Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - ZDF/1092: Woche vom 18.08. bis 24.08.2018


ZDF – Zweites Deutsches Fernsehen – 34. Programmwoche vom 18.08. bis 24.08.2018


Samstag, 18. August 2018


05:35 Das Haustiercamp (25 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland / Österreich, 2018

Moderation: Sebastian Meinberg
Experte: Melanie Reiner

Sechs Kinder kämpfen für ihren Traum
Sechs Kinder haben einen sehnlichen Wunsch: ein eigenes Haustier. Doch ihre Eltern sind dagegen. Können sie im Camp ihren Eltern beweisen, dass sie reif genug sind für diese Aufgabe? Sebastian Meinberg und Tierexpertin Melanie Reiner begrüßen die sechs neuen Teilnehmer. Im "Praxistest" beginnen die Kids heute bei den Hunden und bei den Schildkröten. Der erste Tag startet sehr lehrreich für Elena, Henrik, Timo, Charlotte, Josephine und Nele. Im "Haustiercamp" haben die sechs Kids die Chance, Erfahrungen mit unterschiedlichsten Tieren zu sammeln. Und vielleicht können sie am Ende ihre Eltern überzeugen und ihren Wunsch wahr werden lassen. Zehn neue Folgen "Das Haustiercamp" werden samstags um 5:35 Uhr ausgestrahlt.


06:00 Löwenzahn (20 Min.) (HDTV, UT)
Bauen – Geheimaktion im Geisterhaus
Deutschland, 2011

Rollen und Darsteller:
Fritz Fuchs – Guido Hammesfahr
Suse Fuchs-Liebig – Eva Mannschott
Bauleiter – Hansjürgen Hürrig
Steven Ludwig – Clayton Nemrow

Regie: Marc Meyer
Drehbuch: Kai Rönnau

Fritz Fuchs will für seine Schwester ein uraltes Haus in bester Lage renovieren. Dabei stößt er auf mysteriöse Spuren und derbe Verwüstungen im Keller. Will jemand Fritz vertreiben? Fritz schleust sich als Arbeiter auf die benachbarte Großbaustelle ein und ermittelt undercover. Als der zwielichtige Bauleiter plötzlich von einem Transportmischer mit Bombe spricht, hat Fritz einen Verdacht: Soll das alte Haus Platz machen für einen Neubau?


06:20 pur+ (25 Min.) (HDTV, UT)
Entdeckermagazin mit Eric Mayer
Eric lernt Beatboxen
Deutschland, 2014

"pur+"-Moderator Eric Mayer will eine Facette des Hip-Hop kennenlernen: das Beatboxen. Er hat sich einen der besten deutschen Beatboxer als Lehrer ausgesucht: Beatboxen erlernen in einem Tag? Denn Robeat hat nur einen Tag Zeit. Was kann Eric in der kurzen Zeit lernen? Und reicht das aus, um auch Robeats Kumpels – die amtierenden Europameister im Beatboxen – zu überzeugen? Über 40 Jahre alt – aber aktuell wie nie zuvor: Hip-Hop. Im New York der 70er Jahre begannen Jugendliche, sich gewaltlos zu "battlen". Beim Rappen und beim Breakdance testeten sie aus, wer der Beste ist. Diese Battles aus der Bronx eroberten bald auch Deutschland. Mittlerweile sind Rappen und Breakdance längst etabliert. Der 14-jährige Can aus Krefeld tanzt seit seinem dritten Lebensjahr – Breakdance ist seine Leidenschaft. Aber auch in Hip-Hop ist er spitze. Vor einigen Jahren holte er sich den Weltmeistertitel im Junioren-Breakdance-Solo. Jetzt stehen die nächsten Wettkämpfe an - bei den Dutch Open will er den ersten Platz im Breakdance gewinnen. Ob er mit seiner neuen Choreografie überzeugen kann?


06:45 Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der Schlossgeist
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2014

Prinz John lässt zur weiteren Vermehrung seines Reichtums eine Maut-Station direkt an Derkes Turm errichten. Niemand darf mehr passieren ohne zu bezahlen. Der Turm soll abgerissen werden. Derke ist außer sich. Der Turm ist sein Zuhause. In einem wilden Kampf mit Hund Flynn schlägt Derke Flynn durch Feuerspeien in die Flucht. Er ist ja ein verwandelter Drache. Um sich den Sheriff und seine Männer vom Hals zu halten, wird er zum Schlossgeist. Auch wenn Prinz John behauptet, keine Angst vor Geistern zu haben, da es keine Geister gebe, geht Robin Hoods Plan auf.


06:55 Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood (15 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Blitz, die Brieftaube
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2014

Der Sheriff führt in Sherwood eine Brieftaube zum Posttransport ein. Zur Demonstration nimmt er ein Blatt von Marian. Er ahnt nicht, dass darauf eine Zauberformel steht. Mit Marians Namen. Marian gerät in Panik. Nicht auszudenken, was passiert, wenn das Blatt in die falschen Hände gerät! Eine wilde Jagd nach der Taube beginnt, aber die ist geschickt. Und dann vermisst Mathilda auch noch ihr Schokoladenkuchenrezept. Das Dorf steht Kopf.


07:10 Mia and me (20 Min.) (HDTV, UT)
Abenteuer in Centopia
Auf der Suche nach Simo
Deutschland / Italien, 2017

Rollen und Darsteller:
Mia – Margot Nuccetelli
Sara – Lucia Luna
Luciana – Laura Ruocco
Fabio – Tommaso Maria Neri
Tante Annie – Mary Sellers

Regie: Marc Meyer, TJ House, Angel Izquierdo

Fabio hat sein Versprechen wahr gemacht und nimmt Reitstunden, heimlich beobachtet von Mia und Sara. Sobald er reiten kann, wird auch Sara ihr Wort halten und wieder zur Schule gehen. Das Orakel, das Mia diesmal mit nach Centopia bringt, gibt den Hinweis, Simo und Lasita zu besuchen. Auf dem Weg dorthin kommen Mia, Mo und Yuko in einen Sturm und müssen auf einer Insel notlanden. Die Insel wirkt unbewohnt, doch dann regt sich etwas im Gebüsch.


07:30 Mia and me (25 Min.) (HDTV, UT)
Abenteuer in Centopia
Im Schwarzen Wald
Deutschland / Italien, 2017

Rollen und Darsteller:
Mia – Margot Nuccetelli
Sara – Lucia Luna
Luciana – Laura Ruocco
Fabio – Tommaso Maria Neri
Tante Annie – Mary Sellers

Regie: Marc Meyer, TJ House, Angel Izquierdo

Ein Fuchs hat versucht, in den Hühnerstall zu gelangen, konnte aber rechtzeitig von Wolfi vertrieben werden. Mia und Sara machen sich an die Arbeit, die Tür zum Stall zu verstärken. Das Orakel hat Mia und die Elfen in den Schwarzen Wald geschickt, um dort nach einem Herzkristall zu suchen. Dabei müssen sie eine Wiese voller Blumen durchqueren. Diese sehen zwar schön aus, lassen aber jeden erstarren, der mit ihnen in Berührung kommt.


07:55 1, 2 oder 3 (25 Min.) (HDTV, UT)
Quizzen & Wissen mit Elton
Elton bei den Römern
Deutschland, 2017

Salve! So begrüßten sich die Menschen im alten Rom. Um sie und ihre Erfindungen geht es heute bei "1, 2 oder 3". Die Römer haben nämlich vieles entwickelt, das heute noch genutzt wird. Römer waren große Baumeister. Welche Bautechniken sie perfektionierten und welches Material sie einsetzten, erklärt Architektin Miriam Knechtel. Die 13-jährige Felice aus Ginsheim erfährt im Archäologischen Park in Xanten, wie Römer ihre Freizeit verbrachten. Es gibt weitere knifflige Quizfragen: Weshalb besaßen eigentlich nur reiche Römer edle, purpurne Togen? Warum trugen die römischen Legionäre ihr Kurzschwert immer rechts? Und was haben die Römer mit unserem heutigen Kalender zu tun? Das alles und noch mehr klärt Elton. Ein spannendes Abenteuer erleben er und Piet – alias Find-Weg-Nix und Asterix. Gibt es ein Happy End oder doch eine römische Rauferei? Die Kandidaten kommen aus Luhe-Wildenau (Deutschland), Wildendürnbach (Österreich), Turku (Finnland). Die Quizshow für die ganze Familie. "1, 2 oder 3" vermittelt Wissen auf unterhaltsame und spielerische Weise. Helle Köpfe sind gefragt und auch flinke Beine. Denn die Kandidaten geben ihre Antworten durch das Springen auf eines der Antwortfelder. Bei "1, 2 oder 3" können die Zuschauer live mitspielen. Die Fragen werden parallel zur Sendung auf dem Smartphone oder Tablet angezeigt. Bereits ausgestrahlte Sendungen lassen sich in der Video-on-Demand-Variante nachspielen. Wer dann noch nicht genug hat, kann im Zockerquiz quizzen ohne Ende. Mitspielen kann man über die neue ZDFtivi-App oder bei 12oder3livedabei.tivi.de.


08:20 Lassie (25 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Die Goldsucher
Zeichentrickserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2013

Ein Wiedersehen mit der Collie-Hündin Lassie, die mutig und klug Situationen rettet, die aussichtslos scheinen. Sie lebt mit der 13-jährigen Zoé und deren Eltern in einem großen Nationalpark. Zoé, ihr Freund Harvey und Lassie machen einen Ausflug. Plötzlich wird die Idylle durch eine Explosion gestört. Sie entdecken Goldsucher, denen die Zerstörung der Natur egal ist. Ohne Zögern stellen sie sich ihnen in den Weg und geraten dabei in große Gefahr. Zoé und ihr Freund Harvey sind bestens vertraut mit der Natur. Sie lieben die Berge und den Wald, die Tiere und die Pflanzen. Zoé und Harvey lassen nicht zu, dass die Natur durch Unachtsamkeit oder Profitgier zerstört wird. Sie stellen Wilddiebe, helfen verletzten Tieren, sie retten Bergsteiger in Not und erkunden die Geheimnisse der Natur. Mit Lassie an ihrer Seite kann ihnen nichts passieren. Lassie beschützt sie in Gefahrensituationen, hilft ihnen mit ihren besonderen Fähigkeiten, ihrem Mut und ihrer Treue. Frei nach der berühmten Novelle von Eric Knight erzählt die 2D-Animationsserie in klassisch-traditioneller Weise neue, spannende Abenteuergeschichten über Lassie, die unerschrockene Collie-Hündin. Ihre Besitzerin, die 13-jährige Zoé, lebt mit ihren Eltern, einem Parkranger und einer Tierärztin, in einem großen nordamerikanischen Nationalpark.


08:45 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


08:50 Bibi Blocksberg (25 Min.) (HDTV, UT)
Papi als Clown
Zeichentrickserie Deutschland, 2012

Weil Papa keine Lust hat, mit Bibi auf Kartoffelbrei um die Ecken zu fliegen, hext Bibi ihn mit einem verbotenen Clowns-Hexspruch lustiger. So wird aus Papa Bernhard der Clown Bernardo. Das ist für Bibi zunächst ungeheuer lustig. Doch auf einmal ist Bernardo verschwunden. Besorgt machen sich Bibi und Karla Kolumna auf die Suche und werden bei einem Wanderzirkus fündig. Hier unterhält ihr Vater sein Publikum mit tollkühnen Kunststücken.


09:15 Bibi und Tina (25 Min.) (4:3, UT)
Das Gespensterpferd
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2006

Auf dem Martinshof treibt ein Gespensterreiter sein Unwesen und vergrault die Ferienkinder mit schaurigem Geheule. Bibi und Tina wollen herausfinden, wer dahintersteckt. Die beiden Freundinnen verfolgen das Gespenst, doch sie erwischen nur seinen weißen Umhang. Damit aber haben sie eine erste Spur und tüfteln einen Plan aus.


09:40 Bibi und Tina (25 Min.) (4:3, UT)
Papi lernt reiten
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2006

Bernhard Blocksberg besucht seine Tochter Bibi auf dem Martinshof. Das große Reitturnier steht bevor. Als Graf Falko Bernhard zur Teilnahme einlädt, willigt dieser ein – ohne reiten zu können. Beim Reiten gibt Bibis Vater dann auch eine ziemlich wackelige Figur ab. Wie kommt es dann nur, dass es ausgerechnet Bernhard am nächsten Tag gelingt, die Trophäe in wildem Galopp zu ergattern?


10:05 Eine lausige Hexe (20 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Maudes größter Fehler
Deutschland / Großbritannien, 2017

Rollen und Darsteller:
Frau Harschmann – Raquel Cassidy
Mildred Hoppelt – Bella Ramsey
Ada / Agatha Graustein – Clare Higgins
Maude Mondschein – Meibh Campbell
Esther Edel – Jenny Richardson
Edith Nachtschatten – Tamara Smart
Esmeralda Edel – Miriam Petche
Frau Drill – Shauna Shim

Regie: Lindy Heymann
Drehbuch: Neil Jones

Der Elternabend für die Erstklässlerinnen steht kurz bevor. Maude hat Angst, dass ihre Eltern enttäuscht von ihr sind, und nimmt ein Vergessenspulver, das sie von Edith bekommt. Damit will sie dafür sorgen, dass ihre vielen Missgeschicke und Fehler in Vergessenheit geraten, sodass die Gespräche mit den Lehrerinnen nicht so unangenehm werden. Das klappt auch zunächst sehr gut. Doch leider hat das Vergessenspulver unerwartete Nebenwirkungen. Ihre beste Freundin Mildred kann sich nicht mehr an sie erinnern. Und auch all die Lehrerinnen wissen nicht mehr, dass es eine Freundschaft zwischen ihr und Mildred gab. Da Mildred für zu viele Katastrophen auf der Akademie verantwortlich ist und auch keine Freundin hat, die ihr den rechten Weg zeigen könnte, soll sie die Schule verlassen. Maude ist verzweifelt, sie muss diese Situation wieder retten! Was nutzt es ihr, dass sie am Elternabend von allen gelobt wird, aber ihre beste Freundin dafür verliert? Nach der Buchreihe "Eine lausige Hexe" von Jill Murphy


10:25 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Leben daneben
Deutschland, 2011
(Erstsendung 25.10.2012)

Rollen und Darsteller:
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Tina Gorf
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Ein stressiger Morgen für Jasmin: Ein schwer verletzter Patient ist unauffindbar. Der Mann wurde in der Nacht zuvor mit hochgradigen Verbrennungen an beiden Armen anonym eingeliefert. Hans und Franzi haben einen Einsatz, ein Mann ist auf offener Straße zusammengebrochen. Wie sich herausstellt, handelt es sich um Enno Rüfken, Jasmins vermissten Patienten. Der Schmied hat sich selbst aus dem Krankenhaus entlassen und wollte zu seinem Sohn. Franzi und Hans fahren zu dem mittelalterlichen Aussteigerhof, auf dem Enno mit seiner Familie lebt, um sich auf die Suche nach dessen Sohn zu machen. Der Hof ist völlig verlassen, es fehlen sämtliche Wertgegenstände – sogar die Werkzeuge aus der Schmiede. Hans entdeckt Kampfspuren direkt vor der Esse. Wurde der Schmied in die Glut gestoßen und hat sich dadurch die Verbrennungen zugezogen? Der einzige Zeuge für die Geschehnisse ist Ennos Stiefsohn Leander. Und der ist Autist. Seine Mutter versichert, dass es Monate dauern würde, Leanders Vertrauen zu gewinnen und ihn zu einer Aussage zu bewegen. Hans will es trotzdem wagen und lernt dabei auch etwas über sich selbst. Hans steht außerdem vor einer großen Entscheidung: Er hat das Angebot, zum LKA zurückzugehen.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Wer schön sein will
Deutschland, 2011
(Erstsendung 22.9.2011)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Friedemann Sonntag – Christian Pätzold
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Christoph Eichhorn
Drehbuch: Claudia Römer

Ein Passant entdeckt nachts in einem Stuttgarter Kneipenviertel auf dem Heimweg eine junge Frau, die zusammengekauert in einem Hof hockt. Sie war Zeugin des Mordes an ihrem Mann. Es handelt sich um Vicky Menke, die sichtlich unter Schock steht. Ihr Mann, Albert Menke, wurde erstickt. In einer ersten Befragung am Tatort sagt sie aus, eine Gestalt bei ihrem Mann gesehen zu haben. Die SOKO Stuttgart nimmt ihre Ermittlungen auf. Diese führen das Team um Kommissarin Martina Seiffert in die Welt der Nasen-Operationen und Brustvergrößerungen, denn Dr. Menke war Leiter einer Schönheitsklinik. Ein erster Verdacht fällt auf einen seiner Patienten. Bernd Landowski, der Wirt der Bar "Valdosa", in der Menke und seine Frau Stammgäste waren, erzählt den Kommissaren von einem Streit zwischen dem Opfer und einem Achim Winkler. Dieser bestätigt, mit Menke gesprochen zu haben. Bei einer Fettabsaugung gab es Komplikationen, und Winkler hat eine hässliche Narbe davongetragen. Kann eine verpfuschte Operation ein Mordmotiv sein? Doch nicht das Opfer, sondern dessen Angestellter Dr. Stefan Birger hatte Winkler operiert. Und, so Winkler, Dr. Menke wollte vor Gericht gegen Birger aussagen. Der Schönheitschirurg hat demzufolge ein Motiv: Sein Ruf wäre ruiniert gewesen. Allerdings behauptet Birger, von alldem nichts gewusst zu haben. Während das Team diese Spur verfolgt, geht SOKO-Kommissar Joachim Stoll einer anderen nach. Sein Kumpel und Informant Karl "Schrotti" Schrothmann hat Menke kürzlich einen Oldtimer geliefert. Doch auch Schrotti scheint nicht mehr über das Opfer zu wissen – außer, dass es von einem Galeristen namens Gregor Hansen einen Oldtimer geschenkt bekommen hat. Hat Dr. Menke Hansen erpresst und der wollte nicht weiter zahlen? Aber was hatte er gegen den Galeristen in der Hand? Und was ist mit dem Barbesitzer Bernd Landowski? Wollte er mit dem Mord an Dr. Menke den Schönheitswahn seiner Frau Angela stoppen, die bereits unzählige Operationen bei dem Mordopfer hinter sich hat?


12:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


12:05 Menschen – das Magazin (10 Min.) (HDTV, UT)
In guten wie in schlechten Zeiten!
Deutschland, 2018

Moderation: Sandra Olbrich

In guten wie in schlechten Zeiten füreinander da sein. Was ist, wenn dieses Versprechen dem Partner abverlangt wird? Das Ehepaar Schmidt erlebt das gerade. Bruno hat ALS. Nicht nur der 53-Jährige muss seit sechs Jahren mit dieser Diagnose leben, auch Ehefrau Birgit und Tochter Jenny. Die unheilbare Krankheit, bei der Brunos Nerven und Muskeln nach und nach versagen, wirft die Zukunftspläne der ganzen Familie um. Bruno Schmidt möchte trotz ALS am Leben teilnehmen. Während der Dreharbeiten wirkt er heiter und optimistisch. Ehefrau Birgit leidet sehr, macht sich viele Sorgen um ihren Mann. Und Jenny möchte wieder zu ihren Eltern ziehen und sie unterstützen.


12:15 Der Landarzt (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Das verlorene Glück
Deutschland, 2009
(Erstsendung 14.1.2011)

Rollen und Darsteller:
Dr. Jan Bergmann – Wayne Carpendale
Maren Jantzen – Caroline Scholze
Frau Jürgens – Edith Behleit
Prof. Heinrich Bergmann – Gunter Schoß
Alfred Hinnerksen – Gerhard Olschewski
Gertrud Hinnerksen – Franziska Troegner
Doris Jantzen – Erika Skrotzki

Regie: Peter Altmann
Drehbuch: Anke Winschewski, Niels Holle

Landarzt Dr. Jan Bergmann freut sich wie verrückt auf sein erstes Kind und überschüttet seine schwangere Freundin Maren mit Aufmerksamkeit. Doch bei der ersten Ultraschalluntersuchung endet ihr Glück abrupt und grausam: Professor Osterloh kann keine Herztöne des Kindes mehr feststellen. Maren ist fassungslos, und auch Jan leidet, kann dies aber nicht zum Ausdruck bringen. Er verschließt seine Emotionen tief in seinem Inneren und versucht andererseits, Maren zur Ruhe zu zwingen. Die wiederum fühlt sich in einer Mischung aus Schuldgefühlen und tiefer Trauer von ihrem Lebenspartner im Stich gelassen und möchte unbedingt so schnell wie möglich wieder arbeiten. Doris Jantzen spürt sehr schnell, dass beide in ihrer Trauer nebeneinander herlaufen, und versucht, zu vermitteln. Ines Halling fährt für eine Woche zu ihrer Freundin und lässt ihren Mann Jens auf dem Hof zurück. Dieser verkündet zunächst noch, dass er sich auf die sturmfreie Bude freut, doch schon bald scheint mit ihm etwas nicht zu stimmen: Er hat keinen Appetit mehr, kann nachts nicht mehr schlafen und weiß nichts Rechtes mit sich anzufangen. Als er den Landarzt um eine Pille gegen seine Beschwerden bittet, lehnt dieser das ab – auch weil er mit seinen Gedanken gerade woanders ist – und empfiehlt dem Landwirt zu dessen Unmut frische Luft, Bewegung und Kamillentee. Kräuterdoktor Hinnerksen bekommt unterdessen überraschend Besuch: Ingeborg Hamacher, die Mutter seines Sohnes Peter, ist nach Deekelsen gekommen, um mit Hinnerk zu sprechen. Schnell stellt sich heraus, dass Hinnerk seiner ehemaligen Jugendliebe nicht verzeihen kann, dass sie ihm seinen Sohn und damit seine Chance auf ein Familienleben so lange vorenthalten hat. Unbewusst verletzt er aber mit seinen unbedarften Äußerungen auch seine Frau Gertrud, die ihr komplettes Leben mit Hinnerk in Frage gestellt sieht.


13:00 Der Landarzt (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Abgeschirmt
Deutschland, 2009
(Erstsendung 21.1.2011)

Rollen und Darsteller:
Dr. Jan Bergmann – Wayne Carpendale
Maren Jantzen – Caroline Scholze
Frau Jürgens – Edith Behleit
Prof. Heinrich Bergmann – Gunter Schoß
Alfred Hinnerksen – Gerhard Olschewski
Gertrud Hinnerksen – Franziska Troegner
Doris Jantzen – Erika Skrotzki

Regie: Peter Altmann
Drehbuch: Manfred Kosmann

Dr. Bergmann freut sich auf einen schönen Abend mit Maren, als er zu einem Patienten gerufen wird. Ingenieur Harald Frankenberg hat hohes Fieber, doch er will unbedingt noch Auto fahren. Als Harald Frankenbergs vermeintliche Frau und Jan ihn davon abhalten wollen, schubst Frankenberg Jan so heftig, dass dieser mit dem Kopf auf das Bordsteinpflaster aufschlägt. Der Ingenieur wird bewusstlos und Jan lässt ihn, nachdem er sich wieder aufgerappelt hat, in die Hans-Christian-Andersen-Klinik von Professor Osterloh einweisen. Dort stellt sich heraus, dass Frankenberg akute Verwirrungszustände hat. Offensichtlich ist er vor Kurzem aus Ghana, wo er den Bau eines Containerhafens überwacht hatte, nach Deutschland zurückgekehrt. Ein Notfalllabor gibt Anlass zur Sorge: Anscheinend hat sich Frankenberg mit einer hochinfektiösen bakteriellen Meningitis angesteckt, die tödlich verlaufen kann. Als seine Frau Mia in der Klinik eintrifft, ist Jan verwirrt: Wer war dann die Frau, die ihn morgens angerufen hatte? Wie sich schnell herausstellt, war Frankenberg bei seiner Geliebten, doch obwohl er alle Menschen, mit denen er nach seiner Rückkehr in Kontakt war, benennen soll, schweigt er eisern – aus Angst, seine Frau zu verlieren. Allerdings hat Jan hat kaum Zeit, darüber wütend zu sein: Professor Osterloh lässt ihn wegen starker Übelkeit und Schwindel nicht aus der Klinik. Ist es eine schwere Gehirnerschütterung aufgrund des Sturzes, oder hat Jan sich bei Frankenberg angesteckt? Der Landarzt landet in Quarantäne und muss 24 Stunden quälende Ungewissheit ertragen. Auch Laura Helfritzsch soll sich prophylaktisch ein Antibiotikum im Krankenhaus geben lassen, denn Frankenberg hatte seinen Wagen bei ihr in der Werkstatt. Claas Moser, der sich noch immer Hoffnung macht, sie für sich zurückzugewinnen, fährt sie zum Krankenhaus. Dort treffen sie auf Sven Olsen, der nach einem Kuhtritt eine Prellung am Steißbein behandeln lässt. Laura hat noch immer Gefühle für Sven. Kann sie sich ein weiteres Mal auf ihn einlassen?


13:45 Kreuzfahrt ins Glück (90 Min.) (UT)
Hochzeitsreise nach Florida
Deutschland, 2009
(Erstsendung 15.2.2009)

Rollen und Darsteller:
Marie Andresen – Eva-Maria Grein
Daniel Bergmann – Patrik Fichte
Kapitän Paulsen – Siegfried Rauch
Beatrice – Heide Keller
Dr. Horst Schröder – Horst Naumann
Inka – Inka Bause
Pfarrer – Fabian von Klitzing
Bianca Hoffmann – Birthe Wolter
Dennis Hoffmann – Jochen Schropp
Anne Grunert – Gisa Zach
Prof. Robert Grunert – Bruno Eyron
Shawn Ryan – Florian M. Odendahl

Regie: Hans-Jürgen Tögel
Drehbuch: Konstanze Breitebner, Peter Mazzuchelli
Musik: Hans Günter Wagener
Kamera: Holger Greiß
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Marie und Daniel, die Hochzeitsplaner an Bord des Traumschiffes, haben für ihre beiden Brautpaare auf der Reise durch Florida viele Überraschungen vorgesehen. Von den Everglades bis zu unvergesslichen Erlebnissen mit Delfinen wollen sie ihren Gästen all das präsentieren, was der sonnige Süden der USA zu bieten hat. Doch schon während der Anreise kommt einiges ganz anders, als es sich die beiden Paare gedacht hatten. Bianca Hoffmann erfährt von Bordarzt Dr. Schröder, dass sie schwanger ist, und Professor Grunert erhält einen folgenschweren Anruf. Der angesehene Meeresbiologe – der nach der Hochzeitsreise mit seiner Frau aus beruflichen Gründen ganz in Florida bleiben wird – soll jetzt schon vorzeitig im Wassertierpark Seaworld für einen erkrankten Kollegen einspringen. Es bleibt dem Frischvermählten nichts anderes übrig, als sofort aufzubrechen, sodass die enttäuschte Anne nun allein ihre Hochzeitsreise antreten muss. Kapitän Paulsen, Beatrice und Dr. Schröder machen sich auf dieser Reise Gedanken darüber, wann wohl Daniel und Marie endlich heiraten wollen. Vorsorglich bieten sie sich den Hochzeitsplanern als Trauzeugen an. Doch die beiden denken überhaupt nicht daran, an Bord, an ihrem Arbeitsplatz, zu heiraten. Sie haben sich vorgenommen, in Florida heimlich nach einer geeigneten Kapelle zu suchen. Sie ahnen nicht, dass das Schicksal pikanterweise ausgerechnet ihnen das Heiraten besonders schwer machen wird. Bei einem ersten Bootsausflug in Florida beobachten Bianca und Dennis Hoffmann, wie eine Seekuh von einem Motorboot verletzt wird. Als sie dabei beinahe selbst von zwei rücksichtslosen Rasern versenkt werden, alarmieren sie die Küstenwache und das Spezialrettungsteam für verletzte Seekühe. Auf dramatische Weise versuchen die Fachleute, das Tier in Sicherheit zu bringen Anne Grunert und Marie freunden sich immer mehr an. Anne gesteht, dass sie eigentlich lieber als Lehrerin in Deutschland geblieben wäre und wie sehr sie darunter leidet, dass ihr Mann und sie keine Kinder bekommen können. Währenddessen bricht Professor Grunert mit einem Kanu zu seinem Forschungsauftrag in die Everglades auf. Umgeben von Alligatoren muss er die Plattform einer Messstation erklimmen – und sieht plötzlich, wie sein Kanu abgetrieben wird. Es ist eine gefährliche Situation, und dieser Teil der Everglades ist menschenleer. Er ahnt nicht, dass seine Frau zusammen mit den Hochzeitsplanern gerade ganz in der Nähe ihre aufregende Tour durch die exotische Tierwelt der Everglades beginnt. Die beiden jungen und aggressiven Bootsraser, die Brüder Ryan, sind über ihre Verwarnung durch die Küstenwache so wütend, dass sie beschließen, an Bianca und Dennis Rache zu üben. Als sie sehen, dass die beiden – zusammen mit den Hochzeitsplanern – erneut eine Yacht chartern, manipulieren sie diese vorher so, dass während der Fahrt ein Feuer ausbricht. Entsetzt bemerkt Daniel, dass Marie in der Kajüte in höchster Lebensgefahr ist.


15:15 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:20 Stadt, Land, Lecker (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2017
(Erstsendung 29.7.2017)

Diesmal stellen sich Nelson Müller, Alexander Herrmann und Johann Lafer der Herausforderung. Ohne Rezept versuchen sie, die regionalen Spezialitäten nicht nur genauso gut, sondern besser und auf ihre Weise interpretiert nachzukochen. Dafür dürfen sie die Gerichte lediglich probieren, um Zutaten herauszuschmecken und herauszufinden, wie sie zubereitet wurden. Gekocht wird vor Ort. Der Fernsehkoch im mobilen Food-Truck, der lokale Küchenchef in seinem Restaurant. Welcher Koch gewinnt, entscheidet eine Jury. Der Gastro-Journalist Matthias F. Mangold, die Food-Bloggerin und YouTube-Köchin Felicitas Then und jeweils ein lokaler Juror beurteilen, welches der Gerichte in den Kategorien Optik, Geschmack und Tradition hervorsticht. Wer macht am Ende das Rennen – der Promi-Koch oder sein regionaler Herausforderer? Bei "Stadt, Land, Lecker" tritt ein bekannter TV-Koch gegen einen lokalen Küchenchef zum Duell an. Ihre Aufgabe: Wer kocht eine besondere regionale Spezialität besser? Der Promi-Koch oder der Küchenchef vor Ort? Dieser hat vielleicht keinen Michelin-Stern und leitet kein berühmtes Gourmet-Restaurant. Dafür beherrscht er eine besondere Spezialität seiner Heimat so wie kein anderer.


16:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2016
Moderation: Horst Lichter
(Erstsendung 20.10.2016)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


17:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


17:05 Länderspiegel (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Yve Fehring

Der "Länderspiegel" ist ein aktuelles Wochenmagazin mit Geschichten aus Bundesländern, Regionen und Kommunen, bürgernah und zupackend. Und in jeder Sendung: der "Hammer der Woche". Der "Länderspiegel" ist kein Wochenrückblick, sondern ein Blick nach vorn. Was brennt den Menschen unter den Nägeln? Wo ist noch Klärungsbedarf?


17:35 plan b (30 Min.) (HDTV, UT)
Ackern für die Zukunft – Natürliche Landwirtschaft in Feld und Garten
Film von: Stefanie Fleischmann, Adama Ulrich
Deutschland, 2018

Die Weltbevölkerung wächst. Schon heute sind die Böden oft ausgelaugt und bringen weniger Ertrag. Dünger und Pestizide haben die Ernten bisher stabilisiert. Wie lange geht das noch gut? "plan b" zeigt, wie man mit Äckern und Pflanzen anders umgehen kann und trotzdem genug erntet: mithilfe dauerhafter und nachhaltiger Landwirtschaft, der Permakultur. Die orientiert sich an den Kreisläufen der Natur und versucht, ein geschlossenes Ökosystem nachzustellen. Zwei, die dieses Prinzip in die Tat umsetzen, sind der Frankfurter Sternekoch Ricky Saward und der Gärtner David Schäfer. Auf nur drei Hektar baut David Schäfer unterschiedliche Gemüse, Kräuter, Obstsorten und Pilze an – 150 bis 200 verschiedene Arten gedeihen dort bunt durchmischt. Das ermöglicht einen nachhaltigen Umgang mit dem Boden. Alle Lebensmittel, die Ricky Saward in seinem michelinsterngekrönten vegetarischen Restaurant verwendet, stammen aus David Schäfers Garten. Noch einen Schritt weiter geht die südfranzösische Stadt Albi: Sie will ihre knapp 50 000 Bewohner nur noch mit Lebensmitteln aus der Region versorgen. Möglich werden soll diese Vision durch die Permakultur. Dazu vergibt die Stadt Land an Menschen, die einen Permakultur-Garten anlegen wollen. Pflanzen, Säen und Ernten erfolgt dabei ausschließlich in Handarbeit. Auf Chemikalien, Dünger oder Pestizide wird komplett verzichtet. Monokulturen gibt es nicht. "plan b" trifft Jean-Michel Bouat, im Bürgeramt zuständig für urbane Landwirtschaft, auf seinem Rundgang durch die Stadt und schaut, wie weit der Traum schon Realität geworden ist. Auch in Belgien hat die Idee der Kreislaufwirtschaft überzeugte Anhänger: Bereits vor 40 Jahren haben Gilbert und Josine Cardon ihren Hinterhof-Garten so angelegt. Auf 1800 Quadratmetern wachsen 2000 Bäume und etliche Obst- und Gemüsesorten. Einmal die Woche öffnet das Ehepaar die Pforten ihres Anwesens für Interessierte: Die beiden 80-Jährigen wollen möglichst viele Menschen für die Permakultur begeistern.


18:05 SOKO Wien (55 Min.) (HDTV, UT)
Der Austausch
Österreich, 2011
(Erstsendung 30.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Major Carl Ribarski – Stefan Jürgens
Oberstleutnant Helmuth Nowak – Gregor Seberg
Revierinspektorin Penny Lanz – Lilian Klebow
Oberst Otto Dirnberger – Dietrich Siegl
Dr. Franziska Beck – Maria Happel
Franz Wohlfahrt – Helmut Bohatsch
Berdan Dadiani – Aleksandar Jovanovic
Dr. Kanter – Hary Prinz
Mate Leonidse – Wladimir Tarasjanz
Armin Redl – Christian Dolezal
Soldat 1 Ljubisa – Lupo Grujcic
Kirchner – Bela Baptiste
Soldat 2 – Wolfgang Ciechanowski

Regie: Holger Gimpel
Drehbuch: Stefan Brunner
Musik: Lothar Scherpe
Kamera: David Sanderson
Schnitt: Roland Dutzler
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Bei einer Patrouille auf der Donau verhaften Carl Ribarski und Helmuth Nowak einen Raser mit einem gefälschten Pass. Noch ahnen sie nicht, was für ein dicker Fisch ihnen ins Netz gegangen ist. Bei dem Mann handelt es sich um Berdan Dadiani – einen international gesuchten Mafiapaten. Aufgrund der Dringlichkeit des Falles setzt Oberst Dirnberger das Bundeskriminalamt in Kenntnis. Danach überschlagen sich die Ereignisse, und ein junger Polizist wird erschossen. Georgische Mafiosi stürmen die SOKO-Zentrale und verüben die Tat. Die SOKO-Ermittler können sich in einen kugelsicheren Raum flüchten. Doch Helmuth Nowak wird von den Mafiosi überwältigt und verschleppt. Mithilfe des Sondereinsatzkommandos Cobra soll nun weiter vorgegangen werden. Dessen Einsatzleiter Armin Redl unterstützt das SOKO-Team bei den Ermittlungen. In einer von den Mafiosi angemieteten Wohnung finden die Ermittler eine Streichholzschachtel mit dem Namen eines georgischen Lokals. Da sie auch Fotos finden, auf denen der Inhaber Leonidse gemeinsam mit Berdan Dadiani abgebildet ist, nehmen sie den Gastwirt zur Befragung mit auf die Wache. Dort ist eine Videobotschaft der Entführer eingegangen, in der diese ihre Bedingungen für einen Austausch zwischen Dadiani und Helmuth Nowak stellen. Während Penny Lanz und Carl Ribarski verzweifelt nach Hinweisen suchen, soll die Cobra den Austausch durchführen. Doch in letzter Sekunde wird die Operation vom Leiter des BKA, Kanter, abgebrochen. Kann das Versteck von Helmuth Nowak noch rechtzeitig gefunden werden? Schafft Carl es, den Einsatzleiter dazu zu bringen, seine Dienstanweisung zu missachten, um Helmuth zu retten?


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Barbara Hahlweg


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Die Bergretter (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Auf der Kippe (2)
Deutschland, 2016
(Erstsendung 19.11.2015)

Rollen und Darsteller:
Markus Kofler – Sebastian Ströbel
Tobias Herbrechter – Markus Brandl
Katharina Strasser – Luise Bähr
Benjamin Marasek – Mirko Lang
Michael Dörfler – Robert Lohr
Emilie Hofer – Stefanie von Poser
Franz Marthaler – Heinz Marecek
Peter Herbrechter – Michael König
Silke zu Hanstedt – Natalia Avelon

Regie: Tom Zenker
Drehbuch: Timo Berndt
Musik: Eike Hosenfeld, Tim Stanzel
Kamera: Tobias Platow, Michael Anlauff-Rattenni
Schnitt: Guido Krajewski

Franz Marthaler und Peter Herbrechter sind gemeinsam mit Silke zu Hanstedt und ihrem Freund Benjamin Marasek in einem Flugzeugwrack gefangen, das vor 60 Jahren abgestürzt ist. In dem Flugzeug soll Gold versteckt sein – doch beim Durchsuchen gerät der Flugzeugtorso ins Rutschen und droht abzustürzen – wenn die Bergretter nicht rechtzeitig eingreifen. Währenddessen lernt Markus eine Dame namens Johanna Marquart kennen, die einige Kunstwerke seines verstorbenen Vaters aufgekauft hat und ihn offenbar sehr gut kannte. Durch sie erfährt er, welches Ziel Franz und Peter in den Bergen angesteuert haben. Nun machen sich die Bergretter ebenfalls auf den Weg – und ahnen nicht, dass sich vor Ort ein großes Unglück anbahnt. Teil 2


Der Samstagskrimi
20:15 Ein starkes Team (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Tod und Liebe
Deutschland, 2017
(Erstsendung 11.2.2017)

Rollen und Darsteller:
Linett Wachow – Stefanie Stappenbeck
Otto Garber – Florian Martens
Reddemann – Arnfried Lerche
Ben Kolberg – Kai Lentrodt
Sputnik – Jaecki Schwarz
Winfried Born – Frank-Otto Schenk
Theresa Born – Swetlana Schönfeld
Anja Sügat – Brigitte Böttrich
Tim Hendriks – Dirk Borchardt
Martin Gast – Rainer Hunold
Maria Gast – Carolin Fink
Ulrike Jansen – Suzan Anbeh
Sabine Althammer – Teresa Harder
Lars Wunder – Julian Weigend

Regie: Martin Kinkel
Drehbuch: Timo Berndt
Musik: Thomas Osterhoff
Kamera: Henning Jessel
Schnitt: Philipp Schmitt

Winfried Born wird tot im Wald aufgefunden. Alles deutet auf Selbstmord hin. Ein Zeuge bestätigt, dass kein Fremdverschulden vorlag. Born benutzte eine Waffe aus alten Stasi-Beständen. Kurz darauf wird Baulöwin Gabriele Wunder tot in ihrer Villa gefunden – erschossen mit derselben Waffe. War Born mit ihrer Ermordung beauftragt? Oder ist sie ein Opfer ihres Mannes, des Galeristen Lars Wunder? Zwischen Born und Gabriele Wunder gibt es eine direkte Verbindung: Beide waren bei der Stasi – er als Offizier, sie als der ihm vorgesetzte Major. Otto und Linett müssen alten Stasi-Seilschaften nachgehen, deren Fangarme offensichtlich bis in die Gegenwart reichen. Und bald muss das "starke Team" feststellen, dass der Autohändler nicht ganz freiwillig aus dem Leben schied.


21:45 Der Kriminalist (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der Kämpfer
Deutschland, 2016
(Erstsendung 30.9.2016)

Rollen und Darsteller:
Bruno Schumann – Christian Berkel
Jan Michalski – Timo Jacobs
Esther Rubens – Anna Blomeier
Dr. Hildebrandt – Nils Nelleßen
Inge Tschernay – Antonia Holfelder
Bettina Winkler – Maria Simon
Adrian Kruse – Sascha Alexander Gersak
Amal Turan – Ali Orcan
Tobi Hauser – Anton Hansen
Markus Brenner – Markus Beyer
Harald Manschitz – Uli Krohm
Sandra Chu – Li Yuan
Ernesto Raban – Benito Neves
Boris Majewski – Marwan Mohammed Ali
Aziz Tupek – Khader Issa

Regie: Filipos Tsitos
Drehbuch: Christoph Busche
Musik: Stefan Schulzki
Kamera: Ralph Netzer
Schnitt: Dimitris Peponis
Gemeinschaftsproduktion von ZDF, SRF und ZDF Enterprises

An einer verlassenen Bushaltestelle in einem Industriegebiet wird Markus Brenners übel zugerichtete Leiche gefunden. Die Blessuren am Körper des Opfers stammen von harten Faustschlägen. Todesursache war jedoch ein Schlag auf den Kopf mit einem stumpfen Gegenstand. Brenner war nicht sofort tot, sondern muss in die vereinsamte Bushaltestelle geflüchtet sein. Was hatte er in dieser Gegend zu suchen, und wo befindet sich der eigentliche Tatort? Die Ermittlungen von Schumann und seinem Team ergeben zunächst: Brenner war Ex-Profiboxer und der Betreiber eines Boxclubs in Neukölln, dazu vorbestraft. War Brenner in kriminelle Machenschaften verstrickt? Andererseits hat er sich an einer Problemschule im Kiez engagiert und sozialschwache Jugendliche in seinem Boxclub trainiert. Die Vernehmungen von fünf Jugendlichen bringen jedoch wenig Ergebnisse. Alle fünf sind mehrfach straffällig geworden, und besonders bei dem 16-jährigen Amal und dem 17-jährigen Tobi hat Schumann das Gefühl, dass ihm beide etwas verschweigen. Die Lehrerin der Jungs, Bettina Winkler, nimmt ihre Schüler in Schutz. Sie kämpft dafür, dass die Jungs eine Chance auf ein besseres Leben bekommen. Schließlich fällt Schumann mehrfach ein mysteriöser Motorradfahrer auf, der sich sowohl bei Brenners Boxclub, als auch in der Nähe des Leichen-Fundorts herumtreibt. Schumann nimmt dessen Spur auf und findet den Tatort: eine illegale Kampfarena für lebensgefährliche Bare-Knuckle-Fights. Im Rahmen eines solchen Kampfes, der ohne Boxhandschuhe ausgetragen wird, ist Brenner zu Tode gekommen. Der ominöse Motorradfahrer, Adrian Kruse, entpuppt sich als der Organisator dieser illegalen Kämpfe. Schumann taucht ein in eine Welt aus Blut, Schweiß und Tränen, deren Faszination sich Brenner nicht entziehen konnte. Er war süchtig nach dem Kämpfen, und wie es scheint, hat er seine Schützlinge Amal und Tobi in diese gefährliche Szene hineingebracht. Schumann ist hin- und hergerissen. War Brenner wirklich so verantwortungslos und musste deshalb sterben?


22:45 heute journal (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


23:00 das aktuelle sportstudio (60 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Sven Voss

Der Sport am Samstagabend: hintergründig, informativ und unterhaltsam. Im "aktuellen sportstudio" talken Moderatoren mit Top-Sportlern, Newcomern und Weltstars. Sie alle müssen sich an der Torwand beweisen. Sechs Treffer hat noch keiner geschafft. In mehr als 50 Jahren nicht.


00:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


Filmnacht im ZDF
00:05 Kurzer Prozess – Righteous Kill (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Righteous Kill
USA, 2008

Rollen und Darsteller:
Rooster – Al Pacino
Turk – Robert de Niro
Spider – 50 Cent
Detective Perez – John Leguizamo
Detective Riley – Donnie Wahlberg
Lt. Hingis – Brian Dennehy

Regie: Jon Avnet

Der Mörder hinterlässt am Tatort Gedichte, die die Taten als Selbstjustiz erkennbar machen. Indizien weisen auf einen Täter aus den Reihen der Polizei. Die Ermittler Rooster und Turk geraten unter Verdacht, und ihre Freundschaft wird auf ein harte Probe gestellt. Tom "Turk" Cowan (Robert De Niro) und David "Rooster" Fisk (Al Pacino) sind nicht nur zuverlässige Partner, sondern auch außerhalb der Dienstzeit echte Freunde. Bei ihrem aktuellen Fall haben sie es scheinbar mit einem Serienkiller zu tun. Nacheinander werden in New York mehrere Kriminelle ermordet aufgefunden. Alle waren vor Gericht angeklagt, jedoch nicht verurteilt worden. Neben den Leichen finden sich immer die Mordwaffe und ein Gedicht. Turk und Rooster ermitteln gemeinsam mit den jüngeren Kollegen Perez (John Leguizamo) und Riley (Donnie Wahlberg), doch die Zusammenarbeit gestaltet sich schwierig. Seinen Jähzorn und seine Verbindungen zu einigen Opfern lassen Turk ins Visier der Ermittlungen rücken. Perez und Riley sind sich sicher, dass der Kollege der Täter ist, und versuchen, ihn zu überführen. Obwohl Rooster von seiner Unschuld überzeugt war, kommen auch ihm Zweifel an der Unschuld seines Freundes. Es hat lange gedauert, bis man die Freunde Robert De Niro und Al Pacino einmal zusammen vor der Kamera bewundern durfte. Zwar spielten beide bereits 1974 in "Der Pate - Teil II" unter Francis Ford Coppola, jedoch hatten sie aufgrund ihrer Rollen keine gemeinsame Szene während der Dreharbeiten. Ein packender Thriller um zwei altgediente New Yorker Cops, die Jagd auf einen Serienkiller machen. In den Hauptrollen Robert De Niro und Al Pacino. Regisseur ist Jon Avnet. Auch für die Nebenrollen konnte Regisseur Jon Avnet, der ein Jahr zuvor bereits bei "88 Minuten" mit Al Pacino zusammenarbeitete, einen hochwertigen Cast verpflichten. Sowohl Donnie Wahlberg als auch John Leguizamo und Brian Dennehy gehören in Hollywood zu den etablierten Schauspielern. Curtis Jackson ist in der Filmbranche ebenfalls kein Unbekannter. Dieser kann unter seinem Pseudonym "50 Cent" in der Musikbranche noch größere Erfolge vorweisen. Der Rapper erhielt bereits mehrere Goldene Schallplatten und Auszeichnungen, darunter einen Grammy, den er 2010 gemeinsam mit Eminem und Dr. Dre gewann. Mit dem Cop-Thriller "Kurzer Prozess – Righteous Kill" und dem folgenden Actionfilm "Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen" gratuliert das ZDF dem Schauspieler, zweifachen Oscar-Preisträger, Regisseur und Filmproduzenten Robert De Niro zu seinem 75. Geburtstag (am 17. August 2018).


01:35 Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen (125 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Backdraft
USA, 1991

Rollen und Darsteller:
Donald Rimgale – Robert de Niro
Stephen McCaffrey – Kurt Russell
Brian McCaffrey – William Baldwin
Helen McCaffrey – Rebecca De Mornay
Jennifer Vaitkus – Jennifer Jason Leigh
Ronald Bartel – Donald Sutherland

Regie: Ron Howard

"Backdraft" nennt man im Fachjargon das explosionsartige Wiederaufflammen eines Schwelbrandes durch Sauerstoffzufuhr in einem geschlossenen Raum. Zu oft passiert das in letzter Zeit in Chicago. Man vermutet, dass Brandstiftung im Spiel ist. Bei den Untersuchungen des Brandinspektors Rimgale zeigt sich, dass die beiden Spezialisten der Truppe, die Brüder McCaffrey, zerstritten sind und dass es ein schwarzes Schaf in ihrer Truppe zu geben scheint. Vor 20 Jahren hat Brian McCaffrey (William Baldwin) seinen Vater bei Löscharbeiten in den Flammen sterben sehen. Nur der angekohlte Feuerwehrhelm und die flüchtige Berühmtheit seiner Fotografie in der Zeitung blieben ihm. Seitdem häufen sich die Schwierigkeiten in seinem Leben, und er gerät immer wieder in Konflikt mit seinem älteren Bruder Stephen (Kurt Russell). Dieser ist in der Zwischenzeit in die Fußstapfen seines Vaters getreten und ein allseits beliebter und geschätzter Feuerwehrmann geworden. Sein Familienleben allerdings ist eine Katastrophe: Die Ehe mit Helen (Rebecca De Mornay) ist geschieden und das Verhältnis zu seinem Sohn zerrüttet. Stephen behagt es gar nicht, dass Brian sich ebenfalls entschließt, als Feuerwehrmann zu arbeiten, und ausgerechnet seiner Einheit zugeordnet wird. Gleich bei seinem ersten Einsatz handelt Brian eigenmächtig und gefährdet damit seine Kollegen. Vor der gesamten Mannschaft wird er von Stephen zurechtgewiesen. Ständig verfolgt vom Misstrauen seines Bruders, beginnt er selbst an sich zu zweifeln und nimmt schließlich einen Job bei Brandermittler Donald "Shadow" Rimgale (Robert De Niro) an. Rimgale untersucht eine Reihe von Backdraft-Explosionen mit tödlichen Folgen, und mehr und mehr erhärtet sich der Verdacht, dass es sich um Brandstiftung handelt. Doch aufgrund der vom Abgeordneten Swayzak (J.T. Walsh) durchgeführten Sparmaßnahmen kommt er bei seinen Recherchen nur langsam voran. Es scheint keine Gemeinsamkeiten zwischen den Todesopfern zu geben – aber nur auf den ersten Blick. Und wieder müssen die beiden ungleichen Brüder zusammenarbeiten. Nachdem sie sich zunächst gegenseitig verdächtigen, stellen sie bald zu ihrem Entsetzen fest, dass offensichtlich ein Mann aus Stephens Truppe die Feuer legt. Aber warum? Auf dem Dach eines brennenden Hauses kommt es schließlich zum Showdown. Regisseur Ron Howard ("Apollo 13" – 1995, "Der Da Vinci Code" – 2006, "Illuminati" – 2009, "Rush – Alles für den Sieg" – 2013) gelingt ein hochexplosiver imposanter Actionthriller mit fulminanten Special Effects. Gleichzeitig ist der Film eine Hommage an die amerikanischen Feuerwehrmänner, die täglich ihr Leben riskieren. Gekonnt verbindet Ron Howard die Hauptstory mit einer spannenden Kriminalgeschichte und einer privaten Tragödie. Das Feuer spielt eindeutig die Hauptrolle im Thriller "Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen", doch das grandiose Darsteller-Ensemble – Robert De Niro, Kurt Russell, William Baldwin, Rebecca De Mornay, Jennifer Jason Leigh und Donald Sutherland – steht ihm in nichts nach. Der Film wurde für den Oscar für die Besten visuellen Effekte und die Besten Toneffekte nominiert, Hans Zimmer gewann für die Filmmusik den BMI Film Music Award.


03:40 Last Minute Baby (100 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Buy Borrow Steal
Deutschland / Großbritannien, 2007

Rollen und Darsteller:
Georgina – Heather Graham
Clem – Mia Kirshner
Zak – Tom Ellis
Mrs. Salt – Vivienne Moore
Dr. Dupompe – Nicholas Le Prevost
Rebecca – Maria Watton Graham
Brian – Will Mellor
Malcolm – Cathal Sheahan

Regie: Eric Styles

Georgina ist Mitte 30 und erfährt eines Tages, dass sie nur noch wenige Tage Zeit hat, um schwanger zu werden. Ihr Freund Zak will aber keine Kinder haben. Nach einem Besuch bei Zaks Schwester, die gerade wieder Mutter geworden ist, kommt es zu einer ernsten Auseinandersetzung. Georginas biologische Uhr tickt. Ausgerechnet jetzt reist Zak auf die irischen Aran-Inseln, ohne sich mit Georgina versöhnt zu haben. Das Ei in London, das Sperma auf den Aran-Inseln – das stellt Georgina (Heather Graham) und ihre treue Freundin Clem (Mia Kirshner) vor eine scheinbar unlösbare Aufgabe. Sie entwerfen einen Plan, um einen anderen potenziellen Erzeuger und Kindsvater zu finden, doch die Unwägbarkeiten des Lebens produzieren einen Fehlschlag nach dem anderen. Eine skurrile Beerdigungsparty gehört da noch zu den unterhaltsamen Varianten des Misserfolgs. Und warum muss George Michael ausgerechnet dann anrufen, wenn Georgina es am wenigstens gebrauchen kann? Als sie schon aufgeben will, besinnt sich Zak (Tom Ellis) eines Besseren. Wird er es rechtzeitig von Irland nach Hause schaffen, um in neun Monaten Babygeschrei hören zu können?


05:20 – 05:50 Länderspiegel (30 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018
(von 17.05 Uhr)

Moderation: Yve Fehring

Der "Länderspiegel" ist ein aktuelles Wochenmagazin mit Geschichten aus Bundesländern, Regionen und Kommunen, bürgernah und zupackend. Und in jeder Sendung: der "Hammer der Woche". Der "Länderspiegel" ist kein Wochenrückblick, sondern ein Blick nach vorn. Was brennt den Menschen unter den Nägeln? Wo ist noch Klärungsbedarf?

*

Sonntag, 19. August 2018


05:50 zdf.formstark (10 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018

"zdf.formstark" stellt außergewöhnliche Architektur und Design-Klassiker vor. Starke Formen, die in Sammlungen, Museumsbauten, Ausstellungen oder auch bei Gebrauchsgegenständen zu finden sind. Im Mittelpunkt der Designreihe stehen das Guggenheim-Museum in Bilbao und das Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Außerdem: das Museum Frieder Burda in Baden-Baden, das Porsche-Museum in Zuffenhausen und das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart.


06:00 Heidi (20 Min.) (HDTV, UT)
Die Reise zum Großvater
3D-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2015

Heidi ist ein Waisenkind, das bei seiner Tante in der Schweiz lebt. Als diese eine lukrative Stelle in Frankfurt angeboten bekommt, bringt sie Heidi zum eigenbrötlerischen Großvater. Seit dem Tod von Heidis Eltern lebt er zurückgezogen in den Bergen auf einer Alm. Von den Dorfbewohnern wird er deshalb nur "der Alm-Öhi" genannt. Schon während der Zugfahrt hört Heidi Gerüchte über ihren Großvater, doch sie lässt sich nicht beirren. Tapfer und erwartungsvoll folgt sie ihrer Tante Dete zur Alm des Großvaters. Unterwegs treffen sie den wortkargen Ziegenhirten Peter, der unweit vom Großvater lebt. Auf der Alm angekommen, entwickelt sich sofort ein heftiger Streit zwischen dem Großvater und Dete, sodass diese überstürzt abreist, ohne sich von Heidi zu verabschieden. 39 Folgen "Heidi" werden sonntags ab 6:00 Uhr in Doppelfolgen wiederholt


06:20 Heidi (25 Min.) (HDTV, UT)
Der erste Tag auf der Alm
3D-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2015

Besonders die Ziegen haben Heidis Interesse geweckt. Nach einigem Zögern erlaubt der mürrische Großvater, dass Heidi den Geißen-Peter auf die Weide begleitet. Doch der wortkarge Hirtenjunge ist gar nicht begeistert von der Idee, auch noch ein kleines Mädchen aus der Stadt hüten zu müssen. Als Peter ein Nickerchen macht, gerät Heidi, von ihrer Neugier getrieben, in eine lebensbedrohliche Situation. Peter kann Heidi zwar im letzten Moment retten, doch verliert er dabei seine Herde aus den Augen, und eine Ziege stürzt ab. Als die Kinder die verletzte Ziege von einem Abhang bergen wollen, zeigt sich, dass Peter von Heidi noch einiges lernen kann, wenn es um den Umgang mit den Tieren geht. Jetzt halten beide freundschaftlich zusammen, als sie sich vor dem wütenden Großvater wegen der verletzten Ziege verantworten müssen. Doch der berüchtigte Zorn des Alm-Öhis währt nicht lange, denn Heidi kümmert sich liebevoll um die verletzte Bärli.


06:45 Die Biene Maja (10 Min.) (HDTV, UT)
Der meistgesuchte Mist
3D-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2013

Mistkugeln sind die Lieblingsspielzeuge von Mistkäfern. Und Maja muss gleich zwei stinkende Mistkugeln wiederfinden. Denn nur dann hören auch deren Besitzer – Ben und Rolf – auf zu streiten. Aber eine der beiden Mistkugeln steckt – hoch oben in einem Baum – in einer Astgabel fest. Die Spinne Thekla will das stinkende Ding als Köder für Fliegen verwenden. Und anstatt Maja zu helfen, streiten Ben und Rolf unentwegt weiter. Zusätzlich zu den beiden neuen Folgen "Die Biene Maja" ab 6:55 Uhr, werden acht Folgen um 6:45 Uhr wiederholt


06:55 Die Biene Maja (10 Min.) (HDTV, UT)
Kurt und Ben reicht es
3D-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2017

Regie: Jérôme Mouscadet
Drehbuch: Sophie Decroisette
Roman: Waldemar Bonsels

Der Höhleneingang von Max wird wieder von einem Mistball versperrt. Er ist sauer und hat genug davon, nicht in seine Höhle hinein oder noch schlimmer, nicht mehr hinaus zu kommen. Auf einer Versammlung mit den anderen Insekten beschwert sich Max über die Mistbälle, die eine Gefahr für die Wiese darstellen. Maja versucht allen klarzumachen, dass die Mistkäfer eine wichtige Aufgabe für die Wiese erfüllen, sie räumen nämlich jeden Müll weg. Andere Insekten wie Rufus und Lara stimmen aber in die Beschwerde ein, und als sogar Paul gegen die Mistbälle wettert, wird beschlossen, dass Ben und Kurt zur Sicherheit aller das Mistrollen einstellen sollen. Schon bald stinkt es auf der Wiese zum Himmel und die Insekten wollen, dass Kurt und Ben ihre Arbeit wieder aufnehmen, doch die beiden sind sehr beleidigt. Sie verlangen eine umfassende Entschuldigung, die sie zu den wichtigsten Insekten der Wiese erklärt.


07:05 Die Biene Maja (15 Min.) (HDTV, UT)
Die Verschwörung
3D-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2017

Regie: Jérôme Mouscadet
Drehbuch: Sophie Decroisette
Roman: Waldemar Bonsels

Willi und Maja finden das Notizbuch von Richter Bienenwachs und entnehmen seinen Aufzeichnungen, dass er die Königin vom Thron stürzen und selbst die Macht im Bienenstock übernehmen will. Die beiden ziehen Frau Kassandra ins Vertrauen, doch kurz darauf werden sie verhaftet und ins Gefängnis geworfen. Maja ist entsetzt, dass Frau Kassandra anscheinend gemeinsame Sache mit dem Richter macht. Sie flieht aus dem Gefängnis, um die Königin zu warnen. Sie berichtet ihr von der Verschwörung gegen sie, und beide fliehen. Zusammen verbringen sie eine Nacht in der Wiese, doch am Morgen kommt Willi zu ihnen, begleitet von zwei Wachen, und lässt die Königin und Maja erneut festnehmen. Maja glaubt, dass der Richter nun auch noch Willi auf seine Seite gezogen hat, doch zum Glück irrt sie.


07:20 Bibi Blocksberg (25 Min.) (HDTV, UT)
Die fremde Hexe
Zeichentrickserie Deutschland, 2012

Der Bürgermeister will Bibis Nachbarhaus, in dem Tante Gertrude lebt, abreißen lassen. Doch eine unbekannte Hexe versucht den Abriss zu verhindern und verjagt die Bauarbeiter. Sofort verdächtigt der Bürgermeister Bibi. Doch die war es nicht und will ihre Unschuld beweisen. Sie entdeckt, dass Herr Pichler sich als Hexe verkleidet hat. Der ist nicht nur der Sekretär des Bürgermeisters, sondern auch Tante Gertrudes Neffe. Was nun?


07:45 Bibi und Tina (25 Min.) (4:3, UT)
Alex und das Internat
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2005

Alexanders Versetzung ist gefährdet. Bis sich seine Noten verbessert haben, soll er ins Internat. Bibi und Tina kümmern sich in der Zwischenzeit um Maharadscha. Aber der wird krank. Die Freundinnen wissen, dass seine Sehnsucht nach Alexander die Ursache ist, doch Graf von Falkenstein gibt Bibi und Tina die Schuld. Er verbietet sogar, dass sie Maharadscha weiter betreuen. Da hat Bibi eine Idee. Bibi entführt das Pferd mit einer Hexerei und bringt es zusammen mit Tina heimlich zum Internat. Aber dort sind Pferde verboten. Und Graf von Falkenstein kommt den Mädchen auf die Spur.


08:10 Löwenzahn (25 Min.) (HDTV, AD, UT)
Echsen – Die letzten Saurier
Deutschland, 2011

Rollen und Darsteller:
Fritz Fuchs – Guido Hammesfahr
Hasso Hotzrogger – André M. Hennicke
Jonny Dschungel – Oliver Korittke
Polizist Prutz – Prodromos Antoniadis

Regie: Marc Meyer
Drehbuch: Marc Meyer, Jürgen Michel

Unfassbar! Fritz entdeckt einen kleinen "Saurier" in seinem Garten – eine Bartagame, wie sich herausstellt. Fritz und Keks machen sich auf die Suche nach dem Besitzer der exotischen Echse. Dabei kommen sie einem Tierschmuggler auf die Spur. Ihre Ermittlungen führen sie in ein dunkles Kellergewölbe. Hier werden exotische Tiere unter katastrophalen Bedingungen gehalten. Mit detektivischer List kann Fritz die Tiere retten.


08:35 Löwenzahn Classics (25 Min.) (4:3, UT)
Peter beißt zu
Deutschland, 2004

Rollen und Darsteller:
Peter Lustig – Peter Lustig
Tante Anna – Annemone Haase
Dr. Blume – Detlef Lutz
Zahntechnikerin – Tilla Borgelt
Anthropologe – Matthias Diem
Mädchen – Anna Priese

Regie: Hans Henning Borgelt
Drehbuch: Kai Rönnau

Als Fahrradkurier soll Peter Lustig Neandertalerzähne für ein Museum abholen. Auch Tante Annas Gebiss will er vom Zahntechniker mitbringen. Doch plötzlich gerät sein Auftrag in Gefahr. Peters Tasche fällt vom Rad, und die Gebisse werden von einem Auto zerquetscht. Zum Glück kann ein Zootierarzt beim Zusammenbau der Zähne helfen. Im Zoo erforscht Peter tierische Kauwerkzeuge, schaut in ein Löwenmaul und fühlt Reptilien auf den Zahn. Gerade rechtzeitig kann er die Gebisse zu ihren rechtmäßigen Besitzern zurückbringen. Oder doch nicht? Eine verhängnisvolle Verwechslung sorgt am Ende für eine Überraschung in der Museumsausstellung.


09:00 heute Xpress (3 Min.) (HDTV)


09:03 sonntags (27 Min.) (HDTV, UT)
Schauen, sehen, gaffen – Von Neugierde und Sensationslust
Deutschland, 2018

Moderation: Andrea Ballschuh

Wenn etwas besonders schön ist, können wir uns daran nicht sattsehen: Die Schaulust hat uns gepackt. Was aber, wenn die Neugierde uns zu rücksichtslosen Schaulustigen macht? Gaffer beherrschen neuerdings die Schlagzeilen. Personen, die bei Unfällen fotografieren statt zu helfen. "sonntags" trifft Menschen, die von schönen Bildern begeistert sind, aber auch solche, die mit den Schattenseiten unserer Sensationslust umgehen müssen.


09:30 Katholischer Gottesdienst (45 Min.) (HDTV, UT)
Gottes Haus unter uns
mit Pater Philipp König OP

Der Sonntagsgottesdienst heute wird aus der Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig ausgestrahlt. Die Kirche erfreut sich aufgrund ihrer modernen Architektur großer Beliebtheit. Der Dominikanerpater Philipp König, der den Gottesdienst als Kaplan mit der Gemeinde feiert, freut sich über die Ausstrahlung des Kirchenraumes und den Andrang der Besucher. Wichtiger ist ihm allerdings die Gemeinschaft der Menschen, die dort zusammen beten und leben. Das beliebte moderne Kirchenlied "Wenn das Brot, das wir teilen", das in den 80er Jahren vom damaligen Kirchenmusiker der Propsteigemeinde Kurt Gral geschrieben wurde und bald zum Lied der Gemeinde avancierte, wird dem Gottesdienst seinen inhaltlichen Rahmen geben. Jeder Dienst am Nächsten ist ein Stück Kirche – egal, ob in der Familie, der Obdachlosenhilfe oder bei der Integration von Menschen, die neu nach Leipzig gezogen sind und ihren Platz suchen. Eine lebendige, bunte Gemeinde erwartet den Gottesdienstzuschauer.

Aus der Propsteigemeinde St. Trinitatis in Leipzig


10:15 Bares für Rares – Lieblingsstücke (100 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter

Horst Lichter, seine Experten und Händler präsentieren und kommentieren ihre "Lieblingsstücke" aus den vergangenen Sendungen. Ob antikes Rollsiegel oder skurriler Sperrmüllfund: Die drei Experten von "Bares für Rares" bewerten alle Objekte mit Sachverstand und Liebe zum Detail. Die schönsten und skurrilsten Exponate stellen sie jetzt noch einmal vor.


11:55 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


12:00 ZDF-Fernsehgarten (135 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Andrea Kiewel präsentiert Musik und Gäste
live aus dem Sendezentrum Mainz

Regie: Michael Giehmann
Moderation: Andrea Kiewel
Gäste: Kerstin Ott, Ben Zucker, Vincent Gross, Detlef Malinkewitz, Helmut Lotti, Zoë, Georgie Chapple, Lena Valaitis, Christina Stürmer und andere

Pikant und feurig, spitzfindig und sinnlich geht es auf dem Mainzer Lerchenberg zu, denn das Motto der neuen "Fernsehgarten"-Folge lautet "Schön scharf". Andrea Kiewel präsentiert Scharfes in allen Variationen: von Kulinarischem über eine kleine Messerkunde bis hin zu einer Dessous-Modenschau.


14:15 Duell der Gartenprofis (45 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018

Der eigene Garten soll schöner werden. Zwei Teams von Landschaftsgärtnern kämpfen in Nord- und Süddeutschland um die Aufträge von Familien, ihre Gärten umzugestalten. Ob Gartenanlage im Neubaugebiet oder Dachterrasse in der Großstadt, die vier Profis Stefan Schatz, Frank Riese, Alexandra Lehne und Frank Dietl erarbeiten kreative Vorschläge. Die Familien entscheiden, welche Entwürfe verwirklicht werden. Während die Gewinner ihre Pläne umsetzen, kommentieren die Gegner das Geschehen.


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Der rosarote Panther (85 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
The Pink Panther
USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Clouseau – Steve Martin
Dreyfus – Kevin Kline
Ponton – Jean Reno
Nicole – Emily Mortimer
Yuri – Henry Czerny
Xania – Beyoncé Knowles
MI7-Agent – Clive Owen
Gluant – Jason Statham

Regie: Shawn Levy

Inspektor Dreyfus setzt den von sich selbst überzeugten Landpolizisten Clouseau auf einen spektakulären Fall an. Heimlich hofft Dreyfus, Clouseau möge versagen. Zunächst sieht es so aus, als ob Dreyfus' Plan aufgeht. In New York blamiert sich Clouseau bis auf die Knochen. Doch er gibt nicht auf. Im Fußballstadion, beim Spiel Frankreich gegen China, wird der französische Trainer Gluant (Jason Statham) vor den Augen eines riesigen Publikums von einem Giftpfeil getroffen. Kurz zuvor hatte er seiner Freundin, Popstar Xania (Beyoncé Knowles), noch etwas – scheinbar Zärtliches – ins Ohr geflüstert. Zu dem Zeitpunkt noch an Gluants Hand: ein riesiger, rosig schimmernder Diamant, der "Rosarote Panther". Jetzt ist Gluant tot und der Diamant verschwunden. Inspektor Dreyfus (Kevin Kline) wittert seine große Chance, mit der Lösung des aufsehenerregenden Falls endlich eine von ihm heiß begehrte Verdienstmedaille kassieren zu können. Doch zunächst betraut er den scheinbar völlig verpeilten Provinz-Polizisten Clouseau (Steve Martin) mit der Lösung des Falls. In Dreyfus' Vorzimmer macht Clouseau die Bekanntschaft der schüchternen Nicole (Emily Mortimer). Funken sprühen aber auch deshalb, weil Clouseau, der heimliche Mithörer befürchtet, sich unangemessen an der Elektrik zu schaffen macht. Zur Kontrolle stellt Dreyfus Clouseau den gutmütigen Polizisten Gilbert Ponton (Jean Reno) als Assistenten zur Seite. Schlagartig berühmt wird Clouseau, als er eine berüchtigte Bande von Casino-Räubern, die "Gasmasken-Bande", scheinbar im Alleingang zur Strecke bringt. Der Ruhm gebührt eigentlich einem englischen MI7-Agenten (Clive Owen), der jedoch unerkannt im Hintergrund bleiben möchte. Dann gibt es einen zweiten Toten. Ein Fußballstar, der zu Gluants Team gehörte, wird tot aufgefunden. Die Spur von Gluants Mörder und des verschwundenen Panthers führt Clouseau und Ponton nach New York, wo sich Xania aufhält. Clouseau geht davon aus, dass die Pop-Diva etwas zu verbergen hat. Bei seinen Nachforschungen zerlegt der übereifrige Clouseau ihre Suite im berühmten Waldorf Astoria Hotel und erlebt im wahrsten Sinne des Wortes eine heiße Nacht. Bei seiner Ausreise tauscht Xania am Flughafen Clouseaus Handgepäck aus. In der Sicherheitskontrolle erlebt Clouseau ein Desaster und landet als "Schande Frankreichs" auf diversen Titelblättern. Dreyfus triumphiert. Bei einem großen Ball in Paris plant er, selbst die Auflösung des Falls zu präsentieren, in dem eine Spur nach China führt. Doch Clouseau gibt nicht auf. Er hat nach seiner Suspendierung zu Hause am Computer einige interessante Einsichten gewonnen. Beim großen Staatsball, der von einem Auftritt Xanias gekrönt wird, präsentiert Clouseau gemeinsam mit Ponton dank seiner genialen Beobachtungsgabe die Lösung des Falls und die Wiederauffindung des Diamanten. Im Triumph kehrt Clouseau auf die Titelblätter zurück. Steve Martin, Kevin Kline und Jean Reno sorgen für Action und Humor in der gelungenen Neuverfilmung eines Komödienklassikers. Action-Star Jason Statham ("Transporter") ist in einer kleinen Gastrolle als Mordopfer Gluant zu sehen. Ebenfalls als Stargast in einer kleinen Rolle dabei: Clive Owen als englischer "Bond"-Verschnitt. Sex-Appeal verströmt Sängerin und Popstar Beyoncé als Xania. Im englischen Presseheft zum Film beschreibt sie, wie schwer es für sie war, beim Dreh ernst zu bleiben und sexy zu wirken, als Steve Martin ihr Zimmer im New Yorker Hotel zerlegt.


16:30 planet e. (30 Min.) (HDTV, UT)
Talwärts – das Bröckeln der Berge
Film von: Patrick Zeilhofer, Volker Wasmuth
Deutschland, 2018

Zerstörte Häuser und Autos, Verletzte und Tote – die Folge von Steinschlägen und Bergstürzen in den Alpen. Touristen sind alarmiert, die Bergbewohner und die Tourismusindustrie sind besorgt. Was ist Zufall, und was ist die Folge der Klimaerwärmung? Wie viele Bergstürze drohen in den nächsten Jahren? Wie kann man die Risiken in den Griff bekommen? Prävention, zuverlässige Überwachungssysteme und Schutzbarrieren werden überlebenswichtig. Der gewaltige Bergsturz am Schweizer Piz Cengalo im August 2017 mit acht Todesopfern hat drastisch vor Augen geführt, was Forscher schon länger beobachten: Die Instabilität der Berge nimmt zu, vor allem zwischen 2700 und gut 3000 Metern Höhe. Denn der Kitt der Berge, der Permafrost, beginnt zu schmelzen. Wasser sickert in die Felsklüfte, der Druck im Innern der Berge steigt, der Fels wird instabil – Felsstürze und Steinschlag sind die Folge. Der Schweizer Bergbeobachter Peter Schwitter zeigt die dramatischen Folgen des Klimawandels am Beispiel des Aletschgletschers im Kanton Wallis. Weil das Gletschereis immer schneller schmilzt, fehlt der Bergflanke Moosfluh der Gegenhalt. Sie rutscht immer weiter ab; allein 2017 haben sich die Felsen um 65 Meter talwärts geneigt. Hier droht ein gigantischer Bergsturz; erste Wege auf der Moosfluh wurden für die Wanderer gesperrt. Doch nicht alle Naturgefahren sind auf den Klimawandel zurückzuführen, denn die Berge sind immer in Bewegung. So wie im Tiroler Valsertal. Tausende Tonnen Felsmassen, Erdreich und Bäume sind an Heiligabend 2017 auf eine Straße in Vals gedonnert, nur knapp an Häusern und Kirchgängern vorbei. Die Talstraße ist verschüttet, mit Panzersperren versucht das österreichische Bundesheer, gefährdete Gebäude zu schützen. Ein Dorf im Ausnahmezustand. Weltweit arbeiten Wissenschaftler daran, die Ursachen von Felsstürzen noch genauer zu verstehen – so wie Dr. Andrin Caviezel vom Institut für Schnee- und Lawinenforschung in Davos (SLF). Für die Forschung "inszeniert" er am Flüelapass Felsstürze – nicht mit natürlichen Steinen, sondern mit speziellen Betonklötzen, in die er elektronische Sensoren baut und dann einen steilen Hang hinunterdonnern lässt. Die Forscher benötigen die Daten der Sturzbahnen für eine Software, die Steinschlag, Lawinen- und Murenabgänge simulieren kann. Mit ihrer Hilfe wollen sie künftig präziser vorhersagen, wo Felsstürze drohen und welche Schutzmaßnahmen nötig sind. Michael Mölk ist im Auftrag der österreichischen Bundesregierung zuständig für Schutzbauten in Siedlungsgebieten. Mit Hightech-Unterstützung, Drohnen-Flügen und immer aufwendigeren Schutznetzen versucht er, Menschen und Häuser vor plötzlichem Steinschlag zu schützen. Die "planet e."-Autoren Patrick Zeilhofer und Volker Wasmuth zeigen in der Dokumentation "Talwärts – das Bröckeln der Berge" den aufwendigen Kampf von Behörden, Forschern und Anwohnern gegen den gefährlichen Steinschlag. Sie fragen: Können hochmoderne Überwachungstechnik und Schutzbauten die Naturgefahren in den Alpen bändigen? Oder müssen wir irgendwann Siedlungen, ganze Ortschaften aufgeben?


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 ZDF SPORTreportage (50 Min.) (HDTV, UT)
0
Moderation: Rudi Cerne

Fußball-Story
Vor dem Start der Bundesliga
Para-Schwimm-EM in Dublin
Aktuelle Reportage
Rollstuhlbasketball: WM in Hamburg
Deutschland – USA, Frauen
Beachvolleyball: Majors Tour
Finale der Frauen in Hamburg


18:00 ZDF.reportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Sonne, Strand und Schwarzes Meer – Schnäppchenurlaub in Bulgarien
Film von: Fraya Frömming
Deutschland, 2018

Urlaubs-Schnäppchenjäger wissen längst: In Bulgarien, am Schwarzen Meer, "urlaubt" es sich am preiswertesten. Unterkunft und Verpflegung sind hier so günstig wie nirgendwo sonst in Europa. Für manche ist Bulgarien schon das neue Mallorca: "Bulle statt Malle". Der Tourismus boomt: Ob günstige Familienferien, wilde Party-Nächte, erschwingliche Luxusreisen – große Reiseveranstalter verbuchen mittlerweile einen zweistelligen Zuwachs an Touristen. Über 600 000 Urlauber tummeln sich jährlich an Gold- und Sonnenstrand. Für viele Touristen ist Bulgarien mittlerweile die angesagte Alternative zu Spanien und Italien. Auch für die Tillys aus Berlin. Die Familie hat ein All-inclusive-Angebot gefunden: eine Woche am legendären Sonnenstrand im guten Mittelklassehotel mit großer Poollandschaft. Während Robert sich für einen Aktivurlaub wappnet – mit Gleitschirmfliegen, Surfen, Fitness -, will Mama Daniela einfach mal relaxen: "Wir machen das erste Mal Urlaub in Bulgarien und sind total gespannt, was uns erwartet. Ob günstig immer gleich negativ ist? Ich persönlich denke, dass man allem etwas Positives abgewinnen kann." Vor allem wollen sie mit ihren Zwillingsmädchen auch das Hinterland erkunden: die romantischen Bergdörfer mit ihren landestypischen Spezialitäten. Aber Bulgarien begeistert die Deutschen nicht nur als Urlaubsland. Auch die Immobilienbranche boomt. Denn Häuser und Wohnungen direkt am Meer bekomme man hier noch zum Schnäppchenpreis, verrät Maklerin Luisa K.: "Wir freuen uns, dass es immer mehr deutsche Kunden gibt. Die meisten sind sehr freundlich und erstaunt über unsere Immobilienpreise."


18:30 Terra Xpress (30 Min.) (HDTV, UT)
Superschlaue Vögel und die Straße der Träume
Deutschland, 2018

Moderation: Lena Ganschow

Immer Stau vor der Haustür. Was Anwohner dagegen tun. Krähenschwärme nebenan. Verscheucht mithilfe von oben? Klau in der Umkleide. Erwischen die Fußballer den Dieb? Autos und Lkw brettern direkt am Schlafzimmer vorbei. Lärm, Gestank. Tagaus tagein – seit Jahrzehnten. Die Bürger kämpfen für die Umgehungsstraße, protestieren, machen Demos. Endlich ist sie im Bedarfsplan, aber gebaut wird noch lange nicht. Woran liegt das? Ein fremder Mann kommt vorbei und will mit trainieren. Die Fußballer freuen sich, neue Vereinsmitglieder sind willkommen. Nach einer Weile kann er nicht mehr und geht erschöpft in die Umkleidekabine. Als er länger wegbleibt, schöpft die Mannschaft Verdacht, eilt hinterher. Fassen sie den Dieb, bevor er flieht? Sie brüten direkt in den Bäumen gegenüber. Und jedes Jahr werden es mehr – Saatkrähen, direkt am Rande der Siedlung. Die Vögel sind laut und machen Dreck, andererseits stehen die gefährdeten Tiere unter Naturschutz. Wieso suchen sie überhaupt die Nähe der Menschen, und wie kann ein Falke helfen?


19:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Barbara Hahlweg

Wetter


19:10 Berlin direkt – Sommerinterview (18 Min.) (HDTV, UT)
Gespräch Deutschland, 2018

Moderation: Thomas Walde
Gäste: Andrea Nahles

Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde
Das ZDF-Politikmagazin "Berlin direkt" führt seine traditionelle Reihe der Sommerinterviews fort. Thomas Walde spricht heute mit der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles. Während der parlamentarischen Sommerpause interviewen die Moderatoren von "Berlin direkt", Bettina Schausten und Thomas Walde, die Spitzen der im Bundestag vertretenen Parteien. Die "Berlin direkt"-Sommerinterviews sind seit knapp 30 Jahren fester Bestandteil des ZDF-Sommerprogramms. Das erste wurde 1988 im Rahmen der Sendung "Bonn direkt" ausgestrahlt.


19:28 Aktion Mensch Gewinner (2 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018

Moderation: Rudi Cerne

"Das Wir gewinnt", heißt es bei der "Aktion Mensch". Die Sendung präsentiert die Gewinner der Lotterie und zeigt, welche Projekte gefördert werden.


Terra X
19:30 Spione im Tierreich – Smarte Strategen (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018


Herzkino
20:15 Marie fängt Feuer (90 Min.) (HDTV, UT)
Allein war gestern
Deutschland, 2017
(Erstsendung 5.11.2017)

Rollen und Darsteller:
Marie Reiter – Christine Eixenberger
Stefan Weingartner – Stefan Murr
Irene Reiter – Saskia Vester
Ernst Reiter – Wolfgang Fierek
Max Reiter – Moritz Regenauer
Daniel Weingartner – Jonas Holdenrieder
Luisa Bachhuber – Katharina Thalbach
Olivia Höllriegl – Katharina Müller-Elmau
Angie – Sylta Fee Wegmann
Marco – Gabriel Raab
Gerhard Tenner – Ferdinand Dörfler
Philipp – Julian Looman
Ludwig Sommer – Wolfgang Maria Bauer

Regie: Hans Hofer
Drehbuch: Stefan Kuhlmann
Musik: Levan Basharuli
Kamera: Klaus Merkel
Schnitt: Denys Darahan

Marie Reiter trifft nach einem Feuerwehreinsatz auf Luisa Bachhuber, eine Pferdehofbesitzerin, die sich das Leben nicht mehr leisten kann. Luisa versucht allein mit der Situation zurechtzukommen. Doch Marie macht ihr klar, dass sie Hilfe braucht und es diese gibt. Sie beantragen Grundsicherung für Luisa. Doch die Hoffnung währt nicht lange: Um Geld zu bekommen, müsste Luisa Pferd und Hof aufgeben. Erst der neue Tierarzt Joachim, mit dem sich Angie trotz Tierhaarallergie über eine App gedatet hat, bringt Marie auf die rettende Idee. Doch zur gleichen Zeit wird Maries eigenes Leben durcheinandergewirbelt. Ihr Vater Ernst hat heimlich den Umbau des Elternhauses für Marie und Stefan geplant, um dort gemeinsam in einem Mehrgenerationenhaus zu leben. Eine Idee, mit der sich Stefan nicht wirklich anfreunden kann. Marie hingegen belastet viel mehr, dass sie in München zufällig in ihren Ex-Freund Philipp gelaufen ist.


21:45 heute journal (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


22:00 Inspector Banks (90 Min.) (HDTV, UT)
Wenn die Dunkelheit fällt
Großbritannien, 2011
(Erstsendung 15.5.2016)

Rollen und Darsteller:
DCI Alan Banks – Stephen Tompkinson
DS Annie Cabbot – Andrea Lowe
Lucy Payne – Charlotte Riley
Janet Taylor – Sian Breckin
DS Winsome Jackman – Lorraine Burroughs
Maggie Forrest – Monica Dolan
Gerry Rydell – Colin Tierney
DC Ken Blackstone – Jack Deam
Dennis Morrisey – Michael Keogh
Marcus – Samuel Roukin
Bernadette – Jodie Kate Hamblet
Jessica Ford – Sarah Woodward

Regie: James Hawes
Drehbuch: Robert Murphy
Roman: Peter Robinson
Musik: Sheridan Tongue
Kamera: Fabian Wagner

Nach dem Roman "Aftermath" von Peter Robinson
Die beiden Polizisten Janet Taylor und Dennis Morrisey werden zu einem Familienstreit gerufen. Als sie zu dem Haus kommen, eskaliert die Situation. Dennis Morrisey wird getötet. Janet Taylor kann Marcus Payne, der sich im Keller versteckt hat, überwältigen. Das Team von Inspector Banks findet im Keller die Leichen von vier Mädchen und geht von einem gesuchten Serientäter aus. Payne ist jedoch nicht vernehmungsfähig. Bei Banks' Ermittlungen gerät zunächst die Ehefrau des Verdächtigen in den Fokus. Die behauptet allerdings, von den Taten ihres Mannes nichts gewusst zu haben. Dann stirbt der Verdächtige Marcus Payne im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Es stellt sich heraus, dass Payne eine weibliche Komplizin gehabt haben muss. Banks verdächtigt Lucy Payne. Die jedoch beschuldigt ihre Nachbarin, die ein Verhältnis mit ihrem Mann gehabt haben soll. Aber wo ist das verschwundene fünfte Mädchen? Vier Folgen "Inspector Banks" werden sonntags um 22:00 Uhr wiederholt.


23:30 ZDF-History (45 Min.)
Uschi Obermaier – Die Ikone der 68er
Deutschland, 2018

Ihre Liebe zu Sex, Drugs und Rock 'n' Roll machten Uschi Obermaier zum Schwarm einer ganzen Generation. Gemeinsam mit "ZDF-History" blickt sie zurück auf ein bewegtes Leben. Berühmt wird das Fotomodel aus München durch die "Kommune 1" – einem Hotspot der 68er-Bewegung. Politisch aber – so sagt sie selbst – war sie nie: "Ich wollte immer nur das tun, was ich wollte. Aber damals war es ja schon rebellisch, einen Minirock zu tragen." Aufgewachsen im gutbürgerlichen München-Sendling, sucht sich Ursula Obermaier schon als junges Mädchen ihre Freiheiten. Die Nachtclubs und Diskotheken der Stadt werden ihr zweites Zuhause. Knappe Röcke, Tanz und Musik – für sie ist es die Chance, der Enge und den Konventionen ihres Elternhauses zu entfliehen. Denn hinter der Fassade des Vorstadtidylls knirscht es gewaltig. Die Ehe der Eltern ist zerrüttet, der Vater kommt immer seltener nach Hause. Die Tochter himmelt den Vater an, doch der interessiert sich nicht für sie. Im damaligen Münchener Szene-Club "Big Apple" hingegen zieht sie alle Augen auf sich. Schon bald ergattert sie ihren ersten Model-Job und sagt sich endgültig los von ihrem Elternhaus. Obwohl Obermaier selbst nie eine Hochschule besucht, findet sie schnell Anschluss an rebellierende Studentenkreise und zieht nach Berlin. Dort strandet sie in der "Kommune 1" – und damit direkt im Epizentrum der 68er-Bewegung. Noch heute steht ihr Leben damit exemplarisch für eine ganze Ära: für die Wünsche und Sehnsüchte einer ganzen Generation. Mithilfe enger Weggefährten und Uschi Obermaier selbst blickt die Dokumentation zurück auf das bewegte Leben der 68er-Ikone.


00:15 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


00:20 Inspector Banks (90 Min.) (HDTV, UT)
Wenn die Dunkelheit fällt
Großbritannien, 2011
(von 22.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
DCI Alan Banks – Stephen Tompkinson
DS Annie Cabbot – Andrea Lowe
Lucy Payne – Charlotte Riley
Janet Taylor – Sian Breckin
DS Winsome Jackman – Lorraine Burroughs
Maggie Forrest – Monica Dolan
Gerry Rydell – Colin Tierney

Regie: James Hawes
Drehbuch: Robert Murphy
Roman: Peter Robinson

Nach dem Roman "Aftermath" von Peter Robinson
Die beiden Polizisten Janet Taylor und Dennis Morrisey werden zu einem Familienstreit gerufen. Als sie zu dem Haus kommen, eskaliert die Situation. Dennis Morrisey wird getötet. Janet Taylor kann Marcus Payne, der sich im Keller versteckt hat, überwältigen. Das Team von Inspector Banks findet im Keller die Leichen von vier Mädchen und geht von einem gesuchten Serientäter aus. Payne ist jedoch nicht vernehmungsfähig. Bei Banks' Ermittlungen gerät zunächst die Ehefrau des Verdächtigen in den Fokus. Die behauptet allerdings, von den Taten ihres Mannes nichts gewusst zu haben. Dann stirbt der Verdächtige Marcus Payne im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Es stellt sich heraus, dass Payne eine weibliche Komplizin gehabt haben muss. Banks verdächtigt Lucy Payne. Die jedoch beschuldigt ihre Nachbarin, die ein Verhältnis mit ihrem Mann gehabt haben soll. Aber wo ist das verschwundene fünfte Mädchen?


Terra X
01:50 Spione im Tierreich – Smarte Strategen (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018
(von 19.30 Uhr)


Terra X
02:35 Freibeuter der Meere (45 Min.) (HDTV, UT)
Piraten des Kaisers
Film von: Oliver Halmburger
Deutschland, 2015
(Erstsendung 20.12.2015)

Die Freibeuter der Meere! Die Dokumentation rekonstruiert die dramatische Fahrt der "Wolf", einem Kaperfahrer der deutschen Marine im Ersten Weltkrieg. Die "Wolf" war im Auftrag des deutschen Kaisers unterwegs. Perfekt als Handelsschiff getarnt, fuhr das Kriegsschiff in den beiden letzten Kriegsjahren bis nach Australien und Papua-Neuguinea. Der Auftrag: kapern, versenken, zerstören, um die Nachschublinien zu stören. Man nannte Fregattenkapitän Karl-August Nerger und seine Besatzung "Piraten des Kaisers", weil sie wie Piraten aus alten Zeiten agierten. Sie wechselten die Beflaggung je nach Bedarf. Sie konnten nicht riskieren, einen Hafen anzulaufen. Sie konnten nur überleben, indem sie fremde Schiffe enterten, plünderten und versenkten. Und sie waren erfolgreich – über 40 Kaperungen gehen auf ihr Konto. Das Dokudrama erzählt 451 Tage an Bord der "Wolf" – vom November 1916, dem Auslaufen aus Kiel, bis zur Rückkehr im Februar 1918. Dabei wird das Schicksal dieses "Himmelfahrtskommandos" aus der Sicht des Kapitäns Nerger und des Matrosen Theodor Plievier erzählt, dem späteren Friedenskämpfer und Bestsellerautor. Authentisches Filmmaterial von der "Wolf" ergänzt die opulenten Inszenierungen um den Schauspieler Oliver Mommsen, und Uwe Nerger, ein Enkel des Kapitäns, zeigt wertvolle Erinnerungsstücke aus dem Nachlass seines Großvaters. Denn die "Wolf" war mehr als ein Militärschiff im grausamen Krieg. Sie war eine Schicksalsgemeinschaft aus Proletariern und feinen Offizieren, aus Kaisertreuen und aus Kommunisten, aus Deutschen und 600 britisch-australischen Geiseln an Bord. Ihre Fahrt in die Südsee und sichere Rückkehr ist der Trip in eine Epochenwende aus der Kaiserzeit in die Republik: Die Fahrt der "Wolf" gibt in dieser Dokumentation Einblick in die Welt der letzten Kaperfahrer.


03:20 ZDF-History (45 Min.)
Uschi Obermaier – Die Ikone der 68er
Deutschland, 2018
(von 23.30 Uhr)

Ihre Liebe zu Sex, Drugs und Rock 'n' Roll machten Uschi Obermaier zum Schwarm einer ganzen Generation. Gemeinsam mit "ZDF-History" blickt sie zurück auf ein bewegtes Leben. Berühmt wird das Fotomodel aus München durch die "Kommune 1" – einem Hotspot der 68er-Bewegung. Politisch aber – so sagt sie selbst – war sie nie: "Ich wollte immer nur das tun, was ich wollte. Aber damals war es ja schon rebellisch, einen Minirock zu tragen." Aufgewachsen im gutbürgerlichen München-Sendling, sucht sich Ursula Obermaier schon als junges Mädchen ihre Freiheiten. Die Nachtclubs und Diskotheken der Stadt werden ihr zweites Zuhause. Knappe Röcke, Tanz und Musik – für sie ist es die Chance, der Enge und den Konventionen ihres Elternhauses zu entfliehen. Denn hinter der Fassade des Vorstadtidylls knirscht es gewaltig. Die Ehe der Eltern ist zerrüttet, der Vater kommt immer seltener nach Hause. Die Tochter himmelt den Vater an, doch der interessiert sich nicht für sie. Im damaligen Münchener Szene-Club "Big Apple" hingegen zieht sie alle Augen auf sich. Schon bald ergattert sie ihren ersten Model-Job und sagt sich endgültig los von ihrem Elternhaus. Obwohl Obermaier selbst nie eine Hochschule besucht, findet sie schnell Anschluss an rebellierende Studentenkreise und zieht nach Berlin. Dort strandet sie in der "Kommune 1" – und damit direkt im Epizentrum der 68er-Bewegung. Noch heute steht ihr Leben damit exemplarisch für eine ganze Ära: für die Wünsche und Sehnsüchte einer ganzen Generation. Mithilfe enger Weggefährten und Uschi Obermaier selbst blickt die Dokumentation zurück auf das bewegte Leben der 68er-Ikone.


04:05 Terra Xpress (30 Min.) (HDTV, UT)
Superschlaue Vögel und die Straße der Träume
Deutschland, 2018
(von 18.30 Uhr)

Moderation: Lena Ganschow

Immer Stau vor der Haustür. Was Anwohner dagegen tun. Krähenschwärme nebenan. Verscheucht mithilfe von oben? Klau in der Umkleide. Erwischen die Fußballer den Dieb? Autos und Lkw brettern direkt am Schlafzimmer vorbei. Lärm, Gestank. Tagaus tagein – seit Jahrzehnten. Die Bürger kämpfen für die Umgehungsstraße, protestieren, machen Demos. Endlich ist sie im Bedarfsplan, aber gebaut wird noch lange nicht. Woran liegt das? Ein fremder Mann kommt vorbei und will mit trainieren. Die Fußballer freuen sich, neue Vereinsmitglieder sind willkommen. Nach einer Weile kann er nicht mehr und geht erschöpft in die Umkleidekabine. Als er länger wegbleibt, schöpft die Mannschaft Verdacht, eilt hinterher. Fassen sie den Dieb, bevor er flieht? Sie brüten direkt in den Bäumen gegenüber. Und jedes Jahr werden es mehr – Saatkrähen, direkt am Rande der Siedlung. Die Vögel sind laut und machen Dreck, andererseits stehen die gefährdeten Tiere unter Naturschutz. Wieso suchen sie überhaupt die Nähe der Menschen, und wie kann ein Falke helfen?


04:35 Grüezi Zürich (15 Min.) (HDTV, UT)
Zwischen Rebellion und Rösti
Film von: Gert Anhalt
Schweiz, 2017
(Erstsendung 31.10.2017)

Zürich war einst Inbegriff der konservativen Rütli- und Bankenkultur. Inzwischen entwickelt sich die bevölkerungsreichste Stadt der Schweiz zu einer kreativen und innovativen Metropole. Besonders in dem ehemaligen Arbeiter- und Rotlichtbezirk des Langstraßenviertels wird deutlich, wie sehr Zürich sich verändert. Hier ist eine junge und wilde Szene erwacht – mit Designern, Künstlern und Jungunternehmern. Bewährtes mischt sich mit Neuem. Aus Zürich ist eine Stadt der Ideen und der Originalität geworden – dafür stehen zum Beispiel die Designerbrüder Markus und Daniel Freitag, die aus Lkw-Planen topmoderne Taschen fertigen. Oder das "Fundbüro für Immaterielles". Dort kann sich melden, wer den Glauben an die Menschheit verloren oder den Sinn des Lebens gefunden hat. Aber bei aller Innovation vergisst Zürich auch seine Wurzeln und Traditionen nicht. So führt René Beyer in achter Generation den Uhren- und Juwelenhandel seiner Familie. Der Fischer Gerny fährt jeden Morgen auf den Zürichsee hinaus, um dort trotz schwindender Bestände weiterhin jeden Tag Felchen für die örtliche Gastronomie zu fangen. Ein Schweizer Schmuckkästchen, geerdet in seiner Tradition und zugleich ein Labor für kühne Zukunftsideen – Zürich steckt voller Überraschungen.


04:50 zdf.formstark (10 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018


05:00 – 05:30 ZDF.reportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Sonne, Strand und Schwarzes Meer – Schnäppchenurlaub in Bulgarien
Film von: Fraya Frömming
Deutschland, 2018
(von 18.00 Uhr)

Urlaubs-Schnäppchenjäger wissen längst: In Bulgarien, am Schwarzen Meer, "urlaubt" es sich am preiswertesten. Unterkunft und Verpflegung sind hier so günstig wie nirgendwo sonst in Europa. Für manche ist Bulgarien schon das neue Mallorca: "Bulle statt Malle". Der Tourismus boomt: Ob günstige Familienferien, wilde Party-Nächte, erschwingliche Luxusreisen – große Reiseveranstalter verbuchen mittlerweile einen zweistelligen Zuwachs an Touristen. Über 600 000 Urlauber tummeln sich jährlich an Gold- und Sonnenstrand. Für viele Touristen ist Bulgarien mittlerweile die angesagte Alternative zu Spanien und Italien. Auch für die Tillys aus Berlin. Die Familie hat ein All-inclusive-Angebot gefunden: eine Woche am legendären Sonnenstrand im guten Mittelklassehotel mit großer Poollandschaft. Während Robert sich für einen Aktivurlaub wappnet – mit Gleitschirmfliegen, Surfen, Fitness -, will Mama Daniela einfach mal relaxen: "Wir machen das erste Mal Urlaub in Bulgarien und sind total gespannt, was uns erwartet. Ob günstig immer gleich negativ ist? Ich persönlich denke, dass man allem etwas Positives abgewinnen kann." Vor allem wollen sie mit ihren Zwillingsmädchen auch das Hinterland erkunden: die romantischen Bergdörfer mit ihren landestypischen Spezialitäten. Aber Bulgarien begeistert die Deutschen nicht nur als Urlaubsland. Auch die Immobilienbranche boomt. Denn Häuser und Wohnungen direkt am Meer bekomme man hier noch zum Schnäppchenpreis, verrät Maklerin Luisa K.: "Wir freuen uns, dass es immer mehr deutsche Kunden gibt. Die meisten sind sehr freundlich und erstaunt über unsere Immobilienpreise."

*

Montag, 20. August 2018


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anna Planken, Till Nassif


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Ingo Nommsen
Gäste: Kerstin Ott

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Recht und Gerechtigkeit
Deutschland, 2011
(Erstsendung 1.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Fabian Thaesler
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Franzi und Hans sind im Auftrag von Revierleiter Berger unterwegs. Dessen Frau Karin vermittelt als Betreuerin im Fall der altersschwachen Ilse Burkhard bei einer Zwangsversteigerung. Ilse Burkhard, die gemeinsam mit ihrem Sohn Werner am Existenzminimum lebt, hat ihr Haus für einen lächerlichen Preis verloren. Werner erhebt den Vorwurf, betrogen worden zu sein. Schnell wird klar, dass der Mann ein sehr hohes Gewaltpotenzial besitzt. Er droht dem Immobilienmakler mit einem Baseballschläger, und auch für Karin Berger spitzt sich die Situation gefährlich zu. Die Kollegen vom PK müssen unter Hochdruck klären, ob an Burkhards Betrugsvorwürfen etwas dran ist. Er ist eine tickende Zeitbombe und Karin in akuter Gefahr. Wie weit ist er bereit zu gehen, sollten die Polizisten mit ihren Ermittlungen scheitern?


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Sprung ins Nichts
Deutschland, 2011
(Erstsendung 29.9.2011)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Friedemann Sonntag – Christian Pätzold
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Christoph Eichhorn
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke

Zwei Fallschirmspringer im freien Fall. Einer der beiden, der Versicherungsmakler Julius Hölzel, scheint Probleme zu haben: Sein Schirm öffnet sich nicht vollständig. Durch die Helmkamera des anderen, Till Decker, sieht man ihn abstürzen. Er fällt in eine Baumkrone und überlebt. In der Presse wird Hölzels Absturz zum "Wunder von Renzheim". Einige Monate später wiederholt sich die Szenerie – doch mit weniger glücklichem Ausgang. Till Decker, der Chef einer Internetfirma, fällt ungebremst zu Boden. Die Schaulustigen und Springerclub-Mitglieder sowie der Chef des Springerclubs, Manni Nerlinger, sind schockiert. Unter ihnen ist auch Sonja Reimers, Deckers Freundin, die den Todessprung mit ansehen muss. Die SOKO Stuttgart beginnt zu ermitteln und stellt schnell fest, dass es kein Unfall war. Der Schirm von Till Decker wurde manipuliert. Als erster Verdächtiger rückt Bruno Wertheim in den Fokus der Ermittlungen. Till Decker war Wertheims Geschäftspartner. Zusammen hatten sie eine neue, effiziente Internetsuchmaschine entworfen. Doch es stellt sich heraus, dass die Firma in einer finanziellen Notlage war und Bruno Wertheim an einen großen Konkurrenten verkaufen wollte. Hat sich Decker geweigert und musste dafür mit dem Leben bezahlen? Auch Deckers Freundin Sonja Reimers hat ein Motiv: Kurz vor Till Deckers Tod wurden ihr Fotos zugespielt, die ihren Verlobten mit einer anderen Frau zeigen. Eine Tat aus Eifersucht? Doch es gibt noch eine weitere Spur: Möglicherweise war auch der erste Sprung, "Das Wunder von Renzheim", gar kein Unfall. KTU-Leiter Jan Arnaud kann nachweisen, dass auch Julius Hölzels Fallschirm auf ähnliche Weise manipuliert worden war. War Decker bereits bei der ersten Manipulation gemeint? Oder hatte es der Täter bei beiden Anschlägen auf den Versicherungsmakler Hölzel abgesehen? Kurz darauf wird der Pilot Frankie Dussmann niedergeschlagen. Ein Zeichen dafür, dass die SOKO dem Täter dicht auf den Fersen ist.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Alfons Schuhbeck sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2018

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (UT)
Eine Leiche verschwindet
Deutschland, 2002
(Erstsendung 25.3.2003)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Ulrich Satori – Markus Böker
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Vincent Hofer – Thomas Stielner
Werner Balthasar – Gerd Lohmeyer

Regie: Wilhelm Engelhardt
Drehbuch: Wilhelm Engelhardt

Nicht nur, dass es auf dem Feuerwehrball zu einer heftigen Schlägerei kommt: Hinterher gibt es auch noch eine Leiche, die verschwindet, um dann bei Frau Unterberger wieder aufzutauchen. Der Tote war ihr Geliebter und genoss in Rosenheim nicht gerade einen guten Ruf, hatte er doch nach dem Antritt seines Erbes die Pacht bei einigen Gewerbebetrieben in Rosenheim deftig erhöht. Dementsprechend stehen mehrere Personen unter dringendem Tatverdacht. Dazu zählt auch der Steinmetz Baby Hutschenreuther. Doch er bleibt nicht der einzige Verdächtige: Die attraktive Frau Unterberger hat für den Tatzeitpunkt nämlich kein richtiges Alibi, und auch die Ehefrau des Opfers, Aurelia Ferstl, könnte die Nase voll gehabt haben von den Eskapaden ihres Mannes. Ulrichs Kombinationsgabe und Korbinians intime Kenntnis der Rosenheimer Mentalität hilft den Polizisten – die erneut von Gerichtsmedizinerin Dr. Rita Braun unterstützt werden - schließlich, den Fall zu lösen. Dass Baby Hutschenreuther Stockls Verlobter ist, Aurelia Ferstl eine alte Jugendliebe von Korbinian und sich Ulrich just in die Verdächtige Unterberger verguckt, macht die Lösung des Falles allerdings nicht gerade einfacher.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO 5113 (60 Min.) (HDTV, UT)
Muffel tot!
Deutschland, 2015
(Erstsendung 5.10.2015)

Rollen und Darsteller:
Arthur Bauer – Gerd Silberbauer
Theo Renner – Michel Guillaume
Katharina Hahn – Bianca Hein
Dominik Morgenstern – Joscha Kiefer
Susanne Stadler – Natalia Avelon
Lukas Stadler – Wolfgang Maria Bauer
Silvia Heuser – Sandra Steinbach
Marie Fischer – Susu Padotzke
Dr. Weissenböck – Florian Odendahl

Regie: Bodo Schwarz
Drehbuch: Renate Martin, Ralf Löhnhardt
Musik: Axel Kroell, Robert Fuhrmann, Daniel Vulcano
Kamera: Christian Marohl, Sascha Hoffmann-Wacker

Mit einem Jagdmesser in der Brust und abgetrenntem großen Zeh wird der Architekt Tobias Riechler tot aufgefunden. Ein Ritualmord? Die SOKO 5113 nimmt die Ermittlungen auf. Der Jungjäger war auch im richtigen Leben ständig auf der Pirsch und als Frauenbeglücker unterwegs. Auch kurz vor seinem Tod hatte er Geschlechtsverkehr – sollte der außergewöhnliche Mord hiermit in Verbindung stehen? Hauptkommissar Bauer und sein Team ermitteln zwischen Jägern und Sammlern und erkennen, dass es wenig ratsam ist, auf der Pirsch der falschen Fährte zu folgen.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 WISO (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marcus Niehaves

WISO-Tipp: Wenn Eltern alt werden
So sorgen Kinder vor

Mit fortschreitendem Alter sind viele Eltern früher oder später auf die Unterstützung ihrer Kinder angewiesen. Ein plötzlicher Schlaganfall oder eine schleichende Demenz – schnell sind die Senioren handlungs- und entscheidungsunfähig. Das kann problematisch werden. Denn in Deutschland vertreten erwachsene Kinder oder Ehepartner nicht automatisch die Interessen ihrer Angehörigen. Tochter oder Sohn können beispielsweise nicht einfach so für die handlungsunfähigen Eltern sprechen und Bankgeschäfte oder den Schriftverkehr mit Behörden und Versicherungen erledigen. Das geht nur, wenn etwa eine Vorsorgevollmacht vorliegt, in der sie zu Bevollmächtigten ernannt worden sind. Ansonsten bestimmt der Staat einen gesetzlichen Betreuer, der in Zukunft über das Leben der Eltern mit entscheidet. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung sichern alle Betroffenen medizinisch, rechtlich und finanziell ab. Doch was kommt auf Sie als Kind zu, wenn Sie die Vormundschaft für die Eltern übernehmen? WISO zeigt, welche Rechte und Pflichten Sie dabei haben und welche Vorsorgepakete sinnvoll sind.


Der Fernsehfilm der Woche
20:15 Liebe bis in den Mord – Ein Alpenthriller (90 Min.) (HDTV, AD, UT) (VPS: 20:14)
Deutschland, 2016
(Erstsendung 19.9.2016)

Rollen und Darsteller:
Sonja Gruber – Felicitas Woll
Adrian Krailling – Gabriel Raab
Thomas Gruber – Thomas Unger
Anna Gruber – Paulina Hobratschk
Katharina Gruber – Gisela Schneeberger
Birgit Thalbach – Nina Kronjäger
Ludwig Thalbach – Ferdinand Dörfler
Pfarrer – Markus H. Eberhard
Hauptkommissar Schwertfeger – Wolfram Rupperti

Regie: Thomas Nennstiel
Drehbuch: Jürgen Werner
Musik: Enjott Schneider
Kamera: Reiner Lauter


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


Montagskino im ZDF
22:15 James Bond 007 – Ein Quantum Trost (95 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
James Bond – Quantum of Solace
Großbritannien / USA, 2008

Rollen und Darsteller:
James Bond – Daniel Craig
Camille – Olga Kurylenko
Dominic Greene – Mathieu Amalric
M – Judi Dench
Mathis – Giancarlo Giannini
Felix Leiter – Jeffrey Wright
Strawberry Fields – Gemma Arterton
Gregg Beam – David Harbour
Mr. White – Jesper Christensen
Elvis – Anatole Taubman
Tanner – Rory Kinnear

Regie: Marc Forster

Nach dem Tod seiner großen Liebe Vesper Lynd sinnt James Bond auf Rache und sucht nach den Drahtziehern. Schon bald stößt er auf die mysteriöse Terror-Organisation "Quantum". Deren Kopf, der skrupellose Geschäftsmann Dominic Greene, will sich die Kontrolle über alle Öl-Ressourcen der Welt sichern. Bei der Jagd auf den mysteriösen Bösewicht erhält Bond Unterstützung von der schöne Camille, die ihre ganz eigenen Rachepläne verfolgt. Auf der Suche nach den Hintermännern der Ermordung seiner großen Liebe Vesper Lynd schnappt sich James Bond (Daniel Craig) den Gangsterboss Mr. White (Jesper Christensen), der für die mysteriöse Terrororganisation "Quantum" arbeitet. Nach der eiskalten Liquidierung vor den Augen Bonds und seiner Chefin M (Judi Dench) wird schnell klar, dass "Quantum" wesentlich mächtiger ist als bisher angenommen. Seine Ermittlungen führen Bond zu dem kaltblütigen Geschäftsmann und "Quantum"-Mitglied Dominic Greene (Mathieu Amalric), der in Bolivien einen Militärputsch mit dem Ex-Diktator Medrano (Joaquín Cosío) plant, um sich anscheinend umfangreiche Ölreserven zu sichern. Von M aufgefordert, seinen persönlichen Rachegefühlen unter keinen Umständen nachzugeben, nimmt Bond die Verfolgung auf. Eine persönlich mindestens genauso stark motivierte Verbündete findet er in Greenes Ex-Geliebter Camille (Olga Kurylenko) – tötete Medrano doch vor Jahren ihre gesamte Familie. Im Kampf gegen Greene erkennt Bond jedoch bald, dass es im Plan von "Quantum" um weit mehr geht als nur Ölreserven und er sich schließlich sogar gegen seine Auftraggeber stellen muss. Als 22. Bond-Film bietet "Ein Quantum Trost" ein echtes Novum innerhalb der Reihe, weil der Film als Fortsetzung an den Vorgänger "Casino Royale" (2006) anknüpft, inhaltlich aber auch ohne diesen ein nachvollziehbares Action-Abenteuer bleibt. Die Autoren haben sich erfolgreich darum bemüht, die Story auch für Bond-Neu-Einsteiger schlüssig zu gestalten. Daniel Craig spielt Bond erneut eiskalt und voller Zynismus, unterstreicht dabei aber auch die menschliche Seite seiner Figur, die so deutlich mehr Tiefe erhält. Unter der Regie des Schweizers Marc Forster, der mit den preisgekrönten Dramen "Monster's Ball" (2001) und "Wenn Träume fliegen lernen" (2004) bereits große Erfolge feiern konnte, schlägt dieser Bond auch durchaus kritische Töne an. So werden neben Ressourcenknappheit und dem damit einhergehenden Konfliktpotenzial auch politische Korruption und Skrupellosigkeit thematisiert.


23:50 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Hanna Zimmermann


Das kleine Fernsehspiel
00:05 Zwei Mütter (75 Min.) (HDTV, UT)
Dokumentarischer Spielfilm Deutschland, 2013
(Erstsendung 21.10.2013)

Rollen und Darsteller:
Isabella – Karina Plachetka
Katja – Sabine Wolf

Regie: Anne Zohra Berrached
Drehbuch: Anne Zohra Berrached
Musik: Jasmin Reuter
Kamera: Friede Clausz

Katja (43) und Isabella (37) entschließen sich, ein Kind zu zeugen. Das verheiratete Paar ist sich einig: Sie wollen keinen Mann, der Mitspracherecht hat, nur Sperma, keinen Vater. Wie viele lesbische Paare in Deutschland müssen sie feststellen, dass der Weg zum gemeinsamen Kind schwieriger ist als gedacht: Die meisten Samenbanken und Kinderwunschkliniken lehnen es aus rechtlichen Gründen ab, gleichgeschlechtliche Paare zu behandeln. Als sie endlich einen Arzt finden, der bereit ist, die für lesbische Frauen kostspieligere Inseminationen durchzuführen, gelingt die Befruchtung über mehrere Monate nicht. Katja möchte die Behandlung abbrechen, weil Isa zunehmend unter den Fehlversuchen leidet und ihre finanzielle Situation immer schwieriger wird. Doch Isa kann nicht aufgeben. Sie findet einen Händler, der Utensilien verkauft, um sich das Sperma ganz bequem zu Hause selbst einzusetzen. Auf seiner Website tummeln sich Tausende von Männern, die ihren Samen für Geld anbieten. Es beginnt ein Casting für potenzielle Spender, das sich über mehrere zermürbende Wochen hinzieht, während dem Katja allmählich feststellen muss, dass Isa für ihren brennenden Kinderwunsch bereit ist, ihren zu Beginn geschlossenen Pakt und damit auch ihre Beziehung zu verraten. Als sie schließlich auf "Go for Gold" (31) treffen, einen Samenspender, der 20 Kinder in drei Jahren gezeugt hat und klar fordert, das durch ihn entstehende Kind regelmäßig sehen zu wollen, setzt sich Isa durch. Mit "Go for Gold" scheint Isa die ersehnte Schwangerschaft endlich möglich, auch wenn die Liebe zwischen ihr und Katja nun immer mehr auf dem Spiel steht. "Zwei Mütter" ist ein semi-dokumentarischer Film. Außer den Schauspielerinnen Karina Plachetka und Sabine Wolf sind die anderen Hauptfiguren auch im wirklichen Leben Anwalt, Arzt, Inseminationsset-Verkäufer, Apothekerin und Samenspender. Die fiktive Geschichte des Films beruht auf recherchierten Erlebnisberichten und tatsächlichen Fällen. "Zwei Mütter" ist der erste lange Spielfilm von Regisseurin Anne Zohra Berrached, die mit ihrem zweiten Langfilm "24 WOCHEN" im Wettbewerb der Berlinale 2017 lief und große Aufmerksamkeit erhielt.


01:20 Bares für Rares (50 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter
(vom 13.08.2018)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


02:10 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter
(vom 14.08.2018)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


03:05 Bares für Rares (50 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter
(vom 15.08.2018)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


03:55 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter
(vom 16.08.2018)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


04:50 Leute heute (10 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018
(von 17.45 Uhr)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


05:00 – 05:30 hallo deutschland (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Dienstag, 21. August 2018


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anna Planken, Till Nassif


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Ingo Nommsen
Gäste: Christoph Schechinger

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Unfrei
Deutschland, 2011
(Erstsendung 8.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Stephanie Blöbaum, Marc Blöbaum
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Tarik und Claudia steht ein unangenehmer Einsatz bevor: Der Sexualstraftäter Malte Zühl wurde nach 22 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Jetzt muss er rund um die Uhr observiert werden. Die Polizisten sollen die Allgemeinheit vor Zühl schützen – und diesen vor den aufgebrachten Anwohnern. Diese protestieren unter der Führung des Restaurantbesitzers Kurt Mittelbach gegen ihren neuen Nachbarn. Doch Zühl entkommt Claudias und Tariks Observierung. Als Mittelbach dann wenig später mit seiner verletzten 15-jährigen Tochter auf der Wache auftaucht, ist das Entsetzen groß: Hat der Sexualstraftäter erneut zugeschlagen? Die Polizisten tun alles, um Zühl zu finden und die Tat aufzuklären. Dabei muss sich insbesondere Tarik ein unangenehmes Eingeständnis machen. Franzi präsentiert stolz die Bilder des neuen Eigenheims der Familie Jung – Claudia ist allerdings wegen des maroden Zustandes des Gebäudes eher skeptisch.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Sorgenkinder
Deutschland, 2011
(Erstsendung 6.10.2011)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt

Regie: Christoph Eichhorn
Drehbuch: Edin Hadzimahovic, Axel Bold

Die SOKO Stuttgart wird zu einem Tatort gerufen: Ein Mann wurde gewürgt, stürzte als Folge dessen über ein Geländer auf die Straße und wurde von einem Auto überfahren. Gerichtsmedizinerin Lisa Wolter stellt als Todesursache Genickbruch infolge des Sturzes fest. Der tote Jogger hat keine Papiere bei sich, die seine Identität klären könnten. Nur einen Schlüssel mit Anhänger, der zu einem Jugendheim ganz in der Nähe führt. Dort angekommen, erfahren SOKO-Kommissarin Martina Seiffert und ihr Kollege Joachim Stoll, dass es sich bei dem Toten um den Heimleiter Hendrik Bender handelt. Schnell gerät dessen Ehefrau unter Verdacht, denn Karin Bender ist äußerst eifersüchtig. Hinter den vielen Nächten, in denen ihr Mann angeblich lange arbeitete, vermutet sie eine Affäre mit der Erzieherin Silke Acker. Eifersucht als Motiv? Doch Silke Acker weist die Anschuldigung weit von sich – und klingt glaubhaft. Sie scheidet als Täterin aus, denn sie scheint kein Motiv zu haben. Doch als SOKO-IT-Spezialist Rico Sander eine Akte über Silke Acker findet, wendet sich das Blatt, denn sie stand kurz vor einer Kündigung. Sie hätte ihren Job und damit ihren Lebensinhalt verloren. Wollte sie durch den Mord ihre Kündigung verhindern? SOKO-Kommissar Joachim Stoll glaubt, dass der Schlüssel des Falls bei Heimkind Noah Brock liegt. Der sieht in Silke Acker einen Mutterersatz. Wollte er sie schützen? Zudem hatte Hendrik Bender geplant, das Heim umzustrukturieren, wodurch Noah von seinem kleinen Bruder Dennis getrennt worden wäre. Wollte Noah dies durch den Mord an Bender verhindern? Der Junge hat zwei Motive und kein Alibi – aber Joachim Stoll glaubt nicht an dessen Täterschaft. Als Stoll eine SMS von Noah erhält, spitzt sich die Situation zu: Die beiden Brüder wurden doch getrennt, und Noah ist verschwunden. Macht er den Chef des Trägervereins, Felix Zink, dafür verantwortlich, und will sich jetzt an ihm rächen? Die Suche nach Noah beginnt.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Alfons Schuhbeck sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2018

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (UT)
Schwesternliebe
Deutschland, 2002
(Erstsendung 1.4.2003)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Ulrich Satori – Markus Böker
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Vincent Hofer – Thomas Stielner
Werner Balthasar – Gerd Lohmeyer

Regie: Bettina Braun
Drehbuch: Andreas Föhr, Thomas Letocha

Marie bekommt Besuch von Bärbel Wöllner, die in Amerika studiert. Am nächsten Morgen wird Bärbels Vater tot aufgefunden. Hat Bärbels Heimatbesuch etwas mit dem Tod ihres Vater zu tun? Es kommen nur wenige Personen als Täter infrage: Bärbels Schwester Anna war immer die Benachteiligte. Während Bärbel in Amerika studieren kann, hilft Anna im elterlichen Betrieb mit. Ermordete sie ihren Vater, um sich ihren Teil vom Glück zu holen? Oder ist Annas Freund Peter Schlatner der Täter? Der Betreiber eines Bio-Ladens lag mit dem alten Wöllner vor allem wegen des Baus einer Ski-Piste in erbittertem Streit. Eine unerwartete Wendung nimmt der Fall, als Marie herausfindet, dass Bärbel gar nicht mehr in Harvard studiert, sondern in New York als Kellnerin arbeitet. Warum hat Bärbel sie angelogen? Was hat sie zu verbergen?


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)


18:00 SOKO Köln (60 Min.) (HDTV, UT)
Vier Freundinnen und ein Todesfall
Deutschland, 2016
(Erstsendung 27.12.2016)

Rollen und Darsteller:
Anna Maiwald – Diana Staehly
Matti Wagner – Pierre Besson
Jonas Fischer – Lukas Piloty
Vanessa Haas – Kerstin Landsmann
Lilly Funke – Tatjana Kästel
Dr. Philip Kraft – Thomas Clemens
Maxim Sandmann – Nina Vorbrodt
Tom Tenkhoff – Heiko Ruprecht
Hanna Baum – Sonja Baum
Petra Schnitz – Bettina Hoppe
Sara Tenkhoff – Miriam Lahnstein
Theo Sandmann – Johannes Hitzblech

Regie: Florian Schott
Drehbuch: Christine Drews
Musik: Stephen Keusch
Kamera: Oliver Maximilian Kraus
Schnitt: Carolin Heinz

Eine Nacht, vier Freundinnen und jede Menge Alkohol. Ausgelassen feiert die krebskranke Sara ihren Abschied. Am Morgen findet man sie tot im Pool: War es Suizid oder Mord? In einem Video kündigte sie ihren Suizid an. Doch während der Ermittlungen wird klar, dass die Freundinnen gar nicht so dicke sind. Neid, Eifersucht und Geld spielen eine fatale Rolle. Letzteres hatte Sara zu Genüge – ein Mordmotiv? Ein Selbstmord im Fall Sara kann ausgeschlossen werden, als Pathologie und Arztberichte zeigen, dass Saras Erkrankung harmlos und leicht therapierbar gewesen wäre. Sie war nie todkrank und hat das auch noch kurz vor ihrem Tod erfahren. Für die Kommissare rücken nun die drei Freundinnen Petra, Maxim und Hanna ins Visier der Ermittlungen, die jahrelang unter Saras Sticheleien gelitten haben. Da sie im Testament gut bedacht wurden, hätten sie alle ein Motiv: Hat eine der Freundinnen erfahren, dass Sara nicht todkrank war und wollte aber nicht auf ihr Erbe verzichten? Auch Saras Bruder Tom scheint verdächtig. Ein Alibi für die Todesnacht hat er nicht, stattdessen ein schlechtes Verhältnis und jede Menge Schulden bei seiner Schwester.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Die Rosenkrieger
Deutschland, 2016
(Erstsendung 1.3.2016)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Sven Hansen – Igor Jeftic
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Marie Hofer – Karin Thaler
Gert Achtziger – Alexander Duda
Andreas Lorenz – Benedikt Blaskovic
Marianne Grasegger – Ursula Maria Burkhart
Christin Lange – Sarah Thonig
Dr. Sabine Eckstein – Petra Einhoff
Jo Caspar – Christian K. Schaeffer
Marietta Stegmüller – Susu Padotzke
Ulrich Stegmüller – Timothy Peach
Sonja Schmidtkunz – Kathrin Anna Stahl
Elisabeth Reiter – Sandra Steinbach

Regie: Walter Bannert
Drehbuch: Gerhard Ammelburger
Musik: Michael Hofmann de Boer
Kamera: Christoph Krauss

Der Scheidungsanwalt Bertram Reiter wird von seiner Ehefrau Elisabeth tot aufgefunden. Am Tatort finden die Cops ein verkohltes Schriftstück. Wollte der Täter Beweise verschwinden lassen? Die erste Spur führt zu Ulrich und Marietta Stegmüller, die sich in Trennung befinden. Reiter war der Scheidungsanwalt von Herrn Stegmüller. Doch dieser wusste nicht, dass Reiter ein Verhältnis mit seiner Noch-Ehefrau hatte. Wurde Reiter von Stegmüller erschlagen? Oder ist Elisabeth Reiter aus Eifersucht zur Mörderin geworden? Ein raffinierter Fall für Hofer und Hansen, bei dem das verkohlte Schriftstück dem wahren Mörder zum Verhängnis wird. Auch Kommissar Hansen gerät in die Bredouille: Ihm droht der Verlust seines Bootshauses, da ein anderer Interessent bereit ist, mehr Pacht als Hansen zu zahlen. Dass es sich dabei um Kollege Andi Lorenz handelt, hätte Hansen nicht gedacht. Und welche Rolle spielen "Times Square"-Wirt Jo und Sonja Schmidtkunz, die Nichte der Eigentümerin, bei der ganzen Sache?


20:15 ZDFzeit (45 Min.) (HDTV, UT)
Royale Kindheit – Prinzen, Ponys, Paparazzi
Film von: Anne Kauth, Julia Melchior
Deutschland / Großbritannien, 2018

Kamera: Marc Francke, Ralf Andreas Gemmecke

Ein neuer Prinz oder eine Prinzessin wird geboren, und die Welt jubelt! Königskinder sind Popstars – aber auch rund um die Uhr im Dienst für den Fortbestand von Monarchie und Macht. Kleine Royals stehen von Geburt an im Rampenlicht. Längst haben die Königshäuser erkannt: Prinzen und Prinzessinnen sind das beste Mittel zur Imagepflege einer jeden Monarchie. Doch wie bereitet man die Kids auf das höfische Protokoll, Paraden und Paparazzi vor? In vielen europäischen Königshäusern scheint durch das Einheiraten von bürgerlichen Ehepartnern auch ein wenig mehr Herzenswärme in höfisch-kühle Erziehungs-Traditionen eingezogen zu sein. Die kleinen Royals sollen vor allem normal, glücklich und mit möglichst wenig Druck aufwachsen. Doch ist das kindliche Leben hinter Palastmauern wirklich so glanzvoll und unbeschwert, wie die Fotos es gern darstellen? "ZDFzeit" widmet sich fünf Herrscherfamilien in Europa und Japan und geht den Fragen nach: Was heißt es wirklich, als Prinz oder Prinzessin aufzuwachsen? Ist es ein Privileg oder doch eher eine Pflicht? Wie hat sich die höfische Kindererziehung im Lauf der Jahrhunderte verändert? Und wie viel Inszenierung und PR-Gedanken stecken im nach außen gelebten Familienidyll? Ob in Großbritannien, Monaco oder Schweden – glückliche Kindergesichter sind die zeitgemäße Politur für ein positives Image von Adelsdynastien. Doch hinter der Fassade sieht es oft anders aus, wie Kronprinzessin Victoria von Schweden zeigt. Essstörungen und Depressionen in jungen Jahren waren die Reaktion auf den hohen Druck, den die Thronanwärterin auf sich lasten fühlte. Sie hat die große Krise überwunden. Doch ihren Kindern, Estelle und Oscar, will sie solche Erfahrungen ersparen. Gemeinsam mit ihrem bürgerlichen Ehemann Daniel setzt sie auf Bodenständigkeit, viel gemeinsame Zeit und Nähe im Familienalltag. "Dabei ist es noch nicht lange her, dass hinter Palastmauern Gefühlskälte als Tugend und seelische Grausamkeit als bewährtes Erziehungsmittel galten", sagt die Journalistin und Adelsexpertin Patricia Riekel. Als Wilhelm II. 1859 in Preußen auf die Welt kommt, bedeutet eine adlige Herkunft vor allem Drill und Funktionstüchtigkeit. Für die Söhne, die einzig möglichen Thronanwärter, ist die ohnehin strenge Kindheit mit sechs Jahren vorbei. Ab dann heißt es: Zeit für militärische Zucht und Ordnung. Reste dieser harten Regelwerke findet man heute noch in Japan, der ältesten Erbmonarchie der Welt. Frauen sind dort auf dem Thron unvorstellbar. Umso tragischer erscheint das Schicksal von Prinzessin Masako, Ehefrau von Kronprinz Naruhito. Nach vielen kinderlosen Jahren kommt 2001 endlich der langersehnte Nachwuchs auf die Welt – Aiko, ein Mädchen. Es bleibt der einzige Nachkomme des Kronprinzenpaars. Abgeschottet von der Außenwelt und im Korsett uralter Traditionen, ist das Mädchen zu einem Teenager mit gesundheitlichen Problemen herangewachsen. "Prinzessin ohne Lächeln", sagen die Japaner. Ein Anrecht auf den Thron hat sie nach derzeitiger Lage nicht.


21:00 Frontal 21 (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ilka Brecht


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


37°
22:15 Die Schicksalswender (30 Min.) (HDTV, UT)
Unterwegs mit Sozialarbeitern
Film von: Daniela Hoyer
Deutschland, 2018

Sozialarbeiter helfen Menschen, die auf der Schattenseite unserer Gesellschaft stehen. Für diese verantwortungsvolle Arbeit werden sie schlecht bezahlt und müssen einige Belastungen aushalten. "37°" begleitet zwei Sozialarbeiter aus dem Ruhrgebiet. In Bochum hilft Sabine B. alten Menschen, so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Pablo M. unterstützt in Gelsenkirchen Familien, in denen häufig das Wohl der Kinder gefährdet ist. Seit 30 Jahren arbeitet Sabine B. als Sozialarbeiterin in Bochum. Die 57-Jährige leitet das Seniorenbüro Süd, eine Außenstelle des Sozialamts Bochum. Weitgehend auf sich allein gestellt, kümmert sie sich in fünf Stadtteilen um alte Menschen, die durch Krankheit, Schicksalsschläge oder das Nachlassen der körperlichen und geistigen Kräfte ihr Leben nicht mehr im Griff haben. Oft leben diese Menschen allein und haben keine Angehörigen mehr. Sabine B. unterstützt die Senioren bei der Organisation ambulanter Hilfen wie Pflegedienst, Essen auf Rädern oder gesetzliche Betreuung. Sie erledigt Telefonate oder hilft bei der Suche nach einer barrierefreien Wohnung. Und sie hat immer ein offenes Ohr für die alten Menschen, etwa, wenn sie einen Angehörigen verlieren und allein zurückbleiben. Zurzeit gibt es viel zu tun für die Sozialarbeiterin. Sie betreut 15 Fälle, darunter Frau K., die an einer schnell fortschreitenden Frühdemenz erkrankt ist. Wenn Sabine B. sie nicht daran erinnert, vergisst Frau K. sogar zu essen. Die 66-Jährige wiegt nur noch 39 Kilogramm. "Ich versuche, mögliche Gefahren so klein wie möglich zu halten, aber ich kann das Leben nicht komplett kontrollieren. Es kann immer etwas passieren", weiß die Sozialarbeiterin. Sabine B. muss entscheiden, ob es noch zu verantworten ist, Frau K. allein wohnen zu lassen. Auch Pablo M. kennt solche Fälle, die ihn manchmal bis in den Schlaf verfolgen. Der 35-Jährige ist sozialpädagogischer Familienhelfer bei der Diakonie in Gelsenkirchen. Er hilft jungen Familien, in ihrem Leben wieder einen Anker zu finden. Häufig betreut er alleinerziehende Mütter und Väter, bei denen das Wohl der Kinder gefährdet ist. Pablo M. arbeitet im Auftrag des Jugendamts und spricht Empfehlungen dazu aus, ob Kinder eventuell aus den Familien herausgenommen werden sollten. Das ist viel Verantwortung für den Sozialarbeiter. "Ich kann nicht 24 Stunden da sein, ich kann nicht alles verhindern", sagt er. Häufig ist es für den Sozialarbeiter mühsam, das nötige Vertrauen aufzubauen. "Was mich belastet, ist, wenn ich vor die Wand renne in Familien, in denen ich überhaupt nicht erwünscht bin", sagt Pablo M., der selbst Vater von zwei Kindern ist. Mit Geduld und Einfühlungsvermögen versucht er, zu den Menschen durchzudringen. Als Vermittler zwischen Amt und Familie erfüllt er eine wichtige Kontrollfunktion. Auf ihrem jeweiligen Gebiet übernehmen die beiden Sozialarbeiter viel Verantwortung. Hautnah erleben sie Fälle von Einsamkeit, Überforderung und Verwahrlosung, aber immer wieder auch Momente stillen Glücks, wenn ihre Hilfe Früchte trägt.


22:45 Leschs Kosmos (30 Min.) (HDTV)
Leben auf der Supererde
Deutschland, 2018

Hunderte erdähnliche Planeten außerhalb des Sonnensystems wurden entdeckt. Wie sähe unsere Welt aus, wäre sie auf einer solchen "Supererde" entstanden? Sie wäre vertraut und verwirrend zugleich. Die meisten der Supererden sind deutlich größer als unser Planet, manche aber auch nur halb so groß. Hätten wir uns in einer anderen Welt als Zwerge oder Riesen entwickelt? Harald Lesch wagt das Gedankenexperiment – mit verblüffendem Ergebnis. Intuitiv passen zu einer Riesenerde Riesen: große Menschen wie Sultan Kösen, mit 2,51 Meter der aktuell größte bekannte Mensch. Auf einem kleineren Planeten – so groß wie etwa der Mars – hätten wir uns vielleicht so entwickelt wie Jyoti Amge, mit 63 Zentimetern die kleinste Frau der Welt. Doch bei genauerer Betrachtung wird klar: Das Gegenteil wäre der Fall. Die übermächtige Anziehungskraft der großen Planeten macht bereits durchschnittlich großen Menschen das Leben zur Qual. Und nur auf einem Zwergplaneten könnte sich ein Riesenmensch ohne Angst vor Knochenbrüchen bewegen. Selbst wenn wir den Bauplan des Menschen als Beschränkung hinter uns lassen, die Naturgesetze geben Grenzen vor, die auf jedem beliebigen Planeten gelten: Unterhalb einer bestimmten Körpergröße hätte zum Beispiel unser Gehirn nicht mehr ausreichend Raum für genügend Neuronen, um komplexe Probleme zu lösen. Umgekehrt bewegen sich Riesen zunehmend wie in Zeitlupe, und auch dafür findet sich im Nervensystem ein zwingender Grund, dem keine Lebensform entkommt. Darüber hinaus hat die Größe eines Planeten auch Folgen für seine Bewohner, die man kaum erwarten würde. Der Vergleich mit den Supererden lässt erkennen, wie sensibel und dabei wunderbar austariert das Leben im Zusammenspiel mit unserer kosmischen Heimat ist. Der erdähnlichste Planet, den wir überhaupt kennen, Proxima b, umkreist einen Stern, der kaum etwas mit unserer Sonne gemeinsam hat: den roten Zwerg Proxima Centauri. Harald Lesch erklärt, warum wir ein Leben mit unserer Sonne niemals gegen ein Leben auf einer Supererde tauschen sollten, die einen solchen Stern umkreist.


23:15 Markus Lanz (75 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:30 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Hanna Zimmermann


00:45 Neu im Kino (5 Min.) (HDTV)
"Gundermann" von Andreas Dresen
Deutschland, 2018

Ob Blockbuster, Autorenfilm oder Geheimfavorit: Der aktuelle Filmtipp der Woche gibt vor dem Wechsel des Kinoprogramms am Donnerstag eine Einschätzung zu einem neuen Film.


00:50 Odd Thomas (85 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
USA, 2013

Rollen und Darsteller:
Odd Thomas – Anton Yelchin
Penny Kalisto – Ashley Sommers
Chief Wyatt Porter – Willem Dafoe
Stormy Llewellyn – Addison Timlin

Regie: Stephen Sommers

Der übernatürlich begabte Odd Thomas kann Tote sehen und mit ihnen kommunizieren. Als sich in seiner Heimatstadt dämonische Erscheinungen häufen, fürchtet er eine schreckliche Katastrophe. Gemeinsam mit seinem väterlichen Freund, dem Polizeichef, und seiner Freundin versucht er, der Ursache der teuflischen Gestalten, die nur er sehen kann, auf den Grund zu gehen. Bald gibt es einen Verdächtigen, der offensichtlich das Tor zur Hölle geöffnet hat. Der Schnellimbiss-Koch Odd Thomas (Anton Yelchin) trifft in seiner Heimatstadt Pico Mundo auf den Geist eines verstorbenen Mädchens (Ashley Sommers). Für ihn keine Seltenheit, denn er besitzt schon immer die Gabe, sich mit den Toten in Verbindung setzen zu können. Die junge Penny wurde ermordet und Odd nutzt, wie schon oft zuvor, seine Fähigkeit, um den Polizeichef Wyatt Porter (Willem Dafoe) bei der Aufklärung des Falles zu unterstützen. Der Täter ist schnell gefasst, doch schon am nächsten Morgen naht das nächste Unheil. An Odds Arbeitsplatz tauchen unheimliche Schattenwesen auf, die oft Todesfälle ankündigen. Nur Odd ist in der Lage, diese grauenhaften Kreaturen, die er Bodachs getauft hat, zu sehen. Und aufgrund der sehr großen Ansammlung der Bodachs befürchtet er das Schlimmste. Die Wesen folgen einem seltsamen Fremden (Shuler Hensley), den Odd daraufhin beschattet. In dessen Haus findet der Koch schließlich ein Tor zur Hölle und eine Nachricht, die ihn zu der Überzeugung kommen lässt, dass in seinem Heimatort eine furchtbare Katastrophe bevorsteht – und das schon morgen. Zusammen mit seiner Freundin Stormy (Addison Timlin) und dem Polizeichef versucht er, das Unglück abzuwenden. Mit "Odd Thomas" verfilmte Regisseur Stephen Sommers den gleichnamigen Roman (in Deutschland unter dem Titel "Die Anbetung" erschienen) von Kultautor Dean Koontz. Sommers stellte bereits mit dem erfolgreichen Kino-Franchise "Die Mumie" sein Können unter Beweis. Und auch mit "Odd Thomas" präsentiert er einen gelungenen Mix aus Witz, Spannung und Mystery, gewürzt mit einigen Anleihen aus dem Horror-Genre. Hauptdarsteller Anton Yelchin überzeugte schon an der Seite von Mel Gibson in dem Familiendrama "Der Biber". Durch seine Rolle des Pavel Chekov in den "Star Trek"-Remakes von J. J. Abrams erlangte er gar weltweite Bekanntheit. Im Juni 2016 starb der vielversprechende Jungdarsteller auf ebenso tragische wie kuriose Weise. Er wurde von seinem Jeep überrollt, nachdem er vergessen hatte, die Handbremse anzuziehen. An Yelchins Seite überzeugen Addison Timlin ("Californication") als seine zauberhafte Freundin Stormy und Schauspiel-Urgestein Willem Dafoe ("The Great Wall") als väterlicher Freund und aufmerksamer Polizeichef Porter. Dean Koontz gilt neben Stephen King als einer der erfolgreichsten US-Autoren im Horror-und Fantasy-Genre. Der bekennende Workaholic hat in den vergangenen 40 Jahren neben vielen einzelnen Romanen gleich mehrere Romanreihen um wechselnde Helden veröffentlicht. Der seherisch begabte Odd Thomas ist einer von ihnen. Die Verfilmung von Stephen Sommers beruht auf dem ersten Band dieser Reihe aus dem Jahr 2006. Inzwischen hat es Koontz hier auf ganze sieben Bände gebracht. Ob es allerdings weitere Verfilmungen geben wird, ist fraglich.


02:15 Dicte (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Blutzoll
Dänemark, 2012
(Erstsendung 21.7.2016)

Rollen und Darsteller:
Dicte Svendsen – Iben Hjejle
John Wagner – Lars Brygmann
Anne Skov Larsen – Lærke Winther
Ida Marie Svensson – Lene Maria Christensen
Linda Bentsen – Ditte Ylva Olsen
Bo Skytte – Dar Salim
Torsten Svendsen – Lars Ranthe
Rose Svendsen – Emilie Claudius Kruse
Otto Kaiser – Peter Schrøder
Christian Willadsen – Ulrik Jeppesen

Regie: Jannik Johansen
Drehbuch: Christian Knudsen
Roman: Elsebeth Egholm
Gemeinschaftsproduktion von TV4, westdänische Filmförderung, ZDF, ZDF Enterprises in Zusammenarbeit mit SF Film, TV2 Norge mit Unterstützung von Public Service Puljen, Nordisk Film und TV Fond & Media

Nach ihrer Scheidung zieht Dicte mit ihrer Tochter Rose in ihre Heimatstadt Aarhus zurück, wo sie als Reporterin für die lokale Zeitung arbeitet. Gleich die erste Story reißt alte Wunden auf. Beim Ausgehen mit ihrem Fotografen-Kollegen Bo Skytte findet sie eine junge tote Bosnierin, verblutet nach einem Kaiserschnitt. Das Baby dazu findet Kommissar Wagner in der Tiefkühltruhe einer Pizzeria. Dicte belässt es nicht beim Schreiben. Sie ermittelt auf eigene Faust. Das Schicksal der Toten geht ihr nah, denn ihre Eltern, fanatische Zeugen Jehovas, hatten sie als 16-Jährige gezwungen, ihr Baby zur Adoption freizugeben. Im Tausch für Informationen übergibt Dicte Bos Fotos, die er am Fundort von der Toten gemacht hat, der Polizei. Auf ihre Story hin meldet sich Remza, eine weitere junge Bosnierin. Remza ist schwanger und offensichtlich in großer Angst um ihr Leben. Es geht scheinbar um ein illegales Geschäft mit Leihmüttern. Aber warum werden sie mit dem Tod bedroht? Nach dem Roman "Personskade" von Elsebeth Egholm Fünf Folgen "Dicte" werden dienstagnachts wiederholt.


03:45 The Knick (55 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Willkommen im Zirkus
USA, 2014
(Erstsendung 29.9.2016)

Rollen und Darsteller:
Dr. John Thackery – Clive Owen
Dr. Algernon Edwards – André Holland
Herman Barrow – Jeremy Bobb
Cornelia Robertson – Juliet Rylance
Lucy Elkins – Eve Hewson
Dr. Bertram "Bertie" Chickering, jr. – Michael Angarano
Schwester Harriet – Cara Seymour
Dr. Everett Gallinger – Eric Johnson
Tom Cleary – Chris Sullivan
Jacob Speight – David Fierro
Eleanor Gallinger – Maya Kazan
Jesse Edwards – Leon Addison Brown
Captain Robertson – Grainger Hines
Dr. J.M. Christiansen – Matt Frewer

Regie: Steven Soderbergh
Drehbuch: Jack Amiel, Michael Begler

New York 1900: Nach einer misslungenen OP und dem Suizid seines Vorgesetzten wird Dr. John Thackery Chefarzt im "The Knick". Was niemand weiß: Der geniale Chirurg ist drogenabhängig. Im Morgengrauen schleicht er sich aus einer Opiumhöhle in Chinatown, um seinen Dienst im Krankenhaus "The Knickerbocker" anzutreten. Es liegt in einem Teil New Yorks, in dem überwiegend Einwanderer mit nur sehr geringem oder gar keinem Einkommen leben. Viele Patienten bringen dem Krankenhaus nichts ein. Es finanziert sich weitgehend aus den Spenden des Patriarchen Captain Robertson (Grainger Hines), einem reichen Kaufmann und Unternehmer. Im Jahr 1900 hat das "Knick" ein Defizit von 30 000 Dollar. Krankenhausdirektor Herman Barrow (Jeremy Bobb) geht seine eigenen Wege, um das stets defizitäre Haus zu modernisieren und am Leben zu halten. Was niemand ahnt: Barrow zweigt auch Geld in seine eigenen Taschen ab. Er ist hochverschuldet bei dem New Yorker Unterweltboss Bunky Collier (Danny Hoch), weil er sich einige Jahre zuvor an der Börse verspekuliert und Geld bei Bunky geliehen hat. Außerdem führt Barrow ein kostspieliges Doppelleben. Immer wieder gibt er Geld in Bunkys Bordell aus, um die Prostituierte Junia (Rachel Korrine) treffen zu können. Eine komplizierte Kaiserschnitt-Operation steht im "Knick" bevor. Zwölf Versuche, eine solche OP so durchzuführen, dass Mutter und Kind überleben, sind bereits gescheitert. Operiert wird in einer Art Hörsaal, unter den Augen zahlreicher Kollegen. Die Patienten, Männer wie Frauen, haben keinerlei Privatsphäre. Es wird über sie, jedoch kaum mit ihnen geredet. Glücklich, wer da schon betäubt ist. Durchgeführt wird der komplizierte Kaiserschnitt vom leitenden Arzt des "Knick", dem Chirurgen Jules Michael Christensen (Matt Frewer). Sein Team hat 100 Sekunden, den Schnitt durchzuführen, das Kind herauszuholen und die dabei entstehende Blutung zu stoppen. Doch die OP misslingt erneut, Mutter und Kind sterben. Christensen erschießt sich nach dem Fiasko. Dr. John Thackery (Clive Owen) erbt dessen Stelle und wird gleich mit seiner ersten Personalentscheidung konfrontiert: Wer wird sein Stellvertreter? Die Tochter der Robertsons, Cornelia (Juliet Rylance), besonnen und weltoffen, engagiert sich im Krankenhaus in Fragen sozialer Belange. In Personalangelegenheiten vertritt sie die Meinung ihres Vaters. Gegen den Willen Thackerys und sämtlicher seiner ausschließlich männlichen, weißen Kollegen engagiert die Familie Robertson als neuen stellvertretenden Chefarzt Dr. Algernon Edwards (André Holland), der in Harvard, Paris und London studiert hat. Seine Eltern arbeiten im Stadthaus der Robertsons als Dienstboten. Cornelia und Algernon kennen sich seit Kindertagen. Doch Edwards hat im New York des Jahres 1900 nach Meinung vieler Menschen, im "Knick" und außerhalb, die falsche Hautfarbe für einen Arzt: Er ist schwarz. Kaum verhohlen wird der Doktor von Anfang an schikaniert und bei der Arbeit behindert. Dr. Everett Gallinger (Eric Johnson) ist mehr als nur sauer auf Algernon – denn nach Thackerys Willen hätte er Stellvertreter des Chefarztes werden sollen und betrachtet den Posten weiterhin als rechtmäßig sein Eigen. Die Kranken- und OP-Schwester Lucy Elkins (Eve Hewson) erfährt von Thackerys Sucht, als sie ihn überstürzt zu einer OP ins "Knick" holen muss. Nach einer Nacht ohne Kokain liegt der berühmte Arzt kraftlos im Bett. Lucy muss ihm eine Spritze in seine Weichteile setzen, ehe er sich auf den Weg zur Arbeit machen kann. Jacob Speight (David Fierro) ist ein korrupter Beamter der New Yorker Gesundheitsbehörde. Er sucht das "Knick" auf, weil dort Patienten mit Tuberkulose eingeliefert wurden. Erstaunlicherweise kamen sie nicht aus den Armen-Ghettos oder Arbeitervierteln New Yorks, sondern aus den höheren Kreisen der Stadt. Auch in der Bankiers-Familie Hemming ist die Krankheit ausgebrochen. Speights Aufgabe ist es, die Quelle der Erkrankungen ausfindig zu machen, um zu verhindern, dass New York von einer Seuche heimgesucht wird. Cornelia bietet ihm ihre Hilfe an. 20 Folgen "The Knick" werden dienstagnachts wiederholt.


04:40 WISO (45 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018
(vom Vortag)

Moderation: Marcus Niehaves

WISO-Tipp: Wenn Eltern alt werden
So sorgen Kinder vor

Mit fortschreitendem Alter sind viele Eltern früher oder später auf die Unterstützung ihrer Kinder angewiesen. Ein plötzlicher Schlaganfall oder eine schleichende Demenz – schnell sind die Senioren handlungs- und entscheidungsunfähig. Das kann problematisch werden. Denn in Deutschland vertreten erwachsene Kinder oder Ehepartner nicht automatisch die Interessen ihrer Angehörigen. Tochter oder Sohn können beispielsweise nicht einfach so für die handlungsunfähigen Eltern sprechen und Bankgeschäfte oder den Schriftverkehr mit Behörden und Versicherungen erledigen. Das geht nur, wenn etwa eine Vorsorgevollmacht vorliegt, in der sie zu Bevollmächtigten ernannt worden sind. Ansonsten bestimmt der Staat einen gesetzlichen Betreuer, der in Zukunft über das Leben der Eltern mit entscheidet. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung sichern alle Betroffenen medizinisch, rechtlich und finanziell ab. Doch was kommt auf Sie als Kind zu, wenn Sie die Vormundschaft für die Eltern übernehmen? WISO zeigt, welche Rechte und Pflichten Sie dabei haben und welche Vorsorgepakete sinnvoll sind.


05:25 – 05:30 zdf.formstark (5 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018

*

Mittwoch, 22. August 2018


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anna Planken, Till Nassif


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Ingo Nommsen
Gäste: Anna von Rüden, Angelina Kirsch

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Schwarzer Tod
Deutschland, 2011
(Erstsendung 15.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack

Gaststar: Jürgen Drews
Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Jochim Scherf
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Eine junge Frau wird mit einer Alkoholvergiftung ins EKH eingeliefert, und sie bleibt nicht der einzige Fall – immer mehr Patienten kommen mit ähnlichen Symptomen. Jasmin wird schnell klar, dass es sich um Methanol-Vergiftungen handelt. Die Kollegen vom PK ermitteln in der Hamburger Szene. Offensichtlich wurde auf dem Kiez gepanschter Alkohol ausgeschenkt. Vielleicht ein Fall von gefährlicher Schwarzbrennerei? Durch Jasmins praktische Hilfe bei der Analyse der Getränkeproben kommen die Kollegen der Lösung des Falls einen ganzen Schritt näher und schließlich einer überraschenden Wahrheit auf die Spur. Franzis Optimismus ihr neues Haus betreffend ist gekippt. Der Keller ist feucht – das Haus muss ausgegraben werden. Da könnte noch einiges auf ihre Familie zukommen.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Damenwahl
Deutschland, 2011
(Erstsendung 13.10.2011)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt

Regie: Daniel Helfer
Drehbuch: Christoph Benkelmann

Die wohlhabende Witwe Carla Heinzen wird tot im Garten vor der Terrasse ihrer luxuriösen Wohnung gefunden. Dem ersten Anschein nach ist sie Opfer eines Einbrechers geworden. Denn das Wohnzimmer ist in einem chaotischen Zustand. Heinzens Haushälterin Marie Eberle bemerkt sofort, dass ein Pelzmantel und Schmuck fehlen. Doch der KTU-Leiter der SOKO Stuttgart, Jan Arnaud, stellt fest, dass der Einbrecher sehr gezielt vorgegangen ist. Der Täter kannte sich folglich gut im Appartement aus – und hat die Einbruchsspuren nur inszeniert. Das Team um Martina Seiffert kann so den Täterkreis eingrenzen – zumindest für den Einbruch. Denn noch steht nicht fest, ob der Einbrecher auch der Mörder von Carla Heinzen ist. Schnell gerät der 27-jährige Neffe des Opfers, Dennis Nagel, unter Verdacht. Seit ihm die Tante vor wenigen Monaten ihre großzügige Unterstützung entzogen hat, hat er große finanzielle Probleme. Doch seine Freundin Nina Maleika gibt ihm ein Alibi – wenn auch ein zweifelhaftes. Laut Carla Heinzens Testament gibt es einen weiteren Verdächtigen: ihren neuen Haupterben Claus Berg. Er scheint seit einiger Zeit Carla Heinzens Lebenspartner gewesen zu sein und profitierte vom Vermögen der Witwe. Sie bezahlte unter anderem seit ein paar Monaten seine Miete. Berg beteuert vehement seine Unschuld – doch ein Alibi hat er nicht. Im Tanzcafé "Capri" scheint der Schlüssel zur Lösung des Falles zu liegen. Dort hat sich Carla Heinzen ihre Abende versüßt, und auch Claus Berg ist dort ein bekanntes Gesicht. Doch SOKO-Kommissarin Martina Seiffert und ihr Kollege Joachim Stoll kommen mit offiziellen Ermittlungen nicht weiter. Ein Undercover-Einsatz steht ins Haus. Da im "Capri" vornehmlich ältere Semester das Tanzbein schwingen, fällt die Wahl auf Kriminaldirektor Michael Kaiser.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Alfons Schuhbeck sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2018

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (UT)
Tödliche Höhen
Deutschland, 2002
(Erstsendung 8.4.2003)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Ulrich Satori – Markus Böker
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Vincent Hofer – Thomas Stielner
Werner Balthasar – Gerd Lohmeyer

Regie: Wilhelm Engelhardt
Drehbuch: Johannes Dräxler, Remy Eyssen

Der Sporthausbesitzer Sebastian Ruppert verunglückt bei einer Bergtour tödlich. Doch der Absturz war kein Unfall. Die Rosenheim-Cops ermitteln und stoßen auf einige Ungereimtheiten. So brach der alte Ruppert gemeinsam mit seinem Sohn auf – der kehrte aber, nach eigener Aussage, schon bald wieder um. Erst als sich die Kommissare selbst in schwindelnde Höhe begeben, um die letzten Stunden des Opfers zu rekonstruieren, kommen sie dem Täter immer näher. Dabei ruft der Berg für Ulrich auch privat: Die Freeclimberin Britta ist nicht nur eine wichtige Zeugin, sondern für ihn auch ein interessanter Flirt.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Wismar (54 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der Legionär
Deutschland, 2016
(Erstsendung 30.11.2016)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Kai Timmermann – Mathias Junge
Anneke van der Meer – Isabel Berghout
Kim Olsen – Barbara Prakopenka
Bella Markowski – Franziska Brandmeier
Oliver Markowski – Jens Kipper
Iris Markowski – Laetitia Mazzotti
Hans "Jean" Schmitt – Matthias Gall
Joscha Seltmann – Loris Kubeng
Roswitha Prinzler – Silke Matthias
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke

Regie: Kerstin Ahlrichs
Drehbuch: Matthias Herbert
Musik: Michael Dübe, Kerim König
Kamera: Georgij Pestov

Am Hafen wird Hans Schmitt, genannt Jean, tot aufgefunden. Am Abend zuvor war Lars noch bei ihm in seiner Stammkneipe, als Jean einen Zettel mit einer ominösen Botschaft gefunden hat. Olli und Iris, die Besitzer der Kneipe, sind schockiert, als sie erfahren, dass einer ihrer Stammgäste erschossen wurde. Hat Jeans Tod etwas mit seiner Zeit bei der Fremdenlegion zu tun, von der er immer wieder schillernde Geschichten zum Besten gab? Hat der ominöse Zettel Jean in eine tödliche Falle gelockt? Wollte ihn jemand als Killer engagieren? Schließlich hat Jean immer getönt, er wäre ein Mann für jeden Job. Doch schnell stellt sich heraus: Jeans Geschichten sind reines Seemannsgarn. Er war nie bei der Fremdenlegion. Hat sein Tod vielleicht etwas mit seinem Hang zum Flirten zu tun? Fast jede Frau in der Kneipe hat er angesprochen. So auch Kellnerin Kim. Die hat sich vor Kurzem von ihrem Freund Joscha Seltmann getrennt. War Joscha eifersüchtig auf Jean und hat ihn für die Trennung verantwortlich gemacht? Doch die Ermittler stoßen bei Kim auf ein ganz anderes Geheimnis.


18:54 Lotto am Mittwoch – Die Gewinnzahlen (6 Min.)
Deutschland, 2018


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Heldt (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Alles anders
Deutschland, 2016
(Erstsendung 21.9.2016)

Rollen und Darsteller:
Kommissar Nikolas Heldt – Kai Schumann
Staatsanwältin Ellen Bannenberg – Janine Kunze
Hauptkommissar Detlev Grün – Timo Dierkes
Dr. Hannah Holle – Angelika Bartsch
Mario Korthals – Steffen Will
Achmed – Yunus Cumartpay
Stefan – Wayne Carpendale
Andreas Dorn – Boris Aljinovic
Inge Schwab – Nadja Becker
Jan Kramer – Gerben Tuin
Innenminister Uwe Herbst – Hansjürgen Hürrig
Jonas Marquordt – Hendrik von Bültzingslöwen
Tina Hilgenburg – Nina-Friederike Gnädig

Regie: Stefan Bühling
Drehbuch: Lorenz Lau-Uhle
Musik: Stephan Massimo
Kamera: Michael Clayton
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Heldt taucht ein halbes Jahr nach seinem überstürzten Abflug nach Mallorca im Bochumer Präsidium auf – überraschend für alle Beteiligten. Er will seinen Job zurück. Seine Beziehung zu Hauptkommissar Detlev Grün und Staatsanwältin Ellen Bannenberg ist allerdings angeschlagen: Beide zeigen sich aus unterschiedlichen Beweggründen nicht begeistert, Heldt wieder im Team zu haben. Gerade war nach dem Umzug ins neue Präsidium wieder Alltag eingekehrt, der neue Kollege Jan Kramer hat Heldts Stelle übernommen. Heldt versucht sich zu rehabilitieren, auch weil er ahnt, dass die Entscheidung gegen Ellen und für die Suche nach dem Auftraggeber des Mordes an seinen Eltern ein Fehler war. Denn er muss schmerzlich erkennen, dass sich die Welt in Bochum während seiner Abwesenheit weitergedreht hat. Da geschieht ein brutaler Raub. Widerwillig, und nur auf Ansage des Innenministers Uwe Herbst, muss Grün erdulden, dass Nikolas Heldt mit seinen alten Kollegen ermittelt. Das Vorgehen des Täters, der eine mexikanische Catcher-Maske trägt, erinnert Ellen Bannenberg an eine alte Überfallserie zu ihrer Zeit in der Staatsanwaltschaft Dortmund. Doch der damals verurteilte Andreas Dorn sitzt immer noch im Gefängnis. Handelt es sich um einen Trittbrettfahrer? Dann strengt Dorn eine Wiederaufnahme seines Verfahrens an, die damaligen Beweise stellen sich als fehlerhaft heraus. Ellens Ruf steht auf dem Spiel.


20:15 Aktenzeichen XY … ungelöst (90 Min.) (HDTV, UT)

Regie: Utz Weber
Moderation: Rudi Cerne

Falsches Opfer?
Ein Mann wird in seinem Haus überfallen und ausgeraubt. Während der Tat fragen die Räuber mehrmals nach seinem Mitbewohner, der aber kurz zuvor ausgezogen ist. Galt der Überfall ihm?

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe
Rudi Cerne berichtet über ungeklärte Kriminalfälle


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


22:15 auslandsjournal (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018

Moderation: Antje Pieper

Das "auslandsjournal" – Reportagen, Hintergründe, außergewöhnliche Menschen und bunte Geschichten. Die ZDF-Korrespondenten erklären die Welt. Pointierte Analyse, persönliche Erzählweise, anspruchsvolle Geschichten und die Vielfalt der Beitragsformen prägen das "auslandsjournal". In der Rubrik "außendienst" testen Reporter, was das Leben in fremden Ländern mit sich bringen kann.


22:45 ZDFzoom (45 Min.) (HDTV, UT)
Trump und Putin: Komplott gegen Amerika?
Film von: Johannes Hano, Alexander Sarovic
USA, 2018

"ZDFzoom" ist die kritische Dokumentation. Die Themen knüpfen an den Alltag der Menschen an. Die "zoom"-Reporter decken auf, stellen unbequeme Fragen, lassen nicht locker. Wer trägt die Verantwortung, und was lässt sich künftig besser machen? Die Reporter liefern neue Zusammenhänge, recherchieren auch undercover. Sie gehen den Dingen auf den Grund, reden mit Betroffenen, spüren die Verantwortlichen auf.


23:30 Markus Lanz (75 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:45 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Christopher Wehrmann


01:00 Der Prager Frühling und die Deutschen (45 Min.) (HDTV)
Vom Traum zum Trauma
Film von: Michael Kloft
Deutschland, 2018

Prag, 21. August 1968: Junge tschechische und slowakische Demonstranten stehen sowjetischen Panzern auf dem Wenzelsplatz gegenüber und schreien ihre Wut in die Kanonenrohre. Die Bilder gehen um die Welt und zeigen, wie ausländische Truppen die Idee vom "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zerstören. Sie kommen aus der Sowjetunion, Polen, Ungarn und Bulgarien. Auch die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR steht Gewehr bei Fuß. Die Invasoren besetzen alle strategisch wichtigen Positionen des Landes. 50 Jahre danach dokumentiert ZDFinfo nicht nur die Ereignisse des Jahres 1968 in der Tschechoslowakei, sondern auch die Auswirkungen auf die beiden deutschen Staaten. Die mutigen Reformen des neuen Parteichefs in Prag, Alexander Dubcek, geben vor allem jungen Leuten Hoffnung auf eine Zukunft ohne Zensur, Gängelung und Repression. Jan Pauer erlebt als 17-Jähriger die Ereignisse in Prag und hat später als Historiker in der Bundesrepublik den "Prager Frühling" wissenschaftlich erforscht. Dana Horáková, von 2002 bis 2004 Kultursenatorin in Hamburg, studiert 1968 an der Karls-Universität Philosophie. Die 20-Jährige engagiert sich in einer Studentengruppe, die sich für einen Dialog zwischen Marxisten und Christen einsetzt. Sie vergleicht die Stimmung von damals mit "der ersten Liebe", die sie jedoch "blind" gemacht habe für die schrecklichen Folgen des Aufbruchs in eine neue Zeit.


01:45 Aktenzeichen XY … ungelöst (90 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018
(von 20.15 Uhr)

Regie: Utz Weber
Moderation: Rudi Cerne

Ehepaar geht durch die Hölle
Überfall im eigenen Haus: Ein Ehepaar wird gequält und geschlagen, um die Verstecke der Wertsachen zu erpressen. Was die Täter nicht wahrhaben wollen – zu holen gibt es nicht viel.

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe
Rudi Cerne berichtet über ungeklärte Kriminalfälle


03:15 auslandsjournal (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018
(von 22.15 Uhr)

Moderation: Antje Pieper

Das "auslandsjournal" – Reportagen, Hintergründe, außergewöhnliche Menschen und bunte Geschichten. Die ZDF-Korrespondenten erklären die Welt. Pointierte Analyse, persönliche Erzählweise, anspruchsvolle Geschichten und die Vielfalt der Beitragsformen prägen das "auslandsjournal". In der Rubrik "außendienst" testen Reporter, was das Leben in fremden Ländern mit sich bringen kann.


03:45 ZDFzoom (45 Min.) (HDTV, UT)
Trump und Putin: Komplott gegen Amerika?
Film von: Johannes Hano, Alexander Sarovic
USA, 2018
(von 22.45 Uhr)

"ZDFzoom" ist die kritische Dokumentation. Die Themen knüpfen an den Alltag der Menschen an. Die "zoom"-Reporter decken auf, stellen unbequeme Fragen, lassen nicht locker. Wer trägt die Verantwortung, und was lässt sich künftig besser machen? Die Reporter liefern neue Zusammenhänge, recherchieren auch undercover. Sie gehen den Dingen auf den Grund, reden mit Betroffenen, spüren die Verantwortlichen auf.


04:30 Frontal 21 (45 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018
(vom Vortag)

Moderation: Ilka Brecht


05:15 – 05:30 hallo deutschland (15 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Donnerstag, 23. August 2018


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anna Planken, Till Nassif


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Ingo Nommsen
Gäste: Anne Gellinek

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Unter Brüdern
Deutschland, 2012
(Erstsendung 22.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Tina Gorf
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Melanie und Mattes werden zu einem Einbruch gerufen. Einer älteren Dame wurde ihr Lieblingsgemälde gestohlen, ein Kunstobjekt im Wert von einer halben Million Euro. Zur Tatzeit befand sich die Dame mit ihrem erwachsenen Sohn Noah auf der Gedenkfeier zum Todestag ihres verstorbenen Mannes. Auch ihr jüngerer Sohn Jost hätte anwesend sein sollen. Der sitzt eine Gefängnisstrafe ab, war zur Tatzeit aber als Freigänger draußen. Noch am selben Tag verschlägt es die Brüder zeitgleich ins EKH. Jost ist nierenkrank und muss zur Dialyse, Noah will testen lassen, ob er als möglicher Spender infrage kommt – nicht aus eigenem Willen, sondern auf Druck der Mutter. Als die beiden Brüder gemeinsam im Aufzug steckenbleiben, wird schnell klar, dass sie nichts als Wut und Eifersucht füreinander empfinden. Sie bezichtigen sich gegenseitig des Einbruchs ins Haus der Mutter, und Frauke steckt unfreiwillig nicht nur mit den beiden im Aufzug fest, sondern mitten in einem Familiendrama. Während Hans und Franzi von außen alles in Bewegung setzen, um den immer schwächer werdenden Dialysepatienten und seinen Bruder zu befreien, hilft Frauke auf ihre scharfsinnige Art, dem Bilderdieb auf die Schliche zu kommen.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Kennedys Tod
Deutschland, 2011
(Erstsendung 20.10.2011)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt

Gast: Hansi Müller
Regie: Daniel Helfer
Drehbuch: Stephan Wuschansky

Der ghanaische Fußballprofi Kennedy Ansah, der in der Oberliga für Viktoria Ditzingen 04 spielt, wird im Graben einer Landstraße tot aufgefunden. Hat die Tat einen rechtsradikalen Hintergrund? Doch auch die Familie des Opfers muss unter die Lupe genommen werden: Denn jetzt ist deren Existenz in Ghana bedroht. In Kennedys Wohnung treffen Kommissar Jo Stoll und seine Kollegin Anna Badosi auf Kennedys Bruder Kanou Ansah. Er war ihm nach Europa gefolgt. Denn er wollte von seinem vermeintlich reichen Bruder das Geld wiederholen, das die Familie ihm geliehen hatte, damit er in Deutschland Fuß fassen konnte. Allerdings ist Kanou von völlig falschen Voraussetzungen ausgegangen. Denn Kennedy hatte in seinen Briefen und Telefonaten in die Heimat immer wieder berichtet, wie gut es für ihn in Europa laufe, dass er bei einem großen Verein einen Vertrag unterzeichnet habe und kurz davor stünde, in die erste Mannschaft zu kommen. Alles Lügen, wie sich für Kanou nach seinem Eintreffen in Deutschland herausstellte. Handelt es sich um einen Brudermord? Hat Kanou seinen Bruder aus existenzieller Not heraus erschlagen? Auch der Vereinspräsident von Viktoria Ditzingen 04, der Fleischfabrikant Georg Menzinger, gerät in den Fokus der Ermittlungen: Es stellt sich heraus, dass dessen Tochter Tanja mit Kennedy eine geheime Beziehung führte. Hat Menzinger die Liebe der beiden entdeckt und sich eines unerwünschten Schwiegersohns entledigt? Doch Menzinger sagt aus, von der Liaison bis zu Kennedys Tod nichts gewusst zu haben. Auch gegen den Spielervermittler Tibor Retlitz, der Kennedy nach Deutschland geholt hatte, gibt es einen begründeten Verdacht. Denn der scheint in den von ihm betreuten Fußballern nur eine Ware zu sehen. Wollte Kennedy aus dem Knebelvertrag aussteigen – und Retlitz verlor die Nerven? Parallel dazu findet die SOKO Stuttgart heraus, dass der Fußballer Tobias Wölfle, ebenfalls ein Spieler des Vereins, Kennedys Spind mit rassistischen Hasssprüchen beschmiert hat. Und er war nicht nur auf dessen Talent auf dem Rasen eifersüchtig, sondern auch auf Tanjas Liebe. Ist er ausgerastet und hat Kennedy im Affekt getötet? IT-Spezialist Rico Sander hat ein anderes Problem: Kriminaldirektor Kaiser hat ihn beauftragt, den gestohlenen Oldtimer eines gewissen Herrn Müller wiederzubeschaffen. Rico weiß nicht, dass es sich hierbei um den Fußballpromi Hansi Müller handelt.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Alfons Schuhbeck sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2018

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (UT)
Im Auftrag seiner Majestät
Deutschland, 2002
(Erstsendung 15.4.2003)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Ulrich Satori – Markus Böker
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Vincent Hofer – Thomas Stielner
Werner Balthasar – Gerd Lohmeyer

Regie: Uli Möller
Drehbuch: Gerhard Ammelburger

Nachdem einige Studenten verbotenerweise auf der Insel Herrenchiemsee campiert haben, ist am nächsten Morgen ein Mädchen verschwunden. Korbinian und Ulrich sollen nun ermitteln. Obwohl die Suche nach Vermissten nicht zum Aufgabenbereich der Cops zählt, beginnen die Ermittlungen. Die Kommissare verdächtigen zunächst die Studenten Philipp und Gregor, die ganz offensichtlich nicht die Wahrheit sagen. Kommt Eifersucht als Motiv infrage? Doch dann tauchen geheimnisvolle Erpresser-Briefe auf, in denen ein Verrückter droht, es werde etwas Schreckliches passieren, wenn die Touristen nicht von der Insel verschwinden. Um keinen Presse-Wirbel zu verursachen, ermitteln die Cops nun tatsächlich "undercover".


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Stuttgart (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Drei Schüsse für Friedemann
Deutschland, 2016
(Erstsendung 1.12.2016)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes
Benedikt Förster – Florian Wünsche
Karl "Schrotti" Schrothmann – Michael Gaedt
Friedemann Sonntag – Christian Pätzold
Theresa Engelhardt – Anne Diemer
René Olschewski – Maximilian Allgeier
Henry Maurer – Peter Fieseler
Magda Endress – Margit Bendokat

Regie: Michael Wenning
Drehbuch: Andreas Quetsch, Frank Weller
Musik: Matthias Klein
Kamera: Heiko Merten

René Olschewski wird aus dem Gefängnis entlassen und kurz darauf erschossen aufgefunden. Die Vermutung liegt nahe, dass der Mord mit dem Verbrechen zu tun hat, das ihn ins Gefängnis brachte. Vor acht Jahren erschoss René Olschewski bei einem Einbruch einen Wachmann und wurde damals auf der Flucht festgenommen. Seine Komplizen kamen auch nicht davon: Henry Maurer hatte sich freiwillig gestellt, und Gabi Endress kam beim Zugriff ums Leben. Kommissar war seinerzeit Friedemann Sonntag. Seine damalige Kommissaranwärterin Theresa Engelhardt hat die tödlichen Schüsse auf Gabi Endress abgegeben. Wollte Olschewski seine Freundin von damals rächen, und das ging schief? Theresa Engelhardt behauptet, Olschewski seitdem nicht mehr wiedergesehen zu haben. Außerdem hat sie für die Tatnacht ein Alibi, das Friedemann bestätigt. Die Ermittlungen gehen zunächst in Richtung Henry Maurer. Der ist mittlerweile wohlsituiert und führt ein gutes Leben. Doch woher hat er das Geld für seinen Lebenswandel? Die Beute von damals gilt immer noch als verschwunden. Die Vermutung liegt nahe, dass die verschollene Beute und der Mord an Olschewski zusammenhängen. Mehr Infos dazu erhoffen sich die Ermittler von Magda Endress, Gabis Großmutter. Sie pflegte einen guten Umgang mit dem Opfer. Aber auch sie kann den Ermittlern keine erhellenden Neuigkeiten liefern. Schließlich führt die gefundene Beute zur Lösung des Falls.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Notruf Hafenkante (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Help
Deutschland, 2015
(Erstsendung 22.10.2015)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Alexa Seifart – Minh-Khai Phan-Thi
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling
Dr. Philipp Haase – Fabian Harloff
Frauke Prinz – Manuela Wisbeck
Ephraim Mensah – Patrick Abozen
Anima Mensah – Rokhaya Boye
Joseph Mensah – Aloysius Itoka
Harald Semmler – Martin Reik
Dr. Bäumer – Roland Kieber
Frau Jörgensen – Mirja Boes

Regie: Samira Radsi
Drehbuch: Ulf Tschauder
Musik: Michael Soltau
Kamera: Roland Fritzenschaft
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Kurz vor Dienstende legt ein Mann Jasmin seine bewusstlose zehnjährige Tochter in die Arme und fleht sie an, ihr zu helfen. Dann verschwindet er ebenso plötzlich, wie er gekommen ist. Alexa und Hans verfolgen den Mann durch die Tiefgarage, verlieren dann aber seine Spur. Jasmin fühlt sich persönlich verantwortlich für das Mädchen und weigert sich, ihren Dienst zu beenden. Die Kollegen vom PK 21 nehmen die Suche nach dem flüchtigen Vater auf. Die Polizisten gehen davon aus, dass es sich bei dem Mann mit afrikanischer Herkunft um einen illegalen Einwanderer handelt. Und plötzlich finden sich die Notärztin und die Polizisten auf gegnerischen Seiten wieder. Jasmin will nur eines: helfen! Ihr geht es um den Schutz des Kindes. Den Kollegen vom PK 21 aber geht es darum, die skrupellosen Schleuser hinter den illegalen Einwanderern dingfest zu machen. Das heißt aber auch: Die kleine Patientin und ihr Vater sind "Abschiebe-Kandidaten", falls die Polizei erfolgreich ist. Darum entscheidet Jasmin sich schließlich, auf eigene Faust zu ermitteln – und bringt sich dadurch selbst in Lebensgefahr.


20:15 Der Bergdoktor (90 Min.) (HDTV, UT)
Zwei Mütter
Deutschland / Österreich, 2015
(Erstsendung 19.2.2015)

Rollen und Darsteller:
Dr. Martin Gruber – Hans Sigl
Hans Gruber – Heiko Ruprecht
Lisbeth Gruber – Monika Baumgartner
Dr. Roman Melchinger – Siegfried Rauch
Lilli Gruber – Ronja Forcher
Susanne Dreiseitl – Natalie O'Hara
Dr. Alexander Kahnweiler – Mark Keller
Saskia Diekhaus – Deborah Kaufmann
Nicole Jenninger – Jana Klinge
Elisabeth Richter – Kerstin de Ahna
Anwalt – Matthias Kupfer
Caro Sürth – Gesine Cukrowski

Regie: Axel Barth
Drehbuch: Brigitte Müller
Musik: Robert Schulte Hemming, Jens Langbein
Kamera: Aljoscha Hennig
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Martin und Hans Gruber sind wieder Singles. Die beiden wollen das Beste daraus machen und planen einen gemeinsamen Männerurlaub in Schweden. Mutter Lisbeth Gruber ist glücklich, dass sich die beiden Brüder über ihre verlorenen Frauen gemeinsam hinwegtrösten wollen. Doch die morgendliche Familienidylle wird von einem Anruf gestört – ein Notfall. Max, das Baby von Saskia Diekhaus, hat unkontrolliertes Nasenbluten. Dr. Gruber stellt bei weiteren Untersuchungen fest, dass Max unter Bluthochdruck leidet – äußerst ungewöhnlich im Säuglingsalter. Verursacht wird diese Krankheit durch einen Gendefekt, der nur mit einer Stammzellenspende eines Verwandten mit dem gleichen Fehler im Erbgut geheilt werden kann. Wie sich herausstellt, ist Saskia allerdings nicht die biologische Mutter des Jungen, sondern hat ihn lediglich geboren. Da Saskia ihr Kind nur mithilfe künstlicher Befruchtung auf die Welt bringen konnte, geht Martin davon aus, dass auf der Kinderwunsch-Ambulanz des Krankenhauses ein schwerer Fehler passiert sein muss. Ein Umstand, den die Klinikchefin Dr. Vera Fendrich weit von sich weist. Dennoch sind sie gezwungen, gemeinsam schnellstmöglich die biologischen Eltern zu finden, sonst wird Max innerlich verbluten. Kurz darauf stattet Martin der vermögenden Nicole Jenninger einen Besuch ab. Nicole ist angesichts der Nachricht, dass sie und ihr verstorbener Mann neben ihrem Baby Amelie noch ein weiteres Kind haben, schockiert. Doch es muss schnell gehandelt werden, wenn Max' Leben noch gerettet werden soll. Allerdings will Nicole Jenninger es darauf nicht beruhen lassen. Denn sie sieht Max als ihr Kind. Erst recht, als sich herausstellt, dass alles andere als ein Fehler des Krankenhauses zum Vertauschen der Eizellen geführt hat. Dagegen müssen sich Susanne und Hans wegen der Kinder ein wenig zusammenraufen. Ganz vernünftig werden Details über das weitere Vorgehen besprochen. Bevor Susanne den Gruberhof wieder verlässt, redet ihr noch Lisbeth ins Gewissen: Sie soll die Finger von Martin lassen. Lisbeth ahnt nicht, dass Hans ganz in der Nähe lauscht und auf diese Weise von dem Kuss zwischen Martin und Susanne erfährt. Fuchsteufelswild über Martins erneuten Verrat und entgegen aller Proteste von Lisbeth und Lilli will Hans seinen Bruder vom Hof jagen. Martin ist optimistisch, dass sich alles wieder einrenken wird, doch Lisbeth befürchtet, dass es nur noch schlimmer werden wird.


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


22:15 maybrit illner (60 Min.) (HDTV, UT)
Polit-Talk

Einmal pro Woche führt Maybrit Illner durch ihren gleichnamigen Polittalk. Mit Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert sie live aus Berlin das "Thema der Woche". Egal ob Rentenreform, Flüchtlingskrise oder Terrorgefahr – es wird kontrovers debattiert und leidenschaftlich um Lösungen gerungen. Intelligent, scharfzüngig und rasant geht es bei "maybrit illner" vor allem um die Frage, was Politik für die Menschen bedeutet.


23:15 Markus Lanz (75 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:30 Gätjens großes Kino (20 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018

Steven Gätjen präsentiert monatlich mit "Gätjens großes Kino" aktuelle Filmstarts - spannende Blicke hinter die Kulissen und exklusive Interviews mit den ganz großen Stars. Das Kinomagazin im ZDF beleuchtet ausgewählte Filme, die in den nächsten vier Wochen die Kinoleinwand erhellen. Steven Gätjen nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen, zu den Machern und Stars und auf die roten Teppiche der großen Festivals. Steven Gätjen ist der Mann fürs Kino. Für die Liebe zum Film. Er kennt die Stars – und die Stars kennen ihn – vom roten Teppich der Oscars und von vielen internationalen und nationalen Filmpremieren. In jeder Ausgabe präsentiert der leidenschaftliche Film-Fan Gätjen den Zuschauern die Kinotipps für die jeweils nächsten vier Wochen und liefert spannende Hintergrundgeschichten. Dabei hat jede Sendung einen roten Faden, der das thematische Rückgrat bildet: Das kann der Filmstart des Monats sein oder der Star des Monats. Das Festival, der Award, das Filmset oder das Genre des Monats.


00:50 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Christopher Wehrmann


01:05 Heldt (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Alles anders
Deutschland, 2016
(vom Vortag)

Rollen und Darsteller:
Kommissar Nikolas Heldt – Kai Schumann
Staatsanwältin Ellen Bannenberg – Janine Kunze
Hauptkommissar Detlev Grün – Timo Dierkes
Dr. Hannah Holle – Angelika Bartsch
Mario Korthals – Steffen Will
Achmed – Yunus Cumartpay
Stefan – Wayne Carpendale

Regie: Stefan Bühling
Drehbuch: Lorenz Lau-Uhle
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Heldt taucht ein halbes Jahr nach seinem überstürzten Abflug nach Mallorca im Bochumer Präsidium auf – überraschend für alle Beteiligten. Er will seinen Job zurück. Seine Beziehung zu Hauptkommissar Detlev Grün und Staatsanwältin Ellen Bannenberg ist allerdings angeschlagen: Beide zeigen sich aus unterschiedlichen Beweggründen nicht begeistert, Heldt wieder im Team zu haben. Gerade war nach dem Umzug ins neue Präsidium wieder Alltag eingekehrt, der neue Kollege Jan Kramer hat Heldts Stelle übernommen. Heldt versucht sich zu rehabilitieren, auch weil er ahnt, dass die Entscheidung gegen Ellen und für die Suche nach dem Auftraggeber des Mordes an seinen Eltern ein Fehler war. Denn er muss schmerzlich erkennen, dass sich die Welt in Bochum während seiner Abwesenheit weitergedreht hat. Da geschieht ein brutaler Raub. Widerwillig, und nur auf Ansage des Innenministers Uwe Herbst, muss Grün erdulden, dass Nikolas Heldt mit seinen alten Kollegen ermittelt. Das Vorgehen des Täters, der eine mexikanische Catcher-Maske trägt, erinnert Ellen Bannenberg an eine alte Überfallserie zu ihrer Zeit in der Staatsanwaltschaft Dortmund. Doch der damals verurteilte Andreas Dorn sitzt immer noch im Gefängnis. Handelt es sich um einen Trittbrettfahrer? Dann strengt Dorn eine Wiederaufnahme seines Verfahrens an, die damaligen Beweise stellen sich als fehlerhaft heraus. Ellens Ruf steht auf dem Spiel.


01:50 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Help
Deutschland, 2015
(von 19.25 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Alexa Seifart – Minh-Khai Phan-Thi
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Samira Radsi
Drehbuch: Ulf Tschauder
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Kurz vor Dienstende legt ein Mann Jasmin seine bewusstlose zehnjährige Tochter in die Arme und fleht sie an, ihr zu helfen. Dann verschwindet er ebenso plötzlich, wie er gekommen ist. Alexa und Hans verfolgen den Mann durch die Tiefgarage, verlieren dann aber seine Spur. Jasmin fühlt sich persönlich verantwortlich für das Mädchen und weigert sich, ihren Dienst zu beenden. Die Kollegen vom PK 21 nehmen die Suche nach dem flüchtigen Vater auf. Die Polizisten gehen davon aus, dass es sich bei dem Mann mit afrikanischer Herkunft um einen illegalen Einwanderer handelt. Und plötzlich finden sich die Notärztin und die Polizisten auf gegnerischen Seiten wieder. Jasmin will nur eines: helfen! Ihr geht es um den Schutz des Kindes. Den Kollegen vom PK 21 aber geht es darum, die skrupellosen Schleuser hinter den illegalen Einwanderern dingfest zu machen. Das heißt aber auch: Die kleine Patientin und ihr Vater sind "Abschiebe-Kandidaten", falls die Polizei erfolgreich ist. Darum entscheidet Jasmin sich schließlich, auf eigene Faust zu ermitteln – und bringt sich dadurch selbst in Lebensgefahr.


02:35 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Unter Brüdern
Deutschland, 2012
(von 10.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Tina Gorf
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Melanie und Mattes werden zu einem Einbruch gerufen. Einer älteren Dame wurde ihr Lieblingsgemälde gestohlen, ein Kunstobjekt im Wert von einer halben Million Euro. Zur Tatzeit befand sich die Dame mit ihrem erwachsenen Sohn Noah auf der Gedenkfeier zum Todestag ihres verstorbenen Mannes. Auch ihr jüngerer Sohn Jost hätte anwesend sein sollen. Der sitzt eine Gefängnisstrafe ab, war zur Tatzeit aber als Freigänger draußen. Noch am selben Tag verschlägt es die Brüder zeitgleich ins EKH. Jost ist nierenkrank und muss zur Dialyse, Noah will testen lassen, ob er als möglicher Spender infrage kommt – nicht aus eigenem Willen, sondern auf Druck der Mutter. Als die beiden Brüder gemeinsam im Aufzug steckenbleiben, wird schnell klar, dass sie nichts als Wut und Eifersucht füreinander empfinden. Sie bezichtigen sich gegenseitig des Einbruchs ins Haus der Mutter, und Frauke steckt unfreiwillig nicht nur mit den beiden im Aufzug fest, sondern mitten in einem Familiendrama. Während Hans und Franzi von außen alles in Bewegung setzen, um den immer schwächer werdenden Dialysepatienten und seinen Bruder zu befreien, hilft Frauke auf ihre scharfsinnige Art, dem Bilderdieb auf die Schliche zu kommen.


03:20 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Drei Schüsse für Friedemann
Deutschland, 2016
(von 18.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Michael Wenning
Drehbuch: Andreas Quetsch, Frank Weller

René Olschewski wird aus dem Gefängnis entlassen und kurz darauf erschossen aufgefunden. Die Vermutung liegt nahe, dass der Mord mit dem Verbrechen zu tun hat, das ihn ins Gefängnis brachte. Vor acht Jahren erschoss René Olschewski bei einem Einbruch einen Wachmann und wurde damals auf der Flucht festgenommen. Seine Komplizen kamen auch nicht davon: Henry Maurer hatte sich freiwillig gestellt, und Gabi Endress kam beim Zugriff ums Leben. Kommissar war seinerzeit Friedemann Sonntag. Seine damalige Kommissaranwärterin Theresa Engelhardt hat die tödlichen Schüsse auf Gabi Endress abgegeben. Wollte Olschewski seine Freundin von damals rächen, und das ging schief? Theresa Engelhardt behauptet, Olschewski seitdem nicht mehr wiedergesehen zu haben. Außerdem hat sie für die Tatnacht ein Alibi, das Friedemann bestätigt. Die Ermittlungen gehen zunächst in Richtung Henry Maurer. Der ist mittlerweile wohlsituiert und führt ein gutes Leben. Doch woher hat er das Geld für seinen Lebenswandel? Die Beute von damals gilt immer noch als verschwunden. Die Vermutung liegt nahe, dass die verschollene Beute und der Mord an Olschewski zusammenhängen. Mehr Infos dazu erhoffen sich die Ermittler von Magda Endress, Gabis Großmutter. Sie pflegte einen guten Umgang mit dem Opfer. Aber auch sie kann den Ermittlern keine erhellenden Neuigkeiten liefern. Schließlich führt die gefundene Beute zur Lösung des Falls.


04:05 Die Rosenheim-Cops (45 Min.) (UT)
Im Auftrag seiner Majestät
Deutschland, 2002
(von 16.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Ulrich Satori – Markus Böker
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Vincent Hofer – Thomas Stielner
Werner Balthasar – Gerd Lohmeyer

Regie: Uli Möller
Drehbuch: Gerhard Ammelburger

Nachdem einige Studenten verbotenerweise auf der Insel Herrenchiemsee campiert haben, ist am nächsten Morgen ein Mädchen verschwunden. Korbinian und Ulrich sollen nun ermitteln. Obwohl die Suche nach Vermissten nicht zum Aufgabenbereich der Cops zählt, beginnen die Ermittlungen. Die Kommissare verdächtigen zunächst die Studenten Philipp und Gregor, die ganz offensichtlich nicht die Wahrheit sagen. Kommt Eifersucht als Motiv infrage? Doch dann tauchen geheimnisvolle Erpresser-Briefe auf, in denen ein Verrückter droht, es werde etwas Schreckliches passieren, wenn die Touristen nicht von der Insel verschwinden. Um keinen Presse-Wirbel zu verursachen, ermitteln die Cops nun tatsächlich "undercover".


04:50 Leute heute (10 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018
(von 17.45 Uhr)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


05:00 – 05:30 hallo deutschland (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Freitag, 24. August 2018


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anna Planken, Till Nassif


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Ingo Nommsen
Gäste: Florian Teichtmeister

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Lügen und Geheimnisse
Deutschland, 2012
(Erstsendung 29.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen

Gast: Karl Dall
Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Melanie und Mattes werden zu einem frühmorgendlichen Einsatz gerufen. Das Ehepaar Leitner hat eine junge Einbrecherin auf frischer Tat ertappt. Bei dem Versuch, sie festzuhalten, ist Torsten Leitner die Treppe hinuntergestürzt. Während er im EKH behandelt wird, erscheint die völlig aufgelöste Katja Gies auf der Wache. Sie vermisst seit dem Vorabend ihre 17-jährige Tochter Nina. Schnell wird klar, dass es sich bei dem Mädchen um die Einbrecherin handeln muss. Melanie und Mattes finden zudem Hinweise, dass die vermisste Nina das Haus der Leitners regelrecht ausspioniert hat. Doch das Ehepaar Leitner beteuert, Nina vorher noch nie gesehen zu haben. Auch die fassungslose Mutter steht vor einem Rätsel. Sie kann nicht glauben, dass ihre Tochter so etwas tun würde. Der Fall eskaliert, als Nina den fünfjährigen Sohn der Leitners entführt. Die Polizisten versuchen fieberhaft, die Verbindung zwischen den beiden Familien herauszufinden. Hatten Nina und Torsten eine Affäre? Will sie sich nun an ihm rächen und seinen kleinen Sohn in Gefahr bringen? Franzi hat derweil immer noch alle Hände voll mit der Sanierung ihres Hauses zu tun. Zu allem Überfluss steht auch noch überraschend ihr chaotischer Vater vor ihr – ein Unikat der besonderen Art.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Ans Messer geliefert
Deutschland, 2011
(Erstsendung 27.10.2011)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt

Regie: Daniel Helfer
Drehbuch: Ralf Löhnhardt

Der Anwalt Benno Schomburg wird tot aufgefunden, er scheint Opfer eines Überfalls geworden zu sein. Zuvor war er mit Simone Saalfeld auf dem Fest des Ehepaars Hanninger gewesen. Weil das Schloss der Wohnungstür unversehrt ist, gehen Kommissarin Martina Seiffert und ihr Kollege Jo Stoll von der SOKO Stuttgart davon aus, dass der Täter einen Schlüssel zur Wohnung hatte. Schomburg ist Leiter der Rechtsabteilung in der Chemiefirma der Hanningers. In seiner Wohnung tauschen er und Simone nach dem Fest Zärtlichkeiten aus. Als Simone sich im Bad noch einmal frisch machen will, wird die Tür von außen abgeschlossen. Sie ruft die Polizei. Simone Saalfeld sagt anschließend aus, von dem Überfall und dem Tod Schomburgs nichts mitbekommen zu haben, da sie zur Tatzeit unter der Dusche gestanden habe. Das Team der SOKO Stuttgart erfährt, dass es vor der Tat auf dem Fest zu einer Auseinandersetzung zwischen Ernst Hanninger und seinem Anwalt gekommen war. Anlass für den Streit: Sigrid Hanninger hatte seit längerer Zeit ein Verhältnis mit Benno Schomburg. Der Chemiefabrikant wollte sich deswegen von seinem Justiziar trennen. Vielleicht sogar endgültig? Allerdings musste Sigrid Hanninger mit ansehen, wie ihr Geliebter das Fest mit einer jüngeren Frau verließ. War Eifersucht ihr Motiv? Die Spurenlage an der Wohnungstür führt unterdessen zu einem ersten Verdächtigen: Sven Mitterer, seines Zeichens Sicherheitschef der Hanningers. Der räumt schließlich ein, mit einem von Sigrid Hanninger entwendeten Schlüssel in Schomburgs Wohnung eingedrungen zu sein, um dort gestohlene Daten wiederzubeschaffen, mit denen Schomburg Ernst Hanninger erpressen wollte. Sind diese Daten der Schlüssel zum Motiv? Mitterer jedoch bestreitet vehement, Schomburg ermordet zu haben.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Alfons Schuhbeck sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2018

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (UT)
Tod am dritten Loch
Deutschland, 2002
(Erstsendung 22.4.2003)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Ulrich Satori – Markus Böker
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Vincent Hofer – Thomas Stielner
Werner Balthasar – Gerd Lohmeyer

Regie: Uli Möller
Drehbuch: Reinhard Donga

Privatdetektiv Peter Kuscera wird erschlagen im Golfclub aufgefunden. In den vergangenen Wochen wurden mehrere Wertgegenstände im Golfverein gestohlen. Ist der Dieb zum Mörder geworden? Während seiner Arbeit hat der Detektiv herausgefunden, dass der Club-Trainer Andy Teubner vorbestraft ist. Die Indizien belasten Teubner schwer, aber er ist nicht der einzige Verdächtige. Die Golferin Marion Seibold, die Frau des Klinikchefs Dr. Werner Seibold, ist Kleptomanin. Doch – macht sie das auch zur Mörderin?


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Kitzbühel (60 Min.) (HDTV, UT)
Gottvater
Österreich, 2015
(Erstsendung 19.2.2016)

Rollen und Darsteller:
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Nina Pokorny – Julia Cencig
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Felix Hörtnagel – Wolf Bachofner
Sigrid Mally – Ines Honsel
Josef Schratt – Rainer Egger
Nikolaus "Niki" Brunner – Sebastian Edtbauer
Walter Brunner – Jockel Tschiersch
Christof Mally – Clemens Berndorff
Andreas Schneider – Simon Hatzl
Safet – Rudy Ruggiero
Dr. Haller – Christine Klein
Dr. Mira Winterberg – Jasmin Rischar
Anwalt – Martin Niedermair

Regie: Gerald Liegel
Drehbuch: Hermann Schmid
Musik: Johannes Konecny
Kamera: Andy Löv
Schnitt: Ilse Buchelt
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

Nach einem Streit in der Disko wird Christof Mally erstochen auf der Landstraße aufgefunden. Seine Witwe ist Sigrid, die Tochter des gefürchteten Polizeichefs von Mairach, Hörtnagel. Bei einem Streit ging es um Spielschulden bei Nikolaus Brunner. Aber dessen Vater Walter gibt ihm ein Alibi. Kroisleitner kennt Hörtnagel aus fünf Jahren Polizeidienst, war in Sigrid verliebt und verdächtigt nun seinen ehemaligen Kollegen und Rivalen Josef Schratt.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Bettys Diagnose (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Neustart
Deutschland, 2017
(Erstsendung 15.12.2017)

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Weiss – Annina Hellenthal
Dr. Frank Stern – Max Alberti
Hanna Winter – Marie Zielcke
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Dr.Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche
Ava Edemir – Rona Özkan
Safi Edemir – Ercan Durmaz
Prof. Dr. Alexander von Arnstett – Florian Fitz
Oliver Weiss – Alexander Koll
Yannick Weiss – Alvar Goetze
Dr. Mira Köttner – Lore Richter
Nicolette Kriebig – Liza Tzschirner
Prof. Uwe Specht – Jan Henrik Stahlberg
Anneliese Specht – Angelika Thomas
Christian Leyendecker – Jochen Nickel
Manni Kahle – Stefan Rudolf

Regie: Klaus Knoesel
Drehbuch: Isabel Martin, Bodo Grossmann
Musik: Philipp Noll, Axel Huber
Kamera: Till Müller
Schnitt: Anton Korndörfer

Betty möchte Yannick bei seiner Beziehung zu Ava helfen, was bei diesem allerdings auf wenig Gegenliebe stößt. Talula versucht herauszufinden, wer der neue Kollege auf der Station wird. Mira kümmert sich um unterdessen um den Patienten Uwe Specht, bei dem sie eine seltene Krankheit diagnostiziert, die sie gerade auch in einer wichtigen Studie untersucht. Helena von Arnstett zweifelt an diesem Zufall und stößt auf Ungereimtheiten in der Studie. Helena informiert den Chefarzt, Prof. Dr. Alexander von Arnstett, sodass dieser im Streit zwischen seiner Schwester und der aufstrebenden Assistenzärztin Mira Stellung beziehen muss. Uwe Specht hat dagegen mit ganz anderen Problemen zu kämpfen, lernt doch seine überfürsorgliche Mutter im Krankenhaus zum ersten Mal seine neue Freundin Nicolette kennen. Während Nicolette für Uwe die große Liebe ist, möchte seine Mutter sie schnellstmöglich loswerden. Zudem kommt der Landschaftsgärtner Christian Leyendecker mit Schmerzen an der linken Halsseite in die Karlsklinik. Helena diagnostiziert eine eingerissene Halsschlagader und verordnet strikte Bettruhe wegen der Gefahr eines Schlaganfalls. Doch als Christian in der Klinik auf seinen Halbbruder Manni trifft, bricht ein alter Konflikt zwischen den Brüdern wieder auf.


20:15 ZDF SPORTextra (165 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Bundesliga live – FC Bayern München – TSG 1899 Hoffenheim – 1. Spieltag
Übertragung aus der Allianz Arena in München

Moderation: Jochen Breyer
Reporter: Béla Réthy
Experte: Oliver Kahn

anschließend:
Para Leichtathletik-EM aus Berlin
Rollstuhlbasketball-WM aus Hamburg

dazwischen: 21:15 heute journal
In der Halbzeitpause

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


23:00 Champions der Charts (45 Min.) (HDTV)
Film von: Katarina Schickling
Deutschland, 2018

Hinter den Kulissen der Musikindustrie
Wie entsteht ein Superhit? Hitgaranten wie Felix Jaehn verraten überraschende Geheimnisse. Insider, Produzenten und eine Newcomerin erzählen ihre Sicht der Hitmaschinerie. Sommer 2018: Ed Sheeran rockt Europas Bühnen. Ein Mann, eine Gitarre, eine Idee – so einfach soll der junge Brite seit 2012 die Charts dominieren. Die ZDF-Doku nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen der Musikindustrie und zeigt, wie es dort wirklich zugeht. Eine filmische Entdeckungsreise: DJ-Star Felix Jaehn erzählt, wie seine Songs entstehen, Wolfgang Niedecken sowie Michi Beck von den Fanta 4 vergleichen ihre Anfänge mit der heutigen Szene, Newcomerin Marie Bothmer kämpft sich mit ihrem neuen Song ins Business. In einer Zeit, in der die deutsche Musikindustrie sich mit ihrem wichtigsten Pop-Preis neu definiert und in der der Tod des jungen schwedischen DJ-Stars Avicii seine strahlenden Erfolge hinterfragen lässt, wirkt die Frage, wie heute Hits gemacht werden, umso brisanter. Welche Rolle spielen die Musiker, deren Songs auf Spotify reüssieren? Wie suchen Produzenten den nächsten Chartstürmer? Wie laufen Songwriters Sessions, wo Profis fremde Songs puschen? Der Film begleitet Produzenten und Musiker bei ihrer Suche nach dem nächsten Superhit in einer Welt, die Zuschauern und Fans sonst verborgen bleibt. Weltstar Felix Jaehn aus Hamburg berichtet, wie er die Erfolge der DJs erlebt - "'Cheerleader' war nicht einfach nur Recycling – da ist außer den Vocals nicht viel vom Original übrig geblieben. Das ist, als ob man um einen Motor herum ein komplett neues Auto baut." Das Team trifft Wolfgang Niedecken in Köln, dem die "Hits aus der Retorte" gegen den Strich gehen. 1990 war es ein Skandal, dass Frank Farian die internationalen Hits von Milli Vanilli nicht nur produziert, sondern auch gesungen hatte. Leslie Mandoki, mit Dschinghis Khan einst selbst Chartstürmer und inzwischen Betreiber eines der gefragtesten Tonstudios Europas, findet die Arbeitsweise heute ehrlicher: "Wichtig ist am Ende doch vor allem, ob ein Song seine Hörer erreicht!" In den großen US-Hitfabriken ist es heutzutage Standard, dass Songs aus Fragmenten vieler verschiedener Schöpfer bestehen. Der preisgekrönte Journalist John Seabrook in New York hat jahrelang in der Musikszene recherchiert und entlarvt, wie Labels das schnelle Geld mit Sternchen puschen, wo früher versucht wurde, Künstler aufzubauen. Auch Michi Beck, der mit dem WM-Song "Zusammen" gemeinsam mit Clueso im Sommer 2018 in den deutschen Charts ganz weit oben ist, kennt diese Strategie als Juror für "The Voice of Germany": "Es geht um Einzigartigkeit. Das braucht man nicht nur, um in der Show zu bestehen, sondern auch in der Musikwelt. Viele können singen, aber die singen nur einen Song nach. Nicht jeder Ton muss unbedingt sitzen. Style geht vor Können." Doch auch seine beiden Schützlinge, die "The Voice of Germany" 2014 und 2015 gewonnen haben, sind nach ein, zwei Hits wieder in der Versenkung verschwunden. Die Newcomerin Marie Bothmer schrieb schon als Teenager Songs. Seit sie einen Plattenvertrag mit einem Major Label hat, lernt sie, wie sehr sich das Musikgeschäft von der romantischen Vision des Künstlers, der mit der Gitarre in der Hand seine Geschichte erzählt, unterscheidet. Bei Spotify analysiert der Playlist-Manager für Deutschland, ob Marie Bothmers geplante Single Hit-Potenzial hat. Dazu erklärt Markus Kavka, warum der Einfluss von Spotify zu einer Vereinfachung der Musik und zu weniger Vielfalt – und weniger Independents – führt. Eine ganze Industrie sucht den richtigen Beat, die eingängige "Hookline", die perfekte "Bridge" – jene Elemente, die im digitalen Zeitalter den Marsch an die Spitze der Charts ermöglichen. Wie funktioniert die Jagd nach dem Nummer-Eins-Hit? Die Doku geht der Frage "backstage" nach, im wahrsten Sinne des Wortes.


23:45 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Christopher Wehrmann


00:00 Columbo (95 Min.) (HDTV, 4:3, mono, UT)
Des Teufels Corporal
USA, 1974
(Erstsendung 8.7.2016)

Rollen und Darsteller:
Columbo – Peter Falk
Col. Lyle C. Rumford – Patrick McGoohan
Capt. Loomis – Burr DeBenning
Miss Brady – Madeleine Thornton-Sherwood
Cadet Roy Springer – Mark Wheeler
Sergeant George Kramer – Bruce Kirby Sr.
William Haynes – Tom Simcox
Officer Corso – Sidney Armus

Regie: Harvey Hart

Colonel Rumford ist entsetzt, als sein Vorgesetzter, William Haynes, die Militärschule zu einem gemischtgeschlechtlichen College umfunktionieren will. Ein "Unfall" soll Haynes beseitigen. Auch die polizeilichen Untersuchungen ergeben, dass es sich um einen Unfall handelt, der durch ein Tuch im Kanonenrohr verursacht worden sei. Aber Inspektor Columbo vermutet, dass es sich um Mord handelt.


01:35 Columbo (95 Min.) (HDTV, 4:3, mono, UT)
Meine Tote – Deine Tote
USA, 1974
(Erstsendung 15.7.2016)

Rollen und Darsteller:
Columbo – Peter Falk
Mark Halperin – Richard Kiley
Margaret Halperin – Rosemary Murphy
Hugh Caldwell – Michael McGuire
Artie Jessup – Val Avery
Bruno Wexler – Eric Christmas
Thelma – Eleanor Zee
Lt. Duffy – John Finnegan

Regie: Ben Gazzara

Nachdem Hugh Caldwell bei einem Streit versehentlich seine Frau Janice getötet hat, sucht er Hilfe bei seinem Freund, dem Deputy Commissioner Mark Halperin, Inspektor Columbos Vorgesetztem. Dieser verschafft seinem Freund ein lupenreines Alibi, möchte dann aber auch mit Caldwells Hilfe seine eigene Frau loswerden.


03:10 SOKO Kitzbühel (45 Min.) (HDTV, UT)
Gottvater
Österreich, 2015
(von 18.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Nina Pokorny – Julia Cencig
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Felix Hörtnagel – Wolf Bachofner
Sigrid Mally – Ines Honsel

Regie: Gerald Liegel
Drehbuch: Hermann Schmid
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

Nach einem Streit in der Disko wird Christof Mally erstochen auf der Landstraße aufgefunden. Seine Witwe ist Sigrid, die Tochter des gefürchteten Polizeichefs von Mairach, Hörtnagel. Bei einem Streit ging es um Spielschulden bei Nikolaus Brunner. Aber dessen Vater Walter gibt ihm ein Alibi. Kroisleitner kennt Hörtnagel aus fünf Jahren Polizeidienst, war in Sigrid verliebt und verdächtigt nun seinen ehemaligen Kollegen und Rivalen Josef Schratt.


03:55 Die Rosenheim-Cops (45 Min.) (UT)
Tod am dritten Loch
Deutschland, 2002
(von 16.10 Uhr)
(Erstsendung 22.4.2003)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Ulrich Satori – Markus Böker
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Vincent Hofer – Thomas Stielner
Werner Balthasar – Gerd Lohmeyer

Regie: Uli Möller
Drehbuch: Reinhard Donga

Privatdetektiv Peter Kuscera wird erschlagen im Golfclub aufgefunden. In den vergangenen Wochen wurden mehrere Wertgegenstände im Golfverein gestohlen. Ist der Dieb zum Mörder geworden? Während seiner Arbeit hat der Detektiv herausgefunden, dass der Club-Trainer Andy Teubner vorbestraft ist. Die Indizien belasten Teubner schwer, aber er ist nicht der einzige Verdächtige. Die Golferin Marion Seibold, die Frau des Klinikchefs Dr. Werner Seibold, ist Kleptomanin. Doch – macht sie das auch zur Mörderin?


04:40 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018
(von 17.45 Uhr)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


04:55 – 05:35 hallo deutschland (40 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 17. August 2018
 

*


Quelle:
ZDF – Zweites Deutsches Fernsehen – Programminformationen
34. Woche – 18.08. bis 24.08.2018
Copyrights by ZDF
Internet: www.zdf.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 10. August 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang