Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - PHOENIX/999: Woche vom 21.10. bis 27.10.2017


Phoenix – 43. Programmwoche vom 21.10. bis 27.10.2017


Samstag, 21. Oktober 2017


05:00 Der letzte Kampf der Ritter (45 Min.)
Film von: Günther Klein
Deutschland 2011

Der Erzähler Maximilian Schell öffnet das Tor zur faszinierenden Welt der Ritter. Er löst Rätsel und Geheimnisse, die sich bis heute um die legendären Rittergestalten ranken. Unterstützt von Reenactments und spannenden wissenschaftlichen Untersuchungen erzählt er die beeindruckende Geschichte vom Aufstieg und Fall des Rittertums.


05:45 Battle of Kings (90 Min.)
Die Schicksalsschlacht von Bannockburn
Film von: John Wesley Chisholm, Craig Ferguson
Deutschland 2014
phoenix

Zu Beginn des 14. Jahrhunderts ist Schottland ein Land ohne König. Englands König Edward der Erste beansprucht das Gebiet für seine Nation. Gnadenlos schlägt er den Aufstand des tapferen Rebellen William Wallace nieder. Während der Besatzung der Engländer will einer das Land in die Unabhängigkeit führen: Robert The Bruce, ein abtrünniger Adliger, der einen König zu seinen Vorfahren zählt. Die Dokumentation schildert die entscheidende Schlacht um Bannockburn, als Robert The Bruce alle von Engländern gehaltenen Burgen in Schottland eingenommen hatte – mit einer Ausnahme: Stirling Castle.


07:15 Deutschland von unten (45 Min.)
Land
Film von: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Deutschland 2014

Der Film zeigt die geheimnisvolle Parallelwelt unter unseren Füßen. Faszinierende, oft unwirkliche Bilder aus Deutschlands Unterwelten. Die Zuschauer blicken in die Schlafzimmer der Alpenmurmeltiere, in die glitzernde Welt des gigantischen Salzbergwerks von Bernburg und in die Riesending-Höhle im Berchtesgadener Land. Den Endpunkt der Riesending-Höhle hat bisher noch kein Mensch erreicht. Gleich am Einstieg müssen sich die Forscher an die hundert Meter in die finstere Tiefe abseilen. Tagelang klettert die Gruppe dann an unterirdischen Klippen und Wasserfällen entlang, über Seen und durch Canyons.


08:00 Deutschland von unten (45 Min.)
Stadt
Film von: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Deutschland 2014

Die zweite Folge taucht ab in die Elbtunnelröhren von Hamburg, begleitet die Kumpels der letzten Kohlezechen im Ruhrgebiet und folgt dem Wasser in die gigantischen Zisternen in Münchens Untergrund. "Deutschland von unten" spürt versteckte, von Menschen errichtete Unterwelten auf, manchmal hunderte von Metern tief. Gezeigt werden zum Beispiel die gigantischen Grubensysteme der Zeche Prosper-Haniel im Ruhrpott, wo mit den modernsten Methoden der Welt noch immer das schwarze Gold gefördert wird. Großstädte wie Hamburg, Berlin, München und Köln beeindrucken auch im Untergrund.


08:45 Tatort Eulau (45 Min.)
Das Rätsel der 13 Skelette
Film von: Michael Gregor, Gerwin Dahm
Deutschland 2010

Im Mittelpunkt der Dokumentation steht der spektakuläre Fund der gut erhaltenen Steinzeitgräber in der Kiesgrube von Eulau bei Naumburg: Drei Frauen, zwei Männer und acht Kinder, vor 4500 Jahren liebevoll und zum Teil in inniger Umarmung bestattet. Weltweit zum ersten Mal konnte hier 2008 durch eine DNA-Analyse der früheste Nachweis für die Existenz einer Kernfamilie erbracht werden. Eine Sensation! Aber warum starben diese Menschen zur gleichen Zeit? Wurden sie Opfer eines Gewaltverbrechens? Wer waren sie und wie konnte dieses schreckliche Drama geschehen?


09:30 Roms Rache (30 Min.)
Die Schlacht im Harz
Film von: Jörg Müllner
Deutschland 2011

Die Römer haben sich nach der Varusschlacht nicht wie allgemein angenommen wird hinter dem Limes versteckt. Vielmehr kam es 230 Jahre nach dem angeblichen Vernichtungsschlag des Cheruskerfürsten Arminius erneut zu einer blutigen Schlacht zwischen Römern und Germanen. Wissenschaftler sprechen von einem "Jahrhundertfund". Hatte Arminius die Besatzer doch nicht ein für alle Mal aus dem Land geworfen? Mithilfe der Fundstücke rekonstruiert ZDF History das Kampfgeschehen von damals. Muss die Geschichte am Ende neu geschrieben werden?


Mein Ausland
10:00 Pakistan (45 Min.)
Land der Extreme
Reportage von: Markus Spieker
Deutschland 2017
PHOENIX / MDR

Mit siebzig Jahren ist Pakistan einer der jüngsten Staaten der Welt. Und die Geburtswehen, die aus der Teilung von Indien entstanden sind, dauern noch an. Das gilt nicht nur für die Auseinandersetzungen mit Indien, die vor allem in der Region Kaschmir für Unruhe sorgen. ARD-Korrespondent Markus Spieker ist bei seinen Reisen durch das faszinierende Land dahin gegangen, wo es den Menschen besonders weh tut: zu Christen, die unter ständiger Terrorangst leben, zu Sufi-Sängern, die von Extremisten bedroht werden, zu Frauen, die von ihren eigenen Familien im Namen der Ehre gefoltert wurden und zu Flüchtlingen aus dem indischen Teil von Kaschmir. Dabei hat er nicht nur Begegnungen mit Opfern; er trifft wahre Helden: Frauenrechtler, Freiheitskämpfer, Künstler und die Gründer der ersten Moschee für Transsexuelle.


Mein Ausland
10:45 Afghanistan, Mon Amour (45 Min.)
Unterwegs in einem unterschätzten Land
Reportage von: Markus Spieker
Deutschland 2017
PHOENIX / MDR

Abseits der schlimmen Schlagzeilen schreibt Afghanistan durch die Menschen, die sich gegen Terror und Niedergang stemmen, auch ganz andere Geschichten. Marathonläuferinnen und Bäckerinnen, Rapper und Hochzeitsveranstalter, Musiker und Schriftsteller geben dem umkämpften Land ein ganz anderes Gesicht: tapfer, kreativ, hochmotiviert. ARD-Korrespondent Markus Spieker hat sie getroffen. Dabei nimmt er die Zuschauer mit an Orte abseits der Hauptstadt Kabul: die Berge-und-Seen-Urlaubsregion Bamyan, die aufstrebenden Städte Herat und Mazar-i-Sharif, das von den Taliban bedrohte Kunduz und die Fundamentalisten-Hochburg Jallalabad.


Mein Ausland
11:30 Brasilien – die gelähmte Republik (45 Min.)
Film von: Luten Leinhos
Deutschland 2017
PHOENIX / ZDF

Brasilianer erkennen ihr Land nicht wieder. Gegen den Präsidenten wird ermittelt, gegen amtierende Minister, Hunderte Politiker und Konzernmanager. Viele von ihnen sind in Haft. Beinahe täglich gibt es neue Festnahmen, neue Geständnisse, neue Details, die das ganze Ausmaß eines beispiellosen Korruptionsskandals offen legen. ZDF-Südamerika-Korrespondent Luten Leinhos porträtiert ein Land, in dem zurzeit 94 Prozent der Menschen das Vertrauen in den Staat und seine Repräsentanten verloren hat.


12:15 Komplizen? (45 Min.)
VW und die brasilianische Militärdiktatur
Film von: Thomas Anders, Stefanie Dodt
Deutschland 2017

Schwere Vorwürfe in Brasilien: Volkswagen war offenbar tief verstrickt in die Machenschaften der Militärs zur Zeit der Diktatur. Der Konzern soll eigene Mitarbeiter bespitzelt und Oppositionelle der Folter ausgeliefert haben. In Brasilien ermitteln Staatsanwälte. Was steckt dahinter? Volkswagen hat sich offenbar in der Zeit der brasilianischen Militärdiktatur aktiv an politischer Verfolgung und Unterdrückung von Regime-Gegnern beteiligt. Das haben Recherchen von NDR, SWR und Süddeutscher Zeitung ergeben. Die brasilianische VW-Tochter Volkswagen do Brasil hat demnach die eigenen Mitarbeiter und deren politische Gesinnung ausgespäht.


13:00 vor Ort (15 Min.)
Aktuelles u.a. zum Katalonien Konflikt
Moderation: Hans-Werner Fittkau


13:15 WeltTour China (75 Min.)

China - ein riesiges Land, das sich rasant verändert. Einerseits investiert der Staat mittlerweile massiv in alternative Energien – in der Provinz Ningxia steht die größte Solaranlage der Welt - andererseits sind Umweltschützer, die mit Drohnen Umweltsünder aufspüren wollen, in der Provinz mit hohen Hürden der Behörden konfrontiert. Diesen Widersprüchen ist Korrespondent Mario Schmidt vom ARD-Studio Peking für Phoenix auf der Spur. Er beschreibt das Leben in der Mega-Metropole Shanghai, die über ein gigantisches U-Bahn-Netz verfügt. Die Stadt, mit ihrer Skyline ein Symbol für Chinas Aufstieg, boomt und zieht viele Start-up-Unternehmen an. Die Immobilienpreise schnellen in die Höhe. Mario Schmidt geht der Frage nach, wie junge Familien damit zurechtkommen und ob sie sich nach dem Ende der Ein-Kind-Politik zweiten Nachwuchs überhaupt leisten können. Der ARD-Korrespondent hat auch das traditionelle China im Blick und portraitiert einen der letzten Handwerks-Meister, der noch Taubenflöten aus Flaschenkürbissen, Bambus und Schilfrohr herstellt. Einer Legende nach haben die Flöten chinesischen Mönchen ankommende Brieftauben angekündigt. Im Norden des Landes liegt der Chagan-See. Dort wird im Winter noch gefischt wie vor über 1.000 Jahren.


Waldeslust
14:30 Der Schwarzwald (45 Min.)
Wildnis mit Aussicht
Film von: Annette Scheurich, Klaus Scheurich
Deutschland 2011

Besonders am Morgen könnte man glauben, dass das Leben auf dem Ökohof am Untermühlbach sehr entspannt ist. Ökobauer Hans Hartwig Lenzner steht eigentlich nur um sechs Uhr früh auf, weil sein Sohn Adrian um halb sieben zum Schulbus muss. Hier kommt niemand auf die Idee, die Kühe morgens um fünf zu melken. Der Tag ist trotzdem lang genug. An diesem Morgen gibt es viel Arbeit. Hans Hartwig Lenzners Spezialgebiet ist die Räucherei. Würste, Schinken, aber auch selbstgemachte Käse werden hier geräuchert. Typisch für den Schwarzwald ist das Räuchern mit Kartoffeln. In einem Bottich werden die Kartoffeln erhitzt und der Rauch zu Schinken und Würsten geleitet.


Waldeslust
15:15 Das geheimnisvolle Leben der Waldpflanzen (45 Min.)
Film von: Thassilo Frank
Deutschland 2011

Ohne sie gäbe es kein tierisches oder menschliches Leben auf unserem Planeten - Pflanzen! Im Wald gedeihen die verschiedensten Arten der kleinen, grünen Sauerstoffproduzenten. Jede Pflanze hat eine bestimmte Nische erobert und viele von ihnen verfügen über verblüffende Taktiken, um sich fortzupflanzen. Vom Lebenszyklus der Pflanzen und ihren Anpassungen an die Umwelt erzählt dieser Film.


Waldeslust
15:45 Der Baumflüsterer (30 Min.)
Peter Wohlleben und die Geheimnisse des Waldes
Film von: Ulli Rothaus
Deutschland 2016

Ein Mann wie ein Baum: 1,98 Meter groß, Schuhgröße 48, grauer Bart, 52 Jahre alt. Peter Wohlleben ist Deutschlands bekanntester Förster – und Bestseller-Autor. Der Förster schreibt über "Das geheime Leben der Bäume" und "Das Seelenleben" der Tiere". Seine Erkenntnisse enthalten so viel Neues und Nachdenkenswertes über das Verhältnis von Mensch und Natur, dass der Leser aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt.


Waldeslust
16:15 Auf leisen Pfoten (30 Min.)
Die Rückkehr der Luchse
Film von: Birgit Hermes
Deutschland 2016

Einst waren sie heimisch im Pfälzerwald, nun kehren sie zurück: Insgesamt 20 Luchse sollen dort wieder angesiedelt werden. Es ist ein teurer Umzug: 2,75 Millionen Euro, vorwiegend aus Steuergeldern. Dabei ist die Wiederansiedlung durchaus umstritten. Die ersten Luchse des Projekts stammen aus der Slowakei. Es sind drei Waisenluchse, die in den Karpaten als Jungtiere aufgegriffen wurden. Wenn alles klappt und sich die Tiere fortpflanzen, wird sich das auch auf das ökologische Gleichgewicht auswirken.


Waldeslust
16:45 7 Tage … (30 Min.)
Überleben im Wald
Film von: David Hohndorf, Martin Rieck, Tobias Lickes
Deutschland 2017

Kaum Essen, wenig Wasser, kein Dach über dem Kopf. Weder Schlafsack noch Isomatte sind erlaubt bei diesem Abenteuerurlaub. Schließlich soll in den Wäldern Mecklenburg-Vorpommerns der Ernstfall geprobt werden: Das Ziel der 13 Seminarteilnehmer lautet: "7 Tage … Überleben im Wald".


17:15 Deutschland von unten (45 Min.)
Land
Film von: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Deutschland 2014

Der Film zeigt die geheimnisvolle Parallelwelt unter unseren Füßen. Faszinierende, oft unwirkliche Bilder aus Deutschlands Unterwelten. Die Zuschauer blicken in die Schlafzimmer der Alpenmurmeltiere, in die glitzernde Welt des gigantischen Salzbergwerks von Bernburg und in die Riesending-Höhle im Berchtesgadener Land. Den Endpunkt der Riesending-Höhle hat bisher noch kein Mensch erreicht. Gleich am Einstieg müssen sich die Forscher an die hundert Meter in die finstere Tiefe abseilen. Tagelang klettert die Gruppe dann an unterirdischen Klippen und Wasserfällen entlang, über Seen und durch Canyons.


18:00 Deutschland von unten (45 Min.)
Stadt
Film von: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Deutschland 2014

Die zweite Folge taucht ab in die Elbtunnelröhren von Hamburg, begleitet die Kumpels der letzten Kohlezechen im Ruhrgebiet und folgt dem Wasser in die gigantischen Zisternen in Münchens Untergrund. "Deutschland von unten" spürt versteckte, von Menschen errichtete Unterwelten auf, manchmal hunderte von Metern tief. Gezeigt werden zum Beispiel die gigantischen Grubensysteme der Zeche Prosper-Haniel im Ruhrpott, wo mit den modernsten Methoden der Welt noch immer das schwarze Gold gefördert wird. Großstädte wie Hamburg, Berlin, München und Köln beeindrucken auch im Untergrund.


18:45 Tatort Eulau (45 Min.)
Das Rätsel der 13 Skelette
Film von: Michael Gregor, Gerwin Dahm
Deutschland 2010

Im Mittelpunkt der Dokumentation steht der spektakuläre Fund der gut erhaltenen Steinzeitgräber in der Kiesgrube von Eulau bei Naumburg: Drei Frauen, zwei Männer und acht Kinder, vor 4500 Jahren liebevoll und zum Teil in inniger Umarmung bestattet. Weltweit zum ersten Mal konnte hier 2008 durch eine DNA-Analyse der früheste Nachweis für die Existenz einer Kernfamilie erbracht werden. Eine Sensation! Aber warum starben diese Menschen zur gleichen Zeit? Wurden sie Opfer eines Gewaltverbrechens? Wer waren sie und wie konnte dieses schreckliche Drama geschehen?


19:30 PETER HAHNE (30 Min.)
Im Zweifel für den Täter. Und wer denkt an die Opfer?

Gäste: Roland Weber, Opfer-Anwalt, Weißer Ring, Volker Schröder, verteidigt Schwerkriminelle 


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Tatort Matterhorn (90 Min.)
Film von: Tilman Remme, Gieri Venzin
Deutschland 2015

Das Matterhorn gehört zu den markantesten Bergen unseres Planeten. Bei der Erstbesteigung im Juli 1865 stürzen vier Menschen auf dramatische Weise in den Tod. War es ein Unglück? Sabotage? Oder gar Mord? 150 Jahre nach dem Drama am Berg untersucht die Dokumentation eines der letzten Rätsel der Alpen. "Tatort Matterhorn" ist ein spannender Krimi im Hochgebirge.


21:45 ZDF-History (45 Min.)
Mata Hari – Die schöne Spionin

Als Nackttänzerin machte sie Karriere, als Kurtisane lagen ihr die Männer zu Füßen. Am Ende des Ersten Weltkrieges wurde Mata Hari als Spionin hingerichtet. War sie wirklich schuldig – eine Frage, die seit 100 Jahren im Raum steht: Hat sie den Deutschen wirklich verraten, was ihre Liebhaber in schwachen Stunden erzählt haben? "ZDF-History" begibt sich auf die Spuren der berühmtesten Spionin aller Zeiten. Die schöne Verführerin wurde als Margaretha Geertruida Zelle 1876 in Holland geboren. Tragödien überschatteten das Leben der jungen Frau, die sich später Mata Hari nannte. Mit ihrem Ehemann, den sie mit 18 heiratete, lebte sie mehrere Jahre in Niederländisch-Ostindien. Als der gemeinsame Sohn an den Folgen einer rätselhaften Vergiftung starb, trennte sie sich von ihrem Mann und floh ins Paris der Jahrhundertwende. Als Kurtisane der Reichen und Mächtigen war Mata Hari bald in ganz Europa berühmt und berüchtigt. Ihre Talente nutzte sie, um immer neue zahlungskräftige Männer an sich zu binden, was ihr mit den Jahren immer schwerer fiel.


22:30 Leben – Gebrauchsanleitung (90 Min.)
Film von: Jörg Adolph, Ralf Bücheler
Deutschland 2017

Das Leben, so scheint es, muss permanent optimiert werden. Geist, Motorik, Kommunikation und soziale Fähigkeiten werden so hart trainiert wie das Einmaleins oder der perfekte Torschuss. Nachdem der Dokumentarfilmer Harun Farocki in seinem Film "LEBEN – BRD" 32 unkommentierten Übungs-, Therapie – und Spielsituationen im Jahr 1989 gezeigt hat, haben sich die Autoren Jörg Adolph und Ralf Bücheler gut 25 Jahre später erneut auf eine Reise durch Deutschland begeben. Hier haben sich mittlerweile über 50.000 Coaches ein engmaschiges Netz über alle Lebensbereiche gelegt. Die Autoren filmten eine Hebammen-Ausbildung, eine Bundeswehr-Übung, die Fortbildung bei einer Lebensversicherung und eine Striptease-Schulung. Sie erkundeten aber auch Kurs-Neuland und fanden neue Lebensreligionen.


00:00 Historische Ereignisse (90 Min.)
Die Suche nach Hitlers Volk – Deutschlandreise 1945


01:30 Ein blinder Held (90 Min.)
Die Liebe des Otto Weidt
Film von: Heike Brückner von Grumbkow, Jochen von Grumbkow
Deutschland 2013

Mit List und Bestechung versucht der Berliner Bürstenfabrikant Otto Weidt in den 40er Jahren, seine Mitarbeiter, die fast alle Juden und fast alle blind sind, vor dem Zugriff der Gestapo zu bewahren. Als seine Sekretärin Alice Licht am Ende nach Auschwitz deportiert wird, macht sich Weidt, selbst nahezu blind, auf den Weg, um sie zu befreien. Es gelingt ihm, doch seine Liebe zu ihr bleibt unerfüllt.


03:00 ZDF-History (45 Min.)
Mata Hari – Die schöne Spionin

Als Nackttänzerin machte sie Karriere, als Kurtisane lagen ihr die Männer zu Füßen. Am Ende des Ersten Weltkrieges wurde Mata Hari als Spionin hingerichtet. War sie wirklich schuldig – eine Frage, die seit 100 Jahren im Raum steht: Hat sie den Deutschen wirklich verraten, was ihre Liebhaber in schwachen Stunden erzählt haben? "ZDF-History" begibt sich auf die Spuren der berühmtesten Spionin aller Zeiten. Die schöne Verführerin wurde als Margaretha Geertruida Zelle 1876 in Holland geboren.


03:45 Tatort Matterhorn (90 Min.)
Film von: Tilman Remme, Gieri Venzin
Deutschland 2015

Das Matterhorn gehört zu den markantesten Bergen unseres Planeten. Bei der Erstbesteigung im Juli 1865 stürzen vier Menschen auf dramatische Weise in den Tod. War es ein Unglück? Sabotage? Oder gar Mord? 150 Jahre nach dem Drama am Berg untersucht die Dokumentation eines der letzten Rätsel der Alpen. "Tatort Matterhorn" ist ein spannender Krimi im Hochgebirge.
 

*


Sonntag, 22. Oktober 2017


Mein Ausland
05:15 Pakistan (45 Min.)
Land der Extreme
Reportage von: Markus Spieker
Deutschland 2017
PHOENIX / MDR

Mit siebzig Jahren ist Pakistan einer der jüngsten Staaten der Welt. Und die Geburtswehen, die aus der Teilung von Indien entstanden sind, dauern noch an. Das gilt nicht nur für die Auseinandersetzungen mit Indien, die vor allem in der Region Kaschmir für Unruhe sorgen. ARD-Korrespondent Markus Spieker ist bei seinen Reisen durch das faszinierende Land dahin gegangen, wo es den Menschen besonders weh tut: zu Christen, die unter ständiger Terrorangst leben, zu Sufi-Sängern, die von Extremisten bedroht werden, zu Frauen, die von ihren eigenen Familien im Namen der Ehre gefoltert wurden und zu Flüchtlingen aus dem indischen Teil von Kaschmir. Dabei hat er nicht nur Begegnungen mit Opfern; er trifft wahre Helden: Frauenrechtler, Freiheitskämpfer, Künstler und die Gründer der ersten Moschee für Transsexuelle.


Mein Ausland
06:00 Afghanistan, Mon Amour (45 Min.)
Unterwegs in einem unterschätzten Land
Reportage von: Markus Spieker
Deutschland 2017
PHOENIX / MDR

Abseits der schlimmen Schlagzeilen schreibt Afghanistan durch die Menschen, die sich gegen Terror und Niedergang stemmen, auch ganz andere Geschichten. Marathonläuferinnen und Bäckerinnen, Rapper und Hochzeitsveranstalter, Musiker und Schriftsteller geben dem umkämpften Land ein ganz anderes Gesicht: tapfer, kreativ, hochmotiviert. ARD-Korrespondent Markus Spieker hat sie getroffen. Dabei nimmt er die Zuschauer mit an Orte abseits der Hauptstadt Kabul: die Berge-und-Seen-Urlaubsregion Bamyan, die aufstrebenden Städte Herat und Mazar-i-Sharif, das von den Taliban bedrohte Kunduz und die Fundamentalisten-Hochburg Jallalabad.


06:45 Tatort Matterhorn (90 Min.)
Film von: Tilman Remme, Gieri Venzin
Deutschland 2015

Das Matterhorn gehört zu den markantesten Bergen unseres Planeten. Bei der Erstbesteigung im Juli 1865 stürzen vier Menschen auf dramatische Weise in den Tod. War es ein Unglück? Sabotage? Oder gar Mord? 150 Jahre nach dem Drama am Berg untersucht die Dokumentation eines der letzten Rätsel der Alpen. "Tatort Matterhorn" ist ein spannender Krimi im Hochgebirge.


Waldeslust
08:15 Der Schwarzwald (45 Min.)
Wildnis mit Aussicht
Film von: Annette Scheurich, Klaus Scheurich
Deutschland 2011

Besonders am Morgen könnte man glauben, dass das Leben auf dem Ökohof am Untermühlbach sehr entspannt ist. Ökobauer Hans Hartwig Lenzner steht eigentlich nur um sechs Uhr früh auf, weil sein Sohn Adrian um halb sieben zum Schulbus muss. Hier kommt niemand auf die Idee, die Kühe morgens um fünf zu melken. Der Tag ist trotzdem lang genug. An diesem Morgen gibt es viel Arbeit. Hans Hartwig Lenzners Spezialgebiet ist die Räucherei. Würste, Schinken, aber auch selbstgemachte Käse werden hier geräuchert. Typisch für den Schwarzwald ist das Räuchern mit Kartoffeln. In einem Bottich werden die Kartoffeln erhitzt und der Rauch zu Schinken und Würsten geleitet.


Waldeslust
09:00 Das geheimnisvolle Leben der Waldpflanzen (30 Min.)
Film von: Thassilo Frank
Deutschland 2011

Ohne sie gäbe es kein tierisches oder menschliches Leben auf unserem Planeten - Pflanzen! Im Wald gedeihen die verschiedensten Arten der kleinen, grünen Sauerstoffproduzenten. Jede Pflanze hat eine bestimmte Nische erobert und viele von ihnen verfügen über verblüffende Taktiken, um sich fortzupflanzen. Vom Lebenszyklus der Pflanzen und ihren Anpassungen an die Umwelt erzählt dieser Film.


Waldeslust
09:30 Im Wald der Wälder (15 Min.)
Der Nationalpark Hainich
Film von: Andreas Postel
Deutschland 2011

Eines der größten geschlossenen Waldgebiete Deutschlands ist der Nationalpark Hainich. Zwischen Werra und Unstrut haben sich Buchenwälder 40 Jahre lang fast unberührt zu einem kleinen Paradies der Artenvielfalt entwickeln können. Jährlich kommen Naturtouristen von überall her, um sich von der grünen Mitte Deutschlands begeistern zu lassen. Auf einem spektakulären Baumkronenpfad führen Nationalpark-Ranger durch das dichte Blätterdach und erklären die Bedeutung der Wälder für das Ökosystem. Der Film begleitet einen Ranger bei seinen Streifzügen durch die "Wildnis" auf den Spuren von Luchs und Wildkatze.


Waldeslust
09:45 Der Baumflüsterer (30 Min.)
Peter Wohlleben und die Geheimnisse des Waldes
Film von: Ulli Rothaus
Deutschland 2016

Ein Mann wie ein Baum: 1,98 Meter groß, Schuhgröße 48, grauer Bart, 52 Jahre alt. Peter Wohlleben ist Deutschlands bekanntester Förster – und Bestseller-Autor. Der Förster schreibt über "Das geheime Leben der Bäume" und "Das Seelenleben" der Tiere". Seine Erkenntnisse enthalten so viel Neues und Nachdenkenswertes über das Verhältnis von Mensch und Natur, dass der Leser aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt.


Waldeslust
10:15 Auf leisen Pfoten (30 Min.)
Die Rückkehr der Luchse
Film von: Birgit Hermes
Deutschland 2016

Einst waren sie heimisch im Pfälzerwald, nun kehren sie zurück: Insgesamt 20 Luchse sollen dort wieder angesiedelt werden. Es ist ein teurer Umzug: 2,75 Millionen Euro, vorwiegend aus Steuergeldern. Dabei ist die Wiederansiedlung durchaus umstritten. Die ersten Luchse des Projekts stammen aus der Slowakei. Es sind drei Waisenluchse, die in den Karpaten als Jungtiere aufgegriffen wurden. Wenn alles klappt und sich die Tiere fortpflanzen, wird sich das auch auf das ökologische Gleichgewicht auswirken.


Waldeslust
10:45 7 Tage … (30 Min.)
Überleben im Wald
Film von: David Hohndorf, Martin Rieck, Tobias Lickes
Deutschland 2017

Kaum Essen, wenig Wasser, kein Dach über dem Kopf. Weder Schlafsack noch Isomatte sind erlaubt bei diesem Abenteuerurlaub. Schließlich soll in den Wäldern Mecklenburg-Vorpommerns der Ernstfall geprobt werden: Das Ziel der 13 Seminarteilnehmer lautet: "7 Tage … Überleben im Wald".


11:15 Augstein und Blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


11:30 Im Dialog (30 Min.)
Michael Hirz im Dialog mit Peter Gauweiler

Für die einen bleibt er der erzkonservative "Schwarze Sheriff" oder gar ein "Reaktionär", die anderen schätzen ihn als Querdenker, der sich auch innerhalb seiner Partei eine eigene Meinung erlaubt: Peter Gauweiler, der langjährige CSU-Politiker, den der Spiegel einst als "eine Art Bierzelt-Hegel" bezeichnete, kennt sich aus mit populistischen Strategien und politischen Stimmungen. Hat sich doch seine Partei, die CSU, immer auch als Anwältin der sogenannten kleinen Leute gesehen. Warum wird der Begriff "Heimat" gerade jetzt in der öffentlichen Debatte relevant? "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit dem ehemaligen stellvertretenden CSU-Vorsitzenden Peter Gauweiler über die Sorgen der Menschen vor einer globalisierten Welt, die Renaissance der Nationalstaaten und der Regionen sowie über die Frage, wo er sich politisch beheimatet fühlt.


12:00 Presseclub (45 Min.)


12:45 Presseclub nachgefragt (15 Min.)


13:00 Quo vadis, Europa? (60 Min.)

Moderation: Peter Frey

Gäste: Prof. Christopher Clark, University of Cambridge, Guy Verhofstadt, Fraktionsvorsitzender ALDE im EP, Janne Teller, Schriftstellerin, Prof. Max Otte, Wirtschaftswissenschaftler, Günther Oettinger, EU-Kommissar


14:00 Historische Ereignisse (90 Min.)
Die Suche nach Hitlers Volk – Deutschlandreise 1945


15:30 Ein blinder Held (90 Min.)
Die Liebe des Otto Weidt
Film von: Heike Brückner von Grumbkow, Jochen von Grumbkow
Deutschland 2013

Mit List und Bestechung versucht der Berliner Bürstenfabrikant Otto Weidt in den 40er Jahren, seine Mitarbeiter, die fast alle Juden und fast alle blind sind, vor dem Zugriff der Gestapo zu bewahren. Als seine Sekretärin Alice Licht am Ende nach Auschwitz deportiert wird, macht sich Weidt, selbst nahezu blind, auf den Weg, um sie zu befreien. Es gelingt ihm, doch seine Liebe zu ihr bleibt unerfüllt.


17:00 Separatisten im Aufwind? (75 Min.)

Die Zuspitzung der Krise um Katalonien hat in Europa große Besorgnis ausgelöst. Denn Autonomiebewegungen gibt es quer durch die Europäische Union. Schon ist von der "Büchse der Pandora" die Rede. Werden die Separatisten in anderen Ländern ihren Kampf verstärken, wenn Katalonien Erfolg hat? Welche Gefahren lauern für die Europäische Union hinter den Autonomiebestrebungen? Und welche Gründe veranlassen die Separatisten, ihre Abspaltungsgedanken zu realisieren? Gibt es solche Tendenzen auch in Deutschland? Der phoenix-Themenschwerpunkt "Separatisten im Aufwind?" versucht, diese Fragen zu beantworten, zusammen mit Ska Keller, der Vorsitzenden der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, sowie einem Europaexperten im Studio. Moderatorin im Studio ist Tina Dauster.


18:15 Der Hornkuh-Rebell (15 Min.)
Ein Schweizer kämpft für die Würde der Kühe
Film von: Henning Winter
Deutschland 2017
PHOENIX / SWR

Ist es würdelos, einer Kuh die Hörner abzuschneiden? Eine Initiative um den Bergbauern Armin Capaul lehnt die in der Schweiz verbreitete Praxis ab. Ob die Enthornung dem Wohl der Tiere schadet oder nicht, ist wissenschaftlich nicht bewiesen – die Tierschützer meinen aber, das Horn sei ein wichtiges Körperteil. Ein Verbot will Capaul nicht erreichen, setzt sich aber für die Förderung von Bauern ein, die auf die Enthornung ihrer Tiere verzichten. Der Schweizer Ständerat hat die Hornkuh-Initiative vor kurzem abgelehnt. Unabhängig von dieser Entscheidung wird aber nächstes Jahr darüber in einem Volksentscheid abgestimmt, denn die Initiative hat mehr als 120.000 Unterschriften gesammelt.


18:30 Tatort Matterhorn (90 Min.)
Film von: Tilman Remme, Gieri Venzin
Deutschland 2015

Das Matterhorn gehört zu den markantesten Bergen unseres Planeten. Bei der Erstbesteigung im Juli 1865 stürzen vier Menschen auf dramatische Weise in den Tod. War es ein Unglück? Sabotage? Oder gar Mord? 150 Jahre nach dem Drama am Berg untersucht die Dokumentation eines der letzten Rätsel der Alpen. "Tatort Matterhorn" ist ein spannender Krimi im Hochgebirge.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Skandinavien von oben (45 Min.)
Norwegen – Vom Nordkap bis zum Oslofjord
Film von: Sven Jaax, Claas Thomsen
Deutschland 2012

Feuerspeiende Vulkane, gigantische Eisberge, tiefe Fjorde, weiße Sandstrände und endlose Wälder: Skandinavien ist das Reich der Kontraste. Für die Dokumentation über den hohen Norden Europas wurden mit der Cineflex Kamera, dem besten Helikopter-Kamerasystem der Welt, die grandiosen und vielfältigen Landschaftsaufnahmen gemacht. Wer sich im äußersten Norden Europas im Winter fortbewegen will, braucht die Hilfe von Tove Gabrielsen. Sie fräst ganz brachial mit dem Schneepflug den Weg zum Nordkap frei. Auf der Alm Herdalssetra leben die Ziegenbäuerin Åshild und ihr Mann Jostein mit ihren 450 Tieren. Nördlich vom Sognefjord ist die Eiszeit noch zum Greifen nah. Hier liegt der Jostedalsbreen, der größte Gletscher des europäischen Festlandes. Im Sommer magisches Licht und in den langen Wintern für Mensch und Tier ein Leben am Limit – Westnorwegen ist das Land der Fjorde. Auf der Alm Herdalssetra leben Åshild und ihr Mann Jostein gemeinsam mit 450 Ziegen. Ihre Spezialität ist brauner Karamellkäse, der erst nach stundenlangem Rühren über dem offenen Feuer seinen feinen Schokoladengeschmack erhält. Nördlich vom Sognefjord ist die Eiszeit noch zum Greifen nah. Hier liegt der Jostedalsbreen, der größte Gletscher des europäischen Festlandes. Eine der gewaltigsten Zungen des Gletschers heißt Briksdalsbreen. In diesem eisigen Reich leben Menschen. Ruben Briksdal ist einer von ihnen. Seine Familie hat der Gletscherzunge sogar ihren Namen gegeben.


21:00 Skandinavien von oben (45 Min.)
Finnland – Von Lappland bis Karelien
Film von: Marcus Fischötter, Sven Jaax, Carsten Prehn
Deutschland 2012

Die Reise beginnt auf dem See Saimaa, der größte See Finnlands, der viertgrößte Europas. Hier findet man, was es in Europa sonst kaum mehr gibt, die Flößerei. Baumstämme, in Bündeln über mehrere Hundert Meter zusammengeschnürt, werden von einem Schlepper langsam durchs Wasser gezogen. Taisto ist seit fast 30 Jahren Flößer, jetzt ist er mit 200.000 Baumstämmen durch seichte Gewässer und starke Strömungen unterwegs. Östlich der Ålandinseln liegt der finnische Schärengarten. Große Fährschiffe pendeln zwischen Stockholm und den finnischen Hafenstädten Turku und Helsinki. In Turku werden die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt gebaut. Das Filmteam besucht die unbeliebteste Frau auf der Werft, sie ist kontrollierende Ingenieurin und trägt die Verantwortung für die Arbeitsprozesse der Schiffsmontage.


Mein Ausland
21:45 Verlorene Kindheit in Kenia (45 Min.)
Die Perlenmädchen der Samburu
Reportage von: Sabine Bohland
Deutschland 2017
PHOENIX / WDR

Sie sind schön und bunt und sie gehören unverwechselbar zur Samburu-Kultur in Kenia: die Perlenketten, die wohl jeden Touristen faszinieren. Doch der prächtige Perlenschmuck hat für die jungen Mädchen des Samburu-Volkes eine traurige Seite: Die Perlen sind Geschenke von Kriegern, für die sie als Gegenleistung mit den Mädchen Sex haben dürfen, wann immer es die Männer wollen. So ist die Tradition. Dagegen kämpft die Samburu-Frau Josephine Kulea im abgelegenen Norden Kenias. Ihr Ziel: Mädchen vor sexuellem Missbrauch zu retten. ARD-Korrespondentin Sabine Bohland war im Samburu-Land unterwegs und hat die bewegenden Geschichten der Mädchen gesammelt. Geschichten einer Gesellschaft, deren Riten nicht mehr zum modernen Kenia passen.


Mein Ausland
22:30 Somaliland (45 Min.)
Vieh, Khat und ein Schönheitssalon
Reportage von: Sabine Bohland (ARD-Studio Nairobi)
Deutschland 2015
PHOENIX / WDR

ARD-Korrespondentin Sabine Bohland unternimmt eine Reise in ein Land, das es eigentlich gar nicht gibt: Somaliland. Kaum jemand weiß, dass sich der Nordteil des zerrütteten Landes Somalia am Horn von Afrika schon vor über 20 Jahren für unabhängig erklärt hat. Somaliland funktioniert wie ein unabhängiger Staat, ist international aber nicht anerkannt. Das sorgt für Unverständnis und Ärger in der Bevölkerung. Wie reist es sich in einer Nation, die es aus Sicht der Diplomaten gar nicht gibt?


23:15 EXODUS (45 Min.)
Die unglaubliche Reise von 4500 Holocaust-Überlebenden
Film von: Andreas Schmidt
Deutschland 2017

4.500 jüdische Holocaust-Überlebende hatten sich im Sommer 1947 mit einem Schiff aufgemacht, dass später als die "Exodus 1947" berühmt werden sollte. Das Ziel der Verzweifelten: Palästina. Dort wollten sie in dem noch zu gründenden jüdischen Staat ein neues Leben anfangen. Doch noch hatten die Briten die Mandatsmacht in Palästina inne und versuchten, die jüdische Immigration zu begrenzen. Sie hielten die "Exodus" vor Haifa auf und brachten die Flüchtlinge auf Gefangenenschiffen und in vergitterten Zügen - ausgerechnet in ein Lager vor Lübeck nach Deutschland. Das führte zu einem internationalen Skandal, der letztlich dazu beitrug, dass die Stimmung in den Vereinten Nationen kippte, zugunsten der Gründung des Staates Israel.


00:00 Verleihung Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis (60 Min.)

Fake news und alternative Fakten: Angriff auf die Glaubwürdigkeit des Journalismus

Einmal im Jahr werden mit dem renommierten Hanns Joachim-Friedrichspreis Fernsehjournalisten ausgezeichnet, die in ihrer Arbeit Herausragendes geleistet haben. Der Preis wurde nach dem Tod des früheren Tagesthemen-Moderators Hanns Joachim Friedrichs im Jahr 1995 ins Leben gerufen.


01:00 Skandinavien von oben (45 Min.)
Norwegen – Vom Nordkap bis zum Oslofjord
Film von: Sven Jaax, Claas Thomsen
Deutschland 2012

Feuerspeiende Vulkane, gigantische Eisberge, tiefe Fjorde, weiße Sandstrände und endlose Wälder: Skandinavien ist das Reich der Kontraste. Für die Dokumentation über den hohen Norden Europas wurden mit der Cineflex Kamera, dem besten Helikopter-Kamerasystem der Welt, die grandiosen und vielfältigen Landschaftsaufnahmen gemacht. Wer sich im äußersten Norden Europas im Winter fortbewegen will, braucht die Hilfe von Tove Gabrielsen. Sie fräst ganz brachial mit dem Schneepflug den Weg zum Nordkap frei. Auf der Alm Herdalssetra leben die Ziegenbäuerin Åshild und ihr Mann Jostein mit ihren 450 Tieren. Nördlich vom Sognefjord ist die Eiszeit noch zum Greifen nah. Hier liegt der Jostedalsbreen, der größte Gletscher des europäischen Festlandes.


01:45 Skandinavien von oben (45 Min.)
Finnland – Von Lappland bis Karelien
Film von: Marcus Fischötter, Sven Jaax, Carsten Prehn
Deutschland 2012

Die Reise beginnt auf dem See Saimaa, der größte See Finnlands, der viertgrößte Europas. Hier findet man, was es in Europa sonst kaum mehr gibt, die Flößerei. Baumstämme, in Bündeln über mehrere Hundert Meter zusammengeschnürt, werden von einem Schlepper langsam durchs Wasser gezogen. Taisto ist seit fast 30 Jahren Flößer, jetzt ist er mit 200.000 Baumstämmen durch seichte Gewässer und starke Strömungen unterwegs.


02:30 Traumhafte Küsten (45 Min.)
Neuseeland – Tausendundein Fluss
Film von: Véronique Mauduy
Deutschland 2010
ARTE F

Neuseeland zeichnet sich durch Dynamik und Offenheit aus, deshalb war und ist es ein typisches Einwanderungsland. Die ersten Siedler kamen aus Europa, vor allem aus Großbritannien, aber auch aus der französischen Bretagne. Später folgten die Chinesen. Den neuseeländischen Ureinwohnern, den Maori, gelang es erst in jüngerer Zeit, ihrer traditionellen Kultur Geltung zu verschaffen und sich zugleich in die moderne Welt einzugliedern.


03:15 Traumhafte Küsten (45 Min.)
Costa Rica – Zwischen den Ozeanen
Film von: Sylvie Steinebach
Deutschland 2008
ARTE F

Traumstrände am Ende der Welt, aber auch ein Blick ins Hinterland, wo es ebenfalls viel zu entdecken gibt: Costa Rica bedeutet ins Deutsche übersetzt "reiche Küste". Und der Reichtum besteht vor allem in der wilden Schönheit der Natur, die fast unberührt scheint. Seit einigen Jahren strömen immer mehr Touristen, vor allem aus Nordamerika, in das kleine Land.


04:00 Traumhafte Küsten (45 Min.)
Chile – Die Poesie von Valparaiso
Film von: Sylvie Steinebach
Deutschland 2008
ARTE F

Der Film führt in die chilenische Hafenstadt Valparaíso, die im wirtschaftlichen und kulturellen Leben des südamerikanischen Staates eine große Rolle spielt. Chile ist ein Land der Extreme: Der 4.300 Kilometer lange und durchschnittlich nur 180 Kilometer breite Staat hat die längste Küste der Welt.


04:45 Traumhafte Küsten (45 Min.)
Kalifornien – Sehnsuchtsort am Pazifik
Film von: Veronique Mauduy
Deutschland 2008
arte F

An der Küste des US-Bundesstaates Kalifornien leben Biker, Naturfreunde, Milliardäre und Hippies ihren "amerikanischen Traum". Das Streben nach Glück ist einer der Grundgedanken der amerikanischen Verfassung und kein anderer amerikanischer Staat verkörpert diesen Gedanken so sehr wie Kalifornien an der legendären Westküste.
 

*


Montag, 23. Oktober 2017


05:30 Traumhafte Küsten (45 Min.)
Die Okinawa-Inseln – Hundert Jahre …
Film von: Véronique Laroulandie
Deutschland 2009
arte F

Die japanische Insel Okinawa war nicht nur Schauplatz einer der letzten großen Schlachten im Zweiten Weltkrieg, sie ist auch als "Insel der Hundertjährigen" bekannt. Nirgendwo auf der Welt werden die Menschen so alt und bleiben so gesund wie hier. Wissenschaftler forschen schon lange nach den Gründen für diese Langlebigkeit.


06:15 Traumhafte Küsten (45 Min.)
Marokko – Zwischen Strand und Wüste
Film von: Sylvie Steinebach
Deutschland 2008
ARTE F

Der Film führt an die marokkanische Atlantikküste zwischen Agadir, Essaouira und Casablanca. Durch die Wechselfälle der Geschichte vermischten sich in dieser Region Völker, Kulturen und Religionen. Die vielfältigen Einflüsse haben auch das Erscheinungsbild der Küste geprägt.


07:00 Dokumentation (30 Min.)


07:30 Skandinavien von oben (45 Min.)
Norwegen – Vom Nordkap bis zum Oslofjord
Film von: Sven Jaax, Claas Thomsen
Deutschland 2012

Feuerspeiende Vulkane, gigantische Eisberge, tiefe Fjorde, weiße Sandstrände und endlose Wälder: Skandinavien ist das Reich der Kontraste. Für die Dokumentation über den hohen Norden Europas wurden mit der Cineflex Kamera, dem besten Helikopter-Kamerasystem der Welt, die grandiosen und vielfältigen Landschaftsaufnahmen gemacht. Wer sich im äußersten Norden Europas im Winter fortbewegen will, braucht die Hilfe von Tove Gabrielsen. Sie fräst ganz brachial mit dem Schneepflug den Weg zum Nordkap frei. Auf der Alm Herdalssetra leben die Ziegenbäuerin Åshild und ihr Mann Jostein mit ihren 450 Tieren. Nördlich vom Sognefjord ist die Eiszeit noch zum Greifen nah. Hier liegt der Jostedalsbreen, der größte Gletscher des europäischen Festlandes.


08:15 Skandinavien von oben (45 Min.)
Finnland – Von Lappland bis Karelien
Film von: Marcus Fischötter, Sven Jaax, Carsten Prehn
Deutschland 2012

Die Reise beginnt auf dem See Saimaa, der größte See Finnlands, der viertgrößte Europas. Hier findet man, was es in Europa sonst kaum mehr gibt, die Flößerei. Baumstämme, in Bündeln über mehrere Hundert Meter zusammengeschnürt, werden von einem Schlepper langsam durchs Wasser gezogen. Taisto ist seit fast 30 Jahren Flößer, jetzt ist er mit 200.000 Baumstämmen durch seichte Gewässer und starke Strömungen unterwegs.


09:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Klaus Weidmann


09:30 Thema (75 Min.)


10:45 Thema (75 Min.)


12:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Klaus Weidmann


12:45 Thema (75 Min.)


14:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Klaus Weidmann


14:45 Thema (75 Min.)


16:00 Wohnung verzweifelt gesucht (45 Min.)
Warum die Mieten explodieren
Film von: Ulrike Michels
Deutschland 2012

Familie Rohr geht es gar nicht schlecht: Sie könnten sich eine Wohnung für 1300 € Miete leisten. Sie sind zu viert und suchen eine Vier-Zimmer-Wohnung – in Köln. Sie wollen raus aus der beengten Zwei-Zimmer-Wohnung – doch nicht einmal sie finden etwas Bezahlbares. Evelyn Prejmerean hat es noch schwerer: Als alleinerziehende Mutter eines 2-jährigen Sohnes würde sie gern von der Peripherie ins Zentrum ziehen. Sie hat ZWEI Jobs und ist viel unterwegs – eine Wohnung im Zentrum der Stadt würde die Fahrzeiten verkürzen – dem Sohn zuliebe. Doch bei der Wohnungsvergabe werden Paare mit doppeltem Einkommen vorgezogen.


16:45 Dokumentation (45 Min.)


17:30 der Tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Grundeinkommen für alle (30 Min.)
Fair oder ungerecht?
Film von: Ulrike Brödermann, Halim Hosny
Deutschland 2017

Brauchen wir das "Bedingungslose Grundeinkommen" für alle? Wäre das fair oder ungerecht? Würde es die Menschen anspornen zu arbeiten oder eher dafür sorgen, in der Hängematte zu bleiben? Das deutsche Sozialsystem ist seit der Einführung der Hartz-IV-Reformen 2005 zu einem gigantischen Verwaltungs- und Kontrollapparat geworden, der große Summen verschlingt. Demografischer Wandel und die zunehmende Automatisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt bringen neue Herausforderungen mit sich. Experten bezweifeln, dass der Sozialstaat in seiner jetzigen Form den Belastungen der Zukunft gewachsen ist.


18:30 Skandinavien von oben (45 Min.)
Norwegen – Vom Nordkap bis zum Oslofjord
Film von: Sven Jaax, Claas Thomsen
Deutschland 2012

Feuerspeiende Vulkane, gigantische Eisberge, tiefe Fjorde, weiße Sandstrände und endlose Wälder: Skandinavien ist das Reich der Kontraste. Für die Dokumentation über den hohen Norden Europas wurden mit der Cineflex Kamera, dem besten Helikopter-Kamerasystem der Welt, die grandiosen und vielfältigen Landschaftsaufnahmen gemacht. Wer sich im äußersten Norden Europas im Winter fortbewegen will, braucht die Hilfe von Tove Gabrielsen. Sie fräst ganz brachial mit dem Schneepflug den Weg zum Nordkap frei. Auf der Alm Herdalssetra leben die Ziegenbäuerin Åshild und ihr Mann Jostein mit ihren 450 Tieren. Nördlich vom Sognefjord ist die Eiszeit noch zum Greifen nah. Hier liegt der Jostedalsbreen, der größte Gletscher des europäischen Festlandes.


19:15 Skandinavien von oben (45 Min.)
Finnland – Von Lappland bis Karelien
Film von: Marcus Fischötter, Sven Jaax, Carsten Prehn
Deutschland 2012

Die Reise beginnt auf dem See Saimaa, der größte See Finnlands, der viertgrößte Europas. Hier findet man, was es in Europa sonst kaum mehr gibt, die Flößerei. Baumstämme, in Bündeln über mehrere Hundert Meter zusammengeschnürt, werden von einem Schlepper langsam durchs Wasser gezogen. Taisto ist seit fast 30 Jahren Flößer, jetzt ist er mit 200.000 Baumstämmen durch seichte Gewässer und starke Strömungen unterwegs.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Skandinavien von oben (45 Min.)
Inselreich Dänemark – Von Bornholm nach Skagen
Film von: Wilfried Hauke
Deutschland 2012

Ein Drittel der Landfläche Dänemarks besteht aus Inseln – kleinen und großen, bewohnten und unbewohnten. Für den flächenmäßig eher kleinen Staat kommt eine enorme Küstenlänge zusammen. Kein Wunder, dass die Dänen ihre Heimat als "Inselreich" verstehen und fleißige Brückenbauer sind. Die Reise beginnt bei den Kreidefelsen der Insel Mön. Sturm und Wind setzen der Küstenlinie heftig zu. Mit der Fähre geht es nach Strynö, eine der kleineren bewohnten Inseln. 216 Menschen leben hier. Auch die Patchworkfamilie Gierlöff. Die 15-jährige Sille wird die Insel bald verlassen, da es auf Strynö kein Gymnasium gibt. Die Große-Belt-Brücke ist die längste Hängebrücke Europas. Auf Fünens Seite liegt das Städtchen Kaerteminde, wo es ein maritimes Forschungszentrum gibt. Seit Jahren geht der Bestand der Schweinswale in der dänischen Südsee zurück. Dem will man auf den Grund gehen. Erstaunlicherweise fühlen sich die Schweinswale im Testbecken sauwohl, obwohl sie in Freiheit extrem scheu sind.


21:00 Skandinavien von oben (45 Min.)
Schweden – Von Norrland bis zum Schärengarten
Film von: Wilfried Hauke, Carsten Prehn
Deutschland 2012

Schweden, ganz oben an der Grenze zu Norwegen, 150 Kilometer nördlich des Polarkreises. Hier lebt Heidi Andersson in einem Dorf mit Namen Ensamheten, übersetzt: Einsamkeit. Das ist ziemlich treffend. Die Menschen arbeiten dort mit Holz und in der Landwirtschaft und betreiben denselben Sport: Armdrücken. Heidi ist achtfache Weltmeisterin in dieser ungewöhnlichen Sportart und genießt ihr Leben in "Einsamkeit". Die Ostseeküste im südlichen Lappland: Hier gibt es eine Heringsdelikatesse, den Surströmming ("Saurer Strömling"). Und wie so oft bei Spezialitäten, scheiden sich dabei die Geister - Geruch und Geschmack sind jedenfalls "einzigartig". Die Reise geht in die Wälder und Sümpfe Schwedens. Hier leben etwa zwei Millionen Elche. Man bekommt sie aber kaum zu Gesicht. Wenn man in Schweden ein Kind bittet, ein Haus zu malen, wird es ein rotes Haus malen. In der Falun-Grube wurde Kupfer gewonnen. Aus den steinigen Resten gewinnt man die begehrte rote Farbe, das Schwedenrot. Es konserviert das Holz und ist so modern wie eh und je.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 Unter den Linden (45 Min.)
Moderation: Michaela Kolster


23:00 der Tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 Unter den Linden (45 Min.)
Moderation: Michaela Kolster


00:45 Skandinavien von oben (45 Min.)
Inselreich Dänemark – Von Bornholm nach Skagen
Film von: Wilfried Hauke
Deutschland 2012

Ein Drittel der Landfläche Dänemarks besteht aus Inseln – kleinen und großen, bewohnten und unbewohnten. Für den flächenmäßig eher kleinen Staat kommt eine enorme Küstenlänge zusammen. Kein Wunder, dass die Dänen ihre Heimat als "Inselreich" verstehen und fleißige Brückenbauer sind.


01:30 Skandinavien von oben (45 Min.)
Schweden – Von Norrland bis zum Schärengarten
Film von: Wilfried Hauke, Carsten Prehn
Deutschland 2012

Schweden, ganz oben an der Grenze zu Norwegen, 150 Kilometer nördlich des Polarkreises. Hier lebt Heidi Andersson in einem Dorf mit Namen Ensamheten, übersetzt: Einsamkeit. Das ist ziemlich treffend. Die Menschen arbeiten dort mit Holz und in der Landwirtschaft und betreiben denselben Sport: Armdrücken. Heidi ist achtfache Weltmeisterin in dieser ungewöhnlichen Sportart und genießt ihr Leben in "Einsamkeit".


Waldeslust
02:15 Der Schwarzwald (45 Min.)
Wildnis mit Aussicht
Film von: Annette Scheurich, Klaus Scheurich
Deutschland 2011

Besonders am Morgen könnte man glauben, dass das Leben auf dem Ökohof am Untermühlbach sehr entspannt ist. Ökobauer Hans Hartwig Lenzner steht eigentlich nur um sechs Uhr früh auf, weil sein Sohn Adrian um halb sieben zum Schulbus muss. Hier kommt niemand auf die Idee, die Kühe morgens um fünf zu melken. Der Tag ist trotzdem lang genug. An diesem Morgen gibt es viel Arbeit. Hans Hartwig Lenzners Spezialgebiet ist die Räucherei. Würste, Schinken, aber auch selbstgemachte Käse werden hier geräuchert. Typisch für den Schwarzwald ist das Räuchern mit Kartoffeln. In einem Bottich werden die Kartoffeln erhitzt und der Rauch zu Schinken und Würsten geleitet.


Waldeslust
03:00 Das geheimnisvolle Leben der Waldpflanzen (30 Min.)
Film von: Thassilo Frank
Deutschland 2011

Ohne sie gäbe es kein tierisches oder menschliches Leben auf unserem Planeten - Pflanzen! Im Wald gedeihen die verschiedensten Arten der kleinen, grünen Sauerstoffproduzenten. Jede Pflanze hat eine bestimmte Nische erobert und viele von ihnen verfügen über verblüffende Taktiken, um sich fortzupflanzen. Vom Lebenszyklus der Pflanzen und ihren Anpassungen an die Umwelt erzählt dieser Film.


Waldeslust
03:30 Im Wald der Wälder (15 Min.)
Der Nationalpark Hainich
Film von: Andreas Postel
Deutschland 2011

Eines der größten geschlossenen Waldgebiete Deutschlands ist der Nationalpark Hainich. Zwischen Werra und Unstrut haben sich Buchenwälder 40 Jahre lang fast unberührt zu einem kleinen Paradies der Artenvielfalt entwickeln können. Jährlich kommen Naturtouristen von überall her, um sich von der grünen Mitte Deutschlands begeistern zu lassen. Auf einem spektakulären Baumkronenpfad führen Nationalpark-Ranger durch das dichte Blätterdach und erklären die Bedeutung der Wälder für das Ökosystem. Der Film begleitet einen Ranger bei seinen Streifzügen durch die "Wildnis" auf den Spuren von Luchs und Wildkatze.


Waldeslust
03:45 Der Baumflüsterer (30 Min.)
Peter Wohlleben und die Geheimnisse des Waldes
Film von: Ulli Rothaus
Deutschland 2016

Ein Mann wie ein Baum: 1,98 Meter groß, Schuhgröße 48, grauer Bart, 52 Jahre alt. Peter Wohlleben ist Deutschlands bekanntester Förster – und Bestseller-Autor. Der Förster schreibt über "Das geheime Leben der Bäume" und "Das Seelenleben" der Tiere". Seine Erkenntnisse enthalten so viel Neues und Nachdenkenswertes über das Verhältnis von Mensch und Natur, dass der Leser aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt.


Waldeslust
04:15 Auf leisen Pfoten (30 Min.)
Die Rückkehr der Luchse
Film von: Birgit Hermes
Deutschland 2016

Einst waren sie heimisch im Pfälzerwald, nun kehren sie zurück: Insgesamt 20 Luchse sollen dort wieder angesiedelt werden. Es ist ein teurer Umzug: 2,75 Millionen Euro, vorwiegend aus Steuergeldern. Dabei ist die Wiederansiedlung durchaus umstritten. Die ersten Luchse des Projekts stammen aus der Slowakei. Es sind drei Waisenluchse, die in den Karpaten als Jungtiere aufgegriffen wurden. Wenn alles klappt und sich die Tiere fortpflanzen, wird sich das auch auf das ökologische Gleichgewicht auswirken.


Waldeslust
04:45 7 Tage … (30 Min.)
Überleben im Wald
Film von: David Hohndorf, Martin Rieck, Tobias Lickes
Deutschland 2017

Kaum Essen, wenig Wasser, kein Dach über dem Kopf. Weder Schlafsack noch Isomatte sind erlaubt bei diesem Abenteuerurlaub. Schließlich soll in den Wäldern Mecklenburg-Vorpommerns der Ernstfall geprobt werden: Das Ziel der 13 Seminarteilnehmer lautet: "7 Tage … Überleben im Wald".
 

*


Dienstag, 24. Oktober 2017


05:15 Abora – Letzte Position Atlantik (45 Min.)
Film von: Rudolph Herzog
Deutschland 2008

Ein primitives Schilfboot von New York aus in See, das Ziel: Nordspanien. Die Crew will beweisen, dass der Mensch bereits vor 10.000 Jahren gegen Wind und Strömung über den Atlantik reiste. Es ist ein gefährliches Unterfangen, denn die steinzeitliche Abora III fährt ohne Begleitboot.


06:00 31 Stunden Hölle (45 Min.)
Die letzte Fahrt der "Deutschland"
Film von: Robert Schotter
Deutschland 2008

Im Dezember 1875 legt der Dampfsegler "Deutschland" in Bremerhaven ab und nimmt Kurs auf New York. Mit an Bord zahlreiche Auswanderer, amerikanische Touristen und Kaufleute mit Waren für die Weltausstellung in Baltimore. Das Kommando führt der erfahrene Kapitän Eduard Brickenstein. Dennoch kommt es zu einer folgenschweren Havarie. 130 Jahre nach der Katastrophe bemüht sich ein Team aus Unterwasser-Archäologen, das Wrack in den Untiefen des Ärmelkanals zu orten. Die Forscher wollen die Ereignisse jener Dezembernacht rekonstruieren.


06:45 Verschollen vor Spitzbergen (45 Min.)
Vorstoß ins Polarmeer
Film von: Kirsten Hoehne, Frode Mo
Deutschland 2008

Am Morgen des 5. August 1912 verlässt die "Herzog Ernst" den norwegischen Hafen Tromsø und nimmt Kurs auf Spitzbergen. An Bord: der Polarforscher Herbert Schröder-Stranz und eine 15 Mann starke Crew aus Seeleuten und Wissenschaftlern. Schon seit Jahren träumt der ehemalige Offizier von der Durchquerung der Nord-Ost-Passage. Jetzt scheint er seinem Ziel ein Stück näher zu sein. Der kleine Stoßtrupp ist unterwegs im Auftrag des deutschen Kaisers Willhelm II. Doch schon wenige Tage später scheitert das Unternehmen.


07:30 Skandinavien von oben (45 Min.)
Inselreich Dänemark – Von Bornholm nach Skagen
Film von: Wilfried Hauke
Deutschland 2012

Ein Drittel der Landfläche Dänemarks besteht aus Inseln – kleinen und großen, bewohnten und unbewohnten. Für den flächenmäßig eher kleinen Staat kommt eine enorme Küstenlänge zusammen. Kein Wunder, dass die Dänen ihre Heimat als "Inselreich" verstehen und fleißige Brückenbauer sind.


08:15 Skandinavien von oben (45 Min.)
Schweden – Von Norrland bis zum Schärengarten
Film von: Wilfried Hauke, Carsten Prehn
Deutschland 2012

Schweden, ganz oben an der Grenze zu Norwegen, 150 Kilometer nördlich des Polarkreises. Hier lebt Heidi Andersson in einem Dorf mit Namen Ensamheten, übersetzt: Einsamkeit. Das ist ziemlich treffend. Die Menschen arbeiten dort mit Holz und in der Landwirtschaft und betreiben denselben Sport: Armdrücken. Heidi ist achtfache Weltmeisterin in dieser ungewöhnlichen Sportart und genießt ihr Leben in "Einsamkeit".


09:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Florian Bauer


09:30 Thema (150 Min.)


12:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Florian Bauer


12:45 Thema (75 Min.)


14:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Florian Bauer


14:45 Dokumentation (30 Min.)


15:15 Die Rentenlüge (45 Min.)
Film von: Tom Ockers
Deutschland 2017

Uwe Steinbach aus Hamburg will nicht mitansehen, wie Menschen in einer der reichsten Städte Europas Not leiden müssen. Deshalb engagiert sich der 70-Jährige bei der Kleiderkammer der Caritas. Hier können notleidende Menschen Jacken, Mützen und Schuhe fast umsonst bekommen. Uwe Steinbach hilft bei der Ausgabe und fährt die Spenden durch die Stadt. Dabei ist Uwe Steinbach selbst ein Sozialfall. Er bekommt um die 600 Euro Rente. Der Staat stockt seine geringen Bezüge auf, damit er wenigstens nicht unter die Armutsgrenze rutschen muss. Ein Fall von Tausenden. Drei Prozent der Alten leben in Deutschland in Armut. Ihre Zahl wird sich vermutlich verdoppeln in den nächsten Jahrzehnten. Und diejenigen, die etwas mehr bekommen, müssen mit Kürzungen rechnen.


16:00 Der Fahrradkrieg (45 Min.)
Kampf um die Straßen
Film von: Güven Purtul
Deutschland 2017

Wenn Fahrradkurier Eichler klingelnd und fluchend durch Oldenburg flitzt, springen Fußgänger zur Seite, Autofahrer machen Vollbremsungen. Der Platz auf Straßen und Bürgersteigen ist einfach zu knapp, um es allen Verkehrsteilnehmern recht zu machen. Dabei soll das Fahrrad zentrale Probleme lösen, mit denen deutsche Städte zu kämpfen haben: Stau, Lärm, Luftverschmutzung. Doch dafür sind die Radwege im Norden noch völlig unzureichend: Sie sind schmal, verwinkelt, buckelig, verkrautet oder gleich ganz zugewachsen.


16:45 Vollgas brutal (45 Min.)
Was tun gegen Rüpel und Raser?
Film von: Lutz G. Wetzel
Deutschland 2017

Deutschland gehört zu den wenigen Ländern auf der Welt, in denen oftmals kein Tempolimit auf den Straßen gilt. Immer mehr Autos müssen sich diese große Freiheit auf den Schnellstraßen teilen. Und das führt zu immer rauer werdenden Sitten: Viele Autofahrer rasen, drängeln und riskieren ständig noch mehr auf Kosten der Schwächeren.


17:30 der Tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Dicke Luft in den Städten (30 Min.)
Film von: Michael Nieberg
Deutschland 2017

Es herrscht dicke Luft in Deutschlands Städten: Die zulässigen Grenzwerte werden nicht eingehalten. Mit drastischen Folgen: Stickoxide und Feinstaub gefährden unsere Gesundheit.


18:30 Skandinavien von oben (45 Min.)
Inselreich Dänemark – Von Bornholm nach Skagen
Film von: Wilfried Hauke
Deutschland 2012

Ein Drittel der Landfläche Dänemarks besteht aus Inseln – kleinen und großen, bewohnten und unbewohnten. Für den flächenmäßig eher kleinen Staat kommt eine enorme Küstenlänge zusammen. Kein Wunder, dass die Dänen ihre Heimat als "Inselreich" verstehen und fleißige Brückenbauer sind.


19:15 Skandinavien von oben (45 Min.)
Schweden – Von Norrland bis zum Schärengarten
Film von: Wilfried Hauke, Carsten Prehn
Deutschland 2012

Schweden, ganz oben an der Grenze zu Norwegen, 150 Kilometer nördlich des Polarkreises. Hier lebt Heidi Andersson in einem Dorf mit Namen Ensamheten, übersetzt: Einsamkeit. Das ist ziemlich treffend. Die Menschen arbeiten dort mit Holz und in der Landwirtschaft und betreiben denselben Sport: Armdrücken. Heidi ist achtfache Weltmeisterin in dieser ungewöhnlichen Sportart und genießt ihr Leben in "Einsamkeit".


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Skandinavien von oben (45 Min.)
Lofoten und Island – Inseln im Polarmeer
Film von: Sven Jaax
Deutschland 2012

Die Lofoten sind das raue Archipel im norwegischen Polarmeer. Wer hier ankommt, ist wirklich am "Ende der Welt". Wer weiter als bis nach Moskenes will, braucht ein Boot oder ein Flugzeug. Ein Besuch auf einem der luxuriösen Schiffe der Hurtiglinie darf nicht fehlen. Sie pendeln vor rauer Küste auf einem Elf-Tage-Törn zwischen der russischen Grenze und Südnorwegen. Die Insel Andøya wird von der Hurtiglinie nicht angefahren. Sie liegt wohl zu weit draußen im Atlantik. Hier steht eines der wichtigsten Observatorien Europas. Die Saison der Lofoten-Fischer beginnt, wenn die Temperaturen zuverlässig unter null Grad bleiben. Jetzt verdienen die Fischer den Großteil ihres Jahreseinkommens. Die Arbeit ist schwer, aber kaum einer kann sich etwas anderes vorstellen.


21:00 Skandinavien von oben (45 Min.)
Grönland – Reich der Gletscher und Eisberge
Film von: Sven Jaax
Deutschland 2013

Auf Grönland, der zum 4.000 Kilometer entfernten Dänemark gehörenden größten Insel der Welt, gibt es so gut wie kein grünes Land. Eis und Schnee beherrschen die Landschaft, soweit das Auge reicht. An der Westküste der rund 60.000 Einwohner zählenden Insel, die geologisch zum arktischen Nordamerika gehört, liegt Ilulissat. Von hier führt die Fahrt mit der jungen Naturführerin Laali in die Diskobucht, berühmt durch die atemberaubend schönen "weißen Riesen" – Eisberge von kolossaler Ausdehnung. Durch die Klimaerwärmung friert das Meer auch im Winter nicht mehr zu. So ist man zum Eisangeln nicht mehr auf Schlittenhunde angewiesen. Die Fischer nutzen nun moderne Boote und Netze. In der Fischfabrik, in der die Beute an Heilbutt und Seewolf verarbeitet wird, sind alle am Umsatz beteiligt. Das hebt die Arbeitsmoral. Silas ist Taxifahrer in Ilulissat. Seine längste Strecke ist nur sechs Kilometer lang, denn auf ganz Grönland gibt es keine festen Straßen, die zwei Orte miteinander verbinden. So muss, wer weiter weg will, das Flugzeug nehmen. Auch Qaanaaq, ein Dorf dicht am Nordpol, ist nur per Schiff oder Flugzeug zu erreichen.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


23:00 der Tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


00:45 Skandinavien von oben (45 Min.)
Lofoten und Island – Inseln im Polarmeer
Film von: Sven Jaax
Deutschland 2012

Die Lofoten sind das raue Archipel im norwegischen Polarmeer. Wer hier ankommt, ist wirklich am "Ende der Welt". Wer weiter als bis nach Moskenes will, braucht ein Boot oder ein Flugzeug. Ein Besuch auf einem der luxuriösen Schiffe der Hurtiglinie darf nicht fehlen. Sie pendeln vor rauer Küste auf einem Elf-Tage-Törn zwischen der russischen Grenze und Südnorwegen. Die Insel Andøya wird von der Hurtiglinie nicht angefahren. Sie liegt wohl zu weit draußen im Atlantik. Hier steht eines der wichtigsten Observatorien Europas.


01:30 Skandinavien von oben (45 Min.)
Grönland – Reich der Gletscher und Eisberge
Film von: Sven Jaax
Deutschland 2013

Die Lofoten sind das raue Archipel im norwegischen Polarmeer. Wer hier ankommt, ist wirklich am "Ende der Welt". Wer weiter als bis nach Moskenes will, braucht ein Boot oder ein Flugzeug. Ein Besuch auf einem der luxuriösen Schiffe der Hurtiglinie darf nicht fehlen. Sie pendeln vor rauer Küste auf einem Elf-Tage-Törn zwischen der russischen Grenze und Südnorwegen. Die Insel Andøya wird von der Hurtiglinie nicht angefahren. Sie liegt wohl zu weit draußen im Atlantik. Hier steht eines der wichtigsten Observatorien Europas.


02:15 ZDF-History (45 Min.)
Mata Hari – Die schöne Spionin

Als Nackttänzerin machte sie Karriere, als Kurtisane lagen ihr die Männer zu Füßen. Am Ende des Ersten Weltkrieges wurde Mata Hari als Spionin hingerichtet. War sie wirklich schuldig – eine Frage, die seit 100 Jahren im Raum steht: Hat sie den Deutschen wirklich verraten, was ihre Liebhaber in schwachen Stunden erzählt haben? "ZDF-History" begibt sich auf die Spuren der berühmtesten Spionin aller Zeiten. Die schöne Verführerin wurde als Margaretha Geertruida Zelle 1876 in Holland geboren.


03:00 Historische Ereignisse (90 Min.)
Die Suche nach Hitlers Volk – Deutschlandreise 1945


04:30 Ein blinder Held (90 Min.)
Die Liebe des Otto Weidt
Film von: Heike Brückner von Grumbkow, Jochen von Grumbkow
Deutschland 2013

Mit List und Bestechung versucht der Berliner Bürstenfabrikant Otto Weidt in den 40er Jahren, seine Mitarbeiter, die fast alle Juden und fast alle blind sind, vor dem Zugriff der Gestapo zu bewahren. Als seine Sekretärin Alice Licht am Ende nach Auschwitz deportiert wird, macht sich Weidt, selbst nahezu blind, auf den Weg, um sie zu befreien. Es gelingt ihm, doch seine Liebe zu ihr bleibt unerfüllt.
 

*


Mittwoch, 25. Oktober 2017


06:00 Hinter feindlichen Linien (45 Min.)
Film von: Peter Guinnes

Im September 1940 wurde in England eine Spezialeinheit ausgebildet: "Cichociemni" – die Lautlosen und Unsichtbaren, bestehend aus polnischen Exilanten. Diese wollten sich mit Fallschirmen über ihrer Heimat absetzen lassen und zusammen mit dem polnischen Widerstand die deutschen Besatzer zurückwerfen.


06:45 Die Engel der Zegota (45 Min.)
Film von: Stuart Rose

Nach der Errichtung des Warschauer Ghettos durch die deutsche Besatzungsmacht konnte sich kein Jude in der polnischen Hauptstadt mehr seines Lebens sicher sein. In dieser verzweifelten Ausgangslage wurde die Hilfsorganisation ZEGOTA ins Leben gerufen. Diesem "Rat für die Unterstützung der Juden" gelang bis Ende des Krieges die Rettung Tausender Menschenleben.


07:30 Skandinavien von oben (45 Min.)
Lofoten und Island – Inseln im Polarmeer
Film von: Sven Jaax
Deutschland 2012

Die Lofoten sind das raue Archipel im norwegischen Polarmeer. Wer hier ankommt, ist wirklich am "Ende der Welt". Wer weiter als bis nach Moskenes will, braucht ein Boot oder ein Flugzeug. Ein Besuch auf einem der luxuriösen Schiffe der Hurtiglinie darf nicht fehlen. Sie pendeln vor rauer Küste auf einem Elf-Tage-Törn zwischen der russischen Grenze und Südnorwegen. Die Insel Andøya wird von der Hurtiglinie nicht angefahren. Sie liegt wohl zu weit draußen im Atlantik. Hier steht eines der wichtigsten Observatorien Europas.


08:15 Skandinavien von oben (45 Min.)
Grönland – Reich der Gletscher und Eisberge
Film von: Sven Jaax
Deutschland 2013

Die Lofoten sind das raue Archipel im norwegischen Polarmeer. Wer hier ankommt, ist wirklich am "Ende der Welt". Wer weiter als bis nach Moskenes will, braucht ein Boot oder ein Flugzeug. Ein Besuch auf einem der luxuriösen Schiffe der Hurtiglinie darf nicht fehlen. Sie pendeln vor rauer Küste auf einem Elf-Tage-Törn zwischen der russischen Grenze und Südnorwegen. Die Insel Andøya wird von der Hurtiglinie nicht angefahren. Sie liegt wohl zu weit draußen im Atlantik. Hier steht eines der wichtigsten Observatorien Europas.


09:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Sara Bildau


09:30 Thema (150 Min.)


12:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Sara Bildau


12:45 Thema (75 Min.)


14:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Sara Bildau


14:45 Thema (75 Min.)


16:00 Gefährliche Medikamente (45 Min.)
Gepanscht, gestreckt, gefälscht
Film von: Daniel Harrich
Deutschland 2017

Die investigative Dokumentation "Gefährliche Medikamente – gepanscht, gestreckt, gefälscht" ergänzt den Fernsehfilm um Recherchen von realen Fällen und vertiefende Informationen zum Thema Medikamentensicherheit. Was im Fernsehfilm verdichtet ist, wird in der Dokumentation aufgefächert. Gestützt auf vertrauliche Dokumente und Ermittlungsakten, auf Aussagen von Whistleblowern, Ermittlern und Experten entsteht das Bild einer Branche, in der nicht wenige Unternehmen buchstäblich über Leichen gehen, um die Rendite zu steigern. Die Dokumentation verfolgt den Weg der Medikamente von der Herstellung zum Patienten und zeigt, wo gepanscht, gestreckt und gefälscht wird – immer öfter mit tödlichen Folgen.


Mein Ausland
16:45 Verlorene Kindheit in Kenia (45 Min.)
Die Perlenmädchen der Samburu
Reportage von: Sabine Bohland
Deutschland 2017
PHOENIX / WDR

Sie sind schön und bunt und sie gehören unverwechselbar zur Samburu-Kultur in Kenia: die Perlenketten, die wohl jeden Touristen faszinieren. Doch der prächtige Perlenschmuck hat für die jungen Mädchen des Samburu-Volkes eine traurige Seite: Die Perlen sind Geschenke von Kriegern, für die sie als Gegenleistung mit den Mädchen Sex haben dürfen, wann immer es die Männer wollen. So ist die Tradition. Dagegen kämpft die Samburu-Frau Josephine Kulea im abgelegenen Norden Kenias. Ihr Ziel: Mädchen vor sexuellem Missbrauch zu retten. ARD-Korrespondentin Sabine Bohland war im Samburu-Land unterwegs und hat die bewegenden Geschichten der Mädchen gesammelt. Geschichten einer Gesellschaft, deren Riten nicht mehr zum modernen Kenia passen.


17:30 der Tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Bleiben oder gehen? (30 Min.)
Christen im Irak
Film von: Susanne Brahms
Deutschland 2017

Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Er kommt aus einer atheistischen sozialdemokratischen Familie aus Berlin Neukölln. Trotzdem haben ihn Glaubensfragen von Kind an interessiert. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Im Kloster Mar Musa al Habaschi um den charismatischen Pater Paolo Dall´Oglio empfing er in der Osternacht 1996 die Taufe. Von dort aus ging er als Mönch in den Irak – eigentlich wollte er dort nur ein verlassenes Kloster wieder beleben. Doch mit dem Krieg und der Vertreibung der Christen aus der nahen Ninive-Ebene kam alles anders.


18:30 Skandinavien von oben (45 Min.)
Lofoten und Island – Inseln im Polarmeer
Film von: Sven Jaax
Deutschland 2012

Die Lofoten sind das raue Archipel im norwegischen Polarmeer. Wer hier ankommt, ist wirklich am "Ende der Welt". Wer weiter als bis nach Moskenes will, braucht ein Boot oder ein Flugzeug. Ein Besuch auf einem der luxuriösen Schiffe der Hurtiglinie darf nicht fehlen. Sie pendeln vor rauer Küste auf einem Elf-Tage-Törn zwischen der russischen Grenze und Südnorwegen. Die Insel Andøya wird von der Hurtiglinie nicht angefahren. Sie liegt wohl zu weit draußen im Atlantik. Hier steht eines der wichtigsten Observatorien Europas.


19:15 Skandinavien von oben (45 Min.)
Grönland – Reich der Gletscher und Eisberge
Film von: Sven Jaax
Deutschland 2013

An der Westküste der rund 60.000 Einwohner zählenden Insel, die geologisch zum arktischen Nordamerika gehört, liegt Ilulissat. Von hier führt die Fahrt mit der jungen Naturführerin Laali in die Diskobucht, berühmt durch die atemberaubend schönen "weißen Riesen" – Eisberge von kolossaler Ausdehnung. Durch die Klimaerwärmung friert das Meer auch im Winter nicht mehr zu. So ist man zum Eisangeln nicht mehr auf Schlittenhunde angewiesen. Die Fischer nutzen nun moderne Boote und Netze.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Paulus: Gefährliche Mission (45 Min.)
Petra Gerster auf den Spuren des Apostels
Film von: Daniel Sich
Deutschland 2017

Paulus, der PR-Mann Christi. Paulus, der Globalisierer des Christentums. Aus einer kleinen jüdischen Sekte machte er eine Weltreligion. Wer war dieser Mann, der den Lauf der Welt veränderte? Gemeinsam mit Historikern, Psychologen und Archäologen begibt sich Petra Gerster auf Spurensuche. Im Zentrum der Doku steht der Mensch Paulus, der rund um das Mittelmeer reist, als Zeltmacher arbeitet und dem es gelingt, Menschen vom Glauben an Christus zu überzeugen. Es ist die Geschichte eines Lebens, wie es abenteuerlicher kaum sein könnte. Eine biblische Version von Indiana Jones. Der überzeugte Streiter für die Kirche verbringt sein Leben ständig auf Achse.


21:00 Mythos Sintflut (45 Min.)
Auf den Spuren einer Katastrophe
Film von: Scott Degraw
Deutschland 2017

Die Bibel erzählt von einer furchtbaren Katastrophe, die alles Leben auf Erden zerstörte: die Sintflut. Es regnete 40 Tage und 40 Nächte, das Wasser überflutete die Erde und stieg so gewaltig an, dass selbst die höchsten Berge darin versanken. Sintflutszenen aus unseren Tagen sind bekannt: Turmhohe Tsunami-Wellen, unberechenbare Springfluten, tosende Taifune – Flüsse schwellen zu reißenden Gewässern an, Wirbelstürme peitschen den Ozean landeinwärts. Seit Jahrzehnten erlebt die Welt sich häufende Wetterkatastrophen, Hochwasser und Überschwemmungen. Vorboten einer neuen globalen Katastrophe. Die Szenarien erinnern an das Gilgamesch-Epos. Der Urmythos der Menschheit berichtet von einer gigantischen Überschwemmung, zweitausend Jahre vor der Bibel, vor Noah und dem Bau der Arche.


21:45 Dokumentation (30 Min.)


22:15 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


23:00 der Tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


00:45 Paulus: Gefährliche Mission (45 Min.)
Petra Gerster auf den Spuren des Apostels
Film von: Daniel Sich
Deutschland 2017

Paulus, der PR-Mann Christi. Paulus, der Globalisierer des Christentums. Aus einer kleinen jüdischen Sekte machte er eine Weltreligion. Wer war dieser Mann, der den Lauf der Welt veränderte? Gemeinsam mit Historikern, Psychologen und Archäologen begibt sich Petra Gerster auf Spurensuche. Im Zentrum der Doku steht der Mensch Paulus, der rund um das Mittelmeer reist, als Zeltmacher arbeitet und dem es gelingt, Menschen vom Glauben an Christus zu überzeugen. Es ist die Geschichte eines Lebens, wie es abenteuerlicher kaum sein könnte.


01:30 Mythos Sintflut (45 Min.)
Auf den Spuren einer Katastrophe
Film von: Scott Degraw
Deutschland 2017

Die Bibel erzählt von einer furchtbaren Katastrophe, die alles Leben auf Erden zerstörte: die Sintflut. Es regnete 40 Tage und 40 Nächte, das Wasser überflutete die Erde und stieg so gewaltig an, dass selbst die höchsten Berge darin versanken. Sintflutszenen aus unseren Tagen: Turmhohe Tsunami-Wellen, unberechenbare Springfluten, tosende Taifune – Flüsse schwellen zu reißenden Gewässern an, Wirbelstürme peitschen den Ozean landeinwärts. Seit Jahrzehnten erlebt die Welt sich häufende Wetterkatastrophen, Vorboten einer neuen globalen Katastrophe. Die Szenarien erinnern an das Gilgamesch-Epos. Der Urmythos der Menschheit berichtet von einer gigantischen Überschwemmung, zweitausend Jahre vor der Bibel, vor Noah und dem Bau der Arche. Die Filmemacher Martin Papirowski und Dr. Heike Nelsen-Minkenberg begeben sich auf eine wissenschaftliche Spurensuche.


Mein Ausland
02:15 Verlorene Kindheit in Kenia (45 Min.)
Die Perlenmädchen der Samburu
Reportage von: Sabine Bohland
Deutschland 2017
PHOENIX / WDR

Sie sind schön und bunt und sie gehören unverwechselbar zur Samburu-Kultur in Kenia: die Perlenketten, die wohl jeden Touristen faszinieren. Doch der prächtige Perlenschmuck hat für die jungen Mädchen des Samburu-Volkes eine traurige Seite: Die Perlen sind Geschenke von Kriegern, für die sie als Gegenleistung mit den Mädchen Sex haben dürfen, wann immer es die Männer wollen. So ist die Tradition. Dagegen kämpft die Samburu-Frau Josephine Kulea im abgelegenen Norden Kenias. Ihr Ziel: Mädchen vor sexuellem Missbrauch zu retten. ARD-Korrespondentin Sabine Bohland war im Samburu-Land unterwegs und hat die bewegenden Geschichten der Mädchen gesammelt. Geschichten einer Gesellschaft, deren Riten nicht mehr zum modernen Kenia passen.


Mein Ausland
03:00 Somaliland (45 Min.)
Vieh, Khat und ein Schönheitssalon
Reportage von: Sabine Bohland (ARD-Studio Nairobi)
Deutschland 2015
PHOENIX / WDR

ARD-Korrespondentin Sabine Bohland unternimmt eine Reise in ein Land, das es eigentlich gar nicht gibt: Somaliland. Kaum jemand weiß, dass sich der Nordteil des zerrütteten Landes Somalia am Horn von Afrika schon vor über 20 Jahren für unabhängig erklärt hat. Somaliland funktioniert wie ein unabhängiger Staat, ist international aber nicht anerkannt. Das sorgt für Unverständnis und Ärger in der Bevölkerung. Wie reist es sich in einer Nation, die es aus Sicht der Diplomaten gar nicht gibt?


03:45 Thema (75 Min.)

 

*


Donnerstag, 26. Oktober 2017


05:00 Thema (75 Min.)


06:15 Thema (75 Min.)


07:30 Paulus: Gefährliche Mission (45 Min.)
Petra Gerster auf den Spuren des Apostels
Film von: Daniel Sich
Deutschland 2017

Paulus, der PR-Mann Christi. Paulus, der Globalisierer des Christentums. Aus einer kleinen jüdischen Sekte machte er eine Weltreligion. Wer war dieser Mann, der den Lauf der Welt veränderte? Gemeinsam mit Historikern, Psychologen und Archäologen begibt sich Petra Gerster auf Spurensuche. Im Zentrum der Doku steht der Mensch Paulus, der rund um das Mittelmeer reist, als Zeltmacher arbeitet und dem es gelingt, Menschen vom Glauben an Christus zu überzeugen. Es ist die Geschichte eines Lebens, wie es abenteuerlicher kaum sein könnte.


08:15 Mythos Sintflut (45 Min.)
Auf den Spuren einer Katastrophe
Film von: Scott Degraw
Deutschland 2017

Die Bibel erzählt von einer furchtbaren Katastrophe, die alles Leben auf Erden zerstörte: die Sintflut. Es regnete 40 Tage und 40 Nächte, das Wasser überflutete die Erde und stieg so gewaltig an, dass selbst die höchsten Berge darin versanken. Sintflutszenen aus unseren Tagen: Turmhohe Tsunami-Wellen, unberechenbare Springfluten, tosende Taifune – Flüsse schwellen zu reißenden Gewässern an, Wirbelstürme peitschen den Ozean landeinwärts. Seit Jahrzehnten erlebt die Welt sich häufende Wetterkatastrophen, Vorboten einer neuen globalen Katastrophe. Die Szenarien erinnern an das Gilgamesch-Epos. Der Urmythos der Menschheit berichtet von einer gigantischen Überschwemmung, zweitausend Jahre vor der Bibel, vor Noah und dem Bau der Arche. Die Filmemacher Martin Papirowski und Dr. Heike Nelsen-Minkenberg begeben sich auf eine wissenschaftliche Spurensuche.


09:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Sara Bildau


09:30 Thema (75 Min.)


10:45 Thema (75 Min.)


12:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Sara Bildau


12:45 Thema (75 Min.)


14:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Sara Bildau


14:45 Thema (75 Min.)


16:00 Dokumentation (45 Min.)


16:45 Dokumentation (45 Min.)


17:30 der Tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Ackern für den Lebenstraum (30 Min.)
Die neue Lust auf Landwirtschaft
Film von: Jessica Krauß
Deutschland 2017

Anja Hradetzky (29) betreibt nahe Brandenburg eine Milchviehwirtschaft im zweiten Jahr. Sie geht mit ihrer artgerechten Haltung ein hohes, finanzielles Risiko ein. Auch Anna Ostermeier (30) hat schlaflose Nächte wegen ihrer 6.000 Hühner. Ein Jahr begleitet Tag7 die zwei Jungbäuerinnen und ihre Familien. Werden sie durchhalten?


18:30 Paulus: Gefährliche Mission (45 Min.)
Petra Gerster auf den Spuren des Apostels
Film von: Daniel Sich
Deutschland 2017

Paulus, der PR-Mann Christi. Paulus, der Globalisierer des Christentums. Aus einer kleinen jüdischen Sekte machte er eine Weltreligion. Wer war dieser Mann, der den Lauf der Welt veränderte? Gemeinsam mit Historikern, Psychologen und Archäologen begibt sich Petra Gerster auf Spurensuche. Im Zentrum der Doku steht der Mensch Paulus, der rund um das Mittelmeer reist, als Zeltmacher arbeitet und dem es gelingt, Menschen vom Glauben an Christus zu überzeugen. Es ist die Geschichte eines Lebens, wie es abenteuerlicher kaum sein könnte.


19:15 Mythos Sintflut (45 Min.)
Auf den Spuren einer Katastrophe
Film von: Scott Degraw
Deutschland 2017

Die Bibel erzählt von einer furchtbaren Katastrophe, die alles Leben auf Erden zerstörte: die Sintflut. Es regnete 40 Tage und 40 Nächte, das Wasser überflutete die Erde und stieg so gewaltig an, dass selbst die höchsten Berge darin versanken. Sintflutszenen aus unseren Tagen: Turmhohe Tsunami-Wellen, unberechenbare Springfluten, tosende Taifune – Flüsse schwellen zu reißenden Gewässern an, Wirbelstürme peitschen den Ozean landeinwärts. Seit Jahrzehnten erlebt die Welt sich häufende Wetterkatastrophen, Vorboten einer neuen globalen Katastrophe. Die Szenarien erinnern an das Gilgamesch-Epos. Der Urmythos der Menschheit berichtet von einer gigantischen Überschwemmung, zweitausend Jahre vor der Bibel, vor Noah und dem Bau der Arche. Die Filmemacher Martin Papirowski und Dr. Heike Nelsen-Minkenberg begeben sich auf eine wissenschaftliche Spurensuche.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Der Bürgermeister-Macher (45 Min.)
Wahlkampf in der Provinz
Film von: Klaus Stern
Deutschland 2017
PHOENIX / ZDF

Abberger ist "Bürgermeister-Macher", auch wenn er den Begriff nicht mag. Einer von vier Wahlkampf-Coaches in Baden-Württemberg. Seit 20 Jahren gibt es sein "Wahlbüro 7", ein Ein-Mann-Unternehmen. Er schreibt die Reden, fotografiert, macht die Grafik für die Flyer, produziert Werbemittel, designt die Plakate. Zieht Fäden. Besorgt Kandidaten, wenn ihn die Gemeinde darum bittet. Ursprünglich war er Zeitungsredakteur, hat gelernt beim Schwarzwälder Boten. Über 150 Wahlkämpfe hat er für seine Kandidaten bestritten, fast 70 Prozent davon gewonnen. Er macht Wahlkampf für alle: Rote, Schwarze, Gelbe und Grüne. Rechtsextreme und AfD lehnt er ab.


21:00 Hasskommentare und falsche Likes (45 Min.)
Manipulation im Netz
Film von: Torsten Berg, Benedikt Walter
Deutschland 2016

Es klingt wie Science-Fiction, ist aber Realität. In den sozialen Medien wird kräftig getrickst. Man kann alles kaufen, was Kunden im Netz erfolgreicher erscheinen lässt. Ein Unternehmen aus Hamburg beispielsweise vermittelt Likes, Kommentare und Klicks. Wer viel zahlt, kriegt auch viel künstliche Resonanz. Wenn es besonders schnell gehen soll, werden auch Social Bots eingesetzt. Ein Bot, ein digitaler Roboter, täuscht vor, ein menschlicher Nutzer in den Sozialen Medien zu sein. Simon Hegelich, Professor für politische Datenwissenschaft an der TU München, untersucht 30 Millionen Facebook-Aktivitäten und fünf Millionen Twitter-Nachrichten. Kann er beweisen, dass die Flüchtlingsdebatte in den Sozialen Medien manipuliert ist? Es startet eine Spurensuche, um herauszufinden, wer dahinter steckt. Sind da auch Social Bots am Werk? Wer könnte ein Interesse daran haben, mit Flüchtlingsthemen Stimmung zu machen?


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


23:00 der Tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


00:45 Der Bürgermeister-Macher (45 Min.)
Wahlkampf in der Provinz
Film von: Klaus Stern
Deutschland 2017
PHOENIX / ZDF

Abberger ist "Bürgermeister-Macher", auch wenn er den Begriff nicht mag. Einer von vier Wahlkampf-Coaches in Baden-Württemberg. Seit 20 Jahren gibt es sein "Wahlbüro 7", ein Ein-Mann-Unternehmen. Er schreibt die Reden, fotografiert, macht die Grafik für die Flyer, produziert Werbemittel, designt die Plakate. Zieht Fäden. Besorgt Kandidaten, wenn ihn die Gemeinde darum bittet.


01:30 Hasskommentare und falsche Likes (45 Min.)
Manipulation im Netz
Film von: Torsten Berg, Benedikt Walter
Deutschland 2016

Es klingt wie Science-Fiction, ist aber Realität. In den sozialen Medien wird kräftig getrickst. Man kann alles kaufen, was Kunden im Netz erfolgreicher erscheinen lässt. Ein Unternehmen aus Hamburg beispielsweise vermittelt Likes, Kommentare und Klicks. Wer viel zahlt, kriegt auch viel künstliche Resonanz. Wenn es besonders schnell gehen soll, werden auch Social Bots eingesetzt. Ein Bot, ein digitaler Roboter, täuscht vor, ein menschlicher Nutzer in den Sozialen Medien zu sein. Simon Hegelich, Professor für politische Datenwissenschaft an der TU München, untersucht 30 Millionen Facebook-Aktivitäten und fünf Millionen Twitter-Nachrichten. Kann er beweisen, dass die Flüchtlingsdebatte in den Sozialen Medien manipuliert ist?


02:15 EXODUS (45 Min.)
Die unglaubliche Reise von 4500 Holocaust-Überlebenden
Film von: Andreas Schmidt
Deutschland 2017

4.500 jüdische Holocaust-Überlebende hatten sich im Sommer 1947 mit einem Schiff aufgemacht, dass später als die "Exodus 1947" berühmt werden sollte. Das Ziel der Verzweifelten: Palästina. Dort wollten sie in dem noch zu gründenden jüdischen Staat ein neues Leben anfangen. Doch noch hatten die Briten die Mandatsmacht in Palästina inne und versuchten, die jüdische Immigration zu begrenzen. Sie hielten die "Exodus" vor Haifa auf und brachten die Flüchtlinge auf Gefangenenschiffen und in vergitterten Zügen - ausgerechnet in ein Lager vor Lübeck nach Deutschland. Das führte zu einem internationalen Skandal, der letztlich dazu beitrug, dass die Stimmung in den Vereinten Nationen kippte, zugunsten der Gründung des Staates Israel.


03:00 Leben – Gebrauchsanleitung (90 Min.)
Film von: Jörg Adolph, Ralf Bücheler
Deutschland 2017

Das Leben, so scheint es, muss permanent optimiert werden. Geist, Motorik, Kommunikation und soziale Fähigkeiten werden so hart trainiert wie das Einmaleins oder der perfekte Torschuss. Nachdem der Dokumentarfilmer Harun Farocki in seinem Film "LEBEN – BRD" 32 unkommentierten Übungs-, Therapie – und Spielsituationen im Jahr 1989 gezeigt hat, haben sich die Autoren Jörg Adolph und Ralf Bücheler gut 25 Jahre später erneut auf eine Reise durch Deutschland begeben. Hier haben sich mittlerweile über 50.000 Coaches ein engmaschiges Netz über alle Lebensbereiche gelegt. Die Autoren filmten eine Hebammen-Ausbildung, eine Bundeswehr-Übung, die Fortbildung bei einer Lebensversicherung und eine Striptease-Schulung.


04:30 Historische Ereignisse (90 Min.)
Die Suche nach Hitlers Volk – Deutschlandreise 1945

 

*


Freitag, 27. Oktober 2017


06:00 Ein blinder Held (90 Min.)
Die Liebe des Otto Weidt
Film von: Heike Brückner von Grumbkow, Jochen von Grumbkow
Deutschland 2013

Mit List und Bestechung versucht der Berliner Bürstenfabrikant Otto Weidt in den 40er Jahren, seine Mitarbeiter, die fast alle Juden und fast alle blind sind, vor dem Zugriff der Gestapo zu bewahren. Als seine Sekretärin Alice Licht am Ende nach Auschwitz deportiert wird, macht sich Weidt, selbst nahezu blind, auf den Weg, um sie zu befreien. Es gelingt ihm, doch seine Liebe zu ihr bleibt unerfüllt.


07:30 Der Bürgermeister-Macher (45 Min.)
Wahlkampf in der Provinz
Film von: Klaus Stern
Deutschland 2017
PHOENIX / ZDF

Abberger ist "Bürgermeister-Macher", auch wenn er den Begriff nicht mag. Einer von vier Wahlkampf-Coaches in Baden-Württemberg. Seit 20 Jahren gibt es sein "Wahlbüro 7", ein Ein-Mann-Unternehmen. Er schreibt die Reden, fotografiert, macht die Grafik für die Flyer, produziert Werbemittel, designt die Plakate. Zieht Fäden. Besorgt Kandidaten, wenn ihn die Gemeinde darum bittet. Ursprünglich war er Zeitungsredakteur, hat gelernt beim Schwarzwälder Boten. Über 150 Wahlkämpfe hat er für seine Kandidaten bestritten, fast 70 Prozent davon gewonnen. Er macht Wahlkampf für alle: Rote, Schwarze, Gelbe und Grüne. Rechtsextreme und AfD lehnt er ab.


08:15 Hasskommentare und falsche Likes (45 Min.)
Manipulation im Netz
Film von: Torsten Berg, Benedikt Walter
Deutschland 2016

Es klingt wie Science-Fiction, ist aber Realität. In den sozialen Medien wird kräftig getrickst. Man kann alles kaufen, was Kunden im Netz erfolgreicher erscheinen lässt. Ein Unternehmen aus Hamburg beispielsweise vermittelt Likes, Kommentare und Klicks. Wer viel zahlt, kriegt auch viel künstliche Resonanz. Wenn es besonders schnell gehen soll, werden auch Social Bots eingesetzt. Ein Bot, ein digitaler Roboter, täuscht vor, ein menschlicher Nutzer in den Sozialen Medien zu sein. Simon Hegelich, Professor für politische Datenwissenschaft an der TU München, untersucht 30 Millionen Facebook-Aktivitäten und fünf Millionen Twitter-Nachrichten. Kann er beweisen, dass die Flüchtlingsdebatte in den Sozialen Medien manipuliert ist?


09:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Sara Bildau


09:30 Thema (75 Min.)


10:45 Thema (75 Min.)


12:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Sara Bildau


12:45 Thema (75 Min.)


14:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Sara Bildau


14:30 Der Bürgermeister-Macher (45 Min.)
Wahlkampf in der Provinz
Film von: Klaus Stern
Deutschland 2017
PHOENIX / ZDF

Abberger ist "Bürgermeister-Macher", auch wenn er den Begriff nicht mag. Einer von vier Wahlkampf-Coaches in Baden-Württemberg. Seit 20 Jahren gibt es sein "Wahlbüro 7", ein Ein-Mann-Unternehmen. Er schreibt die Reden, fotografiert, macht die Grafik für die Flyer, produziert Werbemittel, designt die Plakate. Zieht Fäden. Besorgt Kandidaten, wenn ihn die Gemeinde darum bittet. Ursprünglich war er Zeitungsredakteur, hat gelernt beim Schwarzwälder Boten. Über 150 Wahlkämpfe hat er für seine Kandidaten bestritten, fast 70 Prozent davon gewonnen. Er macht Wahlkampf für alle: Rote, Schwarze, Gelbe und Grüne. Rechtsextreme und AfD lehnt er ab.


15:15 Hasskommentare und falsche Likes (45 Min.)
Manipulation im Netz
Film von: Torsten Berg, Benedikt Walter
Deutschland 2016

Es klingt wie Science-Fiction, ist aber Realität. In den sozialen Medien wird kräftig getrickst. Man kann alles kaufen, was Kunden im Netz erfolgreicher erscheinen lässt. Ein Unternehmen aus Hamburg beispielsweise vermittelt Likes, Kommentare und Klicks. Wer viel zahlt, kriegt auch viel künstliche Resonanz. Wenn es besonders schnell gehen soll, werden auch Social Bots eingesetzt. Ein Bot, ein digitaler Roboter, täuscht vor, ein menschlicher Nutzer in den Sozialen Medien zu sein. Simon Hegelich, Professor für politische Datenwissenschaft an der TU München, untersucht im Auftrag von "ZDFzoom" 30 Millionen Facebook-Aktivitäten und fünf Millionen Twitter-Nachrichten. Kann er beweisen, dass die Flüchtlingsdebatte in den Sozialen Medien manipuliert ist?


16:00 maybrit illner (60 Min.)


17:00 Augstein und Blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


17:15 Aktuelle Reportage (15 Min.)


17:30 der Tag (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


18:00 Aktuelle Reportage (30 Min.)


Mein Ausland
18:30 Verlorene Kindheit in Kenia (45 Min.)
Die Perlenmädchen der Samburu
Reportage von: Sabine Bohland
Deutschland 2017
PHOENIX / WDR

Sie sind schön und bunt und sie gehören unverwechselbar zur Samburu-Kultur in Kenia: die Perlenketten, die wohl jeden Touristen faszinieren. Doch der prächtige Perlenschmuck hat für die jungen Mädchen des Samburu-Volkes eine traurige Seite: Die Perlen sind Geschenke von Kriegern, für die sie als Gegenleistung mit den Mädchen Sex haben dürfen, wann immer es die Männer wollen. So ist die Tradition. Dagegen kämpft die Samburu-Frau Josephine Kulea im abgelegenen Norden Kenias. Ihr Ziel: Mädchen vor sexuellem Missbrauch zu retten. ARD-Korrespondentin Sabine Bohland war im Samburu-Land unterwegs und hat die bewegenden Geschichten der Mädchen gesammelt. Geschichten einer Gesellschaft, deren Riten nicht mehr zum modernen Kenia passen.


Mein Ausland
19:15 Somaliland (45 Min.)
Vieh, Khat und ein Schönheitssalon
Reportage von: Sabine Bohland (ARD-Studio Nairobi)
Deutschland 2015
PHOENIX / WDR

ARD-Korrespondentin Sabine Bohland unternimmt eine Reise in ein Land, das es eigentlich gar nicht gibt: Somaliland. Kaum jemand weiß, dass sich der Nordteil des zerrütteten Landes Somalia am Horn von Afrika schon vor über 20 Jahren für unabhängig erklärt hat. Somaliland funktioniert wie ein unabhängiger Staat, ist international aber nicht anerkannt. Das sorgt für Unverständnis und Ärger in der Bevölkerung. Wie reist es sich in einer Nation, die es aus Sicht der Diplomaten gar nicht gibt?


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Universum Mensch (45 Min.)
Vom Affenmenschen zum Astronauten
Film von: Davina Bristow
Deutschland 2015

Das erstaunlichste Wunder des Universums ist der Mensch. Auf abenteuerlichen Reisen zu spektakulären Orten rund um den Globus erforscht die Doku die Gründe für das menschliche Bewusstsein und dessen Geschichte von der Entstehung der Zivilisation bis zur Eroberung des Weltraums. Sind wir wirklich einzigartig im Weltraum, und wie sieht die Zukunft der Menschheit und der Erde aus? Was war nötig für den Weg von der ersten Zivilisation bis zur Reise ins All? Beginnend in Äthiopien wird erforscht, welch eine entscheidende Rolle das Universum in unserem Aufstieg vom Steinzeitmenschen zum Astronauten spielte, indem es die Erweiterung unseres Gehirnes vorantrieb.


21:00 Universum Mensch (45 Min.)
Vom Ursprung des Menschen
Film von: Davina Bristow
Deutschland 2015

Wie kam es, dass das Universum einem besonderen Zusammenspiel verschiedener physikalischer Regeln folgte, sodass der Menschen entstehen konnte? Der Physiker Brian Cox zeigt auf, wie die wunderbare Komplexität von Natur und menschlichem Leben als Folge von Zufällen entstand – jedoch abhängig von den Gesetzen der Physik, die das Universum regieren. Dabei geht Brian Cox auf anschauliche Weise auf die aktuellsten Forschungsergebnisse ein und liefert damit eine radikal neue Antwort auf die Frage, wieso der Mensch auf Erden ist Die zweite Folge der Dokumentationsreihe führt nach Indien und Japan. Sie widmet sich der Frage, wie es dazu kam, dass Menschen zu einer Bewusstseinsebene gelangen konnten, die weit über die aller anderen Kreaturen auf der Erde hinausgeht. Und warum scheint das Universum mit genau den richtigen Regeln ausgestatten zu sein, sodass der Mensch entstehen konnte?


21:45 Universum Mensch (45 Min.)
Außerirdisches Leben
Film von: Davina Bristow
Deutschland 2015

Könnte es sein, dass der Mensch die einzige intelligente Spezies in der gesamten Milchstraße ist? Denn welche Bestandteile benötigt es, damit eine intelligente Zivilisation in einem Universum entstehen kann? Einen gutartigen Stern, einen bewohnbaren Planeten, auf dem spontan Leben entstehen kann, und die Zeit, die es benötigt, damit intelligentes Leben sich entwickeln und eine Zivilisation aufbauen kann. Die dritte Folge beschäftigt sich der Physiker Brian Cox mit den Voraussetzungen für die Entwicklung einer intelligenten Zivilisation.


22:30 Im Dialog (30 Min.)
Moderation: Michael Krons
Gäste: Prof. Alexander Vatlin


23:00 der Tag (60 Min.)
Moderation: Michael Krons


00:00 Im Dialog (30 Min.)
Moderation: Michael Krons
Gäste: Prof. Alexander Vatlin


00:30 Augstein und Blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


00:45 Universum Mensch (45 Min.)
Vom Affenmenschen zum Astronauten
Film von: Davina Bristow
Deutschland 2015

Das erstaunlichste Wunder des Universums ist der Mensch. Auf abenteuerlichen Reisen zu spektakulären Orten rund um den Globus erforscht die Doku die Gründe für das menschliche Bewusstsein und dessen Geschichte von der Entstehung der Zivilisation bis zur Eroberung des Weltraums. Sind wir wirklich einzigartig im Weltraum, und wie sieht die Zukunft der Menschheit und der Erde aus?


01:30 Universum Mensch (45 Min.)
Vom Ursprung des Menschen
Film von: Davina Bristow
Deutschland 2015

Wie kam es, dass das Universum einem besonderen Zusammenspiel verschiedener physikalischer Regeln folgte, sodass der Menschen entstehen konnte? Der Physiker Brian Cox zeigt auf, wie die wunderbare Komplexität von Natur und menschlichem Leben als Folge von Zufällen entstand – jedoch abhängig von den Gesetzen der Physik, die das Universum regieren. Dabei geht Brian Cox auf anschauliche Weise auf die aktuellsten Forschungsergebnisse ein und liefert damit eine radikal neue Antwort auf die Frage, wieso der Mensch auf Erden ist


02:15 Universum Mensch (45 Min.)
Außerirdisches Leben
Film von: Davina Bristow
Deutschland 2015

Könnte es sein, dass der Mensch die einzige intelligente Spezies in der gesamten Milchstraße ist? Denn welche Bestandteile benötigt es, damit eine intelligente Zivilisation in einem Universum entstehen kann? Einen gutartigen Stern, einen bewohnbaren Planeten, auf dem spontan Leben entstehen kann, und die Zeit, die es benötigt, damit intelligentes Leben sich entwickeln und eine Zivilisation aufbauen kann. Die dritte Folge beschäftigt sich der Physiker Brian Cox mit den Voraussetzungen für die Entwicklung einer intelligenten Zivilisation.


03:00 Dokumentation (30 Min.)


03:30 Der Knochenjäger (45 Min.)
Gewalt am Nil
Film von: Marcelo Lopes
Deutschland 2008
phoenix / Discovery

Diesmal geht Scotty Moores Reise zu einem Dorf am Nil, wo einmal eine alte Festung stand. Archäologen haben mehrere Mumien ausgegraben, die scheinbar zur gleichen Zeit begraben wurden. Scotty wickelt eine Mumie aus und entdeckt ein faszinierendes Mysterium: Der Schädel dieses Mannes hat eine heftige Wunde, die fast sicher die Todesursache war. Es stellt sich aber heraus, dass die Mumie nicht aus der Zeit der Pharaonen, sondern aus einer Zeit, als die Römer über Ägypten herrschten, war. Sind für die Leiche die Römer, oder umherziehende Nomaden verantwortlich?


04:15 – 05:00 Der Auftrag des Erzengels (45 Min.)
Auf den Spuren der "Gabriel-Offenbarung"
Film von: Friedrich Klütsch
Deutschland 2009

Hat es bereits vor Jesus eine Auferstehung gegeben? Ist die Hoffnung auf eine Überwindung des Todes eine gängige, und keineswegs eine einzigartige Idee innerhalb messianischer Bewegungen im Judentum? Eine rätselhafte Steintafel gibt Einblick in die Umbruchsituation in Israel um die Zeitenwende – und könnte dabei traditionelle christliche Vorstellungen von der Auferstehung erschüttern.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 20. Oktober 2017
 

*


Quelle:
Phoenix – Programminformationen
43. Woche – 21.10. bis 27.10.2017
Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF
Langer Grabenweg 45 -47, 53175 Bonn
Telefon-Hotline: 01802/82 17, Fax-Hotline: 01802/82 13
E-Mail: info@phoenix.de
Internet: www.phoenix.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 13. Oktober 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang