur Sendung im Internet
unter www.hr-fernsehen.de/servicetrends
Moderation: Mathias Münch

Alle Jahre wieder pünktlich zur Adventszeit räumen Aldi, Lidl und Co. ihre Luxusprodukte in die Regale. Trüffelleberwurst, Wildkräuterwildscheinsalami und Macarons, alles edel verpackt und in aufwändig produzierten Broschüren beworben. Der Trend zu Luxusangeboten vor den Festtagen ist bei den Discountern ungebrochen. "service: trends" testet, welche Produkte richtig gut sind und welche man in den Regalen stehen lassen sollte. Das "service: trends"-Weihnachtsmenü aus Discounter-Feinkost – preiswert und trotzdem luxuriös.

"service: trends" ist ein Verbraucher-Magazin mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung und Lifestyle. "service: trends" will wissen, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Regelmäßige Tests klären über die Qualität von Produkten auf. Außerdem wird in der Sendung mit viel Liebe gekocht – die "service: trends"-Rezepte machen Lust zum Nachkochen. – "service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


11:25 Brauen und Brennen in Hessen (45 Min.) (UT)
Über Schnaps und Dunkelbier
(Wiederholung von Samstag)

Wie wird aus Hopfen und Malz ein Bier? Die Sendung beobachtet den Brauprozess während eines Braukurses in einer der jüngsten Brauereien Hessens: im kleinen Kellerwälder Brauhaus, das von Kathi und Bernd Klöpper im nordhessischen Gilserberg betrieben wird. Mehr Erfahrung weist Robert Glaab auf: Seine Brauerei ist die älteste in Südhessen, mitten in Seligenstadt und nun schon in der achten Generation von seiner Familie betrieben. Robert Glaab führt nicht nur die Brauerei, sondern ist auch Biersommelier. Er möchte, dass Biertrinker in Restaurants genauso gut beraten werden wie Weintrinker. Zu seinen kulinarischen Tipps gehören auch solche, die skurril anmuten: Er liebt ein Pils zum Erdbeerkuchen. Außerdem geht es um Bierseminare, eine Bierwanderung mit Treberbrot und Knuspermalz, um edle Obstbrände und "Whesskey", die hessische Variante des berühmten Whiskey.


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Um Himmels Willen – Mission unmöglich (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2012

Rollen und Darsteller:
Hanna Jakobi – Janina Hartwig
Wolfgang Wöller – Fritz Wepper
Schwester Lotte – Jutta Speidel
Agnes Schwandt – Emanuela von Frankenberg
Felicitas Meier – Karin Gregorek
Schwester Lela – Denise M'Baye
Maria Gasser – Julia Heinze
Louise von Beilheim – Gaby Dohm
Schwester Hildegard – Andrea Sihler
Bischof Rossbauer – Horst Sachtleben
Marianne Laban – Andrea Wildner
Polizist Anton Meier – Lars Weström
Hermann Huber – Wolfgang Müller
Erika – Julia von Juni
Miriam Mabenga – Jasmin Krumpach
Kirsten Mabenga – Nicole Ernst

Regie: Ulrich König
Drehbuch: Michael Baier
Musik: Arnold Fritzsch
Kamera: Ludwig Franz

Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein: Bürgermeister Wöller, im Nebenberuf Autohändler, will Gebrauchtwagen an ein Drittweltland verscherbeln und geht prompt einem Betrüger auf den Leim. Um zu retten, was zu retten ist, muss er schnellstens nach Afrika. Dorthin will auch Schwester Hanna, allerdings aus ganz uneigennützigen Motiven, versucht sie doch, eine auseinandergerissene Familie wieder zusammenzuführen. Gemeinsam besuchen sie Schwester Lotte, die in Nigeria eine Schule für afrikanische Waisenkinder leitet. Lotte soll ihnen weiterhelfen, steht aber selbst vor einem Berg ungelöster Probleme. Janina Hartwig und Jutta Speidel stehen im Mittelpunkt dieses humorvollen Specials der beliebten Serie "Um Himmels Willen". Auf seine unnachahmliche Art verkörpert Fritz Wepper einmal mehr die Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft.


14:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Was Lüttes bei den Leos
Folge 90

Zoogeschichten aus Hamburg

Im Leopardenstall ist es enger geworden, zumindest ein kleines bisschen: Seit ein paar Tagen gibt es bei Hagenbeck gleich zweieinhalb stolze Leos. Männchen Lotar siedelte erst kürzlich aus Polen über, und schon ist Nachwuchs da – ein klarer Fall von Blitzintegration.

Nach dem Reinigen des Außengeheges nutzt Volker Friedrich die Gunst der Stunde, sich Lotars und Basjas Baby anzusehen. Der Kleine faucht schon fast wie ein Großer – ist aber wesentlich süßer. Zebrastute Yasi hat einen verwachsenen Huf. Alles halb so wild, außer dass beim Hufschmiedtermin auch gleich Doktor Flügger mit auftaucht. Für die Behandlung muss er Yasi in Narkose versetzen – sonst bedankt die sich noch mit einem Huftritt. Kaum ist die Stute eingeschlafen, legt Hufschmied Krause die Feile an. Yasis Fohlen Neo hält sich während der Prozedur so lange an Papas Zebrastreifen. Marion Minde ist ganz aus dem Häuschen: In einem Brutkasten des Tropen-Aquariums ist ein Ei geplatzt. Heraus guckt ganz frech eine kleine Krokodilschnauze. Gemeinsam mit Guido Westhoff sieht Marion dem winzigen Reptil beim Schlüpfen zu. Dass daraus mal ein 1.000 Kilogramm schweres Krokodil werden soll, ist irgendwie schwer zu glauben. Teenager haben es nicht leicht. Auch die vierbeinigen nicht: Auf Bonitos haariger Wange prangt ein fieser Pickel. Und weil es kein Clearasil für Tapire gibt, muss Dr. Flügger zum Ausquetschen kommen. Thomas Günther fungiert dabei als menschliches Narkosemittel und krault Bonito per Bürste in die Entspannung. Mit Eisspray und spitzen Fingern macht sich der Tierarzt ans Werk Der 91. Teil folgt am 22. Dezember


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Eichhörnchenbabys
Folge 112

Im Opelzoo Kronberg ist knuddeliger Nachwuchs eingetroffen. Besucher haben zwei nur wenige Tage alte Eichhörnchen abgegeben. Die Tiere müssen jetzt von Hand aufgezogen werden, doch das Füttern ist nicht ganz einfach und birgt für die Kleinen auch ernste Gefahren. Tierpflegerin Ariane Dankert besucht ihren Problem-Waschbären Oskar, der bei den Elefanten eine Übergangs-Bleibe gefunden hat, nachdem ihn seine beiden Gehege-Genossen ständig verbissen hatten. Im Frankfurter Zoo dürfen die Kahnschnäbel und Roten Sichler ihr Winterquartier verlassen und in die Sommervoliere einziehen. Die Eingewöhnung von Bonobo-Baby Billy hat einen Rückschlag erlitten. Der Zwergschimpanse hat sich einen Schnupfen geholt und soll die Herde im Borgorwald-Haus nicht anstecken. Der 113. Teil folgt am 22. Dezember


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: gesundheit (25 Min.) (HDTV)
Moderation: Mathias Münch
Tipps für Ihre Gesundheit

Immer donnerstags berichtet "service: gesundheit" über den Fall eines Patienten sowie über dessen Krankheitsverlauf und klärt darüber auf, welche Ursache die Krankheit hat, welche Medikamente empfehlenswert sind und welche alternativen Heilmethoden und Therapieformen zur Anwendung kommen können. Fragen zum Thema beantwortet der jeweilige Experte im Studio. "service: gesundheit" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und mittwochs "service: trends", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Bettis Bescherung (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2006

Rollen und Darsteller:
Betti – Nadeshda Brennicke
Karl – Heinz Baumann
Rolf – Stephan Ullrich
Fabian – Wotan Wilke Möhring
Bettis Mutter – Daniela Ziegler
Gaby – Kathrin Freundner
Ellen – Barbara Philipp
Sven – Henning Peker
Joachim – Wanja Mues
Heike – Sabine Wolf

Regie: Thomas Freundner
Drehbuch: Thomas Freundner
Musik: J. J. Gerndt
Kamera: Armin Alker
Szenenbild: Börries Hahn-Hoffmann

Nachdem auch in diesem Jahr Bettis Freund Rolf an Weihnachten keine Zeit für sie hat - was nicht verwunderlich ist, ist er doch verheiratet -, sieht es ganz so aus, als müsste sie wieder alleine feiern. Die geplante Reise mit ihrer Freundin kann nicht stattfinden, da Ellen mal wieder den Mann fürs Leben getroffen hat und lieber mit ihm verreist. Als Nachbar Sven am Heiligen Abend das Weihnachtsgeschenk für seine Kinder in Form eines Zwergkaninchens abholen will, kommt es zu einer wilden Verfolgungsjagd quer durch Bettis Badezimmer. Dabei passiert ein folgenschwerer, zunächst unbemerkter Abriss des Waschmaschinenschlauchs. Umso überraschter ist Betti, als die Feuerwehr anrückt, die unter ihr liegende Wohnung für unbewohnbar erklärt und sie nun den älteren Nachbarn Karl über die Feiertage bei sich beherbergen soll. Mit seinem ausgeprägten Appetit auf Gänsebraten sorgt Karl dafür, dass Betti nicht um das ungeliebte Weihnachtsessen bei ihrer Mutter herumkommt. Überhaupt ist Karl ein großer Gourmet: Tags darauf drängt er Betti, zu einem kostenlosen Essen in ein Feinschmeckerlokal mitzukommen, das vom Radio bezahlt wird. Als Gegenleistung müssen die beiden live dem überaus netten Radiomoderator Fabian Rede und Antwort stehen. Nach einigen Gläsern Wein ist Betti nur allzu bereit, ihren Rolf über den Sender zu grüßen. Ab da überschlagen sich die Ereignisse, und Karl schafft es schließlich, "Ordnung" in Bettis (Liebes-)Leben zu bringen.


21:45 Die 20 besten Tipps für ein schönes Weihnachtsfest (45 Min.) (UT)

Moderation: Thomas Ranft

Weihnachten steht wieder vor der Tür, und das Fest soll richtig schön werden. Doch oft kommt es zu kleineren und größeren Katastrophen: Streit unterm Weihnachtsbaum, verkohlte Plätzchen auf dem Backblech oder die brennende Tanne im Wohnzimmer. Vieles davon lässt sich leicht vermeiden, wenn man die richtigen Tipps kennt. Beliebte hr-Moderatoren wie Claudia Schick, Jörg Bombach, Anne Brüning und Thomas Ranft erzählen, wie sie feiern und was sie tun, damit Weihnachten wirklich stimmungsvoll wird.


22:30 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:45 Leben – Liebe – Sünde (45 Min.)
Geschichten aus dem Hochhaus
Folge 1 von 2
Sendereihe von: Marco Giacopuzzi

MainPark in Offenbach – eine Hochhaussiedlung, wie es viele gibt, mitten in Deutschland. Hier spielt das Leben. Hinter den vielen Fenstern sind sie verborgen: die Geschichten des Lebens, wo sich Glück und Leid, Liebe und Sünde ganz nahe kommen. Jeder versucht, aus seinem Leben das Beste zu machen – im Hier und Jetzt. Und jeder hofft, dass am Ende alles gut wird. Da ist Edith im Erdgeschoss: Seit bald vierzig Jahren wohnt sie hier und schaut im Haus nach dem Rechten. Für manche ist sie der böse Drachen, für andere ist sie die gute Seele des Hauses. Nie will sie von hier wegziehen, doch seit die Kinder ausgezogen sind und vor sieben Jahren ihr Mann starb, ist ihr die Wohnung einfach zu groß. Im 13. Stock lebt Susanne: Vor knapp einem Jahr kaufte sie sich eine Zweizimmerwohnung. Ein lang gehegter Traum geht in Erfüllung. Doch schon kurze Zeit später kommt der Schock:

Diagnose Krebs. Die Ärzte sagen: Alles wird gut. Doch Susanne merkt, dass sie in ihrem Leben noch viel mehr ändern muss als nur den Wohnort. Im 3. Stock leben Horst und Ali. Ali kommt aus Kurdistan und nennt Horst Papa. Ali hilft Papa, und Papa hilft Ali. Denn Horst leidet an einer schweren Muskelkrankheit, und Ali wollte vor 16 Jahren Asyl. Mit 75 will Horst zwar noch nicht an den Tod denken – trotzdem macht er sich Gedanken, was dann aus Ali einmal wird. Dann gibt es da noch Michele Roix: Zusammen mit ihrem Lebenspartner träumt sie von einem Lebensabend auf Mallorca. Michele ist 72 Jahre alt, aber das will sie sich nicht anmerken lassen. Ein Leben lang hat sie auf Bühnen getanzt, und das will sie auch heute noch. Ihren Stolz lässt sich Michele nicht nehmen, obwohl sie in ihrem Leben so viel Schreckliches erlebt hat. Der 2. Teil folgt am 28. Dezember


23:30 Um Himmels Willen – Mission unmöglich (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2012
(Wiederholung von 12.50 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Hanna Jakobi – Janina Hartwig
Wolfgang Wöller – Fritz Wepper
Schwester Lotte – Jutta Speidel
Agnes Schwandt – Emanuela von Frankenberg
Felicitas Meier – Karin Gregorek
Schwester Lela – Denise M'Baye
Maria Gasser – Julia Heinze
Louise von Beilheim – Gaby Dohm
Schwester Hildegard – Andrea Sihler
Bischof Rossbauer – Horst Sachtleben
Marianne Laban – Andrea Wildner
Polizist Anton Meier – Lars Weström
Hermann Huber – Wolfgang Müller
Erika – Julia von Juni
Miriam Mabenga – Jasmin Krumpach
Kirsten Mabenga – Nicole Ernst

Regie: Ulrich König
Drehbuch: Michael Baier
Musik: Arnold Fritzsch
Kamera: Ludwig Franz

Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein: Bürgermeister Wöller, im Nebenberuf Autohändler, will Gebrauchtwagen an ein Drittweltland verscherbeln und geht prompt einem Betrüger auf den Leim. Um zu retten, was zu retten ist, muss er schnellstens nach Afrika. Dorthin will auch Schwester Hanna, allerdings aus ganz uneigennützigen Motiven, versucht sie doch, eine auseinandergerissene Familie wieder zusammenzuführen. Gemeinsam besuchen sie Schwester Lotte, die in Nigeria eine Schule für afrikanische Waisenkinder leitet. Lotte soll ihnen weiterhelfen, steht aber selbst vor einem Berg ungelöster Probleme.

Janina Hartwig und Jutta Speidel stehen im Mittelpunkt dieses humorvollen Specials der beliebten Serie "Um Himmels Willen". Auf seine unnachahmliche Art verkörpert Fritz Wepper einmal mehr die Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft.


01:00 Blutadler (90 Min.) (FSK: 12, UT)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2012
(Wiederholung von Mittwoch)

Rollen und Darsteller:
Jan Fabel – Peter Lohmeyer
Maria Klee – Lisa Maria Potthoff
Henk Herrmann – Hinnerk Schönemann
Susanne Eckhardt – Marie-Lou Sellem
Anna Wolff – Ina Paule Klink
Harald Frantzen – Philipp Hochmair
Hans Klugmann – Bernd Michael Lade
Lothar Kolski – Felix Vörtler
Horst Buchholz – Simon Hatzl
Taras Korolyov – Marek Wlodarczyk
Wassyl Witreno – Merab Ninidze
Michaela Meissen – Daniela Schulz
Mahmoot – Numan Acar
Hansi Kraus – Michael Fuith

Regie: Nils Willbrandt
Drehbuch: Daniel Martin Eckhart
Musik: Stefan Will, Timo Blunck, Jakob Klotz
Kamera: Eeva Fleig

Ein grausamer Serienkiller hält die Hamburger Polizei in Atem. Zwei Frauen sind ihm bereits zum Opfer gefallen. Beide wurden nach einem Strafritual der Wikinger, dem sogenannten Blutadler, getötet. Obwohl der Täter Hauptkommissar Fabel mysteriöse E-Mails zukommen lässt, tappt der Ermittler im Dunkeln. Erst nach und nach stellt sich heraus, dass man es nicht nur mit einem psychopathischen Killer zu tun hat, sondern mit einer Mafiabande, in deren Machenschaften auch hochrangige Polizeibeamte verstrickt sind.

Nach dem großen Erfolg des Thrillers "Wolfsfährte" schlüpfte Peter Lohmeyer in "Blutadler" erneut in die Rolle des Hamburger Kommissars Jan Fabel. Auch diesmal stammte die Vorlage von dem schottischen Bestsellerautor Craig Russell.


02:30 Lindenstraße (30 Min.)
Kräfte sammeln
Folge 1655
Fernsehserie von: Hans W. Geißendörfer

Rollen und Darsteller:
Gabi Zenker – Andrea Spatzek
Jamal Bakkoush – Aaron Rufer
Lara Brooks – Greta Goodworth
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Dr. Carsten Flöter – Georg Uecker
Anna Ziegler – Irene Fischer
Andy Zenker – Jo Bolling
Ali – Daniel Toos

Gabi ist extrem nervös, denn heute werden ihr Stammzellen entnommen, die sie dem leukämiekranken Konstantin spenden will. Unmittelbar vor der Operation wird ihre Angststörung zur echten Herausforderung. Wird sie einen Rückzieher machen? Carsten hat die illegale Hanf-Plantage seiner Nachbarn Anna und Hans entdeckt. Aus Sorge, er könne bei der Polizei Anzeige erstatten, buhlen die beiden um seine Gunst. Doch ihre Bemühungen lassen Carsten völlig kalt. Wird er Anna und Hans verraten? Jamal ist entsetzt, denn sein Freund Ali gibt vor, mit der Terrorgruppe "Islamischer Staat" zu sympathisieren. Aber nicht nur das: Ali will sogar Kontakt mit dem IS aufnehmen. Das geht Jamal entschieden zu weit. Kann er Ali zur Besinnung bringen? Der 1655. Teil folgt am 11. Januar


03:00 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


03:15 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


03:43 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


03:45 Die 20 besten Tipps für ein schönes Weihnachtsfest (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von 21.45 Uhr) Moderation: Thomas Ranft

Weihnachten steht wieder vor der Tür, und das Fest soll richtig schön werden. Doch oft kommt es zu kleineren und größeren Katastrophen: Streit unterm Weihnachtsbaum, verkohlte Plätzchen auf dem Backblech oder die brennende Tanne im Wohnzimmer. Vieles davon lässt sich leicht vermeiden, wenn man die richtigen Tipps kennt. Beliebte hr-Moderatoren wie Claudia Schick, Jörg Bombach, Anne Brüning und Thomas Ranft erzählen, wie sie feiern und was sie tun, damit Weihnachten wirklich stimmungsvoll wird.


04:30 – 05:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Was Lüttes bei den Leos
Folge 90
(Wiederholung von 14.20 Uhr) Zoogeschichten aus Hamburg

Im Leopardenstall ist es enger geworden, zumindest ein kleines bisschen: Seit ein paar Tagen gibt es bei Hagenbeck gleich zweieinhalb stolze Leos. Männchen Lotar siedelte erst kürzlich aus Polen über, und schon ist Nachwuchs da – ein klarer Fall von Blitzintegration.

Nach dem Reinigen des Außengeheges nutzt Volker Friedrich die Gunst der Stunde, sich Lotars und Basjas Baby anzusehen. Der Kleine faucht schon fast wie ein Großer – ist aber wesentlich süßer. Zebrastute Yasi hat einen verwachsenen Huf. Alles halb so wild, außer dass beim Hufschmiedtermin auch gleich Doktor Flügger mit auftaucht. Für die Behandlung muss er Yasi in Narkose versetzen – sonst bedankt die sich noch mit einem Huftritt. Kaum ist die Stute eingeschlafen, legt Hufschmied Krause die Feile an. Yasis Fohlen Neo hält sich während der Prozedur so lange an Papas Zebrastreifen. Marion Minde ist ganz aus dem Häuschen: In einem Brutkasten des Tropen-Aquariums ist ein Ei geplatzt. Heraus guckt ganz frech eine kleine Krokodilschnauze. Gemeinsam mit Guido Westhoff sieht Marion dem winzigen Reptil beim Schlüpfen zu. Dass daraus mal ein 1.000 Kilogramm schweres Krokodil werden soll, ist irgendwie schwer zu glauben. Teenager haben es nicht leicht. Auch die vierbeinigen nicht: Auf Bonitos haariger Wange prangt ein fieser Pickel. Und weil es kein Clearasil für Tapire gibt, muss Dr. Flügger zum Ausquetschen kommen. Thomas Günther fungiert dabei als menschliches Narkosemittel und krault Bonito per Bürste in die Entspannung. Mit Eisspray und spitzen Fingern macht sich der Tierarzt ans Werk
 

*


Freitag, 22. Dezember 2017


05:20 Schloss Einstein (25 Min.) (4:3)
Folge 551
Kinder – und Jugendserie

Rollen und Darsteller:
Julia – Sina Radtke
Max – David Röder
Bruno – Ferdinand Dölz
Hannes – Gustav Grabolle
Fabian – Hendrik Annel
Oskar – Marc-Michael Bischoff
Aaron – Benjamin Martens
Frau Dr. Blume – Renate Blume
Elisabeth Bräuning – Mirja Mahir
Dr. Franka Steiner – Ramona Kunze-Libnow
Michael Berger – Robert Schupp
Dr. Heiner Zech – Olaf Burmeister
Changa Miesbach – Liz Baffoe

Regie: Severin Lohmer
Drehbuch: Andreas Knaup

Die Plätzchen vom Weihnachtsbaum sind verschwunden. Sofort scheint klar, dass nur Bruno dafür verantwortlich sein kann. Der beteuert jedoch seine Unschuld. Zusammen mit Hannes und Hund Einstein findet er in den Kasematten den wahren Keksdieb: den Obdachlosen Oskar. Frau Bräuning erkennt in ihm einen ehemaligen Mitschüler wieder. Sie erzählt Bruno und Hannes von Oskars Schicksal. Oskar war früher einer der besten Schüler auf "Schloss Einstein". Dann verlor er aber seinen Job und seine Frau und landete auf der Straße. Hannes und Bruno wollen Oskar helfen und bringen ihn zum Aufwärmen in die BFZ.

Plötzlich taucht Fabian auf und ist entsetzt. Was die beiden sich dabei denken würden, einen "Penner" alleine in der BFZ zu lassen. Bruno und Hannes überreden Max, der dringend Geld für ein Flugticket nach China für Julia braucht, eine Weihnachtsmann-Agentur aufzuziehen. Oskar soll den Weihnachtsmann spielen und bekommt dafür einen Teil der Gage. Oskars erster Auftritt auf der Schulweihnachtsfeier kommt sehr gut an. Bei seinem Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt hingegen vermasselt Oskar alles. Er ist noch total betrunken und trägt ein T-Shirt, das er Fabian gestohlen hat. Bruno, Max und Hannes sind bitter enttäuscht. Max will Julia unbedingt über Weihnachten mit nach China nehmen. Dazu überredet er seine Eltern, das Flugticket über ihre Vielfliegermeilen zu kaufen. Die 240 Euro für die Steuern und Gebühren will er über die Weihnachtsmann-Agentur selbst aufbringen. Doch dann die große Enttäuschung: Julia kann nicht mitkommen. Die Reise überschneidet sich mit einem Gemeinschaftsprojekt zwischen "Schloss Einstein" und der Einrichtung, in der Julias Bruder Aaron lebt. Max ist traurig, sieht aber ein, dass Julia auf "Schloss Einstein" bleiben will. Der 552. Teil folgt am 27. Dezember


05:45 Tiere bis unters Dach (30 Min.)
Reiterfreuden
Folge 16 von 26
Familienserie

Rollen und Darsteller:
Greta Hansen – Enya Elstner
Lilie Hansen – Lotte Hanné
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Annette Hansen – Floriane Daniel
Jonas Grieshaber – Fynn Henkel
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp
Celine Raichle – Zora Achtnich
Emma Löffler – Nele Guderian
Natalia – Bea Albermann
Cem Akcay – Eyüp Ertan
Luka – Maximilian Bilger
Sophie Hagen – Olivia Burkhart

Familienserie von: Sebastian Andrae

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde – nicht nur für Greta. Leider hat sie immer noch kein eigenes Pony, denn Mama Annette hat endgültig einen Haustierstop verhängt. Doch nur ein Pferd ist auch keine Lösung: Die launische Emma hat keine Lust mehr, sich ihre Stute Windrose mit Celine zu teilen. Sie will allein für das große Reitabzeichen antreten, das sich alle Mädchen so wünschen. Da erleidet das umkämpfte Tier kurz vor dem Start eine gefährliche Kolik – hat ihm jemand etwas Übles ins Futter gemischt? Der 17. Teil folgt am 27. Dezember


Wissen und mehr
06:15 Weihnachten in Sibirien (30 Min.) (UT)

Juri Rescheto ist in Tomsk in Sibirien aufgewachsen. Voller Sehnsucht nach dieser einzigartigen Schneelandschaft kehrt er wieder an die Orte seiner Kindheit zurück. Die Weihnachts – und Neujahrszeit war auch zu Sowjetzeiten etwas Besonderes – und es gab viele regionale Traditionen. Der Kirchgang war damals verboten und das Kloster eine Lagerhalle für landwirtschaftliches Gerät. Welche Bedeutung hat das Weihnachtsfest heute in Sibirien? Am 6. Januar wird das orthodoxe Weihnachtsfest gefeiert, und die Gesellschaft hat sich grundlegend verändert. Das "westliche" Weihnachtsdatum, der 24./25. Dezember, ist vor allem eine kommerzielle Veranstaltung. Eine Reportage aus persönlicher Perspektive mit Besuchen bei sibirischen Familien, in den Gemeinden und bei den Waldarbeitern in der Taiga.


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2570
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2571. Teil folgt am 27. Dezember


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2835
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2836. Teil folgt am 27. Dezember


08:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Eichhörnchenbabys
Folge 112
(Wiederholung vom Vortag)

Im Opelzoo Kronberg ist knuddeliger Nachwuchs eingetroffen. Besucher haben zwei nur wenige Tage alte Eichhörnchen abgegeben. Die Tiere müssen jetzt von Hand aufgezogen werden, doch das Füttern ist nicht ganz einfach und birgt für die Kleinen auch ernste Gefahren. Tierpflegerin Ariane Dankert besucht ihren Problem-Waschbären Oskar, der bei den Elefanten eine Übergangs-Bleibe gefunden hat, nachdem ihn seine beiden Gehege-Genossen ständig verbissen hatten. Im Frankfurter Zoo dürfen die Kahnschnäbel und Roten Sichler ihr Winterquartier verlassen und in die Sommervoliere einziehen. Die Eingewöhnung von Bonobo-Baby Billy hat einen Rückschlag erlitten. Der Zwergschimpanse hat sich einen Schnupfen geholt und soll die Herde im Borgorwald-Haus nicht anstecken.


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service: gesundheit (25 Min.) (HDTV)
(Wiederholung vom Vortag)
Moderation: Mathias Münch

Tipps für Ihre Gesundheit

Immer donnerstags berichtet "service: gesundheit" über den Fall eines Patienten sowie über dessen Krankheitsverlauf und klärt darüber auf, welche Ursache die Krankheit hat, welche Medikamente empfehlenswert sind und welche alternativen Heilmethoden und Therapieformen zur Anwendung kommen können. Fragen zum Thema beantwortet der jeweilige Experte im Studio. "service: gesundheit" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und mittwochs "service: trends", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


11:25 Die 20 besten Tipps für ein schönes Weihnachtsfest (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von Donnerstag) Moderation: Thomas Ranft

Weihnachten steht wieder vor der Tür, und das Fest soll richtig schön werden. Doch oft kommt es zu kleineren und größeren Katastrophen: Streit unterm Weihnachtsbaum, verkohlte Plätzchen auf dem Backblech oder die brennende Tanne im Wohnzimmer. Vieles davon lässt sich leicht vermeiden, wenn man die richtigen Tipps kennt. Beliebte hr-Moderatoren wie Claudia Schick, Jörg Bombach, Anne Brüning und Thomas Ranft erzählen, wie sie feiern und was sie tun, damit Weihnachten wirklich stimmungsvoll wird.


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Bettis Bescherung (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2006
(Wiederholung von Donnerstag)

Rollen und Darsteller:
Betti – Nadeshda Brennicke
Karl – Heinz Baumann
Rolf – Stephan Ullrich
Fabian – Wotan Wilke Möhring
Bettis Mutter – Daniela Ziegler
Gaby – Kathrin Freundner
Ellen – Barbara Philipp
Sven – Henning Peker
Joachim – Wanja Mues
Heike – Sabine Wolf

Regie: Thomas Freundner
Drehbuch: Thomas Freundner
Musik: J. J. Gerndt
Kamera: Armin Alker
Szenenbild: Börries Hahn-Hoffmann

Nachdem auch in diesem Jahr Bettis Freund Rolf an Weihnachten keine Zeit für sie hat - was nicht verwunderlich ist, ist er doch verheiratet -, sieht es ganz so aus, als müsste sie wieder alleine feiern. Die geplante Reise mit ihrer Freundin kann nicht stattfinden, da Ellen mal wieder den Mann fürs Leben getroffen hat und lieber mit ihm verreist. Als Nachbar Sven am Heiligen Abend das Weihnachtsgeschenk für seine Kinder in Form eines Zwergkaninchens abholen will, kommt es zu einer wilden Verfolgungsjagd quer durch Bettis Badezimmer. Dabei passiert ein folgenschwerer, zunächst unbemerkter Abriss des Waschmaschinenschlauchs. Umso überraschter ist Betti, als die Feuerwehr anrückt, die unter ihr liegende Wohnung für unbewohnbar erklärt und sie nun den älteren Nachbarn Karl über die Feiertage bei sich beherbergen soll. Mit seinem ausgeprägten Appetit auf Gänsebraten sorgt Karl dafür, dass Betti nicht um das ungeliebte Weihnachtsessen bei ihrer Mutter herumkommt. Überhaupt ist Karl ein großer Gourmet: Tags darauf drängt er Betti, zu einem kostenlosen Essen in ein Feinschmeckerlokal mitzukommen, das vom Radio bezahlt wird. Als Gegenleistung müssen die beiden live dem überaus netten Radiomoderator Fabian Rede und Antwort stehen. Nach einigen Gläsern Wein ist Betti nur allzu bereit, ihren Rolf über den Sender zu grüßen. Ab da überschlagen sich die Ereignisse, und Karl schafft es schließlich, "Ordnung" in Bettis (Liebes-)Leben zu bringen.


14:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Papa Katta ist der Beste
Folge 91

Zoogeschichten aus Hamburg

Mangoky ist eine Kämpfernatur. Kurz nach seiner Geburt starb die Mutter des Katta-Kindes. Damit der Kleine überlebt, hilft Heidi Rohr mit angereicherter Milch nach. Mehrmals am Tag versorgt sie ihn mit dem Fläschen – der Lütte muss dringend zunehmen. In die Mutterrolle ist glücklicherweise Mangokys Vater geschlüpft. Mit Nahrung aus der Brust kann der seinem Sprössling nicht dienen, mit Streicheleinheiten umso mehr. Papa ist einfach der Beste. Weil Mandrill-Clanchef Enuro in die Jahre kommt, hat Dr. Flügger ein Auge auf ihn. Und da das Affenmännchen trotz fortgeschrittenen Alters noch kraftvoll zubeißen kann, muss ihn der Tierarzt zur Blutabnahme betäuben. Dummerweise will Enuro ausgerechnet auf einem Ast einschlafen – allergrößte Sturzgefahr. Um Knochenbrüche zu verhindern, schubst Tony Kershaw den Mandrill kurzerhand mit dem Besen hinunter, und Enuro landet kontrolliert und sanft auf dem Boden. Einige Nandus müssen den Tierpark Hagenbeck verlassen. Da sie nicht freiwillig in ihre Transportkäfige gehen, muss Volker Friedrich ran an den Vogel. Mit gekonntem Flügelgriff bringt er die Tiere zum Transporter. Die Nandus revanchieren sich mit kräftigen Fußtritten, dass Volker um seine Kniescheiben bangt. Als die Vögel endlich sicher verstaut sind, kracht es plötzlich gewaltig. Doch kein Nandu-Fuß ist durch die Transportbox gebrochen – außerhalb des Tierparks ist ein riesiger Baumast abgebrochen und auf parkende Autos gestürzt. Des einen Leid ist des anderen Freud. Während sich die geschädigten Autobesitzer mit ihrer Versicherung auseinandersetzen müssen, haben die Elefanten allen Grund zum Jubeln: Dank des zersplitterten Baumes gibt es für sie eine große Extraportion Grünzeug. Auch Michael Schmidt freut sich darüber – obwohl er erst mal Holz stapeln darf. Denn Äste braucht er für seine elf Elefanten stets massenhaft. Natürlich kann er nicht immer warten, bis mal ein Baum aufs Auto fällt. Der 92. Teil folgt am 27. Dezember


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Die entführten Robbenbabys
Folge 113

Kindesentführung im Frankfurter Zoo: Pfleger Karlheinz Jahnel und sein Helfer nutzen die günstige Gelegenheit, dass die alten Seebären abgelenkt sind, und schnappen sich schnell die beiden neu geborenen Robben für die Jungtier-Untersuchung. Ein paar Gehege weiter müssen Hans Karer und Tierärztin Dr. Schauerte einen Mähnenwolf für seinen Umzug in einen schwedischen Zoo einfangen. Im Opelzoo Kronberg fühlt sich Tierpfleger Peter Schramm bereits im Frühjahr wie andere an Weihnachten: Er darf zu einem Aquarienhändler und exotische Fische für seine Schaubecken einkaufen. Der 114. Teil folgt am 27. Dezember


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Jens Kölker

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (20 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:45 hessentipp (30 Min.)
Das Freizeitmagazin für Hessen

Moderation: Rebecca Rühl


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Winterzauber in den Ahrntaler Bergen (45 Min.) (HDTV)
Film von: Rolf Bickel

Auf der Südseite der Zillertaler Alpen, im äußersten Südtiroler Nordosten, liegt, umrahmt von 82 Dreitausendern, das sonnenverwöhnte Ahrntal. Für viele Freunde der Berge gilt es als eines der schönsten Alpentäler. Nicht nur im Sommer, sondern besonders auch im Winter verzaubert es die Besucher mit seinen weißen Hängen und Bergspitzen, den traumhaften Loipen und Pisten und nicht zuletzt mit seiner typischen Gastfreundlichkeit. Seine vier kleinen, aber feinen Skigebiete mit dem Markennamen "Ahrntal Skiworld" sorgen bei den Brettlfans für reichlich Abwechslung, Winterwanderer und Schneeschuhgeher finden hier ein ausgedehntes Terrain und eine gemütliche Einkehr bei den zahlreichen Almen, die auch im Winter ihre warmen Stuben geöffnet haben. Auf der Innerbichler Alm backt Oma Leiter für hungrige Wanderer das legendäre "Melchermus", eine sehr kalorienreiche Kost der Bergbauern von anno dazumal. Sportliche Langläufer schwärmen von der traumhaften winterlichen Kulisse der "Sonnenloipe" in Kasern. Neben dem Wintersport bietet das Tal noch besondere Attraktionen: das Krippenmuseum "Maranatha" beherbergt die umfangreichste Sammlung von traditionellen Weihnachtskrippen im gesamten Alpenraum, im Örtchen Kematen zaubert Helene Brusa an über hundert Jahre alten Maschinen Kleidung aus naturbelassener Wolle und freut sich auf Besucher, die ihr in ihrem Wollmuseum dabei zuschauen. Die Ahrntaler pflegen ihre alpenländischen Traditionen mit Leidenschaft: Der Mühlbichler Sepp in Kematen betreibt mit großer Fingerfertigkeit ein heute fast ausgestorbenes Handwerk, das Gamsbartbinden, und im Gasthof "Mösenlechner" in Weißenbach serviert Küchenchef Hartmann Kirchler mit Vorliebe kräftige "Ahrntaler Bauernkost".


21:00 Salzburg – eine Reise in die romantische Mozartstadt (45 Min.) (HDTV)
Film von: Tanja Höschele

Einen Tag in Salzburg beginnt man am besten ganz gemütlich bei einem Heißgetränk im Kaffeehaus, schlendert dann durch die barocke Altstadt – UNESCO Weltkulturerbe -, besucht ein Museum oder zwei und geht abends ins Theater – vor oder nach einem ausgiebigen Abendessen voller lukullischer Köstlichkeiten, versteht sich. Ja, die Salzburger haben es gern behaglich, ein wenig kulturell, ästhetisch schön und kulinarisch lecker. Und diese Mischung macht die viertgrößte österreichische Stadt auch zu einem attraktiven Touristenziel. Besucher aus aller Welt wollen natürlich einmal die Stadt sehen, in der Wolfgang Amadeus Mozart geboren wurde, machen sich mit Inbrunst über die dazugehörigen Pralinen, die Originalmozartkugeln, her, drängen sich in den Dom, hinauf zur Burg oder natürlich durch die berühmte Getreidegasse. Die Sendung wirft aber auch einen Blick in die Fässer der Salzburger Bierbrauer, hinter die Kulissen des Marionettentheaters und auf die Lieblingsplätze der in Salzburg lebenden deutschen Schriftstellerin, Moderatorin und Sängerin Hera Lind.


21:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:00 Tietjen und Bommes (130 Min.)
Talk

Moderation: Bettina Tietjen, Alexander Bommes

Talk aus Hannover


00:10 Töte Amigo (115 Min.) (FSK: 18, UT) (VPS: 23:59)
(Quién sabe?)
Spielfilm Italien, 1966

Rollen und Darsteller:
El Chuncho – Gian Maria Volontè
Bill Tate – Lou Castel
El Santo – Klaus Kinski
Adelita – Martine Beswick
General Elias – Jaime Fernandez
Picaro – Joaquin Parra
Lt. Alvaro Ferreira – Aldo Sambrell
Don Felipe – Andrea Checchi
Cirillo – Spartaco Conversi
Raimundo – Jose Manuel Martin

Regie: Damiano Damiani
Drehbuch: Salvatore Laurani, Franco Solinas
Musik: Luis Enriquez Bacalov, Ennio Morricone
Kamera: Antonio Secchi

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wird Mexiko von Revolutionskämpfen erschüttert. Nach einem Zugüberfall schließt sich der Amerikaner Bill Tate einer Gruppe Aufständischer an, die von dem bärbeißigen Banditen El Chuncho geleitet wird. Gemeinsam wollen beide Männer ihre von der Armee erbeuteten Waffen an den Rebellenführer General Elias verkaufen und schließen nach anfänglichem Misstrauen bald einen freundschaftlichen Pakt. Doch während El Chuncho, der nur noch von finanziellen Interessen geleitet wurde, langsam den wahren Geist der Revolution wiederentdeckt, verfolgt Bill Tate seine ganz eigenen Pläne.

Mit "Töte Amigo" inszenierte Damiano Damiani 1966 einen der ersten politisch motivierten Italo-Western, der heute als Meisterwerk des Genres gilt.


02:05 Winterzauber in den Ahrntaler Bergen (45 Min.) (HDTV) (VPS: 01:30)
Film von: Rolf Bickel
(Wiederholung von 20.15 Uhr)

Auf der Südseite der Zillertaler Alpen, im äußersten Südtiroler Nordosten, liegt, umrahmt von 82 Dreitausendern, das sonnenverwöhnte Ahrntal. Für viele Freunde der Berge gilt es als eines der schönsten Alpentäler. Nicht nur im Sommer, sondern besonders auch im Winter verzaubert es die Besucher mit seinen weißen Hängen und Bergspitzen, den traumhaften Loipen und Pisten und nicht zuletzt mit seiner typischen Gastfreundlichkeit. Seine vier kleinen, aber feinen Skigebiete mit dem Markennamen "Ahrntal Skiworld" sorgen bei den Brettlfans für reichlich Abwechslung, Winterwanderer und Schneeschuhgeher finden hier ein ausgedehntes Terrain und eine gemütliche Einkehr bei den zahlreichen Almen, die auch im Winter ihre warmen Stuben geöffnet haben. Auf der Innerbichler Alm backt Oma Leiter für hungrige Wanderer das legendäre "Melchermus", eine sehr kalorienreiche Kost der Bergbauern von anno dazumal. Sportliche Langläufer schwärmen von der traumhaften winterlichen Kulisse der "Sonnenloipe" in Kasern. Neben dem Wintersport bietet das Tal noch besondere Attraktionen: das Krippenmuseum "Maranatha" beherbergt die umfangreichste Sammlung von traditionellen Weihnachtskrippen im gesamten Alpenraum, im Örtchen Kematen zaubert Helene Brusa an über hundert Jahre alten Maschinen Kleidung aus naturbelassener Wolle und freut sich auf Besucher, die ihr in ihrem Wollmuseum dabei zuschauen. Die Ahrntaler pflegen ihre alpenländischen Traditionen mit Leidenschaft: Der Mühlbichler Sepp in Kematen betreibt mit großer Fingerfertigkeit ein heute fast ausgestorbenes Handwerk, das Gamsbartbinden, und im Gasthof "Mösenlechner" in Weißenbach serviert Küchenchef Hartmann Kirchler mit Vorliebe kräftige "Ahrntaler Bauernkost".


02:50 Salzburg – eine Reise in die romantische Mozartstadt (45 Min.) (HDTV) (VPS: 02:15)
Film von: Tanja Höschele
(Wiederholung von 21.00 Uhr)

Einen Tag in Salzburg beginnt man am besten ganz gemütlich bei einem Heißgetränk im Kaffeehaus, schlendert dann durch die barocke Altstadt – UNESCO Weltkulturerbe -, besucht ein Museum oder zwei und geht abends ins Theater – vor oder nach einem ausgiebigen Abendessen voller lukullischer Köstlichkeiten, versteht sich. Ja, die Salzburger haben es gern behaglich, ein wenig kulturell, ästhetisch schön und kulinarisch lecker. Und diese Mischung macht die viertgrößte österreichische Stadt auch zu einem attraktiven Touristenziel. Besucher aus aller Welt wollen natürlich einmal die Stadt sehen, in der Wolfgang Amadeus Mozart geboren wurde, machen sich mit Inbrunst über die dazugehörigen Pralinen, die Originalmozartkugeln, her, drängen sich in den Dom, hinauf zur Burg oder natürlich durch die berühmte Getreidegasse. Die Sendung wirft aber auch einen Blick in die Fässer der Salzburger Bierbrauer, hinter die Kulissen des Marionettentheaters und auf die Lieblingsplätze der in Salzburg lebenden deutschen Schriftstellerin, Moderatorin und Sängerin Hera Lind.


03:35 – 05:30 Töte Amigo (115 Min.) (FSK: 18, UT) (VPS: 03:00)
(Quién sabe?)
Spielfilm Italien, 1966

Rollen und Darsteller:
El Chuncho – Gian Maria Volontè
Bill Tate – Lou Castel
El Santo – Klaus Kinski
Adelita – Martine Beswick
General Elias – Jaime Fernandez
Picaro – Joaquin Parra
Lt. Alvaro Ferreira – Aldo Sambrell
Don Felipe – Andrea Checchi
Cirillo – Spartaco Conversi
Raimundo – Jose Manuel Martin

Regie: Damiano Damiani
Drehbuch: Salvatore Laurani, Franco Solinas
Musik: Luis Enriquez Bacalov, Ennio Morricone
Kamera: Antonio Secchi

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wird Mexiko von Revolutionskämpfen erschüttert. Nach einem Zugüberfall schließt sich der Amerikaner Bill Tate einer Gruppe Aufständischer an, die von dem bärbeißigen Banditen El Chuncho geleitet wird. Gemeinsam wollen beide Männer ihre von der Armee erbeuteten Waffen an den Rebellenführer General Elias verkaufen und schließen nach anfänglichem Misstrauen bald einen freundschaftlichen Pakt. Doch während El Chuncho, der nur noch von finanziellen Interessen geleitet wurde, langsam den wahren Geist der Revolution wiederentdeckt, verfolgt Bill Tate seine ganz eigenen Pläne.

Mit "Töte Amigo" inszenierte Damiano Damiani 1966 einen der ersten politisch motivierten Italo-Western, der heute als Meisterwerk des Genres gilt.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
HR-Fernsehen – Programminformationen
51. Woche – 16.12. bis 22.12.2017
Zuschauerredaktion: E-Mail: hr-fernsehen@hr-online.de
Internet: www.hr-fernsehen.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 8. Dezember 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang