Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRFUNK


TALK/1524: Deutschlandfunk - Überwachung am Arbeitsplatz, 16.11.2017 (Deutschlandradio)


Deutschlandradio - Programmtip

Überwachung am Arbeitsplatz
Wer schützt den gläsernen Mitarbeiter?

Am Mikrofon: Birgid Becker
Hörertel.: 0 08 00-44 64 64
marktplatz@deutschlandfunk.de
Marktplatz
Donnerstag, 16. November 2017, 10.10 - 11.30 Uhr, Deutschlandfunk


Vor ein paar Jahren waren Datenschützer alarmiert, wenn Beschäftigte mit versteckten Kameras ausgespäht wurden oder der Mailverkehr beobachtet wurde. Technisch ist heute viel mehr möglich: Firmenausweise mit RFID-Chips können verraten, wer mit wem zum Essen verabredet ist, wer durch welche Tür geht, wer wie oft die Kantine besucht. Oder das Firmen-Smartphone: Navigationsgerät, Terminplaner, Zugangstür ins Internet in einem. Mit dem Einloggen ins Betriebssystem sind Arbeitgeber aber auch in der Lage, lückenlose Tätigkeits- und Bewegungsprofile zu erhalten. Wo sind die Grenzen? Welche Daten der Beschäftigten sind geschützt? Wie viel Privatheit muss auch am Arbeitsplatz gesichert sein?

*

Quelle:
Deutschlandradio
Programmtip vom 7. November 2017
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
Hörer-/Nutzerservice: info@deutschlandradio.de
Internet: http://www.deutschlandradio.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. November 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang