Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - TELE 5/526: Woche vom 20.10. bis 26.10.2018


Tele 5 – 43. Programmwoche vom 20.10. bis 26.10.2018


Samstag, 20. Oktober 2018


06:00 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.)
Star Trek – Deep Space Nine
Der geheimnisvolle Garak – Teil 1
(Improbable Cause – Part 1)
Folge 66
Science Fiction USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
Chief O´Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Avery Brooks

In Garaks Schneiderei detoniert eine Bombe. Der Cardassianer ist verletzt und alles deutet auf einen Anschlag hin. Doch Garak wiegelt ab. Auch auf die Fragen von Sisko und Odo nach seiner Vergangenheit als Spion, gibt er nur ausweichende oder falsche Antworten. Nach und nach erhärtet sich der Verdacht, dass Romulaner Jagd auf ehemalige Agenten des Obsidianische Ordens machen.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Captain Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation … Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma-Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert'. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 3


07:00 Dauerwerbesendung (425 Min.)
"Dauerwerbesendung"


14:05 TELE 5 Promo (25 Min.)
Magazin


14:30 Seaquest (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Seaquest
Die Meerjungfrau
(Abalon)
Folge 20
Science Fiction USA, 1994

Rollen und Darsteller:
Captain Nathan Bridger – Roy Scheider
Lukas Wolenczak – Jonathan Brandis
Commander Jonathan Ford – Don Franklin
Timothy O’Neill – Ted Raimi
Miguel Ortiz – Marco Sanchez

Regie: Les Sheldon

Als Ford von der Begegnung mit einer mysteriösen Unterwasserschönheit berichtet, glauben die anderen ihm kein Wort. Im Gegenteil, er wird beurlaubt und soll sich eine Weile an Land erholen. Doch Ford trifft die Frau wieder und wird entführt – in eine unbekannte Welt. Ihr Regent heißt Abalon, die Schöne ist seine Tochter Mika. Abalon braucht Ford für seine Menschenversuche.

Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie.

Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Außenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.

Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen …

Staffel: 1


15:25 Seaquest (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Seaquest
Endlose Geduld
(Such Great Patience)
Folge 21
Science Fiction USA, 1994

Rollen und Darsteller:
Captain Nathan Bridger – Roy Scheider
Commander Jonathan Ford – Don Franklin
Lukas Wolenczak – Jonathan Brandis
Timothy O’Neill – Ted Raimi
Miguel Ortiz – Marco Sanchez

Regie: Bryan Spicer

Ein Seebeben droht der SeaQuest. Das Zentrum ist ganz in der Nähe. Doch als ein erster Schlag die Erde bewegt, bricht plötzlich ein riesiges Raumschiff aus den Tiefen des felsigen Meeresbodens herauf. Eine Alien-Raumfähre, die hier schon eine Million Jahre liegen muss. Bridges bringt seine Crew in Sicherheit. Dann untersuchen er und Scott das fremde Shuttle. Was erwartet die beiden?

Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie.

Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Außenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.

Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen …

Staffel: 1


16:25 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (60 Min.) (HDTV)
Relic Hunter
Der Gürtel der Hyppolyte
(Antianeiral)
Folge 59
Abenteuer Kanada / USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Karen Petrusky – Tanja Reichert
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Natasha Tripova – Joanie Laurer
Claudia – Lindy Booth

Regie: Jeff King

Sydneys Mentor wurde in der Türkei ermordet. Als Hauptverdächtige gilt die Anführerin einer Amazonenbande namens Natasha, die hinter dem Waffengürtel der Schutzpatronin Hippolyte her ist. Nigel schleust sich in die Gruppe als Übersetzer für Altgriechisch ein. Ein gefährliches Spiel!

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 3


17:25 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (55 Min.) (HDTV)
Relic Hunter
Die Mumie
(Under the Ice)
Folge 60
Abenteuer Kanada / USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Karen Petrusky – Tanja Reichert
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Rollin Harley – Jeffrey H. Wincott
Claudia – Lindy Booth

Regie: Jorge Montesi

Ein Forscherteam hat am Nordpol die Mumie eines Anasazi-Indianers aus dem Eis geborgen. Doch als Sydney und Nigel bei der Polarstation auftauchen, finden sie nur eine einzige Überlebende vor. Die Freunde kommen dahinter, dass die Eismumie offenbar ein tödliches Virus birgt.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 3


18:20 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (55 Min.) (HDTV)
Relic Hunter
König Arthus
(Arthur's Cross)
Folge 61
Abenteuer Kanada / USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Karen Petrusky – Tanja Reichert
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Sarah Glover – Ruth Platt
Claudia – Lindy Booth

Regie: Paolo Brazman

Mysteriöse Abdrücke auf der Stirn eines Mordopfers geben Scotland Yard Rätsel auf. Inspector Doyle bittet die Archäologen Sydney und Nigel um Mithilfe. Beide erkennen, dass es sich bei dem Zeichen um die Inschrift des legendären Kreuzes von König Artus handelt. Sydney und Nigel geraten auf der Suche nach dem Artefakt in ein Netz tödlicher Intrigen.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 3


19:15 Buffy – Im Bann der Dämonen (60 Min.) (HDTV)
Buffy the Vampire Slayer
Jonathan, Superstar
(Superstar)
Folge 17
Fantasy USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Rupert Giles – Anthony Head
Xander Harris – Nicholas Brendon
Buffy Summers – Sarah Michelle Gellar
Cordelia Chase – Charisma Carpenter
Willow Rosenberg – Alyson Hannigan
Spike – James Marsters
Joyce Summers – Kristine Sutherland

Regie: David Grossman

Buffys sonst so schüchterner Mitschüler Jonathan wird plötzlich zu Sunnydales großem Helden. Er kann plötzlich alles, überall glänzt er und ist der Beste. Da kann nur ein Zauber dahinter stecken, der bald schon seine dunkle Seite präsentiert. So leid es Buffy tut, sie muss dafür sorgen, dass Jonathan wieder der alte wird. Ob sie das schafft?

Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005.

Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin "Buffy". Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ("Toy Story"), der neben anderen einen Teil der "Buffy"-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur und Comics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der "Buffy"-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des großen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine "Buffy"-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" hervor.

Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf!

Staffel: 4


20:15 Buffy – Im Bann der Dämonen (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Buffy the Vampire Slayer
Die Unersättlichen
(Where the Wild Things are)
Folge 18
Fantasy USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Rupert Giles – Anthony Head
Xander Harris – Nicholas Brendon
Buffy Summers – Sarah Michelle Gellar
Cordelia Chase – Charisma Carpenter
Willow Rosenberg – Alyson Hannigan
Spike – James Marsters
Joyce Summers – Kristine Sutherland

Regie: David Solomon

Wieder ist eine Party im Haus der Studentenverbindung, wieder passieren unerklärliche Dinge: Das Haus scheint verhext. Wenn die Partygäste die Wände berühren, übermannt sie sofort eine unstillbare Sex-Lust. So geschieht es, dass Buffy und Riley ziemlich schnell miteinander im Bett landen. Erst Giles gelingt es, das Geheimnis dieser plötzlichen Fleischeslust zu lüften.

Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005.

Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin "Buffy". Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ("Toy Story"), der neben anderen einen Teil der "Buffy"-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur und Comics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der "Buffy"-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des großen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine "Buffy"-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" hervor.

Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf!

Staffel: 4


21:10 Buffy – Im Bann der Dämonen (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Buffy the Vampire Slayer
Abschiede
(New Moon Rising)
Folge 19
Fantasy USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Rupert Giles – Anthony Head
Xander Harris – Nicholas Brendon
Buffy Summers – Sarah Michelle Gellar
Cordelia Chase – Charisma Carpenter
Willow Rosenberg – Alyson Hannigan
Spike – James Marsters
Joyce Summers – Kristine Sutherland

Regie: James A. Contner

Oz kommt von einem Aufenthalt in Tibet ganz erfüllt wieder nach Sunnydale zurück. Mönche im Himalaya haben ihn gelehrt, sein Werwolf-Wesen zu beherrschen. Er scheint nun ein ganz normaler junger Mann zu sein. Alle freuen sich mit ihm. Doch als Oz in eine emotionale Achterbahnfahrt gerät, ist es mit der Normalität dahin und die Initiative wird auf ihn aufmerksam.

Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005.

Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin "Buffy". Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ("Toy Story"), der neben anderen einen Teil der "Buffy"-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur und Comics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der "Buffy"-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des großen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine "Buffy"-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" hervor.

Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf!

Staffel: 4


22:10 Besessen – Fesseln der Eifersucht (115 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Homecoming
Horror USA, 2009

Rollen und Darsteller:
Shelby Mercer – Mischa Barton
Michael Kelvin Donaldson – Matt Long
Elizabeth Mitchum – Jessica Stroup
Billy Fletcher – Michael Landes
Adams – Allen Williamson
Bilick – Joshua Elijah Reese

Regie: Morgan J. Freeman
Drehbuch: Katie L. Fetting

Während die früher glamouröse Cheerleaderin Shelby ihr Dasein als Kegelbahnbesitzerin in der Heimatprovinz fristet, hat ihr Exfreund Mike auswärts beim Studium eine neue Liebe gefunden. Mit ihr kehrt Mike nach Mt. Bliss zurück, wo ihn die alten Kumpels feiern. Shelby aber, die ihren Mike wieder haben will, macht sich an die Rivalin Elizabeth heran … Wie rasende Eifersucht zum Horrorszenario wird.

Kritik: "Eine Art 'Misery' für Teenager mit Mischa Barton aus 'O.C. California' als Psychopathin und der solchermaßen erfahrenen Jessica Stroup ('Prom Night', 'Hills Have Eyes II') als Opfer vom Dienst. Die Charaktere werden gut ausgearbeitet, der Zuschauer missbilligt, aber versteht die Reaktion des Barton-Charakters, der sich erst im Laufe der Handlung zum vollendeten Maniac entwickelt. Damit sich das Duell der Damen erwartungsgemäß entwickelt, muss der Herr, um den es geht, sich dumm anstellen, doch ansonsten trübt wenig das vergleichsweise unblutige Horrorthrillervergnügen." (kino.de)


00:05 Bug – Tödliche Brut (105 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Bug
Drama USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Agnes White – Ashley Judd
Peter Evans – Michael Shannon
Jerry Goss – Harry Connick jr.
R.C. – Lynn Collins
Dr. Sweet – Brian F. O'Byrne
Pizza Harris – Luca Foggiano

Regie: William Friedkin
Drehbuch: Tracy Letts

Die Kellnerin Agnes ist einsam und drogensüchtig. Ihr Sohn wird vermisst und ihr Ex-Mann gewalttätig. Eines Tages stellt Agnes' Freundin R.C. ihr den verstörten Kriegsveteranen Peter vor. Zwischen den beiden entsteht eine eigenwillige Beziehung. Immer tiefer gerät Agnes mit in Peters Wahnvorstellung hinein, Teil eines Insektenexperiments zu sein. Prall und drangvoll inszenierte Insektophobie.

Kritik: "Der subtil entwickelte Psychothriller macht die innere Not seiner Protagonisten erfahrbar, indem er durch seine räumliche und personelle Konzentration eine beängstigende klaustrophobische Situation beschwört." (Lexikon des Internationalen Films)

Hintergrund: Der Film, der in Louisiana und Kalifornien entstand, wurde nur in den USA im Kino gezeigt und spielte dort innerhalb eines Monats etwa 7 Millionen Dollar ein. In Deutschland kam er ein Jahr später auf DVD heraus.


01:50 Buffy – Im Bann der Dämonen (40 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Buffy the Vampire Slayer
Jonathan, Superstar
(Superstar)
Folge 17
Fantasy USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Rupert Giles – Anthony Head
Xander Harris – Nicholas Brendon
Buffy Summers – Sarah Michelle Gellar
Cordelia Chase – Charisma Carpenter
Willow Rosenberg – Alyson Hannigan
Spike – James Marsters
Joyce Summers – Kristine Sutherland

Regie: David Grossman

Buffys sonst so schüchterner Mitschüler Jonathan wird plötzlich zu Sunnydales großem Helden. Er kann plötzlich alles, überall glänzt er und ist der Beste. Da kann nur ein Zauber dahinter stecken, der bald schon seine dunkle Seite präsentiert. So leid es Buffy tut, sie muss dafür sorgen, dass Jonathan wieder der alte wird. Ob sie das schafft?

Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005.

Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin "Buffy". Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ("Toy Story"), der neben anderen einen Teil der "Buffy"-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur und Comics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der "Buffy"-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des großen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine "Buffy"-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" hervor.

Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf!

Staffel: 4


02:30 Buffy – Im Bann der Dämonen (45 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Buffy the Vampire Slayer
Die Unersättlichen
(Where the Wild Things are)
Folge 18
Fantasy USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Rupert Giles – Anthony Head
Xander Harris – Nicholas Brendon
Buffy Summers – Sarah Michelle Gellar
Cordelia Chase – Charisma Carpenter
Willow Rosenberg – Alyson Hannigan
Spike – James Marsters
Joyce Summers – Kristine Sutherland

Regie: David Solomon

Wieder ist eine Party im Haus der Studentenverbindung, wieder passieren unerklärliche Dinge: Das Haus scheint verhext. Wenn die Partygäste die Wände berühren, übermannt sie sofort eine unstillbare Sex-Lust. So geschieht es, dass Buffy und Riley ziemlich schnell miteinander im Bett landen. Erst Giles gelingt es, das Geheimnis dieser plötzlichen Fleischeslust zu lüften.

Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005.

Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin "Buffy". Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ("Toy Story"), der neben anderen einen Teil der "Buffy"-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur und Comics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der "Buffy"-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des großen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine "Buffy"-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" hervor.

Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf!

Staffel: 4


03:15 Buffy – Im Bann der Dämonen (40 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Buffy the Vampire Slayer
Abschiede
(New Moon Rising)
Folge 19
Fantasy USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Rupert Giles – Anthony Head
Xander Harris – Nicholas Brendon
Buffy Summers – Sarah Michelle Gellar
Cordelia Chase – Charisma Carpenter
Willow Rosenberg – Alyson Hannigan
Spike – James Marsters
Joyce Summers – Kristine Sutherland

Regie: James A. Contner

Oz kommt von einem Aufenthalt in Tibet ganz erfüllt wieder nach Sunnydale zurück. Mönche im Himalaya haben ihn gelehrt, sein Werwolf-Wesen zu beherrschen. Er scheint nun ein ganz normaler junger Mann zu sein. Alle freuen sich mit ihm. Doch als Oz in eine emotionale Achterbahnfahrt gerät, ist es mit der Normalität dahin und die Initiative wird auf ihn aufmerksam.

Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005.

Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin "Buffy". Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ("Toy Story"), der neben anderen einen Teil der "Buffy"-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur und Comics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der "Buffy"-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des großen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine "Buffy"-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" hervor.

Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf!

Staffel: 4


03:55 Das Philadelphia Experiment – Reactivated (85 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Philadelphia Experiment
Abenteuer Kanada, 2012

Rollen und Darsteller:
Bill Gardner – Nicholas Lea
Hagan – Michael Paré
Richard Falkner – Ryan Robbins
Kathryn Moore – Gina Holden
Molly Gardner – Emilie Ullerup
Deputy Carl Reed – John Reardon

Regie: Paul Ziller
Drehbuch: Andy Briggs

Ein geheimes Forschungsprojekt, das Philadelphia Experiment, aus dem II. Weltkrieg wird wieder aufgerollt. Das Ziel: Objekte unsichtbar zu machen. Bald gelingt das sogar! Gleichzeitig taucht ein verschollenes Kriegsschiff auf. Und mit der "Eldridge" auch der alleinige Überlebende Bill Gardener. Und mit ihnen ein Desaster für die ganze Erde. Fake-Remake: Das Unsichtbar-Experiment ist wieder da.

Kritik: ''Der beste Paul Ziller-Film der letzten Jahre!'' (Film Critics United) "Rummeliger Unfug, der Trashfans gefallen könnte." (tvspielfilm.de) "Paul Ziller, der Jim Wynorski unserer Zeit, hat immer noch nicht genug von der Zerstörung des Planeten. Weder verwandt noch verschwägert mit dem gleichnamigen Film von 1984 mit Michael Paré (oder dessen Fortsetzung von 1993), nimmt Ziller das sagenumwobene Experiment von 1943 als Grundlage für ein gewohnt grelles Genrestück in bestem SyFy-Stil, den man keinen Moment ernst nehmen kann, der aber doch alles erfüllt, was seine bizarre Prämisse verspricht. Heavy User werden nicht enttäuscht sein." (kino.de)

Hintergrund: Wirkt dem Namen nach wie eine Neuverfilmung von John Carpenters Sci-Fi-Streifen "Das Philadelphia Experiment" aus dem Jahr 1984, allerdings weist das Stück – sowohl stilistisch, als auch inhaltlich – doch eklatanteste Unterschiede auf. Michael Paré, der diesmal den Hagan verkörpert, spielte bei Carpenter die Hauptrolle des Matrosen David Herdeg.


05:20 – 06:00 Digimon (40 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Angemons Schützlinge
(The Boys who Control Angemon)
Folge 195
Action Frankreich / Japan / USA, 2002

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 4

*

Sonntag, 21. Oktober 2018


06:00 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (60 Min.) (HDTV)
Relic Hunter
Die Mumie
(Under the Ice)
Folge 60
Abenteuer Kanada / USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Karen Petrusky – Tanja Reichert
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Rollin Harley – Jeffrey H. Wincott
Claudia – Lindy Booth

Regie: Jorge Montesi

Ein Forscherteam hat am Nordpol die Mumie eines Anasazi-Indianers aus dem Eis geborgen. Doch als Sydney und Nigel bei der Polarstation auftauchen, finden sie nur eine einzige Überlebende vor. Die Freunde kommen dahinter, dass die Eismumie offenbar ein tödliches Virus birgt.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 3


07:00 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


08:00 Antworten mit Bayless Conley (30 Min.) (HDTV)
Folge 1842
Kirche

Staffel: 1


08:30 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:30 Hour of Power (60 Min.) (HDTV)
Folge 2532
Kirche

Staffel: 7


11:30 Dauerwerbesendung (215 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:05 TELE 5 Promo (25 Min.)
Magazin


15:30 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (60 Min.) (HDTV)
Relic Hunter
König Arthus
(Arthur's Cross)
Folge 61
Abenteuer Kanada / USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Karen Petrusky – Tanja Reichert
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Sarah Glover – Ruth Platt
Claudia – Lindy Booth

Regie: Paolo Brazman

Mysteriöse Abdrücke auf der Stirn eines Mordopfers geben Scotland Yard Rätsel auf. Inspector Doyle bittet die Archäologen Sydney und Nigel um Mithilfe. Beide erkennen, dass es sich bei dem Zeichen um die Inschrift des legendären Kreuzes von König Artus handelt. Sydney und Nigel geraten auf der Suche nach dem Artefakt in ein Netz tödlicher Intrigen.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 3


16:30 Thunderbirds (110 Min.) (FSK: 6)
Thunderbirds
Action Großbritannien / Frankreich / USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Jeff Tracy – Bill Paxton
The Hood – Ben Kingsley
Alan Tracy – Brady Corbet
Brains – Anthony Edwards
Tin-Tin Belagant – Vanessa Hudgens
Penelope Creighton-Ward – Sophia Myles
Fermat Hackenbacker – Soren Fulton

Regie: Jonathan Frakes
Drehbuch: Peter Hewitt, William Osborne, Michael McCullers

Jeff Tracy und vier seiner Söhne gehören zum geheimen Welt-Rettungsteam. Wenn es richtig gefährlich wird, sausen die Superhelden mit hochgerüsteten Megagefährten, den Thunderbirds, zum Einsatzort. Nur der jüngste Tracy, Alan, ist außen vor. Als der weltböseste Verbrecher Hood Alans Familie in eine Falle lockt, ist seine große Stunde gekommen! Souverän: Ben Kingsley als Bösewicht.

Kritik: "Realversion einer in den 1960er-Jahren erfolgreichen Science-Fiction-Puppentrick-Fernsehserie, die weniger den 'kultigen' Aspekt bedient als sorglose Abenteuerunterhaltung für Kinder bietet." (Lexikon des internationalen Films)

Hintergrund: Basiert auf der Handlung der gleichnamigen, britischen 60er-Jahre-TV-Reihe "Thunderbirds" (1964-1966), die mit Marionetten gespielt wurde, 32 Episoden umfasste und sehr erfolgreich war. Das Film-Script wurde noch während der Produktion einige Male umgeschrieben.


18:20 Turbo: Der Power Rangers Film (115 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Turbo: A Power Rangers Movie
Action USA / Japan, 1997

Rollen und Darsteller:
Adam Park/Grüner Turbo Ranger – Johnny Yong Bosch
Tanya Sloan/ Gelber Turbo Ranger – Nakia Burrise
Justin Steward/Blauer Turbo Ranger – Blake Foster
Divatox – Hilary Shepard
Thomas "Tommy" Oliver/Roter Turbo Ranger Jason David Frank
Katherine "Kat" Hillard/Pink Turbo Ranger – Catherine Sutherland

Regie: Shuki Levy, David Winning
Drehbuch: Shuki Levy, Shell Danielson

Die Power Rangers müssen wieder ran. Die fiese All-Piratin Divatox will die unbezwingbare Vulkan-Bestie Maligore freilassen. Sie sitzt im Verlies auf der Feuerinsel Muranthias ein und könnte die Welt zerstören. Als Divatox zwei Rangers entführt und den Schlüssel für das Gefängnis ergattert, wird es höchste Zeit. Können Turbokräfte die Hexe aufhalten? Die legendären Power Rangers retten die Welt.

Hintergrund: Der Film ist eine Brücke zwischen "Power Rangers Zeo" und "Power Rangers Turbo". Er nutzte Konzept und Kostüme der japanischen Super Sentai Serie "Gekisou Sentai Carranger". Parallel existiert die TV-Serie "Power Rangers Turbo" (1997-1998).


20:15 Flash Gordon (135 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Flash Gordon
Fantasy USA, 1980

Rollen und Darsteller:
Flash Gordon – Sam J. Jones
Imperator Ming – Max von Sydow
Prinzessin Aura – Ornella Muti
Dale Arden – Melody Anderson
Dr. Hans Zarkow – Topol
General Kala – Mariangela Melato

Regie: Mike Hodges
Drehbuch: Lorenzo Semple Jr.

Was macht der Baseballprofi Flash mit der Reiseleiterin Dale in der Rakete? Die beiden wissen auch nicht, wie ihnen geschieht. Der verrückte Dr. Zarkow hat sie entführt und auf den Flug zum Planeten Mongo geschickt. Angekommen wird schnell klar: Der böse Imperator Ming will die Erde vernichten und die beiden können das als Einzige verhindern! Ein echter Flash: knallbunt, detailreich, witzig.

Kritik: "1980 wurde dieses fantasievoll ausgestattete Science-Fiction-Abenteuer nach den legendären 'Flash Gordon'-Serials zum Flop an den Kinokassen. Damals noch am Geschmacksnerv der Zuschauer vorbeigezielt, gilt der Film mit dem legendären Soundtrack von Queen heute als Kult unter Comic-, Science-Fiction- und Trash-Liebhabern Spezialeffekte und Masken wirken aus heutiger Sicht natürlich reichlich antiquiert, wenngleich der Film jedoch gerade daraus seinen Reiz bezieht." (kino.de) "Die Geschichte ist einfach, aber temporeich erzählt. Flash Gordon muss Kaiser Ming besiegen, um die Erde zu retten. Einerseits hat man mit Max von Sydow und Ornella Muti als aufreizende Prinzessin Aura auf bekannte Stars gesetzt, die den Film größtenteils tragen. In einer netten Nebenrolle ist außerdem der junge Timothy Dalton ('James Bond 007 – Der Hauch des Todes') als Prinz Barin zu sehen. Auf der anderen Seite stehen der ehemalige Playgirl-Aufklappboy Sam J. Jones, Theaterschauspieler Topol und der Hüne Brian Blessed, die sich gleich selbst mitparodieren. Auf diese Weise steht 'Flash Gordon' zwischen Trash-Kömödie und ernst gemeinter Science-Fiction-Handlung. Der Soundtrack der Rockgruppe Queen rundet das Bild ab, denn es geht hier nicht darum, die Geschichte episch wirken zu lassen, sondern keck. Queen schaffte mit 'Flash Gordon' einen Ohrwurm, den man auch lange nach dem Film nicht mehr loswird. 'Flash, a-ah!'" (filmstarts.de)

Hintergrund: Alle Schauspieler hatten sich zu Beginn für mehrere Filme verpflichtet, aber da der Erfolg am Ende nicht der erwartete war, wurde keine Fortsetzung gedreht. Regisseur Mike Hodges nannte den Streifen wegen der vielen Probleme während der Produktion "den einzigen improvisierten 27-Millionen-Dollar-Film, der je gemacht wurde". Max von Sydows Ming-Kostüm wog fast 32 Kilo (70 Pound), er konnte es immer nur für wenige Minuten tragen. Arnold Schwarzenegger, der für die Hauptrolle angedacht war, wurde wegen seines österreichischen Akzents doch nicht für die Rolle des Flash Gordon genommen. Der Soundtrack stammt von der Rock-Band "Queen".


22:30 Guardians – Beschützer (100 Min.) (HDTV)
Zashchitniki
Science Fiction Russische Föderation, 2017

Rollen und Darsteller:
Arsus – Anton Pampushnyy
Ler – Sebastian Sisak
Khan – Sanzhar Madiyev
Kseniya – Alina Lanina
Major Elena Larina – Valeriya Shkirando
Prof. August Kuratov – Stanislav Shirin

Regie: Sarik Andreasyan
Drehbuch: Andrey Gavrilov

Während der Eiszeit zwischen den Mächten in Ost und West züchtete Professor Kuratov Übermenschen für den Kampf gegen die Kapitalisten. Doch dann ist der Kalte Krieg zu Ende und niemand braucht den Russen und seine Kreaturen mehr. Als der Professor seine Forschungen einstellen soll, kommt es zum heißen Krieg zwischen ihm und seinen Supergeschöpfen … Russische Superhelden vs. ihren Schöpfer.

Kritik: "Bewusstes Overacting, völlig überzogener Konservenorchester-Pathos und auf mit Gatling-Kanonen bestückten Bären reitende Zirkusartistinnen ( …). Wer trashige Over-The-Top-Action im Stil der Weltraum-Nazis in 'Iron Sky' oder dem Kickstarter-Retro-Erfolg 'Kung Fury' mag, der wird auch hier auf seine Kosten kommen." (deinantiheld.de) "Was am Ende bleibt, ist ein optisch äußerst ansprechender Streifen, der mit Tempo und netten Actioneinlagen die meiste Zeit über gut unterhält." (actionfreunde.de)

Hintergrund: "Guardians – Beschützer" wurde mit einem Budget von 330 Millionen Rubel produziert, das zur damaligen Zeit 5 Millionen US-Dollar entsprach.


00:10 Super – Shut Up, Crime (105 Min.) (HDTV)
Super – Shut Up, Crime
Action USA, 2010

Rollen und Darsteller:
Frank D`Arbo alias Der blutrote Blitz – Rainn Wilson
Libby alias Blitzie – Ellen Page
Sarah Helgeland – Liv Tyler
Jacques – Kevin Bacon
Detective Hohn Felkner – Gregg Henry

Regie: James Gunn
Drehbuch: James Gunn

Langweiler Frank verliert sein einziges Highlight im Leben, die schöne Sarah, ausgerechnet an Drogendealer Jacques. Da mutiert Frank zum peinlichen Superhelden: Er will die Menschheit von Verbrechern befreien. Mit einer Rohrzange und der durchgeknallten Comicverkäuferin Libby macht er die (Unter-) Welt unsicher. Starbesetzter Superheldenspaß, absolut schräg und sehr, sehr blutig.

Kritik: 'Skurril, anrührend, brutal – James Gunns Superheldenabgesang entpuppt sich als glänzend gespielter Genremix, der konsequent wie nie die moralischen und fetischistischen Implikationen des Rächerdaseins thematisiert und dessen glanzloser Indie-Look perfekt zu dieser ungeschönten Wahrheit passt.' (cinema.de)


01:55 Cheech & Chong: Weit und breit kein Rauch in Sicht (85 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Cheech & Chong's The Corsican Brothers
Comedy USA, 1984

Rollen und Darsteller:
Lucian Corsican – Tommy Chong
Louis Corsican – Cheech Marin
Der teuflische Fuckaire/Ye Old Jailer – Roy Dotrice
Prinzessin 1 Shelby Chong
Prinzessin 2 Rikki Marin
Königin – Edie McClurg

Regie: Thomas Chong
Drehbuch: Tommy Chong, Cheech Marin, Rikki Marin

Cheech und Chong sind Louis und Lucian, die Söhne zweier auf den Tod verfeindeten Familien auf Korsika. Und wie sich herausstellt: Zwillinge! Plötzlich einträchtig und zusammen machen sie sich – wie immer stoned – auf nach Paris an den Hof der Königin. Hier geraten die Brüder mitten in die Revolution gegen den Adel und zwischen die Fronten. Cheech & Chong: diesmal perückt mit Mantel und Degen.

Kritik: "Cheech und Chong tauschen Pfeifchen gegen Säbel in dieser irrwitzigen Verfilmung von Alexander Dumas' Mantel- und Degen-Roman 'Die Korischen Brüder'. In ihrem typisch rauhbauzigen Stil, immer einen losen Spruch auf den Lippen, spielen Cheech Marin und Thomas Chong zwei getrennte Zwillingsbrüder, die sich während der Französischen Revolution mit einem schurkischen Ratgeber des Königs anlegen." (moviepilot.de)

Hintergrund: Der sechste von mittlerweile sieben "Cheech & Chong"- Filmen des erfolgreichen US-amerikanischen Komiker-Duos Cheech Marin und Tommy Chong. Und der letzte in den 1970er und 1980er Jahren. Der nächste Film der beiden erschien im Jahre 2010 nach der Wiedervereinigung der Künstler: "Hey Watch This", eine Dokumentation über ihre "Light Up America" Tour. Vier Mitglieder der Chong-Familie wirkten an "Weit und breit kein Rauch in Sicht" mit: Co-Autor und Co-Regisseur Tommy Chong, Robbi Chong, Rae Dawn Chong und Shelby Chong. Shelby und Tommy Chong sind bis heute verheiratet, Cheech und seine Frau Rikki Marin, die ebenfalls mitspielte, ließen sich im Jahr der Filmveröffentlichung scheiden. Der Streifen basiert auf der Story des 1844 erschienenen Roman "Die korsischen Brüder" von Alexandre Dumas und kam genau 140 Jahre danach in die Kinos.


03:20 Besessen – Fesseln der Eifersucht (90 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Homecoming
Horror USA, 2009

Rollen und Darsteller:
Shelby Mercer – Mischa Barton
Michael Kelvin Donaldson – Matt Long
Elizabeth Mitchum – Jessica Stroup
Billy Fletcher – Michael Landes
Adams – Allen Williamson
Bilick – Joshua Elijah Reese

Regie: Morgan J. Freeman
Drehbuch: Katie L. Fetting

Während die früher glamouröse Cheerleaderin Shelby ihr Dasein als Kegelbahnbesitzerin in der Heimatprovinz fristet, hat ihr Exfreund Mike auswärts beim Studium eine neue Liebe gefunden. Mit ihr kehrt Mike nach Mt. Bliss zurück, wo ihn die alten Kumpels feiern. Shelby aber, die ihren Mike wieder haben will, macht sich an die Rivalin Elizabeth heran … Wie rasende Eifersucht zum Horrorszenario wird.

Kritik: "Eine Art 'Misery' für Teenager mit Mischa Barton aus 'O.C. California' als Psychopathin und der solchermaßen erfahrenen Jessica Stroup ('Prom Night', 'Hills Have Eyes II') als Opfer vom Dienst. Die Charaktere werden gut ausgearbeitet, der Zuschauer missbilligt, aber versteht die Reaktion des Barton-Charakters, der sich erst im Laufe der Handlung zum vollendeten Maniac entwickelt. Damit sich das Duell der Damen erwartungsgemäß entwickelt, muss der Herr, um den es geht, sich dumm anstellen, doch ansonsten trübt wenig das vergleichsweise unblutige Horrorthrillervergnügen." (kino.de)


04:50 Digimon (20 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Der geheimnisvolle Schlüssel
(Bean Stock of Friendship)
Folge 196
Action Frankreich / Japan / USA, 2002

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 4


05:10 Digimon (20 Min.) (FSK: 6)
Digimon
In der Stadt des ewigen Anfangs
(Protect the Digi-Egg)
Folge 197
Action Frankreich / Japan / USA, 2002

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 4


05:30 – 06:00 Digimon (30 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Die Gebrüder Skullsatamon
(The Memory of Hometown)
Folge 198
Action Frankreich / Japan / USA, 2002

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 4

*

Montag, 22. Oktober 2018


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2472
Kirche

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2473
Kirche

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (435 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:10 TELE 5 Promo (10 Min.)
Magazin


15:20 Stargate Atlantis (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Stargate Atlantis
Duett
(Duet)
Folge 24
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Jack O'Neill – Richard Dean Anderson

Regie: Peter DeLuise

Nachdem Laura Cadman und Dr. McKay bei der Begehung eines verwüsteten Planeten unvermittelt in ein Jägerschiff der Wraith gebeamt, dann abgeschossen werden, versucht Dr. Zelenka die beiden ins Leben zurückzuholen. Dabei geschieht ein Missgeschick: Sie transferiert auch Laura in McKays Körper, der allerdings den doppelten Persönlichkeiten nicht lange gewachsen ist …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 2


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Carpenter Street
(Carpenter Street)
Folge 63
Science Fiction USA, 2003

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Mike Vejar

T'Pol, Archer und der Zeitreisende Daniels lassen sich auf die Erde in das Jahr 2004 versetzen. Nach Daniels Informationen halten sich zu der Zeit in Detroit einige Reptilien-Xindis auf. Die drei wollen herausfinden, was die Menschenfeinde dort zu suchen haben. Sie treffen einen Mann namens Loomis, der einen heimlichen Auftrag für die Xindi erfüllen soll.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 3


17:15 Stargate Atlantis (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Stargate Atlantis
Verurteilt
(Condemned)
Folge 25
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Jack O'Neill – Richard Dean Anderson

Regie: Peter DeLuise

Wie sich herausstellt, pflegen die Olesianer eine ganz perfide Art, sich ihrer Gefangenen zu entledigen: Auf einer einsamen Insel des Planeten geben sie verwahrloste Kriminelle den Angriffen der Wraith preis. Dennoch denkt die Atlantis-Crew daran, Beziehungen mit den Bewohnern aufzunehmen. Zumal sie über begehrte Rohstoffe verfügen. Doch scheinbar sind auch die Wraith involviert …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 2


18:10 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.)
Star Trek – Deep Space Nine
Der geheimnisvolle Garak – Teil 2
(The die is Cast – Part 2)
Folge 67
Science Fiction USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
Chief O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: David Livingston

Die Agenten der Romulaner haben bereits ein halbes Duzent Spione, ehemalige Kameraden von Garak, getötet. Gemeinsam mit dem Geheimdienst der Cardassianer planen sie, das Dominion zu vernichten. Sie haben Odo in ihrer Gewalt und foltern ihn, um an mehr Informationen zu gelangen. Da schnappt sich Sisko kurzerhand die Defiant und macht sich auf den Weg, um einzugreifen.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Captain Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation … Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma-Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert'. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 3


19:10 Star Trek – Enterprise (65 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Das auserwählte Reich
(Chosen Realm)
Folge 64
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Ensign Hoshi Sato – Connor Trinneer

Regie: Roxann Dawson

Ein Schiff ist in den Sphären gestrandet und bittet die Enterprise um Hilfe. Die Crew tut alles, um die fremde Besatzung zu retten. Doch schon bald stellt sich heraus, dass das ein Trick war: Alien-Captain D'Jamat will die Enterprise für sich und seine irre Mission. Er droht Archer mit Selbstmordattentätern, die auf dem Schiff postiert sind. Und demonstriert, wie ernst er es meint.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 3


20:15 Dune – Die Kinder des Wüstenplaneten – Teil 1 (110 Min.) (HDTV)
Frank Herbert's Children of Dune – Part 1
Fantasy USA, 2003

Rollen und Darsteller:
Muad'Dib – Alec Newman
Leto Atreides II – James McAvoy
Stilgar – Steven Berkoff
Alia Atreides – Daniela Amavia
Prinzessin Wensicia Corrino – Susan Sarandon
Duncan Idaho – Edward Atterton
Ghanima Atreides – Jessica Brooks
Irulan Corrino-Atreides – Julie Cox

Regie: Greg Yaitanes
Drehbuch: John Harrison

Auf dem Wüstenplaneten Arrakis toben Kämpfe. Der Bürgerkrieg kann nur beendet werden, wenn die schöne Ghanima einen Erben der Familie Corrino heiratet. Ihr totgeglaubter Bruder Leto vereinigt sich in der Wüste mit einem Sandwurm und wird mächtiger als je zuvor. Kann er seine zerstörungswütige Tante Alia besiegen und so den Planeten retten? Action, Drama und atemberaubende Effekte – Ein Fest für die Augen.

Kritik: "Aufwändig gestaltete Science-Fiction-Miniserie mit zahlreichen Nebensträngen und -handlungen und einem überbordenden Personenarsenal. Die mit vielen (Computer-)Effekten generierte Produktion präsentiert eine populäre Heilsgeschichte voller christlicher Metaphorik für ein großes Publikum." (Lexikon des internationalen Films)


22:05 Dune – Die Kinder des Wüstenplaneten – Teil 2 (130 Min.) (HDTV)
Frank Herbert's Children of Dune – Part 2
Fantasy USA, 2003

Rollen und Darsteller:
Muad'Dib – Alec Newman
Leto Atreides II – James McAvoy
Stilgar – Steven Berkoff
Alia Atreides – Daniela Amavia
Prinzessin Wensicia Corrino – Susan Sarandon
Duncan Idaho – Edward Atterton
Ghanima Atreides – Jessica Brooks
Irulan Corrino-Atreides – Julie Cox

Regie: Greg Yaitanes
Drehbuch: John Harrison

Auf dem Wüstenplaneten Arrakis toben Kämpfe. Der Bürgerkrieg kann nur beendet werden, wenn die schöne Ghanima einen Erben der Familie Corrino heiratet. Ihr totgeglaubter Bruder Leto vereinigt sich in der Wüste mit einem Sandwurm und wird mächtiger als je zuvor. Kann er seine zerstörungswütige Tante Alia besiegen und so den Planeten retten? Action, Drama und atemberaubende Effekte – Ein Fest für die Augen.

Kritik: "Aufwändig gestaltete Science-Fiction-Miniserie mit zahlreichen Nebensträngen und -handlungen und einem überbordenden Personenarsenal. Die mit vielen (Computer-)Effekten generierte Produktion präsentiert eine populäre Heilsgeschichte voller christlicher Metaphorik für ein großes Publikum." (Lexikon des internationalen Films)


00:15 Flash Gordon (110 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Flash Gordon
Fantasy USA, 1980

Rollen und Darsteller:
Flash Gordon – Sam J. Jones
Imperator Ming – Max von Sydow
Prinzessin Aura – Ornella Muti
Dale Arden – Melody Anderson
Dr. Hans Zarkow – Topol
General Kala – Mariangela Melato

Regie: Mike Hodges
Drehbuch: Lorenzo Semple Jr.

Was macht der Baseballprofi Flash mit der Reiseleiterin Dale in der Rakete? Die beiden wissen auch nicht, wie ihnen geschieht. Der verrückte Dr. Zarkow hat sie entführt und auf den Flug zum Planeten Mongo geschickt. Angekommen wird schnell klar: Der böse Imperator Ming will die Erde vernichten und die beiden können das als Einzige verhindern! Ein echter Flash: knallbunt, detailreich, witzig.

Kritik: "1980 wurde dieses fantasievoll ausgestattete Science-Fiction-Abenteuer nach den legendären 'Flash Gordon'-Serials zum Flop an den Kinokassen. Damals noch am Geschmacksnerv der Zuschauer vorbeigezielt, gilt der Film mit dem legendären Soundtrack von Queen heute als Kult unter Comic-, Science-Fiction- und Trash-Liebhabern Spezialeffekte und Masken wirken aus heutiger Sicht natürlich reichlich antiquiert, wenngleich der Film jedoch gerade daraus seinen Reiz bezieht." (kino.de) "Die Geschichte ist einfach, aber temporeich erzählt. Flash Gordon muss Kaiser Ming besiegen, um die Erde zu retten. Einerseits hat man mit Max von Sydow und Ornella Muti als aufreizende Prinzessin Aura auf bekannte Stars gesetzt, die den Film größtenteils tragen. In einer netten Nebenrolle ist außerdem der junge Timothy Dalton ('James Bond 007 – Der Hauch des Todes') als Prinz Barin zu sehen. Auf der anderen Seite stehen der ehemalige Playgirl-Aufklappboy Sam J. Jones, Theaterschauspieler Topol und der Hüne Brian Blessed, die sich gleich selbst mitparodieren. Auf diese Weise steht 'Flash Gordon' zwischen Trash-Kömödie und ernst gemeinter Science-Fiction-Handlung. Der Soundtrack der Rockgruppe Queen rundet das Bild ab, denn es geht hier nicht darum, die Geschichte episch wirken zu lassen, sondern keck. Queen schaffte mit 'Flash Gordon' einen Ohrwurm, den man auch lange nach dem Film nicht mehr loswird. 'Flash, a-ah!'" (filmstarts.de)

Hintergrund: Alle Schauspieler hatten sich zu Beginn für mehrere Filme verpflichtet, aber da der Erfolg am Ende nicht der erwartete war, wurde keine Fortsetzung gedreht. Regisseur Mike Hodges nannte den Streifen wegen der vielen Probleme während der Produktion "den einzigen improvisierten 27-Millionen-Dollar-Film, der je gemacht wurde". Max von Sydows Ming-Kostüm wog fast 32 Kilo (70 Pound), er konnte es immer nur für wenige Minuten tragen. Arnold Schwarzenegger, der für die Hauptrolle angedacht war, wurde wegen seines österreichischen Akzents doch nicht für die Rolle des Flash Gordon genommen. Der Soundtrack stammt von der Rock-Band "Queen".


02:05 Guardians – Beschützer (80 Min.) (HDTV)
Zashchitniki
Science Fiction Russische Föderation, 2017

Rollen und Darsteller:
Arsus – Anton Pampushnyy
Ler – Sebastian Sisak
Khan – Sanzhar Madiyev
Kseniya – Alina Lanina
Major Elena Larina – Valeriya Shkirando
Prof. August Kuratov – Stanislav Shirin

Regie: Sarik Andreasyan
Drehbuch: Andrey Gavrilov

Während der Eiszeit zwischen den Mächten in Ost und West züchtete Professor Kuratov Übermenschen für den Kampf gegen die Kapitalisten. Doch dann ist der Kalte Krieg zu Ende und niemand braucht den Russen und seine Kreaturen mehr. Als der Professor seine Forschungen einstellen soll, kommt es zum heißen Krieg zwischen ihm und seinen Supergeschöpfen … Russische Superhelden vs. ihren Schöpfer.

Kritik: "Bewusstes Overacting, völlig überzogener Konservenorchester-Pathos und auf mit Gatling-Kanonen bestückten Bären reitende Zirkusartistinnen ( …). Wer trashige Over-The-Top-Action im Stil der Weltraum-Nazis in 'Iron Sky' oder dem Kickstarter-Retro-Erfolg 'Kung Fury' mag, der wird auch hier auf seine Kosten kommen." (deinantiheld.de) "Was am Ende bleibt, ist ein optisch äußerst ansprechender Streifen, der mit Tempo und netten Actioneinlagen die meiste Zeit über gut unterhält." (actionfreunde.de)

Hintergrund: "Guardians – Beschützer" wurde mit einem Budget von 330 Millionen Rubel produziert, das zur damaligen Zeit 5 Millionen US-Dollar entsprach.


03:25 Bug – Tödliche Brut (95 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Bug
Drama USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Agnes White – Ashley Judd
Peter Evans – Michael Shannon
Jerry Goss – Harry Connick jr.
R.C. – Lynn Collins
Dr. Sweet – Brian F. O'Byrne
Pizza Harris – Luca Foggiano

Regie: William Friedkin
Drehbuch: Tracy Letts

Die Kellnerin Agnes ist einsam und drogensüchtig. Ihr Sohn wird vermisst und ihr Ex-Mann gewalttätig. Eines Tages stellt Agnes' Freundin R.C. ihr den verstörten Kriegsveteranen Peter vor. Zwischen den beiden entsteht eine eigenwillige Beziehung. Immer tiefer gerät Agnes mit in Peters Wahnvorstellung hinein, Teil eines Insektenexperiments zu sein. Prall und drangvoll inszenierte Insektophobie.

Kritik: "Der subtil entwickelte Psychothriller macht die innere Not seiner Protagonisten erfahrbar, indem er durch seine räumliche und personelle Konzentration eine beängstigende klaustrophobische Situation beschwört." (Lexikon des Internationalen Films)

Hintergrund: Der Film, der in Louisiana und Kalifornien entstand, wurde nur in den USA im Kino gezeigt und spielte dort innerhalb eines Monats etwa 7 Millionen Dollar ein. In Deutschland kam er ein Jahr später auf DVD heraus.


05:00 – 06:00 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.)
Star Trek – Deep Space Nine
Der geheimnisvolle Garak – Teil 2
(The die is Cast – Part 2)
Folge 67
Science Fiction USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
Chief O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: David Livingston

Die Agenten der Romulaner haben bereits ein halbes Duzent Spione, ehemalige Kameraden von Garak, getötet. Gemeinsam mit dem Geheimdienst der Cardassianer planen sie, das Dominion zu vernichten. Sie haben Odo in ihrer Gewalt und foltern ihn, um an mehr Informationen zu gelangen. Da schnappt sich Sisko kurzerhand die Defiant und macht sich auf den Weg, um einzugreifen.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Captain Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation … Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma-Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert'. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 3

*

Dienstag, 23. Oktober 2018


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2473
Kirche

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2474
Kirche

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (435 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:10 TELE 5 Promo (10 Min.)
Magazin


15:20 Stargate Atlantis (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Stargate Atlantis
Verurteilt
(Condemned)
Folge 25
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Jack O'Neill – Richard Dean Anderson

Regie: Peter DeLuise

Wie sich herausstellt, pflegen die Olesianer eine ganz perfide Art, sich ihrer Gefangenen zu entledigen: Auf einer einsamen Insel des Planeten geben sie verwahrloste Kriminelle den Angriffen der Wraith preis. Dennoch denkt die Atlantis-Crew daran, Beziehungen mit den Bewohnern aufzunehmen. Zumal sie über begehrte Rohstoffe verfügen. Doch scheinbar sind auch die Wraith involviert …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 2


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Das auserwählte Reich
(Chosen Realm)
Folge 64
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Ensign Hoshi Sato – Connor Trinneer

Regie: Roxann Dawson

Ein Schiff ist in den Sphären gestrandet und bittet die Enterprise um Hilfe. Die Crew tut alles, um die fremde Besatzung zu retten. Doch schon bald stellt sich heraus, dass das ein Trick war: Alien-Captain D'Jamat will die Enterprise für sich und seine irre Mission. Er droht Archer mit Selbstmordattentätern, die auf dem Schiff postiert sind. Und demonstriert, wie ernst er es meint.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 3


17:15 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Das Geheimnis der Antiker
(Trinity)
Folge 26
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Jack O'Neill – Richard Dean Anderson

Regie: Martin Wood

Bei den Ruinen eines von den Wraith zerstörten Planeten finden die Atlanter eine geheimnisvolle, gut erhaltene Stätte: Das riesige Gebäude muss von den Antikern errichtet und als militärische Anlage genutzt worden sein. Dr. McKay entdeckt dort eine sensationelle neue Energieform und will sie aktivieren. Dabei stirbt schon ein Mitarbeiter. Doch McKay lässt sich nicht stoppen …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 2


18:10 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.)
Star Trek – Deep Space Nine
Die Erforscher
(Explorers)
Folge 68
Science Fiction USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Cliff Bole

Sisko hat sich die Baupläne alter bajoranischer Schiffe besorgt, mit denen die Vorfahren der Bajoraner vor 800 Jahren nach Cardassia gereist sein sollen. Sein Ziel: ein solches Schiff nachzubauen und den schwierigsten Teil der Strecke damit zu bewältigen. Damit möchte er beweisen, dass die alte Legende wahr sein könnte. Am Ende belegt nicht nur sein erfolgreicher Flug die Geschichte.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Captain Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation … Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma-Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert'. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 3


19:10 Star Trek – Enterprise (65 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Testgebiet
(Proving Ground)
Folge 65
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: David Livingston

Obwohl es sehr gefährlich ist, ordnet Archer an, das vor der Enterprise liegende Anomalienfeld zu durchqueren. Dahinter nämlich hat man eine Kimocite-Ladung der Xindi geortet. Höchstwahrscheinlich führt diese Spur zum lang gesuchten Ort, an dem die Feinde ihre Superwaffe gegen die Menschheit produzieren. Doch dann wird Archers Schiff von der Wucht der Anomalien schwer beschädigt …

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der,Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original,Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist,Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original,Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und,Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 3


20:15 Layer Cake (125 Min.) (HDTV)
Layer Cake
Crime Großbritannien, 2004

Rollen und Darsteller:
XXXX – Daniel Craig
Clarkie – Tom Hardy
Tammy – Sienna Miller
Sidney – Ben Whishaw
Jimmy Price – Kenneth Cranham
Gene – Colm Meaney

Regie: Matthew Vaughn
Drehbuch: J. J. Connolly

Genug gearbeitet, genug Geld gescheffelt: Ein erfolgreicher Kokainhändler will sich demnächst zur Ruhe setzen. Zunächst aber soll er für seinen Boss, den Gangster-Boss Jimmy Price, zwei letzte Aufträge erledigen: eine verschwundene Frau finden und einen Millionen-Ekstasy-Pillen-Deal durchziehen. Zwei höchst delikate Aufträge, wie sich herausstellt … Überzeugend: Daniel Craigs erste Hauptrolle!

Kritik: "'Layer Cake' ist ein solider Gangster-Film von Matthew Vaughn (dem Produzenten der Guy Ritchi Gangster-Filme), der zwar eine Klischee-Story bietet – die aber auf überraschende Art und Weise dargestellt wird. Wer also schon ein Fan der Filme von Guy Ritchie ist, der kommt hier ganz sicher auf seine Kosten." (blurayreviews.ch)

Hintergrund: Nach dem gleichnamigen Roman von J. J. Conolly, der auch das Drehbuch verfasste. Erste Hauptrolle von Daniel Craig und erste Regiearbeit von Matthew Vaughn. Dieser Film war es, der die Aufmerksamkeit von Produzentin Barbara Broccoli erregte und sie Daniel Craig als neuen James Bond und Nachfolger von Pierce Brosnan erwägen ließ. Ziemlich genau ein Jahr nachdem "Layer Cake" herauskam, stand Craig schon für "James Bond 007: Casino Royale" (2006) vor der Kamera. "Layer Cake" kam in Deutschland nicht in die Kinos, sondern erschien gleich als DVD.


22:20 Eat Locals (105 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Eat Locals
Horror Großbritannien, 2016
Deutsche Erstausstrahlung

Rollen und Darsteller:
Angel – Freema Agyeman
Larousse – Mackenzie Crook
Sebastian – Billy Cook
Vanessa – Eve Myles
Henry – Charlie Cox
Boniface – Tony Curran
Mr. Thatcher – Dexter Fletcher

Regie: Jason Flemyng
Drehbuch: Danny King

Es sind keine guten Zeiten für Vampire. Acht von ihnen treffen sich in einem abgeschiedenen Haus in England – wie alle 50 Jahre, um sich zu besprechen und ihre Reviere abzustecken. Da taucht Sebastian auf, ein harmloser Normalo, der sich in die Blutsaugerin Vanessa verguckt hat. Und mit ihm: eine ganze Garde Vampirjäger! Ob sie die Nacht überleben? Blutiger Reigen: Elite-Vampire vs. Elite-Jäger.

Kritik: "Britischer Vampirfilm der gehobenen Klasse, von Schauspieler Jason Flemyng mit sichtbarem Spaß am Sujet realisiert. Mit seinem guten Namen konnte er sich namhafte Darsteller wie Charlie Cox ('Boardwalk Empire', Marvels 'Daredevil'), Mackenzie Crook aus den ersten 'Pirates of the Caribbean'-Filmen, und mehreren Stars aus dem 'Doctor Who'-Universum sichern, die das stimmungsvolle Unterfangen mit dem nötigen darstellerischen Talent stützen. Sollte sich bei Genrefans schnell als heißer Tipp herumsprechen." (kino.de)

Hintergrund: Schauspieler Jason Flemyng gibt sein Regie-Debüt. Die Darsteller Freema Agyeman, Tony Curran, Eve Myles und Annette Crosbie spielten schon zusammen in "Doctor Who"; Charlie Cox, Jason Flemyng und Dexter Fletcher hatten das Vergnügen in "Stardust" (2007).


00:05 Cockneys vs Zombies (95 Min.) (HDTV)
Cockneys vs Zombies
Horror Großbritannien, 2012

Rollen und Darsteller:
Andy – Harry Treadaway
Terry – Rasmus Hardiker
Davey – Jack Doolan
Katy – Michelle Ryan
Peggy – Honor Blackman
Ray – Alan Ford

Regie: Matthias Hoene
Drehbuch: James Moran, Lucas Roche

Hinter diesem Bankraub steckt der Wille zur guten Tat: Terry und Andy möchten das Seniorenstift ihres Opas retten. Gemeinsam mit dem Alten und einer Hand voll Begleiter stürmen sie eine Londoner Bankfiliale. Doch noch während des Überfalls verändert London rasant sein Gesicht. Ein Virus verwandelt die Menschen in Zombies. Nun gilt es, die eigene Haut zu retten … Zombie-Splatter, mal ganz anders!

Kritik: "Die originelle Seniorenheim-Szenerie verleiht der routinierten Zombiekomödie das gewisse Etwas und so ist 'Cockneys vs Zombies' nicht nur blutrünstig und spannend, sondern auch sehr amüsant." (filmstarts.de)

Hintergrund: Um genügend Statisten zu rekrutieren, suchten die Filmemacher flächendeckend über Zeitungsanzeigen in und um London herum Freiwillige, die die Zombies spielten. Die Bankszene spielt in der öffentlichen Bibliothek in der Londoner Strattondale Street. Die Darsteller Michelle Ryan, Honor Blackman, Tony Selby, Georgina Hale, Richard Briers, Natalie Walter und Phil Cornwell spielten übrigens alle auch in der Neuauflage der britischen BBC-TV-Sci-Fi-Serie "Dr. Who" (seit 2005).


01:40 Dune – Die Kinder des Wüstenplaneten – Teil 1 (90 Min.) (HDTV)
Frank Herbert's Children of Dune – Part 1
Fantasy USA, 2003

Rollen und Darsteller:
Muad'Dib – Alec Newman
Leto Atreides II – James McAvoy
Stilgar – Steven Berkoff
Alia Atreides – Daniela Amavia
Prinzessin Wensicia Corrino – Susan Sarandon
Duncan Idaho – Edward Atterton
Ghanima Atreides – Jessica Brooks
Irulan Corrino-Atreides – Julie Cox

Regie: Greg Yaitanes
Drehbuch: John Harrison

Auf dem Wüstenplaneten Arrakis toben Kämpfe. Der Bürgerkrieg kann nur beendet werden, wenn die schöne Ghanima einen Erben der Familie Corrino heiratet. Ihr totgeglaubter Bruder Leto vereinigt sich in der Wüste mit einem Sandwurm und wird mächtiger als je zuvor. Kann er seine zerstörungswütige Tante Alia besiegen und so den Planeten retten? Action, Drama und atemberaubende Effekte – Ein Fest für die Augen.

Kritik: "Aufwändig gestaltete Science-Fiction-Miniserie mit zahlreichen Nebensträngen und -handlungen und einem überbordenden Personenarsenal. Die mit vielen (Computer-)Effekten generierte Produktion präsentiert eine populäre Heilsgeschichte voller christlicher Metaphorik für ein großes Publikum." (Lexikon des internationalen Films)


03:10 Dune – Die Kinder des Wüstenplaneten – Teil 2 (90 Min.) (HDTV)
Frank Herbert's Children of Dune – Part 2
Fantasy USA, 2003

Rollen und Darsteller:
Muad'Dib – Alec Newman
Leto Atreides II – James McAvoy
Stilgar – Steven Berkoff
Alia Atreides – Daniela Amavia
Prinzessin Wensicia Corrino – Susan Sarandon
Duncan Idaho – Edward Atterton
Ghanima Atreides – Jessica Brooks
Irulan Corrino-Atreides – Julie Cox

Regie: Greg Yaitanes
Drehbuch: John Harrison

Auf dem Wüstenplaneten Arrakis toben Kämpfe. Der Bürgerkrieg kann nur beendet werden, wenn die schöne Ghanima einen Erben der Familie Corrino heiratet. Ihr totgeglaubter Bruder Leto vereinigt sich in der Wüste mit einem Sandwurm und wird mächtiger als je zuvor. Kann er seine zerstörungswütige Tante Alia besiegen und so den Planeten retten? Action, Drama und atemberaubende Effekte – Ein Fest für die Augen.

Kritik: "Aufwändig gestaltete Science-Fiction-Miniserie mit zahlreichen Nebensträngen und -handlungen und einem überbordenden Personenarsenal. Die mit vielen (Computer-)Effekten generierte Produktion präsentiert eine populäre Heilsgeschichte voller christlicher Metaphorik für ein großes Publikum." (Lexikon des internationalen Films)


04:40 Star Trek – Deep Space Nine (50 Min.)
Star Trek – Deep Space Nine
Die Erforscher
(Explorers)
Folge 68
Science Fiction USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Cliff Bole

Sisko hat sich die Baupläne alter bajoranischer Schiffe besorgt, mit denen die Vorfahren der Bajoraner vor 800 Jahren nach Cardassia gereist sein sollen. Sein Ziel: ein solches Schiff nachzubauen und den schwierigsten Teil der Strecke damit zu bewältigen. Damit möchte er beweisen, dass die alte Legende wahr sein könnte. Am Ende belegt nicht nur sein erfolgreicher Flug die Geschichte.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Captain Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation … Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma-Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert'. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 3


05:30 – 06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2473
Kirche

Staffel: 1

*

Mittwoch, 24. Oktober 2018


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2474
Kirche

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2475
Kirche

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (445 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:20 Stargate Atlantis (60 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Das Geheimnis der Antiker
(Trinity)
Folge 26
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Jack O'Neill – Richard Dean Anderson

Regie: Martin Wood

Bei den Ruinen eines von den Wraith zerstörten Planeten finden die Atlanter eine geheimnisvolle, gut erhaltene Stätte: Das riesige Gebäude muss von den Antikern errichtet und als militärische Anlage genutzt worden sein. Dr. McKay entdeckt dort eine sensationelle neue Energieform und will sie aktivieren. Dabei stirbt schon ein Mitarbeiter. Doch McKay lässt sich nicht stoppen …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 2


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Testgebiet
(Proving Ground)
Folge 65
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: David Livingston

Obwohl es sehr gefährlich ist, ordnet Archer an, das vor der Enterprise liegende Anomalienfeld zu durchqueren. Dahinter nämlich hat man eine Kimocite-Ladung der Xindi geortet. Höchstwahrscheinlich führt diese Spur zum lang gesuchten Ort, an dem die Feinde ihre Superwaffe gegen die Menschheit produzieren. Doch dann wird Archers Schiff von der Wucht der Anomalien schwer beschädigt …

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 3


17:15 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Instinkt
(Instinct)
Folge 27
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Jack O'Neill – Richard Dean Anderson

Regie: Andy Mikita

Ein Dorf wird seit Jahren von einem Wraith heimgesucht. Er ist in der Nähe mit einem Raumschiff abgestürzt und seitdem regelmäßig auf der Jagd nach den Bewohnern. Das Atlantis-Team findet bald heraus, dass damals noch jemand überlebt hat: Ein Wraith-Mädchen, das angeblich niemandem mehr etwas zu Leide tut. Die Wahrheit aber sieht ganz anders aus …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 2


18:10 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.)
Star Trek – Deep Space Nine
Familienangelegenheiten
(Family Business)
Folge 69
Science Fiction USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Rene Auberjonois

Ein Vertreter der Ferengi-Handels-Behörde taucht im Casino der Raumstation auf und erklärt dem panischen Quark, er hätte besser auf seine Mutter aufpassen müssen. Sie hat eine Menge Geld beiseite geschafft, was Ferengi-Frauen streng verboten ist. Quark muss, um seine Ehre und sein eigenes Geld zu retten, nach Hause reisen. Unterdessen begegnet Sisko einer attraktiven Frau.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Captain Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation … Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma-Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert'. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 3


19:10 Star Trek – Enterprise (65 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Kriegslist
(Stratagem)
Folge 66
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Mike Vejar, Terry Matalas

Der Crew der Enterprise gelingt es, ein Schiff mit Xindis zu kapern. Man erhofft sich von den Insassen wichtige Informationen. Doch beim Verhör schweigt der vernommene Degra hartnäckig. Archer will von ihm die Koordinaten zur Xindi-Waffe. Also greift der Captain zu einer List.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 3

Highlight


20:15 Seelen (140 Min.) (FSK: 12, HDTV)
The Host
Science Fiction USA / Schweiz, 2013

Highlight

Rollen und Darsteller:
Melanie Stryder – Saoirse Ronan
Jared Howe – Max Irons
Ian O'Shea – Jake Abel
Jeb Stryder – William Hurt
Sucherin – Diane Kruger
Jamie Stryder – Chandler Canterbury

Regie: Andrew Niccol
Drehbuch: Andrew Niccol

Außerirdische, "Seelen" genannt, übernehmen die Erde. Sie jagen andere Lebensformen, löschen deren Erinnerungen und benutzen sie als Wirt. Versteckt und verfolgt von den Besatzern, existieren nur noch wenige Menschen. Wie Jared und die Rebellin Melanie, die sich eines Tages begegnen, sich verlieben und bald gemeinsam um ihr Leben rennen … SciFi-Fantasie der "Twilight"-Autorin – cool umgesetzt!

Kritik: "Kühle Science-Fiction und jugendliches Schmachten erweisen sich als reizvolle Kombination." (cinefacts.de) "'Seelen' ist Science-Fiction-Drama und Teenie-Romanze in einem, was Regisseur Andrew Niccol allerdings nicht überzeugend unter einen Hut bekommt. Kurios Misslungenes hält sich mit spannenden Einfällen die Waage – sehenswert ist vor allem die Leistung von Hauptdarstellerin Saoirse Ronan." (filmstarts.de) "Seelische Erbauung für Girlies mit Liebeskummer. ( …) Oft unfreiwillig komisch." (cinema.de)

Hintergrund: Vorlage ist der 2008 zunächst auf Englisch erschienene Roman "The Host" der amerikanischen Erfolgs-Autorin Stephenie Meyer (sie schrieb u.a. die "Twilight"-Saga, deren Folgen und deren Verfilmungen in Deutschland unter dem Titeln "Bis (s) zum Morgengrauen", "Bis (s) zum Abendrot" etc. bekannt sind). Die Autorin ist übrigens Fan der Filme "Gattaca" und "Die Truman Show", bei denen "Seelen"-Regisseur und -Drehbuchautor Andrew Niccol einmal als Regisseur und zweimal als Drehbuchautor beteiligt war. Eine Herausforderung für die Kostümbildner bei "Seelen" waren die weißen Kleider der Charaktere der Sucher, die immer strahlend sauber sein und gemacht werden mussten, und das war oft. Der Nachname von Hauptdarstellerin Saoirse Ronans Rolle Melanie ist Stryder, was – sehr passend – auf Niederländisch "Kriegerin" bedeutet.


22:35 Das Omen (140 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Omen
Horror USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Damien Thorn – Seamus Davey-Fitzpatrick
Katherine Thorn – Julia Stiles
Robert Thorn – Liev Schreiber
Mrs. Baylock – Mia Farrow
Keith Jennings – David Thewlis
Pater Brennan – Pete Postlethwaite

Regie: John Moore
Drehbuch: David Seltzer

Roberts Frau Kathryn weiß von nichts: Sie hat gerade ihre dritte Fehlgeburt hinter sich. Robert will ihr den Schmerz ersparen und nimmt von einem Pfarrer stattdessen einen Halbwaisen an, der in derselben Nacht geboren wurde. Kathryn denkt, Damien sei ihr Sohn. Mit der Zeit wird dem Paar "sein" Kind immer unheimlicher, immer mehr Menschen sterben in dessen Gegenwart. Der Antichrist ist wieder da.

Kritik: "So weit, so teuflisch alte wie neue Story. Doch nicht nur die Geschichte wird praktisch auf die Einstellung genau kopiert, auch die sogenannten kreativen Tode entsprechen dem Original. ( …) Die Morde werden mit Phantasie, Stimmung und Sinn für Situationskomik exekutiert. Die sporadischen Schockmomente wirken kalt kalkuliert und funktionieren genau deshalb auf den Punkt. ( …) Was sich also über den alten 'Omen' im Guten wie im Schlechten sagen ließe, trifft im Großen und Ganzen auch auf das Remake zu. Und das kann angesichts des damaligen Erfolges eigentlich nur ein gutes Omen sein." (kino.de) "Altmodischer, aber packender Gruselfilm, der die Spannung am Ende dermaßen anzieht, dass man sich wie in einer Achterbahn fühlt." (cinema.de) "John Moores Remake des spekulativen Horror-Klassikers von 1976 droht in enger Vorlage an das Original mit dem Antichristen in Kindergestalt, erweist sich aber als schlichtweg verbraucht weil er nichts neues hinzuzufügen weiß, gar unfreiwillig komisch gerät, eine falsche Besetzung wählt und gedankenlos zeitgeschichtliche Ereignisse bzw. Gegebenheiten missbraucht." (cinefacts.de) "Der im Fahrwasser einschlägiger Verschwörungstheorien angesiedelte Film setzt in erster Linie auf handfeste, stets der Oberfläche verhaftete Genreunterhaltung, wobei aber vor allem die engagierten Darsteller durchaus überzeugen." (Lexikon des internationalen Films)

Hintergrund: Remake des gleichnamigen Horrorfilm-Erfolgs aus dem Jahr 1976. Zeitdruck beim Dreh entstand durch das weit im Vorhinein festgelegte und veröffentlichte Erscheinungsdatum: 6.6.2006, das – symbolisch aufgeladen – das dem Teufel zugeschriebene Ziffern-Trio 666 aufgreift.


00:55 Eat Locals (80 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Eat Locals
Horror Großbritannien, 2016

Rollen und Darsteller:
Angel – Freema Agyeman
Larousse – Mackenzie Crook
Sebastian – Billy Cook
Vanessa – Eve Myles
Henry – Charlie Cox
Boniface – Tony Curran
Mr. Thatcher – Dexter Fletcher

Regie: Jason Flemyng
Drehbuch: Danny King

Es sind keine guten Zeiten für Vampire. Acht von ihnen treffen sich in einem abgeschiedenen Haus in England – wie alle 50 Jahre, um sich zu besprechen und ihre Reviere abzustecken. Da taucht Sebastian auf, ein harmloser Normalo, der sich in die Blutsaugerin Vanessa verguckt hat. Und mit ihm: eine ganze Garde Vampirjäger! Ob sie die Nacht überleben? Blutiger Reigen: Elite-Vampire vs. Elite-Jäger.

Kritik: "Britischer Vampirfilm der gehobenen Klasse, von Schauspieler Jason Flemyng mit sichtbarem Spaß am Sujet realisiert. Mit seinem guten Namen konnte er sich namhafte Darsteller wie Charlie Cox ('Boardwalk Empire', Marvels 'Daredevil'), Mackenzie Crook aus den ersten 'Pirates of the Caribbean'-Filmen, und mehreren Stars aus dem 'Doctor Who'-Universum sichern, die das stimmungsvolle Unterfangen mit dem nötigen darstellerischen Talent stützen. Sollte sich bei Genrefans schnell als heißer Tipp herumsprechen." (kino.de)

Hintergrund: Schauspieler Jason Flemyng gibt sein Regie-Debüt. Die Darsteller Freema Agyeman, Tony Curran, Eve Myles und Annette Crosbie spielten schon zusammen in "Doctor Who"; Charlie Cox, Jason Flemyng und Dexter Fletcher hatten das Vergnügen in "Stardust" (2007).


02:15 Layer Cake (100 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Layer Cake
Crime Großbritannien, 2004

Rollen und Darsteller:
XXXX – Daniel Craig
Clarkie – Tom Hardy
Tammy – Sienna Miller
Sidney – Ben Whishaw
Jimmy Price – Kenneth Cranham
Gene – Colm Meaney

Regie: Matthew Vaughn
Drehbuch: J. J. Connolly

Genug gearbeitet, genug Geld gescheffelt: Ein erfolgreicher Kokainhändler will sich demnächst zur Ruhe setzen. Zunächst aber soll er für seinen Boss, den Gangster-Boss Jimmy Price, zwei letzte Aufträge erledigen: eine verschwundene Frau finden und einen Millionen-Ekstasy-Pillen-Deal durchziehen. Zwei höchst delikate Aufträge, wie sich herausstellt … Überzeugend: Daniel Craigs erste Hauptrolle!

Kritik: "'Layer Cake' ist ein solider Gangster-Film von Matthew Vaughn (dem Produzenten der Guy Ritchi Gangster-Filme), der zwar eine Klischee-Story bietet – die aber auf überraschende Art und Weise dargestellt wird. Wer also schon ein Fan der Filme von Guy Ritchie ist, der kommt hier ganz sicher auf seine Kosten." (blurayreviews.ch)

Hintergrund: Nach dem gleichnamigen Roman von J. J. Conolly, der auch das Drehbuch verfasste. Erste Hauptrolle von Daniel Craig und erste Regiearbeit von Matthew Vaughn. Dieser Film war es, der die Aufmerksamkeit von Produzentin Barbara Broccoli erregte und sie Daniel Craig als neuen James Bond und Nachfolger von Pierce Brosnan erwägen ließ. Ziemlich genau ein Jahr nachdem "Layer Cake" herauskam, stand Craig schon für "James Bond 007: Casino Royale" (2006) vor der Kamera. "Layer Cake" kam in Deutschland nicht in die Kinos, sondern erschien gleich als DVD.


03:55 Cockneys vs Zombies (80 Min.) (HDTV)
Cockneys vs Zombies
Horror Großbritannien, 2012

Rollen und Darsteller:
Andy – Harry Treadaway
Terry – Rasmus Hardiker
Davey – Jack Doolan
Katy – Michelle Ryan
Peggy – Honor Blackman
Ray – Alan Ford

Regie: Matthias Hoene
Drehbuch: James Moran, Lucas Roche

Hinter diesem Bankraub steckt der Wille zur guten Tat: Terry und Andy möchten das Seniorenstift ihres Opas retten. Gemeinsam mit dem Alten und einer Hand voll Begleiter stürmen sie eine Londoner Bankfiliale. Doch noch während des Überfalls verändert London rasant sein Gesicht. Ein Virus verwandelt die Menschen in Zombies. Nun gilt es, die eigene Haut zu retten … Zombie-Splatter, mal ganz anders!

Kritik: "Die originelle Seniorenheim-Szenerie verleiht der routinierten Zombiekomödie das gewisse Etwas und so ist 'Cockneys vs Zombies' nicht nur blutrünstig und spannend, sondern auch sehr amüsant." (filmstarts.de)

Hintergrund: Um genügend Statisten zu rekrutieren, suchten die Filmemacher flächendeckend über Zeitungsanzeigen in und um London herum Freiwillige, die die Zombies spielten. Die Bankszene spielt in der öffentlichen Bibliothek in der Londoner Strattondale Street. Die Darsteller Michelle Ryan, Honor Blackman, Tony Selby, Georgina Hale, Richard Briers, Natalie Walter und Phil Cornwell spielten übrigens alle auch in der Neuauflage der britischen BBC-TV-Sci-Fi-Serie "Dr. Who" (seit 2005).


05:15 – 06:00 Star Trek – Deep Space Nine (45 Min.)
Star Trek – Deep Space Nine
Familienangelegenheiten
(Family Business)
Folge 69
Science Fiction USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Rene Auberjonois

Ein Vertreter der Ferengi-Handels-Behörde taucht im Casino der Raumstation auf und erklärt dem panischen Quark, er hätte besser auf seine Mutter aufpassen müssen. Sie hat eine Menge Geld beiseite geschafft, was Ferengi-Frauen streng verboten ist. Quark muss, um seine Ehre und sein eigenes Geld zu retten, nach Hause reisen. Unterdessen begegnet Sisko einer attraktiven Frau.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Captain Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation … Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma-Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert'. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 3

*

Donnerstag, 25. Oktober 2018


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2475
Kirche

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2476
Kirche

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (450 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:25 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Instinkt
(Instinct)
Folge 27
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Jack O'Neill – Richard Dean Anderson

Regie: Andy Mikita

Ein Dorf wird seit Jahren von einem Wraith heimgesucht. Er ist in der Nähe mit einem Raumschiff abgestürzt und seitdem regelmäßig auf der Jagd nach den Bewohnern. Das Atlantis-Team findet bald heraus, dass damals noch jemand überlebt hat: Ein Wraith-Mädchen, das angeblich niemandem mehr etwas zu Leide tut. Die Wahrheit aber sieht ganz anders aus …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 2


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Kriegslist
(Stratagem)
Folge 66
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Mike Vejar, Terry Matalas

Der Crew der Enterprise gelingt es, ein Schiff mit Xindis zu kapern. Man erhofft sich von den Insassen wichtige Informationen. Doch beim Verhör schweigt der vernommene Degra hartnäckig. Archer will von ihm die Koordinaten zur Xindi-Waffe. Also greift der Captain zu einer List.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 3


17:15 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Verwandlung
(Conversion)
Folge 28
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Jack O'Neill – Richard Dean Anderson

Regie: Brad Turner

Ellia, das angeblich harmlose Wraith-Mädchen, hat sich Dr. Becketts Serum gespritzt – in der Hoffnung ihren möderischen Instinkt damit zu verlieren und ab sofort wirklich wie ein normaler Mensch zu leben. Doch es kommt anders. Sie fällt Colonel Sheppard an und infiziert ihn mit Becketts Retrovirus. Wenn er nicht schnell Hilfe bekommt, wird sich Sheppard in einen Wraith verwandeln.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 2


18:10 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.)
Star Trek – Deep Space Nine
Shakaar
(Shakaar)
Folge 70
Science Fiction USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Jonathan West

Die geistige Führerin der Bajoraner Kai Winn will nach dem Tod des Premierministers nun noch Regierungsoberhaupt werden. Da kommt ihr Shakaar dazwischen, ein ehemaliger Widerstandskämpfer und Bekannter Kiras. Er will Kai die von den Bauern dringend benötigten Geräte nicht zurückgeben, für die sie längst andere Pläne hat. Da bittet Kai ausgerechnet Kira, als Vermittlerin zu fungieren.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Captain Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation … Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma-Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert'. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 3


19:10 Star Trek – Enterprise (65 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Der Vorbote
(Harbinger)
Folge 67
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Brannon Braga, David Livingston, Rick Berman

Während sich Trip und Amanda Cole verdammt nahe kommen – T'Pol sieht das gar nicht gern! -, eskaliert eine Auseinandersetzung zwischen den konkurrierenden Sicherheitsleuten Reed und Hayes in einer Prügelei. Der Alien, den die Enterprise aus einer riesigen Blase gerettet hat, liegt unterdessen im Sterben. Kurz vor seinem Tod spricht er eine dunkle Prophezeiung aus.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 3


D-Movies – Die besten deutschen Filme aller Zeiten
20:15 Stalingrad (165 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Stalingrad
Drama Deutschland, 1993

Rollen und Darsteller:
Obergefreiter Fritz Reiser – Dominique Horwitz
Leutnant Hans von Witzland – Thomas Kretschmann
Irina – Dana Vávrová
Unteroffizier Manfred "Rollo – Jochen Nickel
GeGe Müller – Sebastian Rudolph
Otto – Sylvester Groth

Regie: Joseph Vilsmaier
Drehbuch: Jürgen Büscher, Johannes Heide, Joseph Vilsmaier

Ostfront 1942. Zusammen mit Hunderttausenden anderen Soldaten sind auch die Deutschen Hans, Fritz, Rollo und GeGe in Stalingrad eingekesselt. Der Befehl des Führers lautet, die Stellung zu halten. Um jeden Preis! Doch Kälte, Hunger, Grausamkeit und Aussichtlosigkeit des Unterfangens nagen an Moral und Lebenswillen. Der Krieg, die Kälte und der Tod: Vilsmaier großes Drama – großes Kino!

Kritik: Prädikat Wertvoll der Deutschen Film und Medienbewertung in Wiesbaden. Es geht weiter mit dem Filmgütesiegel "made in Germany" auf TELE! Ab 02. Oktober zeigen die "D-Movies" einmal mehr wie herausragend deutschsprachiges Kino ist: Von dem Bergdrama "Nordwand" über den Vampir-Hit "Wir sind die Nacht", die Komödie "Almanya" bis hin zum Meisterwerk "Metropolis" – TELE 5 hat die ganze Genre-Vielfalt des deutschen Films. Am 3. Oktober gibt es ein Spezial zum Tag der deutschen Einheit mit fünf "D-Movies" nonstop hintereinander.


23:00 Close Range (100 Min.) (HDTV)
Close Range
Action USA, 2015
Deutsche Erstausstrahlung

Rollen und Darsteller:
Colton "Colt" MacReady – Scott Adkins
Sheriff Jasper Calloway – Nick Chinlund
Angela Reynolds – Caitlin Keats
Walt Reynolds – Jake La Botz
Fernando "El Jefe" Garcia – Tony Perez
Hailey Reynolds – Madison Lawlor

Regie: Isaac Florentine
Drehbuch: Chad Law, Shane Dax Taylor

Colton MacReadys Nichte Hailey wurde entführt. Von niemand anderem als Drogenboss Fernando Garcia. Für Ex-Soldat Colt kein Hindernis. Seine Familie steht über allem. Trotzdem wird es bald brandgefährlich: Garcia will etwas zurück, das ihm gehört und er hat mächtige Helfer an seiner Seite. Auf Hilfe kann Colt nun nicht mehr zählen. Schuss um Schuss – Action-Star John Adkins im Überlebensmarathon.


00:40 Das Omen (115 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Omen
Horror USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Damien Thorn – Seamus Davey-Fitzpatrick
Katherine Thorn – Julia Stiles
Robert Thorn – Liev Schreiber
Mrs. Baylock – Mia Farrow
Keith Jennings – David Thewlis
Pater Brennan – Pete Postlethwaite

Regie: John Moore
Drehbuch: David Seltzer

Roberts Frau Kathryn weiß von nichts: Sie hat gerade ihre dritte Fehlgeburt hinter sich. Robert will ihr den Schmerz ersparen und nimmt von einem Pfarrer stattdessen einen Halbwaisen an, der in derselben Nacht geboren wurde. Kathryn denkt, Damien sei ihr Sohn. Mit der Zeit wird dem Paar "sein" Kind immer unheimlicher, immer mehr Menschen sterben in dessen Gegenwart. Der Antichrist ist wieder da.

Kritik: "So weit, so teuflisch alte wie neue Story. Doch nicht nur die Geschichte wird praktisch auf die Einstellung genau kopiert, auch die sogenannten kreativen Tode entsprechen dem Original. ( …) Die Morde werden mit Phantasie, Stimmung und Sinn für Situationskomik exekutiert. Die sporadischen Schockmomente wirken kalt kalkuliert und funktionieren genau deshalb auf den Punkt. ( …) Was sich also über den alten 'Omen' im Guten wie im Schlechten sagen ließe, trifft im Großen und Ganzen auch auf das Remake zu. Und das kann angesichts des damaligen Erfolges eigentlich nur ein gutes Omen sein." (kino.de) "Altmodischer, aber packender Gruselfilm, der die Spannung am Ende dermaßen anzieht, dass man sich wie in einer Achterbahn fühlt." (cinema.de) "John Moores Remake des spekulativen Horror-Klassikers von 1976 droht in enger Vorlage an das Original mit dem Antichristen in Kindergestalt, erweist sich aber als schlichtweg verbraucht weil er nichts neues hinzuzufügen weiß, gar unfreiwillig komisch gerät, eine falsche Besetzung wählt und gedankenlos zeitgeschichtliche Ereignisse bzw. Gegebenheiten missbraucht." (cinefacts.de) "Der im Fahrwasser einschlägiger Verschwörungstheorien angesiedelte Film setzt in erster Linie auf handfeste, stets der Oberfläche verhaftete Genreunterhaltung, wobei aber vor allem die engagierten Darsteller durchaus überzeugen." (Lexikon des internationalen Films)

Hintergrund: Remake des gleichnamigen Horrorfilm-Erfolgs aus dem Jahr 1976. Zeitdruck beim Dreh entstand durch das weit im Vorhinein festgelegte und veröffentlichte Erscheinungsdatum: 6.6.2006, das – symbolisch aufgeladen – das dem Teufel zugeschriebene Ziffern-Trio 666 aufgreift.


02:35 Seelen (110 Min.) (FSK: 12, HDTV)
The Host
Science Fiction USA / Schweiz, 2013

Rollen und Darsteller:
Melanie Stryder – Saoirse Ronan
Jared Howe – Max Irons
Ian O'Shea – Jake Abel
Jeb Stryder – William Hurt
Sucherin – Diane Kruger
Jamie Stryder – Chandler Canterbury

Regie: Andrew Niccol
Drehbuch: Andrew Niccol

Außerirdische, "Seelen" genannt, übernehmen die Erde. Sie jagen andere Lebensformen, löschen deren Erinnerungen und benutzen sie als Wirt. Versteckt und verfolgt von den Besatzern, existieren nur noch wenige Menschen. Wie Jared und die Rebellin Melanie, die sich eines Tages begegnen, sich verlieben und bald gemeinsam um ihr Leben rennen … SciFi-Fantasie der "Twilight"-Autorin – cool umgesetzt!

Kritik: "Kühle Science-Fiction und jugendliches Schmachten erweisen sich als reizvolle Kombination." (cinefacts.de) "'Seelen' ist Science-Fiction-Drama und Teenie-Romanze in einem, was Regisseur Andrew Niccol allerdings nicht überzeugend unter einen Hut bekommt. Kurios Misslungenes hält sich mit spannenden Einfällen die Waage – sehenswert ist vor allem die Leistung von Hauptdarstellerin Saoirse Ronan." (filmstarts.de) "Seelische Erbauung für Girlies mit Liebeskummer. ( …) Oft unfreiwillig komisch." (cinema.de)

Hintergrund: Vorlage ist der 2008 zunächst auf Englisch erschienene Roman "The Host" der amerikanischen Erfolgs-Autorin Stephenie Meyer (sie schrieb u.a. die "Twilight"-Saga, deren Folgen und deren Verfilmungen in Deutschland unter dem Titeln "Bis (s) zum Morgengrauen", "Bis (s) zum Abendrot" etc. bekannt sind). Die Autorin ist übrigens Fan der Filme "Gattaca" und "Die Truman Show", bei denen "Seelen"-Regisseur und -Drehbuchautor Andrew Niccol einmal als Regisseur und zweimal als Drehbuchautor beteiligt war. Eine Herausforderung für die Kostümbildner bei "Seelen" waren die weißen Kleider der Charaktere der Sucher, die immer strahlend sauber sein und gemacht werden mussten, und das war oft. Der Nachname von Hauptdarstellerin Saoirse Ronans Rolle Melanie ist Stryder, was – sehr passend – auf Niederländisch "Kriegerin" bedeutet.


04:25 Star Trek – Deep Space Nine (45 Min.)
Star Trek – Deep Space Nine
Shakaar
(Shakaar)
Folge 70
Science Fiction USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Jonathan West

Die geistige Führerin der Bajoraner Kai Winn will nach dem Tod des Premierministers nun noch Regierungsoberhaupt werden. Da kommt ihr Shakaar dazwischen, ein ehemaliger Widerstandskämpfer und Bekannter Kiras. Er will Kai die von den Bauern dringend benötigten Geräte nicht zurückgeben, für die sie längst andere Pläne hat. Da bittet Kai ausgerechnet Kira, als Vermittlerin zu fungieren.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Captain Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation … Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma-Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert'. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 3


05:10 Digimon (20 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Das Land der Wälder
(A Partner in Fight)
Folge 199
Action Frankreich / Japan / USA, 2002

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 4


05:30 – 06:00 Digimon (30 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Das vorletzte Gebiet
(Defend the Akiba Market)
Folge 200
Action Frankreich / Japan / USA, 2002

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 4

*

Freitag, 26. Oktober 2018


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2476
Kirche

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2477
Kirche

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (450 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:25 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Verwandlung
(Conversion)
Folge 28
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Jack O'Neill – Richard Dean Anderson

Regie: Brad Turner

Ellia, das angeblich harmlose Wraith-Mädchen, hat sich Dr. Becketts Serum gespritzt – in der Hoffnung ihren möderischen Instinkt damit zu verlieren und ab sofort wirklich wie ein normaler Mensch zu leben. Doch es kommt anders. Sie fällt Colonel Sheppard an und infiziert ihn mit Becketts Retrovirus. Wenn er nicht schnell Hilfe bekommt, wird sich Sheppard in einen Wraith verwandeln.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 2


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Der Vorbote
(Harbinger)
Folge 67
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Brannon Braga, David Livingston, Rick Berman

Während sich Trip und Amanda Cole verdammt nahe kommen – T'Pol sieht das gar nicht gern! -, eskaliert eine Auseinandersetzung zwischen den konkurrierenden Sicherheitsleuten Reed und Hayes in einer Prügelei. Der Alien, den die Enterprise aus einer riesigen Blase gerettet hat, liegt unterdessen im Sterben. Kurz vor seinem Tod spricht er eine dunkle Prophezeiung aus.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 3


17:15 Stargate Atlantis (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Stargate Atlantis
Aurora
(Aurora)
Folge 29
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Jack O'Neill – Richard Dean Anderson

Regie: Martin Wood

Das Atlantis-Team findet ein Relikt aus der Vergangenheit: Am Ende der Galaxie taucht die Aurora auf, ein altes Schiff, auf dem seit Tausenden von Jahren Dutzende von Antikern in Kältebädern auf ein neues Leben warten. Da ihre Körper zu schwach dafür sind, klinkt sich Sheppard in ihre geistige Kommunikation ein. Er landet in einer virtuellen Welt, die ihm bald sehr gefährlich wird.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 2


18:10 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.)
Star Trek – Deep Space Nine
Facetten
(Facets)
Folge 71
Science Fiction USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
O'Brien – Colm Meaney
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Cliff Bole

Die Zhian'tara-Zeremonie steht an. Sie gibt Dax die Möglichkeit, mit all ihren vorherigen Wirten in Kontakt zu treten. Dafür werden die Vorgänger für kurze Zeit in einer realen Person lebendig. Dax hat sich Kira, O'Brien, Leeta, Quark, Bashir, Sisko und Odo als Stellvertreter für ihre sieben Wirte ausgewählt. Alles geht gut, bis Curzon Dax Odo nicht wieder verlassen will.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Captain Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation … Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma-Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert'. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 3


19:10 Star Trek – Enterprise (65 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Auf ärztliche Anweisung
(Doctor's Orders)
Folge 68
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Roxann Dawson

Die Enterprise ist auf dem Weg durch eine transdimensionale Verzerrung. Damit die Besatzung keinen Schaden nimmt, wurde sie in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Nur Dr. Phlox und T'Pol bleiben wach, sie sind gegen die Auswirkungen immun. Doch schon bald werden sie von Wahnvorstellungen heimgesucht und sie hören Geräusche, die es nicht gibt. Oder sind die Laute und Bilder echt …?

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 3


20:15 Eve of Destruction – Wenn die Erde ausgelöscht wird – Teil 1 (110 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Eve of Destruction 1
Action USA, 2013

Rollen und Darsteller:
Dr. Karl Dameron – Steven Weber
Dr. Rachel Reed – Christina Cox
Max Salinger – Treat Williams
Ruslan – Aleks Paunovic
Ruby Dameron – Jessica McLeod
David Jackson – Colin Lawrence

Regie: Robert Lieberman
Drehbuch: Richard Beattie

Zwei Wissenschaftler entdecken eine Möglichkeit, unendliche Energie zu schöpfen. Sie nennen sie "dunkle Energie" und nicht alle Mitwisser sind von der Idee begeistert. Eine Gruppe Öko-Terroristen sucht Mittel und Wege, das Experiment zu verhindern. Doch die Forscher lassen sich nicht aufhalten. Mit schrecklichen Folgen … Die Hybris der Wissenschaft wird zur Bedrohung der Erde – Teil 1.


22:05 Eve of Destruction – Wenn die Erde ausgelöscht wird – Teil 2 (120 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Eve of Destruction 2
Action USA, 2013

Rollen und Darsteller:
Dr. Karl Dameron – Steven Weber
Dr. Rachel Reed – Christina Cox
Max Salinger – Treat Williams
Ruslan – Aleks Paunovic
David Jackson – Colin Lawrence
Ruby Dameron – Jessica McLeod

Regie: Robert Lieberman
Drehbuch: Richard Beattie

Die beiden Wissenschaftler, die die unbegrenzte "dunkle Energie" nutzen möchten, haben einen tödlichen Fehler gemacht. Während Öko-Terroristen das Experiment kapern und zu sabotieren versuchen, tut sich im Weltraum ein riesiges Schwarzes Loch aus dunkler Energie auf. Es droht die ganze Erde zu vernichten! Die Hybris der Wissenschaft wird zur Bedrohung der Erde – Teil 2.


00:05 Close Range (95 Min.) (HDTV)
Close Range
Action USA, 2015

Rollen und Darsteller:
Colton "Colt" MacReady – Scott Adkins
Sheriff Jasper Calloway – Nick Chinlund
Angela Reynolds – Caitlin Keats
Walt Reynolds – Jake La Botz
Fernando "El Jefe" Garcia – Tony Perez
Hailey Reynolds – Madison Lawlor

Regie: Isaac Florentine
Drehbuch: Chad Law, Shane Dax Taylor

Colton MacReadys Nichte Hailey wurde entführt. Von niemand anderem als Drogenboss Fernando Garcia. Für Ex-Soldat Colt kein Hindernis. Seine Familie steht über allem. Trotzdem wird es bald brandgefährlich: Garcia will etwas zurück, das ihm gehört und er hat mächtige Helfer an seiner Seite. Auf Hilfe kann Colt nun nicht mehr zählen. Schuss um Schuss – Action-Star John Adkins im Überlebensmarathon.


01:40 Stalingrad (130 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Stalingrad
Drama Deutschland, 1993

Rollen und Darsteller:
Obergefreiter Fritz Reiser – Dominique Horwitz
Leutnant Hans von Witzland – Thomas Kretschmann
Irina – Dana Vávrová
Unteroffizier Manfred "Rollo – Jochen Nickel
GeGe Müller – Sebastian Rudolph
Otto – Sylvester Groth

Regie: Joseph Vilsmaier
Drehbuch: Jürgen Büscher, Johannes Heide, Joseph Vilsmaier

Ostfront 1942. Zusammen mit Hunderttausenden anderen Soldaten sind auch die Deutschen Hans, Fritz, Rollo und GeGe in Stalingrad eingekesselt. Der Befehl des Führers lautet, die Stellung zu halten. Um jeden Preis! Doch Kälte, Hunger, Grausamkeit und Aussichtlosigkeit des Unterfangens nagen an Moral und Lebenswillen. Der Krieg, die Kälte und der Tod: Vilsmaier großes Drama – großes Kino!

Kritik: Prädikat Wertvoll der Deutschen Film und Medienbewertung in Wiesbaden.


03:50 – 06:00 Shaolin (130 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Shaolin
Drama Hongkong, 2011

Regie: Benny Chan
Drehbuch: Alan Yuen

Eine blutige Fehde zwischen Kriegsherren erschüttert das Land. In einem Shaolin-Kloster versorgen Mönche Verletzte und helfen Schwachen. Als der brutale General Hou Jie von seinem Rivalen Cao Man verraten wird, flieht er ausgerechnet ins Kloster. Dort wird er geläutert. Als ihn sein Erzfeind aufspürt, stellen sich die Mönche auf seine Seite. Actionreicher Blockbuster aus China mit Starbesetzung.

Kritik: "Benny Chan, der bereits 1990 mit seinem Debüt 'A Moment of Romance' aufgezeigt hat, wie sich atemlose Action und intensive Gefühle erfolgreich miteinander verbinden lassen, legt nun mit 'Shaolin' ein Martial-Arts-Drama vor, das nicht nur die Rasanz eines Blockbusters besitzt, sondern auch und vor allem als differenziert-philosophisches Plädoyer für pazifistische Werte punktet." (filmstarts.de)

Hintergrund: 'Shaolin' ist inspiriert von dem Jet Li-Film 'Shaolin – Kloster der Rächer' von 1982.

Starinfo Andy Lau: Andy Lau ist ein absoluter Mega-Star in Hongkong und China, spielte in über 150 Filmen (u.a. 'Boat People', 'Fulltime Killer' oder 'The House of Flying Daggers') und ist einer der "Vier Könige des Cantopop". Starinfo Jackie Chan: "Wir hatten kein Geld, wir konnten uns großen Aufwand für Sicherheitsmaßnahmen gar nicht leisten", erinnert sich der 1954 geborene Chan im TELE 5-Interview an seine ersten Filmauftritte: "Ich musste täglich mein Leben riskieren, indem ich von Gebäude zu Gebäude sprang. Dauernd lag ich im Krankenhaus. Heute wäre das gar nicht mehr erlaubt. Aber wenn ich zurückschaue, machen mich die alten Filme glücklich. Ich machte alles so, wie ich es wollte, ohne Kompromisse – im "Jackie-Chan-Stil". Längst hat sich der Hongkong-Star mit seiner Verschmelzung aus Schlagkraft, Spitzbüberei und Slapstick-Einlagen auch in Hollywood als Actiongigant etabliert, lässt dort mit halsbrecherischen Stunts die Kassen klingeln. Unzählige Knochenbrüche später und mit operativ europäisierten Augenlidern lässt es der alternde Chan heute ruhiger angehen: "Ich will mich verwandeln und als Schauspieler ernst genommen werden. Als Stuntman werde ich langsam müde."  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 19. Oktober 2018
 

*


Quelle:
Tele 5 – Programminformationen
43. Woche – 20.10. bis 26.10.2018
Tele 5 TM-TV GmbH – ein Unternehmen der Tele München Gruppe
Bavariafilmplatz 7, 82031 Grünwald
E-Mail: info@tele5.de
Zuschauerredaktion Tele 5: Postfach 70 19 48, 81319 München
Hotline: 01805 – 755 155 (Euro 0,14 / Min.)
Internet: www.tele5.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Oktober 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang