Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - PHOENIX/1034: Woche vom 23.06. bis 29.06.2018


Phoenix – 26. Programmwoche vom 23.06. bis 29.06.2018


Samstag, 23. Juni 2018


05:00 Der große afrikanische Grabenbruch (45 Min.)
Film von: Paul Spillenger
Deutschland 2012
phoenix / Discovery

Von der flirrenden Hitze der Sahara im Norden bis zum undurchdringlichen Regenwald des Kongo-Beckens: Afrika gilt als Sinnbild für Vielfalt, traditionelle Kulturen und ein faszinierendes Tierreich. Und der Kontinent ist ständig in Bewegung: Im Osten wird Afrika von einer der größten geologischen Störungszonen der Welt durchzogen, dem Großen Afrikanischen Grabenbruch (engl. Great Rift Valley). Anhand von hochwertigen Originalaufnahmen und mit Hilfe neuester Computer-Modelle dokumentiert "Discovery Atlas 4D" die erdgeschichtliche Entwicklung dieser einzigartigen Region.


05:45 Discovery Atlas 4D (45 Min.)
Hawaii
Film von: Paul Spillenger
Deutschland 2012
phoenix / Discovery

Hawaii gilt als Inbegriff für Sonne, Palmenstrände, exotische Blütenpflanzen und riesige Wellen. Doch wie ist das Surferparadies im Pazifik eigentlich entstanden? Und was macht es so einzigartig? Von Ni'ihau über Maui bis Big Island: Der Film von Paul Spillenger dokumentiert die beeindruckende Naturvielfalt der hawaiianischen Inseln in fantastischen Bildern und zeigt, wie sie im Lauf der Erdgeschichte zu dem wurden, was sie heute sind.


06:30 Russland (45 Min.)
Film von: Tom Pollock
Deutschland 2010

Russland, das riesige Land mit seinen rund 145 Millionen Einwohnern und elf Zeitzonen hat sich in den letzten Jahren in vielerlei Hinsicht stark verändert. Moderne Lebensart gehört inzwischen genauso zum Alltag Russlands wie uralte Traditionen und einfachste Verhältnisse, in denen Menschen bei harter Arbeit ihr karges Dasein fristen.


07:15 Große Völker (45 Min.) (UT)
Die Griechen
Film von: Susanne Utzt, Cristina Trebbi
Deutschland 2014

Demokratie, Gesetze, Wissenschaft, Literatur, Theater, Olympische Spiele, Wasserversorgung, Straßennetze, Fernhandel, Globalisierung – die Liste der Errungenschaften, die das Europa von heute kennzeichnen, ließe sich endlos fortführen. Doch ausnahmslos alles, was unser heutiges Leben prägt, basiert auf über 2000 Jahre alten Ideen und Erfindungen. Die moderne Welt hat den alten Griechen eine Menge zu verdanken.


08:00 Große Völker (45 Min.) (UT)
Die Römer
Film von: Susanne Utzt, Cristina Trebbi
Deutschland 2014

Es gibt zwar nicht viel, was nicht zuvor schon von den Ägyptern, Griechen oder Karthagern erfunden worden wäre. Doch es gibt noch weniger, was die Römer nicht von ihnen übernommen, verbessert oder gar perfektioniert hätten. Die alten Römer sind ein Volk der Superlative. Ihre Geschichte beginnt allerdings wenig spektakulär. Als Rom gegründet wird, ist die spätere Hauptstadt nicht mehr als eine von Malaria verseuchte Siedlung in einer sumpfigen Senke am Tiber. Doch nur wenige Jahrhunderte später schlägt dort das Herz eines Imperiums, in dem zu Spitzenzeiten mehr als 55 Millionen Menschen leben.


08:45 Große Völker (45 Min.) (UT)
Die Wikinger
Film von: Susanne Utzt, Cristina Trebbi
Deutschland 2014

Als wilde Horde aus dem Norden machen die Wikinger 793 nach Christus zum ersten Mal von sich reden. Der Blitzangriff auf das nordenglische Kloster Lindisfarne ist der Auftakt einer Reihe von Plünderungen, die Europa dauerhaft in Angst und Schrecken versetzen. Ihr Ruf als mordlüsterne Barbaren hält sich über viele Jahrhunderte. Dabei sind ihre Leistungen als mutige Entdecker, visionäre Händler und Begründer von Städten und Königreichen in Vergessenheit geraten. Doch es sind die Wikinger, die durch ihr Wirken den Verlauf der europäischen Geschichte im Mittelalter maßgeblich beeinflusst haben.


09:30 Kräuter, Kruzifixe, Quacksalber (30 Min.)
Medizin im Mittelalter
Film von: Hannes Schuler
Deutschland 2014

Der Film begibt sich gemeinsam mit Ärzten, Naturheilkundlern und Historikern auf Spurensuche tief hinein in die mittelalterliche Welt der Medizin. Eindrucksvolle Bilder zeugen vom frühen Einsatz von Blutegeln, von düsteren Beschwörungen, brachialen Amputationen und verbotenen Leichensektionen. Doch zum Vorschein kommt auch eine lichte Seite der Medizin, die voller überraschender Erkenntnisse steckt.


mein ausland
10:00 Böhmen boomt! (45 Min.)
Wirtschaftswunderland Tschechien
Film von: Jürgen Osterhage
Deutschland 2018
phoenix / MDR

Hohes Wachstum, niedrige Arbeitslosigkeit und einen Platz ganz an der Spitze der wirtschaftlichen Entwicklung in Europa: Tschechien erlebt in den letzten Jahren ein Wunder - ein Wirtschaftswunder. Was dahinter steckt, erkundet ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage auf einer Rundreise durch das Land. Er besucht die Orte und Unternehmen, an denen der Boom zu greifen ist – angefangen vom Industriegiganten Skoda Auto mit seinen knapp 30.000 Beschäftigten bis hin zu kleinen High-Tech-Newcomern, die mit Innovationen und neuen Technologien Tschechiens Wirtschaft für morgen fit machen.


mein ausland
10:45 Die Schöne an der Donau (45 Min.)
Boomtown Bratislava
Film von: Jürgen Osterhage (ARD-Studio Prag)
Deutschland 2016
phoenix / MDR

Bratislava – die Schöne an der Donau. Aus dem einstigen Aschenputtel im Schatten von Wien und Budapest ist in den letzten Jahrzenten eine Metropole gewachsen. ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage zeigt, was sich 26 Jahre nach Ende des Kommunismus in der slowakischen Hauptstadt alles verändert hat. Ein Vierteljahrhundert nach der Wende gehört Bratislava zu den reichsten Regionen Europas und befindet sich dennoch in einem der ärmsten Länder der EU.


11:30 Putins Rache (45 Min.) (UT)
Russland und die US-Wahl
Film von: Michael Kirk
Deutschland 2018

US-Geheimdienste sind bereits im Januar 2017 zu dem Ergebnis gekommen, dass Putin selbst die Einmischung in den US-Wahlkampf angeordnet habe. Russische Hacker sollen E-Mails von Trumps Konkurrentin Hillary Clinton ausgespäht und sie vor dem Wahl-Parteitag der Demokratischen Partei 2016 veröffentlicht haben. Zudem soll im Auftrag Russlands gezielt Anti-Clinton-Propaganda in sozialen Netzen verbreitet worden sein. Michael Kirk führte für die Dokumentation mehr als 60 Interviews mit hochrangigen Politikern, Diplomaten und Geheimdienstoffizieren.


12:15 Putins Kalter Krieg (45 Min.) (UT)
Ein russischer Spion packt aus
Film von: Egmont R. Koch
Deutschland 2017

Lügenkampagnen, psychologische Manipulationen und Unterwanderung – Methoden eines neuen Kalten Krieges. So soll der Westen destabilisiert werden. Hat der russische Geheimdienst FSB dabei jahrelang Agenten als Asylbewerber getarnt nach Deutschland geschleust? Ein ehemaliger Oberst des russischen Geheimdienstes FSB kennt die Methoden, die verantwortlichen Generäle und die Pläne des Kreml, den Westen mit Hilfe von Agenten zu unterwandern. Er ist der wahrscheinlich ranghöchste Geheimdienst-Offizier, der sich in der Ära Putin aus Russland abgesetzt hat. 20 Jahre lang diente er dem russischen Staat, dann wurde er kaltgestellt. Egmont R. Koch geht der Spur nach.


13:00 phoenix plus (75 Min.)
Themen und Hintergründe


Auf den Gipfeln der Welt
14:15 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Nepal – Manaslu
Film von: Jean-Michel Vennemani
Deutschland 2009
arte F

Nepal, das kleine Land im Himalaya ist bekannt für seine über 8.000 Meter hohen Gipfel: Es ist bevorzugtes Ziel von Trekkern und Bergsteigern aus aller Welt. Das Land hat sich nahezu in einen Freizeitpark für Alpinisten aller Nationen verwandelt.


Auf den Gipfeln der Welt
15:00 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Alaska – Mount McKinley
Film von: Emmanuel Descombes
Deutschland 2009
arte F

Am Fuße des Mount McKinley liegt der Denali-Nationalpark. Dieses riesige Naturreservat bietet mehr als 40 Tierarten Lebensraum, darunter Bären, Elchen, Karibus und Wölfen. Das Massiv aus Granit des Mount McKinley mündet in einem Gipfel, der sich fast 6.200 Meter über die Tundra Zentralalaskas erhebt. Der höchste Berg des nordamerikanischen Kontinents ist gleichzeitig einer der schwierigsten und gefährlichsten Berge der Welt, der zum ersten Mal am 7. Juni 1913 von Hudston Stuck bestiegen wurde.


Auf den Gipfeln der Welt
15:45 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Bolivien – Sajama
Film von: Francois Chayé
Deutschland 2010
arte F

Es gibt kein Land in der südlichen Hemisphäre, das höher gelegen ist als Bolivien. Und auf der Hochebene Altiplano befindet sich auch der höchstgelegene schiffbare See der Welt, der berühmte Titicacasee. Dahinter erstreckt sich die gewaltige Kette der Anden, Heimat der Götter der Aymara und Quechua. Dieses Hochgebirge beherbergt zahllose geologische Besonderheiten, darunter Vulkane, heiße Quellen und den größten Salzsee der Welt, den Salar de Uyuni.


Auf den Gipfeln der Welt
16:30 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Tansania – Kilimanjaro
Film von: Eric Wastiaux
Deutschland 2010
arte F

Der höchste Gipfel Afrikas misst 5.895 Meter. Der Berg, der samt seiner ihn umgebenden Landschaft seit 1987 zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, ist noch von "ewigem" Schnee bedeckt. Doch wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge wird der Gletscher schon in zehn Jahren vollständig geschmolzen sein. Damit würde auch eine der letzten Regionen auf dem afrikanischen Kontinent verschwinden, in denen die Menschen noch in Harmonie mit der Natur leben.


17:15 Große Völker (45 Min.) (UT)
Die Griechen
Film von: Susanne Utzt, Cristina Trebbi
Deutschland 2014

Demokratie, Gesetze, Wissenschaft, Literatur, Theater, Olympische Spiele, Wasserversorgung, Straßennetze, Fernhandel, Globalisierung – die Liste der Errungenschaften, die das Europa von heute kennzeichnen, ließe sich endlos fortführen. Doch ausnahmslos alles, was unser heutiges Leben prägt, basiert auf über 2000 Jahre alten Ideen und Erfindungen. Die moderne Welt hat den alten Griechen eine Menge zu verdanken.


18:00 Große Völker (45 Min.) (UT)
Die Römer
Film von: Susanne Utzt, Cristina Trebbi
Deutschland 2014

Es gibt zwar nicht viel, was nicht zuvor schon von den Ägyptern, Griechen oder Karthagern erfunden worden wäre. Doch es gibt noch weniger, was die Römer nicht von ihnen übernommen, verbessert oder gar perfektioniert hätten. Die alten Römer sind ein Volk der Superlative. Ihre Geschichte beginnt allerdings wenig spektakulär. Als Rom gegründet wird, ist die spätere Hauptstadt nicht mehr als eine von Malaria verseuchte Siedlung in einer sumpfigen Senke am Tiber. Doch nur wenige Jahrhunderte später schlägt dort das Herz eines Imperiums, in dem zu Spitzenzeiten mehr als 55 Millionen Menschen leben.


18:45 Große Völker (45 Min.) (UT)
Die Wikinger
Film von: Susanne Utzt, Cristina Trebbi
Deutschland 2014

Als wilde Horde aus dem Norden machen die Wikinger 793 nach Christus zum ersten Mal von sich reden. Der Blitzangriff auf das nordenglische Kloster Lindisfarne ist der Auftakt einer Reihe von Plünderungen, die Europa dauerhaft in Angst und Schrecken versetzen. Ihr Ruf als mordlüsterne Barbaren hält sich über viele Jahrhunderte. Dabei sind ihre Leistungen als mutige Entdecker, visionäre Händler und Begründer von Städten und Königreichen in Vergessenheit geraten. Doch es sind die Wikinger, die durch ihr Wirken den Verlauf der europäischen Geschichte im Mittelalter maßgeblich beeinflusst haben.


19:30 Kräuter, Kruzifixe, Quacksalber (30 Min.)
Medizin im Mittelalter
Film von: Hannes Schuler
Deutschland 2014

Der Film begibt sich gemeinsam mit Ärzten, Naturheilkundlern und Historikern auf Spurensuche tief hinein in die mittelalterliche Welt der Medizin. Eindrucksvolle Bilder zeugen vom frühen Einsatz von Blutegeln, von düsteren Beschwörungen, brachialen Amputationen und verbotenen Leichensektionen. Doch zum Vorschein kommt auch eine lichte Seite der Medizin, die voller überraschender Erkenntnisse steckt.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Der Leonardo-Code (90 Min.)
Vom Leben und Wirken des geheimnisvollen Mannes aus Vinci
Film von: Rudij Bergmann
Deutschland 2008

Leonardo da Vinci, das geheimnisvolle Universal-Genie der Renaissance: Sein Werk ist so zukunftsweisend wie mysteriös und auch sein Leben ist voller Unklarheiten und Mutmaßungen und seit Jahrhunderten in einen Schleier der Spekulationen gehüllt. Fakten um die Person Leonardo und seine Herkunft sind rar gesät. Was steckt hinter dem Lächeln der Mona Lisa oder dem viel gedeuteten Abendmahl? Wer war dieser 1452 geborene Leonardo, der schon zu Lebzeiten der Ketzerei bezichtigt wurde? Die Dokumentation des renommierten Filmautors Rudij Bergmann versucht, dem Mythos des Mannes aus Vinci auf die Spur zu kommen.


21:45 ZDF-History (45 Min.)
Schwarz und Weiß – unsere Nationalmannschaft

Sie ist der Stolz der Nation: die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Doch die Männer mit dem Adler auf der Brust sind mehr als nur die jeweils besten Fußballer ihrer Generation. Die Kicker in Schwarz und Weiß sind immer auch Kinder ihrer Zeit. In der Mannschaft spiegelt sich der Wandel der Gesellschaft. Ihre Geschichte ist auch Teil der Geschichte Deutschlands. Anfangs werden die Kicker noch als undeutsche "Fußlümmel" geschmäht. Später dann sollen sie im NS-Regime für Hitler siegen. Das "Wunder von Bern" gilt für manche als eigentliche Geburtsstunde der Bundesrepublik. Die WM 2006 im eigenen Land zeigt den Deutschen dann, dass Patriotismus Spaß machen kann – und nichts mit dumpfem Nationalismus gemein haben muss. Heute ist die Multikulti-Truppe um Mesut Özil, Sami Khedira & Co. wiederum ein Abbild der deutschen Gesellschaft, die vielfältiger und bunter geworden ist.


22:30 Boris Becker – Der Spieler (90 Min.)
Film von: Michael Wech, Hanns-Bruno Kammertöns
Deutschland 2017

Im Juli 1985 reckt ein 17-Jähriger seine Fäuste in den Himmel über London. Boris Becker, der rotblonde Junge aus Leimen, hat Wimbledon gewonnen, das bedeutendste Tennisturnier der Welt. 15.000 Menschen jubeln im Stadion, Millionen vor den Fernsehschirmen. Dies ist die große Zäsur im Leben von Boris Becker, die alles verändern soll. Dieser Sieg ist erst der Anfang. Dreimal gewinnt Boris Becker Wimbledon, holt insgesamt sechs Grand-Slam Titel. Seine erste Million macht er mit 18, spielt insgesamt 25 Millionen an Preisgeldern ein. Sein Name wird zur Marke und sorgt für noch mehr Millionen in den Kassen der Werbeindustrie. Es folgen Einladungen von Präsidenten, Königshäusern, vom Weißen Haus und vom Papst. Er löst in Deutschland eine Beckermania aus, wird herumgereicht und vereinnahmt.


phoenix history: Ach, Europa!
00:00 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Zwischen Himmel und Hölle
Folge 5
Film von: Mathilde Benignus, Martin Carazo Mendez
Deutschland 2017


phoenix history: Ach, Europa!
00:45 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Europas Sonnenstich
Folge 6
Film von: Dorothea Nölle
Deutschland 2017


phoenix history: Ach, Europa!
01:30 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Volkes Wille und Kaisers Befehl
Folge 7
Film von: Dorothea Nölle
Deutschland 2017


phoenix history: Ach, Europa!
02:15 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Mit Volldampf in die Katastrophe
Folge 8
Film von: Dorothea Nölle
Deutschland 2017


03:00 ZDF-History (45 Min.)
Schwarz und Weiß – unsere Nationalmannschaft

Sie ist der Stolz der Nation: die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Doch die Männer mit dem Adler auf der Brust sind mehr als nur die jeweils besten Fußballer ihrer Generation. Die Kicker in Schwarz und Weiß sind immer auch Kinder ihrer Zeit. In der Mannschaft spiegelt sich der Wandel der Gesellschaft. Ihre Geschichte ist auch Teil der Geschichte Deutschlands.


03:45 Der Leonardo-Code (90 Min.)
Vom Leben und Wirken des geheimnisvollen Mannes aus Vinci
Film von: Rudij Bergmann
Deutschland 2008

Sowohl Leben als auch Werk des Universalgelehrten und berühmten Renaissancemalers Leonardo da Vinci sind voller Unklarheiten und Mutmaßungen und seit Jahrhunderten in einen Schleier der Spekulationen gehüllt. Wer war dieser 1452 geborene Leonardo, der schon zu Lebzeiten der Ketzerei bezichtigt wurde? Der Film versucht, dem Mythos des Mannes aus Vinci auf die Spur zu kommen.
 

*


Sonntag, 24. Juni 2018


mein ausland
05:15 Böhmen boomt! (45 Min.)
Wirtschaftswunderland Tschechien
Film von: Jürgen Osterhage
Deutschland 2018
phoenix / MDR

Hohes Wachstum, niedrige Arbeitslosigkeit und einen Platz ganz an der Spitze der wirtschaftlichen Entwicklung in Europa: Tschechien erlebt in den letzten Jahren ein Wunder - ein Wirtschaftswunder. Was dahinter steckt, erkundet ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage auf einer Rundreise durch das Land. Er besucht die Orte und Unternehmen, an denen der Boom zu greifen ist – angefangen vom Industriegiganten Skoda Auto mit seinen knapp 30.000 Beschäftigten bis hin zu kleinen High-Tech-Newcomern, die mit Innovationen und neuen Technologien Tschechiens Wirtschaft für morgen fit machen.


mein ausland
06:00 Die Schöne an der Donau (45 Min.)
Boomtown Bratislava
Film von: Jürgen Osterhage (ARD-Studio Prag)
Deutschland 2016
phoenix / MDR

Bratislava – die Schöne an der Donau. Aus dem einstigen Aschenputtel im Schatten von Wien und Budapest ist in den letzten Jahrzenten eine Metropole gewachsen. ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage zeigt, was sich 26 Jahre nach Ende des Kommunismus in der slowakischen Hauptstadt alles verändert hat. Ein Vierteljahrhundert nach der Wende gehört Bratislava zu den reichsten Regionen Europas und befindet sich dennoch in einem der ärmsten Länder der EU.


06:45 Der Leonardo-Code (90 Min.)
Vom Leben und Wirken des geheimnisvollen Mannes aus Vinci
Film von: Rudij Bergmann
Deutschland 2008

Leonardo da Vinci, das geheimnisvolle Universal-Genie der Renaissance: Sein Werk ist so zukunftsweisend wie mysteriös und auch sein Leben ist voller Unklarheiten und Mutmaßungen und seit Jahrhunderten in einen Schleier der Spekulationen gehüllt. Fakten um die Person Leonardo und seine Herkunft sind rar gesät. Was steckt hinter dem Lächeln der Mona Lisa oder dem viel gedeuteten Abendmahl? Wer war dieser 1452 geborene Leonardo, der schon zu Lebzeiten der Ketzerei bezichtigt wurde? Die Dokumentation des renommierten Filmautors Rudij Bergmann versucht, dem Mythos des Mannes aus Vinci auf die Spur zu kommen.


Auf den Gipfeln der Welt
08:15 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Nepal – Manaslu
Film von: Jean-Michel Vennemani
Deutschland 2009
arte F

Nepal, das kleine Land im Himalaya ist bekannt für seine über 8.000 Meter hohen Gipfel: Es ist bevorzugtes Ziel von Trekkern und Bergsteigern aus aller Welt. Das Land hat sich nahezu in einen Freizeitpark für Alpinisten aller Nationen verwandelt.


Auf den Gipfeln der Welt
09:00 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Alaska – Mount McKinley
Film von: Emmanuel Descombes
Deutschland 2009
arte F

Am Fuße des Mount McKinley liegt der Denali-Nationalpark. Dieses riesige Naturreservat bietet mehr als 40 Tierarten Lebensraum, darunter Bären, Elchen, Karibus und Wölfen. Das Massiv aus Granit des Mount McKinley mündet in einem Gipfel, der sich fast 6.200 Meter über die Tundra Zentralalaskas erhebt. Der höchste Berg des nordamerikanischen Kontinents ist gleichzeitig einer der schwierigsten und gefährlichsten Berge der Welt, der zum ersten Mal am 7. Juni 1913 von Hudston Stuck bestiegen wurde.


Auf den Gipfeln der Welt
09:45 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Bolivien – Sajama
Film von: Francois Chayé
Deutschland 2010
arte F

Es gibt kein Land in der südlichen Hemisphäre, das höher gelegen ist als Bolivien. Und auf der Hochebene Altiplano befindet sich auch der höchstgelegene schiffbare See der Welt, der berühmte Titicacasee. Dahinter erstreckt sich die gewaltige Kette der Anden, Heimat der Götter der Aymara und Quechua. Dieses Hochgebirge beherbergt zahllose geologische Besonderheiten, darunter Vulkane, heiße Quellen und den größten Salzsee der Welt, den Salar de Uyuni.


Auf den Gipfeln der Welt
10:30 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Tansania – Kilimanjaro
Film von: Eric Wastiaux
Deutschland 2010
arte F

Der höchste Gipfel Afrikas misst 5.895 Meter. Der Berg, der samt seiner ihn umgebenden Landschaft seit 1987 zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, ist noch von "ewigem" Schnee bedeckt. Doch wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge wird der Gletscher schon in zehn Jahren vollständig geschmolzen sein. Damit würde auch eine der letzten Regionen auf dem afrikanischen Kontinent verschwinden, in denen die Menschen noch in Harmonie mit der Natur leben.


11:15 augstein und blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


11:30 phoenix persönlich (30 Min.)


12:00 Presseclub (45 Min.)


12:45 Presseclub nachgefragt (15 Min.)


13:00 die diskussion (60 Min.)


phoenix history: Ach, Europa!
14:00 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Zwischen Himmel und Hölle
Folge 5
Film von: Mathilde Benignus, Martin Carazo Mendez
Deutschland 2017


phoenix history: Ach, Europa!
14:45 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Europas Sonnenstich
Folge 6
Film von: Dorothea Nölle
Deutschland 2017


15:30 phoenix vor ort (90 Min.)
Aktuelles zu den Wahlen in der Türkei
Moderation: Mareike Bokern


17:00 phoenix plus (75 Min.)
Themen und Hintergründe


18:15 Dokumentation (15 Min.)


18:30 phoenix vor ort (90 Min.)
Aktuelles zu den Wahlen in der Türkei
Moderation: Mareike Bokern


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Rheingold (90 Min.)
Gesichter eines Flusses
Film von: Lena Leonhardt, Peter Barde
Deutschland 2015

Der Rhein ist das Zentrum der europäischen Seele, der größte und bedeutendste Strom des Kontinents. Jahrhundertelang trennte er Deutschland von Frankreich, seit fast 70 Jahren verbindet er nun die beiden Länder. Aber auch Luxemburg, Belgien und Italien liegen in seinem Einflussbereich, ebenso wie die Schweiz und Österreich. Der Dokumentarfilm zeigt den Fluss ausschließlich aus der Vogelperspektive. Mit dieser Perspektive ändert sich alles, sie rückt die Mythen des Flusses, seine Traditionen und Probleme in ein neues Licht: Glitzernde Rheinauen erinnern an die Karibik, Schwemmwiesen sehen aus wie die Serengeti. Als "Vater Rhein" verleiht Ben Becker dem Rhein seine Stimme in der Ich-Form und nimmt die Zuschauer mit auf seine Reise.


mein ausland
21:45 Skandinavien (AT) (45 Min.)
Film von: Clas Oliver Richter
Deutschland 2018
phoenix / NDR
phoenix premiere


mein ausland
22:30 Achtzehn Inseln im Atlantik (30 Min.)
Die Einsamkeit der Färöer
Film von: Clas Oliver Richter (ARD-Studio Stockholm)
Deutschland 2015
phoenix / NDR

Mitten im Nordatlantik, zwischen den britischen Inseln und Island, liegen die Färöer. 50.000 Menschen leben auf den 18 Inseln, pflegen ihre Traditionen und ihre Sprache, das Färingisch. Es ist ein besonderer Menschenschlag, der Wind und Kälte trotzt. Die Natur ist atemberaubend, aber eben auch sehr hart. Sie zeigt den Menschen sehr schnell und oft unbarmherzig ihre Grenzen auf. Die Inselgruppe gehört zu Dänemark, ist aber nicht in der EU. Die Färinger sagen über sich selbst, dass sie glücklich seien. Die Einsamkeit scheint sie nicht zu stören. ARD-Skandinavien-Korrespondent Clas Oliver Richter und sein Team wollen herausfinden, warum die Menschen auf den Färöern so glücklich sind – und wie sie ihren Alltag bewältigen.


23:00 phoenix vor ort (15 Min.)
Aktuelles zum Ausgang der Wahlen in der Türkei
Moderation: Mareike Bokern


23:15 Hass ist ihr Hobby (45 Min.)
Film von: Dennis Leiffels
Deutschland 2018

"Geh ins Gas" oder "Bist du überhaupt ein Mensch, falls ja bitte nicht fortpflanzen". Tausende Kommentare dieser Art liest Rainer Winkler jeden Tag. Im Internet wird der junge Mann aus Altschauerberg gehasst, weil er anders ist, und das in seinen Videos im Internet zeigt. Seit fünf Jahren geht das so und daraus ist eine Art Spiel geworden. Die sogenannten Hater lassen sich immer neue Tabubrüche einfallen, um den Youtuber fertig zu machen. In seinem Namen wurden Chemikalien zum Bau von Bomben bestellt, ein Großalarm der Feuerwehr ausgelöst, er wird Zuhause belästigt und bis zur Weißglut gereizt. Wie kommt man auf die Idee, einzelne Menschen im Internet lächerlich zu machen? Warum werden hunderte, tausende Kommentare geschrieben, Videos produziert, ganze Computerspiele entworfen, um die Existenz eines Menschen zu zerstören? Woher kommt die Lust am Cybermobbing? Reporter Dennis Leiffels taucht tief ein in die bizarre Welt des Cybermobbing: Er spricht mit Tätern und Opfern, macht sich selbst zur Zielscheibe des Hasses.


00:00 die diskussion (60 Min.)


01:00 Rheingold (90 Min.) (UT)
Gesichter eines Flusses
Film von: Lena Leonhardt, Peter Barde
Deutschland 2015

Der Rhein ist das Zentrum der europäischen Seele, der größte und bedeutendste Strom des Kontinents. Jahrhundertelang trennte er Deutschland von Frankreich, seit fast 70 Jahren verbindet er nun die beiden Länder. Aber auch Luxemburg, Belgien und Italien liegen in seinem Einflussbereich, ebenso wie die Schweiz und Österreich. Der Dokumentarfilm zeigt den Fluss ausschließlich aus der Vogelperspektive. Mit dieser Perspektive ändert sich alles, sie rückt die Mythen des Flusses, seine Traditionen und Probleme in ein neues Licht: Glitzernde Rheinauen erinnern an die Karibik, Schwemmwiesen sehen aus wie die Serengeti. Als "Vater Rhein" verleiht Ben Becker dem Rhein seine Stimme in der Ich-Form und nimmt die Zuschauer mit auf seine Reise.


02:30 Abgestürzt! – Erkenntnisse aus Katastrophen (50 Min.)
Folge 1 von 2
Doku von: Martin O'Collins
Film
Deutschland 2012
phoenix / Discovery

Flugzeuge zählen zu den sichersten Verkehrsmitteln überhaupt. Doch wenn tausende Tonnen Stahl zwischen Himmel und Erde plötzlich außer Kontrolle geraten, sind die Folgen fatal: Allein schon der Absturz aus großer Höhe ist absolut tödlich. Hinzu kommen leichtentzündliche Treibstoffe an Bord und eine komplexe Elektrik, die bereits bei der kleinsten Fehlfunktion zum Horror-Crash führen kann. In der zweiteiligen Discovery-Dokumentation untersuchen Wissenschaftler, Luftfahrtexperten und Unfallermittler einige der schlimmsten Flugzeugkatastrophen aller Zeiten. Ihr Ziel ist es, verheerende Unglücke genau zu analysieren, um den Flugverkehr von Morgen noch sicherer zu machen.


03:20 Abgestürzt! – Erkenntnisse aus Katastrophen (50 Min.)
Folge 2 von 2
Doku von: Paul O'Connor
Film
Deutschland 2012
phoenix / Discovery

In der zweiteiligen Discovery-Dokumentation untersuchen Wissenschaftler, Luftfahrtexperten und Unfallermittler einige der schlimmsten Flugzeugkatastrophen aller Zeiten. Ihr Ziel ist es, verheerende Unglücke – wie den Absturz der Concorde in Paris – genau zu analysieren, um den Flugverkehr von Morgen noch sicherer zu machen.


04:10 Roswell (45 Min.)
Film von: Robert Erickson
Deutschland 2003
phoenix / Discovery

Amateurpilot Kenneth Arnold war der erste Mensch, der ein Ufo gesehen hat. Er berichtete, dass er im Juni 1947 neun fliegende Objekte über den Bergen im Staat Washington gesehen hätte. Sie flogen in seiner Höhe, allerdings mit fast 3000 Stundenkilometern, was damals mit "irdischen" Flugzeugen noch unmöglich war. Dann nicht einmal zwei Wochen später krachte die wohl bekannteste fliegende Untertasse der Welt bei Roswell ab. Im Januar 1948 wurde zum dritten Mal ein Ufo gesichtet. Ob sich diese Ereignisse tatsächlich zugetragen haben, untersucht die Dokumentation.


04:55 Raketenstart im Dschungel (20 Min.)
Film von: Andreas Wunn
Deutschland 2013
phoenix / ZDF

Europas Tor zum Weltall steht in Südamerika: Auf dem Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana arbeiten Hunderte von Ingenieuren vor allem aus Frankreich und Deutschland. Einer von ihnen ist Reinhard Hildebrandt. Der Deutsche arbeitet seit 30 Jahren in Kourou und ist dafür verantwortlich, dass Ariane 5-Raketen und Satelliten heil ins Weltall kommen.
 

*


Montag, 25. Juni 2018


05:15 Der taumelnde Kontinent – 1900-1914 (45 Min.)
Aufbruch hinter den Fassaden
Film von: Philipp Blom
Deutschland 2014

Das 20. Jahrhundert begann auf Knopfdruck: 1900 eröffnete die Pariser Weltausstellung, die Millionen von Besuchern anzog. Das Licht von Hunderttausenden von Glühbirnen machte die Nacht zum Tage. Technologie und Fortschritt waren überall. Doch die Welt hatte Angst vor ihrer eigenen Erfindungskraft. Die dreiteilige Reihe blickt deshalb bewusst nicht nur auf das prägende Ereignis des Ersten Weltkriegs, dessen Beginn sich 2014 zum 100. Mal jährt, sondern stellt die Zeit von 1900 bis 1914, in der Europa ins Wanken geriet, in den Fokus der Betrachtung.


06:00 Der taumelnde Kontinent – 1900-1914 (45 Min.)
Rasende Veränderungen
Film von: Philipp Blom
Deutschland 2014

Jugendkultur, Fitness, Burnout, Globalisierung der Nahrungsströme, Medien, die Politiker ins Straucheln bringen – vieles von dem, was man für typische Kennzeichen der Gegenwart hält, hat schon vor über 100 Jahren begonnen, vor 1914, vor dem Ersten Weltkrieg. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der Beschleunigung des Alltags – zunächst in Gestalt von Maschinen und Technik, aber auch durch gesellschaftliche Entwicklungen.


06:45 Der taumelnde Kontinent – 1900-1914 (45 Min.)
Die neuen Massen
Film von: Philipp Blom
Deutschland 2014

Die Städte wuchsen und quollen über. Die Industrialisierung spülte Massen in die dynamisierten urbanen Räume. Was die Menschen dort im Gedränge erfuhren, war so noch nie da gewesen. Autos, Straßenbahnen und Schnellzüge durchschnitten Tag und Nacht die Städte. Die Wege verkürzten sich, die Zeit wurde gerafft. Der dritte Teil analysiert die Entstehung der modernen Massengesellschaft, die Auflösung gesellschaftlicher Schranken und die Entwicklung einer Kommunikationsgesellschaft.


07:30 Rheingold (90 Min.) (UT)
Gesichter eines Flusses
Film von: Lena Leonhardt, Peter Barde
Deutschland 2015

Der Rhein ist das Zentrum der europäischen Seele, der größte und bedeutendste Strom des Kontinents. Jahrhundertelang trennte er Deutschland von Frankreich, seit fast 70 Jahren verbindet er nun die beiden Länder. Aber auch Luxemburg, Belgien und Italien liegen in seinem Einflussbereich, ebenso wie die Schweiz und Österreich. Der Dokumentarfilm zeigt den Fluss ausschließlich aus der Vogelperspektive. Mit dieser Perspektive ändert sich alles, sie rückt die Mythen des Flusses, seine Traditionen und Probleme in ein neues Licht: Glitzernde Rheinauen erinnern an die Karibik, Schwemmwiesen sehen aus wie die Serengeti. Als "Vater Rhein" verleiht Ben Becker dem Rhein seine Stimme in der Ich-Form und nimmt die Zuschauer mit auf seine Reise.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Ina Baltes


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Themen und Hintergründe


10:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Ina Baltes


10:45 phoenix plus (75 Min.)
Antisemitismus in Deutschland
Moderation: Stephan Kulle

Die Welle antisemitischer Übergriffe reißt in Deutschland nicht ab. Die Debatte um Judenhass wird bereits seit Monaten in der Öffentlichkeit diskutiert, und ist doch nicht neu. Wenn auf deutschen Straßen "Tot den Juden" skandiert wird, der Davidstern verbrannt wird, oder jüdische Kinder in Schulen bedroht und misshandelt werden, läuft in der deutschen Gesellschaft etwas grundlegend schief. Gerade in Deutschland, das für den Mord an sechs Millionen Juden während der Naziherrschaft verantwortlich ist, erwächst hieraus eine besondere Verantwortung.


12:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Ina Baltes


12:30 FIFA WM 2018 (90 Min.)
live
DFB-Pressekonferenz aus dem WM-Quartier in Watutinki


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:45 phoenix plus (75 Min.)
Themen und Hintergründe


16:00 Meine Oma sucht ein Heim (45 Min.)
Film von: Caroline Rollinger, Benjamin Arcioli
Deutschland 2018

Das Altenheim ist kein Ort, wo ältere Menschen gerne einziehen. Es ist die letzte Station im Leben, über die viel Schlechtes berichtet wird: Pflegemängel, Personalnotstand, vernachlässigte Patienten. Das verunsichert ältere Menschen und ihre Angehörigen und macht Pflege zum Tabuthema innerhalb der Familie. Trotzdem ist der Einzug in ein Altenheim häufig unausweichlich. Die 92-jährige Großmutter von Reporterin Caroline Rollinger lebt noch in ihrer eigenen Wohnung. Aber was ist, wenn das nicht mehr möglich ist? Gemeinsam gehen sie auf Suche nach einem geeigneten Heim.


16:45 Wie gut sind unsere Ärzte? (45 Min.)
Film von: Rainer Leckebusch
Deutschland 2017

Was prägt den Alltag in deutschen Arztpraxen? Und wie steht es um die Zwei-Klassen-Medizin in Deutschland? Rainer Leckebusch beleuchtet die Situation von Patienten und Ärzten. Im Schnitt gehen Deutsche 17 Mal pro Jahr zum Arzt. Was sagt dieser hohe Wert über die medizinische Versorgung aus? Wird jeder Patient gleich behandelt? Und steht die Gesundheit der Patienten wirklich stets im Vordergrund?


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Bedroht, beschimpft, beleidigt (30 Min.)
Wenn Rettungskräfte zum Opfer werden
Film von: Enrico Demurray, Angelika Worthmüller
Deutschland 2018

Sie setzen sich ein für Menschen in Not: Sanitäter, Ärzte, Feuerwehrleute. In ihrem Beruf retten sie Leben – doch bei ihrer Arbeit geraten die Helfer dabei immer öfter selbst in Bedrängnis. Gaffer behindern Rettungskräfte auf der Autobahn, Notfallsanitäter werden angepöbelt, wenn der Krankenwagen eine Straße blockiert. Immer neue Attacken gegen Rettungskräfte in Deutschland sorgen für Empörung. Die "ZDF.reportage" taucht ein in den Arbeitsalltag dieser Menschen. Sie erwarten für ihren Dienst nicht mal Dankbarkeit, aber Respekt. Gerät die solidarische Gemeinschaft immer mehr aus den Fugen?


18:30 Rheingold (90 Min.) (UT)
Gesichter eines Flusses
Film von: Lena Leonhardt, Peter Barde
Deutschland 2015

Der Rhein ist das Zentrum der europäischen Seele, der größte und bedeutendste Strom des Kontinents. Jahrhundertelang trennte er Deutschland von Frankreich, seit fast 70 Jahren verbindet er nun die beiden Länder. Aber auch Luxemburg, Belgien und Italien liegen in seinem Einflussbereich, ebenso wie die Schweiz und Österreich. Der Dokumentarfilm zeigt den Fluss ausschließlich aus der Vogelperspektive. Mit dieser Perspektive ändert sich alles, sie rückt die Mythen des Flusses, seine Traditionen und Probleme in ein neues Licht: Glitzernde Rheinauen erinnern an die Karibik, Schwemmwiesen sehen aus wie die Serengeti. Als "Vater Rhein" verleiht Ben Becker dem Rhein seine Stimme in der Ich-Form und nimmt die Zuschauer mit auf seine Reise.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Der Garten Erde (45 Min.)
Licht
Film von: Nick Shoolinging-Jordan
Deutschland 2012
ZDFneo

Auch wenn sich der Mensch am oberen Ende der Nahrungskette sieht – insgeheim sind es die Pflanzen, die über Leben und Tod entscheiden. Die dreiteilige Reihe ist eine Reise durch die Entwicklungsbiologie. Die erste Folge führt in sagenhafte Höhlen Vietnams und verlassene Wüsten Afrikas, um Evolution und Verbreitung der Pflanzen zu verfolgen. Von den Anfängen der Photosynthese über die Entstehung der Atmosphäre bis hin zum Überlebenskampf zwischen Dinosauriern und Pflanzen zeigt die Dokumentation, wie Pflanzen erstmals miteinander zu kommunizieren begannen.


21:00 Der Garten Erde (45 Min.)
Blumen
Film von: Nigal Walk
Deutschland 2012
ZDFneo

In der zweiten Folge wird erforscht, wie die Pflanzenwelt das Gesicht der Erde verändert hat. Vom Urvater aller Pflanzen auf einer verlassenen Insel im Südpazifik führt die Reise zu den prachtvollsten Gewächsen im Herzen Vietnams. Doch auch in den Wüsten Afrikas existiert eine einzigartige und farbenprächtige Flora, die nicht nur die Landschaft maßgeblich geformt, sondern auch die Evolution der gesamten Tierwelt bestimmt hat.


21:45 k.o.- getropft (30 Min.)
Leben nach dem Filmriss
Film von: Annette Heinrich
Deutschland 2018

"Ein Junge hat einen Drink ausgegeben Wir haben getanzt, und dann wird es dunkel mit meinen Erinnerungen. Wie eine Art Filmriss." Am Morgen wacht Nina nackt im Park auf. Was ist passiert?´Sie liegt in einem Gebüsch mit dem schrecklichen Gefühl, vergewaltigt worden zu sein. Am nächsten Tag geht sie zur Polizei und wird rechtsmedizinisch untersucht. Um K.-o.-Tropfen nachweisen zu können, ist schon zu viel Zeit vergangen. Als schließlich die Laborergebnisse vorliegen, fällt Nina in ein noch tieferes Loch. DNA-Spuren beweisen, dass sich mindestens zwei Männer in der Tatnacht sexuell an der jungen Frau vergangen haben. Auch die 24-jährige Lulu aus Kiel wurde vor einem Jahr von zwei Männern vergewaltigt. Es waren Bekannte, die das Mädchen besuchte, um einfach nur einen netten Abend zu verbringen. Am nächsten Morgen kann sich Lulu wieder bewegen. Es gelingt ihr, aus der Wohnung ihrer Peiniger zu flüchten und mit Hilfe ihres Freundes die Polizei zu alarmieren. Lulu wird im Krankenhaus versorgt, die Täter kommen in Untersuchungshaft. Der junge Mann, der Felinas Hilflosigkeit ausnutzt und Sex mit ihr hat, wird dagegen nie für seine Tat belangt. Für alle drei Frauen geht der Kampf nach der Tat weiter. Sie leiden unter Ängsten, Panikattacken, Albträumen, Schuldgefühlen, Ekel und Selbsthass. Doch die Frauen geben nicht auf. Und sie haben Unterstützung aus ihrem nächsten Umfeld – Familie, Freunde, Partner, aber auch Therapeuten und Anwälte.


22:15 unter den linden (45 Min.)
Moderation: Helge Fuhst


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 unter den linden (45 Min.)
Moderation: Helge Fuhst


00:45 Der Garten Erde (45 Min.)
Licht
Film von: Nick Shoolinging-Jordan
Deutschland 2012
ZDFneo

Auch wenn sich der Mensch am oberen Ende der Nahrungskette sieht – insgeheim sind es die Pflanzen, die über Leben und Tod entscheiden. Die dreiteilige Reihe ist eine Reise durch die Entwicklungsbiologie. Die erste Folge führt in sagenhafte Höhlen Vietnams und verlassene Wüsten Afrikas, um Evolution und Verbreitung der Pflanzen zu verfolgen. Von den Anfängen der Photosynthese über die Entstehung der Atmosphäre bis hin zum Überlebenskampf zwischen Dinosauriern und Pflanzen zeigt die Dokumentation, wie Pflanzen erstmals miteinander zu kommunizieren begannen.


01:30 Der Garten Erde (45 Min.)
Blumen
Film von: Nigal Walk
Deutschland 2012
ZDFneo

In der zweiten Folge wird erforscht, wie die Pflanzenwelt das Gesicht der Erde verändert hat. Vom Urvater aller Pflanzen auf einer verlassenen Insel im Südpazifik führt die Reise zu den prachtvollsten Gewächsen im Herzen Vietnams. Doch auch in den Wüsten Afrikas existiert eine einzigartige und farbenprächtige Flora, die nicht nur die Landschaft maßgeblich geformt, sondern auch die Evolution der gesamten Tierwelt bestimmt hat.


Auf den Gipfeln der Welt
02:15 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Nepal – Manaslu
Film von: Jean-Michel Vennemani
Deutschland 2009
arte F

Nepal, das kleine Land im Himalaya ist bekannt für seine über 8.000 Meter hohen Gipfel: Es ist bevorzugtes Ziel von Trekkern und Bergsteigern aus aller Welt. Das Land hat sich nahezu in einen Freizeitpark für Alpinisten aller Nationen verwandelt.


Auf den Gipfeln der Welt
03:00 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Alaska – Mount McKinley
Film von: Emmanuel Descombes
Deutschland 2009
arte F

Am Fuße des Mount McKinley liegt der Denali-Nationalpark. Dieses riesige Naturreservat bietet mehr als 40 Tierarten Lebensraum, darunter Bären, Elchen, Karibus und Wölfen. Das Massiv aus Granit des Mount McKinley mündet in einem Gipfel, der sich fast 6.200 Meter über die Tundra Zentralalaskas erhebt. Der höchste Berg des nordamerikanischen Kontinents ist gleichzeitig einer der schwierigsten und gefährlichsten Berge der Welt, der zum ersten Mal am 7. Juni 1913 von Hudston Stuck bestiegen wurde.


Auf den Gipfeln der Welt
03:45 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Bolivien – Sajama
Film von: Francois Chayé
Deutschland 2010
arte F

Es gibt kein Land in der südlichen Hemisphäre, das höher gelegen ist als Bolivien. Und auf der Hochebene Altiplano befindet sich auch der höchstgelegene schiffbare See der Welt, der berühmte Titicacasee. Dahinter erstreckt sich die gewaltige Kette der Anden, Heimat der Götter der Aymara und Quechua. Dieses Hochgebirge beherbergt zahllose geologische Besonderheiten, darunter Vulkane, heiße Quellen und den größten Salzsee der Welt, den Salar de Uyuni.


Auf den Gipfeln der Welt
04:30 Auf den Gipfeln der Welt (45 Min.)
Tansania – Kilimanjaro
Film von: Eric Wastiaux
Deutschland 2010
arte F

Der höchste Gipfel Afrikas misst 5.895 Meter. Der Berg, der samt seiner ihn umgebenden Landschaft seit 1987 zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, ist noch von "ewigem" Schnee bedeckt. Doch wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge wird der Gletscher schon in zehn Jahren vollständig geschmolzen sein. Damit würde auch eine der letzten Regionen auf dem afrikanischen Kontinent verschwinden, in denen die Menschen noch in Harmonie mit der Natur leben.
 

*


Dienstag, 26. Juni 2018


05:15 Naturwunder Hawaii (45 Min.)
Film 2008
phoenix / Discovery

Exotische Meeresbewohner, riesige Vogelkolonien und hochspezialisierte Insekten: Unter Biologen gilt Hawaii mit seinen unterschiedlichen Lebensräumen als Hotspot der Artenvielfalt. Auch wenn sich seit Ankunft des Menschen Flora und Fauna massiv verändert haben, beeindruckt ihre Biodiversität bis heute. Denn zwischen Korallenriff, Tropenwald und Lava-Wüste haben zahlreiche Tierarten einen Platz zum Überleben gefunden.


06:00 Im Zauber der Wildnis (45 Min.)
Geheimnis der Rockies – Der Banff National Park
Film von: Marc Brasse, Jochen Schliessler
Deutschland 2013

Wie sah die Erde aus, bevor wir Menschen sie besiedelten und bewirtschafteten? Es gibt sie noch, die Orte voller ursprünglicher Wildnis, deren Zauber wir erleben können: da, wo Nationalparks die unwiederbringliche Schönheit der Erde beschützen und bewahren. Die zweiteilige Dokumentation führt in eine atemberaubende Welt, weit im eisigen Norden und wilden Westen Kanadas, einem Land voller natürlicher Schönheit und unendlicher Weite.


06:45 Im Zauber der Wildnis (45 Min.)
Magie des Yukon – Der Kluane National Park
Film von: Marc Brasse, Jochen Schliessler
Deutschland 2013

Was bewegt deutsch-kanadische Wissenschaftler und Ranger hier draußen im eisigen Norden? Wie erleben und gestalten sie die heutige Rolle der großen Nationalparks? Ein Jahr lang hat das deutsch-kanadische ZDF-Team diese Helden in der wilden Schönheit Kanadas begleitet – von der Schneeschmelze im Frühling über den intensiven Indian Summer bis hin zum Wintereinbruch. Das Ergebnis sind zwei Dokumentationen, die in grandiosen Bilderwelten die Magie der letzten Wildnisse und ihrer Menschen spürbar machen.


07:30 Der Garten Erde (45 Min.)
Licht
Film von: Nick Shoolinging-Jordan
Deutschland 2012
ZDFneo

Auch wenn sich der Mensch am oberen Ende der Nahrungskette sieht – insgeheim sind es die Pflanzen, die über Leben und Tod entscheiden. Die dreiteilige Reihe ist eine Reise durch die Entwicklungsbiologie. Die erste Folge führt in sagenhafte Höhlen Vietnams und verlassene Wüsten Afrikas, um Evolution und Verbreitung der Pflanzen zu verfolgen. Von den Anfängen der Photosynthese über die Entstehung der Atmosphäre bis hin zum Überlebenskampf zwischen Dinosauriern und Pflanzen zeigt die Dokumentation, wie Pflanzen erstmals miteinander zu kommunizieren begannen.


08:15 Der Garten Erde (45 Min.)
Blumen
Film von: Nigal Walk
Deutschland 2012
ZDFneo

In der zweiten Folge wird erforscht, wie die Pflanzenwelt das Gesicht der Erde verändert hat. Vom Urvater aller Pflanzen auf einer verlassenen Insel im Südpazifik führt die Reise zu den prachtvollsten Gewächsen im Herzen Vietnams. Doch auch in den Wüsten Afrikas existiert eine einzigartige und farbenprächtige Flora, die nicht nur die Landschaft maßgeblich geformt, sondern auch die Evolution der gesamten Tierwelt bestimmt hat.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Ina Baltes


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Themen und Hintergründe


10:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Ina Baltes


10:45 phoenix plus (75 Min.)
Themen und Hintergründe


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Ina Baltes


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Themen und Hintergründe


14:00 phoenix vor ort (105 Min.)
Moderation: Mareike Bokern
u.a.: Fraktionssitzungen im Vorfeld der Bundestagswoche


15:45 Der Preis der Turnschuhe (15 Min.)
Hungerlohn für schicke Treter
Film von: Christian Jentzsch
Deutschland 2016

Turnschuhe sind Kult. Damit die Preise jedoch nicht zu hoch sind, lassen Hersteller da produzieren, wo es am billigsten ist. Etwa in Kambodscha und in Vietnam, wo Stundenlöhne im Centbereich liegen. Hungerlöhne, verpestete Luft und ein gnadenloser Wettbewerb lassen das Kultobjekt Sneaker in einem neuen Licht erscheinen.


16:00 Die Kaufhof-Story (45 Min.)
Das Warenhaus im Qualitäts-Check

Seit Generationen gehen die Deutschen in den Kaufhof einkaufen. Doch das Versprechen "Alles unter einem Dach" hat in Zeiten der Online-Konkurrenz an Zugkraft eingebüßt. Wie reagiert Kaufhof darauf? Das Unternehmen verspricht Einkaufserlebnisse, Top-Qualität und Niedrig-Preise. Und hat sein Online-Angebot kräftig ausgebaut. Gelingt die Anpassung ans Digital-Zeitalter? "ZDFzeit" macht den Check und prüft Preise, Qualität und Service.


16:45 Das System Amazon (45 Min.) (UT)
Der gnadenlose Kampf im Onlinehandel
Film von: Jörg Hommer, Andreas Bernardi
Deutschland 2017

Gut zwei Drittel aller Deutschen shoppen online. Ob bequem vom heimischen PC aus oder von unterwegs per Handy. Marktführer in diesem Geschäft ist Amazon. In Deutschland erzielt das weltgrößte Warenhaus gut 30 Prozent des gesamten Online-Umsatzes. Das bekommen die traditionellen Geschäfte in den Innenstädten zu spüren. Ihre Kundschaft wird weniger, es wird mehr im Netz geshoppt.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Wo sind die Helden? (30 Min.)
Nachwuchsprobleme bei der Bundeswehr
Film von: Arndt Wittenberg
Deutschland 2017

Fünf Jahre nach Abschaffung der Wehrpflicht fehlt es am Nachwuchs. Die Belastung steigt, doch es gibt zu wenig Soldaten. Nach außen präsentiert sich die Bundeswehr als weltoffene und demokratische Armee, doch Diskriminierung und Extremismus werden zu selten gemeldet. In welchem Geiste werden die Soldaten ausgebildet? Der Film begleitet einen Rekruten bei seiner Grundausbildung; einen jugendlichen Bewerber beim Karrierecenter und eine junge Zeit-Soldatin bei ihrem ersten Auslandseinsatz in Afghanistan.


18:30 Der Garten Erde (45 Min.)
Licht
Film von: Nick Shoolinging-Jordan
Deutschland 2012
ZDFneo

Auch wenn sich der Mensch am oberen Ende der Nahrungskette sieht – insgeheim sind es die Pflanzen, die über Leben und Tod entscheiden. Die dreiteilige Reihe ist eine Reise durch die Entwicklungsbiologie. Die erste Folge führt in sagenhafte Höhlen Vietnams und verlassene Wüsten Afrikas, um Evolution und Verbreitung der Pflanzen zu verfolgen. Von den Anfängen der Photosynthese über die Entstehung der Atmosphäre bis hin zum Überlebenskampf zwischen Dinosauriern und Pflanzen zeigt die Dokumentation, wie Pflanzen erstmals miteinander zu kommunizieren begannen.


19:15 Der Garten Erde (45 Min.)
Blumen
Film von: Nigal Walk
Deutschland 2012
ZDFneo

In der zweiten Folge wird erforscht, wie die Pflanzenwelt das Gesicht der Erde verändert hat. Vom Urvater aller Pflanzen auf einer verlassenen Insel im Südpazifik führt die Reise zu den prachtvollsten Gewächsen im Herzen Vietnams. Doch auch in den Wüsten Afrikas existiert eine einzigartige und farbenprächtige Flora, die nicht nur die Landschaft maßgeblich geformt, sondern auch die Evolution der gesamten Tierwelt bestimmt hat.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Der Garten Erde (45 Min.)
Gräser
Film von: Nick Shoolingin-Jordan
Deutschland 2012
ZDFneo

Im Fokus von Folge drei steht der gewaltige Einfluss einer einzigen Pflanze: Gras. In der südafrikanischen Savanne wird gezeigt, wie diese Einkeimer einen enormen Feuersturm auslösten, nur um sich vor ihrem Erzfeind, dem Wald, zu schützen. Die potenzielle Gefahr dieser so unscheinbar wirkenden Pflanze wird ebenso veranschaulicht wie ihr Einfluss auf das Leben im Ozean. Die Reise führt weiter nach Senegal, wo deutlich wird, wie das Gras unsere Zivilisation überhaupt erst möglich gemacht hat.


21:00 Die Wiese (45 Min.) (UT)
Entdeckungsreise durch eine Wunderwelt
Film von: Jan Haft
Deutschland 2006

Jeder kennt sie, jeder liebt sie: die Blumenwiese. Ein Meer aus leuchtenden Farben und filigranen Formen, dem tropischen Korallenriff durchaus ebenbürtig. Ein Paradies für unzählige Tiere. Manche leben unterirdisch, andere im Dickicht der Halme und einige in der bunten "Wipfelregion". Eine spannende Zeitreise voller überraschender Geschichten zeigt die Wiese von ihrer Entstehung nach der Eiszeit bis in die Gegenwart. Eine abenteuerliche "Achterbahnfahrt", ein visueller Rausch dank High-Definition-Qualität, aufwendiger Spezialoptiken und Computeranimationen.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


00:45 Der Garten Erde (45 Min.)
Gräser
Film von: Nick Shoolingin-Jordan
Deutschland 2012
ZDFneo

Im Fokus von Folge drei steht der gewaltige Einfluss einer einzigen Pflanze: Gras. In der südafrikanischen Savanne wird gezeigt, wie diese Einkeimer einen enormen Feuersturm auslösten, nur um sich vor ihrem Erzfeind, dem Wald, zu schützen. Die potenzielle Gefahr dieser so unscheinbar wirkenden Pflanze wird ebenso veranschaulicht wie ihr Einfluss auf das Leben im Ozean. Die Reise führt weiter nach Senegal, wo deutlich wird, wie das Gras unsere Zivilisation überhaupt erst möglich gemacht hat.


01:30 Die Wiese (45 Min.) (UT)
Entdeckungsreise durch eine Wunderwelt
Film von: Jan Haft
Deutschland 2006

Jeder kennt sie, jeder liebt sie: die Blumenwiese. Ein Meer aus leuchtenden Farben und filigranen Formen, dem tropischen Korallenriff durchaus ebenbürtig. Ein Paradies für unzählige Tiere. Manche leben unterirdisch, andere im Dickicht der Halme und einige in der bunten "Wipfelregion". Eine spannende Zeitreise voller überraschender Geschichten zeigt die Wiese von ihrer Entstehung nach der Eiszeit bis in die Gegenwart. Eine abenteuerliche "Achterbahnfahrt", ein visueller Rausch dank High-Definition-Qualität, aufwendiger Spezialoptiken und Computeranimationen.


02:15 ZDF-History (45 Min.)
Schwarz und Weiß – unsere Nationalmannschaft

Sie ist der Stolz der Nation: die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Doch die Männer mit dem Adler auf der Brust sind mehr als nur die jeweils besten Fußballer ihrer Generation. Die Kicker in Schwarz und Weiß sind immer auch Kinder ihrer Zeit. In der Mannschaft spiegelt sich der Wandel der Gesellschaft. Ihre Geschichte ist auch Teil der Geschichte Deutschlands.


phoenix history: Ach, Europa!
03:00 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Zwischen Himmel und Hölle
Folge 5
Film von: Mathilde Benignus, Martin Carazo Mendez
Deutschland 2017


phoenix history: Ach, Europa!
03:45 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Europas Sonnenstich
Folge 6
Film von: Dorothea Nölle
Deutschland 2017


phoenix history: Ach, Europa!
04:30 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Volkes Wille und Kaisers Befehl
Folge 7
Film von: Dorothea Nölle
Deutschland 2017


phoenix history: Ach, Europa!
05:15 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Mit Volldampf in die Katastrophe
Folge 8
Film von: Dorothea Nölle
Deutschland 2017
ZDF / arte / ZDFinfo
 

*


Mittwoch, 27. Juni 2018


06:00 Arthur (90 Min.)
Die Erfindung eines Königs
Film von: Wilfried Hauke
Deutschland 2009

Die mittelalterliche Detektivgeschichte erzählt die spannende und faszinierende Suche nach dem wahren König Artus und dem Ort des heiligen Grals im Hochmittelalter um 1200. Ein fiktiver Ich-Erzähler, der junge Dichter und Minnesänger Wolfram, begibt sich vom europäischen Kontinent aus auf eine Reise nach England, um dort das sagenhafte Urreich des Königs zu suchen.


07:30 Der Garten Erde (45 Min.)
Gräser
Film von: Nick Shoolingin-Jordan
Deutschland 2012
ZDFneo

Im Fokus von Folge drei steht der gewaltige Einfluss einer einzigen Pflanze: Gras. In der südafrikanischen Savanne wird gezeigt, wie diese Einkeimer einen enormen Feuersturm auslösten, nur um sich vor ihrem Erzfeind, dem Wald, zu schützen. Die potenzielle Gefahr dieser so unscheinbar wirkenden Pflanze wird ebenso veranschaulicht wie ihr Einfluss auf das Leben im Ozean. Die Reise führt weiter nach Senegal, wo gezeigt wird, wie das Gras unsere Zivilisation überhaupt erst möglich gemacht hat.


08:15 Die Wiese (45 Min.) (UT)
Entdeckungsreise durch eine Wunderwelt
Film von: Jan Haft
Deutschland 2006

Jeder kennt sie, jeder liebt sie: die Blumenwiese. Ein Meer aus leuchtenden Farben und filigranen Formen, dem tropischen Korallenriff durchaus ebenbürtig. Ein Paradies für unzählige Tiere. Manche leben unterirdisch, andere im Dickicht der Halme und einige in der bunten "Wipfelregion". Eine spannende Zeitreise voller überraschender Geschichten zeigt die Wiese von ihrer Entstehung nach der Eiszeit bis in die Gegenwart. Eine abenteuerliche "Achterbahnfahrt", ein visueller Rausch dank High-Definition-Qualität, aufwendiger Spezialoptiken und Computeranimationen.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Sonja Fuhrmann


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Themen und Hintergründe


10:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Sonja Fuhrmann


10:45 phoenix plus (75 Min.)
Themen und Hintergründe


12:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Sonja Fuhrmann


12:30 phoenix plus (30 Min.)
Themen und Hintergründe


13:00 Bundestag live (30 Min.)


mein ausland
13:30 Skandinavien (AT) (45 Min.)
Film von: Clas Oliver Richter
Deutschland 2018
phoenix / NDR


14:15 Gleich, gleicher, Gleichberechtigung (30 Min.)
Karrierechancen für alle
Film von: Insa Onken
Deutschland 2018

Für viele Frauen in Deutschland bedeutet "Familie" immer noch Karriereknick und Teilzeitfalle. Die Folge: weniger Einkommen, weniger Rente. Zudem haben mehr Frauen Jobs in Bereichen, die grundsätzlich schlechter bezahlt sind. Daher verdienen Frauen immer noch weniger als Männer, und das selbst bei gleicher Qualifikation. Gemischte Teams im Betrieb, gleiche Bezahlung für Mann und Frau oder Führungsverantwortung in Teilzeit – "plan b" zeigt Konzepte, wie die Gleichstellung am Arbeitsplatz gelingen kann.


14:45 Franziska Giffey (45 Min.)
Vom Kiez ins Kabinett
Film von: Ulli Zelle, Silke Cölln
Deutschland 2018

Franziska Giffey, eine Politikerin neuen Stils: jung und durchsetzungsfähig, schnell und lösungsorientiert. Sie hat den Sprung von der Bezirkspolitik in den Bund geschafft – von der Bürgermeisterin Neuköllns zur Bundesfamilienministerin. Gestartet in Brandenburg ist sie heute neben der Kanzlerin die einzige Ostdeutsche im Kabinett. Wie füllt sie ihr neues Amt aus? Eine erste Bilanz nach fast 100 Tagen im Amt.


15:30 phoenix vor ort (90 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


17:00 Klagen über Klagen (30 Min.)
Verwaltungsgerichte am Limit
Film von: Bernd Reufels, Tassilo Hummel
Deutschland 2018

Die Zahl der Asyl-Klagen ist explodiert. Viele Verfahren verzögern sich. Die Richter kommen mit der Arbeit kaum hinterher. Rund zwei Drittel aller Asyl-Ablehnungsbescheide landen vor Gericht. Im Jahr 2017 dürften es weit über 200 000 Verfahren gewesen sein. Auf eine solche Klagewelle sind die deutschen Verwaltungsgerichte nicht vorbereitet. Was sind die Folgen? Die "ZDF.reportage" schaut nach: Wie gehen die Richter mit den Aktenbergen um? Was bleibt liegen? Und was bedeuten die langen Wartezeiten für die Betroffenen?


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Gleich, gleicher, Gleichberechtigung (30 Min.)
Karrierechancen für alle
Film von: Insa Onken
Deutschland 2018

Für viele Frauen in Deutschland bedeutet "Familie" immer noch Karriereknick und Teilzeitfalle. Die Folge: weniger Einkommen, weniger Rente. Zudem haben mehr Frauen Jobs in Bereichen, die grundsätzlich schlechter bezahlt sind. Daher verdienen Frauen immer noch weniger als Männer, und das selbst bei gleicher Qualifikation. Gemischte Teams im Betrieb, gleiche Bezahlung für Mann und Frau oder Führungsverantwortung in Teilzeit – "plan b" zeigt Konzepte, wie die Gleichstellung am Arbeitsplatz gelingen kann.


18:30 Der Garten Erde (45 Min.)
Gräser
Film von: Nick Shoolingin-Jordan
Deutschland 2012
ZDFneo

Im Fokus von Folge drei steht der gewaltige Einfluss einer einzigen Pflanze: Gras. In der südafrikanischen Savanne wird gezeigt, wie diese Einkeimer einen enormen Feuersturm auslösten, nur um sich vor ihrem Erzfeind, dem Wald, zu schützen. Die potenzielle Gefahr dieser so unscheinbar wirkenden Pflanze wird ebenso veranschaulicht wie ihr Einfluss auf das Leben im Ozean. Die Reise führt weiter nach Senegal, wo gezeigt wird, wie das Gras unsere Zivilisation überhaupt erst möglich gemacht hat.


19:15 Die Wiese (45 Min.) (UT)
Entdeckungsreise durch eine Wunderwelt
Film von: Jan Haft
Deutschland 2006

Jeder kennt sie, jeder liebt sie: die Blumenwiese. Ein Meer aus leuchtenden Farben und filigranen Formen, dem tropischen Korallenriff durchaus ebenbürtig. Ein Paradies für unzählige Tiere. Manche leben unterirdisch, andere im Dickicht der Halme und einige in der bunten "Wipfelregion". Eine spannende Zeitreise voller überraschender Geschichten zeigt die Wiese von ihrer Entstehung nach der Eiszeit bis in die Gegenwart. Eine abenteuerliche "Achterbahnfahrt", ein visueller Rausch dank High-Definition-Qualität, aufwendiger Spezialoptiken und Computeranimationen.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Bremerhavens Auswandererkai (45 Min.) (UT)
Die Columbuskaje
Film von: Susanne Brahms, Michael Herold
Deutschland 2015

Es gibt geschichtsträchtige Orte, die sind auf den ersten Blick nicht spektakulär. Die Columbuskaje in Bremerhaven, das sind 1.000 Meter nüchterne Kaimauer. Aber genau dieser Kilometer aus Stein und Spuntwand wurde für über acht Millionen Menschen zum Schicksalsort: Auswanderer auf der Suche nach einem besseren Leben, Kriegsflüchtlinge, Heimatlose, "Displaced Persons", die von hier aus aufbrachen, um eine neue Heimat zu finden. "Kaje der Tränen", so heißt die Columbuskaje im Volksmund. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts war Bremerhaven der bedeutendste Auswandererhafen Europas. Aus ganz Europa kamen Menschen, die den Aufbruch in die neue Welt wagen wollten und sich ein besseres Leben in Amerika oder Australien erhofften.


Vom Pionier zum Millionär
21:00 Levi Strauss – Ein Leben für die Jeans (45 Min.)
Film von: Christoph Weinert
Deutschland 2009

Überall auf der Welt tragen die Menschen Jeans. Dazu haben sicherlich auch die unzähligen Mythen und Legenden beigetragen, die sich um die Erfindung der Bluejeans ranken und die zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch von PR-Strategen des Unternehmens Levi Strauss & Co. gezielt in die Welt gesetzt wurden. Dabei ist die Lebensgeschichte des Löb Strauss, der sich in Amerika Levi nannte, auch ohne diese Legenden eine der spannendsten Geschichten der deutschen Auswanderungshistorie. Dank seines Durchsetzungswillens, seines Erfindungsreichtums und seines Gespürs für den Markt meisterte er den steilen Weg vom armen jüdischen Hausierersohn aus Franken zum einflussreichsten und auch beliebtesten Kaufmann von San Francisco.


21:45 Mode ohne Makel (30 Min.)
Der Weg zu nachhaltiger Mode
Film von: Marika Liebsch
Deutschland 2018

Kleidung ist zum Wegwerfartikel geworden. Durchschnittlich 60 Teile kauft jede (r) Deutsche pro Jahr und wirft genauso viele wieder weg – vier Mal so viel wie noch vor 20 Jahren. Unter der sogenannten "Fast Fashion" leidet die Umwelt genauso wie die Arbeitnehmer in Billiglohnländern. Doch das muss nicht sein: Der Film stellt innovative Modeschöpfer und Unternehmer vor, denen es gelingt, faire Mode schick und bezahlbar zu gestalten.


22:15 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


00:45 Bremerhavens Auswandererkai (45 Min.) (UT)
Die Columbuskaje
Film von: Susanne Brahms, Michael Herold
Deutschland 2015

Es gibt geschichtsträchtige Orte, die sind auf den ersten Blick nicht spektakulär. Die Columbuskaje in Bremerhaven, das sind 1.000 Meter nüchterne Kaimauer. Aber genau dieser Kilometer aus Stein und Spuntwand wurde für über acht Millionen Menschen zum Schicksalsort: Auswanderer auf der Suche nach einem besseren Leben, Kriegsflüchtlinge, Heimatlose, "Displaced Persons", die von hier aus aufbrachen, um eine neue Heimat zu finden. "Kaje der Tränen", so heißt die Columbuskaje im Volksmund. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts war Bremerhaven der bedeutendste Auswandererhafen Europas. Aus ganz Europa kamen Menschen, die den Aufbruch in die neue Welt wagen wollten und sich ein besseres Leben erhofften in Amerika oder Australien.


Vom Pionier zum Millionär
01:30 Levi Strauss – Ein Leben für die Jeans (45 Min.)
Film von: Christoph Weinert
Deutschland 2009

Überall auf der Welt tragen die Menschen Jeans. Dazu haben sicherlich auch die unzähligen Mythen und Legenden beigetragen, die sich um die Erfindung der Bluejeans ranken und die zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch von PR-Strategen des Unternehmens Levi Strauss & Co. gezielt in die Welt gesetzt wurden. Dabei ist die Lebensgeschichte des Löb Strauss, der sich in Amerika Levi nannte, auch ohne diese Legenden eine der spannendsten Geschichten der deutschen Auswanderungshistorie. Dank seines Durchsetzungswillens, seines Erfindungsreichtums und seines Gespürs für den Markt meisterte er den steilen Weg vom armen jüdischen Hausierersohn aus Franken zum einflussreichsten und auch beliebtesten Kaufmann von San Francisco.


02:15 Höhenflüge (45 Min.)
Im Ballon über Sri Lanka
Film von: Annette Scheurich
Deutschland 2012

Lange Zeit war Sri Lanka für Ballonfahrer ein weißer Fleck auf der Weltkarte. Erst 2002 brachte der Flugzeugpilot Anil Jayasinghe den ersten Heißluftballon auf die dicht besiedelte Insel, die kaum freie Flächen für eine Landung bietet. Inzwischen ist das von Anil organisierte "Sri Lanka Ballon Festival" ein beliebtes Treffen der Szene. 14 Ballon-Teams aus Europa, Asien und Amerika treffen sich zum exotischen "Ballon-Meet".


03:00 Höhenflüge (45 Min.)
Im Ballon durch die Mongolei
Film von: Annette Scheurich, Mi-Yong Brehm
Deutschland 2012

Für Ballonfahrer ist die Mongolei ein Traum. Endlose Steppe und weite Wüste versprechen ungeahnte Ausblicke. Über 3.000 Kilometer Wegstrecke legen die Ballonfahrer in der Mongolei zurück, mal auf schnurgeraden Teerstraßen, meist auf Pisten und oft genug querfeldein, um ihre Startplätze zu erreichen. Die Ballonstarts werden noch vor dem ersten Sonnenlicht vorbereitet. Langsam schwebend, hoch über allem Irdischen, erhalten die karge Landschaft und die unendliche Weite eine neue Dimension.


03:45 Höhenflüge (45 Min.)
Im Ballon über die Alpen
Film von: Klaus Scheurich, Annette Scheurich, Mi-Yong Brehm, Moritz Mayerle
Deutschland 2012

Die Bergwelt der Alpen besitzt für Ballon-Abenteurer eine besondere Anziehungskraft. Kein Blick aus dem Flugzeug kann sich messen mit dem erhabenen Erlebnis einer Ballonfahrt. Auge in Auge mit den Berggipfeln und ganz dem Wind überlassen, ist eine solche Fahrt nicht ungefährlich. Landeplätze sind rar. Steile Hänge, dichte Wälder und Stromleitungen bilden Hindernisse, und oft schlägt das Wetter um. Im Winter aber herrscht oft ruhiges Hochdruckwetter. Dann kommen Ballon-Abenteurer aus aller Welt, um zwischen schneebedeckten Bergen in die Luft zu steigen.


04:30 Höhenflüge (45 Min.)
Im Ballon über Kenia
Film von: Mi-Yong Brehm, Annette Sceurich, Klaus Scheurich
Deutschland 2012

Ein beliebtes Sprichwort der Kenianer lautet "Hakuna Matata" – alles kein Problem. Für das Ballonteam um Phil und Allie Dunnington wird es auf der Reise über das afrikanische Land zum Leitsatz; auch wenn es nicht immer zutrifft. Denn neben vielen Höhenflügen muss es trotz aller Sicherheitsvorkehrungen auch einen Absturz meistern. Kenia steckt voller Herausforderungen, denn fast überall bedeutet es für die Ballonfahrer Neuland.
 

*


Donnerstag, 28. Juni 2018


05:15 Höhenflüge (45 Min.)
Im Ballon über Venezuela
Film von: Annette Scheurich, Klaus Scheurich
Deutschland 2012

Die Gran Sabana im Südosten Venezuelas ist bekannt für ihre bizarre Schönheit. Doch es ist keine ideale Region für Ballonfahrer. Die Winde sind tückisch, und das Wetter ist unbeständig. Phil und Allie Dunnington stellen sich der Herausforderung, denn sie verfolgen ein besonderes Ziel. Sie wollen zu den Tepuis, den sagenumwobenen Tafelbergen, die majestätisch aus der Savanne emporragen. Auch der Filmregisseur Werner Herzog plant eine Expedition auf die Tepuis. Seit vielen Jahren fasziniert ihn die mystisch anmutende Felslandschaft. Werner Herzog erlebt in Venezuela mit Phil und Allie Dunnington seine erste Ballonfahrt.


mein ausland
06:00 Skandinavien (AT) (45 Min.)
Film von: Clas Oliver Richter
Deutschland 2018
phoenix / NDR


mein ausland
06:45 Achtzehn Inseln im Atlantik (45 Min.)
Die Einsamkeit der Färöer
Film von: Clas Oliver Richter (ARD-Studio Stockholm)
Deutschland 2015
phoenix / NDR

Mitten im Nordatlantik, zwischen den britischen Inseln und Island, liegen die Färöer. 50.000 Menschen leben auf den 18 Inseln, pflegen ihre Traditionen und ihre Sprache, das Färingisch. Es ist ein besonderer Menschenschlag, der Wind und Kälte trotzt. Die Natur ist atemberaubend, aber eben auch sehr hart. Sie zeigt den Menschen sehr schnell und oft unbarmherzig ihre Grenzen auf. Die Inselgruppe gehört zu Dänemark, ist aber nicht in der EU. Die Färinger sagen über sich selbst, dass sie glücklich seien. Die Einsamkeit scheint sie nicht zu stören. ARD-Skandinavien-Korrespondent Clas Oliver Richter und sein Team wollen herausfinden, warum die Menschen auf den Färöern so glücklich sind – und wie sie ihren Alltag bewältigen.


07:30 Bremerhavens Auswandererkai (45 Min.) (UT)
Die Columbuskaje
Film von: Susanne Brahms, Michael Herold
Deutschland 2015

Es gibt geschichtsträchtige Orte, die sind auf den ersten Blick nicht spektakulär. Die Columbuskaje in Bremerhaven, das sind 1.000 Meter nüchterne Kaimauer. Aber genau dieser Kilometer aus Stein und Spuntwand wurde für über acht Millionen Menschen zum Schicksalsort: Auswanderer auf der Suche nach einem besseren Leben, Kriegsflüchtlinge, Heimatlose, "Displaced Persons", die von hier aus aufbrachen, um eine neue Heimat zu finden. "Kaje der Tränen", so heißt die Columbuskaje im Volksmund. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts war Bremerhaven der bedeutendste Auswandererhafen Europas. Aus ganz Europa kamen Menschen, die den Aufbruch in die neue Welt wagen wollten und sich ein besseres Leben erhofften in Amerika oder Australien.


08:15 Dokumentation (15 Min.)


08:30 Bundestag live (540 Min.)


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Klagen über Klagen (30 Min.)
Verwaltungsgerichte am Limit
Film von: Bernd Reufels, Tassilo Hummel
Deutschland 2018

Die Zahl der Asyl-Klagen ist explodiert. Viele Verfahren verzögern sich. Die Richter kommen mit der Arbeit kaum hinterher. Rund zwei Drittel aller Asyl-Ablehnungsbescheide landen vor Gericht. Im Jahr 2017 dürften es weit über 200 000 Verfahren gewesen sein. Auf eine solche Klagewelle sind die deutschen Verwaltungsgerichte nicht vorbereitet. Was sind die Folgen? Die "ZDF.reportage" schaut nach: Wie gehen die Richter mit den Aktenbergen um? Was bleibt liegen? Und was bedeuten die langen Wartezeiten für die Betroffenen?


18:30 Bremerhavens Auswandererkai (45 Min.) (UT)
Die Columbuskaje
Film von: Susanne Brahms, Michael Herold
Deutschland 2015

Es gibt geschichtsträchtige Orte, die sind auf den ersten Blick nicht spektakulär. Die Columbuskaje in Bremerhaven, das sind 1.000 Meter nüchterne Kaimauer. Aber genau dieser Kilometer aus Stein und Spuntwand wurde für über acht Millionen Menschen zum Schicksalsort: Auswanderer auf der Suche nach einem besseren Leben, Kriegsflüchtlinge, Heimatlose, "Displaced Persons", die von hier aus aufbrachen, um eine neue Heimat zu finden. "Kaje der Tränen", so heißt die Columbuskaje im Volksmund. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts war Bremerhaven der bedeutendste Auswandererhafen Europas. Aus ganz Europa kamen Menschen, die den Aufbruch in die neue Welt wagen wollten und sich ein besseres Leben in Amerika oder Australien erhofften.


Vom Pionier zum Millionär
19:15 Levi Strauss – Ein Leben für die Jeans (45 Min.)
Film von: Christoph Weinert
Deutschland 2009

Überall auf der Welt tragen die Menschen Jeans. Dazu haben sicherlich auch die unzähligen Mythen und Legenden beigetragen, die sich um die Erfindung der Bluejeans ranken und die zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch von PR-Strategen des Unternehmens Levi Strauss & Co. gezielt in die Welt gesetzt wurden. Dabei ist die Lebensgeschichte des Löb Strauss, der sich in Amerika Levi nannte, auch ohne diese Legenden eine der spannendsten Geschichten der deutschen Auswanderungshistorie.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Amerikas Drohnenkrieger (85 Min.)
Film von: Sonia Kennebeck
Deutschland 2018

Kampfdrohnen gelten als die Waffen der Zukunft. Mit Kameras ausgestattet, können ferngesteuerte "Reaper" – oder "Predator"-Drohnen aus mehreren Kilometern Höhe Menschen wochenlang überwachen, ohne dass sie es bemerken. Wie eine Art unsichtbarer und tödlicher Stalker verfolgen sie ihre menschlichen Ziele. Aus sicherer Distanz gesteuert, bombardieren US-amerikanische Drohnen Kämpfer in Afghanistan, Irak, Pakistan, Somalia und Jemen. Die Einsätze sind streng geheim, Opfer werden offiziell nicht gezählt, weder feindliche Kämpfer noch Zivilisten. Es ist ein Krieg, der komplett im Verborgenen stattfindet, geführt von Tausenden zum Schweigen verpflichteter Soldatinnen und Soldaten.


mein ausland
21:40 Meghalaya (5 Min.)
Land der Frauen
Film von: Markus Spieker
Deutschland 2017
phoenix / MDR

Vor den Häusern liegt das trockene Stroh. Daraus werden Putzbesen gefertigt. In dieser Gegend ein boomendes Geschäft. Und das liegt ganz in den Händen von Frauen. Typisch für den indischen Bundesstaat Meghalaya, der den vielsagenden Beinamen trägt: das Land der Frauen. Denn der Stamm der Khasi, der in Meghalaya dominiert, schätzt Frauen höher als Männer – und gibt ihnen mehr Rechte. Bei den Khasi verwalten sie den Besitz – und vererben ihn an ihre Töchter. Wenn Khasi-Frauen heiraten, ziehen die Männer zu ihnen. Die gemeinsamen Kinder bekommen den Familiennamen der Frau.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


00:45 Amerikas Drohnenkrieger (85 Min.)
Film von: Sonia Kennebeck
Deutschland 2018

Kampfdrohnen gelten als die Waffen der Zukunft. Mit Kameras ausgestattet, können ferngesteuerte "Reaper" – oder "Predator"-Drohnen aus mehreren Kilometern Höhe Menschen wochenlang überwachen, ohne dass sie es bemerken. Wie eine Art unsichtbarer und tödlicher Stalker verfolgen sie ihre menschlichen Ziele. Aus sicherer Distanz gesteuert, bombardieren US-amerikanische Drohnen Kämpfer in Afghanistan, Irak, Pakistan, Somalia und Jemen. Die Einsätze sind streng geheim, Opfer werden offiziell nicht gezählt, weder feindliche Kämpfer noch Zivilisten. Es ist ein Krieg, der komplett im Verborgenen stattfindet, geführt von Tausenden zum Schweigen verpflichteter Soldatinnen und Soldaten.


mein ausland
02:10 Meghalaya (5 Min.)
Land der Frauen
Film von: Markus Spieker
Deutschland 2017
phoenix / MDR

Vor den Häusern liegt das trockene Stroh. Daraus werden Putzbesen gefertigt. In dieser Gegend ein boomendes Geschäft. Und das liegt ganz in den Händen von Frauen. Typisch für den indischen Bundesstaat Meghalaya, der den vielsagenden Beinamen trägt: das Land der Frauen. Denn der Stamm der Khasi, der in Meghalaya dominiert, schätzt Frauen höher als Männer – und gibt ihnen mehr Rechte. Bei den Khasi verwalten sie den Besitz – und vererben ihn an ihre Töchter. Wenn Khasi-Frauen heiraten, ziehen die Männer zu ihnen. Die gemeinsamen Kinder bekommen den Familiennamen der Frau.


02:15 Boris Becker – Der Spieler (90 Min.)
Film von: Michael Wech, Hanns-Bruno Kammertöns
Deutschland 2017

Im Juli 1985 reckt ein 17-Jähriger seine Fäuste in den Himmel über London. Boris Becker, der rotblonde Junge aus Leimen, hat Wimbledon gewonnen, das bedeutendste Tennisturnier der Welt. 15.000 Menschen jubeln im Stadion, Millionen vor den Fernsehschirmen. Dies ist die große Zäsur im Leben von Boris Becker, die alles verändern soll. Der Film blickt noch einmal zurück auf die unvergessenen Auftritte des Leimeners auf den Tennisplätzen dieser Welt und begleitet den heute 50jährigen Boris Becker ein Jahr lang bei seinen privaten Aktivitäten.


mein ausland
03:45 Die Überlebenskämpfer (15 Min.)
Boxen in West Virginia
Film von: Jan Philipp Burgard
Deutschland 2018
phoenix / WDR

West Virginia gehört zu den ärmsten US-Bundesstaaten. Seitdem viele Kohleminen geschlossen wurden, ist die Arbeitslosigkeit hoch. Zudem gibt es viele Drogenabhängige. Im Rest des Landes werden die Bewohner West Virginias oft als "Hillbillies" ("Hinterwäldler") verspottet. Doch einmal im Jahr bietet sich für viele Männer dort die Gelegenheit, sich ihren Stolz zurückzuholen und für ein besseres Leben zu kämpfen – im Boxring. Bis zu 2000 Zuschauer sind dabei, wenn die Kämpfer beim Jedermann-Turnier in den Ring steigen.


phoenix history: Ach, Europa!
04:00 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Zwischen Himmel und Hölle
Folge 5
Film von: Mathilde Benignus, Martin Carazo Mendez
Deutschland 2017


phoenix history: Ach, Europa!
04:45 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Europas Sonnenstich
Folge 6
Film von: Dorothea Nölle
Deutschland 2017


phoenix history: Ach, Europa!
05:30 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Volkes Wille und Kaisers Befehl
Folge 7
Film von: Dorothea Nölle
Deutschland 2017


phoenix history: Ach, Europa!
06:15 Ach, Europa! – Mit Antonia de Rendinger und Annette Frier (45 Min.)
Mit Volldampf in die Katastrophe
Folge 8
Film von: Dorothea Nölle
Deutschland 2017
 

*


Freitag, 29. Juni 2018


07:00 Amerikas Drohnenkrieger (85 Min.)
Film von: Sonia Kennebeck
Deutschland 2018

Kampfdrohnen gelten als die Waffen der Zukunft. Mit Kameras ausgestattet, können ferngesteuerte "Reaper" – oder "Predator"-Drohnen aus mehreren Kilometern Höhe Menschen wochenlang überwachen, ohne dass sie es bemerken. Wie eine Art unsichtbarer und tödlicher Stalker verfolgen sie ihre menschlichen Ziele. Aus sicherer Distanz gesteuert, bombardieren US-amerikanische Drohnen Kämpfer in Afghanistan, Irak, Pakistan, Somalia und Jemen. Die Einsätze sind streng geheim, Opfer werden offiziell nicht gezählt, weder feindliche Kämpfer noch Zivilisten. Es ist ein Krieg, der komplett im Verborgenen stattfindet, geführt von Tausenden zum Schweigen verpflichteter Soldatinnen und Soldaten.


mein ausland
08:25 Meghalaya (5 Min.)
Land der Frauen
Film von: Markus Spieker
Deutschland 2017
phoenix / MDR

Vor den Häusern liegt das trockene Stroh. Daraus werden Putzbesen gefertigt. In dieser Gegend ein boomendes Geschäft. Und das liegt ganz in den Händen von Frauen. Typisch für den indischen Bundesstaat Meghalaya, der den vielsagenden Beinamen trägt: das Land der Frauen. Denn der Stamm der Khasi, der in Meghalaya dominiert, schätzt Frauen höher als Männer – und gibt ihnen mehr Rechte. Bei den Khasi verwalten sie den Besitz – und vererben ihn an ihre Töchter. Wenn Khasi-Frauen heiraten, ziehen die Männer zu ihnen. Die gemeinsamen Kinder bekommen den Familiennamen der Frau.


08:30 Bundestag live (330 Min.)


14:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:30 Amerikas Drohnenkrieger (85 Min.)
Film von: Sonia Kennebeck
Deutschland 2018

Kampfdrohnen gelten als die Waffen der Zukunft. Mit Kameras ausgestattet, können ferngesteuerte "Reaper" – oder "Predator"-Drohnen aus mehreren Kilometern Höhe Menschen wochenlang überwachen, ohne dass sie es bemerken. Wie eine Art unsichtbarer und tödlicher Stalker verfolgen sie ihre menschlichen Ziele. Aus sicherer Distanz gesteuert, bombardieren US-amerikanische Drohnen Kämpfer in Afghanistan, Irak, Pakistan, Somalia und Jemen. Die Einsätze sind streng geheim, Opfer werden offiziell nicht gezählt, weder feindliche Kämpfer noch Zivilisten. Es ist ein Krieg, der komplett im Verborgenen stattfindet, geführt von Tausenden zum Schweigen verpflichteter Soldatinnen und Soldaten.


mein ausland
15:55 Meghalaya (5 Min.)
Land der Frauen
Film von: Markus Spieker
Deutschland 2017
phoenix / MDR

Vor den Häusern liegt das trockene Stroh. Daraus werden Putzbesen gefertigt. In dieser Gegend ein boomendes Geschäft. Und das liegt ganz in den Händen von Frauen. Typisch für den indischen Bundesstaat Meghalaya, der den vielsagenden Beinamen trägt: das Land der Frauen. Denn der Stamm der Khasi, der in Meghalaya dominiert, schätzt Frauen höher als Männer – und gibt ihnen mehr Rechte. Bei den Khasi verwalten sie den Besitz – und vererben ihn an ihre Töchter. Wenn Khasi-Frauen heiraten, ziehen die Männer zu ihnen. Die gemeinsamen Kinder bekommen den Familiennamen der Frau.


16:00 maybrit illner (65 Min.)


17:05 augstein und blome (10 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


17:15 Aktuelle Reportage (15 Min.)


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 phoenix persönlich (30 Min.)


mein ausland
18:30 Skandinavien (AT) (45 Min.)
Film von: Clas Oliver Richter
Deutschland 2018
phoenix / NDR


mein ausland
19:15 Achtzehn Inseln im Atlantik (45 Min.)
Die Einsamkeit der Färöer
Film von: Clas Oliver Richter (ARD-Studio Stockholm)
Deutschland 2015
phoenix / NDR

Mitten im Nordatlantik, zwischen den britischen Inseln und Island, liegen die Färöer. 50.000 Menschen leben auf den 18 Inseln, pflegen ihre Traditionen und ihre Sprache, das Färingisch. Es ist ein besonderer Menschenschlag, der Wind und Kälte trotzt. Die Natur ist atemberaubend, aber eben auch sehr hart. Sie zeigt den Menschen sehr schnell und oft unbarmherzig ihre Grenzen auf. Die Inselgruppe gehört zu Dänemark, ist aber nicht in der EU. Die Färinger sagen über sich selbst, dass sie glücklich seien. Die Einsamkeit scheint sie nicht zu stören. ARD-Skandinavien-Korrespondent Clas Oliver Richter und sein Team wollen herausfinden, warum die Menschen auf den Färöern so glücklich sind – und wie sie ihren Alltag bewältigen.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 1492 – Der Kolumbus-Effekt! (90 Min.)
Film von: Cristina Trebbi
Deutschland 2010

Der 90-minütige Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Amerika und Europa und erklärt, welche Auswirkungen die Begegnung der beiden bis 1492 völlig getrennten Welten für die Tiere, Pflanzen und Menschen auf den beiden Kontinenten hatte. Es ist das Jahr 1491. Amerika ist ein Kontinent mit unendlich scheinenden Ressourcen: 30 Millionen Bisons, endlose Wäldern und fischreiche Flüsse. Europa im selben Jahr sieht ganz anders aus …


21:45 Entdecker, Gold und Sklaven (45 Min.)
Das ehemalige Weltreich Portugal
Film 2012

Lissabon, erbaut auf sieben Hügeln, ist die Heimat der Poeten, des Fado und der Saudade, jenes ganz eigenen portugiesischen Lebensgefühls, jener seltsamen Melancholie. Lissabon war einst die Hauptstadt eines Weltreiches mit Kolonien auf drei Kontinenten. Afrika, Asien und Amerika. Portugal war im 16. Jahrhundert die Weltmacht Nummer eins, man bezeichnet es heute als das "Goldene Zeitalter" Portugals.


mein ausland
22:30 Brasilien (30 Min.)
Der brennende Regenwald
Film von: Michael Stocks
Deutschland 2017
phoenix / SWR

Es sind traurige Bilder: Bäume und Sträucher in Flammen, Tiere, die versuchen dem Inferno zu entfliehen. Die Abholzung des Amazonaswaldes in Brasilien hat wieder dramatisch zugenommen. Auch wenn Brasiliens Präsident Temer beschwichtigt und vor der UN davon gesprochen hat, dass die Abholzung um 20 Prozent reduziert worden sei. Tatsächlich aber gibt es klare Pläne, um für die Rohstoffgewinnung im Amazonasgebiet und für die Agrarlobby den Regenwald weiter zu reduzieren.


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix persönlich (30 Min.)


00:30 augstein und blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


00:45 1492 – Der Kolumbus-Effekt! (90 Min.)
Film von: Cristina Trebbi
Deutschland 2010

Der 90-minütige Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Amerika und Europa und erklärt, welche Auswirkungen die Begegnung der beiden bis 1492 völlig getrennten Welten für die Tiere, Pflanzen und Menschen auf den beiden Kontinenten hatte. Es ist das Jahr 1491. Amerika ist ein Kontinent mit unendlich scheinenden Ressourcen: 30 Millionen Bisons, endlose Wäldern und fischreiche Flüsse. Europa im selben Jahr sieht ganz anders aus …


02:15 Entdecker, Gold und Sklaven (45 Min.)
Das ehemalige Weltreich Portugal
Film 2012

Lissabon, erbaut auf sieben Hügeln, ist die Heimat der Poeten, des Fado und der Saudade, jenes ganz eigenen portugiesischen Lebensgefühls, jener seltsamen Melancholie. Lissabon war einst die Hauptstadt eines Weltreiches mit Kolonien auf drei Kontinenten. Afrika, Asien und Amerika. Portugal war im 16. Jahrhundert die Weltmacht Nummer eins, man bezeichnet es heute als das "Goldene Zeitalter" Portugals.


mein ausland
03:00 Brasilien (30 Min.)
Der brennende Regenwald
Film von: Michael Stocks
Deutschland 2017
phoenix / SWR

Es sind traurige Bilder: Bäume und Sträucher in Flammen, Tiere, die versuchen dem Inferno zu entfliehen. Die Abholzung des Amazonaswaldes in Brasilien hat wieder dramatisch zugenommen. Auch wenn Brasiliens Präsident Temer beschwichtigt und vor der UN davon gesprochen hat, dass die Abholzung um 20 Prozent reduziert worden sei. Tatsächlich aber gibt es klare Pläne, um für die Rohstoffgewinnung im Amazonasgebiet und für die Agrarlobby den Regenwald weiter zu reduzieren.


03:30 Michael Martin – Abenteuer Wüste (45 Min.)
Auf dem Motorrad über den Oodnadatta-Track in Australien
Film von: Sebastian Lemke
Deutschland 2013

Knapp 80 Prozent des australischen Kontinents bestehen aus Wüsten und Halbwüsten, die - kaum bewohnt – das gesamte Landesinnere dominieren. Hier erstreckt sich die Simpsonwüste über mehr als die Hälfte der Fläche Deutschlands. Michael Martin reist mit dem Motorrad auf dem Oodnadatta Track, einer Outbackpiste, Jahrhunderte lang wichtige Handelsroute für Aborigines und Wüstenreisende aller Art, und die noch heute die Lebensader südlich der Simpson ist. Der Fotograf will die Wüste in all ihren Dimensionen erkunden und ein verschwindendes Naturwunder zum vielleicht letzten Mal dokumentieren: den Lake Eyre.


04:15 – 05:00 Michael Martin – Abenteuer Wüste (45 Min.)
Auf dem Motorrad durch die Wüste Namib
Film von: André Schäfer
Deutschland 2013

Entlang der Westküste Namibias erstreckt sich die älteste Wüste der Erde, die Namib. Auf seinem Motorrad wagt Michael Martin eine Durchquerung des riesigen Trockengebietes. Von Namibias Hauptstadt Windhoek aus startet er seine Reise ins Ödland über Schotterpisten und sandige Ebenen. Die Suche nach atemberaubenden Bildern führt ihn dabei immer wieder auf abenteuerliche Pfade.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
Phoenix – Programminformationen
26. Woche – 23.06. bis 29.06.2018
Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF
Langer Grabenweg 45 -47, 53175 Bonn
Telefon-Hotline: 01802/82 17, Fax-Hotline: 01802/82 13
E-Mail: info@phoenix.de
Internet: www.phoenix.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. Juni 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang