Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRFUNK


MUSIK/2389: Deutschlandfunk - Claudio Monteverdi, Komponist zweier Zeiten, 15.11.2017 (Deutschlandradio)


Deutschlandradio - Programmtip

Heimspiel - Die Deutschlandradio-Orchester und Chöre
Komponist zweier Zeiten
Claudio Monteverdi

Vespro della beata Vergine (Ausschnitte)
RIAS Kammerchor
Capella de la Torre
Leitung: Justin Doyle
Spielweisen
Mittwoch, 15. November 2017, 22.05 - 22.50 Uhr, Deutschlandfunk


Der Musikdruck, den Claudio Monteverdi 1610 Papst Paul V. widmete, enthält neben der berühmten 'Marienvesper' noch die 'Missa in illo tempore', eine großangelegte Messkomposition im Stil des traditionellen Renaissance-Kontrapunktes. Die Vesper fällt deutlich in zwei Werkgruppen auseinander. Da sind zunächst die hochmodernen Concerti - virtuose Solistenmusik, begleitet vom Generalbass. In den Psalmen und im Magnificat wiederum, den Hauptstücken des Abendgottesdienstes, versucht Monteverdi, eine Brücke zwischen Tradition und Moderne zu schlagen. Dieses Konzept wird aber nur klar, wenn man Messe und Vesper im Zusammenhang aufführt: Ein Großprojekt, das selten gewagt wird. Der neue Chefdirigent des RIAS-Kammerchores, Justin Doyle, gibt damit seinen Einstand.

*

Quelle:
Deutschlandradio
Programmtip vom 7. November 2017
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
Hörer-/Nutzerservice: info@deutschlandradio.de
Internet: http://www.deutschlandradio.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. November 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang