Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRFUNK


MELDUNG/2009: Deutschlandfunk Kultur - Drei literarische Väterporträts, 17.1.2020 (Deutschlandradio)


Deutschlandradio - Programmtip

Die Sagen seines Lebens, über deren Wahrheit ich nichts weiß
Drei literarische Väterporträts

Von Sabine Voss
Zeitfragen. Literatur
Freitag, 17. Januar 2020, 19.30 - 20.00 Uhr, Deutschlandfunk Kultur


"In Deutschland ist der Holocaust Familiengeschichte". Dieses Diktum Raul Hilbergs, das auf die deutsche Nachkriegsgesellschaft der Täter gemünzt war, trifft auch auf die Verfolgten und Opfer zu. Drei Autorinnen legen mit ihren Väter-Biographien beredtes Zeugnis davon ab. Natascha Wodin erzählt die von Deportation und Zwangsarbeit gezeichnete Lebensgeschichte ihres russischen Vaters, Barbara Honigmann beschreibt den Lebensweg ihres jüdischen Vaters aus dem Exil in die DDR und seine Wandlung zum Kommunisten, während Wencke Mühleisen den Spuren ihres Vaters nach Slowenien ins Milieu der "volksdeutschen" Nationalsozialisten folgt. Aus drei Perspektiven fügt sich eine monströse deutsche Gewaltgeschichte zusammen, die im Schweigen ihren Nachklang hatte: Die Väter haben wenig oder gar nichts erzählt.

*

Quelle:
Deutschlandradio
Programmtip vom 7. Januar 2020
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
Tel 0221.345-2160
Fax 0221.345-4803
Hörer-/Nutzerservice: info@deutschlandradio.de
Internet: http://www.deutschlandradio.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 16. Januar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang